Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Kommt der neue Corona Virus aus einen Labor?

#1 von Dörte Donker , 17.03.2020 12:00

Anscheinend ist es notwendig, noch einmal wichtiges zusammen zu fassen, was ich bisher recherchiert habe.
Welche BEWEISE gibt es, dass der Virus aus einem Labor kommt. Ich unterscheide Beweise klar von Behauptungen, selbst wenn die von irgendeinem sogenannten Virologen kommen, was meist auch nur Biologen sind.
Ich habe jahrelang in der Forschung gearbeitet, habe mich auf Fachgebiete, wie Biochemie, Stoffwechselphysiologie, Mikrobiologie und angewandte Biologin konzentriert und meine wissenschaftliche Ausbildung mit 1,0 abgeschlossen, als Zweitschnellste. Das ich meine beiden Dissertationen niemals eingereicht habe, in denen ich Teile meiner Forschungsarbeiten öffentlich gemacht hätte, lag einzig und allein an widrigen Umständen, wie schwierige Schwangerschaften, krankes Kind, und die Tatsache, dass ein Drittmittelgeldgeber es mir untersagten, meine Ergebnisse zu veröffentlichen. Das nur, falls jemand an meiner Qualifikation zweifelt.
Angewandt Biologie bedeutet auch, dass wir nicht zu Fachidioten ausgebildet wurden, sondern hochgradig flexibel in unseren Themengebieten sind. Ich bin von Fachgebieten der pflanzlichen Biotechnologie, über medizinisch relevante Forschungen hin zu Themen der marinen Biologie mit unterschiedlichen Schwerpunkten hin und her gewechselt. Andere Biologen arbeiten ihr Leben lang an einem Enzym, das nennt man Grundlagenforschung. Wir aber arbeiten dort, wo es Probleme gibt und so ein Problem könnte auch heißen, die Wüste fruchtbar zu machen; so einen Forschungsauftrag hätte ich gerne angenommen.
Wissenschaftliche Publikationen zu finden, weil ich die richtige Keyword kenne, ist für eine Biologin wie mich eines der leichtesten Übungen. Ich weiß nicht, was für einen Ausbildungsstand andere Biologen haben und wieso unsere Vorzeigevirologen nichts dazu sagen.
Es ist mir deshalb ein Anliegen, aus den unzähligen wissenschaftlichen Publikationen, also aus Primärquellen, das zusammenzutragen, was beweist, dass in den USA an dem Virus geforscht wurde. Es sind keine Behauptungen und keine Sekundärquellen und ich werde meinen Beitrag nicht bildzeitungsmäßig reißerisch verfassen, sondern appelliere an den gesunden Menschenverstand, sich bitteschön, wenn man etwas behauptet, sich solcher Primärquellen zu bedienen. Alles andere wird nun mal als Verschwörungstheorie abgetan und mit Recht und Leute, die sowas lesen, winken dann ab. Daher sind solche nicht bewiesenen Behauptungen m.E zu unterlassen. Sie sind für jegliche Recherche, die Beweise liefert, kontraproduktiv. Und was zählt, werden Beweise sein; keine Meinungen, keine Behauptungen, auch wenn das nicht ins BRD Lebensgefühl passt.

1. In unzähligen Laboren der USA wurde über viele Jahre an Mers und Sars geforscht.
Diese Forschungen gehören zu Klassifikation des doppelten Verwendungszweckes.
Zitat:

Zitat
Andere Arten der Funktionsgewinnforschung zu Influenza und Studien zur Verbesserung der Pathogenität oder Übertragbarkeit von MERS- und SARS-Coronaviren passen möglicherweise nicht zur Definition der PPP-Forschung, und weitere Klärungen sind erforderlich und dauern an. …


https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4271556/

Zitat
Das Rätsel der besorgniserregenden Forschung mit doppeltem Verwendungszweck wurde durch die sogenannten Experimente mit Funktionsgewinn kristallisiert, bei denen Aviäre Influenzaviren im Labor mit neuen Eigenschaften wie erhöhter Virulenz und der Fähigkeit zur Übertragung von Säugetieren ausgestattet wurden.



https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5853790/

Was heißt das? Es ging in den USA darum, bestimmte Forschungen, die doppelt genutzt werden (also auch als Biowaffe), zu verbieten. Deswegen gab es eine Eingabe im Kongress. Die Forschungen an Mers und Sars fielen nicht unter diese PPP Definition, weshalb sie nicht untersagt wurden.
Es wurde daran gearbeitet, Mers und Sars besser auf den Menschen übertragen zu können und sie krankmachender zu machen.
Hier nochmal zu Erinnerung:
…..nur rund 79 Prozent Übereinstimmung in der Genomsequenz zu SARS-CoV und rund 50 Prozent zu MERS-CoV.
https://de.wikipedia.org/wiki/SARS-CoV-2...nd_Phylogenetik
Sars CoV 2 ist also eine Chimäre aus Sars und Mers

Dau eine Übersetzung aus einer wissenschaftlichen Veröffentlcihung von 2016

Zitat
Schaffung einer Chimäre
Das Argument ist im Wesentlichen eine Wiederholung der Debatte darüber, ob Laboruntersuchungen zugelassen werden sollen, die die Virulenz, die Ausbreitungsfreundlichkeit oder den Wirtsbereich gefährlicher Krankheitserreger erhöhen - was als "Funktionsgewinn" -Forschung bekannt ist. Im Oktober 2014 verhängte die US-Regierung ein Moratorium für die Bundesfinanzierung solcher Forschungen zu Viren, die SARS, Influenza und MERS verursachen (Middle East Respiratory Syndrome, eine tödliche Krankheit, die durch ein Virus verursacht wird, das sporadisch von Kamelen zu Menschen springt).
Die jüngste Studie war bereits im Gange, bevor das US-Moratorium begann, und die US National Institutes of Health (NIH) erlaubten es, während der Überprüfung durch die Agentur fortzufahren, sagt Ralph Baric, ein Forscher für Infektionskrankheiten an der University of North Carolina at Chapel Hill, Mitautorin der Studie. Das NIH kam schließlich zu dem Schluss, dass die Arbeit nicht so riskant war, dass sie unter das Moratorium fiel, sagt er.


https://www.nature.com/news/engineered-b...rch-1.18787#/b1

Das heißt, dass auch diese Arbeiten nicht verboten wurden. Viren für ein höheres Wirtsspektrum zu manipulieren und sie im Ganzen ansteckender und krankmachender zu machen nennt man dann Funktionsgewinn!!!

Weiter:

2. Sie haben ein zelluläres Enzym identifiziert, das für den Eintritt des Virus in Lungenzellen unverzichtbar ist: die Protease TMPRSS2.

„Ein breit aufgestelltes Team, das von den Infektionsbiologen des Deutschen Primatenzentrums geführt wurde und dem unter anderem Forscherinnen und Forscher der Charité-Universitätsmedizin Berlin und des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung, der Tierärztlichen Hochschule Hannover, der BG-Unfallklinik Murnau, der LMU München, des Robert Koch-Instituts angehörten, wollte herausfinden, wie das neue Coronavirus SARS-CoV-2 in Wirtszellen eintritt und wie dieser Prozess blockiert werden kann. Die Forscher identifizierten ein zelluläres Protein, das Enzym TMPRSS2, das für das Eindringen von SARS-CoV-2 in Zellen wichtig ist. Damit haben sie einen Ansatzpunkt zur Bekämpfung des Virus gefunden.“

Genau dieses Enzym ist schon seit 10 Jahren nachweislich bekannt. Und ich denke, dass man nicht 10 Jahre ergebnislos an etwas arbeitet, es bereits entsprechende inhibierende Medikamente gibt.
Wie sollten denn Forschung mit doppeltem Verwendungszweck, als einmal als Biowaffen und einmal zu Vorbeugung und Schutz der Bevölkerung hinsichtlich Impfung und Medikamenten, 10 Jahre ergebnislos geblieben sein.
https://www.researchgate.net/publication...rotease_TMPRSS2
Sollte man in diesen Labors daran gearbeitet haben, dann hat man auch die Impfung und Medikamente. Alles andere wäre völlig irre anzunehmen. Deshalb postulieren ich, dass die Eliten in den USA längst geimpft sind. Nur unter dem Hintergrund ist Trumps Übernahmeversuch einer deutschen Firmen zu sehen.
Ich habe unzählige Links eingestellt, die zeigen, wann und wo an dem Virus gearbeitet wurde und das die USA niemals ihre Forschungen eingestellt haben. Es handelt sich bei fast allen Links um wissenschaftliche Veröffentlichungen.
Wichtig ist auch, dass das unterschiedliche Ausbreitungsverhalten, die unterschiedlichen Sterberaten und die Identifizierung unterschiedlicher Stämme auf der Welt Hinweise darauf liefern, dass diese Erkrankung nicht nur im Labor erzeugt wurde, sondern auch gezielt Länder mit verschiedenen Subtypen infiziert wurden.

3.
Die australische Epidemiologin für Infektionskrankheiten, Professorin Raina MacIntyre von der School of Public Health und Community Medicine der UNSW, analysierte die epidemiologischen Merkmale von MERS-Cov im Vergleich zu SARS und zeigt, dass es sich in einer neuen Studie, die heute in Environment Systems and veröffentlicht wurde, stark von SARS unterscheidet Entscheidungen (http://link.springer.com/article/10.1007...5/fulltext.html). Viele der Merkmale sind paradox und können nicht durch bekannte Prinzipien der Epidemiologie erklärt werden.

Zitat
…In SARS wurden Ausbrüche in Krankenhäusern durch einen einzelnen Stamm verursacht, aber mit MERS-CoV wurde bei einigen Ausbrüchen mehr als ein Stamm des Virus identifiziert. Dies bedeutet, dass Personen, die mit MERS-CoV ins Krankenhaus eingeliefert wurden oder die Infektion im Krankenhaus entwickelten, ungefähr zur gleichen Zeit mehreren verschiedenen Viren ausgesetzt waren. Woher kommen diese Viren? Was war die Infektionsquelle für den Menschen?
….Professor MacIntyre passte die beobachteten Merkmale von MERS-CoV an ein epidemisches Muster und zwei sporadische Muster an - eine tierische Quelle oder eine absichtliche Freisetzung. Das Muster stimmte viel besser mit einer sporadischen Quelle überein, mit etwas mehr Gewicht für die absichtliche Freisetzung als mit einer tierischen Quelle, obwohl beide möglich sind.


https://sphcm.med.unsw.edu.au/news/could...tions-paradoxes

Ich bitte daher jeden, der es kann, auf meine Links zurück zu greifen, die ich bereits auch anderen betroffenen Ländern zur Verfügung gestellt habe. Bitte benutzen Sie eindeutig nachweisbare Quellen und keine Behauptungen von Person X und Y, die man dann leicht wiederlegen kann und alles damit als Verschwörungstheorie abtun kann. Man bewirkt so nämlich genau das Gegenteil.
Am Ende möchte ich auf die Frage eingehen, wieso man sowas machen sollte, wenn man selbst betroffen ist. Ach, Leute bitte, es gibt Menschen, die sind zwar schon enorm reich, aber die verstehen auch durch einen Untergang Geld zu verdienen. Und dann gibt es Leute, die eh die Weltbevölkerung dezimieren wollen und dann gibt es Leute, die einen Fahrplan in den Untergang entwerfen, der ja sowieso kommen wird. Und wer profitiert davon, wenn China, Europa und der Iran am meisten betroffen sind ? Wir wissen auch nicht, was jetzt in Zeiten der Pandemie alles losgetreten wird, wo wir alle abgelenkt sind und wahrscheinlich bald auch nicht mehr auf die Straße dürfen. Vielleicht wird der Iran überfallen, die Al Aqsa Moschee zerstört, ein neuer Tempel errichtet usw., der dringend notwendig ist für die Zionisten, um den Fahrplan ein Stück weiter voran zu bringen. Keiner weiß so genau, wo die 20.000 US Soldaten geblieben sind, die bis bis zum 13. März hierher gebracht wurden. Die Presse schweigt das tot. Also seid wachsam. Ich weiß, dass klingt jetzt wie bloße Verschwörung, aber ich kenne doch die Baustellen bestimmter Leute mit Macht. Das wird eine interessante Zeit.
https://insideparadeplatz.ch/2019/12/13/...or-dem-kollaps/

Das alles steht doch schon in der Offenbarung des Johannes. Wer bitteschön ist denn das junge Tier, das aus dem Meer hervorsteiget, redet wie ein Lamm aber Feuer speit wie ein Drache, dass den ganzen Erdkreis verführt und angebetet wird? Offenbarung 13
https://www.bibleserver.com/LUT/Offenbarung13

Hier nochmal sämtliche Publikationen. Die meisten Publikationen haben unten oder an der Seite noch weitere Links.
https://sphcm.med.unsw.edu.au/news/could...tions-paradoxes

https://accesspharmacy.mhmedical.com/con...ionid=146078371

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5853790/

https://www.nature.com/news/engineered-b...rch-1.18787#/b1
!!!!

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26320212

https://www.dpz.eu/de/infothek/wissen/coronaviren.html

ppp studien

https://www.sciencemag.org/news/2017/01/...y-virus-studies

Spikes

https://scilogs.spektrum.de/fischblog/coronavirus-labor/
https://www.nature.com/articles/nm.3985

https://www.nature.com/news/engineered-b...rch-1.18787#/b1

https://www.tagesspiegel.de/wissen/fragw...v/25511466.html
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/1...t-von-2019-nCoV

https://www.cashkurs.com/wirtschaftsfact...n-bis-10022020/

https://link.springer.com/article/10.1007/s10669-014-9506-5
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6357155/
https://newztodays.com/outbreak-of-coron...d-leads-to-u-s/

labs
https://en.wikipedia.org/wiki/Dugway_Proving_Ground
https://en.wikipedia.org/wiki/United_Sta...weapons_program

https://foreignpolicy.com/2020/01/29/cor...-not-bioweapon/
https://sphcm.med.unsw.edu.au/news/could...tions-paradoxes

Ich möchte auch dringend jedem empfehlen, der noch einen Zugang zu einer Universität hat, Keyword der o.g. Artikel in die Datenbanken einzugeben, um weitere Veröffentlichungen zu finden. Ich habe nur die Spitze des Eisberges gefunden und die Unis sind geschlossen.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 394
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 17.03.2020 | Top

RE: Kommt der neue Corona Virus aus einen Labor?

#2 von Dörte Donker , 17.03.2020 14:30

Apparently it is necessary to summarize something important that I have researched so far.
What EVIDENCE is there that the virus comes from a laboratory. I clearly differentiate evidence from claims, even if they come from some so-called virologist, which is mostly just a biologist.
I have worked in research for years, have focused on areas such as biochemistry, metabolic physiology, microbiology and applied biologist and finished my scientific education with 1.0, the second fastest. The fact that I never submitted my two dissertations, in which I would have made parts of my research public, was solely due to adverse circumstances, such as difficult pregnancies, sick children, and the fact that a third-party sponsor prohibited me from publishing my results. That only if someone doubts my qualification.
Applied biology also means that we were not trained to be professional idiots, but are highly flexible in our subject areas. I switched from specialist areas of plant biotechnology to medically relevant research on topics in marine biology with different focuses. Other biologists work all their lives on an enzyme, that's called basic research. But we work where there are problems and such a problem could also mean making the desert fertile; I would have gladly accepted such a research assignment.
Finding scientific publications because I know the right keyword is one of the easiest exercises for a biologist like me. I don't know what level of education other biologists have and why our flagship virologists say nothing about it.
It is therefore important to me to collect from the myriad of scientific publications, i.e. from primary sources, which proves that the virus was researched in the United States. There are no claims and no secondary sources and I will not write my contribution luridly in the newspaper, but appeal to common sense, please, if you say something, to use such primary sources. Everything else is dismissed as a conspiracy theory and rightly so, and people who read something like that will wave it off. Therefore, such unproven claims are not to be made in my opinion. They are counterproductive to any research that provides evidence. And what matters will be evidence; no opinions, no claims, even if that doesn't fit into the FRG lifestyle.

1. Mers and Sars have been researched in countless US laboratories for many years.
This research belongs to the dual-use classification.


Zitat
Other types of functional gain research on influenza and studies to improve the pathogenicity or transmissibility of MERS and SARS coronaviruses may not fit the definition of PPP research, and further clarification is needed and is ongoing. ...



https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4271556/


Zitat
The mystery of worrying, dual-use research has been crystallized by so-called functional gain experiments, in which laboratory avian influenza viruses have been given new properties such as increased virulence and the ability to transmit mammals.



https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5853790/

What does that mean? In the USA, the aim was to ban certain types of research that are used twice (i.e. also as a biological weapon). That is why there was an input in Congress. Research on Mers and Sars did not fall under this PPP definition, which is why they were not prohibited.
Work has been done to better transfer Mers and Sars to humans and to make them more ill.
Here again as a reminder:
… ..Only around 79 percent of the genome sequence corresponds to SARS-CoV and around 50 percent to MERS-CoV.
https://de.wikipedia.org/wiki/SARS-CoV-2...nd_Phylogenetik
Sars CoV 2 is a chimera from Sars and Mers
Zitat

Zitat
Creating a chimera
The argument is essentially a repetition of the debate over whether to allow laboratory tests that increase virulence, ease of spread, or the host range of dangerous pathogens - known as "functional gain" research. In October 2014, the US government imposed a moratorium on federal funding for such research into viruses that cause SARS, influenza, and MERS (Middle East Respiratory Syndrome, a deadly disease caused by a virus that sporadically jumps from camels to people) .
The most recent study was ongoing before the U.S. moratorium began, and the U.S. National Institutes of Health (NIH) allowed the agency to continue pending the review, says Ralph Baric, an infectious disease researcher at the University of North Carolina at Chapel Hill, co-author of the study. The NIH finally concluded that the job was not so risky that it fell under the moratorium, he says.



https://www.nature.com/news/engineered-b...rch-1.18787#/b1

This means that this work was also not prohibited. Manipulating viruses for a higher range of hosts and making them whole more contagious and pathogenic is called functional gain !!!

Further:

2. You have identified a cellular enzyme that is essential for the entry of the virus into lung cells: the protease TMPRSS2.

"A broad-based team led by the infection biologists at the German Primate Center and which includes researchers from the Charité University Medicine Berlin and the German Center for Infection Research, the University of Veterinary Medicine Hanover, the BG Accident Clinic Murnau, the LMU Munich, and the Robert Koch Institute wanted to find out how the new SARS-CoV-2 coronavirus enters host cells and how this process can be blocked. The researchers identified a cellular protein, the enzyme TMPRSS2, which is important for the penetration of SARS-CoV-2 into cells. So they have found a starting point to fight the virus. "
Exactly this enzyme has been known for 10 years. And I think that you do not work on something for 10 years without results, there are already corresponding inhibiting drugs.
How should dual-use research, once as biological weapons and once for the prevention and protection of the population with regard to vaccination and medication, have remained fruitless for 10 years.
https://www.researchgate.net/publication...rotease_TMPRSS2
If you have worked on it in these laboratories, then you also have the vaccination and medication. It would be completely crazy to assume. That is why I postulate that the elites in the USA have long been vaccinated. Trump's attempt to take over a German company can only be seen against the background.
I've posted countless links that show when and where the virus was worked on and that the United States has never stopped researching. Almost all links are scientific publications.
It is also important that the different spreading behavior, the different death rates and the identification of different strains around the world provide evidence that this disease was not only created in the laboratory, but also that countries with various subtypes were deliberately infected.

3.
The Australian epidemiologist for infectious diseases, Professor Raina MacIntyre from the School of Public Health and Community Medicine at UNSW, analyzed the epidemiological characteristics of MERS-Cov compared to SARS and shows that a new study that is now published in Environment Systems and published, SARS strongly distinguishes decisions (http://link.springer.com/article/10.1007...5/fulltext.html). Many of the features are paradoxical and cannot be explained by known principles of epidemiology.
Quote
________________________________________
...

Zitat
In SARS, outbreaks in hospitals were caused by a single strain, but MERS-CoV identified more than one strain of the virus in some outbreaks. This means that people who were hospitalized with MERS-CoV or who developed the infection in the hospital were exposed to several different viruses at about the same time. Where do these viruses come from? What was the source of infection for humans?
…. Professor MacIntyre adapted the observed features of MERS-CoV to an epidemic pattern and two sporadic patterns - an animal source or an intentional release. The pattern matched a sporadic source much better, with a little more weight for the deliberate release than an animal source, although both are possible.


________________________________________

https://sphcm.med.unsw.edu.au/news/could...tions-paradoxes

I therefore ask everyone who can use my links, which I have already made available to other affected countries. Please use clearly verifiable sources and no claims by person X and Y that can then be easily dismissed and dismissed as a conspiracy theory. You do exactly the opposite.
In the end, I would like to answer the question of why you should do something when you yourself are affected. Oh, people please, there are people who are already extremely rich, but they also understand how to make money through a downfall. And then there are people who want to decimate the world's population anyway and then there are people who are drafting a roadmap to doom that will come anyway. And who benefits when China, Europe and Iran are most affected? We also do not know what is going on now in times of the pandemic, where we are all distracted and probably will soon no longer be allowed to take to the streets. Perhaps Iran will be attacked, the Al Aqsa mosque destroyed, a new temple built, etc., which is urgently needed for the Zionists to advance the road map. No one knows exactly where the 20,000 US soldiers who were brought here until March 13 have gone. The press is silent. So be vigilant. I know that now sounds like a mere conspiracy, but I do know the construction sites of certain people with power. It will be an interesting time.
https://insideparadeplatz.ch/2019/12/13/...or-dem-kollaps/


Here again all publications. Most publications have many links at the bottom or on the side

https://sphcm.med.unsw.edu.au/news/could...tions-paradoxes

https://accesspharmacy.mhmedical.com/con...ionid=146078371

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5853790/

https://www.nature.com/news/engineered-b...rch-1.18787#/b1
!!!!

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26320212

https://www.dpz.eu/de/infothek/wissen/coronaviren.html

ppp studien

https://www.sciencemag.org/news/2017/01/...y-virus-studies

Spikes

https://scilogs.spektrum.de/fischblog/coronavirus-labor/
https://www.nature.com/articles/nm.3985

https://www.nature.com/news/engineered-b...rch-1.18787#/b1

https://www.tagesspiegel.de/wissen/fragw...v/25511466.html
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/1...t-von-2019-nCoV

https://www.cashkurs.com/wirtschaftsfact...n-bis-10022020/

https://link.springer.com/article/10.1007/s10669-014-9506-5
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6357155/
https://newztodays.com/outbreak-of-coron...d-leads-to-u-s/

labs
https://en.wikipedia.org/wiki/Dugway_Proving_Ground
https://en.wikipedia.org/wiki/United_Sta...weapons_program

https://foreignpolicy.com/2020/01/29/cor...-not-bioweapon/
https://sphcm.med.unsw.edu.au/news/could...tions-paradoxes

I would also like to strongly recommend anyone who still has access to a university, keyword of the above. Enter articles in the databases to find further publications. I only found the tip of the iceberg and the universities are closed.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 394
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 18.03.2020 | Top

RE: Kommt der neue Corona Virus aus einen Labor?

#3 von Dörte Donker , 23.03.2020 11:52

Da einige meiner Links nicht mehr erreichbar waren setze ich auch guten Grund ganze Artikel ein:
Der Artikel bestätigt aber viele, was ich in wissenschaftlichen Veröffentlichungen eben gefunden habe; auch über Biowaffen Labore und an was dort in den USA gearbeitet wurde. Eines dieser Labore wurde vor ein paar Monaten geschlossen.


Text in Englisch
https://www.thelastamericanvagabond.com/...virus-outbreak/


https://translate.google.de/translate?hl...ak/&prev=search





Zuhause AMERICAN BRAINWASH Fledermäuse, Geneditierung und Biowaffen: Jüngste Darpa-Experimente werfen Bedenken hinsichtlich des Ausbruchs des Coronavirus auf
Fledermäuse, Geneditierung und Biowaffen: Jüngste Darpa-Experimente werfen Bedenken hinsichtlich des Ausbruchs des Coronavirus auf
2. März 2020

Bitte stellen Sie sicher, dass diese Sendungen so viele Leser wie möglich erreichen. Teilen Sie mit Verwandten, Freunden und Arbeitskollegen und bitten Sie sie, dies ebenfalls zu tun.


Whitney Webb

Dies ist eine Wiederholung aufgrund eines erneuten Interesses an diesem Thema

• ursprünglich veröffentlicht am 30. Januar 2020 •

DARPA gab vor dem jüngsten Ausbruch des Coronavirus kürzlich Millionen für Forschung mit Fledermäusen und Coronaviren sowie für die Bearbeitung von „Biowaffen“ aus. Nun wurden „strategische Verbündete“ der Agentur ausgewählt, um einen Impfstoff auf der Basis von genetischem Material zu entwickeln, um die potenzielle Epidemie zu stoppen.
WASHINGTON DC -
In den
letzten Wochen hat die Besorgnis über die Entstehung eines neuartigen Coronavirus in China exponentiell zugenommen, da Medien, Experten und Regierungsbeamte auf der ganzen Welt offen befürchtet haben, dass sich diese neue Krankheit zu einer globalen Pandemie entwickeln könnte.

Mit der wachsenden Besorgnis über die Zukunft des anhaltenden Ausbruchs wächst auch die Zahl der Theorien, die über den Ursprung des Ausbruchs spekulieren, von denen viele eine Vielzahl staatlicher Akteure und / oder umstrittener Milliardäre beschuldigen. Dies hat unweigerlich zu Bemühungen geführt, „Fehlinformationen“ im Zusammenhang mit dem Ausbruch des Coronavirus sowohl in den Mainstream-Medien als auch auf den wichtigsten Social-Media-Plattformen einzudämmen.
Obwohl viele dieser Theorien eindeutig spekulativ sind, gibt es auch nachweisbare Beweise für das jüngste Interesse einer umstrittenen US-Regierungsbehörde an neuartigen Coronaviren, insbesondere solchen, die von Fledermäusen auf Menschen übertragen werden. Diese Agentur, die Defense Advanced Research Project Agency (DARPA) des Pentagon, gab 2018 Millionen für solche Forschungen aus. Einige dieser vom Pentagon finanzierten Studien wurden in bekannten US-amerikanischen Biowaffenlabors an der Grenze zu China durchgeführt und führten zur Entdeckung von Dutzenden neuer Coronaviren Stämme erst im letzten April. Darüber hinaus wurden die Verbindungen des Hauptlabors für biologische Verteidigung des Pentagons zu einem Virologieinstitut in Wuhan, China, an dem der derzeitige Ausbruch vermutlich begonnen hat, in englischsprachigen Medien bisher nicht gemeldet.
Während es völlig unbekannt ist, was den Ausbruch verursacht hat, sind die Details der jüngsten Experimente von DARPA und Pentagon eindeutig im öffentlichen Interesse, insbesondere angesichts der Tatsache, dass genau die Unternehmen, die kürzlich einen Impfstoff zur Bekämpfung des Coronavirus-Ausbruchs entwickelt haben, selbst strategische Verbündete von sind DARPA. Darüber hinaus entwickeln diese von DARPA unterstützten Unternehmen umstrittene DNA- und mRNA-Impfstoffe für diesen speziellen Coronavirus-Stamm, eine Impfstoffkategorie, die in den USA bisher noch nie für den menschlichen Gebrauch zugelassen wurde.
Da jedoch die Befürchtungen hinsichtlich des Pandemiepotenzials von Coronaviren zunehmen, werden diese Impfstoffe voraussichtlich zur öffentlichen Verwendung auf den Markt gebracht. Daher ist es für die Öffentlichkeit wichtig, sich der jüngsten Experimente von DARPA zu Coronaviren, Fledermäusen und Gen-Editing-Technologien und deren weiteren Auswirkungen bewusst zu sein .
Untersuchung der jüngsten Wuhan-Biowaffen-Erzählung
Da der Ausbruch des Coronavirus in den letzten Wochen die Schlagzeilen beherrschte, haben mehrere Medien behauptet, dass das gemeldete Epizentrum des Ausbruchs in Wuhan, China, auch der Standort von Laboratorien war, die angeblich mit einem Biowaffenprogramm der chinesischen Regierung verbunden waren.
Bei weiterer Prüfung der Beschaffung für diese schwerwiegende Behauptung stammen diese angeblichen Zusammenhänge zwischen dem Ausbruch und einem angeblichen chinesischen Biowaffenprogramm jedoch aus zwei höchst zweifelhaften Quellen.
Die erste Verkaufsstelle, die über diese Behauptung berichtete, war beispielsweise Radio Free Asia , eine von der US-Regierung finanzierte Mediensendung, die sich an asiatische Zielgruppen richtete, die früher von der CIA verdeckt betrieben und von der New York Times als Schlüsselrolle in der „ weltweites Propagandanetzwerk . “ Obwohl es nicht mehr direkt von der CIA betrieben wird, wird es jetzt vom staatlich finanzierten Broadcasting Board of Governors (BBG) verwaltet, das direkt an Außenminister Mike Pompeo antwortet, der unmittelbar vor seinem derzeitigen Posten bei der CIA CIA-Direktor war Leiter des Außenministeriums.
Mit anderen Worten, Radio Free Asia und andere von BBG verwaltete Medien sind legale Verkaufsstellen für Propaganda der US-Regierung. Insbesondere wurde das seit langem bestehende Verbot der Inlandspropaganda der US-Regierung gegen US-Bürger im Jahr 2013 aufgehoben , mit der offiziellen Begründung, dass die Regierung „auf glaubwürdige Weise effektiv kommunizieren“ und „Al-Qaida und andere“ besser bekämpfen kann Einfluss gewalttätiger Extremisten. “
Um auf das vorliegende Thema zurückzukommen, zitierte Radio Free Asia in seinem jüngsten Bericht über die mutmaßlichen Ursachen des Ausbruchs, der mit einem staatlichen chinesischen Virologiezentrum in Verbindung gebracht wurde, nur Ren Ruihong, den ehemaligen Leiter der Abteilung für medizinische Hilfe beim Chinesischen Roten Kreuz. für diesen Anspruch. Ruihong wurde in mehreren Berichten von Radio Free Asia über Krankheitsausbrüche in China als Experte genannt, aber von keinem anderen englischsprachigen Medienunternehmen als Experte genannt.
Ruihong sagte gegenüber Radio Free Asia :
„ Es handelt sich um eine neue Art von mutiertem Coronavirus. Sie haben die genetische Sequenz nicht veröffentlicht, weil sie hoch ansteckend ist. Die gentechnische Technologie hat inzwischen einen solchen Punkt erreicht, und in Wuhan befindet sich ein virales Forschungszentrum, das unter der Ägide steht der China Academy of Sciences, der höchsten Forschungseinrichtung in China. “
Obwohl Ruihong nicht direkt sagte, dass die chinesische Regierung in der Einrichtung in Wuhan eine Biowaffe herstellte, implizierte sie, dass genetische Experimente in der Einrichtung möglicherweise zur Entstehung dieses neuen „mutierten Coronavirus“ im Zentrum des Ausbruchs geführt haben.
Nachdem Radio Free Asia und seine einzige Quelle über Verbindungen der chinesischen Regierung zur Entstehung des neuen Coronavirus spekuliert hatten, ging die Washington Times in einem Bericht mit dem Titel „ Virus-Hit Wuhan hat zwei Labors, die mit dem chinesischen Biokriegsprogramm verbunden sind - viel weiter . ” Dieser Artikel zitiert , ähnlich wie der frühere Bericht von Radio Free Asia , eine einzige Quelle für diese Behauptung, den ehemaligen Biowaffenspezialisten des israelischen Militärgeheimdienstes, Dany Shoham.
Beim Lesen des Artikels macht Shoham jedoch nicht einmal direkt die in der Überschrift des Artikels zitierte Behauptung geltend, da er nur der Washington Times sagte: „Bestimmte Laboratorien im [Wuhan] -Institut wurden wahrscheinlich in Bezug auf Forschung und Entwicklung engagiert , auf Chinesisch [biologische Waffen], zumindest kollateral , jedoch nicht als Haupteinrichtung der chinesischen BW-Ausrichtung (Hervorhebung hinzugefügt). “
Obwohl Shohams Behauptungen eindeutig spekulativ sind, ist es bezeichnend, dass sich die Washington Times die Mühe machen würde, ihn überhaupt zu zitieren, insbesondere angesichts der Schlüsselrolle, die er bei der Förderung falscher Behauptungen spielte, dass die Anthrax-Angriffe von 2001 das Werk des irakischen Saddam Hussein waren . Shohams Behauptungen über die irakische Regierung und den bewaffneten Anthrax, die zur Unterstützung des Irak-Einmarsches von 2003 herangezogen wurden , haben sich seitdem als völlig falsch erwiesen, da festgestellt wurde, dass der Irak weder über die chemischen noch über die biologischen "Massenvernichtungswaffen" verfügt, die "Experten" sind "Wie Shoham behauptet hatte.
Abgesehen von Shohams eigener Geschichte, verdächtige Behauptungen aufzustellen, ist es auch erwähnenswert, dass Shohams früherer Arbeitgeber, der israelische Militärgeheimdienst, eine beunruhigende Vergangenheit mit Biowaffen hat. Zum Beispiel wurde Ende der neunziger Jahre von mehreren Verkaufsstellen berichtet, dass Israel dabei sei, eine genetische Biowaffe zu entwickeln, die auf Araber, insbesondere Iraker, abzielt, aber israelische Juden unberührt lässt.
Angesichts der zweifelhaften Vergangenheit von Shoham und der eindeutig spekulativen Natur seiner Behauptungen und der im Bericht von Radio Free Asia gemachten Angaben wird in einer Passage des Artikels der Washington Times besonders deutlich, warum diese Behauptungen kürzlich aufgetaucht sind:
„ Ein bedrohliches Zeichen, sagte ein US-Beamter, ist, dass die falschen Gerüchte seit Beginn des Ausbruchs vor einigen Wochen im chinesischen Internet verbreitet wurden und behaupten, das Virus sei Teil einer US-Verschwörung zur Verbreitung von Keimwaffen . Dies könnte darauf hinweisen, dass China Propaganda-Verkaufsstellen vorbereitet, um künftigen Anklagen entgegenzuwirken, dass das neue Virus aus einem der zivilen oder Verteidigungsforschungslabors in Wuhan entkommen ist (Hervorhebung hinzugefügt). “
Wie in diesem Artikel zu sehen ist, sind Anschuldigungen, dass das Coronavirus aus einem mit dem chinesischen Staat verbundenen Labor entkommen ist, kaum eine zukünftige Anklage, da sowohl die Washington Times als auch Radio Free Asia diese Behauptung bereits aufgestellt haben. Stattdessen deutet diese Passage darauf hin, dass die Berichte sowohl in Radio Free Asia als auch in der Washington Times Antworten auf die in China verbreiteten Behauptungen waren, dass der Ausbruch mit einer "US-Verschwörung zur Verbreitung von Keimwaffen" zusammenhängt.
Obwohl die meisten englischsprachigen Medien bisher eine solche Möglichkeit nicht geprüft haben, gibt es erhebliche Belege, die geprüft werden sollten. Zum Beispiel finanzierte nicht nur das US-Militär, einschließlich seines umstrittenen Forschungszweigs - die Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) - kürzlich Studien in und in der Nähe von China, in denen neue mutierte Coronaviren entdeckt wurden, die von Fledermäusen stammen, sondern auch das Pentagon über die mögliche Verwendung von Fledermäusen als Biowaffen.
Fledermäuse als Biowaffen
Da sich der anhaltende Ausbruch des Coronavirus in China auf andere Länder ausgeweitet hat und für eine wachsende Anzahl von Todesfällen verantwortlich gemacht wurde, hat sich ein Konsens herausgebildet, dass dieses spezielle Virus, das derzeit als „neuartiges [dh neues] Coronavirus“ eingestuft wird, vermutlich seinen Ursprung hat in Fledermäusen und wurde über einen Fischmarkt, auf dem auch exotische Tiere gehandelt wurden, an Menschen in Wuhan, China, übertragen . Sogenannte „feuchte“ Märkte wie der in Wuhan wurden zuvor für frühere tödliche Coronavirus-Ausbrüche in China verantwortlich gemacht, wie beispielsweise den Ausbruch des schweren akuten respiratorischen Syndroms (SARS) im Jahr 2003.
Darüber hinaus ergab eine vorläufige Studie zum Coronavirus, das für den aktuellen Ausbruch verantwortlich ist, dass der Rezeptor, das Angiotensin-Converting-Enzym 2 (ACE2), nicht nur mit dem des SARS-Coronavirus identisch ist, sondern dass Ostasiaten ein viel höheres Verhältnis aufweisen von Lungenzellen, die diesen Rezeptor exprimieren als die anderen in die Studie einbezogenen Ethnien (Kaukasier und Afroamerikaner). Diese Ergebnisse sind jedoch vorläufig und die Stichprobengröße ist zu klein, um endgültige Schlussfolgerungen aus diesen vorläufigen Daten zu ziehen.
Vor zwei Jahren begannen Medienberichte, die plötzliche Besorgnis des Pentagons zu diskutieren, dass Fledermäuse als biologische Waffen eingesetzt werden könnten, insbesondere bei der Verbreitung von Coronaviren und anderen tödlichen Krankheiten. Die Washington Post behauptete, das Interesse des Pentagons an der Untersuchung des möglichen Einsatzes von Fledermäusen zur Verbreitung von Waffen und tödlichen Krankheiten sei auf angebliche russische Bemühungen zurückzuführen, dasselbe zu tun. Diese Behauptungen bezüglich dieses russischen Interesses an der Verwendung von Fledermäusen als Biowaffen gehen jedoch auf die 1980er Jahre zurück, als die Sowjetunion verdeckte Forschungen mit dem Marburg-Virus durchführte, die nicht einmal Fledermäuse betrafen und 1991 mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion endeten.
Wie viele der umstrittenen Forschungsprogramme des Pentagon wurden die Fledermäuse als Biowaffen als defensiv eingestuft , obwohl keine unmittelbare Bedrohung durch von Fledermäusen vermehrte Biowaffen anerkannt wurde. Unabhängige Wissenschaftler haben jedoch kürzlich das Pentagon, insbesondere seinen Forschungszweig DARPA, beschuldigt, behauptet zu haben, an der Forschung beteiligt zu sein, die es als "defensiv", aber tatsächlich als "offensiv" bezeichnet.
Das jüngste Beispiel hierfür war das DARPA-Programm „Insect Allies“ , das offiziell darauf abzielt, die landwirtschaftliche Lebensmittelversorgung in den USA zu schützen, indem Pflanzen über Insekten, die für die Übertragung der meisten Pflanzenviren verantwortlich sind, Schutzgene zugeführt und „Lebensmittel“ sichergestellt werden Sicherheit im Falle einer großen Bedrohung “, so DARPA und Medienberichte .
Eine Gruppe angesehener, unabhängiger Wissenschaftler enthüllte jedoch in einer vernichtenden Analyse des Programms, dass das Insect Allies-Programm weit entfernt von einem „defensiven“ Forschungsprojekt darauf abzielte, eine „neue Klasse biologischer Waffen“ zu schaffen und bereitzustellen. Die Wissenschaftler, die in der Zeitschrift Science unter der Leitung von Richard Guy Reeves vom Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie in Deutschland geschrieben haben, warnten, dass das Programm von DARPA, das Insekten als Vehikel für horizontale genetische Umweltveränderungsmittel (HEGAAS) verwendet, enthüllte: die Absicht, ein Mittel zur Bereitstellung von HEGAAs für offensive Zwecke zu entwickeln (Hervorhebung hinzugefügt). “
Was auch immer die eigentliche Motivation für die plötzliche und jüngste Besorgnis des Pentagons über die Verwendung von Fledermäusen als Vehikel für Biowaffen ist, das US-Militär hat in den letzten Jahren Millionen von Dollar ausgegeben, um die Forschung an Fledermäusen, den tödlichen Viren, die sie beherbergen können - einschließlich Coronaviren - und zu finanzieren wie diese Viren von Fledermäusen auf Menschen übertragen werden.
Zum Beispiel gab DARPA 2018 10 Millionen US-Dollar für ein Projekt aus, um „die komplexen Ursachen von durch Fledermäuse übertragenen Viren aufzudecken, die kürzlich den Sprung zum Menschen geschafft haben und bei den globalen Gesundheitsbehörden Besorgnis erregen“. In einem weiteren von DARPA und NIH unterstützten Forschungsprojekt untersuchten Forscher der Colorado State University das Coronavirus, das das Middle East Respiratory Syndrome (MERS) bei Fledermäusen und Kamelen verursacht, „um die Rolle dieser Wirte bei der Übertragung von Krankheiten auf den Menschen zu verstehen“. Andere vom US-Militär finanzierte Studien, die später in diesem Bericht ausführlich erörtert werden, entdeckten mehrere neue Stämme neuartiger Coronaviren, die von Fledermäusen sowohl in China als auch in Ländern an der Grenze zu China übertragen wurden.
Viele dieser jüngsten Forschungsprojekte stehen im Zusammenhang mit dem im April 2018 offiziell angekündigten PREEMPT-Programm (Preventing Emerging Pathogenic Threats) von DARPA. PREEMPT konzentriert sich speziell auf Tierreservoirs für Krankheiten, insbesondere Fledermäuse, und DARPA wurde sogar in seiner Pressemitteilung im Programm erwähnt dass es sich „der Empfindlichkeit gegenüber Biosicherheit und Biosicherheit bewusst ist, die aufgrund der Art der Forschung auftreten können“.
Die Ankündigung von DARPA für PREEMPT erfolgte nur wenige Monate, nachdem die US-Regierung beschlossen hatte, ein Moratorium für sogenannte Funktionsgewinnstudien mit gefährlichen Krankheitserregern kontrovers zu beenden. VICE News erklärte Studien zum Funktionsgewinn wie folgt:
„Bei dieser Art von Forschung, die als‚ Funktionsgewinn'-Studien bekannt ist, geht es angeblich darum, der Natur einen Schritt voraus zu sein. Durch die Herstellung von Superviren, die pathogener und leichter übertragbar sind, können Wissenschaftler untersuchen, wie sich diese Viren entwickeln können und wie sich genetische Veränderungen auf die Interaktion eines Virus mit seinem Wirt auswirken. Mithilfe dieser Informationen können die Wissenschaftler versuchen, das natürliche Auftreten dieser Merkmale zu verhindern, indem sie antivirale Medikamente entwickeln, die eine Pandemie abwehren können (Hervorhebung hinzugefügt). “
Während sowohl das PREEMPT-Programm von DARPA als auch das offene Interesse des Pentagon an Fledermäusen als Biowaffen im Jahr 2018 angekündigt wurden, begann das US-Militär - insbesondere das kooperative Bedrohungsreduzierungsprogramm des Verteidigungsministeriums - mit der Finanzierung von Forschungen mit Fledermäusen und tödlichen Krankheitserregern , einschließlich der Coronaviren MERS und SARS, ein Jahr zuvor im Jahr 2017. Eine dieser Studien konzentrierte sich auf die Entstehung von durch Fledermäuse übertragenen Zoonosen in Westasien und betraf das Lugar-Zentrum in Georgien, das von ehemaligen georgischen Regierungsbeamten , der russischen Regierung und der unabhängigen investigativen Journalistin Dilyana Gaytandzhieva identifiziert wurde als verdecktes US-Biowaffenlabor.
Es ist auch wichtig darauf hinzuweisen, dass die wichtigsten Laboratorien des US-Militärs, in denen tödliche Krankheitserreger wie Coronaviren, Ebola und andere untersucht wurden, im vergangenen Juli plötzlich geschlossen wurden, nachdem das Zentrum für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (CDC) eine wichtige „biologische Sicherheit“ festgestellt hatte verfällt “in der Einrichtung .
Die Einrichtung des US Army Medical Research Institute für Infektionskrankheiten (USAMRIID) in Fort Detrick, Maryland - seit Ende der 1960er Jahre das führende Labor des US-Militärs für Forschung im Bereich der „biologischen Verteidigung“ - war gezwungen, alle Forschungsarbeiten mit einer Reihe tödlicher Krankheitserreger einzustellen nachdem die CDC festgestellt hatte, dass es in ihren Labors mit der höchsten Sicherheit an „ausreichenden Systemen zur Dekontamination des Abwassers“ mangelte und das Personal unter anderem die Sicherheitsverfahren nicht befolgte. Die Einrichtung enthält Biosicherheitslabors der Stufen 3 und 4. Während zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt ist, ob Experimente mit Coronaviren durchgeführt wurden, war USAMRIID kürzlich an Forschungsarbeiten beteiligt, die sich aus der jüngsten Besorgnis des Pentagon über die Verwendung von Fledermäusen als Biowaffen ergeben.
Die Entscheidung, USAMRIID zu schließen, fand in den Medien überraschend wenig Beachtung, ebenso wie die überraschende Entscheidung der CDC , der in Schwierigkeiten geratenen Einrichtung zu erlauben, die Forschung Ende November „teilweise wieder aufzunehmen“, obwohl die Einrichtung „voll funktionsfähig “ war und ist . Die problematische Sicherheit der USAMRIID in solchen Einrichtungen ist angesichts des jüngsten Ausbruchs des Coronavirus in China von besonderer Bedeutung. Wie dieser Bericht bald zeigen wird, hat USAMRIID eine jahrzehntelange und enge Partnerschaft mit dem Institut für Medizinische Virologie der Universität Wuhan, das sich im Epizentrum des aktuellen Ausbruchs befindet.
Das Pentagon in Wuhan?
Neben den jüngsten Ausgaben und dem Interesse des US-Militärs für den Einsatz von Fledermäusen von Biowaffen lohnt es sich auch, die jüngsten Studien zu untersuchen, die das Militär in Bezug auf Fledermäuse und „neuartige Coronaviren“ finanziert hat, wie die, die hinter dem jüngsten Ausbruch stehen oder in unmittelbarer Nähe zu China.
Beispielsweise führte eine 2018 in Südchina durchgeführte Studie zur Entdeckung von 89 neuen „neuartigen Fledermaus-Coronavirus“ -Stämmen, die denselben Rezeptor wie das als Middle East Respiratory Syndrome (MERS) bekannte Coronavirus verwenden. Diese Studie wurde gemeinsam vom US-amerikanischen Ministerium für Wissenschaft und Technologie, USAID, einer Organisation, die seit langem als Front des US-Geheimdienstes gilt , und dem US National Institute of Health finanziert, das sowohl mit der CIA als auch mit dem Pentagon bei Infektionskrankheiten zusammengearbeitet hat und Biowaffenforschung.
Die Autoren der Studie sequenzierten auch das vollständige Genom für zwei dieser Stämme und stellten fest, dass vorhandene MERS-Impfstoffe bei der Bekämpfung dieser Viren unwirksam sind, was sie zu dem Schluss führte, dass eines im Voraus entwickelt werden sollte. Dies ist nicht aufgetreten.
Eine weitere von der US-Regierung finanzierte Studie, in der noch mehr neue Stämme des „neuartigen Fledermaus-Coronavirus“ entdeckt wurden, wurde erst letztes Jahr veröffentlicht. Der Titel „ Entdeckung und Charakterisierung neuartiger Fledermaus-Coronavirus-Linien aus Kasachstan “ konzentrierte sich auf „die Fledermausfauna Zentralasiens, die China mit Osteuropa verbindet“, und es wurde festgestellt, dass die neuartigen Fledermaus-Coronavirus-Linien, die während der Studie entdeckt wurden, „eng mit Fledermäusen verwandt sind Coronaviren aus China, Frankreich, Spanien und Südafrika, was darauf hindeutet, dass die gemeinsame Verbreitung von Coronaviren bei mehreren Fledermausarten mit überlappenden geografischen Verteilungen häufig ist. “ Mit anderen Worten, die in dieser Studie entdeckten Coronaviren wurden in Fledermauspopulationen identifiziert, die unter anderem zwischen China und Kasachstan wandern, und sind in mehreren Ländern, einschließlich China, eng mit Fledermaus-Coronaviren verwandt.
Die Studie wurde vollständig vom US-Verteidigungsministerium finanziert, insbesondere von der Defense Threat Reduction Agency (DTRA) im Rahmen eines Projekts zur Untersuchung von MERS-ähnlichen Coronaviren, wie der oben genannten Studie von 2018. Über die Finanzierung dieser Studie von 2019 hinaus sind die an der Durchführung dieser Studie beteiligten Institutionen aufgrund ihrer eigenen engen Beziehung zum US-Militär und zur US-Regierung erwähnenswert.
Die Autoren der Studie sind entweder dem in Kasachstan ansässigen Forschungsinstitut für biologische Sicherheitsprobleme und / oder der Duke University angeschlossen. Das Forschungsinstitut für biologische Sicherheitsprobleme ist zwar offiziell Teil des Nationalen Zentrums für Biotechnologie in Kasachstan, hat jedoch Millionen von der US-Regierung erhalten, die größtenteils aus dem kooperativen Bedrohungsreduzierungsprogramm des Pentagon stammen . Es ist das offizielle Depot der kasachischen Regierung für "hochgefährliche Tier- und Vogelinfektionen mit einer Sammlung von 278 pathogenen Stämmen von 46 Infektionskrankheiten". Es ist Teil eines Netzwerks von Pentagon-finanzierten „Biowaffenlabors“ im gesamten zentralasiatischen Land, das an die beiden rivalisierenden Staaten der USA - China und Russland - grenzt.
Die Beteiligung der Duke University an dieser Studie ist auch deshalb interessant, weil Duke ein wichtiger Partner des DARPA-Programms Pandemic Prevention Platform (P3) ist , das offiziell darauf abzielt, „die Entdeckung, Integration, präklinische Tests und Herstellung medizinischer Gegenmaßnahmen gegen Infektionskrankheiten drastisch zu beschleunigen . ” Der erste Schritt des Duke / DARPA-Programms besteht darin , potenziell bedrohliche Viren zu entdecken und „ Methoden zur Unterstützung der Virusvermehrung zu entwickeln , damit das Virus für nachgelagerte Studien verwendet werden kann“.
Die Duke University ist auch eine Partnerschaft mit der chinesischen Wuhan-Universität eingegangen, die ihren Sitz in der Stadt hat, in der der aktuelle Ausbruch des Coronavirus begann. 2018 wurde die Duke Kunshan-Universität (DKU) in China eröffnet. Insbesondere die chinesische Wuhan-Universität - in Zusätzlich zu seiner Partnerschaft mit Duke - umfasst laut seiner Website auch ein Institut für medizinische Virologie mit mehreren Labors, das seit den 1980er Jahren eng mit dem medizinischen Forschungsinstitut für Infektionskrankheiten der US-Armee zusammenarbeitet . Wie bereits erwähnt, wurde die USAMRIID-Anlage in den USA im vergangenen Juli wegen Nichteinhaltung der Biosicherheit und der ordnungsgemäßen Abfallentsorgung geschlossen, durfte jedoch Ende November einige Experimente teilweise wieder aufnehmen.
Die dunkle Geschichte des Pentagons der Keimkriegsführung
Das US-Militär hat eine beunruhigende Vergangenheit, in Kriegszeiten Krankheiten als Waffe eingesetzt zu haben. Ein Beispiel war der Einsatz der Keimkriegsführung durch die USA während des Koreakrieges, als sie sowohl Nordkorea als auch China angriffen , indem sie mitten in der Nacht kranke Insekten und Wühlmäuse aus verschiedenen Flugzeugen - einschließlich Beulenpest und hämorrhagischem Fieber - aus Flugzeugen abwarfen . Trotz des Bergs an Beweisen und des Zeugnisses von US-Soldaten, die an diesem Programm beteiligt waren, bestritten die US-Regierung und das US-Militär die Behauptungen und ordneten die Zerstörung relevanter Unterlagen an.
In der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg sind andere Beispiele für US-amerikanische Forschungen zur Entwicklung biologischer Waffen aufgetaucht, von denen einige kürzlich die Aufmerksamkeit der Medien erhalten haben. Ein solches Beispiel gab es im vergangenen Juli, als das US-Repräsentantenhaus vom US-Militär Informationen über seine früheren Bemühungen zur Waffe gegen Insekten und Lyme-Borreliose zwischen 1950 und 1975 verlangte .
Die USA haben behauptet, seit 1969 keine offensiven biologischen Waffen mehr verfolgt zu haben, und dies wurde durch die Ratifizierung des Übereinkommens über biologische Waffen (BWC) durch die USA , das 1975 in Kraft trat, weiter unterstützt. Es gibt jedoch umfangreiche Beweise dafür, dass die USA hat in den letzten Jahren solche Waffen verdeckt weiter erforscht und entwickelt. Ein Großteil davon wurde im Ausland durchgeführt und an private Unternehmen ausgelagert, die jedoch immer noch vom US-Militär finanziert werden. Mehrere Ermittler, darunter Dilyana Gaytandzhieva, haben dokumentiert, wie die USA in Einrichtungen außerhalb der USA - viele davon in Osteuropa, Afrika und Südasien - tödliche Viren, Bakterien und andere Toxine produzieren, was eindeutig gegen die BWC verstößt.
Abgesehen von der eigenen Forschung des Militärs förderte der umstrittene neokonservative Think Tank, das inzwischen aufgelöste Projekt für ein neues amerikanisches Jahrhundert (PNAC), offen die Verwendung einer rassenspezifischen gentechnisch veränderten Biowaffe als „politisch nützliches Instrument“. In dem wohl umstrittensten Dokument der Denkfabrik mit dem Titel „ Wiederaufbau der amerikanischen Verteidigung “ gibt es einige Passagen, in denen die Nützlichkeit von Biowaffen offen diskutiert wird, einschließlich der folgenden Sätze:
„… Der Kampf wird wahrscheinlich in neuen Dimensionen stattfinden: im Weltraum, im„ Cyberraum “und vielleicht in der Welt der Mikroben… fortgeschrittene Formen der biologischen Kriegsführung, die auf bestimmte Genotypen„ abzielen “können, können die biologische Kriegsführung vom Bereich des Terrors in einen Bereich des Terrors verwandeln politisch nützliches Werkzeug. “
Obwohl zahlreiche Mitglieder der PNAC in der George W. Bush-Administration prominent waren, haben viele ihrer kontroversesten Mitglieder in der Trump-Administration wieder politische Bedeutung erlangt.
Einige Jahre nach der Veröffentlichung von "Rebuilding America's Defences" veröffentlichte die US Air Force ein Dokument mit dem Titel " Biotechnology: Genetically Engineered Pathogens ", das die folgende Passage enthält:
„ Die aus akademischen Wissenschaftlern bestehende JASON-Gruppe war technische Berater der US-Regierung. Ihre Studie erzeugte sechs breite Klassen gentechnisch veränderter Krankheitserreger, die eine ernsthafte Bedrohung für die Gesellschaft darstellen könnten. Dazu gehören unter anderem binäre biologische Waffen, Designer-Gene, Gentherapie als Waffe, Stealth-Viren, Wirt-Tausch-Krankheiten und Designer-Krankheiten (Hervorhebung hinzugefügt). “
Die Besorgnis über Pentagon-Experimente mit biologischen Waffen hat in den Medien erneut Aufmerksamkeit erregt, insbesondere nachdem 2017 bekannt wurde, dass DARPA der Hauptfinanzierer der umstrittenen „Gen Drive“ -Technologie ist, die die Genetik ganzer Populationen dauerhaft verändern und gleichzeitig auf andere abzielen kann zum Aussterben. Mindestens zwei der DARPA-Studien, in denen diese umstrittene Technologie verwendet wurde, wurden klassifiziert und laut Medienberichten „auf die potenzielle militärische Anwendung der Genantriebstechnologie und den Einsatz von Genantrieben in der Landwirtschaft konzentriert“ .
Die Enthüllung erfolgte, nachdem eine Organisation namens ETC Group im Rahmen einer Anfrage des Freedom of Information Act (FOIA) über 1.000 E-Mails über das Interesse des Militärs an der Technologie erhalten hatte. Jim Thomas , Co-Direktor der ETC-Gruppe, sagte, dass diese Technologie als biologische Waffe eingesetzt werden kann:
„ Genantriebe sind eine leistungsstarke und gefährliche neue Technologie, und potenzielle biologische Waffen könnten katastrophale Auswirkungen auf Frieden, Ernährungssicherheit und Umwelt haben, insbesondere wenn sie missbraucht werden. Die Tatsache, dass die Entwicklung von Genantrieben jetzt hauptsächlich vom US-Militär finanziert und strukturiert wird, ist alarmierend Fragen zu diesem gesamten Bereich. “
Obwohl die genaue Motivation für das Interesse des Militärs an einer solchen Technologie unbekannt ist, war das Pentagon offen darüber, dass es einen Großteil seiner Ressourcen für die Eindämmung der beiden größten Bedrohungen der US-Militärhegemonie einsetzt: Russland und China. China wurde von mehreren Pentagon-Beamten als die größte Bedrohung der beiden bezeichnet, darunter John Rood, der Top-Berater des Pentagon für Verteidigungspolitik, der China bei der Aspen Security als die größte Bedrohung für „unsere Lebensweise in den Vereinigten Staaten“ bezeichnete Forum im letzten Juli.
Seit das Pentagon damit begonnen hat, seine Politik und Forschung in Richtung eines „ langen Krieges “ mit Russland und China neu zu gestalten, hat das russische Militär das US-Militär beschuldigt, im Rahmen eines verdeckten Biowaffenprogramms DNA von Russen zu ernten , eine Anschuldigung, die das Pentagon unerbittlich hat verweigert. Generalmajor Igor Kirillov, der Leiter der Abteilung für Strahlenschutz, Chemikalien und biologischen Schutz des russischen Militärs, der diese Behauptungen aufstellte, behauptete auch, dass die USA solche Waffen in unmittelbarer Nähe der russischen und chinesischen Grenze entwickelten.
China hat auch das US-Militär beschuldigt, DNA von chinesischen Bürgern mit schlechten Absichten zu ernten, beispielsweise als 200.000 chinesische Landwirte ohne Einverständniserklärung in 12 genetischen Experimenten eingesetzt wurden. Diese Experimente wurden von Harvard-Forschern im Rahmen eines von der US-Regierung finanzierten Projekts durchgeführt.
Darpa und seine Partner haben sich für die Entwicklung eines Coronavirus-Impfstoffs entschieden
Am vergangenen Donnerstag kündigte die Koalition für Innovationen zur Vorbereitung auf Epidemien (CEPI) an, drei separate Programme zu finanzieren, um die Entwicklung eines Impfstoffs gegen das neue Coronavirus zu fördern, das für den aktuellen Ausbruch verantwortlich ist.
CEPI - das sich selbst als „Partnerschaft von öffentlichen, privaten, philanthropischen und zivilen Organisationen, die die Entwicklung von Impfstoffen gegen Bedrohungen der öffentlichen Gesundheit mit hoher Priorität finanzieren und koordinieren wird“ bezeichnet - wurde 2017 von den Regierungen Norwegens und Indiens zusammen mit gegründet das Weltwirtschaftsforum und die Bill and Melinda Gates Foundation. Die massive Finanzierung und die engen Verbindungen zu öffentlichen, privaten und gemeinnützigen Organisationen haben es in die Lage versetzt, die rasche Herstellung von Impfstoffen zu finanzieren und diese weit zu verbreiten.
Die jüngste Ankündigung von CEPI ergab, dass zwei Pharmaunternehmen - Inovio Pharmaceuticals und Moderna Inc. - sowie die australische University of Queensland, die Anfang letzten Jahres Partner von CEPI wurde, finanziert werden sollen. Insbesondere haben die beiden ausgewählten Pharmaunternehmen enge Beziehungen zu und / oder strategische Partnerschaften mit DARPA und entwickeln Impfstoffe, die kontroverses genetisches Material und / oder die Bearbeitung von Genen beinhalten. Die University of Queensland hat auch Verbindungen zu DARPA, aber diese Verbindungen beziehen sich nicht auf die Biotechnologieforschung der Universität, sondern auf Ingenieurwesen und Raketenentwicklung .
Zu den Top-Geldgebern von Inovio Pharmaceuticals zählen beispielsweise sowohl DARPA als auch die Defense Threat Reduction Agency (DTRA) des Pentagon. Das Unternehmen hat von DARPA Zuschüsse in Millionenhöhe erhalten, darunter einen Zuschuss in Höhe von 45 Millionen US-Dollar für die Entwicklung eines Impfstoffs gegen Ebola. Inovio ist auf die Entwicklung von DNA-Immuntherapien und DNA-Impfstoffen spezialisiert, die gentechnisch veränderte DNA enthalten, die bewirkt, dass die Zellen des Empfängers ein Antigen produzieren und die DNA einer Person dauerhaft verändern können. Inovio hat zuvor einen DNA-Impfstoff gegen das Zika-Virus entwickelt, aber bisher wurde in den USA kein DNA-Impfstoff für die Anwendung beim Menschen zugelassen. Inovio erhielt kürzlich vom US-Militär über 8 Millionen US-Dollar für die Entwicklung eines kleinen, tragbaren intradermalen Geräts zur Abgabe von DNA-Impfstoffen, die gemeinsam von Inovio und USAMRIID entwickelt wurden.
Der CEPI-Zuschuss zur Bekämpfung des Coronavirus kann dies jedoch ändern, da er speziell Inovios Bemühungen finanziert, seinen DNA-Impfstoff für das Coronavirus, das MERS verursacht, weiterzuentwickeln. Das MERS-Impfprogramm von Inovio begann 2018 in Zusammenarbeit mit CEPI im Wert von 56 Millionen US-Dollar. Der derzeit in der Entwicklung befindliche Impfstoff nutzt „Inovios DNA Medicines-Plattform, um optimierte synthetische Antigen-Gene in Zellen zu transportieren, wo sie in Proteinantigene übersetzt werden, die das Immunsystem eines Individuums aktivieren“. Das Programm ist eine Partnerschaft mit dem US Army Medical Research Institute für Infektionskrankheiten (USAMRIID) eingegangen ) und das NIH unter anderem. Dieses Programm wird derzeit im Nahen Osten getestet.
Inovios Zusammenarbeit mit dem US-Militär in Bezug auf DNA-Impfstoffe ist nichts Neues, da ihre bisherigen Bemühungen, einen DNA-Impfstoff sowohl für das Ebola- als auch für das Marburg-Virus zu entwickeln, auch Teil dessen waren, was Inovios CEO Dr. Joseph Kim als „aktives Biodefense-Programm“ bezeichnete "Erhielt mehrere Zuschüsse vom Verteidigungsministerium, der Defense Threat Reduction Agency (DTRA), dem Nationalen Institut für Allergien und Infektionskrankheiten (NIAID) und anderen Regierungsbehörden."
Das Interesse von CEPI, seine Unterstützung für dieses MERS-spezifische Programm zu erhöhen, scheint im Widerspruch zu seiner Behauptung zu stehen, dass dies den aktuellen Ausbruch des Coronavirus bekämpfen wird, da MERS und das fragliche neuartige Coronavirus nicht analog sind und sich die Behandlung bestimmter Coronaviren als unwirksam erwiesen hat gegen andere Stämme.
Es ist auch erwähnenswert, dass Inovio Pharmaceuticals das einzige von CEPI ausgewählte Unternehmen war, das über seine Partnerschaft mit der chinesischen ApolloBio Corp. , die derzeit eine exklusive Lizenz zum Verkauf von inovio hergestellten DNA-Immuntherapieprodukten an chinesische Kunden besitzt, direkten Zugang zum chinesischen Pharmamarkt hat.
Das zweite Pharmaunternehmen, das von CEPI ausgewählt wurde, um einen Impfstoff für das neue Coronavirus zu entwickeln, ist Moderna Inc., das in Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen NIH einen Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus entwickeln wird, der vollständig von CEPI finanziert wird. Der fragliche Impfstoff wird im Gegensatz zum DNA-Impfstoff von Inovio ein Messenger-RNA (mRNA) -Impfstoff sein. Obwohl sie sich von einem DNA-Impfstoff unterscheiden, verwenden mRNA-Impfstoffe immer noch genetisches Material, „um die Körperzellen zur Produktion von intrazellulären, Membran- oder sekretierten Proteinen zu lenken“.
Die mRNA-Behandlungen von Moderna, einschließlich der mRNA-Impfstoffe, wurden größtenteils mit einem Zuschuss von 25 Millionen US-Dollar von DARPA entwickelt und werden in Pressemitteilungen häufig als strategische Allianz mit DARPA angepriesen . Zu den früheren und laufenden Forschungsanstrengungen von Moderna gehörten die Entwicklung von mRNA-Impfstoffen, die auf die einzigartige DNA eines Individuums zugeschnitten sind, sowie erfolglose Bemühungen, einen mRNA-Impfstoff für das Zika-Virus zu entwickeln, der von der US-Regierung finanziert wurde.
Sowohl DNA- als auch mRNA-Impfstoffe beinhalten die Einführung von fremdem und gentechnisch verändertem genetischem Material in die Zellen einer Person. Frühere Studien haben gezeigt, dass solche Impfstoffe „eine erhebliche Unvorhersehbarkeit und eine Reihe von inhärenten schädlichen potenziellen Gefahren aufweisen“ und dass „unzureichendes Wissen vorhanden ist, um eines der beiden zu definieren Wahrscheinlichkeit unbeabsichtigter Ereignisse oder Folgen genetischer Veränderungen. “ Dennoch könnte das Klima der Angst vor dem Ausbruch des Coronavirus für den öffentlichen und privaten Sektor ausreichen, um solche kontroversen Behandlungen zu entwickeln und zu verbreiten, da Angst vor dem epidemischen Potenzial des aktuellen Ausbruchs besteht.
Die von Inovio, Modern und der University of Queensland entwickelten Therapien stehen jedoch im Einklang mit den Zielen von DARPA in Bezug auf Geneditierung und Impfstofftechnologie. Zum Beispiel beschrieb der DARPA-Genetiker Col. Daniel Wattendorf im Jahr 2015, wie die Agentur eine „neue Methode zur Herstellung von Impfstoffen [die] beinhaltet, bei der dem Körper Anweisungen zur Herstellung bestimmter Antikörper gegeben werden. Da der Körper sein eigener Bioreaktor wäre, könnte der Impfstoff viel schneller als mit herkömmlichen Methoden hergestellt werden und das Ergebnis wäre ein höheres Schutzniveau. “
Medienberichten zu Wattendorfs damaligen Aussagen zufolge würde der Impfstoff wie folgt entwickelt:
„ Wissenschaftler würden virale Antikörper von jemandem ernten, der sich von einer Krankheit wie Grippe oder Ebola erholt hat. Nachdem sie die Fähigkeit der Antikörper getestet hatten, Viren in einer Petrischale zu neutralisieren, isolierten sie das effektivste, bestimmten die Gene, die zur Herstellung dieses Antikörpers benötigt wurden, und codierten dann viele Kopien dieser Gene in einem kreisförmigen Ausschnitt aus genetischem Material - entweder DNA oder RNA, die der Körper der Person dann als Kochbuch verwenden würde, um den Antikörper zusammenzusetzen. “
Obwohl Wattendorf behauptete, dass die Wirkung dieser Impfstoffe nicht dauerhaft sein würde, fördert DARPA seitdem dauerhafte Genmodifikationen, um US-Truppen vor biologischen Waffen und Infektionskrankheiten zu schützen. „Warum macht DARPA das? [Um] einen Soldaten auf dem Schlachtfeld vor chemischen Waffen und biologischen Waffen zu schützen, indem sein Genom kontrolliert wird - das Genom produziert Proteine, die den Soldaten automatisch von innen nach außen schützen “, sagte der damalige DARPA-Direktor Steve Walker (jetzt mit Lockheed Martin) im vergangenen September des Projekts, bekannt als " Safe Genes ".
Fazit
Die vom Pentagon und speziell von DARPA durchgeführten Forschungen haben nicht nur im Bereich der Biowaffen und der Biotechnologie, sondern auch in den Bereichen Nanotechnologie, Robotik und mehreren anderen immer wieder Bedenken aufgeworfen. DARPA hat zum Beispiel eine Reihe beunruhigender Forschungsprojekte entwickelt, die von Mikrochips reichen , mit denen Erinnerungen aus dem menschlichen Gehirn erstellt und gelöscht werden können, bis hin zu Software für Wahlmaschinen , die voller Probleme steckt.
Jetzt, da die Angst vor dem aktuellen Ausbruch des Coronavirus ihren Höhepunkt erreicht, wurden Unternehmen mit direkten Verbindungen zu DARPA mit der Entwicklung ihres Impfstoffs beauftragt, dessen langfristige Auswirkungen auf Mensch und Umwelt unbekannt sind und bis zum erwarteten Zeitpunkt des Impfstoffs unbekannt bleiben werden in ein paar Wochen auf den Markt gehen.
Darüber hinaus wurden DARPA und die Vergangenheit des Pentagons mit Biowaffen und ihre neueren Experimente zu genetischen Veränderungs- und Auslöschungstechnologien sowie Fledermäusen und Coronaviren in der Nähe von China trotz der öffentlich verfügbaren Informationen weitgehend aus der Erzählung herausgenommen. Ebenfalls aus der Medienerzählung herausgenommen wurden die direkten Verbindungen sowohl der USAMRIID- als auch der DARPA-Partner-Duke University zur Stadt Wuhan, einschließlich ihres Instituts für medizinische Virologie.
Obwohl vieles über die Ursprünge des Coronavirus-Ausbruchs unbekannt ist, sind die Verbindungen des US-Militärs zu den oben genannten Forschungsstudien und Forschungseinrichtungen detailliert, da diese Forschung - obwohl sie im Namen der „nationalen Sicherheit“ gerechtfertigt ist - das erschreckende Potenzial hat, unbeabsichtigt zu führen und doch weltverändernde Konsequenzen. Die mangelnde Transparenz dieser Forschung, wie die Entscheidung von DARPA, die umstrittene Forschung zum genetischen Aussterben zu klassifizieren, und der Einsatz der Technologie als Kriegswaffe verstärken diese Bedenken. Während es wichtig ist, rücksichtslose Spekulationen so weit wie möglich zu vermeiden, ist der Autor der Ansicht, dass die Informationen in diesem Bericht im öffentlichen Interesse sind und dass die Leser diese Informationen verwenden sollten, um ihre eigenen Schlussfolgerungen zu den hier diskutierten Themen zu ziehen.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 394
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 23.03.2020 | Top

RE: Kommt der neue Corona Virus aus einen Labor?

#4 von Dörte Donker , 23.03.2020 12:21

weitere Beweise; eine seitenlange Publikation.
https://apps.dtic.mil/dtic/tr/fulltext/u2/a556597.pdf

BIOTECHNOLOGY: GENETICALLY ENGINEERED PATHOGENS



by Joel O. Almosara, Lt Col, BSC, USAF



The Counterproliferation Papers Future Warfare Series No. 53 USAF Counterproliferation Center

Table of Contents
Disclaimer……………………………………………………………………………………………….VII Acknowledgements……………………………………………………………………………………VIII Author………………………………………………………………………………………………….... IX I. INTRODUCTION ...................................................................................................................... 1 II. CONVENTIONAL BIOLOGICAL WARFARE ...................................................................... 4 III. ADVANCED BIOTECHNOLOGY: GENETICALLY ENGINEERED PATHOGENS ....... 8 Binary biological weapons: ......................................................................................................... 9 Designer Genes and Life Forms: ............................................................................................... 10 Gene Therapy as a Weapon:...................................................................................................... 13 Stealth Viruses: ......................................................................................................................... 15 Host Swapping Diseases: .......................................................................................................... 16 Designer Diseases: .................................................................................................................... 17 IV. WHAT WILL MAKE GENETICALLY ENGINEERED PATHOGENS A PLAUSIBLE CHOICE AS A BIOWEAPON ..................................................................................................... 18 V. DRAG/FRICTION POINTS ................................................................................................... 22 Biological Warfare International Agreements: ......................................................................... 22 Bioethical Issues:....................................................................................................................... 23 VI. SUMMARY AND ANALYSIS ............................................................................................ 25 VII. CONCLUSION .................................................................................................................... 27 BIBLIOGRAPHY ......................................................................................................................... 29

The views expressed in this academic research paper are those of the author and do not reflect
the official policy or position of the U.S. government or the Department of Defense. In
accordance with Air Force Instruction 51-303, it is not copyrighted, but is the property of the
United States government.

Übersetzt
Die in diesem wissenschaftlichen Forschungsbericht geäußerten Ansichten sind die des Autors und spiegeln nicht wider
die offizielle Politik oder Position der US-Regierung oder des Verteidigungsministeriums. Im
gemäß Air Force Instruction 51-303 ist es nicht urheberrechtlich geschützt, sondern Eigentum der
Regierung der Vereinigten Staaten.

Zitat
Die aus akademischen Wissenschaftlern bestehende JASON-Gruppe diente als technische
Fortschritte in der Biotechnologie haben
ebnete den Weg für die Modifikation natürlich vorkommender Krankheitserreger in eine neue Generation
von gentechnisch veränderten Krankheitserregern. Diese neuen Krankheitserreger könnten dann möglicherweise entwickelt werden
in extrem tödliche biologische Wirkstoffe, die unbehandelbar und unkontrollierbar sein könnten
Sie sind gefährlicher als herkömmliche biologische Waffen.


Zitat
Berater der US-Regierung.23 Ihre Studie ergab sechs breite genetische Klassen
technische Krankheitserreger, die eine ernsthafte Bedrohung für die Gesellschaft darstellen könnten. Dazu gehören aber nicht
beschränkt auf binäre biologische Waffen, Designer-Gene, Gentherapie als Waffe, Stealth-Viren, Wirt-Tausch-Krankheiten und Designer-Krankheiten. 24
Einige davon gentechnisch verändert
Krankheitserreger wurden nach historischen Aufzeichnungen bereits produziert und gelagert. Jeder von
Die sechs Klassen werden im Lichte ihrer Geschichte und der Wahrscheinlichkeit einer möglichen zukünftigen Verwendung analysiert.
Binäre biologische Waffen: Diese Biowaffe besteht aus einem Zweikomponentensystem mit
unabhängige Elemente, die separat sicher gehandhabt werden können, aber beim Mischen tödlich sind
Kombination. Dieses System besteht aus einem Virus und einem Helfervirus oder einem bakteriellen Virulenzplasmid.
Hepatitis D ist ein Beispiel für ein Virus und B als Hilfsvirus; eine Kombination von beiden erzeugt
schwere Infektion des Wirts. „Hepatitis D muss Zellen gleichzeitig mit den nicht verwandten infizieren
Virushepatitis B; beide werden hauptsächlich durch sexuellen Kontakt oder durch kontaminiertes Blut übertragen
oder Nadeln. Das D-Virus nutzt die Proteine, die vom größeren B-Virus exprimiert werden, und
erhöht die Schwere der durch Hepatitis B verursachten Krankheit erheblich. Eine Infektion mit Hepatitis D allein ist nicht möglich. “25 Beispiele für bakterielle Virulenzplasmide sind die Pest (Yersinia pestis), Anthrax (Bacillus anthracis), Ruhr (Shigella dysenteria) und E. coli (Escherichia coli) .26
Stand der Biowaffe: Binäre biologische Waffen sind bereits vorhanden. Das
Der Prozess zur Erzeugung dieser potenziellen Biowaffe wurde entschlüsselt, wie ein ehemaliger Sowjet enthüllte



Man sollte den Text dann selbst weiter Lesen.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 394
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 23.03.2020 | Top

   

Der größte Presstituierten-Virus aller Zeiten im Kampf zwischen Moses und Pharao
Schützen vor Infektion

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz