Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#16 von Werner Arndt , 08.07.2020 08:55

Zitat
Von 44.000 Corona-Tests war nur einer positiv

... Schwerin. Im Rahmen der landesweiten Untersuchungen auf das Coronavirus bei Bewohnern und Beschäftigten in Pflegeeinrichtungen sind bislang knapp 44.400 Abstrichtests erfolgt. Wie das Gesundheitsministerium berichtete, war davon nur ein Test positiv. ...

Die 3,5 Millionen Euro teure Testreihe soll noch bis Ende Juli fortgesetzt werden. Es gehe vor allem darum, insbesondere asymptomatische Erkrankte frühzeitig entdecken zu können, hieß es vom Ministerium. ...

Der Chef des Instituts für Medizinische Mikrobiologie an der Unimedizin Rostock, Andreas Podbielski, äußerte erneut Zweifel am Sinn der Testreihe. „Das Ergebnis spiegelt die allgemeine Virusausbreitung in der Bevölkerung wider“, sagte er. „Es gibt kaum Covid-19-Fälle in Mecklenburg-Vorpommern, warum soll es dann unter den Pflegebediensteten anders sein.“ Das Gleiche gelte für die Bewohner in den Heimen. ...

Podbielski verwies dabei auch auf aktuellen Erfahrungen aus der Uniklinik Rostock. Dort seien ebenfalls auf freiwilliger Basis Teile des Personals regelmäßig getestet worden. „Nachdem über einen längeren Zeitraum hinweg keine positives Ergebnis aufgetreten ist, haben wir nach mehr als 2000 Tests die Reihe eingestellt“, sagte Podbielski. ...

https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vo...0839955907.html

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 287
Registriert am: 03.06.2017


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#17 von Werner Arndt , 09.07.2020 13:28

Zitat
Corona-Krise:

"Die Zahl der Arbeitslosen dürfte weiter steigen"

Im Mai gab es in Deutschland fast 600.000 Arbeitslose mehr als ein Jahr zuvor. Experten erwarten weitere Entlassungen und einen Anstieg von Insolvenzen.

... Auch Katharina Utermöhl, Volkswirtin bei der Allianz-Gruppe, geht von steigender Arbeitslosigkeit aus. "Kapazitätsanpassungen, sprich Jobstreichungen oder gar eine Insolvenz", würden viele Firmen betreffen. Das wirke sich vor allem auf die Beschäftigten aus, die nicht arbeitslos, aber in Kurzarbeit seien: "Daher besteht für rund jeden fünften Kurzarbeiter in Deutschland weiterhin ein erhöhtes Risiko, in die Arbeitslosigkeit zu rutschen." Bei aktuellen Berechnungen anhand der 7,3 Millionen Kurzarbeiter würde dies bedeuten, dass 1,5 Millionen von ihnen die Entlassung droht. ...

https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-06/c...se-arbeitsmarkt

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 287
Registriert am: 03.06.2017


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#18 von Werner Arndt , 29.07.2020 08:41

Zitat
Fragen an die Lockdown-Freunde

Wir verfügen jetzt über Sterblichkeitsdaten für die ersten Monate des Jahres 2020 für viele Länder, und es gab in vielen Ländern einen steilen Anstieg im Zusammenhang mit dem Beginn der COVID-19-Krise.
Überraschenderweise verhielt sich die Zunahme der Todesfälle jedoch nicht synchron mit der Grippe- Erkrankungswelle. Dann wäre sie mit der Zahl der Klinikeinweisungen wegen schwerer Atemwegserkrankungen einhergegangen, die in Deutschland nach der Statistik des RKI in der 15. Kalenderwoche beendet war.
In Deutschland und in den meisten anderen Ländern kam es erst nach der Grippewelle und kurz nach den ersten Lockdown-Maßnahmen zu einem Anstieg der Sterbefälle.
John Pospichal hat sich dieses Phänomen in diversen Ländern genauer angesehen und schon Ende Mai die amtlichen Statistiken gesammelt, um mit Recht zu fragen:
Wenn die Gesundheitsbehörden die Verbreitung des Virus zu Beginn der Saison unterschätzt haben, warum sollten die Viren bis nach dem Lockdown gewartet haben, um erst dann den Anstieg der Todesfälle zu bewirken?
Häufig waren die Sterblichkeitszahlen bereits auf dem Abwärtstrend, als sie nach dem Lockdown plötzlich wieder umkehrten. Dieses ist ein infektionsepidemiologisches Paradox und erfordert andere Erklärungen.
Ich habe die Statistik der SARI-Fälle (ICD-10-Codes J09 – J22 mit Klinik-Einweisung für mindestens 1 Woche in den 70 deutschen Sentinel-Kliniken) nochmals aufgerufen. Sie zeigt ein kontinuierliches Abklingen der Welle mit schweren akuten Atemwegserkrankungen ab der 13. Kalenderwoche. Auch die danach bei SARI-Fällen vorübergehend vermehrt gemessenen positiven PCR-Tests auf Coronaviren haben an dieser absinkenden Fallzahl nichts geändert.
Die von John Pospichal zusammengetragenen Grafiken zur saisonalen Übersterblichkeit können sie mit seiner Auswertung hier im Original nachlesen. Ich habe die Grafiken unten in einer Diashow als Übersicht zusammengestellt.
In vielen Ländern haben die Viren wie jedes Jahr ihre Opfer gefunden. Aber was an Elend, Leid und Toten danach zu beklagen ist, das ist mit Infektionskrankheiten nicht erklärbar. Dafür müssen sich die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung rechtfertigen.

...

https://www.wodarg.com/

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 287
Registriert am: 03.06.2017


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#19 von Dörte Donker , 29.07.2020 09:11

Man muss auch solche Phänomene mit berücksichtigen.


In Italien in der Stadt Bergamo/Lombardei wurden kurz vor dem Ausbrechen der Corona-Pandemie und während der Grippeepidemie 35.000 Menschen gegen Meningokokken geimpft. Das ist keine harmlose Impfung, sondern eine Impfung die bei gleichzeitigen Infektionsgeschehen zu starken Nebenwirkungen führt.
Nicht ich habe das herausgefunden, sondern Prof. Dr. Hockertz, Pharmakologe und Toxikologe.
All diese Parameter wird man in der Zukunft untersuchen müssen, auch das Auftreten von Syndromen wie Kawasaki bei Kindern, die ebenfalls sowohl bei "harmlosen" anderen Infektionen, dazu gehört auch der Coronaschnupfen ( Nicht Covid 19) auftreten kann, aber auch nach Impfungen.

https://www.youtube.com/watch?time_conti...ature=emb_title

ab 11:40

Es lohnt sich, das Video anzusehen, denn ab Mitte des Vortrages redet er über die RNA-Impfung. Und das ist absolut brisant !!!


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 531
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 29.07.2020 | Top

RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#20 von Dörte Donker , 29.07.2020 12:44

Sowas rechtfertigt auf keinen Fall weitere Maßnahmen...

Aus dem deutschen Ärzteblatt

https://www.aerzteblatt.de/archiv/214370...-interpretieren

Zitat
Des Weiteren ist die Prävalenz der Erkrankung in der Population relevant. Im Patientengut eines Allgemeinarztes in der Uckermark wird die Prävalenz von COVID-19 von vornherein niedriger zu schätzen sein als in einem Altersheim mit bereits einigen infizierten Bewohnern. Um den starken Einfluss der geschätzten Prävalenz auf den Vorhersagewert deutlich zu machen, seien Prävalenzen von SARS-CoV-2-Infektionen von 3 %, 20 % und 80 % gegenübergestellt: Unter 1 000 Personen würde es in diesen Fällen 30, 200 oder 800 Infizierte geben. Die Autoren im BMJ mutmaßen, das der RT-PCR-Test eine Sensitivität von 70 % und eine Spezifität von 95 % aufweist. Sars-CoV-2-Prävalenz 3 % (z. B. Hausarztpraxis): Richtig positiv getestet werden 21 von 30 infizierten Personen, falsch negativ sind damit 9 Ergebnisse. Richtig als gesund erkannt werden 921 von 970 Personen, falsch positiv bleiben 49. Der positive Vorhersagewert errechnet sich als Quotient aus der Zahl der richtig positiv Getesteten (21) und der Summe aller Personen mit positivem Testergebnis (21 + 49 = 70). Er ist mit 0,30 erschreckend gering – 70 % der als positiv getesteten Personen sind gar nicht positiv, ihnen wird aber Quarantäne verordnet. Der negative Vorhersagewert als Quotient aus der Zahl der richtig negativ Getesteten 921 und der Summe aller Personen mit negativem Testergebnis (921 + 9 = 930) ist hingegen 0,99, also sehr gut.



https://www.aerzteblatt.de/archiv/214370...-interpretieren
Es wird klar, dass man so natürlich eine Zweite Welle von selbst bastelt, wenn man weiterhin so testet und die Testungen ohne Vorselektion (Vorwahrscheinlichkeit durchführt).
Selbst Gesundheitsminister Spahn warnt vor Massentestungen, weil man eben viele falsch-Positive produziert und das will schon viel heißen:

Zitat
Gesundheitsminister Spahn warnt vor millionenfachen Reihentestungen
Besonders kritisch wird das Problem der Vortestwahrscheinlichkeit, wenn massenhaft Gruppen mit geringer Prävalenz getestet werden. Wenn es also nicht mehr nur um 100, sondern um Millionen Menschen geht. Davor warnte auch Gesundheitsminister Jens Spahn am 14. Juni in der ARD im Nachbericht aus Berlin. Auf mögliche Reihentestungen angesprochen, sagte er: „Ich finde nur eins immer wichtig, wenn ich lese, wir müssten drei, vier oder fünf Millionen jetzt flächendeckend jeden Tag testen: […] Dadurch, dass wir […] die Zahlen so runtergebracht haben, haben wir im Moment eine Positiv-Testung von unter einem Prozent bei gleichbleibend konstanter Testzahl in den letzten Wochen. Und wir müssen jetzt aufpassen, dass wir nicht nachher durch zu umfangreiches Testen […] zu viel falsch Positive haben.
Weil die Tests ja nicht 100 Prozent genau sind, sondern auch eine kleine, aber eben auch eine Fehlerquote haben.“


Quelle 14. Juni in der ARD im Nachbericht aus Berlin


Und bei den Werten geht es um den PCR Test; ein Test, der eigentlich nie validiert und der amtlich nicht mal zugelassen wurde, sondern von der WHO nur freigegeben wurde. Und der Test reagiert auch auf andere bei Tieren vorkommende Coronaviren...es muss uns also nicht wundern, wenn Menschen in Schlachtbetrieben positiv getestet werden.
https://www.welt.de/vermischtes/article2...von-Wodarg.html


Antikörperteste kann man ganz vergessen, denn man kann genauso gut eine Münze werfen.
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/t...ichtig/seite/2/
Zitat
"Von den insgesamt 3175 Personen mit positivem Testergebnis sind somit nur 54 Prozent tatsächlich positiv«, führte Grill aus. Dieser sogenannte positive Vorhersagewert sei so niedrig, dass man »genausogut eine Münze werfen« könne."

Unter solchen Umständen kann man auch keine weitere Absenkung der RKI Corona-Neuinfektionskurve erwarten, weil falsch positive Testungen ca.600
Personen jeden Tag betreffen; (hierbei gehe ich von der niedrigsten falsch-positiven Rate aus.)
Kommt der neue Corona Virus aus einen Labor? (3)
Beitrag 32

Dazu auch sehenswert:

https://www.welt-im-wandel.tv/video/mani...richt-klartext/


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 531
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 29.07.2020 | Top

RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#21 von Dörte Donker , 01.08.2020 13:22

Ich hatte bereits in einem Beitrag erklärt, dass man von einer falsch-positiv Testrate von mindestens 1,4% ausgehen muss.

jetzt bastelt man an einer zweiten Welle:
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft...n-16885527.html


Zitat
CORONAVIRUS IN DEUTSCHLAND:
RKI meldet fast 1000 Neuinfektionen


Verschwiegen wird, das man in der Woche keine 300.000 Test mehr macht, sondern ca. 550.000.
Das sind dann pro Tag Neuinfektionen in dem Bereich von 1000.

Die Steigerung der Testkapazitäten kann man ersehen, wenn man Mittwochs auf der RKI Seite nachsieht:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Ne...publicationFile

Die Korrelation der angeblichen täglichen Neuinfektionen und die Erhöhung der Testrate ist eindeutig.
Ich frage mich nur, wann dieser Irrsinn gestoppt wird. Ich bin doch nun nicht wirklich die einzige Wissenschaftlerin, der das auffällt.
Dazu benötigt man auch keine wissenschaftliche Ausbildung; das kann jeder erkennen, der einen Schulabschluss hat.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 531
Registriert am: 18.01.2015


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#22 von Werner Arndt , 01.08.2020 15:14

Zitat
Die Korrelation der angeblichen täglichen Neuinfektionen und die Erhöhung der Testrate ist eindeutig.
Ich frage mich nur, wann dieser Irrsinn gestoppt wird. Ich bin doch nun nicht wirklich die einzige Wissenschaftlerin, der das auffällt.
Dazu benötigt man auch keine wissenschaftliche Ausbildung; das kann jeder erkennen, der einen Schulabschluss hat.



Mit einem Schulabschluss steht man hierzulande nicht allein und die Zahl derer, die sich öffentlich Gehör verschaffen, wächst unverkennbar - von der Politik als Idioten diffamiert.

Zitat
Etwa 15.000 Menschen demonstrieren in Berlin

(1. August 2020)

Mit einem Demonstrationszug haben Tausende Menschen am Samstag in Berlin gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. Die Polizei ging am Nachmittag von rund 15.000 Teilnehmern aus.

Trotz steigender Infektionszahlen machten sich die Demonstranten für ein Ende aller Auflagen stark. Nach Polizeiangaben wurden dabei die Hygienevorgaben wie Abstand und Mund-Nasen-Schutz nicht eingehalten. Die Polizei ging dagegen mit kommunikativen Maßnahmen wie Lautsprecherdurchsagen oder Einzelansprachen vor.

Menschen mit Mund-Nasen-Schutz wurde aus dem Protestzug „Masken weg“ entgegengerufen. Zu größeren Zwischenfällen kam es zunächst nicht. An mehreren Stellen wurden Protestzug und Gegendemonstranten von Polizeieinheiten abgeschirmt. Gegendemonstranten unter dem Motto „Omas gegen rechts“ riefen dem Zug „Nazis raus“ entgegen, der Spruch schallte als Echo zurück.

Bei den Demonstranten waren Ortsschilder und Fahnen verschiedener Bundesländer zu sehen. Ihrem Unmut über die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus machten die Menschen mit Trillerpfeifen und Rufen nach „Freiheit“ oder „Widerstand“ Luft. Auch Parolen wie „Die größte Verschwörungstheorie ist die Corona-Pandemie“ waren zu hören. ...

Unverständnis für die Demo gab es von politischer Seite. Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken schrieb auf Twitter: „Tausende #Covidioten feiern sich in #Berlin als "die zweite Welle", ohne Abstand, ohne Maske. Sie gefährden damit nicht nur unsere Gesundheit, sie gefährden unsere Erfolge gegen die Pandemie und für die Belebung von Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft. Unverantwortlich!“ Brandenburgs CDU-Landtagsfraktionschef Jan Redmann schrieb auf Twitter: „Wieder 1000 Neuinfektionen/Tag und in Berlin wird gegen Coronaauflagen demonstriert? Diesen gefährlichen Blödsinn können wir uns nicht mehr leisten.“

https://www.aachener-zeitung.de/politik/...in_aid-52535311


Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 287
Registriert am: 03.06.2017

zuletzt bearbeitet 01.08.2020 | Top

RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#23 von Dörte Donker , 01.08.2020 15:55

Wurden schon abgebrochen vom Staat.
Ja und plötzlich sind das auch alles Nazis: Esotherische Spinner und Rechtsradikale.
https://www.t-online.de/nachrichten/deut...ig-beendet.html

Ich habe keine Naziflaggen gesehen, aber das eine Regimepresseorgan schreibt von der Nächsten ab.
Aso, die meinen die Deutschlandflagge: schwar-rot-gold.

Zitat
Für die Kundgebung waren laut Polizei rund 10.000 Teilnehmer angemeldet. Das Motto der Demonstration lautete "Das Ende der Pandemie – Tag der Freiheit". Den Titel "Tag der Freiheit" trägt auch ein Propagandafilm der Nazi-Ikone Leni Riefenstahl über den Parteitag der NSDAP 1935. In Stuttgart hat die Initiative "Querdenken 711" bereits wiederholt demonstriert. Fotos zeigen Demonstranten mit Flaggen, die in der rechtsradikalen Szene beliebt sind.


Wie geistesgestört muss man sein um solche Vergleiche aus dem Hut zu zaubern.
Da man ja sonst keine Argumente hat, wird sich nicht mit den Inhalten auseinandergesetzt, sondern gesinnungsdiffamiert. Das Wort Freiheit wird dann zum rechtsradikalen Vokabular und das Hochhalten des Grundgesetzes zum Nazi-Symbol .
Wenn man eine satanische Weltdiktatur psychopathischer Multimilliardäre und eklatant hirnloser Gefolgsleute (dazu gehören auch Etablierte, wie Politiker und korrupte Wissenschaftler) einrichten will, hat das alles seinen Zweck und es wohl deutlich, warum und wozu man so argumentiert.
Der NWO-Kult zeigt seine widerliche Fratze. Aber wir zeigen Gesicht !!!


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 531
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 01.08.2020 | Top

RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#24 von Werner Arndt , 01.08.2020 16:27

Zitat
Da man ja sonst keine Argumente hat, wird sich nicht mit den Inhalten auseinandergesetzt, sondern gesinnungsdiffamiert. Das Wort Freiheit wird dann zum angeblich rechtsradikalen Vokabular...



Je absurder und verlogener das Ganze, desto offenkundiger der Betrug. Irgendwann merkt es auch der Letzte und in der DDR hätte vor 1989 auch niemand für möglich gehalten, dass die "kritische Masse" jemals erreicht wird.

Zitat
"Da stimmt etwas nicht" ist oft zu hören und die Penetranz ... fällt irgendwann auch den Naivsten auf. Insofern bietet das Ganze tatsächlich eine Chance aufzuwachen.

Haben die Deutschen ihre Vernunft verloren? von Elias Davidsson

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 287
Registriert am: 03.06.2017


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#25 von Dörte Donker , 02.08.2020 09:29

Und da hat der NWO Kult das Volk, welches sich wehren wird und es werden mehr werden. Sie haben es gegriffen.
Man kann sie in keine Schublade mehr stecken, es sind die Deutschen, die Nachbarn von Nebenan, wie Du und ich; ich liebe sie.
Auch hier nicht ein einziges Nazisymbol zu sehen !!!

https://www.merkur.de/politik/dunja-haya...r-90016424.html

ansehen !!!!
Die Veranstalter sprechen von einer halben Millionen bis 1,3 Millionen Teilnehmer. Ich denke auch, dass die offizielle Zahl von 20.000 extrem nach unten korrigiert wurde.

ein Bild ist hier zu sehen:
Man sieht nicht, wo der Demozug anfängt:
https://www.berliner-zeitung.de/mensch-m...-mitte-li.96329

Und das ist dann das, was draus gemacht wird:
https://www.rnd.de/politik/dunja-hayali-...OGSM4FJKOM.html


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 531
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 02.08.2020 | Top

RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#26 von Werner Arndt , 02.08.2020 11:10

Zitat
Die Veranstalter sprechen von einer halben Millionen bis 1,3 Millionen Teilnehmer. Ich denke auch, dass die offizielle Zahl von 20.000 extrem nach unten korrigiert wurde.

ein Bild ist hier zu sehen:
Man sieht nicht, wo der Demozug anfängt:
https://www.berliner-zeitung.de/mensch-m...-mitte-li.96329



Sieht aus wie beim Public Viewing zu WM-Zeiten oder "bei der Loveparade", wie zeit.de einen Teilnehmer zitiert. Hätte man die Demo gleich mit einer Unterschriftensammlung (Volksbegehren) verbunden, hätte die Presse noch mehr Mühe, die Sache herunterzuschreiben. Vielleicht beim nächsten Mal.

Ist die Angst erst entlarvt und überwunden, wird es spannend. "Von der Sowjetunion lernen, heißt siegen lernen", war in der DDR eine strapazierte Parole, aber seit dem Herbst 1989 wissen es die Menschen besser: Von der DDR lernen, heißt siegen lernen. Wir sind das Volk.

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 287
Registriert am: 03.06.2017


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#27 von Dörte Donker , 02.08.2020 11:32

Hier auch wieder ganz viele Nazis zu sehen (Ironie, man weiß ja nie, ob das jemand falsch versteht)

https://www.youtube.com/watch?v=FLU9OYlZVcY

Wann man bei dem Video das Ende anschaut sieht man, dass die Leute sich nicht haben vertreiben lassen von der Polizei; es ist da schon dunkel.
https://www.kla.tv/


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 531
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 02.08.2020 | Top

RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#28 von Werner Arndt , 02.08.2020 13:07

Danke für die Links. Im ersten Video äußert sich ab ca. 2:30 ein Arzt zum Thema Tests (vgl. oben #20/21) und geht davon aus, dass die Demo umgehend mit dem Infektionsgeschehen in Verbindung gebracht werden wird. Würde mich auch nicht überraschen und man ahnt schon die Schlagzeilen: "Corona-Leugner bilden Cluster ... Hunderte Demonstranten positiv getestet!"

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 287
Registriert am: 03.06.2017


RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#29 von Dörte Donker , 02.08.2020 14:56

Zitat
Danke für die Links. Im ersten Video äußert sich ab ca. 2:30 ein Arzt zum Thema Tests (vgl. oben #20/21) und geht davon aus, dass die Demo umgehend mit dem Infektionsgeschehen in Verbindung gebracht werden wird. Würde mich auch nicht überraschen und man ahnt schon die Schlagzeilen: "Corona-Leugner bilden Cluster ... Hunderte Demonstranten positiv getestet!"



Ja, davon gehe ich auch aus.

Bei 1,4% falsch positiven müssen ja bei 20.000 Teilnehmern 280 positiv sein, bei 500.000 Teilnehmern ist das die neue Welle: 7000 falsch-positiv Infizierte auf einen Schlag. :)
Würde mich nicht wundern, wenn BKA oder sonst wer Handydaten auswertet, um die Leute zu finden, die auf der Demo waren um Zwangsmaßnahmen wie Test und Quarantäne einzuleiten.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 531
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 02.08.2020 | Top

RE: Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum

#30 von Dörte Donker , 03.08.2020 11:42

Hier kann man am Anfang sehr schön sehen, wie viele Menschen dort waren: von 20.000 kann nicht die Rede sein, aber das steht für das Lügensystem.
Ich schätze locker auf eine Millionen Teilnehmer.
https://www.youtube.com/watch?time_conti...ature=emb_title

Allein 26.000 haben den Livestream Zuhause angesehen und zwar live.

Guter Song:
https://www.youtube.com/watch?v=0siRXaCGUDw
Fake-news-media
vor allem ab 3:35
Wir sind im Krieg gegen....doch ihr macht...

Umfangreiche Strafverfolgung, auch gegen Teilnehmer, ist im Gange:
https://www.youtube.com/watch?v=LuTWSjnnUGI


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 531
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 03.08.2020 | Top

   

Zwecks Verbreitung: CORONAVIRUS Illegale Biowaffenforschung in den USA (deutsch & englisch)
Ein schrecklicher Verdacht

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz