Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Wer sonst soll das schaffen, wenn nicht wir Deutsche?

#1 von Yavuz Özoguz , 12.03.2016 16:07

Wer sonst soll das schaffen, wenn nicht wir Deutsche?

Deutschland hat das Zeug dazu, einen dritten Weltkrieg heraufzubeschwören wie auch sein eigenes Volk und große Teile der Welt vor dem imperialen Untergang zu retten. Welches der Potentiale wir nutzen, liegt in unserer Hand.

Es ist für mich als Muslim, der seit 55 Jahren Deutschland als seine Heimat betrachtet, mehr als befremdlich, wenn gestandene Deutsche brennenden Häusern zugrölen. Was ist das für ein Hass, der die Menschen zu Tieren verkommen lässt? Welch eine Feigheit steckt in einem Menschen, wenn er mit geballter Faust eine seit Wochen auf einer Flüchtlingsroute befindlichen kleinen Jungen und seine Mutter zum Weinen bringt? Und was ist das für ein merkwürdiger Patriotismus, wenn ein Polizist solch einen kleinen Jungen unter Gegröle deutschtrunkener Schafe in den Schwitzkasten nimmt? Besteht Deutschland wirklich aus den elenden Feiglingen, die uns fast jeden Tag in den Medien präsentiert werden? Können Deutsche nur buckeln und ihren Frust dann an noch Schwächeren ablassen? Ist das der deutsche Charakter, die deutsche Mentalität? Als ich letzte Woche beruflich im Süden Sachsens unterwegs war, war ich bei der Durchfahrt durch einige Dörfer richtig froh, dass ich noch genug Benzin hatte und nicht aussteigen musste. So viele NPD-Plakate mit menschenverachtenden Parolen habe ich noch nie in einer deutschen Stadt gesehen. Bestehen die Deutschen nur noch aus Schafen, die so dumm sind, dass sie jedem wahnsinnigen Schäfer folgen, selbst wenn er sie in den Abgrund führt? Und haben die Deutschen keinen Verstand mehr, dass sie die wichtigen Themen der Zeit völlig ausgeklammert haben, die Unterdrücker der Zeit frei gewähren lassen, die Kapitalisten der Zeit sie weiterhin frei ausbeuten können, und sie ihren Frust dann an noch viel Schwächeren auslassen? Ist das wirklich Deutschland?

Die Bilder, die um die Welt gingen, waren zunächst ganz andere: Eine Willkommenskultur geprägt von dem historischen Satz der Kanzlerin „Wir schaffen das“. Und jene Flüchtlingswellen, die beschrieben wurden wie eine Art Naturkatastrophe, haben Deutschland nicht geschwächt, sondern enorm gestärkt. Sie waren wie ein unerwartetes Konjunkturprogramm. Fast eine Million unerwartete Menschen brauchten Baumaterial für ein Dach über dem Kopf, Nahrung und Kleidung. Die Milch, die uns geschickt die USA verboten hat nach Russland zu verkaufen, fand neue Abnehmer. Plötzlich gab es kaum einen einzigen Arbeitslosen mehr, der mehrere Sprachen beherrschte. Jeder wurde gebraucht. Die unvorstellbare Welle der Ehrenamtlichen hat diese Bewegung erst ermöglicht. In jedem noch so kleinen Dorf sind Menschen über sich selbst hinausgewachsen und haben Wunderbares geleistet. Ja, das war und ist das Deutschland, für das jeder Bewohner dankbar sein kann.

Doch in einer einzigen Nacht schlug die Stimmung um. Was da in Köln und anderen Städten über Silvester geschehen sein soll, ist so unvorstellbar, dass es wirklich schwer fällt daran zu glauben, dass nicht irgendeine „Organisation“ ihre Finger im Spiel hatte, und sei es bei der Verhinderung hinreichender Polizeieinsätze. Hier müsste ich mich jetzt in das Feld von Spekulationen begeben, da ich keine Kenntnisse über die Hintergründe habe. Daher beschränke ich mich auf mein Wissen.

Ich weiß, dass viele gedacht haben, Deutschland würde unter der Flüchtlingsflut versinken. Genau das Gegenteil ist eingetreten und Deutschland ist immer stärker geworden. Viele derjenigen, denen wir helfen und geholfen haben, werden eines Tages zurückkehren. Und welches Land wird dann wohl am meisten davon profitieren? Tatsache ist aber auch, dass seit mehreren Jahren ein vor den westlichen Völkern geheim gehaltener Wirtschaftskrieg voll entbrannt ist zwischen den USA und Europa angeführt von Deutschland. Die gegenseitige Flutung der Märkte mit Dollar und Euro ist nur eines der Symptome. Die Kriege um VW und Facebook bzw. Google sind nur die Spitze des Eisbergs. Und die so genannten TTIP-Verhandlungen sind eine Art Nötigung Europas zur Zahlung von Tribut, wogegen sich die Völker (noch) wehren.

Es gibt aber ein weiteres Wissen, das jeder Deutsche haben kann, wenn er seinen Verstand nicht in der Mülltonne rassistischen Wahns versenkt. Die weltdominierende Wirtschaftsordnung Kapitalismus ist das größte wirtschaftliche Verbrechen, dass die Geschichte der Menschheit jemals gesehen hat. Nie zuvor konnten Menschen so reich werden bei gleichzeitiger Verarmung von Milliarden. Nie zuvor sind so viele Menschen verhungert. Nie zuvor wurden so viele Waffen hergestellt und eingesetzt. Nie zuvor wurden so viele Umweltressourcen zerstört. Und in allen kapitalistischen Ländern geht die Schere zwischen Reich und Arm immer weiter auseinander, auch in Deutschland! Die Flüchtlinge, die zu uns wollen, sind nur die sichtbaren Auswirkungen jenes Systems, dessen Schuldige in unseren Vorstandsetagen sitzen.

Ein mutiger Deutscher würde nicht seine Energie gegen die noch Schwächeren einsetzen. Er würde dafür sorgen, dass die Verbrechen der Bänker und des gesamten Bankensystems wieder auf der Agenda der Betrachtung steht. Ein mutiger Deutscher würde nicht Plakaten zujubeln, auf denen steht, wir seien nicht das Sozialamt der ganzen Welt, sondern würde die Finanzhaie zur Verantwortung ziehen, die dafür sorgen, dass so viele Menschen ein Sozialamt benötigen. Ein mutiger Deutscher würde nicht Angst um sein täglich Brot haben, weil einige Flüchtlinge mitessen wollen, sondern er würde sich gegen die Verbrechen der TTIP und der weltweit agierenden großen Konzerne stellen, die faktisch die größten Terrororganisationen der Welt sind. Ein echter patriotischer Deutscher würde Deutschland nicht an diejenigen verkaufen, die uns gegen die Flüchtlinge aufhetzen, wobei sie gleichzeitig die Hauptverantwortlichen für die Fluchtgründe sind!

Was einst die Juden waren, sollen jetzt die Muslime sein: Sündenbock für alle Verbrechen des Imperialismus und des Raubtierkapitalismus. Die Inszenierung ist wahrlich teuflisch! Ist dem Leser eigentlich irgendwann einmal aufgefallen, dass die IS-Monster fast ausschließlich Muslime ermorden? Warum wird da nicht einmal höflich nachgefragt, warum die Saudis immer nur das tun, was den USA und Israel nützt, wenn sie doch angeblich so muslimisch seien? Ist wirklich noch niemanden aufgefallen, dass die Saudis nicht der ideale Partner für die Demokratisierung Syriens sein kann? Genau das gleiche Spiel findet auch in Deutschland statt. Ist niemanden aufgefallen, dass jene „alternative“ Parteien, jetzt ihre gesamte Energie gegen den Islam aufwenden? Das geistige Oberhaupt der wahren islamischen Befreiungstheologie Imam Chamene’i hat in seinen beiden Briefen an die Jugend im Westen [1] deutlich darauf hingewiesen. Ist niemandem aufgefallen, dass Themen wie TTIP, die immer weiter auseinander gehende Schere zwischen Arm und Reich, das weltzerstörerische Bankensystem usw. überhaupt nicht mehr diskutiert werden? Erinnert sich denn niemand mehr an die Summen, mit denen die „systemrelevanten“ Banken gerettet worden sind? Da könnten wir das komplette syrische Volk von 22 Millionen Einwohnern bei uns ein ganzes Jahr aufnehmen, fürstlich versorgen und die Kosten würden nicht ein Bruchteil dessen erreichen, was die Banken uns abverlangt haben! Doch darüber wird nicht mehr gesprochen. Sind wir wirklich zu dumm, um diese Zusammenhänge zu verstehen? Glauben wir jenen modernen „Stürmer“-Journalisten, die uns die Flüchtlinge als Invasionsarmee vorstellen und von der Islamisierung Deutschlands faseln, ausgerechnet in Sachsen, wo sich ohnehin kaum noch ein Muslim hintraut?

Oder sind wir Deutschen eventuell doch ganz anders? Eine Zahl kann helfen, uns Deutsche besser zu verstehen. In Deutschland werden im Jahr fast 400 Millionen Bücher verkauft. Das sind im Schnitt fünf Bücher für jeden Bundesbürger inklusive Baby und Greise. Bestseller in Deutschland haben Millionenauflagen. Da erscheint die so genannte „Lies“-Aktion mancher Muslime geradezu absurd. Denn die Deutschen sind ein Lesevolk, mehr als alle muslimischen Völker unserer Zeit. Sicher ist nicht alles Gelesene angetan, die Bildung zu erhöhen, aber allein die Zahl verdeutlicht, dass wir hier einen hohen Bildungsstand haben.

Es gibt viele in Deutschland, welche die Missstände erkennen und gegen die wahren Ursachen angehen wollen. Es gibt von rechts bis links viele echte Patrioten, selbst wenn sie sich selbst nicht so bezeichnen würden, die das Wohl der Menschen nicht in Rasse, Blut, Flagge und ähnlichen Dingen sehen, sondern in Menschlichkeit. Den Titel zu diesem Artikel verdanke ich einem gutherzigen Christen, der mich letzte Woche angerufen hat, um eine Aktion zusammen mit verschiedenen christlichen Konfessionen und einigen Muslimen zu starten, um das menschliche Bild Deutschlands zu verdeutlichen. Viele Infos erhalte ich in regelmäßigen Abständen von einem Katholiken, der den Pius-Brüdern nahe steht. Eine jüdische Mitbürgerin setzt sich immer wieder ein, damit wir unser gemeinsames Deutschland verteidigen gegen die Angriffe der Unmenschlichkeit, in die Deutschland durch bestimmte Kräfte ganz offensichtlich geführt werden soll. Diese Auflistung könnte ich seitenlang fortsetzen.

Der eigentliche „Kampf“ findet nicht zwischen den verschiedenen Bevölkerungsgruppen statt, sondern innerhalb aller Gruppen. Die Spreu trennt sich von Weizen. Wie verwunderlich erscheint es, wenn gerade aktuelle einige Muslime „abspringen“ und zu Nazis mutieren. Wie verwunderlich ist es, wenn gleichzeitig einige „Linke“ mit revolutionären Muslimen kooperieren? Die Welt scheint Kopf zu stehen. Was in Deutschland passiert, spiegelt genau die Weltlage wieder. Erscheint es nicht merkwürdig, dass Israel und USA mit Saudis und Qatar kooperieren, um Syrien die Demokratie herbeizubomben? Gleichzeit kooperiert Russland mit der Islamischen Republik Iran, um den Angriff des Imperiums abzuwehren. Die arabischen Diktatoren erklären die Hizbollah zur Terrororganisation, was wiederum die Deutschen irritiert, obwohl diese erst vor einigen Jahren der „militärischen Arm“ zur Terrororganisation erklärt haben. Die USA drängen die Türkei zum Einmarsch in Syrien während Europa mit der EU lockt, falls die Türkei nicht einmarschiert. Die Welt steht Kopf! Nichts passt mehr zueinander. Und doch gibt es eine Richtlinie, an der man seinen eigenen Weg finden kann: Die Menschlichkeit!

Deutschland ist ein reiches Land. Einige Millionen Flüchtlinge sind für dieses reiche Land kein Problem, das wir nicht lösen könnten! Wir gehören zu den besten Organisatoren der Welt und haben die fleißigste und zuverlässigste Bevölkerung auf dem Arbeitsmarkt. Das deutsche Management ist genau so hervorragend, wie der Mittelstand und die vielen kleinen Familienunternehmen. Miele, Mercedes, BMW, VW, DASA und Siemens sind deutsche Unternehmen. Ob Fahrstuhl oder Flugzeug, unsere Ingenieure gehören zu den besten der Welt. Unsere Unis gehören zu den angesehensten, und man muss bei uns kein Millionär sein, um zu studieren. Kaum ein Volk hat so viele Studenten. Aber auch unser Handwerk, unsere Gesellen und Meister suchen ihresgleichen in der Welt. Unser dezentral aufgebautes Land ermöglicht eine gleichmäßige Verteilung aller Güter. Deutschland kann sich selbst und viele Völker dazu mit Nahrung versorgen, auch ganz ohne die verbrecherischen Methoden von Saatmittelmultis. Deutschland ist ein gastfreundliches Land, selbst wenn die deutsche Mentalität das nicht immer durch Überschwenglichkeit zum Ausdruck bringt, sondern durch Sachlichkeit. Die Dörfer in Sachsen, die ihren eigenen Untergang durch noch mehr Hass auf noch mehr Unterprivilegierte beschleunigen, sind die Ausnahme in Deutschland. Deutschland ist auch ein kinderfreundliches Land. Die Kinderstatistiken, die das Gegenteil zu belegen scheinen, berücksichtigen nicht, dass die Familie seit Jahrzehnten systematisch zerstört worden ist, obwohl die meisten Deutschen sich nach wie vor nach einer glücklichen Familie sehnen und wenn sie könnten, auch gerne mehrere Kinder hätten. Deutschland versorgt seine Alten und Greisen, wie auch die Behinderten viel besser, als es die meisten Länder der Welt tun. Sicher gibt es hier noch Verbesserungspotential, aber allein der deutsche Vorsprung zeigt die Menschlichkeit, die im Volk verankert ist. Die allermeisten bedürftigen Menschen werden in den Familien gepflegt, obwohl Pflegeeinrichtungen genutzt werden könnten. Dieses Deutschland wird vor noch so vielen Flüchtlingen nicht kapitulieren.

Vielmehr bin ich der festen Überzeugung, dass wir das schaffen. Meine Wenigkeit steht wirklich nicht im Verdacht, ein Anhänger der Kanzlerin zu sein, steht mein Name doch stellvertretend für die größte Strafanzeige die gegen die aktuelle Bundesregierung gestellt wurde wegen der Beteiligung am Syrienkrieg [2]. Aber wenn jene Frau einmal etwas Wahres gesagt hat, dann wird es nicht falsch, weil sie es gesagt hat. Ja, auch meine Wenigkeit glaubt fest, dass wir das alles schaffen werden, und ich gehe weiter und behaupte, dass wir Deutschen am besten dafür geeignet sind, es zu schaffen bzw. voranzuschreiten beim Schaffen. Unser Erfolg dabei wird unsere Menschlichkeit vergrößern und unsere gewachsene Menschlichkeit unseren Erfolg in allen Bereichen. Die Flüchtlinge sind zudem unsere unglaubliche Chance, uns vom untergehenden Imperium zu befreien, von einem Imperium, das nur noch Politiker zu haben scheint, die tagtäglich zu Verbrechen aufrufen. Dieses Mal soll Deutschland nicht an der Seite der Verbrecher stehen, sondern an der Seite der Gewinner der Menschlichkeit. Ist es nicht eine große Gnade in solch einer spannenden Epoche der Geschichte dabei sein zu dürfen?

[1] http://www.khamenei.de/imam_d/index.html
[2] http://www.delfrieden.de/


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 651
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 12.03.2016 | Top

   

Militärparade der sogenannten islamischen Armee
Muslimische Verbrecher

Xobor Forum Software von Xobor