Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



RE: Kommt der neue Corona Virus aus einen Labor?

#16 von Dörte Donker , 11.05.2020 12:18

Hier eine Studie aus Chepal HIll, Universtity of North Carolina, die wieder einmal beweist, dass man Sars und Mers zusammengesetzt hat und Funktionsgewinnforschung dran betrieben hat; da heißt die Chimäre mit Genen ausgestattet hat, die es ihm erlaubt, Menschen infizieren zu können.

Ich habe dutzende solcher Studien gefunden, auch jüngeren Datums. Hotspot dieser Forschung ist die UNI in North Carolina:

Zitat
Um das Entstehungspotential (dh das Infektionspotential des Menschen) von zirkulierenden Fledermaus-CoVs zu untersuchen, haben wir ein chimäres Virus aufgebaut, das ein neues, zoonotisches CoV-Spike-Protein codiert - aus der RsSHC014-CoV-Sequenz, die aus chinesischen Hufeisenfledermäusen isoliert wurde1 -. im Kontext des an die SARS-CoV-Maus angepassten Rückgrats. Das Hybridvirus ermöglichte es uns, die Fähigkeit des neuen Spike-Proteins zu bewerten, Krankheiten unabhängig von anderen notwendigen adaptiven Mutationen in seinem natürlichen Rückgrat zu verursachen. Mit diesem Ansatz haben wir die durch das SHC014-Spike-Protein vermittelte CoV-Infektion in primären menschlichen Atemwegszellen und in vivo charakterisiert und die Wirksamkeit verfügbarer Immuntherapeutika gegen SHC014-CoV getestet. Zusammen übersetzt die Strategie Metagenomikdaten, um zukünftige neu auftretende Viren vorherzusagen und darauf vorzubereiten.


https://www.nature.com/articles/nm.3985

Einfach in ncbi.nlm.nih.gov/ : "gain-of-function research sars coV chepal hill" und es erscheinen alle Studien dazu.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 534
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 14.05.2020 | Top

RE: Kommt der neue Corona Virus aus einen Labor?

#17 von Dörte Donker , 14.05.2020 16:22

Es gibt 7001 Patente auf den Corona Virus
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/nuccore/?te...ent+coronavirus

46 Patente auf Sars CoV
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/nuccore/?te...avirus+sars+CoV

29 Patente auf Mers CoV
https://www.nature.com/news/engineered-b...rch-1.18787#/b1

Ich denke da ist mehr zu finden, als nur ein Patent von Gates auf ein Geflügelvirus.

Die genetisch veränderte SARS/MERS Chimäre setzt sich aus CoV und SARS-MA15 zusammen und hat das Spikeprotein SHC014. Als Chimere zusammengesetzt nennt sich das dann SHC014-MA15. Sie wurde so manipuliert, dass es menschliche Lungenzellen infizieren konnte, was das Spikeprotein macht.
Zitat

Zitat
Pseudotypisierungsexperimenten war SHC014-MA15 lebensfähig und wurde in Vero-Zellen auf hohe Titer repliziert (ergänzende Abb. 2b). im Folgenden als chimäres CoV als SHC014-MA15 bezeichnet Atemwegszelllinie Calu-3 2B4 (Ref. 9) gegenüber einer Infektion und fanden eine robuste SHC014-MA15-Replikation, vergleichbar mit der von SARS-CoV Urbani (Abb. 1c). Um diese Ergebnisse zu erweitern, wurden primäre humane Atemwegsepithelkulturen (HAE) infiziert und zeigten eine robuste Replikation beider Viren (1d). Zusammen bestätigen die Daten die Fähigkeit von Viren mit dem SHC014-Spike, menschliche Atemwegszellen zu infizieren, und unterstreichen die potenzielle Gefahr einer speziesübergreifenden Übertragung von SHC014-CoV


Wenn man das Patent darauf findet, was es sicher gibt und man hat eine Verbindung zu Gates, dann hat man ihn im Sack.
Aber seine Verbindungen zur Uni North Carolina Chapel Hill reichen doch schon. Dort wurde diese Chimäre hergestellt.
Bisher habe ich nur herausgefunden, dass der US Staat das finanziert hat. Dann sollen sie es eine Zeit lang nicht mehr finanziert haben, aber die Forschungen liefen weiter.

https://www.nature.com/articles/nm.3985

da haben wir es auch schon:
https://abc11.com/unc-bill-gates-science-research/5281906/

Übersetzt

Zitat
Ein Experiment, bei dem eine Hybridversion eines Fledermaus-Coronavirus erstellt wurde - eines, das mit dem Virus zusammenhängt, das SARS (schweres akutes respiratorisches Syndrom) verursacht - hat eine erneute Debatte darüber ausgelöst, ob technische Laborvarianten von Viren mit möglichem Pandemiepotential das Risiko wert sind.
In einem Artikel, der am 9. November in Nature Medicine1 veröffentlicht wurde, untersuchten Wissenschaftler ein Virus namens SHC014, das in Hufeisenfledermäusen in China gefunden wird. Die Forscher entwickelten ein chimäres Virus, das aus einem Oberflächenprotein von SHC014 und dem Rückgrat eines SARS-Virus besteht, das angepasst wurde, um in Mäusen zu wachsen und menschliche Krankheiten nachzuahmen. Die Chimären infizierten menschliche Atemwegszellen - ein Beweis dafür, dass das Oberflächenprotein von SHC014 die notwendige Struktur besitzt, um an einen Schlüsselrezeptor auf den Zellen zu binden und diese zu infizieren. Es verursachte auch Krankheiten bei Mäusen, tötete sie jedoch nicht




https://www.nature.com/news/engineered-b...rch-1.18787#/b1

Wenn jetzt jemand herausfindet dass er auch Patente auf diese Züchtungen hat, die von der UNi Chapal Hill kommen, die er ja eh finanziert, hat man in an den E....

und hier ein Patent auf das oben genannte Corona Spike Proteine, das Protein, dass den Virus ermöglicht, in die Menschliche Zelle einzubringen

Zitat

[spoiler]Es gibt 7001 Patente auf den Corona Virus
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/nuccore/?te...ent+coronavirus

46 Patente auf Sars CoV
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/nuccore/?te...avirus+sars+CoV

29 Patente auf Mers CoV
https://www.nature.com/news/engineered-b...rch-1.18787#/b1

Ich denke da ist mehr zu finden, als nur ein Patent von Gates auf ein Geflügelvirus.

Die genetisch veränderte SARS/MERS Chimäre nennt sich SHC014 und im Folgenden als chimäres CoV als SHC014-MA15 und SARS-MA15 bezeichnet. Als Chimere zusammengesetzt nennt sich das dann SHC014-MA15. Sie wurde so manipuliert, dass sie menschliche Lungenzellen infizieren konnte.
Zitat

[Pseudotypisierungsexperimenten war SHC014-MA15 lebensfähig und wurde in Vero-Zellen auf hohe Titer repliziert (ergänzende Abb. 2b). im Folgenden als chimäres CoV als SHC014-MA15 bezeichnet Atemwegszelllinie Calu-3 2B4 (Ref. 9) gegenüber einer Infektion und fanden eine robuste SHC014-MA15-Replikation, vergleichbar mit der von SARS-CoV Urbani (Abb. 1c). Um diese Ergebnisse zu erweitern, wurden primäre humane Atemwegsepithelkulturen (HAE) infiziert und zeigten eine robuste Replikation beider Viren (1d). Zusammen bestätigen die Daten die Fähigkeit von Viren mit dem SHC014-Spike, menschliche Atemwegszellen zu infizieren, und unterstreichen die potenzielle Gefahr einer speziesübergreifenden Übertragung von SHC014-CoV/quote]
Wenn man das Patent darauf findet, was es sicher gibt und man hat eine Verbindung zu Gates, dann hat man ihn im Sack.
Aber seine Verbindungen zur Uni North Carolina Chapel Hill reichen doch schon. Dort wurde diese Chimäre hergestellt.
Bisher habe ich nur herausgefunden, dass der US Staat das finanziert hat. Dann sollen sie es eine Zeit lang nicht mehr finanziert haben, aber die Forschungen liefen weiter.

https://www.nature.com/articles/nm.3985

da haben wir es auch schon:
https://abc11.com/unc-bill-gates-science-research/5281906/

Übersetzt

Zitat
Ein Experiment, bei dem eine Hybridversion eines Fledermaus-Coronavirus erstellt wurde - eines, das mit dem Virus zusammenhängt, das SARS (schweres akutes respiratorisches Syndrom) verursacht - hat eine erneute Debatte darüber ausgelöst, ob technische Laborvarianten von Viren mit möglichem Pandemiepotential das Risiko wert sind.
In einem Artikel, der am 9. November in Nature Medicine1 veröffentlicht wurde, untersuchten Wissenschaftler ein Virus namens SHC014, das in Hufeisenfledermäusen in China gefunden wird. Die Forscher entwickelten ein chimäres Virus, das aus einem Oberflächenprotein von SHC014 und dem Rückgrat eines SARS-Virus besteht, das angepasst wurde, um in Mäusen zu wachsen und menschliche Krankheiten nachzuahmen. Die Chimären infizierten menschliche Atemwegszellen - ein Beweis dafür, dass das Oberflächenprotein von SHC014 die notwendige Struktur besitzt, um an einen Schlüsselrezeptor auf den Zellen zu binden und diese zu infizieren. Es verursachte auch Krankheiten bei Mäusen, tötete sie jedoch nicht


https://www.nature.com/news/engineered-b...rch-1.18787#/b1

Wenn jetzt jemand herausfindet dass er auch Patente auf diese Züchtungen hat, die von der UNi Chapal Hill kommen, die er ja eh finanziert, hat man in an den E....


und hier ein Patent auf das oben genannte Corona Spike Proteine, das Protein, dass den Virus ermöglicht, in die Menschliche Zelle einzubringen

Zitat

Zitat
Methods and compositions for chimeric coronavirus spike proteins

https://patents.google.com/patenMethods and compositions for chimeric coronavirus spike Proteinst/US20170096455A1/en?q=SHC014-MA15+und+SARS-MA15&assignee=chapel+hill&oq=SHC014-MA15+und+SARS-MA15+chapel+hill



Zitat

Zitat
Methods and compositions for chimeric coronavirus spike proteins


WO US US20170096455A1 Ralph Baric The University Of North Carolina At Chapel Hill
Priority 2014-03-20 • Filed 2015-03-20 • Published 2017-04-06
The present invention provides compositions and methods comprising a chimeric coronavirus spike protein.



Ralf Baric hat also auf die genmanipulierte Chimare und das den Menschen krank machende Protein ein Patent angemeldet

Und Ralph Baric hat gute Beziehungen zu Bill Gates. Das ist nicht zu übersehen, wenn man beide Namen bei Google eingibt.Methods and compositions for chimeric coronavirus spike proteins

https://patents.google.com/patenMethods and compositions for chimeric coronavirus spike Proteinst/US20170096455A1/en?q=SHC014-MA15+und+SARS-MA15&assignee=chapel+hill&oq=SHC014-MA15+und+SARS-MA15+chapel+hill
[quoteMethods and compositions for chimeric coronavirus spike ...
www.google.de/patents/US20170096455
- Diese Seite übersetzen

... and challenged with lethal dose of mouse adapted SARS CoV (MA 15 virus). ... SARS CoV like virus strains such as Rs SHC014 (GenBank® Accession No.
Angemeldet - ‎ Angemeldet am 20.03.2015 - ‎Veröffentlicht am 06.04.2017 - ‎Ralph Baric - ‎The University Of North Carolina At Chapel Hill]




https://www.google.com/search?tbm=pts&sx...&sclient=psy-ab


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 534
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 16.05.2020 | Top

RE: Kommt der neue Corona Virus aus einen Labor?

#18 von Dörte Donker , 14.05.2020 18:24

Das ganze Patent

file:///C:/Users/media/Documents/patent%...170096455A1.pdf

Und in der WHO ist Ralph Baric von der Uni North Carolina Chepal Hill ein ganz großes Tier, und die wird ja wie wir wissen, mittlerweile als Hauptsponsor von Bill Gates finanziert.
hmmm, das ermüdet, als ob die Wissenschaftswelt aus nur einer Hand von Leuten besteht.

Also wenn ich jetzt vor Gericht gehen müsste, so als Staatsanwältin, dann hätte ich so viele Indizien und Beweise...ich würde da gelassen reingehen. Die Anklage lautet Mord, Verschwörung gegen verschiedene Staaten und Regierungen, Wirtschaftskriminaltät usw.uns.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 534
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 14.05.2020 | Top

RE: Kommt der neue Corona Virus aus einen Labor?

#19 von Dörte Donker , 16.05.2020 16:09

Da ich jetzt nicht mehr alle Genstrukturen miteinander vergleichen muss und weil ich in Sachen Coronavirus auf noch mehr Patente gestoßen bin, zitiere ich hier mal aus Google:

Zitat
SHC014-CoV
From Wikipedia, the free encyclopedia


Jump to navigation
Jump to search
SHC014-CoV is a SARS-like coronavirus (SL-COV) which infects horseshoe bats (f. Rhinolophidae), first discovered in China in 2013.[1]
From April 2011 to September 2012, 117 anal swabs and fecal samples of bats were collected from a Rhinolophus sinicus bat colony in Kunming County (Yunnan Province in south-western China). 27 out of 117 samples (23%) contained seven different isolates of a SARS-like coronaviruses, among which were two previously unknown, called RsSHC014 and Rs3367.[1]
In 2015, the University of North Carolina at Chapel Hill and the Wuhan Institute of Virology conducted research showing the virus could be made to infect the human HeLa cell line, through the use of reverse genetics to create a chimeric virus consisting of a surface protein of SHC014 and the backbone of a SARS virus.[2][3] The SL-SHC014-MA15 version of the virus, primarily engineered to infect mice, has been shown to differ 7% (over 5,000 nucleotides) from SARS-CoV-2, the cause of a human pandemic in 2019–2020.[4]. However, more studies must be completed to source credible data considering, in 2013, a study was published with accompanying data, which reports over 95% genomic sequence identies between SHC014-CoV and 3367-CoV and four random human coronaviruses.[1]
References[edit]
^
Jump up to:
a b c Ge XY, Li JL, Yang XL, Chmura AA, Zhu G, Epstein JH, et al. (November 2013). "Isolation and characterization of a bat SARS-like coronavirus that uses the ACE2 receptor". Nature. 503 (7477): 535–8. Bibcode:2013Natur.503..535G. doi:10.1038/nature12711. PMC 5389864. PMID 24172901.
^ Menachery VD, Yount BL, Debbink K, Agnihothram S, Gralinski LE, Plante JA, et al. (December 2015). "A SARS-like cluster of circulating bat coronaviruses shows potential for human emergence". Nature Medicine. 21 (12): 1508–13. doi:10.1038/nm.3985. PMC 4797993. PMID 26552008.
^ Butler D (12 November 2015). "Engineered bat virus stirs debate over risky research". Nature. doi:10.1038/nature.2015.18787.
^ Liu SL, Saif LJ, Weiss SR, Su L (26 February 2020). "No credible evidence supporting claims of the laboratory engineering of SARS-CoV-2". Emerging Microbes & Infections. 9 (1): 505–507. doi:10.1080/22221751.2020.1733440. PMC 7054935. PMID 32102621.

This virus-related article is a stub. You can help Wikipedia by expanding it.



Das auf Deutsch übersetzt

Zitat
Zur Suche springen
SHC014-CoV ist ein SARS-ähnliches Coronavirus (SL-COV), das Hufeisenfledermäuse (f. Rhinolophidae) infiziert, das 2013 erstmals in China entdeckt wurde. [1]
Von April 2011 bis September 2012 wurden 117 Analabstriche und Stuhlproben von Fledermäusen aus einer Fledermauskolonie von Rhinolophus sinicus im Landkreis Kunming (Provinz Yunnan im Südwesten Chinas) entnommen. 27 von 117 Proben (23%) enthielten sieben verschiedene Isolate eines SARS-ähnlichen Coronaviren, darunter zwei bisher unbekannte, RsSHC014 und Rs3367. [1]
Im Jahr 2015 führten die Universität von North Carolina in Chapel Hill und das Wuhan Institute of Virology Untersuchungen durch, die zeigten, dass das Virus zur Infektion der menschlichen HeLa-Zelllinie eingesetzt werden kann, indem mithilfe der Umkehrgenetik ein chimäres Virus erzeugt wird, das aus einem Oberflächenprotein von besteht SHC014 und das Rückgrat eines SARS-Virus. [2] [3] Es wurde gezeigt, dass sich die SL-SHC014-MA15-Version des Virus, die hauptsächlich zur Infektion von Mäusen entwickelt wurde, um 7% (über 5.000 Nukleotide) von SARS-CoV-2 unterscheidet, der Ursache einer menschlichen Pandemie in den Jahren 2019–2020. [4] . Es müssen jedoch weitere Studien abgeschlossen werden, um glaubwürdige Daten zu erhalten, da 2013 eine Studie mit begleitenden Daten veröffentlicht wurde, in der über 95% der Genomsequenzidentitäten zwischen SHC014-CoV und 3367-CoV und vier zufälligen menschlichen Coronaviren angegeben sind. [1]



Die im Labor in North Carolina Chapel Hill entwickelte Chimäre SL-SHC014-MA15, die menschliche Lungenzellen infiltrieren kann, unterscheidet sich im Genom nur zu 7% von Sars CoV2, den Erreger, der uns jetzt Probleme macht und Covid 19 auslöst.

https://en.wikipedia.org/wiki/SHC014-CoV

Auch das Patent von Bill Gates ist sehr viel mehr als nur ein Geflügelcoronavirus. Es führt direkt zu europäischen Forschungseinrichtungen, die Corona genauso wie in North Carolina manipulieren.
Bill Gates hat es doch selbst angekündigt auf der Sicherheitskonverenz 2014 in München:

Zitat
Bei einer Podiumsdiskussion zu globalen Gesundheitsrisiken warnte Microsoft-Gründer Bill Gates vor neuartigen Formen des Terrorismus mit biologischen Waffen. Epidemiologen zufolge, so Gates, könnten bereits in wenigen Jahren Terroristen in der Lage sein, gentechnisch veränderte Arten tödlicher Erreger am Computerbildschirm zu entwickeln.[53] Solche hochansteckenden Viren könnten sich sehr schnell ausbreiten und in weniger als einem Jahr mehr als 30 Millionen Menschen töten, warnte Gates und erinnerte an die Spanische Grippe, die im Jahr 1918 weltweit bis zu 50 Millionen Opfer gefordert hatte.[54] Die Welt, so der Microsoft-Gründer, sei aktuell in keiner Weise auf eine solche Bedrohung vorbereitet. Hinzu komme, dass der Zusammenhang zwischen Gesundheitsfragen und internationaler Sicherheit ignoriert werde, obwohl Fortschritte in der Biotechnologie, neue Impfstoffe und Medikamente erlauben würden, Epidemien bereits früh nach ihrem Auftreten einzudämmen. Schließlich seien die Maßnahmen zum Schutz vor Pandemien oder gezielten Angriffen mit Biowaffen weitgehend identisch.[55]


https://de.wikipedia.org/wiki/53._Münchner_Sicherheitskonferenz

Eines muss man ihm lassen, er sagt immer was er vorhat....
Er hat alle gekauft; und selbst wenn eine Leiche am Boden liegt und man ihn mit der Tatwaffe in der Hand wegrennen sieht, obwohl Bill Gates muss nicht rennen, denn er hat alle gekauft. Er bleibt stehen und sagt, dass sei keine Tatwaffe, sondern nur etwas, was den Menschen helfen soll, indem es schneller Brot schneidet und wenn man besser Brot schneiden kann, dann bekommen arme Frauen weniger Kinder und das führt dazu, dass Menschen nicht mehr erstochen werden. Den Rest erledigen seine Vasallen, die dann die als Verschwörungstheoretiker verhöhnen, die behaupten, Bill Gates hätte die Tatwaffe in der Hand gehabt.

Zumindest hat der Artikel mir die Arbeit erspart, selbst Genomabgleiche zu machen, was sicher Wochen gedauert hat, allhamduillah.
Aber sie werden es weiter machen unter dem Motto: Lügen und einfach weiterlügen, selbst wenn man entlarvt ist, dagegen kann sich niemand wehren.

Und eines muss ich jetzt leider auch sagen. Es scheint sehr einfach zu sein, wenn die Methode steht. Ein Virus zu manipulieren und aus zwei eines zu machen, das klingt für euch nicht Biologen schwer. Aber das ist, wenn die Methode steht, reines Handwerk. Morgen können die uns schon mit Sars CoV3 beglücken und sagen, der Virus sei mutiert und so können sie es immer wieder und wieder machen. Und wenn wir nicht aufpassen, dann wird das Infektionsschutzgesetz zum Ermächtigungsgsetz des 21 Jahrhunderts. Es geht nicht darum, dass man euch gesund halten möchte, es geht jetzt um eure Freiheit. Es gab 2 Möglichkeiten den Rechtsstaat von heute auf morgen abzuschaffen; die erste heißt Krieg.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 534
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 16.05.2020 | Top

RE: Kommt der neue Corona Virus aus einen Labor?

#20 von Dörte Donker , 19.05.2020 16:44

https://www.merkur.de/welt/deutschland-c...r-13761655.html

Prof. Dr. Drosten wieder mit seinen fachmännischen Widerlegungen (Achtung Ironie)

Zitat

In diesem Zuge kann er auch einen anderen Virologen widerlegen. Der Franzose Luc Montagnier, Nobelpreisträger von 2008, hatte in einer TV-Show erklärt, das Coronavirus könne nur künstlich hergestellt worden sein, weil sich im Erbgut auch Sequenzen von HIV befinden würden. „Es ist schwierig für einen aktiven Wissenschaftler in der Virologie zu sagen, dass ein Nobelpreisträger im Fach Virologie Unsinn verbreitet“, urteilt Drosten: „Aber das ist kompletter Unsinn.“ Das Thema sei nun „einfach erledigt“.



Ein Virologe gegen den Rest der Welt, inklusive seiner Kollegen, denen er jegliche Fachkompetenz abspricht, ohne dass er fachkundig deren Aussagen widerlegt und sich dann über sogenannte Verschwörungstheorien aufregt und sogar Internetzensur fordert. Das ist schon eine sehr befremdliche Vorgehensweise für einen "Wissenschaftler". Er ist Mediziner, mag sein, dass in Deutschland Mediziner und Lehrer ihre Arbeit und ihre Arbeitshypothesen und Ergebnisse niemals kritisch diskutieren müssen und sich persönlich angegriffen fühlen, falls sie kritisiert werden. In der Biologie haben wir das aber gelernt, damit umzugehen und fachkundig zu reagieren. Mit solchen Floskeln wären wir niemals durchgekommen, man hätte uns in jedem Kolloquium zerrissen.

Dann seine nächste Aussage:

Zitat
Aber gerade das Vorpreschen von Forschern aus anderen Wissenschaftsbereichen kann Drosten nicht nachvollziehen: „Ich bin auch Professor. Aber ich würde mich nie trauen, irgendwelche Dinge an die Öffentlichkeit zu geben, die auch noch so viel Meinung beinhalten.“ Als Beispiel nennt er Bakterien, mit denen er sich nicht auskenne. Denn obwohl es landläufige Meinung sei, bei Viren und Bakterien handele es sich um „fast dasselbe“, wüssten Wissenschaftler eben, dass dem nicht so ist.



Ernsthaft Herr Drosten, sie wissen nichts über Bakterien ? Das ist ein Armutszeugniss. Und dann sprechen sie zum Beispiel Biologen ab, die Wissen über Viren und Bakterien haben, dass sie sich dazu äußern?
Und der Gipfel ihrer Erkenntnis dazu ist, dass Viren und Bakterien nicht dasselbe sind?
Also Herr Drosten, es ist als ob Sie einem Mathematiker absprechen sich mit Integralrechnung auszukennen, nur weil eine neue ungeschützte Berufsbezeichnung entstanden ist, die des Integralologen und sie zufällig so einer sind, der nie über seinen Tellerrand herausgeschaut hat? Und dann behaupten Sie auch noch, die Menschen kennen nicht den Unterschied zwischen Prozentrechnung und Integralrechnung. Ok, es mag ja einige geben. Aber wir reden doch in Deutschland mit einem der gebildetsten Menschen der Welt und dann wundern Sie sich, dass sie sich selbst erkundigen und erklären sie dann für Dummies, die auf sogenannte Verschwörungstheorien reinfallen. Wo haben Sie Ihre akademische Ausbildung gemacht?
Sie fordern hier ihre akademische Alleinherrschaft mit allen Konsequenzen, einschließlich Internetzensur. Wo leben Sie?
Ich schüttle jetzt schon mindestens 30 min. den Kopf, so unfassbar ist das für mich, was Sie da wieder einmal von sich geben.
Am Anfang fand ich Sie auch seriös, aber das ist schon lange vorbei, nicht nur wegen dem, was Sie sagen, sondern auch wegen dem, was Sie alles nicht sagen und wissen müssten.

Aus meinem Beitrag zu Ihre Statement zur Infodermie:

Zitat
Die Frage kann man jetzt beantworten.
Ja es wird geschehen.
Auch Herr Drosten ist dafür, dass alle kritischen Youtuber, z.B Impfgegner von Youtube und Googeln gesperrt werden.

https://www.tagesspiegel.de/politik/fake...e/25810040.html


Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema
Beitrag 14

Zitat

Ich zitiere aus dem Artikel:
Diese Forderungen wurden von ca. 100 Ärzten, die die Forderungen unterschrieben habe, genannt; auch Drosten ist dabei zu fordern. Klar verstehe ich, denn in seiner Haut möchte ich auch nicht stecken:

„Algorithmen entgiften“: Gefährliche Lügen sowie diejenigen Seiten und Gruppen, die sie verbreiten, sollten demnach in den Benutzer-Feeds herab- und nicht heraufgestuft werden. Schädliche Fehlinformationen sowie Seiten und Kanäle, die „Wiederholungstätern“ gehörten, sollten aus den inhaltsempfehlenden Algorithmen herausgenommen werden.
Zwar loben die Unterzeichner, dass Plattformen wie Facebook bereits dazu übergegangen sind, auf Fakten geprüfte Fehlinformationen zu kennzeichnen (Tagesspiegel Background berichtete). Auch Google-Tochter Youtube hat angekündigt, den Einsatz von Panels zur Überprüfung von Fakten auf die USA auszuweiten. Twitter erklärte Ende April, dass die Entfernung von Inhalten Vorrang habe, wenn sie zu Handlungen aufrufen würden, die möglicherweise Schaden anrichten könnten.
Doch gehe dieses Verfahren den Unterzeichnern des Briefes offenbar nicht weit genug. Denn Millionen von Menschen könnten einen Beitrag sehen, bevor er geprüft und gekennzeichnet werde. Nutzern sollten deshalb auch rückwirkende Richtigstellungen mitgeteilt werden.



Dieses Volk, Herr Drosten, hat für seine Freiheitsrechte viel Blutzoll geben müssen, angefangen von den Bauernkriegen, 30 jähriger Krieg, über die bürgerlichen Revolutionen und den Befreiungskriegen, um einen deutschen Staat bilden zu können und den Unbilden der 2 Weltkriege.
Ich hoffe und glaube, dass sich niemand hier seine Freiheitsrechte nehmen lassen wird; nicht von Ihnen und nicht von einem Bill Gates; insch Allah.
Entweder Sie lernen damit umzugehen, dass es auch Kritik an Ihrer Arbeit gibt, dass es auch andere fachkompetente Personen gibt, die andere Einsichten haben, auf die Sie mit Fachkompetenz zu reagieren haben und dass das Volk durchaus in der Lage ist, die Wahrheit zu erkunden oder Sie sollten sich von Bill Gates eine Südseeinsel schenken lassen.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 534
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 19.05.2020 | Top

RE: Kommt der neue Corona Virus aus einen Labor?

#21 von Dörte Donker , 19.05.2020 18:52

Nochmal Drosten

Zitat
So dürfte er umso glücklicher sein, dass die Diskussion über ein künstlich erzeugtes Virus wohl endgültig „vom Tisch“ sei. Denn eine bestimmte Schnittstelle in dem Hauptoberflächenprotein wurde nun von Forschern aus China und Europa unabhängig voneinander in ganz ähnlicher Form auch in Fledermäusen* entdeckt. „Sie ist zwar geringfügig anders als die aus dem SARS-CoV-2-Virus des Menschen, aber die ist schon sehr, sehr ähnlich“, erklärt Drosten im Podcast.



Die Aussage ist einfach falsch...

Zitat


Um das Entstehungspotential (dh das Infektionspotential des Menschen) von zirkulierenden Fledermaus-CoVs zu untersuchen, haben wir ein chimäres Virus aufgebaut, das ein neues, zoonotisches CoV-Spike-Protein codiert - aus der RsSHC014-CoV-Sequenz, die aus chinesischen Hufeisenfledermäusen isoliert wurde1 -. im Kontext des an die SARS-CoV-Maus angepassten Rückgrats. Das Hybridvirus ermöglichte es uns, die Fähigkeit des neuen Spike-Proteins zu bewerten, Krankheiten unabhängig von anderen notwendigen adaptiven Mutationen in seinem natürlichen Rückgrat zu verursachen. Mit diesem Ansatz haben wir die durch das SHC014-Spike-Protein vermittelte CoV-Infektion in primären menschlichen Atemwegszellen und in vivo charakterisiert und die Wirksamkeit verfügbarer Immuntherapeutika gegen SHC014-CoV getestet. Zusammen übersetzt die Strategie Metagenomikdaten, um zukünftige neu auftretende Viren vorherzusagen und darauf vorzubereiten.


https://www.nature.com/articles/nm.3985

Die Aussage, dass das Virus nicht aus einem Labor kommen kann, widerlegt diese zitierte Arbeit, denn die haben ja nun mal so ein Virus gebastelt.
Ganz davon ab, hat die Aussage von Drosten eine Qualität, als wenn man sagen würde, eine bestimmte rote Rose kann nicht gezüchtet worden sein, weil es die Farbe Rot auch in der Natur gibt.

Solche Aussagen sagen mir einfach nur, dass der Mann etwas vertuschen will.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 534
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 19.05.2020 | Top

RE: Kommt der neue Corona Virus aus einen Labor?

#22 von Dörte Donker , 21.05.2020 10:47

Hier ein treffender Artikel, was die mit uns machen und weiter vorantreiben wollen.
Es geht um das von mir schon aufgeworfene Schlüsselwort "Infodemie", über die es tatsächlich wissenschaftliche Studien gibt, wie man diese hemmt, damit sich möglichst viele Menschen impfen lassen. Ich habe bereits darüber geschrieben.
Eines der Mittel ist, möglichst viel Panik erzeugen, das andere Mittel ist Zensur und natürlich die Einteilung der Menschheit in seriös und Verschwörungstheoretiker. Es gibt sogar schon wissenschaftliche Studien darüber, warum Menschen auf sogenannte "Verschwörungstheorien reinfallen". Da kommt der denkende Mensch allerdings nicht drin vor, nur verunsicherte, verängstigte Menschen, die nach Halt suchen und so ihre psychischen Unzulänglichkeiten zu bändigen versuchen. Angst, Dummheit, Schwäche und faschistoide Züge sind ja schon lange deren Erklärungsansätze für Phänomene in der bürgerlichen Gesellschaft, die sich kritisch entladen. Der mündige, denkende, gebildete Mensch ist passe. Wir sind nur das Vieh in deren Augen. Und das Vieh braucht Zäune und Schäferhunde, die in die Fersen beißen.

https://www.rubikon.news/artikel/das-wahrheitsministerium

Zitat
Es herrscht Pressefreiheit, und eine Zensur findet nicht statt. So dachten jedenfalls die meisten von uns. Unter den Bedingungen einer offenen und freien Gesellschaft gibt es nur eine plausible Erklärung dafür, wenn quer durch alle Parteien und Medien das Gleiche gepredigt wird – zum Beispiel Covid-19 sei höchst gefährlich. Die meisten halten diese „Informationen“ also für wahr. Das Vertrauen der Bevölkerung, das früher zumindest teilweise berechtigt schien, lässt sich jedoch trefflich missbrauchen, wenn ein globaler Generalangriff gegen Bürgerrechte und Pressefreiheit geplant ist. Wenn man nach einer Quelle für die weitgehende Gleichschaltung in vielen Ländern der Erde sucht, stößt man rasch auf die WHO. Die schleust nicht nur „Gesundheitsinformationen“ in alle Kanäle ein, sie versucht jetzt auch, Druck auf abweichende wissenschaftliche Meinungen auszuüben. Natürlich konnte die WHO das nicht alleine bewerkstelligen. Es gelang ihr, die weltweit bestimmenden US-High-Tech-Konzerne unter dem Deckmantel der Ausschaltung von „Fehlinformationen“ zur Zensur einzuspannen.



bitte ganzen Artikel lesen !!!!


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 534
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 21.05.2020 | Top

RE: Kommt der neue Corona Virus aus einen Labor?

#23 von Dörte Donker , 22.05.2020 13:05

Zitat
Die Aussagen beider Wissenschaftler decken sich mit Fakten: 2008 berichtete Shi Zhengli im „Journal of Virology“, wie man mit HIV-Genmaterial die Aminosäuresequenz 310–518 beim Spike-Protein des Fledermaus-Coronavirus so verändern kann, dass sich die Viren an die menschlichen ACE2-Rezeptoren andocken können. 2011 waren chinesische, amerikanische und australische Virologen in Höhlen der Provinz Yunnan, um Fledermäuse zu fangen und ihre Viren zu studieren. In dem Fachblatt „Nature“ berichteten sie 2013 darüber, dass es ihnen gelungen sei, einen SARS-ähnlichen Virus zu isolieren, der ohne Zwischenwirt an die menschlichen ACE2-Rezeptoren andocken könne. Ab 2014 wurde das WIV Projektpartner der US-Nonprofit Organisation EcoHealthAlliance, die unter anderem von der Gates Foundation Gelder erhält, ihre Projekte jedoch vom staatlichen National Institute for Health (NIH) finanzieren lässt. Im Rahmen dieser Partnerschaft veröffentlichte 2015 ein Team von Virologen um Ralph Baric von der University of North Carolina in Chapel Hill und Shi Zhengli einen Bericht in der Zeitschrift „Nature Medicine“ über die Schaffung eines chimären Virus, das sich aus einem Oberflächenprotein eines Fledermausvirus, SHC014, und dem Rückgrat eines SARS-Virus zusammensetze.
Nach dieser Veröffentlichung verfügte das NIH ein Moratorium für die „gain of function“ (das heißt: Studien zur Verstärkung der Pathogenizität und der Ansteckung)-Forschung an Viren, das im Dezember 2017 aufgehoben wurde. Bis 2019 flossen so 3, 7 Millionen Dollar an das WIV. Im gleichen Jahr genehmigte Anthony Fauci, der Direktor des NIH, der EcoHealthAlliance ein weiteres 3, 7 Millionen Dollar-Projekt mit dem WIV für „gain of function“-Projekte.



Neben den anderen Informationen, die der Text enthält, will ich kurz auf die "Chinatheorie" eingehen.
Die wissenschaftliche Veröffentlichung aus China von 2008 (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18305135 oder dieser Faden Beitrag 7), die ebenso ein chimäres Sars/Mers Virus geschaffen haben, dass Menschen infizieren kann, habe ich in dem Faden reingestellt. Danach finden sich aber bezüglich dieser Forschungen nur noch Hinweise in die USA mit dem Hotspot Chepal Hill, North Carolina.

https://www.die-tagespost.de/gesellschaf...i;art310,208118


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 534
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 22.05.2020 | Top

RE: Kommt der neue Corona Virus aus einen Labor?

#24 von Dörte Donker , 27.05.2020 13:36

Anscheinend hat man schon 2008 für Menschen infektiöse Sars Chimärenviren hergestellt und wieder einmal ist Ralph Baric aus Chapel Hill der Topforscher, damals noch an der National Academy of Sciences.

https://bip.imsi.athenarc.gr/site/detail...pnas.0808116105


Aber hier ein Artikel dazu aus dem deutschen Ärzteblatt

Zitat
Medizin
SARS-Virus im Labor künstlich hergestellt
Donnerstag, 27. November 2008

Nashville/Tennessee – US-Forscher haben den Vorläufer des SARS-Virus, das Ende 2002 die Gesundheitsbehörden mehrerer Länder in Angst und Schrecken versetzte, synthetisch hergestellt. Sie begründen dies in den Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS 2008; doi: 10.1073/pnas.0808116105) mit der weiterhin notwendigen Suche nach Impfstoffen und Medikamenten zur Behandlung von Coronaviren.

Das SARS-Coronavirus hätte im November 2002 beinahe eine Pandemie ausgelöst. Ausgehend von der Provinz Guandong in China infizierten sich über eine Indexperson aus Hongkong bis Juli 2003 in 37 Ländern insgesamt 8094 Menschen, von denen 774 starben. Dank der schnellen Reaktion der Gesundheitsbehörden konnte die Epidemie schließlich eingedämmt werden. Auch die Wissenschaftler stellten ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis: Niemals zuvor war ein neuer Krankheitserreger so schnell erkannt und entschlüsselt worden. Schon im März 2003 stellten kanadische Forscher die Gensequenz vor. Später wurde das natürliche Reservoir der Viren in Fledermäusen entdeckt. Aus der Gensequenz dieser Fledermaus-Viren hat die Gruppe um Ralph Baric von der Vanderbilt Universität in Nashville jetzt das Virus synthetisch hergestellt. Da das Virus auch bei Fledermäusen in verschiedenen Varianten existiert, mussten sich die Forscher zunächst auf ein „Consensus”-Erbgut einigen, das dann Ausgang für die planmäßige Synthese aus Genbausteinen bildete.

Die Sequenzierung eines gesamten Virus war vorher nur dreimal gelungen, zuerst bei der Phage Phi X 174, dann beim Poliovirus und kürzlich beim Virus der Spanischen Grippe. Mit 29.700 Basenpaaren ist das Coronavirus viermal größer als das größte dieser Viren. Von der Sequenzierung versprechen sich die Forscher neue Erkenntnisse zur Pathogenese der Erkrankung und Antworten auf die Frage, wie das Virus von der Fledermaus auf den Mensch überspringen konnte. Der Schritt scheint nicht groß zu sein. Die ersten künstlich geschaffenen Coronaviren vermehrten sich nicht wie vorgesehen in den Affenzellkulturen. Nach einer kleineren Modifikation im Gen eines Virusrezeptors kam es zu einer schnellen Replikation. Außerhalb des Labors könnte dies den Beginn einer Pandemie bedeuten. Die Laborviren sollen jetzt dazu dienen, rechtzeitig Impfstoffe oder Medikamente zu finden, um für den hypothetischen Fall einer neuen SARS-Epidemie gewappnet zu sein. © rme/aerzteblatt.de


https://www.aerzteblatt.de/treffer?mode=...typ=1&nid=34565

Die Frage ist nur, wenn man seit über 10 Jahren daran arbeitet, mit dem Zeck Medikamente und Impfstoffe zu finden, wo sind sie dann. Wo sind die ganzen Forschungsansätze?
Das ist eben genau das, was mir sagt, dass es nicht sein kann, dass wir jetzt, wenn diese Forschung zu dem Zweck gemacht wurde, völlig im Trüben fischen; nicht nach 10 Jahren.
Noch viele seltsamer, dass niemand über diese Art der Forschung heute redet und das auch noch als Verschwörungstheorie abgetan wird.
Und ebenfalls seltsam, wenn ich einen Fachmann für Sars CoV 2 nennen sollte, würde ich Ralph Baric nennen und nicht Drosten. Wieso steht Baric nicht in der Öffentlichkeit; weil man die Forschung vertuschen will?
Und warum lügt Drosten sofort, wenn es bereits nur um die Ansätze einer Diskussion geht, ob so ein Virus aus einem Labor kommen könnte?

Zumindest hat das deutsche Wissenschaftsmagazin "Spektrum" die Frage aufgenommen, auch wenn in dem Artikel mit Bedacht die halbe Wahrheit gesagt wird; wobei man sich hier auch wieder fragen muss, warum diese Forschung totgeschwiegen wird?
Zum Beispiel sagen sie, dass Gain of function Forschungen nötig wären, sagen aber nicht, dass sie bei Sars und Mers schon seit über 10 Jahren gemacht wurden.

Zitat
https://www.spektrum.de/news/risiken-in-der-virenforschung/1727156
RISIKOFAKTOR FORSCHUNG: Wenn Viren aus dem Labor entkommen
Wer Krankheiten vorbeugen oder heilen will, muss sie erforschen. Das geschieht in der Regel in gut gesicherten Laboren. Was dabei dennoch schiefgehen kann und warum eine Debatte über Nutzen und Risiken der Virenforschung dringend nötig ist.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 534
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 27.05.2020 | Top

RE: Kommt der neue Corona Virus aus einen Labor?

#25 von Dörte Donker , 30.05.2020 09:34

Anscheinend war Darpa auch sehr an den künstlich erzeugten Sars Viren von Ralph Baric interessiert.
Es gibt da einen Hinweis, dass Darpa auch diesbezüglich interessiert war und zwar in Barics Lebenslauf:

Zitat

Synthetic Coronaviruses. Biohacking: Biological Warfare Enabling Technologies,
DARPA/MITRE sponsored event. Washington, DC. Invited Speaker. June 2005.



https://media-speakerfile-pre.s3.amazona...51445358867.pdf


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 534
Registriert am: 18.01.2015


RE: Kommt der neue Corona Virus aus einen Labor?

#26 von Dörte Donker , 07.06.2020 11:01

Hier kommt eine Wissenschaftlerin, Professorin Raina MacIntyre von der School of Public Health und Community Medicine der UNSW, zu Wort, die Ungereimtheiten beim Mers Virus Ausbruch erkannt hat. Nun möchten ja einige gerne, dass ich absolut und stichfest beweise, dass unser Sars CoV 2 aus einem Labor kommt, aber das wird nie gelingen, wie auch diese Wissenschaftlerin feststellt. Wir haben nur Indizien. Nur bei einem ausgestorbenen Erreger, wie dem Pocken Virus, könnte man den Tatbestand beweisen, weil er auf der Hand liegt.
https://theconversation.com/mers-coronav...#comment_431898

Zitat

Das MERS-Coronavirus (MERS Co-V) trat 2012 auf und verursacht mehr als zwei Jahre später weiterhin Krankheit und Tod. Es wurde mit SARS verglichen, das vor mehr als 10 Jahren eine Pandemie auslöste, und die Reaktion der öffentlichen Gesundheit auf MERS-CoV wurde anhand der Reaktion auf SARS modelliert.
Die australische Epidemiologin für Infektionskrankheiten, Professorin Raina MacIntyre von der School of Public Health und Community Medicine der UNSW, analysierte die epidemiologischen Merkmale von MERS-Cov im Vergleich zu SARS und zeigt, dass es sich in einer neuen Studie, die heute in Environment Systems and veröffentlicht wurde, stark von SARS unterscheidet Entscheidungen (http://link.springer.com/article/10.1007...5/fulltext.html). Viele der Merkmale sind paradox und können nicht durch bekannte Prinzipien der Epidemiologie erklärt werden. Zum Beispiel war MERS-CoV trotz Ausbrüchen in Krankenhäusern bei mehreren Massenversammlungen wie der Hajj-Pilgerfahrt anwesend und führte nicht zu einer Epidemie. SARS, das als infektiöser als MERS-CoV eingestuft wurde, verursachte weltweit eine klassische Epidemie von über 8000 Fällen und wurde innerhalb von 8 Monaten aus der menschlichen Bevölkerung eliminiert. MERS-CoV hingegen, das als weniger infektiös eingeschätzt wird, besteht mehr als dreimal so lange wie SARS. Darüber hinaus verursacht SARS Satellitenepidemien in Ländern, in die es sich ausbreitet, während MERS-CoV hauptsächlich im Nahen Osten geblieben ist, ohne in anderen Ländern, in denen Fälle aufgetreten sind, Epidemien auszulösen.
In SARS wurden Ausbrüche in Krankenhäusern durch einen einzelnen Stamm verursacht, aber mit MERS-CoV wurde bei einigen Ausbrüchen mehr als ein Stamm des Virus identifiziert. Dies bedeutet, dass Personen, die mit MERS-CoV ins Krankenhaus eingeliefert wurden oder die Infektion im Krankenhaus entwickelten, ungefähr zur gleichen Zeit mehreren verschiedenen Viren ausgesetzt waren. Woher kommen diese Viren? Was war die Infektionsquelle für den Menschen?...…….
"Es ist ein Rätsel, warum dieses Virus, das eine geringe offensichtliche Infektiosität aufweist, so lange fortbestanden hat, wenn keine konsistente Infektionsquelle identifiziert wurde." sagt MacIntyre. „Infektionen können nicht aus der Luft entstehen. Menschen werden von einer Quelle infiziert, entweder von anderen Menschen oder von einer nicht-menschlichen Quelle. Eine nichtmenschliche Quelle könnte eine tierische Quelle oder eine absichtliche Freisetzung sein. “
Es gibt Hinweise auf Kamele als Quelle, wobei einige Fälle Kontakt mit Kamelen haben, aber viele Fälle beim Menschen haben keinen bekannten Kontakt mit Kamelen oder anderen Tieren. "Die Entdeckung des Virus bei Kamelen", sagt MacIntyre, "schließt Bioterrorismus als Ursache nicht aus. Ein Virus, das in bestimmten Umgebungen einen Trophismus für bestimmte Tiere aufweist, neigt dazu, diese Tiere zu infizieren. Es ist ein Fall, bei dem es zuerst darum ging, das Huhn oder das Ei. "
Die andere postulierte Erklärung für die Paradoxien von MERS-CoV ist, dass es viele milde oder asymptomatische Fälle gibt, die unentdeckt geblieben sind. Versuche, nach solchen Fällen zu suchen, haben jedoch nicht zu einer hohen Anzahl milder oder asymptomatischer Fälle geführt. Ob dies die Erklärung ist, wird klarer, wenn bessere Screening-Methoden entwickelt werden.
Professor MacIntyre passte die beobachteten Merkmale von MERS-CoV an ein epidemisches Muster und zwei sporadische Muster an - eine tierische Quelle oder eine absichtliche Freisetzung. Das Muster stimmte viel besser mit einer sporadischen Quelle überein, mit etwas mehr Gewicht für die absichtliche Freisetzung als mit einer tierischen Quelle, obwohl beide möglich sind.
„Es könnte eine Erklärung sein. Wenn Bioterrorismus überhaupt nicht berücksichtigt wird, kann er niemals nachgewiesen werden, es sei denn, es handelt sich um einen ausgerotteten Erreger wie Pocken “, sagt MacIntyre.
„In der öffentlichen Gesundheit sind wir im Allgemeinen nicht gut darin, abweichende Muster zu interpretieren. Ein gutes Beispiel ist der Rajneesh-Salmonellenangriff von 1984 in den USA. Die Gesundheitsbehörden haben die Möglichkeit eines Bioterrorismus nicht in Betracht gezogen, obwohl ein lokaler Politiker argumentierte, es handele sich möglicherweise um Bioterrorismus, und trotz der Tatsachen, die nicht mit einer normalen Lebensmittelvergiftung vereinbar sind. Wenn Rajneesh später nicht gestanden hätte, wäre der Angriff nie erkannt worden, und selbst wenn er gestanden hätte, hätte man ihm nicht geglaubt. Dieser Fall zeigt die normale menschliche Tendenz, verfügbare Fakten zu gemeinsamen, bequemen Erklärungen zu zwingen, anstatt die Fakten objektiv zu betrachten. “
„Die Muster von MERS-CoV sind ungewöhnlich, und obwohl sowohl ein Tierreservoir als auch unentdeckte milde Fälle beim Menschen als Ursache für anhaltende Infektionen beim Menschen möglich sind, sollte auch die Möglichkeit eines Bioterrorismus in Betracht gezogen werden, da die Daten zu dieser Erklärung passen. Im Falle einer absichtlichen Freisetzung wäre es bei einer sporadischen Infektion schwierig, die Natur zu simulieren, und dies könnte die beobachteten Diskrepanzen in der Epidemiologie erklären. “
"Unabhängig von der Quelle persistierender MERS-CoV-Infektionen ist die Verwendung eines auf SARS basierenden Frameworks zur Bekämpfung dieser Infektion ein Fehler, da es sich stark von SARS unterscheidet."
Vollständiges Papier: http://link.springer.com/article/10.1007/s10669-014-9506-5/fulltext.html
Siehe Kommentar auf der FB-Seite für Infektionskrankheiten von Prof. MacIntyre: https://www.facebook.com/ProfRainaMacInt...f_type=bookmark
Siehe Konversationskommentar: https://theconversation.com/mers-coronav...#comment_431898



Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 534
Registriert am: 18.01.2015


RE: Kommt der neue Corona Virus aus einen Labor?

#27 von Dörte Donker , 08.06.2020 10:48

Sars CoV2 hat natürlich Ähnlichkeit, das heißt genetische Übereinstimmungen mit den in den Hufeisenfledermaus vorkommenden Stämmen.

Zitat
SARS-CoV-2 weist eine Ähnlichkeit von 96,3%, 89% und 82% der Nukleotide mit Fledermaus-CoV RaTG13, SARS-ähnlichem CoV ZXC21 bzw. SARS-CoV auf, was seinen zoonotischen Ursprung bestätigt
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7230578/



Gleichzeitig hat aber das im Labor zusammengesetzte und für Menschen infektiös gemachte Sars Virus SHC014-MA15 eine 93% Übereinstimmung mit dem Sars CoV 2 Genom.
Also bestätigen die 96,3%, 89% und 82% Übereinstimmungen der Nukleotide mit dem Fledermaus-CoV RaTG13 mitnichten einen zoonotischen Ursprung. Sie bestätigen eher den oben genannte Laborursprung, denn im Mittel hat Sars CoV 2 nur eine 89,1 % Übereinstimmung mit dem angenommenen Ursprungsvirus aus der Fledermaus, aber 93% zum Labor Virus SHC014-MA15.
Man muss diskutieren, ob es sich bei der Covid 19 Pandemie um einen Biowaffenangriff handelt.
Es ist doch nicht so, dass die Menschen solche Tatsachen nicht herausbekommen können. Die offzielle Politik, angehörte Wissenschaftler und Medien verlieren einfach durch das bewusste Verschweigen dieser Tatsachen (und nicht einer hat die Gain.of.function Forschungen in den USA angesprochen, die nachweislich jahrelang harmlose in Tieren vorkommende Viren für Menschen gefährlich machten, darunter auch Sars und Mers) und das Abschieben solcher Erkenntnisse in die Schublade der Verschwörungstheorie an Glaubwürdigkeit. Und dann muss man sich überlegen, was das für die Gesellschaft im Ganzen für Auswirkungen hat.

Zitat
Die im Labor in North Carolina Chapel Hill entwickelte Chimäre SL-SHC014-MA15, die menschliche Lungenzellen infiltrieren kann, unterscheidet sich im Genom nur zu 7% von Sars CoV2, den Erreger, der uns jetzt Probleme macht und Covid 19 auslöst.

https://en.wikipedia.org/wiki/SHC014-CoV



Natürlich ist das auch kein Beweis, das sind weitere Indizien und alles, was ich herausgefunden habe, kann auf Zufall basieren und nicht auf kausale Verflechtungen. Aber ein Satz meines Genetikprofessors klingt mir immer in den Ohren: Die Summe der Zufälle macht den Zufall an sich unwahrscheinlich.

Ich zitiere noch mal Frau Prof.Dr.MacIntyre

Zitat
„Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise für Bioterrorismus“:
In meinem Beitrag geht es nicht darum, BT zu beweisen - es geht um die Interpretation der vorhandenen öffentlichen Daten und Erklärungen für die Diskrepanzen unter Verwendung epidemiologischer Prinzipien. Wenn ein Gebäude einstürzt, kann sogar ein Fünfjähriger erkennen, ob die Ursache eine Bombe oder ein Erdbeben ist. Wenn eine Epidemie auftritt, haben selbst die am besten qualifizierten Experten Schwierigkeiten, die Ursache zu bestimmen, wie der Fall Rajneesh Salmonella BT (http://www.foodsafetynews.com/2009/10/for-the-first-12/) deutlich zeigt. Experten des öffentlichen Gesundheitswesens haben es nicht nur nicht erkannt (als die Fakten es stützten), sondern sie haben auch eine Erklärung gefunden, die den Daten widersprach, und sie haben einen Politiker widerlegt, der die Möglichkeit angesprochen hat....Wenn Rajneesh später nicht gestanden hätte, wäre der Angriff nie erkannt worden, und selbst wenn er gestanden hätte, hätte man ihm nicht geglaubt. Dieser Fall zeigt die normale menschliche Tendenz, verfügbare Fakten zu gemeinsamen, bequemen Erklärungen zu zwingen, anstatt die Fakten objektiv zu betrachten.“


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 534
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 08.06.2020 | Top

RE: Kommt der neue Corona Virus aus einen Labor?

#28 von Dörte Donker , 09.06.2020 08:38

Das ist jetzt wieder etwas für Leute vom Fach. Aber ich versuche es auf eine verständliche Sprache zu übersetzen.

Zitat
„Unsere Arbeit wirft mehr Licht auf die evolutionäre Herkunft von SARS-CoV-2“, fügt er hinzu. „Weder RaTG13 noch RmYN02 sind die direkten Vorfahren von SARS-CoV-2, da zwischen diesen Viren immer noch eine evolutionäre Lücke besteht. Unsere Studie deutet jedoch nachdrücklich darauf hin, dass bei der Probenahme von mehr Wildtierarten Viren entdeckt werden, die noch enger mit SARS-CoV-2 und möglicherweise sogar seinen direkten Vorfahren verwandt sind, was uns viel darüber erzählen wird, wie dieses Virus beim Menschen entstanden ist. “


Das heißt, dass die Spike Proteine in Sars CoV 2 und den in Fledermäusen gefundenen sich so strak unterscheiden, dass eine natürliche Mutation nur angenommen werden kann, aber die Daten es nicht zwingend erscheinen lassen. Da klafft zwischen den Viren immer noch eine evolutionäre Lücke.
Auch demnach, was der Forscher hier vermeiden will zu sagen, muss man davon ausgehen, es zumindest ohne Einschränkungen diskutieren, dass das Virus im Labor gemacht wurde.


ergänzend:

Zitat
Die Forscher stellen fest, dass RmYN02 SAR-CoV-2 in der Region des Genoms, die die Schlüsselrezeptorbindungsdomäne codiert, die an den menschlichen ACE2-Rezeptor bindet, den SARS-CoV-2 zur Infektion von Wirtszellen verwendet, nicht sehr ähnlich ist. Dies bedeutet, dass es unwahrscheinlich ist, dass menschliche Zellen infiziert werden.
Die Schlüsselähnlichkeit zwischen SARS-CoV-2 und RmYN02 ist die Feststellung, dass RmYN02 auch Aminosäureinsertionen an dem Punkt enthält, an dem sich die beiden Untereinheiten seines Spike-Proteins treffen. SARS-CoV-2 ist durch eine Insertion von vier Aminosäuren an der Verbindungsstelle von S1 und S2 gekennzeichnet; Diese Insertion ist einzigartig für das Virus und war in allen bisher sequenzierten SARS-CoV-2 vorhanden. Die Insertionen in RmYN02 sind nicht die gleichen wie in SARS-CoV-2, was darauf hinweist, dass sie durch unabhängige Insertionsereignisse aufgetreten sind.


https://globalbiodefense.com/2020/05/11/...lved-naturally/


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 534
Registriert am: 18.01.2015


RE: Kommt der neue Corona Virus aus einen Labor?

#29 von Tobias Martin Schneider , 09.06.2020 16:25

Kann man einen Virus patentieren und glauben die Systemmedien, wir können nicht lesen? 
Kann man einen Virus patentieren und glauben die Systemmedien, wir können nicht lesen?


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 157
Registriert am: 06.03.2019


RE: Kommt der neue Corona Virus aus einen Labor?

#30 von Dörte Donker , 22.06.2020 17:49

Hier ein Essay von mir über illegale Biowaffen. Darin gehe ich auch nochmal auf dem aus Chapel Hill, Uni North Carolina hergestellten Laborvirus SHCO14-Ma15 ein, der mehr genetische Übereinstimmung mit Sars CoV2 besitzt, als alle anderen Viren, die als Quelle von SarsCoV2 gelten.
Auch das im Labor hergestellte Virus, dass dort für den Menschen infektiös gemacht wurde, stammt aus der Hufeisenfledermaus.

https://offenkundiges.de/illegale-biowaf...ung-in-den-usa/


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 534
Registriert am: 18.01.2015


   

Welche Reformen braucht der Libanon und will der Westen wirklich helfen?
Die so genannte Lügenpresse ist ein Teil des Lügensystems von Herrenmenschen!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz