Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



RE: Offener Brief eines patriotischen deutschen Muslims an PEGIDA

#151 von Dörte Donker , 27.01.2015 14:00

Wir können uns ja weiter alles mögliche vorwerfen, oder wir kommen mal dazu auszuloten, was wir so gemeinsam haben in unserem Glauben, unseren Bild von Gott, der Welt und dem Menschen und vielleicht auch die Unterschiede. Herr Özoguz hat da meines Erachtens git Vorlagen gebracht. Fangen wir bei Adan und Eva an und nicht bei der Gretchenfrage.
Und es scheint so, dass wir genau das tun müssten und zwar ohne die Diskussion wieder ausschweifen zu lassen.
Ansonsten muss auch ich hier quittieren und zu einem Urteil kommen, welches ich an dieser Stellen für mich behalte.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 315
Registriert am: 18.01.2015


RE: Offener Brief eines patriotischen deutschen Muslims an PEGIDA

#152 von Franz Hall ( gelöscht ) , 27.01.2015 14:57

Zitat
Man muss nicht einer Meinung mit Mahler sein, aber Freiheit ist immer die Freiheit des politisch Andersdenkenden. Darum gehört er sofort frei.


Ja, damit stimme ich überein.

Hinter Gitter gehören Mörder, Diebe, Vergewaltiger usw., aber nicht Menschen, die eine andere Meinung haben als die Zionisten und deren Marionetten in der Politik.

Die Sache mit Adam und Eva hat einen Haken, Frau Donker.
Da wurde von den Sumerern und anderen abgeschrieben. Das sind nicht die Worte Gottes im Alten Testament, sondern übernommene Mythen.
Außerdem ist da von Elohim die Rede, von mehreren Göttern.

Ich finde es umständlich, all diese Dinge zu diskutieren, von denen vermutlich die meisten Leser noch nie etwas gehört haben.
Eventuell auch gar nichts wissen wollen ?

Wer sich darüber Gedanken machen möchte, könnte auf folgender Webseite fündig werden:
http://liebezurwahrheit.de/wer-ist-gott-und-wer-sind-wir/
Über die Erschaffung des Homo Sapiens steht da:

Zitat
Dann kam es zum Fall von Atlantis wegen Selbstüberhöhung und Unabhängigkeitsverhalten von GOTT. Der individuelle Wille der GOTTESseelen übernahm die Herrschaft. Atlantis ging unter. Die gefallenen und getöteten Seelenfunken der Atlanter bekamen eine neue Chance im Terra-Menschen auf Erden, den die Anunnaki erschufen, indem sie (wie u.a. die sumerischen Schrifttafeln im Enuma Elisch mitteilen) einen Anunnaki mit einem Menschenaffen kreuzten und mit diesem Ergebnis den Homo Sapiens schufen. Die Atlanter-Seelen reinkarnierten mit sehr niedrigem (abgefallenen) Bewusstsein in diesem Homo Sapiens.



Vielleicht haben Sie vom Buch "Die Götter von Eden" gehört ?
Der Autor hat interessante Theorien über Adam und Eva aufgestellt, die nicht so einfach vom Tisch gewischt werden können, nur weil es indoktrinierten "Gläubigen" nicht in deren Kram passt.

Ebenfalls interessant ist, was die Veden über Jesus oder über unser Leben als Menschen generell sagen.
http://liebezurwahrheit.de/pdf/Armin%20R...%20Original.pdf

Die Veden sind göttliche Offenbarungen, die sehr viel älter sind als die Bibel und der Koran.
Und auch viel präziser und umfassender, da kommen Bibel und Koran nicht mit.

Ist Jesus die prophezeite Inkarnation von Brahma ?

Zitat
Wenn ein solcher kosmischer Einschnitt bevorsteht, inkarnieren neben Brahmâ auch Wischnu und Schiwa. Wie wir heute wissen, wurde eine solche neue Schöpfungsphase vor rund zweitausend Jahren eingeleitet (und soll in unserer Zeit zur Vollendung
kommen). Die Veda-Offenbarung identifiziert in diesem Zusammenhang die Inkarnationen Wischnus und Schiwas
: 500 vor Christus erschien Wischnu als
Buddha
,
und rund 500 nach Christus erschien Schiwa als der
grosse Lehrer
Shankara
.*
Wo und
wie Brahmâ inkarnierte, geht aus den Veda-Quellen nicht direkt hervor. Aber sie enthalten die Prophezeiung, dass Brahmâ nicht innerhalb, sondern ausserhalb der vedischen Kultur erscheinen werde, und zwar in einer Kultur von Fleischessern, was
damals, zum Zeitpunkt der Prophezeiung, in Indien noch kaum vorstellbar war: dass es einst Kulturen geben wird, in denen das Töten und Essen von Tieren zum Alltag oder sogar zur Religion gehört.
* Auch diese Vergleiche machen die hohe Identität Jesu glaubhaft, denn Jesus steht in
seiner positiven Wirkung Buddha und Shankara in nichts nach.


http://liebezurwahrheit.de/pdf/Armin%20R...%20Original.pdf Seite 8

Wollen Sie immer noch bei Adam und Eva anfangen ?
Oder kapitulieren Sie, weil Sie sich nicht mit den Fakten befassen wollen ?

Franz Hall

RE: Offener Brief eines patriotischen deutschen Muslims an PEGIDA

#153 von Dörte Donker , 27.01.2015 15:41

Dann wissen Sie auch, dass wir im Kali Yuga leben und dass am Ende dieser Zeit jemand zurück kehrt oder erscheint und eine neue Kaste der Brahmanen entsteht, die die Gesetze des Schöpferes wieder verstehen und das goldene Zeitalter folgt.
Im Kali Yuga gibt es auch keine heilige Handlung, die uns befreit und kein Gebet, dass erhört wird. In diesem dunklen Zeitalter sind wir weit, weit von Gott entfernt. Am Ende diese Zeitalters erscheint ein Befreier, für manche ein neuer Buddha. Und sagt dass Schiitentum, mit der Lehre vom Mahdi ?!
Sehen Sie die Ähnlichkeit der Bezeichnung Brahman und Abraham?
Wollen wir da weiter machen ?

Diese Weisheiten finden wir sogar im Germanentum, von Ragnarök, dem Tod der Götter und der Wiederkehr Baldurs und dem Finden der verloren gegangenen goldenen Gesetzestafeln auf dem Idafelde.
Alle diese zyklischen Auffassungen sagen uns, dass etwas Neues kommen wird. In diesen Mythen ist das Wissen der Menscheit konserviert.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 315
Registriert am: 18.01.2015


RE: Offener Brief eines patriotischen deutschen Muslims an PEGIDA

#154 von Franz Hall ( gelöscht ) , 27.01.2015 16:31

Zitat
Im Kali Yuga gibt es auch keine heilige Handlung, die uns befreit und kein Gebet, dass erhört wird. In diesem dunklen Zeitalter sind wir weit, weit von Gott entfernt.


Wer ist "wir" ?
Sie ?

Außerdem gibt es auch im Kali Yuga sehr wohl heilige Handlungen und Gebete, die den Menschen befreien.
Und selbstverständlich werden Gebete erhört.

Die grosse Masse, die Mehrheit der Menschen ist weit von Gott entfernt.
Der Einzelne kann sich Gott annähern und sich sogar in dieser Lebensspanne aus dem Rad der Wiedergeburt befreien.

Stichworte dazu: Kriya Yoga (wissen Sie, was das ist ? Ich schon ) , die Heiligen der orthodoxen Kirche (sie erhören Gebete, tun Wunder, führen und schützen die aufrichtigen Seelen) und so weiter.

Franz Hall

RE: Offener Brief eines patriotischen deutschen Muslims an PEGIDA

#155 von Franz Hall ( gelöscht ) , 27.01.2015 19:05

Ausnahmsweise wieder mal etwas zum Thema Pegida:

Deutschland ist beherrscht von Lügnern, Heuchlern und Deutschenhassern.
Gezielt überschwemmt mit Migranten und Scheinasylanten mit welchem Ziel wohl ?

Dazu empfehle ich einen sehr guten Artikel auf Geolitico
http://www.geolitico.de/2015/01/27/alter...ur-zuwanderung/

Jürgen Elsässer sagt alles, was es zum neuesten Mord an einer hochschwangeren Deutschen durch einen Migranten zu sagen gibt.

Zitat

Deutsches Mädchen abgestochen und verbrannt! Geständig: Ihr türkischer Ex…

Schluss mit den Lobhudeleien auf Multikulti! Jetzt alle zur Legida-Demo am Freitag 30.1. nach Leipzig.

Wo sind die Trauermärsche? Wo sind die Mahnwachen? Wo ist die Betroffenheit der Politiker? Wo sind die Mahnungen vor Rassismus? Wo ist das “Nie wieder”?

Es gibt sie nicht. Denn das Opfer ist ja nur eine Deutsche. Und der Rassismus, der vermutet werden muss, richtet sich ja nur gegen Deutsche. Gegen “Kartoffeln”… Dabei ist es eines der grässlichsten Verbrechen, an die ich mich überhaupt erinnern kann…

Vergangenen Donnerstag wurde die hochschwangere Maria (19) von ihrem Ex, einem Türken, und dessen Komplizen in einen Wald gefahren und mit einem Messer abgestochen. Das Mädchen lebte noch, als sie das Duo mit Benzin übergoss und anzündete. Sie verbrannte bei lebendigem Leibe, mitsamt ihrem ungeborenen Kind.

Der Türke hat mittlerweile gestanden. Möglicher Tathintergrund: Das ungeborene Baby war von ihm. Maria war – aus Liebe zu ihm!! – zum Islam übergetreten, war aber trotzdem von der Familie nicht akzeptiert worden. Als Maria die Geburt beim Sozialamt ankündigte und der Vater dadurch bekannt (und damit unterhaltspflichtig) wurde, dürfte er ausgerastet sein.

Natürlich sind noch nicht alle Tathintergründe geklärt. Aber vergleichen wir diese grausige Bluttat mit einem anderen Mortddelikt: Zu Jahresanfang wurde ein eritreischer Asylbewerber in Dresden erstochen. Binnen Stunden gab es Straßenproteste, mehrere Tausend aus der grün-linken-autzonomen Szene marschierten auf und warnten vor Rassismus, beschuldigten Pegida. Cem Özdemir (Grüne) stellte Strafanzeige gegen die Polizei wegen möglicher Strafvereitelung. In Leipzig zogen 600 Vermummte durch die Stadt und randalierten, schmissen an allen (!) Gerichten die Scheiben an, schworen “Rache” gegen Pegida/Legida… Mittlerweile hat sich herausgestellt: Der angeblich rassistische Mord war ein Mord im Asylantenmilieu, Täter war ein anderer Eritreer…

Im aktuellen Fall kann ein rassistischer Tathintergrund – Rassismus gegen Deutsche – nicht ausgeschlossen werden. Ich will gerne glauben, dass nicht “der Islam” die Hand des Mörders geführt hat, dass er sogar gegen seine eigene Religion gefrevelt hat. Trotzdem sind es genau solche Vorfälle, die uns Deutschen Angst vor der “Islamisierung” machen – sofern man den Begriff nicht akademisch als Religionskritik versteht, da wäre er falsch, sondern als Milieukritik: Es ist das Milieu entwurzelter junger Männer aus muslimischen Familien, die sich partout nicht in unsere Gesellschaft integrieren wollen und sich weder von ihren eigenen Vätern, noch von ihrem eigenen Glauben kontrollieren lassen. Dieses Milieu hat eine Blutspur durch Deutschland gezogen: der Mord an Daniel S. in Kirchweye, der Mord an Jonny S. auf dem Berliner Alexanderplatz, der Mord an Tugce, jetzt der Mord an Maria – immer waren es junge muslimische Machos, die sich an – in ihren Augen – Minderwertigen ausgetobt haben.

Was wäre in Deutschland los, wenn eine junge Türkin von einem Deutschen abgestochen und verbrannt worden wäre? Eine junge Türkin, die aus Liebe zu ihrem späteren Mörder zum Christentum übergetreten war?? Und jetzt herrscht Ruhe im Land, weil der umgekehrte Fall eingetreten ist – weil es “nur” eine Deutsche war? Sind Deutsche Opfer zweiter Klasse?

Jetzt gibt es endlich die Möglichkeit, anders als in den genannten früheren Fällen, gegen diese mörderische Gewalt mit vielen Tausend anderen auf die Straße zu gehen: Am Freitag 30.1. bei Legida in Leipzig. Trauern wir um Maria und all die anderen Toten! Zeigen wir, dass wir unser Land nicht verloren geben! Letzte Woche waren wir 15.000 – dieses Mal müssen es mehr werden! Gewaltlos, aber gewaltig!
https://juergenelsaesser.wordpress.com/2...-turkischer-ex/

Franz Hall

RE: Offener Brief eines patriotischen deutschen Muslims an PEGIDA

#156 von Yavuz Özoguz , 27.01.2015 19:15

Zitat
Gott ermöglicht nicht, dass wir sofort ins Paradies eingehen, weil das Unrecht wäre.
Ins Paradies können nur sündenlose Menschen eingehen.
Da Gott aber niemand dazu zwingt, sündlos zu leben, muss der Mensch aus eigener Kraft, aus eigener Entscheidung diesen Weg gehen.



Warum sollte das Unrecht sein? Wer definiert denn, was recht oder unrecht ist? Und welchen Sinn hat es, dass Gott uns nicht zwingt? Wäre es nicht besser, wir würden allesamt ins Paradies eingehen und in Frieden miteinander leben? Verzeihen Sie vielmals Herr Hall, dass meine Fragen auf Kindergart-Niveau sind. Aber auch ein Mensche Kindergarten-Niveau hat das Recht, fragen zu stellen. Und Sie in Ihrer Nächstenliebe werden sicherlich auch mich teilhaben lassen an Ihrem Wissen, damit ich aus den Kindergarten-Schuhen herauswachsen kann. Dafür jetzt schon vielen Dank.

Zitat
Im Paradies sind nur die Heiligen.
Da werden keine Mörder, Diebe und Lügner eingelassen, diese würden das Paradies wieder zur Hölle machen, genauso wie sie es mit der Erde machen.



Warum ist Mord denn überhaupt möglich? Die Tatsache, dass Gott uns nicht zu Robotern gemacht hat, habe ich verstanden, aber warum ist das so? Das muss doch einen Sinn haben. Un zumindest Mord hätter er ja verhindern können.

Zitat
Auf meine Frage "Wozu sollte sich Gott einen Sohn zulegen?" antworten Sie:
Weshalb nicht ?
Er hat es nunmal getan und die Menschen sind alle dazu berufen, Söhne Gottes zu werden.
Dazu müssen sie aber frei von Sünden werden.



Das erscheint mir zumindest nicht als nachvollziehbare Aussage. Denn wenn es keinen Sinn macht, dann wäre es sinnlos. Und wenn es einen Sinn hat, dann wäre die Antwort unzureichend. Man kann im Übrigen auf jede Frage zum "Warum" mit "Warum nicht" antworten, aber das hilft weder dem Fragenden weiter noch dem Zurückfragenden. Stattdessen kann man ausch schreiben: "Ich weiß es nicht". Das ist keine Schande! Es ist Ihre Behauptung, dass Gott einen Sohn hat, also muss es ja begründbar sein. Wenn Sie es begründen können, dann will ich die Begründung versuchen zu verstehen. Wenn es aber nicht begründbar ist, dann muss es irgendeinen anderen Grund geben, dass sie das glauben. Der Grund kann und darf ja wohl nicht der sein, dass Sie in nördlichen Gefilden geboren sind. Sie selbst haben ja festgstellt, dass der Mensch also kein Roboter ist. Also sind Sie nicht gezwungen, daran zu glauben, dass Gott einen Sohn hat. Wenn Sie es doch tun, so müssen Sie vernüftigerweise eine Begründung für sich haben. Und alles, was ich höflichst erbitte, ist teilhaben zu dürfen an Ihrer Begründung. Auch wenn Sie diese Thematik nicht in einem neuen Thread diskutieren wollen, akzeptiere ich es und diskutiere hier weiter.

Zitat

Das haben die Pharisäer bei Jesus auch probiert. Sie kommen mir wie solch ein Pharisäer vor.
Voll von Unwissen, voll von Indoktrination und blind für die Wahrheit.



Mag sein, dass Sie sich als Vertreter Jesus sehen und meine Wenigkeit als Vertreter der Pharisäer. Aber mir ist keine Frage bekannt, die Jesus nicht beantwortet hätte, wenn er gefragt wurde, unabhägig davon, wer der fragende war. Eine Antwort in dem Sin wie "warum nicht" habe ich bei ihm nicht entdeckt. Vielmehr gibt er bei der Frage nach dem sinn immer eine sehr tiefsinnige Antwort und zeigt, dass es nichts ohne Sinn gibt.

Zitat

Ich habe den Eindruck, dass Sie geistig blind sind.



Ich habe zumindest inzwischen verstanden, dass Sie Sätze dieser Art (und in Ihrem Postings wimmelt es, Gott sei Dank, davon) nicht als Beleidigung verstehen, sondern als zivilisierte freundliche Kommunikation, wenn sie von Ihnen kommt, aber als üble Beleidigung, wenn jemand in ähnlicher Sprache antwortet. Gut, auch diese Regel, die Sie vorgeben, akzeptiere ich, denn es ist meines Erachtens für alle Leser sehr hilfreich. Sie dürfen mich auch weiterhin beleidigen. Wenn ich aber geistig blind bin, dann spricht ja nichts dagegen, dass Sie mir etwas Erleuchtung von Ihrem Wissen geben. Ich habe nach dem Sinn des Daseins gefragt, und Sie sind mit Himmel, Hölle, Sohn Gottes, Paradies usw. gekommen. Ich habe den Sinn des Daseins noch nicht verstanden. Was spricht dagegen, es mir so zu erklären, dass ich es auch verstehen kann. Im Islam sind Himmel, Hölle und solche Dinge nicht der Sinn des Lebens, und der Prophet des Islam, den wir als den Besten aller Menschen ansehen, ist auch nicht der Sinn unseres Daseins. Zwei Fragen sind für mich immer noch offen: Warum hat Gott Sie (und mich) erschaffen und was ist das Ziel des Lebens?

Zitat
Auf meine Frage: Wie wäre es, wenn wir zunächst jegliche Gottheit ablehnen und als "Atheisten" anfangen zu diskutieren, um uns die Frage zu stellen, ob es überhaupt einen Gott geben muss, antworten Sie: Mit solch einem Unsinn haben sich die Menschen seit tausenden von Jahren beschäftigt.



Als weitere Regel der Kommunikation mit Ihnen habe ich verstanden, dass Sie bestimmen, was Unsinn ist oder nicht - unabhängig davon, ob Sie mit der Aussage einen oder gleich mehrere Menschen beleidigen. Nun, im Islam muss man zunächst alle Gottheiten ablehnen. So beginnt das Glaubensbekenntnis: "Es gibt keine Gottheit". Nur wer sein Herz reinig, kann es dann mit Heiligen füllen. Niemand soll Christ sein, weil er in eine christliche Familie geboren wird und nicht Muslim, nur weil er in eine muslimische Familie geboren ist. Das wäre keine freie Wahl. Er soll "bekennen". Das ist aber nur möglich nach dem intensiven Forschen, der faieren Auseinandersetzung mit dem Thema und dem eigenen Urteil.

Die Frage nach dem Sohn ist noch offen. Die Frage nach dem Heiligen Geist haben sie damit beantwortet, dass irgendwann irgendwer ein Wunder vollbracht haben soll. die Frage nach dem Sinn des Daseins umgehen Sie, aber der Tierschutz liegt Ihnen am Herzen. Bereits mehrfach habe ich Sie gebeten, dass wir das ganze in einem neuen Thread eröffnen. Ich habe inzwischen verstanden, dass eine Bitte meinerseits für Sie grundsätzlich ein Ablehnungskriterium ist. Aber dieser Thread wird langsam unübersichtlich und das hilft niemandem.

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 728
Registriert am: 27.12.2011


RE: Offener Brief eines patriotischen deutschen Muslims an PEGIDA

#157 von Dörte Donker , 27.01.2015 19:22

Diese Passage, dass im Kali Yuga keine Gebete erhört werden und keine heilige Handlung befreit, habe ich nicht selbst erfunden Herr Hall. Das bedeutet dass, dass alles zum Sakrileg verkommen ist und jeder Ritus verfälscht wurde.
Was wollen wir jetzt. Haben wir es jetzt geschafft zum eigentlichen Thema, nämlich Islam zu kommen oder wollen Sie sich wieder beweisen, dass Ihre Gesprächspartner eh keine Ahnung haben. Haben Sie diesen Vorwurf in Ihrem Leben schon zu oft gehört, dass Sie ihn hier zurück geben müssen, meinen Sie sogar, dass Sie es nötig haben, so mit Ihren Mitmenschen zu verfahren? Wovon wollen Sie ablenken? Bis auf Texte einstellen, arrogante Unterstellungen und Behauptungen aufstellen, habe ich von Ihnen noch keine tieferen Erkenntnisse vernommen, die Sie irgendwie abhandeln und belegen könnten. In meinen Augen sind Sie ein informierter BRD Mensch, und verwechseln IN-Form-ation mit Wissen. Sie zerpflücken jeden Ansatz in Einzelteile und Missverständnisse, die uns hier alle nicht weiterbringen und selbst nach Bemühen, das Ganze auf einen Punkt zu bringen, machen Sie weiter damit. Wissen wie man sowas nennt? Wenn Ihre Gesprächführung doch ein anderes Ziel hat, dann sollten Sie dringend lernen sich gezielt auszudrücken. Es gibt Menschen die können mit wenigen Worten so viel sagen, dass jeder Satz voller Weisheit und Wahrheit ist, Sie sagen mit vielen Worten nichts oder sehr wenig.

Ihr Zitat : //" Stichworte dazu: Kriya Yoga (wissen Sie, was das ist ? Ich schon ..."//
dann gratulieren ich Ihnen dazu :)
Meine Wenigeit ist sicher zu blöd, um das zu wissen.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 315
Registriert am: 18.01.2015


RE: Offener Brief eines patriotischen deutschen Muslims an PEGIDA

#158 von Franz Hall ( gelöscht ) , 27.01.2015 20:06

Zitat
Sie sagen mit vielen Worten nichts oder sehr wenig.


Ich sage mit wenig Worten viel.
Das Problem sind Sie, Frau Donker.

Schon mal etwas von Kommunikationstheorie gehört ?
Sender. Empfänger ?

Ich sende klare und gut verständliche Inhalte, extra so formuliert, dass keine akademische Ausbildung notwendig ist, um
die Inhalte zu verstehen.

Sie empfangen das Gesendete, sortieren es in Ihre Denkschablonen und lehnen das meiste ab oder verstehen den Inhalt nicht, weil er Ihnen zuwider ist.

Aus Ihrem Nichtverstehen folgern Sie dann, dass ich nichts oder nur wenig gesagt hätte.
So täuschen Sie sich selbst und aufgrund Ihrer Beschränktheit sind Sie davon überzeugt, dass es sich so verhält, wie Sie es wahrnehmen.

Dasselbe gilt für Herrn Özoguz.
Er versteht nicht einmal die grundlegendsten Aussagen und außerdem liest er meine Kommentare nicht, sonst könnte er nicht immer wieder behaupten, ich hätte diese oder jene Frage von ihm nicht beantwortet.

Eine gesunde Kommunikation funktioniert anders.

Ich bin hier in ein Forum geraten, wo merkwürde Menschen mit inneren Problemen, mit Hass und Vorurteilen gegen Andersdenkende vorgehen und buchstäblich nicht mitkriegen, was sie tun.

So läuft das in Sekten, ich habe genügend Erfahrung damit, bin in einigen Sekten gewesen und kenne die Mechanismen.
Sie lehnen Jesus als Sohn Gottes ab. Das sagt alles über Sie, denn wer den Sohn nicht erkennt, der kann den Vater nicht erkennen.

Es nützt nichts, auf dieser Basis weiter Ihre Vorurteile, Ihre Nörgelei, Ihre falschen Unterstellungen und Ihre verdeckten Aggressionen zu ertragen.
Mit geistig Blinden kann man nicht reden, vor allem nicht mit solchen, die denken, Sie wären im Besitz der Wahrheit, obwohl sie in geistiger Finsternis leben.

Nun können Sie sich selbst an der Gesellschaft von Gleichgesinnten ergötzen und sich gegenseitig beglückwünschen, dass Sie es dem hasserfüllten Rassisten, der an seiner Herrenmenschengesinnung leidet, ordentlich gezeigt haben.

Ich dann mal weg.

Alles Gute wünsche ich Ihnen und allen Lesern, vor allem Ihnen, Herr Özoguz und Ihrer Familie.

Auch wenn jetzt wieder Verleumdungen und ein Nachtreten von Ihnen kommen, ich werde mich nicht mehr wehren.
Dies ist mein letzter Kommentar, ich habe wieder einmal erstaunt erfahren, wie Religion die Menschen verblenden kann - nicht verblenden muss, das zeigt Herr Steffen in seinen Kommentaren - und mehr davon muss ich mir wirklich nicht antun.

Herr Özoguz, ich bitte um sofortige Löschung meines Profils.

Ich finde es übrigens nicht gut, dass jeder die Adresse der registrierten Teilnehmer sieht. Wozu das ?
Wissen Sie nicht, dass es Verrückte oder Kriminelle gibt, welche zum Wohnort kommen können und die Familie bedrohen oder Schlimmeres ? Falls Sie nicht verstehen, schicken Sie mir bitte eine private e-mail und ich erkläre es Ihnen.
Es würde doch völlig reichen, wenn Sie, Herr Özoguz, die ganzen privaten Daten hätten.
Für die Teilnehmer würde doch Vorname und Nachname reichen und wer es wünscht, könnte seine sonstigen privaten Daten veröffentlichen.
Es gibt absolut keinen vernünftigen Grund, es nicht so zu handhaben.

Franz Hall

Der User Franz Hall wurde gelöscht

#159 von Yavuz Özoguz , 27.01.2015 20:17

Liebe Leser und Schreiber,

der User Franz Hall wurde auf seinem eigenen Wunsch hin gelöscht. Das Profil exitiert nicht mehr und er kann dementsprechend auch nicht mehr antworten. Daher gebietet es die Fairnes, dass er nicht mehr öffentlich angeschrieben wird! Wir bitten alle Schreiber das zu beachten. Selbstverständlich können aber die Inhalte weiter diskutiert werden. Sollte ein Teilnehmer Interesse an einem der vielen Einzelthemen haben, dann empfehlen wir die Eröffnung eines neuen Threads diesbezüglich.

Beste Grüße
Ihr yavuz özoguz

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 728
Registriert am: 27.12.2011


RE: Der User Franz Hall wurde gelöscht

#160 von Daniel Hader , 28.01.2015 01:49

Sehr geehrter Herr Özoguz,

Ich interessiere mich für die aufgeworfenen Fragen. Und ich denke, dass auch Herr Hall die Veröffentlichungen lesen wird.
Ich möchte nicht viel über Herrn Hall schreiben, da er nicht mehr direkt antworten kann.
Aber Sie, Herr Özoguz, haben wahrlich Größe gezeigt und selbst Kommunikationsstile gegen Sie akzeptiert zu ertragen, nur um die Eröffnung einer interessanten Diskussion zu ermöglichen.

Warum Leben wir?
Muss es einen Gott geben?
Warum muss Gott gut sein?
Warum müssen wir Menschen durch die Hölle (Erde)?
Braucht Gott den Menschen und seine Gebete?
Ist Gott der absolute Anfang?
Und und und...


Daniel Hader  
Daniel Hader
Beiträge: 70
Registriert am: 02.01.2012

zuletzt bearbeitet 28.01.2015 | Top

RE: Der User Franz Hall wurde gelöscht

#161 von Yavuz Özoguz , 28.01.2015 09:33

Lieber Herr Hader,

Ihr sehr konstruktiver Wunsch ist uns allen Befehl. Ich eröffne diesbezüglich einen neuen Thread im Bereich zu Fragen zum Islam und hoffe auf rege Teilnahme.

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 728
Registriert am: 27.12.2011


RE: Der User Franz Hall wurde gelöscht

#162 von Cengiz Tuna , 28.01.2015 15:30

Bei der Pegida hat sich ja einiges getan. Erst haben Lutz Bachman und Katrin Oertel eine Pressekonferenz bei der gehassten Lügenpresse abgehalten, und wie es der Zufall dann will, ist Lutz Bachmann kurze Zeit später vom Vorstand zurückgetreten. Wie aus heiterem Himmel wurden Bilder enthüllt, worin er als Hitler posierte. Zufällig wurde auch gleichzeitig bekannt, dass er auf Facebook Flüchtlinge und Asylbewerber als „Viehzeug“, „Dreckspack“ und „Gelumpe beschimpft hat. Diese Enthüllungen waren doch sicher kein Zufall.

Dann hat sich auch noch die Legida von der Pegida abgespalten und geweigert, das Positionspapier von der Pegida zu übernehmen. Woraufhin die Pegida der Legida mit einer Unterlassungserklärung drohte. Da hat die Legida sich wohl unerwünscht verselbstständigt.

Und als ob dass alles nicht reicht, schmeißt jetzt auch noch Katrin Oertel hin:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2...ertel-wirft-hin

War es das mit der Pegida? Haben die Strippenzieher Pegida aufgegeben?

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 569
Registriert am: 31.12.2011


RE: Der User Franz Hall wurde gelöscht

#163 von Dörte Donker , 29.01.2015 20:20

Hier jetzt die Korrektur der Pegida

Pegada

http://pegada.qpx24.com/


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 315
Registriert am: 18.01.2015


RE: Offener Brief eines patriotischen deutschen Muslims an PEGIDA

#164 von Fatima Özoguz , 30.01.2015 17:59

Die gefällt mir auch weitaus besser. Und in den Medien steht nicht allzuviel davon - merkwürdig, oder?


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


PEGADA

#165 von Thomas Steffen , 30.01.2015 19:00

Sollte die Bewegung Raum gewinnen, übernehmen die Medien dann die öffentliche Demontage. Mal sehen, was es diesmal sein wird: Odenwald-Vergangenheit oder Kinderporno-Affäre eines der Initiatoren / verfassungsfeindliche bzw. (in Steigerung) antisemitische Tendenzen / Altkontakte zur RAF / Fünfte Kolonne Moskaus / "Sammelbecken für Putin-Versteher" / ... ?

PEGADA ist ein völlig anderes Thema, dazu würde sich ein neuer thread anbieten.


Thomas Steffen  
Thomas Steffen
Beiträge: 215
Registriert am: 24.01.2015

zuletzt bearbeitet 30.01.2015 | Top

   

Herrmann Ploppa: >>Hitlers amerikanische Lehrer<< Rezension
In einer Welt von Wahnsinnigen muss man eine Parallelgesellschaft bilden

Xobor Forum Software von Xobor