Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Die so genannte Lügenpresse ist ein Teil des Lügensystems von Herrenmenschen!

#1 von Yavuz Özoguz , 03.05.2015 11:40

Die so genannte Lügenpresse ist ein Teil des Lügensystems von Herrenmenschen!

In letzter Zeit kam in gewissen kritischen Kreisen die Vorstellung auf, dass die Mainstreampresse aufgrund ihrer zu übertriebenen prowestlichen Polarisierung zum Schaden Deutschlands auch lügen würde. Dabei wird übersehen, dass das gesamte Denksystem der Westlichen Welt von der Lüge so extrem durchsetzt ist, dass es nicht einmal die Kritiker der so genannten Lügenpresse merken.

In den USA werden einige „Schwarze“ (gemeint sind Menschen, deren Hautfarbe dunkler ist, aber deren Augenfarbe identisch sein könnte), von „weißen“ Polizisten hingerichtet. Daraufhin entsteht ein gewisser Unmut, der in der Berichterstattung von „Afroamerikanern“ berichtet. Damit soll darauf hingewiesen werden, dass die Vorfahren jener Personen (es dürfte mindestens ein Dutzend Generationen zurückliegen) einstmals auf Afrika stammten. Wird hier nicht der gesamte Rassismus der Westlichen Welt offenkundig? Sind denn die anderen „Amerikaner“ waschecht? Oder handelt es sich beim Rest um „Euroamerikaner“? Denn die echten Amerikaner heißen merkwürdigerweise „Indianer“ bzw. „indigene Völker“. Ist nicht allein dieser Sprachgebrauch eine Lüge, die tief verankert ist im westlichen Denken? Und was wäre, wenn ein rothaariger Albino betroffen gewesen wäre? Hätte man die Angelegenheit dann auch an der Hautfarbe festgemacht?

In diesem Rahmen wurden in den USA tausende Soldaten gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt und nächtliche Ausgangssperren verhängt! Man stelle sich einmal vor, so etwas wäre in einer iranischen Großstadt oder in Russland geschehen. Die ARD- und ZDF-Sondersendung wäre uns sicher gewesen. Aber im westlichen Kontext ist das normal! Straßenschlachten zum ersten Mai in Istanbul sind angeblich ein Ausdruck des Freiheitswillens des Volkes, die dann sogar den Taksim-Platz „erobert“ haben sollen. Straßenschlachten in Hamburg zum ersten Mai sind ein Ausdruck von Randalierern und Chaoten und haben nichts mit irgendeinem Freiheitsgedanken zu tun. So leicht ist die Welt zu verstehen aus westlicher Sicht.

Zum Jahrestag der Einsätze von Giftsgas in und um Saigon, wie die Hauptstadt hier genannt wird, verlangt niemand, dass die USA den Völkermord am vietnamesischen Volk anerkennt. Zwei bis drei Millionen Vietnamesen wurden bis vor 40 Jahren durch die Westliche Welt ermordet! Aber niemand verlangt von den USA den Völkermord anzuerkennen. Ein 60 Jahre davor liegender Kriegsgräuel in Ostanatolien mit erheblich weniger Toten soll von der gesamten Menschheit als Völkermord anerkannt werden. Doch was heißt es eigentlich, dass die westlichen Journalisten immer noch „Saigon“ sagen? Die vietnamesische Bevölkerung nennt die Stadt Ho-Chi-Minh-Stadt. Was berechtigt die westlichen Journalisten die Stadt immer noch so zu nennen, wie sie einst hieß? Das ist der gleiche Geist, der meint, dass Istanbul erst ab 1930 nicht mehr Konstantinopel hieß (siehe Wikipedia).

Inzwischen weiß die gesamte Westliche Welt, dass in Palästina eine ethnische Säuberung ohnegleichen stattgefunden hat, das nunmehr mindestens über sieben Jahrzehnte andauert! Über 500 Dörfer wurden dem Erdboden gleich gemacht. Unzählige Palästinenserinnen wurden vergewaltig, unzählige Palästinenser ermordet. Das Morden und Vertreiben hält bis heute an. Alle wissen es. Die zionistische Führung gibt inzwischen ganz offen zu, dass es niemals einen Palästinenserstaat geben wird. Der Siedlerkolonialismus hält unvermindert an. Dennoch verlangt niemand von Israel Wiedergutmachung! Keine westliche Regierung übt Druck auf die Zionisten aus, ihre rassistische Unmenschlichkeit zu beenden. Alle diese Dinge gründen auf einem in der gesamten Westlichen Welt tief verankerten Herrenmenschengefühl. Sucht man z.B. nach den 500 vernichteten Dörfern in Wikipedia, findet man zu über 400 nur einen englischen Eintrag, aber keine deutsche Übersetzung! Und in jenen englischen Versionen steht an vielen Stellen der Begriff „britische Mandatsmacht“, eine Begrifflichkeit, die auch an allen deutschen Schulen gelehrt wird! Doch wer hat jenen Briten das „Mandat“ gegeben, über Palästinenser herrschen zu dürfen? Waren es die Palästinenser? Wenn es also nicht die Einheimischen waren, warum heißt es dann nicht schlicht und einfach „Besatzungsmacht“? Das ist leicht zu erklären: Wenn die Briten Besatzungsmacht gewesen wären, dann wären die Israelis erst Recht Besatzungsmacht. Aber da per Definition die Westliche Welt gut ist und stets im Sinn der Menschlichkeit handelt, kann sie auch niemals Besatzungsmacht sein, selbst wenn ihre Besatzung noch so unmenschlich erfolgt! Besatzer sind nur Russen und Chinese, niemals die Guten! Das sind Gedanken, die sehr tief und fest verankert sind im Selbstverständnis der Westlichen Welt. Dieses Herrenmenschendenken wird bereits am Anfang des Heiligen Qur’an zutiefst verachtet:

„Und wenn ihnen gesagt wird: Stiftet nicht Verderbnis auf der Erde, so sagen sie: Wir sind doch Friedensstifter. Jedoch sind sie die Verderbensstifter, aber sie erahnen es nicht einmal.“ (Heiliger Qur’an 2:11-12)

Die Westliche Welt hat mit Abstand die meisten Menschen ermordet, führt die meisten Kriege, produziert und besitzt die meisten Waffen, darunter auch chemische Waffen und Atomwaffen, hat sämtliche Massenvernichtungswaffen schon eingesetzt, steht mit seinen Soldaten in den meisten Ländern und besetzt die meisten Gebiete. Die Westliche Welt unterstützt mit Abstand die meisten offenkundigen Despoten und Tyrannen der heutigen Welt und zerstört mit ihrem Kapitalismus die Lebensgrundlage so vieler Menschen.

Da die Verbrechen und Missstände der Westlichen Welt, die zutiefst im Herrenmenschendenken verankert sind, vor vielen eigenen gutherzigen Menschen nicht mehr zu verbergen sind, wurde das Monster des „islamistischen Terrorismus“ geschaffen, um den Unmut für das Böse in dieser Welt darauf zu lenken. Die Tatsache, dass jene „Islamisten“ Produkte der Westlichen Welt sind, wird zwar zwischen den Zeilen zugegeben, aber selbst das stellt keine Gefahr dar, da die Westliche Welt ja per Definition das Gute vertritt und das auch in den Köpfen der Menschen vorherrscht! Zudem finden sich hinreichend Dummköpfe, die ihre Rolle als vermeintliche Muslime in diesem grausamen Terrorspiel einnehmen!

Was aber geschieht, wenn eines Tages die Menschen merken, dass die Westliche Welt selbst Ursache für die schlimmsten Verbrechen unserer Zeit ist? Die Antwort darauf ist: Gar nichts! Denn das Experiment im Kleinen findet seit 70 Jahren in Israel statt. Es wäre wirklich vermessen und rassistisch anzunehmen, dass die israelische Bevölkerung absolut nichts wüsste, auf welchen Verbrechen ihre Staatsgründung fußt. Es wäre absurd anzunehmen, dass die israelische Bevölkerung nicht wüsste, dass sie auch heute noch eine rassistische Unterdrückung der Palästinenser praktiziert, eine ethnische Säuberung, die selbst in Büchern dokumentiert ist und die Bücher in Israel frei erhältlich sind! Sicherlich gibt es einige wenige mutige Israelis, die sich auflehnen. Sicherlich gibt es die eine oder andere versprenkelte so genannte Friedensbewegung. Aber die Mehrheit der Bevölkerung in Israel macht es der Westlichen Welt vor. Es macht nichts, wie viele Verbrechen das eigene System ausübt, wir sind und bleiben die Guten!

Das praktische Bespiel dazu ist der 11. September 2001. Inzwischen weiß doch die ganze Welt, dass das dritte Gebäude „unnatürlich“ in sich zusammengefallen ist. In den USA gibt es sogar eine Bewegung, der sich Hunderte von Architekten und Bauingenieuren angeschlossen hat, die behaupten, dass das dritte Gebäude offensichtlich gesprengt wurde. Jeder nur halbwegs vernünftige Mensch kann das wissen! Und es wäre absurd anzunehmen, dass alle Intellektuellen in der Westlichen Welt zu blöd sind, um das zu erkennen. Aber, na und? Man ist nicht gewillt, diese Dinge zu Ende zu denken. Denn am Ende käme heraus, dass die Westliche Welt von dem schlimmsten Verbrechern der Historie der Menschheit regiert wird und wir alle, die wir im Westen leben, Teil jenes Verbrechersystems geworden sind. Wer will das schon freiwillig sein? Das erlaubt uns unser Herrenmenschendenken nicht! Da der Gedanke aber nicht völlig aus den Köpfen zu eliminieren ist, wird künstlich eine „Feindschaft“ gegen diesen Gedanken „produziert“. Jeder, der gegen diese Verbrechen rebelliert, ist ein terroristischer Islamist (die man ja auch kontrolliert)! Und wer will schon zu jenen Kopfabschneidern gehören, die das vor laufender Kamera tun. Dann doch lieber zu den Fernsteuermördern gehören, die im Geheimen ihre Drohnen auf Menschen jagen. Die Bürger in der Westlichen Welt werden vor die Wahl gestellt: Entweder Du bist mit uns Herrenmensch, oder Du bist gegen uns und damit ein Sympathisant der Terroristen. Wer hat angesichts dieser Wahlmöglichkeit noch eine Wahl?

Und doch: Es gäbe eine Wahl! Die Wahl heißt Gottesehrfurcht. Wer Probleme mit dem Begriff Gott hat, kann es auch Wahrheitsehrfurcht nennen, denn die Wahrheit ist ein Attribut Gottes. Sofort aber fragt die teuflische Ader im Herrenmenschen, was es denn für Vorteile bringen würde, wenn man der Wahrheit verpflichtet wäre. Ist es nicht viel lukrativer als Herrenmensch in der Westlichen Welt zu leben? Die Antwort darauf ist: Man lebt nicht als Herrenmensch in der Westlichen Welt, das ist ein Trugschluss! Man lebt als Herrentier in der Westlichen Welt. Alle jene vermeintlichen Herrenmenschen – ob sie es merken oder nicht – haben die tierischen Merkmale von Geiern, Füchsen, Rindern, Schweinen, Schlangen, Löwen, Elefanten und vielen anderen Tieren. Sie sind triebgesteuert und triebmanipulierbar. Sie gehorchen dem entfesselten Trieb mehr als ihrem Verstand.

Wer wirklich ein echter Mensch sein will, muss zunächst menschlich werden! Wenn ihm das gelungen ist, dann muss er erkennen, dass es keinem Menschen zusteht Herr über andere Menschen zu sein, denn Menschlichkeit drückt sich in Nächstenliebe aus.

„Sprich: Oh Angehörige der Schrift, kommt her zu einem ebenbürtigen Wort zwischen uns und euch, dass wir Allah dienen und das wir ihm nicht etwas beigesellen und dass nicht einige von uns andere zu Herren annehmen unter Ausschluss Allahs. Dann falls sie sich abwenden, so sprecht: Bezeugt, dass wir Ergebene (Muslime) sind.“
(Heiliger Qur’an 3:64)

Erst wenn wahre Liebe, ausgedrückt in Nächstenliebe, unsere Gedankenwelt beherrscht, haben wir eine Chance zur wahren Befreiung! Die Westliche Welt scheint heute ferner denn je von dieser Befreiung. Aber da jene Befreiung nicht in den Herzen von Journalisten und Politikern beginnt, sondern in den Herzen eines jeden Einzelnen, kann es manchmal rasant schneller gehen, als wir es uns heute vorstellen können.

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 677
Registriert am: 27.12.2011


World Trade Center 7

#2 von Thomas Steffen , 02.07.2015 01:20

Zitat
Das praktische Bespiel dazu ist der 11. September 2001. Inzwischen weiß doch die ganze Welt, dass das dritte Gebäude „unnatürlich“ in sich zusammengefallen ist. In den USA gibt es sogar eine Bewegung, der sich Hunderte von Architekten und Bauingenieuren angeschlossen hat, die behaupten, dass das dritte Gebäude offensichtlich gesprengt wurde.
Jeder nur halbwegs vernünftige Mensch kann das wissen! Und es wäre absurd anzunehmen, dass alle Intellektuellen in der Westlichen Welt zu blöd sind, um das zu erkennen.


---------

Zitat
We have the evidence of the 10 key features of controlled demolition.
... We have 700 architects and engineers demanding a new investigation as the result
of this evidence [WTC 7] and the evidence in the World Trade Center. That is very explosive.
Almost every architect and engineer we show this information agrees with us that these are controlled demolitions.

(Richard Gage, Architects & Engineers for 9/11 Truth)


→ WTC 7 ab 1:10






Zitat
Das letzte Gebäude, das am 11.9. kollabierte, war WTC 7 um 17.18 Uhr.
Die Videoaufnahmen ... zeigen einen senkrechten, homogenen Zusammenbruch in freiem Fall,
der nur wenige Sekunden dauert. Das typische Erscheinungsbild einer professionellen Sprengung.
... Alle Versuche, den Kollaps und die Pulverisierung von WTC 7 nicht als Sprengung
sondern anders zu erklären, führten zu absurden Annahmen.

(Christian Guthart: 11. September. Ein Untersuchungsbericht, S. 37)


Thomas Steffen  
Thomas Steffen
Beiträge: 167
Registriert am: 24.01.2015

zuletzt bearbeitet 02.07.2015 | Top

Warum hat sich nichts geändert?

#3 von Thomas Steffen , 07.07.2015 23:28

Zitat von Dörte Donker im Beitrag RE: American Way of Life
Was hat sich in den USA geändert, obwohl die meisten US Bürger nicht mehr an die offizielle Version des 9/11 glauben.


Erklärungsansätze von Psychologen ab 43:00, Vorschläge zur Lösung ab 49:33

WTC 7 und dessen Kollaps ab 5:40

- Teil 1: Ein drittes Hochhaus stürzt ein
- Teil 2: Beseitigung der Beweismittel
- Teil 3: Eine staatliche Untersuchung, die die Fakten ignoriert
- Teil 4: Vollständig von Feuer verschlungen?
- Teil 5: 47 Stockwerke in 7 Sekunden
- Teil 6: Unnatürliche Symmetrie
- Teil 7: Experten sind sich einig




World Trade Center - Die Zwillingstürme (17:40)
- Teil 1: Das Mysterium lichtet sich
- Teil 2: Das jähe Einsetzen der Zerstörung
- Teil 3: Augenzeugenberichte von Explosionen
- Teil 4: Direkte Beweise für Explosionen

Ground Zero - Der Tatort (27:30)
- Teil 1: Geschmolzene Stahlträger und geschmolzenes Eisen
- Teil 2: Mikrokügelchen aus Eisen bestätigen unerklärte extreme Temperaturen
- Teil 3: High-Tech-Brandsätze im WTC-Staub
- Teil 4: Experten stimmen zu
- Teil 5: Der nächste logische Schritt


Thomas Steffen  
Thomas Steffen
Beiträge: 167
Registriert am: 24.01.2015

zuletzt bearbeitet 12.07.2015 | Top

RE: Warum hat sich nichts geändert?

#4 von Dörte Donker , 08.07.2015 08:00

@Thomas
Danke für das Video:
Für mich sind das weitere Indizien, wie emotional unterentwickelt diese US Gesellschaft ist.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 293
Registriert am: 18.01.2015


RE: Warum hat sich nichts geändert?

#5 von Dörte Donker , 08.07.2015 09:31

Übrigens wollte Obama 2010 sogenannte Verschwörungstheorien verbieten lassen. Dann wären all diese Wissenschaftler ins Gefängnis gegangen oder hätten ihren Mund gehalten, wie in Europa und vor allem in Deutschland so manche Wissenschaftler ins Gefängnis gehen oder einfach weiter schweigen.
In Deutschland reicht es aus, mit einer Wahrheit den "öffentlichen Frieden" zu stören, um verurteilt zu werden.

Mir sagte mal jemand: Lügen und einfach weiter lügen, auch wenn man entlarvt ist, dagegen kann sich niemand wehren.

Mein Vater sagte immer, dass der Römerbrief Schuld sei, weshalb viele Christen Unrechtssysteme in Kauf nehmen

Zitat
Römer - Kapitel 13

Die Stellung zur staatlichen Gewalt

1 Jedermann sei untertan der Obrigkeit, die Gewalt über ihn hat. Denn es ist keine Obrigkeit ohne von Gott; wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott verordnet. (Sprüche 8.15) (Johannes 19.11) (Titus 3.1) 2 Wer sich nun der Obrigkeit widersetzt, der widerstrebt Gottes Ordnung; die aber widerstreben, werden über sich ein Urteil empfangen. 3 Denn die Gewaltigen sind nicht den guten Werken, sondern den bösen zu fürchten. Willst du dich aber nicht fürchten vor der Obrigkeit, so tue Gutes, so wirst du Lob von ihr haben. (1. Petrus 2.13-14) 4 Denn sie ist Gottes Dienerin dir zu gut. Tust du aber Böses, so fürchte dich; denn sie trägt das Schwert nicht umsonst; sie ist Gottes Dienerin, eine Rächerin zur Strafe über den, der Böses tut. (2. Chronik 19.6-7)
5 Darum ist's not, untertan zu sein, nicht allein um der Strafe willen, sondern auch um des Gewissens willen. 6 Derhalben müßt ihr auch Schoß geben; denn sie sind Gottes Diener, die solchen Schutz handhaben. 7 So gebet nun jedermann, was ihr schuldig seid: Schoß, dem der Schoß gebührt; Zoll, dem der Zoll gebührt; Furcht, dem die Furcht gebührt; Ehre, dem die Ehre gebührt. (Matthäus 22.21)


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 293
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 08.07.2015 | Top

Warum hat sich nichts geändert? (II)

#6 von Thomas Steffen , 13.07.2015 19:20

Wenn offizielle Untersuchungen ablaufen wie im Video (#3) dokumentiert und schwerwiegender Verdacht kein Anlass für eine Überprüfung ist, während jeder Ladendiebstahl Ermittler auf den Plan ruft, kann der Stand der Dinge kaum verwundern.

Zitat

"Der einzige Grund, den ich sehen kann, warum die Türme einstürzten, ist, dass die Innensäulen zerstört wurden."

Richard Humenn, WTC Chief Electrical Design Engineer
Tom Sullivan, Sprengstofftechniker, vormals tätig für Controlled Demolition Inc.

(21:47 – 22:50)




"Es ist ganz offensichtlich, dass man jemandem ein paar wichtige Fragen stellen sollte."

Richard Gage, Architects & Engineers for 9/11 Truth,
über die Arbeiten am Aufzugssystem des World Trade Centers vor 9/11* und deren Begleitumstände

(1:14:05)





* "We know that the elevators were being modernized by Ace Elevator during the 9 months prior to 9/11." [›››]

..."perhaps one of the largest, most sophisticated elevator modernization programs in the industry´s history" (Elevator World, März 2001, vgl. 1:14:11)

Thomas Steffen  
Thomas Steffen
Beiträge: 167
Registriert am: 24.01.2015


9/11 - Blueprint for Truth (deutsch synchronisiert)

#7 von Thomas Steffen , 18.07.2015 17:26

Im Zusammenhang mit dem Kollaps von WTC 7 sei hiermit auf eine umfangreiche, deutsch synchronisierte Präsentation von Architects & Engineers for 9/11 Truth hingewiesen, die bereits in einem anderen thread verlinkt wurde, dort mit dem Fokus auf weitere Aspekte von 9/11 (siehe unten).

Die Merkmale einer kontrollierten Sprengung stehen ab 16:40 im Blickpunkt. Der Kollaps von WTC 7 wird ab 19:33 hinsichtlich jener Merkmale untersucht und diese Betrachtung ab 46:28 fortgesetzt - Zusammenfassung zu WTC 7 ab 57:50.




Zitat
Der oben verlinkte Ausschnitt (part 4/12) mit dem Nachweis von Thermit und Super-Thermit beginnt hier bei ca. 30:00.
Nano-Thermit im Staub des World Trade Centers ist Thema ab 43:15. Ein Fazit wird ab 1:36:02 gezogen und ab 1:48:00 fortgeführt.


(RE: Offener Brief an die Führer der westlichen Welt und deren Diener)


Thomas Steffen  
Thomas Steffen
Beiträge: 167
Registriert am: 24.01.2015

zuletzt bearbeitet 18.07.2015 | Top

RE: Die so genannte Lügenpresse ist ein Teil des Lügensystems

#8 von Thomas Steffen , 18.07.2015 17:33

Zitat

Is the mainstream media controlled enough to manipulate this story from the very beginning?

WE WILL ONLY KNOW IF WE GET A NEW TRULY INDEPENDENT INVESTIGATION!



→ Gallery of Evidence


Thomas Steffen  
Thomas Steffen
Beiträge: 167
Registriert am: 24.01.2015


"Nicht alle Muslime sind Terroristen, aber alle Terroristen sind Muslime."

#9 von Thomas Steffen , 18.07.2015 18:38

Zitat von Yavuz Özoguz im Beitrag #1
Dabei wird übersehen, dass das gesamte Denksystem der Westlichen Welt von der Lüge so extrem durchsetzt ist, dass es nicht einmal die Kritiker der so genannten Lügenpresse merken. [...]

Da die Verbrechen und Missstände der Westlichen Welt, die zutiefst im Herrenmenschendenken verankert sind, vor vielen eigenen gutherzigen Menschen nicht mehr zu verbergen sind, wurde das Monster des „islamistischen Terrorismus“ geschaffen, um den Unmut für das Böse in dieser Welt darauf zu lenken.


--------

Zitat
(14.01.2015)

Are All Terrorists Muslims? It’s Not Even Close

What percentage of terror attacks in the United States and Europe are committed by Muslims?

"Not all Muslims are terrorists, but all terrorists are Muslims." How many times have you heard that one? [...]

So here are some statistics for those interested. Let’s start with Europe. Want to guess what percent of the terrorist attacks there were committed by Muslims over the past five years? Wrong. That is, unless you said less than 2 percent.

As Europol, the European Union’s law-enforcement agency, noted in its report released last year, the vast majority of terror attacks in Europe were perpetrated by separatist groups. For example, in 2013, there were 152 terror attacks in Europe. Only two of them were "religiously motivated," while 84 were predicated upon ethno-nationalist or separatist beliefs. | mehr




Zitat
(26.04.2013)

Immer mehr Terroranschläge in Europa

219. Soviele Terroranschläge wurden im Vorjahr in Europa verübt. Diese erschreckend hohe Zahl wurde am Donnerstag von der europäischen Polizeibehörde Europol veröffentlicht. [...]

Terroristische Aktivitäten gehen laut dem Europol-Terrorismusreport (TE-SAT) vor allem von separatistisch motivierten Einzeltätern und Gruppen aus. Lediglich sechs Attentate wurden von religiösen Extremisten verübt. | mehr




Zitat
(26.07.2011)

Anschläge in Europa: Es sind selten Islamisten

In der EU wurden im vergangenen Jahr 249 ausgeführte oder vereitelte Terroranschläge gezählt. Nur gerade drei davon gehen aufs Konto von Islamisten, wie ein Europol-Bericht zeigt. | mehr



Thomas Steffen  
Thomas Steffen
Beiträge: 167
Registriert am: 24.01.2015

zuletzt bearbeitet 18.07.2015 | Top

9/11 - Was steckt wirklich dahinter?

#10 von Thomas Steffen , 11.09.2015 16:48

Zitat von Yavuz Özoguz im Beitrag #1
Das praktische Beispiel dazu ist der 11. September 2001. Inzwischen weiß doch die ganze Welt, dass das dritte Gebäude „unnatürlich“ in sich zusammengefallen ist.


Heute jähren sich diese Ereignisse, an welche hier mit einer Dokumentation erinnert sei, die das österreichische TV in deutschsprachiger Erstausstrahlung sendete: 9/11 - Was steckt wirklich dahinter?

Der Kollaps des oben erwähnten dritten Gebäudes (WTC 7) ist darin ab 18:40 Thema.

Zitat

Der Kollaps der Zwillings-Türme: Überprüfung (13:35)

NIST: Manipulierte Tests (16:20)

Der Kollaps von WTC 7 (18:40)

Der Angriff auf das Pentagon (29:00)

Warum reagierte die Luftverteidigung nicht? (50:20)

19 Araber (59:15)

Keine Beweise (1:07:00)

Bekennervideos (1:11:30)

Die Flugschüler (1:23:20)

Die Bush-Administration zeigt sich überrascht (1:29:40)

Die offizielle Untersuchungskommission: Zeugen und Beweise ignoriert (1:32:10)







Thomas Steffen  
Thomas Steffen
Beiträge: 167
Registriert am: 24.01.2015


Kontrastprogramm

#11 von Thomas Steffen , 23.06.2016 21:54

Dass sich Fernsehen nicht auf Hofberichterstattung reduzieren muss, war einst auch im ZDF zu erleben. Hier Ausschnitte aus dem "heute-journal" und "ZDF spezial" vom 11. September 2001 mit Stichworten wie "Komplizenschaft von Geheimdiensten", "dass staatliche Unterstützung dahinterstecken muss", Helfershelfer in Amerika", "Es kann unmöglich Osama bin Laden allein gewesen sein", "Manchmal hat man so einen Verdacht, als wenn das ein Phantom wäre, dieser Mann", ...

(ab 2:26)

Thomas Steffen  
Thomas Steffen
Beiträge: 167
Registriert am: 24.01.2015


Palästina

#12 von Thomas Steffen , 27.06.2016 17:27

Zitat von Yavuz Özoguz im Beitrag #1
Inzwischen weiß die gesamte Westliche Welt, dass in Palästina eine ethnische Säuberung ohnegleichen stattgefunden hat, das nunmehr mindestens über sieben Jahrzehnte andauert! Über 500 Dörfer wurden dem Erdboden gleich gemacht. Unzählige Palästinenserinnen wurden vergewaltig, unzählige Palästinenser ermordet. Das Morden und Vertreiben hält bis heute an. Alle wissen es. Die zionistische Führung gibt inzwischen ganz offen zu, dass es niemals einen Palästinenserstaat geben wird. Der Siedlerkolonialismus hält unvermindert an. Dennoch verlangt niemand von Israel Wiedergutmachung! Keine westliche Regierung übt Druck auf die Zionisten aus, ihre rassistische Unmenschlichkeit zu beenden.

-------

Zitat
Höchste Ehrung Israels für die Bundeskanzlerin

Israels Staatspräsident Schimon Perez hat Angela Merkel den Staatsorden "Itur Nesi Medinat Jisrael" verliehen. Er würdigt herausragende Leistungen für das Land. Merkel habe Vertrauen innerhalb der sensiblen deutsch-israelischen Beziehungen geschaffen, so Perez.

Mit dem Orden "Itur Nesi Medinat Jisrael" werden Menschen und Organisationen geehrt, die Herausragendes für die israelische Gesellschaft und Israel in der Welt geleistet haben. Unter den Trägern ist unter anderem auch der ehemalige Außenminister der Vereinigten Staaten, Henry Kissinger.




(Auswärtiges Amt: Newsletter vom 04.03.2014)



Zitat von Klaus Dick im Beitrag Kanzlerin Merkel in Israel
Merkels Politik unterstützt die zionistische Politik der Regierung Netanjahu, die darauf ausgerichtet ist, Israel als "jüdischen Staat" zu etablieren
(obwohl dort ca. 20% muslimische und christliche Araber leben) und durch Besatzung und Siedlungsbau einen lebensfähigen palästinensischen Staat
im Westjordanland letztlich unmöglich zu machen.

Thomas Steffen  
Thomas Steffen
Beiträge: 167
Registriert am: 24.01.2015


Qualitätsmedien

#13 von Thomas Steffen , 27.06.2016 17:35

Zitat
Das praktische Bespiel dazu ist der 11. September 2001. Inzwischen weiß doch die ganze Welt, dass das dritte Gebäude „unnatürlich“ in sich zusammengefallen ist.



Aus bestimmten Quellen war vom Zusammenbruch des 47-stöckigen WTC-Gebäudes 7 (Salomon Brothers Building) bereits vorab zu hören. So meldete die BBC den Einsturz 20 Minuten bevor dieser sich ereignete - hier ab 55:12 dokumentiert, unten die mit "Now more on the latest building collapse in New York" eingeleitete BBC-Reportage in voller Länge.

Zitat



Explosionen im Untergeschoss (25:45)

Explosionen im Gebäudeinneren (29:30)

Explosionen im Erdgeschoss (31:30)

Geschmolzenes Metall (40:10)

Die Zerstörung des World Trade Centers (46:30)

Gebäude 7 (53:20)

mysteriöse Wochenendarbeiten und Abzug der Sprengstoffspürhunde vor dem 11.09. (1:02:58)





Die BBC-Reportage in voller Länge:

Zitat
"The 47 storey Salomon Brothers building close to the World Trade Centre has also collapsed." (2:10)

BBC Reported Building 7 Collapse 20 Minutes Before It Fell




Demnach erwähnte CBS das Ereignis sogar schon am Morgen, einige Stunden vor seinem Eintreten gegen 17:20 Uhr Ortszeit - vgl. hier ab 20:38...

Thomas Steffen  
Thomas Steffen
Beiträge: 167
Registriert am: 24.01.2015


Qualitätsmedien (II)

#14 von Thomas Steffen , 09.07.2016 19:38

Zitat

Brite gewinnt Prozess gegen BBC wegen 9/11-Verschleierung

Tony Rooke weigerte sich, eine TV-Lizenzgebühr zu zahlen weil die BBC absichtlich die Fakten über die 9/11-Angriffe falsch dargestellt habe, wie er behauptet. Es ist mittlerweile weit verbreitet, dass die BBC über den Einsturz von World Trade Center Gebäude 7 berichtet hat – mehr als 20 Minuten bevor das Gebäude einstürzte. WTC 7 (World Trade Center 7) war ein 47-stöckiger Wolkenkratzer, der am 11.9. 2001 nicht von einem Flugzeug getroffen wurde, dennoch später an diesem Tag in freiem Fall einstürzte.

Rooke sagt, dass die BBC im Vorfeld Kenntnis von einem Terrorangriff gehabt haben musste, was sie mitschuldig an diesem Angriff mache. Er hat dem Richter BBC-Filmmaterial präsentiert zusammen mit einer Menge anderer Beweise. Der Richter stimmte zu, dass Rookes Protest begründet sei. Rooke wurde als nicht schuldig befunden und die Klage hinsichtlich der Verweigerung die TV-Lizenzgebühr zu bezahlen wurde abgewiesen.





http://www.neopresse.com/gesellschaft/br...verschleierung/

Thomas Steffen  
Thomas Steffen
Beiträge: 167
Registriert am: 24.01.2015


Via Joystick

#15 von Thomas Steffen , 09.07.2016 19:58

Zitat von Yavuz Özoguz im Beitrag #1
Dann doch lieber zu den Fernsteuermördern gehören, die im Geheimen ihre Drohnen auf Menschen jagen. Die Bürger in der Westlichen Welt werden vor die Wahl gestellt: Entweder Du bist mit uns Herrenmensch, oder Du bist gegen uns...

-----

Zitat
Die US Air Force bildet bereits jetzt mehr Piloten für das Steuern von Drohnen aus, als für die klassische Luftfahrt. Mit Hilfe von Satellitenbildern beobachten sie, was am Boden vor sich geht. Auf Knopfdruck können sie die Raketen abfeuern, die an den Drohnen befestigt sind. Die "UAVs" haben nicht nur Video-, Wärmebildkameras, Bomben und Laserraketen, sondern können auch bis zu zwei Tage in der Luft bleiben. Die Steuerung erfolgt dabei tausende Kilometer entfernt via Joystick. [...]

Jane Mayer beschreibt im New Yorker, dass ein Computer des US-Verteidigungsministeriums mittels Algorithmen eine Gleichung über Ziele und etwaige Kollateralschäden aufstellt. Das Ergebnis entscheide über die Authorisierung eines Abschusses.

Im vergangenen Jahr [2009] wurden mehr als 700 Menschen Opfer der ferngesteuerten Luftangriffe, berichtet Associated Press. Das sind weit mehr, als in den Jahren davor. Es gibt keine exakten Angaben über die zahlreichen Opfer, Journalisten sind in den Stammesgebieten von Pakistan nicht zugelassen. "Unseren Drohnenpiloten ist es seit etwa zwei Monaten nicht mehr gestattet mit Medienvertretern zu sprechen" , stellt Major Angie Blair, Pressesprecherin der US Air Force, zudem gegenüber dem Standard klar.

Die große Zahl ziviler Opfer schürt auch die Ablehnung innerhalb der pakistanischen Bevölkerung gegen die Amerikaner.

[...]

http://derstandard.at/1263705696032/Them...en-per-Joystick




Thomas Steffen  
Thomas Steffen
Beiträge: 167
Registriert am: 24.01.2015


   

Die meisten Anschläge, die dem Islam angelastet werden...
Wo bleibt Hassan Nasrallah?

Xobor Forum Software von Xobor