Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#151 von Werner Arndt , 26.04.2022 16:23

Zitat
Prof. Harald Walach

19. April 2022
Posted in: Corona-Krise ab 2020, Forschung, Rezepte gegen die Angst

Risiko-Nutzen-Verhältnis der Covid-19-Impfung

...

Bleibt mir noch, auf eine sehr schöne Seite hinzuweisen, den "Covidwegweiser". Dies ist eine Seite, die alle möglichen Informationen und Webseiten bündelt, die sich kritisch mit Covid-19 und der derzeitigen Politik befassen. Damit hat man einen sehr guten Überblick über die Initiativen und Gruppen, die in der einen oder anderen Weise aktiv sind, um zur Information beizutragen. Viele Gruppen der Zivilgesellschaft sind aktiv und unzufrieden mit dem offiziellen Corona-Management.

...

https://harald-walach.de/2022/04/19/risi...vid-19-impfung/

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.365
Registriert am: 03.06.2017


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#152 von Werner Arndt , 30.04.2022 13:19

Zitat
29. April 2022

Corona: Die Angst der Verantwortlichen vor der Aufarbeitung

Ein Zustand der "Unwissenheit" war zentral für das Funktionieren der Angst-Kampagne zu Corona. Darum ist es folgerichtig, dass diese "Unwissenheit" vonseiten der Verantwortlichen der Corona-Politik bis heute nicht beendet werden soll. Die Datengrundlage für die radikalen Corona-Maßnahmen muss als total unseriös bezeichnet werden. Eine Kommission sollte nun wenigstens die Auswirkungen dieser Maßnahmen "evaluieren" – von einer Aufarbeitung der im Namen der Virusbekämpfung begangenen gesellschaftlichen Vergehen ist ohnehin (noch) nicht die Rede. Doch selbst dieses zaghafte Vorhaben wird nun von Gesundheitsminister Karl Lauterbach laut Medienberichten ausgebremst.

...

https://www.nachdenkseiten.de/?p=83391



Zitat
29.04.2022

Drosten, Lauterbach und Co: Hier die Evaluierung

Der deutsche "Staatsvirologe" Christian Drosten und der aktuelle Ministerdarsteller Karl Lauterbach wollen eine Evaluierung der Folgen ihrer sogenannten "Corona-Maßnahmen" verhindern. Deshalb übernehme ich diese Aufgabe an dieser Stelle und sogar, ohne diese in Rechnung zu stellen.

...

Es ist also durchaus möglich, mit den vorhandenen Daten die Maßnahmen zu evaluieren – dass die Hauptprotagonisten dieses politischen Amoklaufs wie Drosten und Lauterbach darauf gerne verzichten würden, ist bei dem in jeder Hinsicht verheerenden Ergebnis allerdings nicht verwunderlich. Insofern stimme ich dem Vorschlag Lauterbachs, die Evaluierung der Maßnahmen neu auszuschreiben, durchaus zu – sofern bei einer solchen Neuausschreibung ein unabhängiges Gericht den Zuschlag erhält, vor dem sich die Maßnahmenprotagonisten dann verantworten müssen.

...

https://www.achgut.com/artikel/drosten_l...die_evaluierung



Zitat
26.04.2022

Es wäre jetzt höchste Zeit, die gesamte Corona-Politik in 2 Jahren, alles, was es da gegeben hat, das Versagen des Staates - für mich ist das ziemlich durchgängig der Fall gewesen - in einem Untersuchungsausschuss des Bundestages zu untersuchen. Auch die Wirkung von Impfungen und die nicht erfüllten Erwartungen von Impfungen. Also dass man der Frage nachgeht, mit Wissenschaftlern, die man hört, und zwar mit allen Wissenschaftlern und nicht nur mit den regierungsfrommen, was da eigentlich heute für ein Erkenntnisstand ist. ...

Also: Impfgeschädigte - Untersuchungsausschuss!

(Hans-Ulrich Jörges)



https://www.youtube.com/watch?v=yoZe2-JK4uk



Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.365
Registriert am: 03.06.2017


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#153 von Tobias Martin Schneider , 30.04.2022 16:34

Zu Beitrag 152 lässt sich noch hinzufügen, dass das Verbrechen womöglich noch weiter gehen soll:
Widerstand gegen die Verlängerung der Verordnung über das digitale COVID-Zertifikat der EU

Also, die genannte Verordnung soll womöglich verlängert werden, das schlägt dem Fass den Boden aus!

Das Ganze ist auch noch positiv formuliert: ,,Das digitale COVID-Zertifikat der EU trägt dazu bei, dass Menschen während der COVID-19-Pandemie ungehindert innerhalb der EU reisen können.Inwieweit das Zertifikat auch für andere Zwecke (Zugang zu Veranstaltungen usw.) verwendet wird, ist Sache der einzelnen Mitgliedstaaten."

So nennt man das also, wenn man Menschen diskriminiert & die Gesellschaft spaltet!


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 947
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 30.04.2022 | Top

RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#154 von Werner Arndt , 12.05.2022 19:54

Zitat
Auf US-Initiative soll ein großer Schritt in die WHO-Pharma-Diktatur beschlossen werden

10.05.2022 | Derzeit verhandeln die Weltgesundheitsorganisation, die EU und die übrigen WHO-Mitgliedstaaten über einen globalen Pandemievertrag. Wo die Reise hingehen soll, zeigt ein Antrag Washingtons zur Entmachtung der nationalen Regierungen im Rahmen der Internationalen Gesundheitsregulierungen (IHR). Über diesen soll Ende Mai abgestimmt werden. Profiteure wären vor allem die Großkonzerne aus zwei Branchen.

...

Fazit: Regierungen, die diesen Verschärfungen der Internationalen Gesundheitsregulierungen zustimmen, wollen uns noch mehr zu Melkkühen der großen Pharma- und IT-Konzerne machen. Dass keine Regierung, auch nicht die deutsche, österreichische oder der Schweiz, die von ihr unterstützte Reform bekannt gemacht und öffentlich diskutiert hat, zeigt deutlich, dass sie nicht das Wohl des Volkes im Sinn haben und deshalb Gegenwind fürchten.

https://norberthaering.de/macht-kontrolle/ihr-verschaerfung/



Zitat
12.05.2022

Neue WHO Befugnisse: So sollen Verfassung und Rechtsstaat ausgehebelt werden

Das Timing ist nicht schlecht. Auf der Nordhalbkugel werden die Maßnahmen zurückgefahren, Impfungen ausgesetzt und die Masken abgenommen. (Mit Ausnahme von Österreich, versteht sich.) Deshalb wenden viele Menschen ihre Aufmerksamkeit anderen Dingen zu. Und diese Chance wird offenbar genutzt, um eine Änderung der Internationalen Gesundheitsvorschriften der WHO weitgehend unbemerkt durchzuziehen. Die alten Mainstream Medien haben offenbar ohnehin Berichtsverbot zu dem Thema.


Die geplanten Änderungen auf Antrag der USA sind in diesem juristischen Dokument zusammengefasst, das auf der WHO Webseite eingesehen werden kann.

Durch die Änderungen werden Staaten verpflichtet, auf Aufforderung der WHO binnen 24 Stunden Anfragen zu Gesundheitsrisiken zu beantworten. Die WHO kann dem Staat Aktionen vorschreiben und falls diesen Vorschriften nicht Genüge getan wird, Sanktionen erlassen und andere Staaten dazu verpflichten, diese Sanktionen einzuhalten.

...

https://tkp.at/2022/05/12/neue-who-befug...ehebelt-werden/

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.365
Registriert am: 03.06.2017


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#155 von Werner Arndt , 14.05.2022 13:13

Zitat
13. Mai 2022

Im Schatten des Krieges: Chat-Kontrolle und WHO-Machterweiterung

Bedrohliche Vorhaben werden im Schatten des Ukrainekrieges vorangetrieben. Dazu zählen zum einen die geplante Chat-Kontrolle durch die EU, die eine Totalüberwachung der privaten digitalen Bürgerkommunikation ermöglichen könnte. Zum anderen droht die auf mehreren Wegen ausgebaute Macht der WHO: in Form eines geplanten "Pandemie-Vertrags" und in Form von Verschärfungen der "Internationalen Gesundheitsregulierungen" (IHR), die laut Beobachtern potenziell zur Entmachtung der nationalen Regierungen in zentralen Bereichen führen könnten.

...

https://www.nachdenkseiten.de/?p=83861

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.365
Registriert am: 03.06.2017


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#156 von Werner Arndt , 14.05.2022 13:16

Zitat
13.05.2022

Kassenärzte-Chef: Corona-Pandemie ist überwunden

Die Zahl des Genesenen liegt laut KBV-Chef Andreas Gassen viel höher, als vom RKI angegeben. Die Immunität in der deutschen Bevölkerung sei demnach sehr hoch.


Der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, hält die Corona-Pandemie für überwunden. "Das Robert-Koch-Institut zählt offiziell 25 Millionen Genesene, tatsächlich dürften es zwei- bis dreimal so viele sein", sagte Gassen der Düsseldorfer Rheinischen Post (Freitag). "Damit haben wir eine hohe Immunität in der Bevölkerung. Für die meisten Bürger ist die Pandemie damit vorbei", unterstrich der Mediziner.

Bundesweit seien auf den Intensivstationen nur noch 1.000 Corona-Patienten, davon knapp 400 mit Beatmung. Damit liege nur noch in jeder fünften Klinik ein beatmeter Patient, sagte der KBV-Chef. Gassen und KBV-Vizechef Stephan Hofmeister forderten ein Ende der Maskenpflicht, die aktuell noch in Bussen, Bahnen und Flugzeugen gilt. "Wir sollten es den Menschen überlassen, ob sie Masken tragen", sagte Hofmeister.

...

https://www.berliner-zeitung.de/news/kas...unden-li.227621



Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.365
Registriert am: 03.06.2017


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#157 von Werner Arndt , 09.06.2022 19:42

Zitat
8. Juni 2022

Lauterbach sabotiert die Evaluierung der Corona-Maßnahmen, um sein eigenes Versagen zu verdecken

Seit Beginn der Corona-Pandemie verfolgt die Bundesregierung eine Coronapolitik, die sich nicht auf wissenschaftliche Evidenz, sondern auf Verdachtsmomente stützt. Dabei fährt man nach dem Motto "Viel hilft viel" – der mögliche Nutzen wird über-, die Nachteile, Kosten und Kollateralschäden werden unterbewertet. Auch im kommenden Herbst müssen wir wohl wieder mit Maßnahmen rechnen, deren Nutzen wissenschaftlich nicht belegt ist. Dabei sollte es laut Infektionsschutzgesetz doch anders laufen. Das Gesetz sieht eine verbindliche Evaluierung der Maßnahmen vor. Dafür wurde extra eine Sachverständigenkommission ins Leben gerufen. Doch deren Arbeit wird von Bundesgesundheitsminister Lauterbach offenbar sabotiert. Das ist ein handfester Skandal, wenn man die Folgen und die Kosten der verfehlten Coronapolitik bedenkt.

...

https://www.nachdenkseiten.de/?p=84640

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.365
Registriert am: 03.06.2017


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#158 von Werner Arndt , 22.06.2022 20:10

Zitat
18. Juni 2022

NEUE WHO-DATEN:

Psychische Erkrankungen durch Corona stark zugenommen

Die Lockdown-Maßnahmen waren weitgehend ineffektiv, haben aber Verheerendes für die mentale Gesundheit der Menschen angerichtet. Weltweit sei die Anzahl an Depressionen und Angststörungen allein 2020 um 25 Prozent gestiegen, meldet die WHO. Daten aus Deutschland unterstreichen diese Entwicklung.


Seit Beginn der Corona-Maßnahmen und der damit verbundenen sozialen Isolation haben immer mehr Studien und Untersuchungen gezeigt, welchen fatalen Einfluss die politisch verordnete Einsamkeit auf den Zuwachs von psychischen Krankheiten hat. Die Lockdowns haben in Deutschland zu einem Zuwachs an Depressionen, Angstzuständen, Essstörungen, von selbstverletzendem Verhalten und sogar von Suizidversuchen geführt – und das in allen Altersschichten: bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Nun zeigen neue Daten der Weltgesundheitsorganisation (WHO), wie massiv der Anstieg allein im ersten Pandemie-Jahr war: Die Zahl der Depressionen und Angststörungen ist im Jahr 2020 weltweit um 25 Prozent gestiegen.

...

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/...tark-gestiegen/

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.365
Registriert am: 03.06.2017


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#159 von Werner Arndt , 02.07.2022 11:23


Die Maßnahmen seien größtenteils unverhältnismäßig und undemokratisch gewesen und "entbehrten zu häufig jeder wissenschaftlichen Grundlage"...

Zitat
01.07.2022

FDP fordert Entlassung von RKI-Chef Lothar Wieler

...

FDP-Vize Wolfgang Kubicki hat als Konsequenz aus dem Corona-Evaluierungsbericht die Absetzung von RKI-Präsident Lothar Wieler gefordert. Es sei „unausweichlich“, dass Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) den Präsidenten des Robert-Koch-Instituts „als Verantwortlichen dieser Misere entlässt“, sagte Kubicki der „Welt am Sonntag“ laut Vorabmeldung. Das von der FDP angeprangerte Datenchaos werde mit dem Bericht nun offiziell benannt. Im RKI sei ein „personeller Neuanfang“ nötig.

Durch den Bericht des Sachverständigenausschusses sehe sich die FDP „in der seit Beginn der Pandemie geäußerten Kritik [Wer erinnert sich?] bestätigt“, sagte Kubicki weiter. Die Maßnahmen seien größtenteils unverhältnismäßig und undemokratisch gewesen und „entbehrten zu häufig jeder wissenschaftlichen Grundlage“, sagte der stellvertretende Parteivorsitzende. Die FDP-Fraktion werde nun zügig darüber beraten, was dieser „erschütternde Bericht“ für die weitere infektionsrechtliche Diskussion bedeute.

...

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal...c2bcaf89ac.html



Zitat
2. Juli 2022

Evaluierungsergebnis: »Die "Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite" stellt eine juristisch fragwürdige Konstruktion dar«

Eine wichtige Passage aus dem Bericht der Evaluierungs-Kommission ist bislang wenig beachtet worden. Er befindet sich im Kapitel "Rechtliche Aspekte" und lautet:

»Für das IfSG als Rechtsgrundlage der Pandemiebekämpfung besteht erheblicher Reformbedarf. So stellt die „Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ (§ 5 Abs. 1 IfSG) eine juristisch fragwürdige Konstruktion dar. Die mit § 5 Abs. 2 IfSG vorgenommene Verlagerung wesentlicher Entscheidungsbefugnisse auf die Exekutive wird im rechtswissenschaftlichen Schrifttum ganz überwiegend für verfassungswidrig gehalten.«



https://www.corodok.de/evaluierungsergeb...e-feststellung/

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.365
Registriert am: 03.06.2017


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#160 von Tobias Martin Schneider , 03.07.2022 06:42

Die Forderung im ersten Teil von Beitrag 159
(Stuttgarter Zeitung)
hört sich nach dem Schrei nach einem Bauernopfer an, nach dem Motto:
,,Wir brauchen verdammtnochmal ganz, ganz dringend ein Bauernopfer!"


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 947
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 03.07.2022 | Top

RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#161 von Werner Arndt , 05.07.2022 19:58

Herr Wieler ist nicht zu unterschätzen und in einer Schlüsselposition. Nicht von ungefähr erzielt die Suche nach seinem Namen allein in diesem Forum seitenweise Ergebnisse.

Zitat
29. Mai 2022

Wieler ist kein Tölpel. Sondern einer der Architekten der WHO-Pläne

...

Der oftmals als Tierarzt verlachte, manchmal etwas plump wirkende Wieler ist eine zentrale Figur der weltweiten Pandemie-Planung. Über sein Schicksal wird nicht nur in Berlin entschieden.

...

https://www.corodok.de/wieler-toelpel-sondern/



Zitat
7. September 2020

...

Die Bewertungen des Antragsgegners [RKI] werden aktuell als das Maß aller Dinge angesehen. Die Regierenden (…) sowie die Gerichte orientieren sich in ihren Entscheidungen maßgeblich, um nicht zu sagen, nahezu ausschließlich, an der Bewertung des Antragsgegners. Der Antragsgegner bestimmt so seit Monaten faktisch das Schicksal eines ganzen Landes und seinen ca. 83 Millionen Bürger*innen.

...

https://kenfm.de/faktencheck-gibt-es-akt...-paul-schreyer/



Zitat
22. August 2020

...

Wirklich aussagekräftige Daten versteckt das RKI, indem es sie, teils unausgewertet, über vielerlei Bulletins, Tages- und Wochenberichte verteilt. Wer macht sich schon die Mühe, sie zusammen zu suchen? Ich tat es. Was dabei zum Vorschein kam, steht in krassestem Widerspruch zu den offiziellen Verlautbarungen, mit denen der RKI-Boss, Lothar Wieler, routinemäßig das Land verstört. ...

Kein politisch Verantwortlicher, kein Wieler, kein Christian Drosten erklärt dem Volk, dass mehr Infizierte allein schon deswegen auffallen müssen, weil immer öfter getestet wird? ... Und warum verschweigt Wieler bei öffentlichen Auftritten beharrlich jene Zahl, auf die es beim Bewerten des Infektionsgeschehens am allermeisten ankommt: die "Positivenrate", das heißt der Anteil Infizierter an sämtlichen Getesteten. Dieser Wert ist seit Ende April gravierend gesunken, kontinuierlich: von 8,3 auf 2,8 Prozent. Und ja, auch seit dem 1. August hält dieser Trend an. [1,19 % Positivenrate in der KW 38 ›››]

...

https://www.rubikon.news/artikel/die-hotspot-masche



Zitat
26. Januar 2022

...

Die Dramatik viel zu fein gestellter PCR-Testerei, die ich auch immer wieder angesprochen habe und deren Ergebnis wir in Abbildung 2 oben sehen, spricht er genauso an, wie die Tatsache, dass sich im RKI und in der Gesundheitspolitik alle Türen vor warnenden und fragenden Stimmen wie der seinen verschlossen haben. Das „historische Versagen des RKI“ nennt er das, z.B. dass nicht sofort das wichtigste und einfachste Instrumentarium umgesetzt wurde, eine repräsentative Kohorte aufzusetzen: „Es ist ein Versäumnis historischen Ausmaßes des RKI, dass es sich diesen Studien verweigerte […] weil sie führende Wissenschaftler, die nachdrücklich öffentlich auf diesen Missstand hinwiesen, ignorierte. Übrigens auch ein Totalausfall der Wissenschaftsredaktionen der großen Sender und Zeitungen.“ (S. 44) Ich bin dabei noch das kleinste Licht der Mahner. Andere, das Netzwerk Evidence Based Medicine, Mühlhauser, Schrappe, Soennichsen, mit viel gewichtigeren Stimmen, sie alle wurden komplett und lautstark von RKI und Politik überhört und übertönt.

...

https://harald-walach.de/2022/01/26/die-...ks-staatsvirus/

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.365
Registriert am: 03.06.2017


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#162 von Werner Arndt , 06.07.2022 21:23

Zitat
1. Juli 2022

Wieler, Lauterbach, Drosten, Scholz – Wer ist schuldig, wer nimmt als Erster seinen Hut?

Evaluierungsbericht: Das gigantische Maßnahmen-Desaster in ausführlicher Analyse

...

Interessante Feststellung zwischendurch (Seite 80): "Insgesamt ist ein Zusammenhang zwischen der Höhe der Inzidenz und der Maßnahmenstärke nicht erkennbar."

...

https://www.alexander-wallasch.de/gesell...rlicher-analyse



Zitat
2. Juli 2022

Die Konsequenz: Die Verantwortlichen müssen vor Untersuchungsausschüsse

Evaluierungsbericht: Teil 2 der Analyse des Versagens

Was der Sachverständigenausschuss da zusammengeschrieben hat, dokumentiert ein Staatsversagen, das es in der Bundesrepublik so noch nicht gegeben hat und das hunderte von Milliarden Euro des Steuerzahlers faktisch verbrannt hat.

Steigen wir gleich ein in den zweiten Teil der Analyse eines 160 Seiten langen Berichtes, der gesetzlich vorgeschrieben zum 30. Juni 2022 die Corona-Maßnahmen der Regierungen überprüfen und auf ihre Sinnhaftigkeit und ihre Auswirkungen hin untersuchen sollte.

Nach der ersten Hälfte des Berichtes liegt die Hauptursache für diese Katastrophe bereits offen da: Es geht um nicht weniger als Schlamperei in Komplizenschaft mit dem Unwillen, angebotene Daten zu erfassen. Die Annahme wurde schlichtweg verweigert. Daten, die für etwas, was man früher Volksgesundheit nannte, elementar wichtig sind. ...

Die Frage, ob es eher vorsätzlich oder aus vollkommenem Unvermögen geschah, findet da ihren düstersten Moment, wo Daten angeboten, aber nicht abgefragt wurden.

...

https://www.alexander-wallasch.de/gesell...e-des-versagens



Zitat
01.07.2022

Die Corona-Politik wollte nie wissen, ob sie funktioniert – und daran ist sie gescheitert

...

Wie will man Corona-Maßnahmen noch begründen nach diesem Bericht?

... Wir brauchen bessere Daten. Aber wir bekommen sie einfach nicht. Als ich der Kommission zuhörte, wollte ich nicht mal mehr brüllen. Es ist so offensichtlich, so bekannt; jeder, der sich mit der Pandemie befasst, hat den Satz schon gehört, gesagt, geschrieben. Aber die Politik verweigert sich.

Weder Gesundheitsminister Jens Spahn noch Gesundheitsminister Karl Lauterbach haben je so eine repräsentative Erhebung in Auftrag gegeben. Sie haben, als Maßnahmen verhängt wurden, keine begleitenden Studien beauftragt, die klären könnten – bringt es etwas? Soll man genau das – 2G in Restaurants, Masken auf dem Weg zur Toilette – nochmal anordnen? Es wirkt beinahe, als wollte die Politik gar nicht wissen, welche ihrer vielen Maßnahmen nun wirkt.

Das war fahrlässig. Wenn sich nach diesem Bericht nicht sofort etwas daran ändert, nicht alles versucht wird, um die Datenlage zu verbessern, muss man sagen: Es war vorsätzlich.

...

https://www.berliner-zeitung.de/politik-...niert-li.242286



Zitat
5. Juli 2022

Der Staat entzieht sich der Justiz

Unter diesem Titel ist am 5.7. auf welt.de (Bezahlschranke) ein Kommentar von Elisa Hoven, Professorin für Strafrecht an der Universität Leipzig und Richterin des Verfassungsgerichtshofs des Freistaates Sachsen, veröffentlicht

...

https://www.corodok.de/der-staat-justiz/#more-38323

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.365
Registriert am: 03.06.2017


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#163 von Werner Arndt , 11.08.2022 19:47

Zitat
10. August 2022

Geplante Corona-Regeln ab Oktober entbehren jeglicher sachlichen Grundlage

Der Vorschlag der Bundesministerien für Gesundheit und Justiz für eine Fortentwicklung des Infektionsschutzgesetzes sieht vor, dass ab Oktober 2022 weiter in bestimmten Bereichen eine Masken- und Testpflicht sowie Abstandsregeln und Beschränkungen von Veranstaltungen gelten sollen. "Frisch Geimpfte" und Genesene, deren Impfung beziehungsweise deren Erkrankung maximal drei Monate zurückliegen darf, sowie Getestete sollen teilweise von der Maskenpflicht befreit sein.

...

Liegt den beiden Politikern und ihren Unterstützern wirklich die Gesundheit der Bevölkerung am Herzen? Oder geht es hier nicht eher um einen Paradigmenwechsel, indem eine im Grunde für den Großteil der Menschheit harmlose, wiederkehrende Atemwegserkrankung zu einer existenziellen Bedrohung erklärt wird, um Krankenkassen- und Gesundheitsbeiträge aus dem klassischen Gesundheitsbetrieb der Krankenhäuser in die Taschen der Pharmaindustrie und ihrer Finanziers umzuleiten?

...

https://www.nachdenkseiten.de/?p=86753



Zitat
09.08.2022

"Dann steht der ganze Katalog der Grausamkeiten zur Verfügung"

Die Minister Karl Lauterbach (SPD) und Marco Buschmann (FDP) haben sich mit ihrem Entwurf für das neue Infektionsschutzgesetz über die Empfehlungen und Einschätzungen der eigenen Experten hinweggesetzt. Die Empörung in der Fachwelt und unter Politikern ist groß.

...

https://www.welt.de/politik/deutschland/...Verfuegung.html



Zitat
09.08.2022

Infektionsschutzgesetz: Experten gehen auf Lauterbach los – "verabschiedet sich von Wissenschaft"

Im Oktober soll eine Maskenpflicht für öffentlich zugängliche Innenräume kommen. Ausnahmen sind eine Impfung oder Genesung innerhalb der letzten drei Monate.

...

https://www.merkur.de/welt/impfung-coron...r-91710883.html



Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.365
Registriert am: 03.06.2017


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#164 von Werner Arndt , 17.08.2022 19:45

Zitat
Pressestatement vom 16.8.2022 zum Entwurf zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes

Hausärzteverband Hessen fordert Nachbesserung

Der Hausärzteverband Hessen (HÄVH) lehnt den Entwurf zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes ab.

...

„Maßnahmen zum Infektionsschutz müssen auf ein klar definiertes Infektionsgeschehen, das zur Überlastung des Gesundheitssystems führt, beschränkt bleiben. Dabei braucht es klare, bundesweite Indikatoren, die die Krankheitslast abbilden und damit die Schwere der Erkrankungen berücksichtigen.

Meldeinzidenzen eignen sich in der aktuellen Phase dazu ebenso wenig, wie die von Lauterbach und Buschmann eingeführte jahreszeitliche Festlegung von Oktober bis Ostern. Die zwar ansteckendere aber auch weniger gefährliche Variante Omikron und ihre Untergruppen führten bereits zur Abkopplung von Infektionszahlen und Krankheitslast, so dass davon keine Überlastung des Gesundheitssystems abgelesen werden kann.

Zugangsbeschränkungen wie 2G oder 3G wurden von der wissenschaftlichen Evaluationskommission des Bundesgesundheitsministeriums zurecht kritisch bewertet. Schädliche Auswirkungen auf Wirtschaft und gesellschaftliches Leben sind erheblich und müssen hier beachtet werden.

Ein von Lauterbach neu vorgeschlagener Status von „frischgeimpften“ Personen für diejenigen, deren Impfung maximal drei Monate zurück liegt, ist abzulehnen. Das widerspricht klar den Empfehlungen der STIKO. Diese verschärfte Ausschlussmaßnahme durch verschiedenfarbige Apps und digitaler Einlasskontrolle ist abzulehnen.

Anlasslose Tests, wie in Schulen und am Arbeitsplatz sind aufgrund fehlender Evidenz in der aktuellen Phase der Pandemie, in der eine Virusausbreitung nicht mehr verhindert werden kann, abzulehnen. Die anlasslosen Tests sowie die noch in Deutschland bestehenden Quarantäne- und Isolationsregeln führen zu einer gefährlichen Belastung des Gesundheitssystems und zur Schädigung der Wirtschaft.“

...

https://www.hausaerzte-hessen.de/aktuell...onsschutzgesetz



Zitat
11.08.2022

Der Corona-Schutz gehört jetzt nur noch in die Hand der Bürger

Der Staat sollte sich zurückziehen. Wir können mit dem Virus leben, nicht aber im permanenten Ausnahmezustand, der von Politikern ausgerufen wird, meint Gunnar Schupelius.

Am kommenden Mittwoch will die Bundesregierung einem neuen Infektionsschutzgesetz zustimmen, das dann am 8. September vom Bundestag verabschiedet werden soll.

...

Tatsächlich gibt es keinerlei Anhaltspunkte, dass besonders gefährliche Corona-Wellen zu erwarten sind.

Übrigens waren auch die Warnungen der Regierung vor der Sommerwelle im Juli übertrieben. Keine einzige Intensivstation stieß an irgendeine Belastungsgrenze, alles bewegte sich im normalen Rahmen einer Grippe-Welle.

Dennoch kommen die verantwortlichen Politiker von Lauterbach bis Gote aus ihrer Gewohnheit nicht heraus, den Teufel an die Wand zu malen. Aufgeregt rufen sie nach staatlichem Zwang. ... Wir müssen deshalb grundsätzlich werden, es ist hohe Zeit zum Umdenken: Der Staat sollte sich jetzt zurückziehen, so, wie er das in vielen anderen Ländern Europas auch tut. ...

Um es klar zu sagen: Es gibt keine „Epidemische Lage von nationaler Tragweite“ mehr. Der Corona-Schutz gehört in Bürgerhand.

...

https://www.bz-berlin.de/meinung/kolumne...and-der-buerger

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.365
Registriert am: 03.06.2017


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#165 von Werner Arndt , 31.08.2022 19:40

Zitat
02.09.2022

Der deutsche Corona-Maßnahmenterror

Jeder Abgeordnete, der am 8. September für die Verlängerung der Corona-Maßnahmen stimmt, ist persönlich verantwortlich für das menschliche Leid, das dadurch verursacht wird. Die Tatsachen dafür liegen längst auf dem Tisch.

In Frankreich hat Emmanuel Macron, gezwungen von veränderten Mehrheitsverhältnissen in der französischen Nationalversammlung, das Ende der Pandemie verkündet. In Dänemark hat die Regierung die Corona-Impfung für unter 18-Jährige weitgehend verboten. Und in England wird mittlerweile recht offen diskutiert, welch verheerende Auswirkungen die Maßnahmen hatten, einschließlich des Todes von mehr Menschen als offiziell mit positivem „Corona-Test” verstorben sind.

Auch in Deutschland gibt es immer wieder Versuche, darauf hinzuweisen, wie schädlich der staatliche Maßnahmenterror gerade für Kinder ist, eben erst wieder gezeigt in einer Studie der DAK. Und dennoch plant die Bundesregierung, ungeachtet all dieser mittlerweile überwältigen Evidenz, die nicht nur für die sofortige Beendigung aller verbleibenden „Corona-Maßnahmen” spricht, sondern, sofern es um die Gesundheit der Menschen ginge, für ein Verbot, jemals wieder irgendwelche ähnlich gelagerten „Maßnahmen“ zu verhängen, plant die Bundesregierung fest, genau solche Maßnahmen, und zwar in vieler Hinsicht in noch schärferer Form als in den letzten beiden Wintern, am 8. September durch den Bundestag abnicken zu lassen.

...

https://www.achgut.com/artikel/der_deuts...ssnahmenterror_


Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.365
Registriert am: 03.06.2017

zuletzt bearbeitet 04.09.2022 | Top

   

Teuflische Logik
Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz