Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#1 von Yavuz Özoguz , 29.04.2020 11:42

Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

Meine Wenigkeit ist ein einfacher Bürger Deutschlands, aber ich weiß, dass meine Klageschrift von vielen genauso einfachen Bürgern mitgetragen wird gegen hochmütige und arrogante Verantwortungsträger in Deutschland und Nachbarländern.



Ich klage Sie an, weil sie mit allen ihren Maßnahmen so gut wie alle Grundrechte der Menschen mit Füßen getreten haben. Nicht einmal die übelsten Diktatoren haben über einen so langen Zeitraum so viele Menschen gleichzeitig aller ihrer Rechte beraubt.

Ich klage Sie an dafür, dass sie ganz bewusst Angst geschürt haben, um ihre unmenschlichen Maßnahmen durchzusetzen [1] [2].

Ich klage Sie an, dass Sie gemäß Albert Camus Worten „das Wohlergehen der Menschheit ist immer das Alibi von Tyrannen“, Dutzende Millionen Menschen ihrer Freiheit beraubt haben.

Ich klage Sie an, dass Sie mit der Behauptung die Freiheit zum Schutz des Lebens zu rauben, viel mehr Menschen in den Tod getrieben haben, als ohne die Freiheitsberaubung, wie die vielen zu erwartenden Selbstmorde nach den Insolvenzen, die vielen Herzkranken, die sich nicht mehr zum Arzt getraut haben, die vielen Menschen, die aus Angst gestorben sind.

Ich klage Sie an, dass die Verstorbenen oft alleine sterben mussten und sie es den Verwandten verboten haben, die Hand ihrer Mutter oder ihres Vaters im Krankenhaus oder Pflegeheim halten zu dürfen.

Ich klage Sie an, dass sie zehntausende Familienunternehmen in den Ruin getrieben haben mit allen damit verbundenen sozialen Folgen [3] und Kindern sogar ihren Spielplatz entzogen haben.

Ich klage Sie an, dass sie den Menschen ihre Reisefreiheit beraubt haben, selbst wenn sie nur zu ihrer eigenen Ferienwohnung oder zu Freunden in einem anderen Bundesland reisen wollten.

Ich klage Sie an, dass sie die gesamte Gastronomie- und Reisebranche ruiniert haben, und jetzt einigen Multis helfen zu überleben, um Ihre neoliberale Vision des totalen Kapitalismus Realität werden zu lassen.

Ich klage Sie an, dass sie die Würde des Menschen in tausenden und abertausenden Fällen durch Demütigung ersetzt haben, nicht zuletzt, indem sie dem Rentner mit Atembeschwerden nicht nur bei jedem ohnehin schwerfallenden Einkauf eine Atemmaske aufzwingen, sondern auch bei einer mehrstündigen Bahnfahrt. Gleichzeitig besitzen sie die Unverfrorenheit jenem Rentner ein Bußgeld aufzudrücken, wenn er aus dem Supermarkt kommend in sein Auto steigt und dabei vergisst seine Maske abzunehmen.

Ich klage Sie an, dass sie jede Form von größeren Zusammenkünften verboten haben, aber ihre eigenen Pressetermine und Propaganda-Showveranstaltungen zu Corona-Partys ausgestalten [4].

Ich klage sie an, dass sie nur eine Handvoll Wissenschaftler zu Wort kommen ließen, die mit der weltweit verkommensten Stiftung verbunden sind, aber kritische Wissenschaftler nicht nur boykottiert haben, sondern mit Hilfe der Hofberichterstattung sogar verboten und ihre freie Meinungsäußerung massiv eingeschränkt haben.

Ich klage Sie an, dass sie die Grenzen des Landes geschlossen haben und ihre Behörden aktuell keine Reisepässe mehr herausrücken, selbst wenn diese schon ausgestellt sind und sich auf den Behörden befinden.

Ich verlange von Ihnen Schmerzensgeld für die zahllosen Hüftoperationen von alten Menschen, die verschoben worden sind, und die betroffenen wegen Ihnen so lange weiterleiden mussten, damit sie leere Notfallbetten hatten, die nie gebraucht wurden und dadurch auch die Krankenhäuser in extreme wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind. Wie viele andere Leidende mussten wegen Ihnen warten?

Ich klage Sie an für Millionen von Schülern und Studenten, denen Ihre Ausbildung geraubt worden ist und die ein Leben lang unter dem Makel leiden werden, zu Abschlussjahrgängen zu gehören, die keinen richtigen Abschluss durchgeführt haben, für die vielen Vorschulkinder, denen die Chancengleichheit genommen wurde gegenüber früheren Jahrgängen.

Ich klage Sie an für die zum Himmel schreiende Heuchelei, sie wären an Menschenleben interessiert, während sie einen neuen Rekord an Rüstungsexporten aufstellen [5] und die 30.000 Hungertoten pro Tag in dieser Welt Sie noch nie interessiert hat, deren Zahl jetzt aufgrund Ihrer Maßnahmen noch steigen wird [6].

Ich klage Sie an für das maßlose Gelddrucken und damit einhergehend einer Finanzpolitik, die jeglichen Realitätsbezug verloren hat und die Zerstörung aller wirtschaftlichen Grundlagen beschleunigt. Der Raubzug an noch nicht einmal geborenen Generationen ist mit keinem Rechtssystem von Menschlichkeit zu rechtfertigen [7]. Gleichzeitig maßen sie sich das rassistisch-exklusive Recht des Gelddruckens an, während sie bedürftige Entwicklungsländer sofort abstrafen würden, wenn sie nur einen Bruchteil dessen drucken würden, was Herrenmenschen sich anmaßen.

Ich klage Sie an, dass sie dem ganzen Volk die freie Entfaltung der Persönlichkeit entrissen und gleichzeitig unzählige Berufsverbote ausgesprochen haben in Berufsbereichen, deren Werktätige ohnehin zu den weniger verdienenden im Land gehören, während die Spitzenmanager und Multimillionäre im Land ungeschoren blieben.

Ich klage Sie an, dass sie Synagogen, Kirchen und Moscheen über solch einen langen Zeitraum geschlossen haben, was es noch nie in der Geschichte der Menschheit gegeben hat. Ihre Auflagen zur Widereröffnung kommen einer weiteren Schließung gleich. Gleichzeitig haben sie der Bevölkerung signalisiert, dass ein Baumarkt wichtiger sei als eine Kirche. Aber einen Gottesdienst im Baumarkt würden sie sicherlich auch verhindern.

Ich klage Sie an, dass sie unter dem Deckmantel des Föderalismus die Menschen ungleich behandelt haben mit teilweise gravierendem Folgen für die Gegenwart und Zukunft der Betroffenen.

Ich klage Sie an, dass sie mit ihren Maßnahmen so viele Ehen und Familien zerstört haben und gleichzeitig Neugründungen von Familien verhindern.

Ich klage Sie an, dass sie die Versammlungsfreiheit faktisch aufgehoben haben und den Widerstand dagegen mit Polizeigewalt niederknüppeln lassen mit Szenen, die wir in diesem Land niemals mehr sehen wollten.

Ich klage Sie an, dass sie das gesamte Vereinswesen zerstört haben, viele Vereine den Schlag kaum verkraften werden, und damit zur weiteren Vereinsamung der Menschen beitragen.

Ich klage Sie an wegen der Vorbereitung zur Nötigung und Köperverletzung, indem sie immer wieder öffentlich darüber spekulieren eine Zwangsimpfung einführen zu wollen, während sie Test an Menschen durchführen lassen mit Medikamenten, die viel zu früh angewendet werden und die, wenn sie fertig gestellt sind, gar nicht mehr gebraucht werden. Ihre Maßlosigkeit bei der Schweinegrippe, die Millionen von Steuergeldern pulverisiert hat [8], wollen Sie offensichtlich mit Ihren Zwangsmaßnahmen dieses Mal vermeiden.

Ich klage Sie an, dass sie die Unverletzlichkeit der Wohnung aufgehoben haben und es einer Leiche bedurfte, damit sie den Wahnsinn Ihrer Maßnahmen erkennen [9].

Sie haben in nur wenigen Wochen aufgrund von wissenschaftlich nicht haltbaren Behauptungen [10] und abenteuerlichen Mutmaßungen das Rechtssystem auf den Kopf gestellt, die einfachen Bürger in den Ruin getrieben und den Zusammenhalt der Gesellschaft zerstört. Sie haben in nur wenigen Wochen eine Tyrannei aufgebaut, von der die größten Tyrannen der Weltgeschichte nicht einmal zu träumen gewagt hätten. Und selbst wenn eines Tages klar bewiesen sein wird, welche Verbrechen sie begangen haben, werden Sie sich niemals dafür entschuldigen, denn sie wähnen sich im Recht, wie Herrenmenschen, die sich immer im Recht wähnen, unabhängig davon, wie verbrecherisch ihre Taten sind. Auf ihre Position können nur Menschen kommen, die über Ihr Maß an Hochmut verfügen. Sie brauchen keine irdische Justiz zu fürchten, denn Ihr gesamtes Rechtssystem ist willfährig ihre Maßnahmen mitzutragen und kein amtierender Staatsanwalt oder Richter wird die Verletzung von so vielen Grundrechten beklagen. Und sollte er es doch tun, werden Sie schon wissen, wie Sie ihn mundtot machen.

Insofern können Sie auch gelassen auf meine Klageschrift schauen, die hier nur deshalb endet, um den Rahmen nicht zu sprengen. Denn die Anklagepunkte gegen sie ließen sich noch seitenlang fortsetzen. Die meisten von Ihnen glauben nicht an Gott und ein ewiges Leben, so dass sie glauben niemals zur Verantwortung gezogen zu werden für alle diese Verbrechen. Aber ohne Gott und ewigem Leben sind ihre Maßnahmen genauso sinnlos wie die Klage dagegen. Doch sollte es Gott und das ewige Leben geben, dann werden sie eines Tages mit diesen Klagen von Millionen von Menschen konfrontiert werden, und an jenem Tag werden sie keine Ausrede haben, denn der Schöpfer hat ihnen einen Verstand und Menschlichkeit mit in Ihre Wiege gelegt. Es war ihre Freiheit, beides zu verfinstern.

Diejenigen aber, die sich in diesen Tagen um den Mitmenschen bemühen und sich für Liebe, Barmherzigkeit und Gerechtigkeit eingesetzt haben, sie haben ihre Seelen geschützt vor den Verwerfungen, denen Sie die Seelen aussetzen wollten. Letztendlich ist es Ihnen aber nur bei sich selbst und jenen gelungen, die Sie anhimmeln. Sie wollten die Würde der Menschen antasten, sind aber letztendlich selbst unwürdig geworden. Sie wollten die Freiheit der Menschen einschränken, haben aber ihre eigene Seele eingesperrt. Sie wollten die Liebe vernichten, aber sind die ersten Lieblosen geworden.

Die Welt steuert – ob sie es wollen oder nicht – auf eine Erlösung zu. Das lehren alle großen Religionen. Sie aber glauben nur an die Götzen der Freiheitsstatue und die Bullen und Bären vor ihren Märkten. Mal sehen, ob der Glaube an den Erlöser die bessere Wahl ist, oder der Glaube an eine Flamme tragende weibliche Götzenstatue und versteinerte Bullen und Bären.

Ihr Gleichnis ist das Gleichnis desjenigen, der ein Feuer entzündet. Nachdem es seine Umgebung erhellt hat, entzieht Gott ihr Licht und lässt sie in Finsternissen zurück; Sie nehmen nicht mehr wahr [11].

Der Friede sei mit denen, die der Wahrheit folgen.

[1] https://www.focus.de/politik/deutschland...d_11851227.html
[2] https://www.krone.at/2143772
[3] https://www.tagesschau.de/wirtschaft/cor...handel-105.html
[4] https://www.n-tv.de/der_tag/Pressetermin...le21742378.html
[5] https://www.zdf.de/nachrichten/heute/ers...porten-100.html
[6] https://www.suedtirolnews.it/politik/amn...rsnot-in-afrika
[7] https://www.rtf1.de/news.php?id=25617
[8] https://www.welt.de/politik/deutschland/...-Millionen.html
[9] https://www.merkur.de/welt/corona-nrw-ho...r-13717918.html
[10] https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/
[11] Heiliger Quran 2:17


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.007
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 29.04.2020 | Top

RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#2 von Dr.Josef Haas , 29.04.2020 17:15

Eine ungemein ergreifende Darstellung, von der Sie aber leider hierzulande wohl keine Resonanz, die in Ihrem Sinne wäre,
erwarten dürfen. Zu angepasst und vor allem verlogen ist ja, und dies schon seit langem, die hiesige gesamtgesellschaftliche
Atmosphäre.
Und trotzdem: Vielen Dank für Ihren Mut, ein derartiges Engagement stattfinden zu lassen!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 605
Registriert am: 29.07.2014


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#3 von Yavuz Özoguz , 29.04.2020 19:04

Ich ziehe es vor eine Weiße Rose und nur mit Wenigen zu sein mit allen Konsequenzen als mit der Masse "Heil Hitler" zu rufen, selbst wenn jener Name heute ersetzt worden ist durch einen mysteriösen Verschwörungsnebel.


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.007
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 29.04.2020 | Top

RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#4 von Dörte Donker , 30.04.2020 07:56

Salam,
ich habe allerdings den Eindruck, dass es nicht so wenige sind, die darüber anders denken. Ich habe ja immer noch das Vergnügen, mich viel mit anderen Menschen von nebenan unterhalten zu können und von den meisten kommen kritische Stimmen.
Ich denke sogar, dass das jetzt dazu beiträgt, dass so manche aufwachen und die Leute kritisch hinterfragen. Ich sehe das Ganze auch als einmalige Chance, die Chance, dass jeder davon betroffen, jetzt beginnt, kritische Fragen zu stellen.
Ich sehe sogar eine enorme Diskrepanz zwischen der Wahrnehmung des Volkes und dem, was uns Politik und Mainstreammedien vorspielen.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 476
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 30.04.2020 | Top

RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#5 von Tobias Martin Schneider , 30.04.2020 09:09

Kritisch denken & kritische Fragen stellen reicht allein leider überhaupt nicht aus. Wichtig ist, dass das deutsche Volk & die Völker der Welt aktiv werden & u.a. friedlichen Widerstand & zivilen Ungehorsam usw. leisten!


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 116
Registriert am: 06.03.2019


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#6 von Dr.Josef Haas , 30.04.2020 09:19

Mit dieser Ihrer hier geäußerten Auffassung von der Notwendigkeit des zivilen Ungehorsams und friedlichen
Widerstandes haben Sie vollkommen recht, und ich danke Ihnen dafür auch recht herzlich.
Meine bisherige Erfahrung lässt mich allerdings sehr skeptisch gegenüber der tatsächlichen Umsetzung dieses
Aufrufes werden.
Trotzdem: Sie haben uns, sehr geehrter Herr Schneider, damit einen richtigen Weg gewiesen, und dies soll
jetzt erst einmal zählen!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 605
Registriert am: 29.07.2014


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#7 von Werner Arndt , 01.05.2020 14:45

... Allah wird Sein Licht vollenden, auch wenn die Ungläubigen es verwünschen.
(Koran 61:8)


Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 251
Registriert am: 03.06.2017

zuletzt bearbeitet 01.05.2020 | Top

RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#8 von Werner Arndt , 01.05.2020 15:28

Zitat


Die generelle Corona-Schließung der Moscheen ist verfassungswidrig


Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 251
Registriert am: 03.06.2017


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#9 von Werner Arndt , 03.05.2020 18:06

Zitat
Merkel und Spahn nannten falsche Infektionszahlen

Die Bundesregierung hat rund um den Bund-Länder-Gipfel am Donnerstag zu hohe Infektionszahlen genannt. Die Zahl von 40.000 akut Infizierten sei wohl nicht korrekt gewesen, räumte eine Sprecherin des Bundesgesundheitsministeriums am Wochenende ein. Das Kanzleramt wollte sich am Sonntag auf Anfrage der Nachrichtenagentur Reuters nicht äußern. Tatsächlich waren auf Basis der Zahlen der Robert-Koch-Instituts(RKI) am Donnerstag nur gut 29.000 Menschen infektiös.

Kanzlerin Angela Merkel hatte am Donnerstag nach dem Bund-Länder-Gipfel ebenso wie Gesundheitsminister Jens Spahn von 40.000 gesprochen - also fast ein Drittel mehr als das RKI auswies. Zur gleichen Zeit hatte Spahn diese Zahl in einem Gastbeitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) genannt.

...

https://www.tagesspiegel.de/politik/mehr...n/25797192.html

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 251
Registriert am: 03.06.2017


   

Gates kapert Deutschland!
Black Rock: Wer die Welt wirklich regiert

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz