Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



RE: Die so genannte Lügenpresse ist ein Teil des Lügensystems von Herrenmenschen!

#31 von Werner Arndt , 02.01.2018 18:03

Zitat von Yavuz Özoguz im Beitrag Was ist los im Iran und was in Israel?

... Die "große" FAZ bringt seit mehr als 35 Stunden ein Foto von Demonstrationen für Imam Chamenei als "Gegendemo".



Die Autoren solcher Artikel müssen derart verblendet sein, dass sie nicht einmal die deutlichen Plakate Imam Chameis auf dem Foto sehen können (das Original in der FAZ ist viel größer!).

Bei der Wirtschaftswoche ist das Foto der Nachrichtenagentur AP noch krasser. Offensichtlich interessiert die Propagandisten überhaupt nicht mehr, wie deutlich sie lügen:




Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 627
Registriert am: 03.06.2017


RE: Die so genannte Lügenpresse ist ein Teil des Lügensystems von Herrenmenschen!

#32 von Werner Arndt , 06.09.2018 12:24

Zitat

Wie "Bild" mit falschen Überschriften den Hass auf den Islam füttert

Das Wörtchen "statt" kann ein sehr vergiftetes sein. Zum Beispiel wenn man es so falsch einsetzt wie die "Bild"-Redaktion vorgestern in ihrer Bundesausgabe …

"Nur noch Islam-Kunde statt evangelischer Religion"

… und bei Bild.de:

"Islam-Kunde statt evangelischer Religion"

Das "statt" ist in diesem Zusammenhang Unsinn. Es lässt die Leserinnen und Leser glauben, dass an einer Berliner Grundschule Islam-Kunde an die Stelle des evangelische Religionsunterrichts gerückt ist. Oder eine Ebene höher: Der Islam verdrängt das Christentum. Doch das stimmt nicht.

Tatsächlich gab es an der Teltow-Grundschule in Berlin-Schöneberg, über die die "Bild"-Medien schreiben, schon länger parallel christlichen Religionsunterricht, Islam-Kunde und Lebenskunde, wo es um Ethik geht. Die Kinder konnten mit ihren Eltern auswählen, worüber sie in zwei Schulstunden pro Woche etwas lernen möchten.

Diese Fächer werden allerdings nicht von Lehrern der Schule unterrichtet, sondern von Vertretern der religiösen oder humanistischen Träger. An der Teltow-Grundschule ist für den christlichen Religionsunterricht die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz zuständig. Und die hat seit einiger Zeit nicht mehr genug Personal, um den Unterricht an allen Berliner Schulen anzubieten, so auch an der Teltow-Grundschule.

Das wäre eigentlich auch schon die ganze Geschichte: Die Evangelische Kirche hat Personalmangel, daher können die Kinder aktuell nur zwischen Islam- und Lebenskunde wählen. ...


https://bildblog.de/101377/wie-bild-mit-...islam-fuettert/


Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 627
Registriert am: 03.06.2017


RE: Die so genannte Lügenpresse ist ein Teil des Lügensystems von Herrenmenschen!

#33 von Werner Arndt , 03.08.2020 13:16

Zitat von Dörte Donker im Beitrag Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum
Hier kann man am Anfang sehr schön sehen, wie viele Menschen dort waren: von 20.000 kann nicht die Rede sein, aber das steht für das Lügensystem.
Ich schätze locker auf eine Millionen Teilnehmer.
https://www.youtube.com/watch?time_conti...ature=emb_title



Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 627
Registriert am: 03.06.2017


RE: Die so genannte Lügenpresse ist ein Teil des Lügensystems von Herrenmenschen!

#34 von Werner Arndt , 06.08.2020 10:45

Zitat
Lügen die Medien?

Die Besucherzahl der gestrigen Großdemonstration für Verfassung und Grundrechte wird massenmedial massiv nach unten „korrigiert“ — und jeder weiß, dass es gelogen ist.


In den Massenmedien wird seit gestern unisono verbreitet, die Demonstration in Berlin wäre abgebrochen worden und hätte zwischen 10.000 und 20.000 Teilnehmer gehabt. Veranstalter und Zeugen berichteten hingegen von bis zu 1,3 Millionen Teilnehmern. Die Abschlußkundgebung wurde von der Polizei rechtswidrig aufgelöst, lief faktisch jedoch bis tief in den Abend hinein weiter. Rubikon-Redakteur Jens Lehrich sprach mit dem Augenzeugen Sebastian Dorn über seine Erlebnisse in Berlin.


"Wir machen uns gerade ein Land kaputt"...





Zitat
Teilnehmerzahlen Corona-Grundgesetz-Demo in Berlin

Die Besucherzahlen der Demonstration für Verfassung und Grundrechte und gegen den verfassungswidrigen Corona-Lockdown und weitere Maßnahmen – „Das Ende der Pandemie – Der Tag der Freiheit“ – vom 1. August 2020 in Berlin werden von den Medien auf 10000-20000 „nach unten korrigiert“. Tatsächlich weiß jeder, dass dies eine Lüge ist. Es kamen hunderttausende Demonstrationsteilnehmer, wahrscheinlich mehr als eine Million Menschen (Spätestens jetzt wissen auch die Polizisten, dass sie von der Politik verarscht werden) und das lässt sich auch leicht mit Bildern belegen.

Die Tagesschau hat ja dann auch gleich „professionell“ reagiert und ein Bild, auf dem man erkennen konnte, dass da nicht 20000, sondern sehr viel mehr Menschen unterwegs waren (und das zuerst den Tagesschau-Artikel dazu zierte), so zurechtgeschnitten, dass man die Menschenmassen eben nicht mehr erkennen konnte. Ein Bild dazu gibt es unten.

...

Und hier zwei Bilder von der zentralen Veranstaltung der Demonstration. Die beiden Bilder zeigen nicht etwa den gleichen Ausschnitt, sondern die Sicht von der Vorderseite und der Rückseite der Hauptbühne. Zu beiden seien Menschenmassen, hunderttausende. Die Schätzungen mit über einer Million Menschen dürften nicht übertrieben sein, im Gegenteil. Die Bilder sind Screenshots des Livestreams „01.08.2020 Berlin – Tag der Freiheit Live – 1,3 Millionen Menschen UNGLAUBLICH„ ...

http://blauerbote.com/2020/08/02/teilneh...demo-in-berlin/



(siehe z.B. 52:32 und 52:48)




Falsche Besucherzahlen bei Berlin-Demo: Rubikon-Herausgeber geht presserechtlich gegen Fake News vor
http://blauerbote.com/2020/08/02/falsche...-fake-news-vor/

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 627
Registriert am: 03.06.2017


RE: Via Joystick

#35 von Brigitte Queck , 09.08.2020 00:00

Lieber Yavuz Özoguz !
Stimme mit Ihnen völliog überein.
Die "Mütter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg" gehörten auch bei der Einschätzung des 11. September -- Sie erinnern sich sicher--- zu den wenigen, die die offizielle Variante der USA in Zweifel zogen, dass Bin Laden von Afghanistan das Welthandelszentrum in New York zerstört hat.
Mit solidarischen Grüßen
Brigitte Queck

Brigitte Queck  
Brigitte Queck
Beiträge: 667
Registriert am: 02.01.2012


RE: Die so genannte Lügenpresse ist ein Teil des Lügensystems von Herrenmenschen!

#36 von Werner Arndt , 01.09.2020 10:41

Zitat
(31.08.2020)

... Wie schafft man es, einen friedlichen Massenprotest gegen die Coronamaßnahmen so zu kontaminieren, dass die Medien nicht über eine Demonstration von Hundertausenden, sondern von einem “Sturm” auf den Reichstag berichten ? Ganz einfach: man genehmigt einem Verein von Reichsbürgern eine Bühne direkt am Reichstagsgebäude (Anmelder: Ex-NPDler Rüdiger Hoffmann) und platziere am Westeingang trotz polizeilichem Großaufgebot überall in der Umgebung ganze drei Polizisten. Dann läßt man eine durchgeknallte Q-Anon-Tussi (laut Tagesspiegel eine Heilpraktikerin aus der Eifel) ins Mikrofon kreischen, dass Donald Trump die Freiheit ausgerufen hat, dass die Polizisten ihre Waffen abgelegt haben und man jetzt die Treppen des Reichstags besetzen soll – und schon hat man die Bilder, die die Berichterstattung dominieren: ein Mob von ein paar Dutzend mit Schwarz-Weiss-Roten Fahnen, die “den Reichstag stürmen”.

Dass die große Demonstration und Veranstaltung von “Querdenken 711” an der Siegessäule mit diesem Event einer rechtsextremen Splittergruppe absolut nichts zu tun hatte, ist dann nicht mehr der Erwähnung wert.



https://www.broeckers.com/2020/08/31/rei...ratie-gerettet/



Zitat
(31.08.2020)

Die Geheimdienstaktion vor dem Reichstag ist nicht zu kaschieren

... Halten wir fest:
- "Sturm auf Berlin" war schon in den Tagen vor dem 29.8. die Parole aus der Reichsbürger-Szene
- selbst an Tagen, an denen keine Demos stattfinden, ist der Reichstag durch mehr als nur 3 Hanseln geschützt. Jeder Berliner und jeder Berlin-Besucher weiß das.
- die Videos im Internet zeigen übereinstimmend: es fand eine Kundgebung der Szene vor dem Reichstag, ca. 20 Meter entfernt statt. Offensichtlich angemeldet, mit Lautsprecher.
- die Polizei wusste also schon Tage zuvor im Allgemeinen, dass sich etwas zusammenbraute, akzeptierte auch noch die Versammlung in kritischer Nähe und wurde konkret durch Lautsprecher vorgewarnt.
- das alles ist sichtbar und hörbar, es war Zeit genug, eine Hundertschaft heranzuziehen.
- Kameras zur Live- Übertragung der Provokation waren ebenfalls in Hülle und Fülle da, die Medien waren also auch vorbereitet (man hört in den Videos, wie gesagt wird "ich bin Journalist". Spontan wurde da nicht gestürmt und auch nicht spontan gefilmt.
- ... nun das Beste zum Schluss, beweiskräftig:

Man achte auf die Gitter. Zum einen fehlen die Gitter, die normalerweise oben auf den Stufen die letzte Hürde vor den Türen bieten. Aber noch klarer: man sieht auf den Videos, wie leicht die Gitter schlicht geöffnet werden, eben um 90 Grad gedreht und zack - durch.
Derartige Gitter sind ein Witz und völlig anders konstruiert als die ineinander verschränkten Gitter, wie sie etwa an der Straße des 17 Juni zum südlichen Tiergarten hin verbaut worden waren.
- nochmals: man sieht es auf den Videos. Und: am Vorabend hat ein Freund, beruflich mit Sicherheitstechnik vertraut, diesen Fakt bemerkt (es ging um das Thema Fluchtwege bei Panik - da waren die verschränkten Gitter eine lebensgefährlich Falle).

Witz-Gitter, drei Polizisten, genehmigte Kundgebung der "Stürmer" direkt davor und Ansage, was passieren sollte.
Vereinbartes Einsatzzeichen war offenbar das Abnehmen des Helms - man beachte die Stimme der Lautsprecherin.

...

Hier eins der vielen Videos:

["Guckt Euch um - die Polizei hat die Helme abgesetzt. Vor diesem Gebäude steht keine Polizei mehr!

Und Trump ist in Berlin, die ganze Botschaft ist hermetisch abgeriegelt. Wir haben fast gewonnen!"]




https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kom...-37329294/show/


Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 627
Registriert am: 03.06.2017

zuletzt bearbeitet 01.09.2020 | Top

RE: Die so genannte Lügenpresse ist ein Teil des Lügensystems von Herrenmenschen!

#37 von Werner Arndt , 01.09.2020 18:39

Zitat
(30. August 2020)

Corona-Demo in Berlin – Die offenen Fragen zum „Sturm auf den Reichstag“

Medien und Politik in Deutschland haben derzeit Schnappatmung, weil Demonstranten angeblich versucht haben, am Samstag den Reichstag zu stürmen. Wer die Bilder des Tages aufmerksam beobachtet hat, findet einige interessante Ungereimtheiten.




Wer waren die Demonstranten?

Die Medien stellen es so dar, als seien das normale Teilnehmer der Demo gewesen. Da habe ich erhebliche Zweifel und ich kann erklären, warum. …

Es ist keine Verschwörungstheorie, dass es Agents Provocateurs gibt. Das sind Leute, die in eine Demo eingeschleust werden und Ärger machen sollen, damit es dann einen Vorwand für polizeiliche Maßnahmen gibt. Der Spiegel hat zum Beispiel im Jahr 2013 berichtet, dass die Polizei beim G8-Treffen solche Agenten in den Reihen der Demonstranten hatte, die für eine Eskalation sorgen sollten. Ein solches Vorgehen ist weit verbreitet.

Die Demo am 1. August war friedlich und auch die bösen Reichsflaggen hat man praktisch nicht gesehen. Wer nach der Demo vom 1. August Interviews mit mir gesehen hat, der weiß, dass ich für den Fall, dass die Demo am 29, August stattfindet, Provokationen vorhergesagt habe. Da sich die Demonstranten nicht vom Demonstrieren abhalten lassen und dazu auch noch absolut friedlich bleiben und sich nicht provozieren lassen, muss man sie umso härter diskreditieren. In Zeiten von Streamings und Handykameras kann die Polizei nicht mehr einfach grundlos gewaltsam in einem Demonstrationszug einbrechen, man braucht andere Lösungen.

Ich habe fast den gesamten Livestream von RT-Deutsch gesehen und währenddessen stundenlang mit einem Freund telefoniert, der ihn sich ebenfalls angeschaut hat. Und uns ist aufgefallen, dass nun plötzlich viele Reichsflaggen zu sehen waren. Besonders aufgefallen sind mir dabei zwei Dinge. Erstens die Gruppe am Brandenburger Tor, die stundenlang dort mit vielen Reichsflaggen stand, anstatt an dem Demonstrationszug teilzunehmen oder sich zum Veranstaltungsort auf der Straße des 17. Juni zu begeben. Sie haben stattdessen stundenlang vor dem Brandenburger Tor posiert und waren ein gefundenes Motiv für die Medien. …

Als ich heute die Bilder von den vor dem Reichstag posierenden „Reichstagsstürmer“ gesehen habe, habe ich gesehen, dass das die gleichen Typen waren, wie man an dem Transparent leicht erkennt.

Und was man auch deutlich sieht ist, dass sie den Reichstag nicht stürmen wollten, sie wollten nur auf der Treppe posieren.

Was die Medien daraus machen

Der Spiegel hat ein Video veröffentlicht, auf dem man sehen kann, wie die Demonstranten ungehindert die Absperrung durchbrechen und auf die Treppe des Reichstags laufen. Danach ist das obige Foto entstanden. Interessant ist ein Abgleich mit dem Video der Bild-Zeitung. Die hat gefilmt, wie plötzlich – nachdem der „Fototermin“ der Demonstranten erledigt war – hinter den Demonstranten eine Polizeikette auftauchte, die die Treppe dann räumte.



https://www.anti-spiegel.ru/2020/corona-...953857421875000

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 627
Registriert am: 03.06.2017


RE: Die so genannte Lügenpresse ist ein Teil des Lügensystems von Herrenmenschen!

#38 von Werner Arndt , 04.09.2020 19:54

Zitat

... Während Veranstalter von einem Fest des Friedens und der Freiheit mit einer oder gar mehreren Millionen Beteiligten reden, versuchten Stadtväter das Ereignis schon im Vorfeld abzuwürgen - vergeblich. Auch die Diffamierungs- und Angstmaschinerie in Politik und Presse läuft leider auf Hochtouren. ...

Die Nervosität der Mächtigen

... Kein Zweifel: Die Staatsmacht ist nervös, und sie hat Grund dazu. Nicht jedoch, weil heute wirklich ein „Multispreader-Event“ mit hunderten Corona-Toten zu erwarten wäre. Nicht, weil ein vernünftiger Grund zu der Annahme bestünde, von der neuen Freiheitsbewegung könne Gewalt ausgehen. Der Verlauf der Vorgängerdemonstration am 1. August 2020 zeigte auf das Deutlichste, dass beide „Argumente“ nur verleumderische Angstprojektionen sind.

Nein: eine noch größere oder gar viel größere Demonstration für die Wiederherstellung unserer Grundrechte als beim letzten Mal könnte das Gewicht der neuen Bewegung aus der Mitte der Bevölkerung unmissverständlich ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken. Könnte alle Versuche der Staatsmacht, den Unmut der Menschen durch Faktenfälschung und Zahlentricks klein zu reden und zu diskreditieren, ins Unrecht setzen und deutlich machen: Hier haben wir es mit der mächtigsten friedlichen Protestbewegung seit der Auflösung der DDR vor 31 Jahren zu tun. ...

https://www.rubikon.news/artikel/auf-nach-berlin-2



Zitat
...es ist so schön zu sehen, dass sich im Hinterzimmer vor allem eine Menschenmasse erhalten hat, die anscheinend noch in der Lage ist, ein Miteinander und Liebe für den Nächsten zu empfinden, gegen diese ganze soziale Kälte und staatliche Bevormundung.
Denn das sehe ich vor allem, bei allen, egal welchen Standes sozusagen, sie verhalten sich alle wie Brüder und Schwestern. Dieser Geist ist vor allem so wertvoll. Und das Ganze ohne Konsum, ohne Alkohol, ohne Gegröle, wohin unsere Society ja abgedriftet ist. Es ist auch interessant, dass da eben keine Müllberge hinterlassen werden. Ich dachte, sowas wäre nicht mehr möglich.


(aus einer privaten Zuschrift)




Was ist von einem System zu halten, welches unablässig und mit allen Mitteln dagegen vorgeht? ... verhindern / einschüchtern / behindern / blockieren / zersetzen / diffamieren / verleumden / Bedingungen für eine Neuauflage verschärfen / verhindern ...




Zitat
(03.09.2020)

Die statische Ordnung der Bundesrepublik Deutschland ist in wesentlichen Fragen enfant perdu gestellt worden und die Regierung, die sie tragenden Parteien und die sie tragende Presse praktisch ein Staatskartell. ... Das ist eine auf die vorgenannte Interessenlage ausgerichtete Formation der Presse. Sie können sich die Eigentümerstrukturen ansehen. Sie können sich ansehen, was die Redakteure unterschreiben müssen, wenn sie in bestimmten Redaktionen sitzen. Da sind sie ja schon von vornherein auf Gedeih und Verderb ausgeliefert, eine bestimmte Berichterstattung durchzuziehen - egal, wie die Wirklichkeit aussieht.

Die vorhin genannte Politik, in Grundrechtsfragen eine andere Republik zu etablieren, hat dazu beigetragen, dass natürlich die Zeitungen und die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten von vornherein darauf ausgerichtet worden sind, nur ja nichts zu publizieren, was diese Entwicklung konterkarieren könnte. Das deutsche Volk und die Meinungsvielfalt in der eigenen Nation hat ja mit dem Übergang zur Berliner Republik überhaupt keine Rolle mehr gespielt. Das fand in den Zeitungen, in den Medien, in den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten überhaupt nicht mehr statt.

Das muss man in diesem Kontext sehen und deswegen: Der Bürger, der jetzt hier in Deutschland lebt und annimmt, dass die eigene Regierung die Verfassung schützt und dass die eigene Presse allen auf die Finger haut, die die Verfassung missachten, der ist falsch gewickelt. Das genaue Gegenteil ist der Fall...

Die großen gesellschaftlichen Gruppen, neben Presse und neben der Politik, die Kirchen und die Gewerkschaften, machen diese Politik mit und der Bürger, der eine eigene Vorstellung hat von der Verfassung, die er liebt - das haben wir jetzt ja auch in Berlin gesehen -, der wird völlig allein gelassen und die Institutionen wollen ihn nicht - es sei denn, er zeigt Gefolgschaftstreue und läuft hinter einer verhängnisvollen Kriegs- und Rechtspolitik, die nichts mehr taugt, her.

Der Niedergang des Politischen wird nicht aufgefangen - es sei denn durch solche großen Kundgebungen, wie wir sie am 1. August und am 29. August in Berlin durch Querdenken 711 erlebt haben. Das muss man sich in diesem Zusammenhang vergegenwärtigen.

Die Leute haben eine unglaubliche Vielfalt in ihren Reden deutlich gemacht und trotzdem stehen sie alle hinter vier Punkten: Friede, Freiheit, Wahrheit, Liebe. Das heißt, es gibt dieses einigende Band noch, aber die Politik, mit der wir es seit dem Umzug von Bonn nach Berlin zu tun haben, ist regierungsseitig und staatsseitig auf Spaltung dieses Landes, und zwar von oben nach unten, ausgerichtet.

Berlin, die Demonstrationen, die ich gerade angesprochen habe, ist der Gegenentwurf zu dieser Spalter-Politik durch die Staatsspitze mit ... Steinmeier und Merkel, das muss man in aller Deutlichkeit sagen. Dieses Land wird den Bach ´runtergehen, wenn diese Spaltung durch die Regierung und die Staatsspitze weiter betrieben wird und da ist es höchste Zeit, dass sich so etwas zeigt wie Querdenken 711, weil das eben auch ein anderes, ein demokratisches, die Verfassung liebendes Volk zeigt. ...

Es war friedlich und wenn andere Umstände da eine Rolle gespielt haben, wir haben es ja eben schon erwähnt im Zusammenhang mit dem, was sich vor dem Reichstag abgespielt hat, da muss man sich natürlich fragen, und das ist ja inzwischen auch in den Medien verdeutlicht worden, war das nicht eine gewaltige Provokation durch den Berliner Senat und vor allem den Innensenator, um gewünschte Bilder produzieren zu können, damit man eine ansonsten liebenswürdige und großartige Veranstaltung mit hoher politischer Aussagekraft auf der Straße Unter den Linden diskreditieren konnte? Also vor diesem Hintergrund und nach dem, was wir im Zusammenhang mit den Gerichtsentscheidungen und den Entscheidungen des Senats in Berlin erlebt haben, müssen wir davon ausgehen, dass in Deutschland alles veranstaltet wird, um eine Volksbewegung für Demokratie unmöglich zu machen.

(Willy Wimmer, Parlamentarischer Staatssekretär a. D.)

(ab 3:15)

https://kenfm.de/am-telefon-zum-aufbegeh...d-willy-wimmer/







Willy Wimmer, geboren 1943, studierte Jura und ist seit 1959 Mitglied der CDU. Er war 1976 bis 2009 Mitglied des Bundestages und beschäftigte sich dabei vornehmlich mit Außen- und Sicherheitspolitik. Von 1985 bis 1988 war er verteidigungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion und von 1988 bis 1992 Parlamentarischer Staatssekretär im Verteidigungsministerium. Wimmer war von 1994 bis 2000 Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung der OSZE. (nachdenkseiten.de)


Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 627
Registriert am: 03.06.2017

zuletzt bearbeitet 04.09.2020 | Top

RE: Die so genannte Lügenpresse ist ein Teil des Lügensystems von Herrenmenschen!

#39 von Dörte Donker , 05.09.2020 13:39

Das ganze Video ist interessant, wenn auch das meiste schon bekannt, aber als Wiederholung und Zusammenfassung sehr gut und es zeigt die Verstrickungen bis in unsere "Führung".

https://www.youtube.com/watch?v=hk05vGJOPsk

ab 16:30 etwas über unsere Medien und die "Atlantikbrücke".

Natürlich wird dort auch erwähnt, welche Medien Bill Gates mit Millionenspenden beglückt, wie den Spiegel....

Zitat
Wie sieht die Förderung konkret aus?
Die Bill & Melinda Gates Foundation (BMGF) unterstützt das Projekt über drei Jahre mit einer Gesamtsumme von rund 2,3 Millionen Euro - das sind 760.000 Euro pro Jahr.


https://www.spiegel.de/backstage/fragen-...d2-88917210fed4

oder die Verstrickungen von Jens Spahn zur Finanzelite, Bilderberger Konferenz und und und.
Und dann schauen wir mal, wer Spahns "Ehemann" ist (ja tatsächlich ein Tatsachenbestand, der mir bis dato entgangen ist):

https://en.wikipedia.org/wiki/Daniel_Funke

Auch Merkels Mann sitzt dort bei diesen "absoluten Eliten".


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 632
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 05.09.2020 | Top

RE: Die so genannte Lügenpresse ist ein Teil des Lügensystems von Herrenmenschen!

#40 von Werner Arndt , 19.09.2020 10:53

Zitat von Tobias Martin Schneider im Beitrag Wie können wir Grundlegendes ändern?
Bei (fast) vollständig gleichgeschalteten Medien, hat die Pressefreiheit keinerlei Bedeutung mehr!


Kontrastprogramm:


Wochenzeitung DEMOKRATISCHER WIDERSTAND
https://www.nichtohneuns.de/zeitung/
(Archiv)


Die Herausgeber über die inzwischen auflagenstärkste
Wochenzeitung der Republik (ab 2:55)



Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 627
Registriert am: 03.06.2017


RE: Die so genannte Lügenpresse ist ein Teil des Lügensystems von Herrenmenschen!

#41 von Werner Arndt , 29.09.2020 11:54



Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 627
Registriert am: 03.06.2017


RE: Die so genannte Lügenpresse ist ein Teil des Lügensystems von Herrenmenschen!

#42 von Werner Arndt , 29.09.2020 11:55

Zitat
Neues von der Testpandemiefront

Veröffentlicht am 25. September 2020

Die Entwicklung der "Fallzahlen"

Die berühmten "Fallzahlen" sind nichts weiter als Positivtests mit der PCR-Methode. Es handelt sich nicht um den Nachweis von Infektionen, nicht um den von Erkrankungen, auch nicht einer Krankheit namens COVID-19. "Fallzahlen" sind nichts weiter als ein politisches Instrument, um die Gesellschaften in Angststarre und Unterwerfung zu halten. Die Lüge beginnt bei einem Test, der keine Infektionen und schon gar keine Krankheiten diagnostizieren kann, und sie setzt sich fort bei der manipulativen, selektiven Veröffentlichung der ermittelten "Fälle".

PCR-Tests können keine Infektionen nachweisen und auch keine Krankheiten. Diese Methode konnte das niemals - auch nicht außerhalb des Kontextes von Corona. Sie wurde dafür überhaupt nicht entwickelt. Das sie es doch könnte, ist also bereits die erste grundsätzliche Lüge, welche uns von Politik und Medien in die Hirne geprügelt wird. Das völlig unabhängig davon, dass der PCR-Test für das "neuartige Virus" nie validiert und auch noch im Schnellverfahren zugelassen wurde. Die zweite grundsätzliche Lüge bildet sich in der Darstellung der Zahlenwerke ab, mit denen die Ergebnisse der PCR-Tests an das Publikum verkauft werden. Es handelt sich also um zwei gigantische Lügen, mit denen Politik gemacht wird. Zwei gigantische Lügen hinter die jeder Mensch bis zum heutigen Tag ohne weiteres steigen kann, wenn er den Mut aufbringt, die (nur scheinbar) bequemen Gefilde der verordneten "Wahrheit" zu verlassen.

Es gibt noch weitere fundamentale Lügen, welche unablässig auf die Bevölkerung hernieder prasseln…

Beschränken wir uns an dieser Stelle jedoch allein auf den systematischen Betrug bezüglich der Veröffentlichungen von PCR-Testergebnissen. Oder besser: Rücken wir diese Zahlenwerke gerade. Tun wir das, was Journalisten des Mainstreams nicht können, nicht dürfen oder auch nicht wollen.



https://peds-ansichten.de/2020/09/fallza...s-sentinel-agi/

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 627
Registriert am: 03.06.2017


RE: Die so genannte Lügenpresse ist ein Teil des Lügensystems von Herrenmenschen!

#43 von Dörte Donker , 29.09.2020 12:14

Das passt vielleicht auch hierein:
www.kla.tv/17280


Text zur Sendung:

Zitat
Corona-Strategie: Angst erwünscht www.kla.tv/17280
28.09.2020

Fast täglich wird durch die Medien-Berichterstattung zur „Corona-Krise“ Angst geschürt. Neue Infektionszahlen werden vom RKI meist ohne konkrete Bezugsgrößen genannt, wie z.B. die Falsch-Positiv-Rate Getesteter. Ebenso wird nicht erwähnt, dass eine Infektion - also nachgewiesene Viruspartikel durch einen Corona-Test - nicht gleichzusetzen ist mit einer Covid-19-Erkrankung. Immerhin bleiben ca. 80 % der Infizierten symptomfrei [1]. Weiter werden Bilder von großen Särgen, Leichenwägen oder Gräbern als Titelbilder in Szene gesetzt und damit die Emotionen der Zuschauer beeinflusst, anstatt vermeintliche „Corona-Todeszahlen“ in Beziehung zu setzen zu den alltäglichen Sterbefällen. In Deutschland sterben z.B. jeden Tag im Durchschnitt über 2000 Menschen.
Behauptungen, dass Corona das Nervensystem und andere Organe angreife oder bei Kindern das Kawasaki-Syndrom, eine akute entzündliche Erkrankung, auslöse, werden von den Medien verbreitet, ohne zu erwähnen, dass auch andere Infektionskrankheiten in seltenen Fällen derartige Folgeschäden mit sich bringen können. Das ist jedem Mediziner bekannt, findet aber z.B. bei gewöhnlichen grippalen Infekten kaum Erwähnung in den Medien, so dass der Bürger den Eindruck erhält, diese Folgeschäden seien neu und Corona daher besonders gefährlich! [2]

Es stellt sich also die Frage: Warum berichten unsere Medien auf eine derart angstschürende Art über Corona?
In den letzten Jahren wurde durch persönliche Berichte in der Bevölkerung und durch wissenschaftliche Studien, die vornehmlich von alternativen Medien veröffentlicht wurden, zunehmend Kritik an der heutigen Impfpraxis laut. Um dieser Kritik an der Impfpraxis entgegenwirken zu können, wurden nach der verschmähten Schweinegrippeimpfung sogenannte infodemiologische Studien im Auftrag des deutschen Bundesgesundheitsministeriums ausgewertet. Die Infodemiologie ist ein neuer Wissenschaftszweig, der die aktive Kontrolle von Gesundheitsdaten und Informationen im Internet zum Ziel hat. In einer solchen Studie wird vorgeschlagen, dass man die Angst vor Viren und Bakterien, welche eine Krankheit auslösen können, nach oben manipulieren solle und dafür verschiedene propagandistische Mittel einsetzen könne, um die Impfbereitschaft zu erhöhen.

Zitat: „Ferner wird häufig diskutiert, ob zur Erhöhung der Impfraten sog. Furchtappelle eingesetzt werden sollten. Dabei wird gezielt Angst ausgelöst, um ein Schutzverhalten zu erwirken. Eine Metaanalyse zur Wirkung von Furchtappellen zeigt, dass sie am ehesten eine Verhaltensveränderung bewirken, […]“ Weitere Artikel in Bezug auf das Forschungsgebiet Infodemiologie, sprechen von mehrgleisigen Strategien und Verhaltenskontrollen, um die Impfbereitschaft in bestimmten Bevölkerungsgruppen - u.a. durch sogenannte „Dread-Risk Kommunikationsstrategien“ (zu Deutsch: Szenarien des Grauens) - zu erhöhen. In einem internen Strategiepapier der Bundesregierung wird der völlig unwissenschaftliche Vergleich zur Spanischen Grippe sogar mit Zahlenspielen wie 2019 = 1919 + 1929 propagandistisch empfohlen. Damit soll gemahnt werden: Die Corona-Pandemie werde so schlimm wie die Spanische Grippe und die Weltwirtschaftskrise zusammen, wenn es nicht gelinge, sie einzudämmen. Ebenso wird darin empfohlen, Urängste zu schüren, indem man den angeblichen Erstickungstod hervorhebt, und Kindern als angeblichen Infektionsverbreitern Angst zu machen, am Tod der Großeltern schuld sein zu können. Nur so seien die drastischen Freiheitseinschränkungen durchzusetzen, so das Papier.
Auch Herr Prof. Drosten weiß, wie man Verhaltensänderungen durch Angstkommunikation bewirkt, und nennt die psychologische Strategie in einem Interview „Desease Awareness“, zu Deutsch „Krankheitsbewusstsein“. Er möchte dazu das Internet sozusagen „entgiftet“ sehen, indem Kanäle und Seiten sogenannter „Wiederholungstäter“ (z.B. Impfkritiker und andere Aufklärer) heruntergestuft werden, so dass sie nicht oder nur erschwert gefunden werden. Diese Art von Zensur wird in der Infodemiologie als aktives Monitoring [Überwachung von Vorgängen] einfügen: bezeichnet und ist Bestandteil des Gesundheits- und Krisenmanagements.
Warum mit derart propagandistischen Mitteln vor Corona Angst geschürt werden soll, lässt sich nur erklären, wenn man sich anschaut, welche Ziele anvisiert werden:
So hat die EU schon vor 2019 damit begonnen, einen Impffahrplan zu entwerfen der neben der systematischen Überwachung der Bevölkerung bezüglich ihres Impfverhaltens und der Einstellung zum Impfen auch die Einführung eines elektronischen Impfausweises vorsieht.
Sehen Sie dazu auch die Sendungen „Impfungen als Wegbereiter der globalen digitalen Identifizierung“ und: „Der perfide Plan des “World Economic Forum” 2020“. Hier zeigt Kla.TV auf, wie diese Entwicklungen zu einer bedrohlichen „Verhaltenskontrolle“ der Menschheit führen.


von dod./ts.
Quellen/Links:
[1]
Artikel: Wie sicher sind die Testverfahren (05.05.2020)
https://www.apotheken-umschau.de/Coronav...ren-558559.html


Medizinreport: „PCR-Tests auf SARS-CoV-2: Ergebnisse richtig interpretieren“
https://www.aerzteblatt.de/archiv/214370...-interpretieren


„Manipulierte Zahlen? – Die ganze Wahrheit über die Virus-Statistik – Ein Arzt spricht Klartext“
Der Mediziner und Bestseller-Autor Dr. Gerd Reuther im Gespräch mit Moderator Robert Fleischer.
https://www.welt-im-wandel.tv/video/mani...richt-klartext/


Fakten zu Covid-19
https://swprs.org/facts-about-covid-19/


[2]
MSD Manual: Kawasaki-Syndrom
https://www.msdmanuals.com/de-de/heim/ge...awasaki-syndrom


Kawasaki-Syndrom: Anzeichen, Komplikationen, Behandlung
https://www.netdoktor.de/krankheiten/kawasaki-syndrom/


Mysteriöse Krankheit bei Kindern mit Corona: Eine Expertin erklärt die Hintergründe
https://www.watson.ch/schweiz/interview/...pertin-erklaert


Stellungnahme der DGPI und der DGPK:
Hyperinflammationssyndrom im Zusammenhang mit COVID-19 (Stand 06.05.2020)
https://dgpi.de/stellungnahme-dgpi-dgpk-...ndrom-covid-19/


[3]
Studie: „Angst essen Impfbereitschaft auf?“
https://link.springer.com/article/10.1007/s00103-012-1595-z


Artikel: „Infodemiologie: WHO will gesundheitsschädliche Informationsflut bekämpfen“ (22.07.2020)
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/1...flut-bekaempfen


Infodemiology and Infoveillance: Framework for an Emerging Set of Public Health Informatics Meth-ods to Analyze Search, Communication and Publication Behavior on the Internet
https://www.jmir.org/2009/1/e11/


Innovations in communication: the Internet and the psychology of vaccination decisions
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/21543043/


Opportunities and challenges of Web 2.0 for vaccination decisions
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22365840/


Sources of the continued influence effect: When misinformation in memory affects later inferences. (PDF) https://www.researchgate.net/publication...ater_Inferences


Inspecting the Mechanism: A Longitudinal Analysis of Socioeconomic Status Differences in Per-ceived Influenza Risks, Vaccination Intentions, and Vaccination Behaviors during the 2009-2010 Influ-enza Pandemic
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26416814/


[4]
Studie: Angst essen Impfbereitschaft auf?
https://link.springer.com/article/10.1007/s00103-012-1595-z


[5]
Das interne Strategiepapier des Innenministeriums zur Corona-Pandemie
https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/in...corona-pandemie


[6]
Prof. Dr. Christian Drosten: Coronavirus-Experte im Interview vom 30.01.2020 | Talk aus Berlin
https://www.youtube.com/watch?v=Z3Zth7KYVHY
(ab Minute 11:10)

Tagesspiegel: Drosten und über 100 Ärzte warnen vor Lügen-Pandemie (07.05.2020)
https://www.tagesspiegel.de/politik/fake...e/25810040.html


Internes Papier aus Innenministerium: Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen
https://fragdenstaat.de/dokumente/4123-w...rolle-bekommen/


[7]
Artikel: „Infodemiologie: WHO will gesundheitsschädliche Informationsflut bekämpfen“ (22.07.2020) https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/1...flut-bekaempfen


[8]
Gesundheitsmarketingprogramme:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2762766/#ref8


Impffahrplan der EU: ROADMAP FOR THE IMPLEMENTATION OF ACTIONS BY THE EUROPEAN COMMISSION BASED ON THE COMMISSION COMMUNICATION AND THE COUNCIL RECOM
STATE OF VACCINE CONFIDENCE IN THE EU 2018
https://ec.europa.eu/health/sites/health..._roadmap_en.pdf


[9]
WEF: Bill Gates
https://www.weforum.org/agenda/authors/bill-gates


COVID-19 | Strategic Intelligence | World Economic Forum
COVID Action Platform
https://intelligence.weforum.org/topics/...ab=publications


Der perfide Plan des “World Economic Forum” 2020
www.kla.tv/17031

https://youtu.be/wYf-3PhzAJM


Framework for Managing the COVID-19 Infodemic: Methods and Results of an Online, Crowdsourced WHO Technical Consultation
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32558655/


The naked king in the pandemic: about the production and communication of scientific knowledge at the time of SARS-CoV-2
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32658877/


The Role of Health Technology and Informatics in a Global Public Health Emergency: Practices and Implications From the COVID-19 Pandemic
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7388036/



Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 632
Registriert am: 18.01.2015


RE: Die so genannte Lügenpresse ist ein Teil des Lügensystems von Herrenmenschen!

#44 von Werner Arndt , 08.10.2020 13:35

Zitat
Warnung an die Bevölkerung

Anonym, September 2020

Parlamentarischer Berater des Deutschen Bundestages


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

[Teil 1 ...]

IV.

Die Leitmedien treiben durch irreführende Berichterstattung, Aufhetzung der unterschiedlichen gesellschaftlichen Strömungen gegeneinander und das kalkulierte Schüren von Ängsten gezielt einen Keil in unsere Gesellschaft. Insbesondere Angst ist dazu geeignet, uns alle zu Maßnahmen zu drängen, die wir unter normalen Umständen niemals akzeptieren würden. Die Medien verbreiten je nach politischer Lage wahlweise Angst vor Terror, dem Klimawandel oder aktuell einer Pandemie. Damit erwirken sie eine gesellschaftliche Zustimmung für Veränderungen, die eigentlich gegen die Interessen der Bevölkerung gerichtet sind. ...

Die privaten und öffentlich-rechtlichen Medien sowie die sozialen Netzwerke sorgen dafür, dass stets von den entscheidenden Hintergründen wichtiger Ereignisse abgelenkt wird und stattdessen die eigenen gewünschten Narrative aufgebaut werden. Wer sich einmal näher mit den wissenschaftlich entwickelten Methoden der Meinungsmanipulation beschäftigt hat, der wird erkennen, dass diese heute von allen Leitmedien in professioneller Weise angewendet werden (16).

Die Medien nutzen die Macht der Bilder und setzen diese gezielt ein. Sie schockieren uns mit Aufnahmen von angeblichen Corona-Massengräbern in den USA, verschweigen aber gleichzeitig, dass verstorbene Obdachlose dort bereits seit vielen Jahren in Sammelgräbern bestattet werden und entsprechende Videoaufnahmen bereits 2016 entstanden sind (17). Sie zeigen uns dramatische Bilder von Militär-LKWs, die Särge im norditalienischen Bergamo abtransportieren und unterschlagen gleichzeitig die wichtige Information, dass während der Coronakrise 70 Prozent der Bestattungsunternehmen in der Region ihre Arbeit niederlegten und deswegen das Militär für einen einmaligen Transport von 60 Särgen herangezogen wurde (p2,18). Die Medienkonzerne und der öffentlich-rechtliche Rundfunk verlassen sich dabei darauf, dass wir Bürger nicht die Zeit für entsprechende Hintergrundrecherchen haben und deswegen auf die Berichterstattung vertrauen müssen. Doch machen wir es den Medien damit nicht zu leicht, uns in unserer Meinung zu beeinflussen?

Selbst die Wikipedia-Enzyklopädie mit ihrer enormen Reichweite und Akzeptanz in der Bevölkerung gibt sich längst für gut bezahlte PR-Kampagnen von Großkonzernen oder reichen Einzelpersonen her (19). Gleichzeitig entwickelt sie sich immer mehr zum digitalen Pranger für Personenen außerhalb des Mainstreams. So wurde auf Wikipedia im Rahmen der Coronakrise systematisch der Ruf zahlreicher renommierter Wissenschaftler, wie beispielsweise des Nobelpreisträgers Luc Montagnier, beschädigt, obwohl diese noch vor Corona zu den Angesehensten ihres Faches gehörten. Besonder hinterhältig ist diese Vorgehensweise, weil man sich gegen diese Form der öffentlichen Diffamierung nicht wehren kann und das interne Wikipedia-Regime jede Korrektur verhindert. Besorgniserregend ist dabei auch der aktuelle Trend, mittels sogenannter “Faktenchecks” unbequeme Sachverhalte zum Coronavirus dreist zurechtzubiegen und missliebige Meinungen zu diffamieren.

Auch der öffentlich-rechtliche Rundfunk beteiligt sich am aktuellen Corona-Framing und schreckt dabei selbst vor der Manipulation von Kindern nicht zurück. So ließen beispielsweise ARD und ZDF ein beitragsfinanziertes Corona-Computerspiel für Jugendliche entwickeln, bei dem man als Spieler “hochinfektiösen Kleinkindern” oder “Verschwörungstheoretikern” ausweichen muss (20). Ich überlasse es jedem selbst, ob eine derartige Öffentlichkeitsarbeit noch einem seriösen Umgang mit der Pandemie entspricht.

...

https://peds-ansichten.de/2020/10/leak-b...nakrise-teil-2/

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 627
Registriert am: 03.06.2017


RE: Die so genannte Lügenpresse ist ein Teil des Lügensystems von Herrenmenschen!

#45 von Werner Arndt , 20.10.2020 14:34

Zitat
CORONA

Drosten zu Masken: "Reine Spekulation"

Unglaubliche Aussagen im Bundestag - und völliges Schweigen


Veröffentlicht am 19. September 2020

... Stellen Sie sich einmal vor, der inoffizielle „Chef-Virologe“ und Architekt der Corona-Politik, der als „Vater“ der Maskenpflicht gilt, würde öffentlich sagen, eigentlich wisse man gar nicht, ob diese Masken nun bei bestimmten Dingen helfen oder nicht. Das sei reine Spekulation. Muss ein Fake sein, werden Sie nun wohl denken. Dachte ich zuerst auch. Als ich dieses Zitat las, das von Drosten stammen soll: "Und es gibt einen anderen Punkt, den man nicht von der Hand weisen kann. Wir wissen nicht, ob nicht die Verwendung von Alltagsmasken in großer Verbreitungsweite, ob das nicht dazu führt, dass im Durchschnitt die erhaltene Virusdosis in einer Infektion geringer ist und dass im Durchschnitt des Krankheitsverlaufs auch weniger schädlich sein könnte, aber das ist eine reine Spekulation. Dazu gibt es keine wissenschaftlichen Belege. Und es gibt umgekehrt eben Länder, in denen man sagen kann, es wurde von Anfang an durchgängig Maske getragen, dazu gehören sehr viele asiatische Länder und trotzdem ist es zu großen Ausbrüchen gekommen."

Wie dreist heute Fakes produziert werden, war mein erster Gedanke. Bis ich ein Video fand mit genau dieser Aussage. Und auch nicht irgendwo, sondern auf der Internet-Seite des Bundestags. Drosten machte diese Aussage bei einer Anhörung des Gesundheitsausschusses unter Vorsitz von Harald Weinberg (Die Linke) am Mittwoch, 9. September 2020. Anzusehen hier, ab Minute 8:15. Man kann diese Aussage ganz unterschiedlich diskutieren. Man kann aus ihr ganz verschiedene Schlüsse ziehen, vor allem wenn man sie aus dem Kontext heraus betrachtet. Fakt bleibt aber: Vieles scheint noch unklar zu sein. Und sollte man genau das nicht breit im öffentlichen Diskurs erörtern? Wo die Aussage doch von dem Mann stammt, der entscheidend die Regierungspolitik bei Corona prägt. Warum ist die Aussage so gut wie nirgends zu finden? Warum bohrten weder die Abgeordneten noch die Medien nach? Denn Nachfragen drängen sich ja geradezu auf.

Stattdessen vermeldet etwa der Staatssender „Deutsche Welle“ am 18.9.: „Corona-Experte Drosten: ‘Masken werden wir so schnell nicht los.‘“ Und weiter: „Denn auch wenn wir mit den Impfungen beginnen, wird der größte Teil der Bevölkerung weiter Masken tragen müssen.“ Und weiter: „Das nächste Jahr wird ein Jahr sein, in dem wir Masken tragen.“ Keine einzige Erwähnung oder gar kritische Nachfrage zu seiner Aussage im Bundestag.

Vergessen scheint auch eine Aussage von Drosten am 30. Januar im Talk aus Berlin auf die Frage, ob Masken gegen Corona helfen: „Damit hält man das nicht auf“ (anzusehen hier). Auf die Nachfrage des Moderators („ach, damit hält man das nicht auf?“) antwortete Drosten: „Da können wir nachher nochmal darüber reden, aber die technischen Daten sind nicht gut, für das Aufhalten mit der Maske“. Warum wird nicht nachgefragt, was zu dem Sinneswandel des Professors führte. Und was sich genau zwischen Januar und April an den bis dahin „nicht guten Daten“ geändert hat? ...

Und auch fundierte Zweifel werden totgeschwiegen. Wie etwa ein Beitrag in der Zeitschrift „Krankenhaushygiene“ aus dem renommierten Medizinverlag Thieme. Dort erschien schon im August ein Beitrag mit dem Titel: „Mund-Nasen-Schutz in der Öffentlichkeit: Keine Hinweise für eine Wirksamkeit“. ...

In der „Deutschen Apothekerzeitung“ schrieb Prof. Dr. Markus Veit, Apotheker und Geschäftsführer einer Beratungsfirma für die pharmazeutische Industrie im August: Hier „haben uns die Behörden einen großen Feldversuch verordnet mit denen wir Risiken evaluieren werden, die ggf. von sogenannten Alltagsmasken ausgehen. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass es Risiken gibt! Das gilt insbesondere für Kita- und Schulkinder, bei denen es in der Erkältungssaison nicht selten vorkommt, dass sie unter HNO-Infekten leiden, deren Verlauf und Verschlimmerung von Masken sicher nicht unbeeinflusst bleiben.“ Das Fazit des Professors: Täglich werden wir von den Medien, selbst ernannten „Faktencheckern“ und Politikern mit Halbwahrheiten zu Masken belehrt. Durch die von Politik und Medien geschürte Verunsicherung sehe ich inzwischen sogar Menschen mit Masken allein im Auto oder auf dem Fahrrad, sogar beim Wandern und Spazierengehen … sic! Wir als Fachleute müssen dazu aus meiner Sicht angemessen Stellung nehmen. Wenn es sich eines Tages herausstellt, dass das Nutzen-Risiko-Verhältnis für „Alltagsmasken“ tatsächlich schlechter ist als angenommen, können zumindest wir nicht sagen, wir hätten es nicht wissen können!“

Haben Sie solche Argumente schon in den öffentlich-rechtlichen Medien gehört?

...

https://www.reitschuster.de/post/drosten...ne-spekulation/

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 627
Registriert am: 03.06.2017


   

Das Rechtssystem der USA erlaubt Sammelklagen gegen Personen in anderen Ländern - MilliardenKLAGEN gegen Prof. C. Drosten, Dr. L. Wieler & Politiker
10.000 schwangere Männer und dringender Klärungsbedarf (Der Thread zum Test)

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz