Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#151 von Tobias Martin Schneider , 16.09.2021 19:56

Der (noch viel zu) leise Zweifel
impfender Ärzte
https://www.corodok.de/der-zweifel-aerzte/

vorherige Seite des Sammelthemas mit wichtigen Beiträgen:
Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema (10)

siehe weitere Beiträge:
Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema (9)

eindeutige Beweise (anhand wissenschaftlicher Datenbanken, bzw. Homepages der Firmen!!!), dass die Geimpften ,,Versuchskaninchen" sind:
Beitrag 1🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥
Nochmals kurz zusammengefasst, weshalb man sich NICHT IMPFEN LASSEN sollte

& trotzdem:
Ärzte und Apotheker sollen gegenüber Patienten keine Bedenken zu Corona-Impfstoffen äussern:
https://www.corodok.de/bitte-sie-risiken/

(Ist zwar vom letzten Jahr, aber immer noch hochbrisant)


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 723
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 17.09.2021 | Top

RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#152 von Dörte Donker , 22.09.2021 14:11

Wer Zeit hat, sollte sich das Video ansehen. Der erste Teil ist über die Pathologie nach der Impfung und die zweite Hälfte über mikroskopische Bilder der Impfstoffe und weitere Impfstoffanalysen.

https://odysee.com/@neuron:9/2021-09-20-...19-Impfstoffe:2

Muss allerdings eine Bemerkung machen, diese Bewegungen der Partikel ist normal, da wir dort brownsche Molekularbwegung sehen.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 818
Registriert am: 18.01.2015


RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#153 von Stephan Schaefer , 22.09.2021 15:39

Salam aleikum,


Zitat von Dörte Donker im Beitrag #152
Wer Zeit hat, sollte sich das Video ansehen. Der erste Teil ist über die Pathologie nach der Impfung und die zweite Hälfte über mikroskopische Bilder der Impfstoffe und weitere Impfstoffanalysen.

https://odysee.com/@neuron:9/2021-09-20-...19-Impfstoffe:2

Muss allerdings eine Bemerkung machen, diese Bewegungen der Partikel ist normal, da wir dort brownsche Molekularbwegung sehen.




Teile dieses Videos habe ich schon gesehen. Interessant ist das Resume des Rechtsanwaltes: Hier werden Menschen ausgelöscht!

Einen Befund erinnerte mich in gewisserweise an eine frühere Vermutung, die ich schon länger habe.
Aufgrund der Logik der mRNA-"Impfstoffe", eine Beschreibung Prof. Wodargs, der sagte dass das Protokoll der WHO bezüglich der Methode der Impfung geändert wurde und bei ca. 5% der Geimpften nicht in die Muskeln sondern in die Gefäße gespritzt wird und der Beschreibung Prof. Baghdis de ADE und zusätzlich die Autoimmunreaktionen komme ich darauf, dass die mRNA-"Impfpräparate" unter Umständen eine Reihe "neuer" Krankheiten erzeugen die wir noch gar nicht kennen. Weil nämlich gemäß der Beschreibung Prof. Wodargs das mRNA nach ei paar Minuten sich im ganzen Körper (also überall wo das Blut hinkommt und noch mehr weil mRNA auch klein ist) die Auswirkungen zufällig an wirklich jeder Stelle im Körper auftreten kann.
Ich bin zwar kein Mediziner aber hatte im Leben als Informatiker und Programmierer einige Erfahrungen mit Herzspezialisten und Statistiken Studien der Stufe 1 von neuen Pharmazeutika.
Während der Arbeiten habe ich natürlich immer gefragt und habe daher gewisse zusätzliche Infos und wenn man ein Programm für eine Messmethode im Cardial-Bereich programmiert muss man sich auch etwas tiefer in die Sache einarbeiten.




P.S;: Wenn ich mich nicht irre sind dort 10 Personen obduziert worden von denen 5 ein Zusammenhang mit der Impfung sehr wahrscheinlich ist (den mit der seltenen Krankheit halte ich sogar fast sicher wegen der Logik oben), 2 wahrscheinlich und nur 3 unwahrscheinlich!

Wa aleikum salam

Stephan Schaefer  
Stephan Schaefer
Beiträge: 20
Registriert am: 02.02.2012


RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#154 von Dörte Donker , 23.09.2021 10:26

Asalamu aleikum
Da muss ich das hier mal zum Besten geben:

https://parstoday.com/de/news/iran-i6118...pfstoffen_nicht

Zitat
"Unter den Bedingungen, die durch diese Krankheit entstanden sind, gab es viele Menschen, die wollten, dass wir unseren Feinden die Hände entgegenstrecken. Wir haben jedoch kein Vertrauen in sie und wir können den Feinden in Bezug auf die Gesundheit unserer Bevölkerung nicht vertrauen, bei denen die Produktion biologischer Waffen zu einem wesentlichen Bestandteil ihrer Strategie zur Bekämpfung ihrer Feinde gehört", betonte der Oberbefehlshaber der iranischen Revolutionsgarden.



Wieso man jetzt Impfstoffe von den Österreichern annimmt, ist mir ein Rätzel, denn durch sie kommen genau diese Impfstoffe ins Land.
https://parstoday.com/de/news/iran-i6153...orona_impfstoff

Wer meint, dass die Technologie mit Graphen und Gehirn Computer Schnittstellen und Verhaltensmodifikation noch nicht weit fortgeschritten ist, wird aufgrund eines Artikels, der in Arbeit ist bald eines Besseren belehrt.
Hier nur mal ein paar Hinweise, bei denen noch nicht über die Toxidität von Graphen geredet wird. Zur Toxidität gibt es aus dem Iran interessante Arbeiten. https://www.dovepress.com/in-vivo-toxico...-article-IJN#f2
Gerade im Iran ist man bei den Forschungen ganz vorne dabei, daher sollten sie es wissen, was da mit den Impfstoffen aus dem Westen auf sie zukommt. Wenn man im Iran lebt, könnte man mit den Instituten Kontakt aufnehmen und denen zum Beispiel den Film schicken usw. oder am besten, sie schauen sich selbst mal die Impfstoffe aus dem Westen an.


Zitat
Graphen-aktive Sensorarrays zur langfristigen und drahtlosen Abbildung der epikortischen Gehirnaktivität im breiten Frequenzband (nih.gov)
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7801381/

brain computer interface
lechten elektrochemischen Eigenschaften verlassen, die das Gewebe stark schädigen und die Langzeitstabilität implantierbarer Systeme erheblich beeinträchtigen. Hier demonstrieren wir ein flexibles kortikales Mikroelektrodenarray auf Basis von porösem Graphen, das in der Lage ist, effizient elektrophysiologische Erfassung und Stimulation von der Gehirnoberfläche aus durchzuführen, ohne in das Gewebe einzudringen. Poröse Graphenelektroden zeigen überlegene Impedanz- und
Flexibles neuronales Elektrodenarray auf Basis von porösem Graphen für kortikale Mikrostimulation und sensorische | Wissenschaftliche Berichte (nature.com)
https://www.nature.com/articles/srep33526


(115) Graphene Minute: Brain-Machine Interfaces - YouTube
https://www.youtube.com/watch?v=Hajg5KA59wc
MIT HANDY


Graphene Flagship
Prof. Kostas Kostarelos von der University of Manchester und ICREA Prof. Jose Antonio Garrido,Leiter der ICN2 Advanced Electronic Materials and Devices Group, haben kürzlich ein biomedizinisches Forschungsprogramm im Rahmen des Graphen-Flaggschiffprojekts der Europäischen Kommission gestartet und sind gut qualifiziert, um uns mit dem aktuellen Stand der Technik bei neuronalen Schnittstellen auf den laufenden Stand der Technik zu bringen.

Geben Sie Graphen ein...
Graphen ist bekanntermaßen biokompatibel mit neuronalen Zellen und seine Fähigkeit, sich effektiv mit neuronalem Gewebe zu verbinden, ermöglicht sowohl Aufzeichnungs- als auch elektrische Stimulationsfunktionen auf den gewünschten Ebenen. In der Tat, wo aktuelle neuronale Schnittstellen so konzipiert sind, dass sie eine einzige Funktion ausführen, entweder Gehirngewebe aufzeichnen oder elektrisch stimulieren, können graphenbasierte Alternativen beide Funktionen in einem einzigen Gerät kombinieren und sogar ein paar mehr in die Mischung aufnehmen.
Wie Graphen Gehirn-Computer-Schnittstellen transformieren kann - ICN2
https://icn2.cat/en/news/4036-how-graphe...uter-interfaces

Elon Musks Neuralink wird von diesem spanischen Graphen-Startup übertroffen | Gesiebt (sifted.eu)
https://sifted.eu/articles/neuralink-competitor-inbrain/


"Dies ist besonders besorgniserregend, da neuronale Daten oft als die intimsten und privatesten Informationen angesehen werden, die mit einem bestimmten Benutzer in Verbindung gebracht werden können", sagte Roberto Portillo-Lara, ein anderer Autor. "Dies liegt vor allem daran, dass EEG-Daten neben ihrem diagnostischen Wert verwendet werden könnten, um emotionale und kognitive Zustände abzuleiten, die einen beispiellosen Einblick in die Absichten, Vorlieben und Emotionen der Benutzer bieten würden."
Wissenschaftler warnen vor "düsterer Cyborg-Zukunft" durch Gehirn-Computer-Schnittstellen (scitechdaily.com)

Die BCI-Technologie (Brain-Computer Interface) ist vielversprechend für die Bereitstellung funktioneller Unterstützungssysteme für Menschen mit neurologischen Störungen und anderen Behinderungen. In experimentellen Laborumgebungen haben BCIs es Patienten ermöglicht, mit Forschern zu kommunizieren und externe Geräte zu kontrollieren - alles durch einfache Vorstellung der Aktionen verschiedener Körperteile.
Der Gedankenkontrolle im Alltag einen Schritt näher – EMBS
https://www.embs.org/pulse/articles/a-st...-everyday-life/


Eine neue Art von Gehirn-Computer-Schnittstelle verwendet atomar dünnes Graphen (prnewswire.com)
https://www.prnewswire.com/news-releases...-300808533.html

Bill Gates: Implantierbares Quantum Dot Microneedle Vaccination Delivery System für Menschen (odysee.com)
https://odysee.com/@FreieMedien:d/Bill-G...schen-deutsch:b

Gehirnsimulations- und Graphenprojekte gewinnen Milliardenwettbewerb

Gehirnsimulations- und Graphenprojekte gewinnen Milliardenwettbewerb | Natur (nature.com)
https://www.nature.com/articles/nature.2013.12291

Graphen, Quanten und das Gehirn - Deep Tech EU auf dem MWC Barcelona - News (humanbrainproject.eu)
https://www.humanbrainproject.eu/en/foll...t-mwcbarcelona/
Auf dem MWC zeigt es mit der weltweit größten neuromorphen Computing-Plattform und einem virtuellen Gehirnsoftware-Simulator seine neuesten Fortschritte und Anwendungen im Bereich der künstlichen Intelligenz sowie der personalisierten Krankheitsdiagnose und -behandlung neurologischer Erkrankungen. Darüber hinaus wird es Technologien zeigen, die von drei Industriepartnern im Rahmen der Initiative entwickelt wurden.
Katrin Amunts, Scientific Research Director des Human Brain Project, betont: "Hirnforschung, Medizin und Informationstechnologien stehen vor Herausforderungen, die sie zu idealen Partnern füreinander machen", sagt Katrin Amunts. "Auf dem MWC werden wir Projekte des HBP vorstellen, die diese Bereiche konvergiert haben, um Fortschritte für die Grundlagen- und Klinikforschung zu erzielen und mit Hilfe unserer Industriepartner für die kommerzielle Anwendung entwickelt werden."

25 Projekte, die das Graphen-Flaggschiff und das Human Brain Project unterstützen, werden zur Finanzierung | Europas digitale Zukunft gestalten
https://digital-strategy.ec.europa.eu/en...mmended-funding








Mal ganz kurz, wie das mit dem Graphene funktioniert. Wenn das Zeig ins Gehirn kommt, kann man die via Handy aktivieren. Ich habe in der Linksammlung einen Film von einem Messestand eingefügt, der das bestätigt, dass die Dinger mit dem Handy interagieren. Bei elektrischer Stimulation bestimmter Gehirnbereiche kann es zu unkontrollierbarem Verhalten kommen. Von Lethalität bis Hyperaktivität und Aggressionsschüben ist alles möglich.
Das hier schreibe ich, obwohl ich sehr sehr kritisch war, was das alles angeht. Noch knapp vor einer Woche habe ich gesagt, dass das nicht möglich ist, weil wir eben Sender und Empfänger bräuchten und auf der Senderseite würde ich nichts sehen. Meine Recherche hat mich prompt etwas Bessere gelehrt.
Vorsicht auch bei den nasalen Impfstoffen, die Graphene enthalten, wie aus der Türkei.

Auch alles was 5G angeht war ich sehr kritisch. Was die Strahlung angeht, bin ich auch eines Bessern belehrt worden. Ich bekommen sofort einen Tinitus, wenn hier z.B. der Wlanrouter an ist. Der Unterschied zwischen Wlanrouter an und aus ist bei mir so krass, dass ich schon anhand des Tinitus sagen kann, ob ich vergessen habe, den auszustellen. Was macht dann erst 5 G mit uns. Und wieso strebt der Iran nach all diesen teuflischen Zeugs aus dem Westen, so dass sie auch mit 5G ausbauen, wobei 5G völlig überflüssig ist. Ich kann nur sagen, dass ich damit weiß, wo der Feind im Iran sitzt. Wenn die Iraner nicht aufpassen, werden sie genau durch diese Technologien und wissenschaftliche Ausrichtung, die sich am Westen orientiert, von innen her ausgehöhlt.
Zur Verteidigung muss ich sagen, dass wenn ich Studien aus dem Iran sehe, diese sehr sehr gut sind, umfangreich, zuende gedacht, alles was ich zum Beispiel bei den Impfstoffstudien unserer Pharmakonzerne vermisse und ich im Grunde nur fragend zurück bleibe.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 818
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 23.09.2021 | Top

RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#155 von Stephan Schaefer , 23.09.2021 15:39

Salam aleikum

Zitat von Dörte Donker im Beitrag #154


Zitat
"Unter den Bedingungen, die durch diese Krankheit entstanden sind, gab es viele Menschen, die wollten, dass wir unseren Feinden die Hände entgegenstrecken. Wir haben jedoch kein Vertrauen in sie und wir können den Feinden in Bezug auf die Gesundheit unserer Bevölkerung nicht vertrauen, bei denen die Produktion biologischer Waffen zu einem wesentlichen Bestandteil ihrer Strategie zur Bekämpfung ihrer Feinde gehört", betonte der Oberbefehlshaber der iranischen Revolutionsgarden.


Wer meint, dass die Technologie mit Graphen und Gehirn Computer Schnittstellen und Verhaltensmodifikation noch nicht weit fortgeschritten ist, wird aufgrund eines Artikels, der in Arbeit ist bald eines Besseren belehrt.
Hier nur mal ein paar Hinweise, bei denen noch nicht über die Toxidität von Graphen geredet wird. Zur Toxidität gibt es aus dem Iran interessante Arbeiten. https://www.dovepress.com/in-vivo-toxico...-article-IJN#f2
Gerade im Iran ist man bei den Forschungen ganz vorne dabei, daher sollten sie es wissen, was da mit den Impfstoffen aus dem Westen auf sie zukommt. Wenn man im Iran lebt, könnte man mit den Instituten Kontakt aufnehmen und denen zum Beispiel den Film schicken usw. oder am besten, sie schauen sich selbst mal die Impfstoffe aus dem Westen an.



Welchen Film meinen Sie. Ist es dieser: https://www.youtube.com/watch?v=Hajg5KA59wc
[/quote]

Hier im Iran kann man die Richtungen der Medizin in drei große Gruppen einteilen, die sich so habe ich das Gefühl gegenseitig bekämpfen:
[Kleine Änderung]
1. Tebb Sunnati: Medizin, die aus der früheren Medizin Irans gewonnen wird. Enthält im Prinzip auch die islamische Medizin, denn es werden ja auch die Überlieferungen der Ahl Bait (as) mit einbezogenn als Quellen der möglichen Behandlungen. Behandelt werden hier nicht nur Behandlungen bei Krankheiten sondern auch Ratschläge zur gesunden Ernährung anhand der früheren Berichte und Überlieferungen berühmter Iraner (meist Muslime) und natürlich der Ahl Bait (as). Man kann also sagen, dass es sozusagen die alte iranische Medizin ist.
2. Tebb Islami: Wie Nr. 1 nur dass hier sich auf die Überlieferungen der Ahl Bait (as) beschränken
3. moderne Medizin, also die heutige Medizin

Bei 1 und 2 werden natürlich auch Verse des heiligen Korans herangezogen

Das sind in etwa die groben Unterschiede. Wenn man es also genau nimmt sind es nur die Quellen, die sie voneinander unterscheiden. Aber alles in allem haben diese doch wieder Gemeinsamkeiten.

Ich sage, der Krieg zwischen den Gruppen ist eine der Schwächen Irans das unbedingt beseitigt weerden muss. Im Bezug auf die 3 Medizingruppen sage ich, dass jeder dieser Gruppen Pluspunkte und Minuspunkte hat und ein Zusammenarbeiten in gemeinsamer Forschung könnte den Iran ein gewaltiges Stück voranbringen. Vor allem wegen der Gemeinsamkeiten.

Wenn die moderne Medizin z.B. etwas findet kann es sein, dass dies doch wieder in 1 oder 2 zu finden ist. Der Übergang von 1 und 2 ist so oder so sehr fließend so dass aus meiner Sicht eine Differenz überhaupt nicht sein sollte sondern man sollte eher Forschung (da kommt die moderne Medizin) betreiben und beide fördern.

Im Bezug auf Corona haben wir einerseits den biologischen Krieg gegen den Iran so dass der Iran natürlich gegen diese Gefahr unbedingt etwas unternehmen muss. Dazu ist es unbedingt notwendig mRNA, Graphene Oxide und weiteren gut zu verstehen. Dies aber bedeutet zwangsläufig dass der Iran darüber eigene Forschung unbedingt notwendig hat. Dies kann man nicht einfach aus 1 und 2 entnehmen sondern dieses kommt von Nr. 3.
Wenn ich mir allerdings 1 und 2 anschaue kommt man schnell darauf, dass dort auch ein Bereich der modernen Medizin vorhanden ist, nämlich die Naturheilkunde! Also warum arbeiten die drei nicht zusammen und entwickeln sich alle drei weiter mit der Unterstützung der anderen und erweitern die Partner durch die eigene Unterstützung!

Ich verstehe derzeit das mRNA-Impfen in zwei Teilen:

1. mRNA als modernes Brandmal. Ein US-Gesetz verbietet zwar das Patent natürliche Gene aber synthetisches Gen darf patentiert werden. Und wenn das mRNA wider dem Versprechen der Pharma-Riesen Bestandteil der DNA wird kann man es als synthetisches DNA begreifen was ja schon durch das mRNA-Patentrechtlich geschützt einen Eigentümer hat. Das Gesetz besagt dann, dass der Staat Besitzer dieses gesamten Körpers ist. Oh!!! Wenn man dann Spahns Aussage, dass die BRD zu 51% im Besitz der GEMATIK ist so ist der mRNA-Geimpte also zu 51% Eigentum dieser Gematik!

2. Graphene. Wie Frau Dr. Dörte Donker schon ausgeführt hat kann man das Graphene dazu benutzen dieses Eigentum zu steuern. Die Antennenwirkung des Graphene führt also dazu, dass der mRNA-Geimpfte durch ein Wiirelwess-Device ferngesteuert werden kann.

KurzL

mRNA = Brandmal zur Eigentumsbesimmung
Graphene = Fernsteuerung des Eigentums

Wa aleikum salam


Stephan Schaefer  
Stephan Schaefer
Beiträge: 20
Registriert am: 02.02.2012

zuletzt bearbeitet 23.09.2021 | Top

RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#156 von Tobias Martin Schneider , 24.09.2021 08:39

Dieses Video (wie immer bei kla.tv, mit dem Inhalt des Videos als Text unter dem Video, als auch als Word & PDF-Datei)
von kla.tv passt wunderbar zu den Beiträgen 154 & 155 bzw ist eine Bestätigung von Beitrag 154 mit ganz logischen, einleuchtenden Argumenten, sodass auch der Laie mit Leichtigkeit versteht, wie logisch es ist
https://www.kla.tv/19923

ein Auszug:
Ferngesteuerte Menschen: Das könnte unmöglich passieren... oder doch?

Kla.tv folgt mit dem nachfolgenden Beitrag dem Aufruf von Dr. Vernon Coleman, seine kurze Rede auch in deutscher Version zu verbreiten. Dr. Coleman hat schon in den siebziger Jahren zwei hochbrisante Bücher zu wissenschaftlichen Experimenten geschrieben, die der heutigen Generation weitgehend unbekannt sind. Wer seinen Ausführungen aufmerksam lauscht, kann sich nur schwer des Eindrucks erwehren, dass das Unmögliche gerade in unseren Tagen eben doch passieren könnte …

https://www.youtube.com/watch?v=XwB3Pijrw7g

Videotext:

Ich möchte damit beginnen, einen Auszug aus einem Buch vorzulesen, das 1977 in Großbritannien geschrieben und veröffentlicht wurde. Ich denke, du wirst es wichtig finden.

Zitat: „Seit über einem Jahrhundert wissen Ärzte, dass, wenn Drähte in das Gehirn gesteckt werden und eine elektrische Ladung durch sie hindurchgeht, unterschiedliche Reaktionen aus verschiedenen Teilen des Gehirns auftreten. Ein Draht, der in einen Teil gesteckt wird, bewirkt, dass sich ein Bein bewegt. Derselbe Draht, in einen anderen Teil des Gehirns gesteckt, bewirkt, dass ein Arm zuckt. Vor 50 Jahren wussten wir, dass Ärzte mithilfe der elektronischen Stimulation Vergnügen hervorrufen, Schmerzen beseitigen und Erinnerungen abrufen können, die zuvor verloren gegangen waren. Mit Elektronen in Position, kann der Patient aus der Ferne recht effektiv kontrolliert werden. Er kann dazu gebracht werden zu essen, zu schlafen oder zu arbeiten. Auch sein Appetit, seine Herzfrequenz, seine Körperwärme und andere Faktoren können überwacht und kontrolliert werden“
– dies ist immer noch das Zitat aus dem Buch von 1977 –
„Forscher haben gezeigt, dass sanfte Katzen in aggressive Biester verwandelt werden können, wenn bestimmte Teile ihres Gehirns stimuliert werden. In einem dramatischen Experiment verdrahtete Dr. Delgado von der Medizinischen Fakultät der Yale University School of Medicine in Amerika einen Stier mit Elektroden und stellte sich dann mit einem Umhang und einem kleinen Funksender in die Mitte einer Stierkampfarena. Der Stier wurde wütend, wurde aber von Dr. Delgado durch einen Knopfdruck auf seinen Sender gestoppt. Der Stier kam brüllend nur wenige Zentimeter von Dr. Delgado entfernt zum Stehen. Dr. Delgado berichtete, dass Tiere mit implantierten Elektronen im Gehirn eine Vielzahl von Reaktionen mit vorhersehbarer Zuverlässigkeit ausführen, so als wären sie elektronisches Spielzeug unter menschlicher Kontrolle. Ähnliche Experimente wurden schon damals mit Menschen durchgeführt. Die ausgewählten Patienten hatten sich alle als gefährlich erwiesen und gezeigt, dass sie unkontrollierbare Gemütszustände hatten.“
Dies ist das Ende des Zitats.

Obwohl ich das alles in den 70er Jahren geschrieben habe, arbeitete Delgado in den 50er und 60er Jahren und seine Arbeit war nur der Anfang einer sehr komplizierten Geschichte, die sich erst jetzt ihren letzten Kapiteln nähert. Die meisten Menschen – und darin schließe ich die meisten Ärzte und die meisten Wissenschaftler ein – haben noch nie von Delgados Experimenten gehört und wissen nicht, wie wichtig sie damals und heute sind. Es waren Delgado und Menschen wie er, die den langen und langsamen Weg zur Kontrolle des menschlichen Körpers und des menschlichen Geistes begannen.

vollständiger Beitrag:
https://www.kla.tv/19923


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 723
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 24.09.2021 | Top

RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#157 von Dörte Donker , 24.09.2021 11:01

Salam

man sollte nicht den Fehler machen, sich auf die mRNA Impfung zu beschränken. Vektorimpfstoffe sind keine mRNA Impfstoffe, zeigen m.E. ein noch viel größeres Risikoprofil. Hier kommt es nicht nur dazu, dass das Spikeprotein, wie bei den mRNA Impfungen in den Zellen gebildet wird, es kommt sehr wahrscheinlich zu einer Intergration der gespritzten DNA in die eigene DNA (bei mRNA Impfungen ist das eher unwahrscheinlich). Skandalös, dass die Studien der letzten 20 Jahren zu den Adenovirusvektoren uns bewiesen haben, dass diese eine Kaskade unerwünschte Blutveränderungen bewirken, die zu Thrombosen führen.

Thrombosegefahr war bekannt https://www.kla.tv/19514
Verändert die m RNA Imfung unsere Genen ? https://www.kla.tv/18151
Impfungen und Autoimmunerkrankungen https://www.kla.tv/18668
Corona Impfstoffe. Größere Gesundheitsgefährdung als die Erkrankung selbst? https://www.kla.tv/mRNA/17038&autoplay=true
Da nenne ich nicht nur ADE, sondern auch das VAERD (Impfstoff-assoziierte verstärkte Lungenerkrankung), was sich m.E. in den pathologischen Studien gezeigt hat.

ADE (antikörperabhängige Krankheitsverstärkung) ist nicht unbedingt ein Phänomen, welche an eine mRNA Impfung gekoppelt ist. Es sind wahrscheinlich bestimmte Domänen des Spikeproteins, die ADE auslösen können. Auch wenn man das Spikeproteon so verimpft, kann es auch zu ADE kommen. Außerdem weiß man nicht, ob nicht auch das ganze Virus in angetöteter Form ADE auslösen kann. ADE ist grundsätzlich eher erregergekoppelt, als an bestimmte Impfstoffe. Kommt es bei bei bestimmten Erregern zu ADE bei der Zweitinfektion, wie beim Danguefieber, lösen auch Impfstoffe dieses Phänomen aus. ADE wurde bei Betacoronaviren beobachtet. Erschwerend kommt hinzu, dass Studien jetzt nahelegen, dass die Mehrzahl der durch Impfungen gebildeten Antikörper sogenannte bindende/nicht neutralisierende Antikörper sind und diese lösen wahrscheinlich ADE aus.
https://www.cell.com/cell/fulltext/S0092-8674(21)00706-6

Wenn jetzt Impfstoffe auf den Markt kommen, in denen nur das Spikeprotein drin ist oder das ganze Virus, heißt das nicht, dass das Problem ADE damit vom Tisch ist. Mich ärgert nur maßlos, dass die Untersuchungen so spärlich sind, zumal das Phänomene (Ich habe schon vor über einen Jahr, bevor die Impfungen auf den Markt kamen, davor gewarnt) erwartbar ist. Wenn ADE bald massenhaft zu beobachten ist und ich nehme an, dass die Phänomene in Israel darauf hinweisen, dann wird man uns sicher was von einer neuen Mutante erzählen, gegen die die Impfstoffe angeblich machtlos sind.

Was die westliche Medizin vs. alternativer Medizin und/oder islamische Medizin angeht, sind die Konflikte im Iran sicher nicht anders gelagert, als hier im Westen. Ich als Biologin kann nur dazu aufrufen, dass diese sich gegenseitig ergänzen sollten. Aber wenn sich so ein Geist wie im Westen im Iran durchsetzt, nämlich der Kampf schulmedizinischer (man muss schon sagen, Pharmakonzern-medizinisch) vs.alternativer Heilmethoden, dann zeigt das doch gerade, dass der Iran vom westlichen Denken infiziert ist. Ich weiß, dass Ärzte im Iran die gleichen fatalen Medikantencocktails verabreichen, wie hier im Westen. Ganz vorne dabei sind bestimmte Psychopharmaka (Antidepressiva, Neuroleptika), die die persönliche Beziehung zu Gott völlig zerstören. Hier im Westen werden diese massenhaft eingesetzt und zwar häufig gegen ihre Indikation und im Iran meine ich das Phänomen auch zu beobachten. Ich kenne in meiner Umgebung kaum noch Menschen, die nicht mal solche Medikamente verschrieben bekommen haben und zwar auch bei Symptomen, zu denen solche Medikamnete nicht passen. Viele haben diese Medikamente hinter sich gelassen, weil sie sich wie Zombies fühlten und massiv an Gewicht zugenommen haben...da wird immer das selbe berichtet, manche bleiben darauf hängen. Darüberhinaus machen sie auch noch extrem süchtig, obwohl diese Medikamente jahrelang den Ruf hatten, nicht süchtig zu machen. Betroffene müssen z.T. im Entzug sogar eingeweisen werden, weil der Entzug so heftig ist.

Beispiele:
https://nw.crps-netzwerk.org/cms/koeln/l...balin-absetzen/
https://www.sanego.de/Absetzerscheinungen-bei-Mirtazapin


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 818
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 25.09.2021 | Top

RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#158 von Dörte Donker , 24.09.2021 13:33

Das kann man sich dann auch wieder mal bewusst werden, dass unsere Impfstoffe auf abgetriebenen menschlichen Föten hergestellt werden:
https://odysee.com/@Klartext-im-O-Ton:3/corona-impfstoffe:c


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 818
Registriert am: 18.01.2015


RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#159 von Tobias Martin Schneider , 24.09.2021 20:12

Sehr geehrte Frau Donker, Salam aleikum

Herrn Stephan Schäfers Frage, die er in Beitrag 155 bezüglich Ihrer Bitte in Ihrem Beitrag Nr. 154 an Sie gerichtet hatte, ist wahrscheinlich in den vielen Posts & Texten untergegangen, daher wiederhole ich sie nochmals:

,,Welchen Film meinten Sie, von dem Sie in Beitrag 154 sprachen?"

Zitat: ,, Wenn man im Iran lebt, könnte man mit den Instituten Kontakt aufnehmen und denen zum Beispiel den Film schicken usw. oder am besten, sie schauen sich selbst mal die Impfstoffe aus dem Westen an."

Zitatende


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 723
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 24.09.2021 | Top

RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#160 von Dörte Donker , 25.09.2021 09:27

Salam, ich meine natürlich den Film über die mikroskopischen Aufnahmen inlusive Pathologie der Impfstoffe.
https://odysee.com/@neuron:9/2021-09-20-...19-Impfstoffe:2

Zitat: ,, Wenn man im Iran lebt, könnte man mit den Instituten Kontakt aufnehmen und denen zum Beispiel den Film schicken usw. oder am besten, sie schauen sich selbst mal die Impfstoffe aus dem Westen an."
Die werden ja selbst westliche Impfstoffe im Land haben.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 818
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 25.09.2021 | Top

RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#161 von Stephan Schaefer , 25.09.2021 11:23

Salam aleikum

Zitat von Dörte Donker im Beitrag #157

Was die westliche Medizin vs. alternativer Medizin und/oder islamische Medizin angeht, sind die Konflikte im Iran sicher nicht anders gelagert, als hier im Westen. Ich als Biologin kann nur dazu aufrufen, dass diese sich gegenseitig ergänzen sollten. Aber wenn sich so ein Geist wie im Westen im Iran durchsetzt, nämlich der Kampf schulmedizinischer (man muss schon sagen, Pharmakonzern-medizinisch) vs.alternativer Heilmethoden, dann zeigt das doch gerade, dass der Iran vom westlichen Denken infiziert ist. Ich weiß, dass Ärzte im Iran die gleichen fatalen Medikantencocktails verabreichen, wie hier im Westen. Ganz vorne dabei sind bestimmte Psychopharmaka (Antidepressiva, Neuroleptika), die die persönliche Beziehung zu Gott völlig zerstören. Hier im Westen werden diese massenhaft eingesetzt und zwar häufig gegen ihre Indikation und im Iran meine ich das Phänomen auch zu beobachten. Ich kenne in meiner Umgebung kaum noch Menschen, die nicht mal solche Medikamente verschrieben bekommen haben und zwar auch bei Symptomen, zu denen solche Medikamnete nicht passen. Viele haben diese Medikamente hinter sich gelassen, weil sie sich wie Zombies fühlten und massiv an Gewicht zugenommen haben...da wird immer das selbe berichtet, manche bleiben darauf hängen. Darüberhinaus machen sie auch noch extrem süchtig, obwohl diese Medikamente jahrelang den Ruf hatten, nicht süchtig zu machen. Betroffene müssen z.T. im Entzug sogar eingeweisen werden, weil der Entzug so heftig ist.

Beispiele:
https://nw.crps-netzwerk.org/cms/koeln/l...balin-absetzen/
https://www.sanego.de/Absetzerscheinungen-bei-Mirtazapin



Mir ist schon lange aufgefallen, dass es zwei große Gruppierungen im vopn Wissenschaftlern im Iran gibt, die sich fast gegeneinander bekriegen.
Zum einen sind es die Hauza-Studenten/Lehrer und auf der anderen Seite sind es due Studenten/Professoren der Universitäten. Dieses Problem kennt Imam Khamane'i schon sehr lange und ist mit aller Kraft bemüht dieses zu beheben.
Der eine oder andere Lehrer unserer Schule befolgen auch diese Zielsetzung!
Zum Beispiel hat der Präsident des Bereiches Quran und Wissenschaften bei der Begrüßung der neuen Studenten zu den Studenten derjenigen, die im Doktorstudium Quran und Medizin begannen gesagt: "Wir wollen NICHT die Schulmedizin ersetzten sondern wollen eine Rechtleitung, also mehr die Phylosophie der Medizin/Rechtswesen der Medizin ... untersuchen und diese ratschlagen!"
Ich habe darauf geantwortet , dass Hauza und Universität zusammen arbeiten müssen: Die Uni-Forschung kann vielleicht helfen Verse des Korans besser zu verstehen und umgekehrt besondere Kenntnis des Korans kann der Forschung die Richtung zur Lösung bestimmter Probleme geben!"

Genauso sage ich, dass im Iran Korona besiegt werden kann, wenn die drei Medizin-Gruppen zusammen arbeiten, um sich gegenseitig zu ergänzen!

Dies sage ich im Prinzip schon seit Jahren. Wenn jetzt jemand sagt, dass es keinen Sinn hat so antworte ich ihm, dass man Geduld haben muss denn Allah lässt immer die Wahrheit siegen!!!


Wa aleikum salam

Stephan Schaefer  
Stephan Schaefer
Beiträge: 20
Registriert am: 02.02.2012


RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#162 von Dörte Donker , 25.09.2021 16:05

In der Johannesoffenbarung steht 9,21

Zitat
... und sie bekehrten sich auch nicht von ihren Morden, ihrer Zauberei, ihrer Unzucht und ihrer Dieberei..




Wenn wir im griechischen Original schauen, steht dort anstelle Zauberei Pharmakon.
Das bedeutet soviel wie Medikament, Droge, Arznei.
Das wird in einem Atemzug genannt und beschreibt doch die Wirklichkeit zur Zeit.
An einer anderen Stelle steht, dass die großen Kaufleute der Erde mit ihrer Pharmakon (falsch übersetzt als Zauberei) alle Nationen verführen.
Vor diesem Hintergrund kann man das, was zur Zeit ist, auch kritisch hinterfragen.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 818
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 25.09.2021 | Top

RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#163 von Stephan Schaefer , 26.09.2021 16:30

Salam aleikum

Zitat von Dörte Donker im Beitrag #160
Salam, ich meine natürlich den Film über die mikroskopischen Aufnahmen inlusive Pathologie der Impfstoffe.
https://odysee.com/@neuron:9/2021-09-20-...19-Impfstoffe:2

Zitat: ,, Wenn man im Iran lebt, könnte man mit den Instituten Kontakt aufnehmen und denen zum Beispiel den Film schicken usw. oder am besten, sie schauen sich selbst mal die Impfstoffe aus dem Westen an."
Die werden ja selbst westliche Impfstoffe im Land haben.



Es regt sich was im Iran. Das Video mit dem Chip im Pfizer-Impfstoff ist zumindest in einem Telegram-Kanal der Iraner gelandet. Ist nicht übersetzt sondern im Original-Ton. Natürlich ist in persischer Sprache eine Erklärung des kurzen (10 s) Videos beigefügt.

Jetzt würde nur noch fehlen, dass die gesprochene Pathologie und Befunde ins persische übersetzt werden.

Wa aleikum salam

Stephan Schaefer  
Stephan Schaefer
Beiträge: 20
Registriert am: 02.02.2012


RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#164 von Dörte Donker , 14.10.2021 11:01

ansehen:

https://www.kla.tv/20167

lesen:

Zitat
Corona: Pressekonferenz Verdacht auf Verbrechen erhärtet sich


13.10.2021 | www.kla.tv/20167

„Tod durch Impfung/Undeklarierte Bestandteile der Covid-19-Impfstoffe“ war der Titel der Pressekonferenz von namhaften Pathologen, Medizinern, Wissenschaftlern sowie Juristen, am 20.9.2021 in Reutlingen. In einer mehr als dreistündigen Live-Präsentation machten sie Schäden, die durch die Impfung entstehen, deutlich sichtbar.
Ihr Fazit:

Die Covid-19-Impfungen müssen sofort gestoppt werden, anstatt sie jetzt auch noch an Kinder zu verabreichen. Nach Aussagen der anwesenden Rechtsanwälte erhärte sich der Verdacht, dass es sich hier um ein Verbrechen handelt.

Prof. Dr. Werner Bergholz, ein Spezialist für Qualitäts- und Risikomanagement, wertete Statistiken zur Coronakrise aus und hat seine Ergebnisse bereits zweimal dem Gesundheitsausschuss des Bundestages vorgelegt. Er sagte auf der Pressekonferenz:

„Wir haben ein Problem.“
„Wir hatten von 2000-2020 pro Jahr ca.40 Mio. Impfungen und ca. 20 Verstorbene, korrekt ausgedrückt, in engem zeitlichem Zusammenhang mit der Impfung. Dieses Jahr, bis einschließlich 31.Juli, haben wir 1.230.“… „Das ist also kein leichter Anstieg. Das ist ein dramatischer Anstieg.“

Das sind die Zahlen für Deutschland. In ganz Europa gibt es laut EMA-Datenbank schon über 14.000 Verstorbene im Zusammenhang mit der Covid-Impfung.

Der Pathologe Prof. Schirmacher veröffentlichte im Ärzteblatt, dass er 40 Leichname obduziert hatte, die innerhalb von 14 Tagen nach der Covid-Impfung verstorben sind.
Bei 30 - 40 % gibt es einen Zusammenhang mit dieser Impfung.


Laut Sicherheitsbericht des Paul-Ehrlich-Instituts gibt es in Deutschland 200 schwere Nebenwirkungen bei Kindern nach der Impfung und einen Todesfall.

Die Europäische Arzneimittelbehörde gibt für Europa 2.000 schwer geschädigte Kinder und 39 Todesfälle an. Das alles seien Gründe, eine Risikobewertung für die Covid-Impfungen vorzunehmen, meint Prof. Bergholz.

Hierfür spielen Obduktionen eine wichtige Rolle, um zu klären, ob es einen Zusammenhang zwischen Todesfällen und Impfung gibt.

Noch 1997 sah auch das Robert-Koch-Institut diese Notwendigkeit und forderte: „Plötzliche, vermutlich infektionsbedingte Todesfälle sollte man auf jeden Fall mittels Autopsie zu klären suchen.“ 2020 vollführte es dann eine Kehrtwende: Obduktionen von Corona-Toten wurden verhindert.

Die Pathologen Prof. Burkhardt und Prof. Lang haben 10 Obduktionsfälle nach Covid-Impfungen ausgewertet. Sie kommen zum Ergebnis, dass es einen „Lymphozyten-Amok“ als Reaktion des Körpers auf diese Impfungen gibt. Dabei kommt es zum massenhaften Angriff von Lymphozyten, besonders auf die Lunge und auf das Herz, aber auch auf alle anderen Organe, und führt dort zu Entzündungen und Organversagen.
Diese beunruhigenden Ergebnisse und Fakten sprechen eine klare Sprache.


Als mögliche Corona-Impfnebenwirkungen mit Todesfolge geben sie an:

• Autoimmunerkrankungen
• Verminderung der Immunkapazität
• Förderung des Krebswachstums
• Gefäßschädigungen
• Verklumpungen der roten Blutkörperchen


Besorgniserregend sind Aufnahmen, die von Ärzten aus einem internationalen Netzwerk kommen. Sie untersuchten Impfstoffreste unter dem Mikroskop und zeigen dutzende Bilder von anorganischen Partikeln unterschiedlichster Form und Größe, die von den Herstellern bis jetzt nicht deklariert wurden.
Diese Partikel sind teilweise scharfkantig, oft dreieckig, teilweise sind sie auch lang und kettenförmig, manchmal haben sie eine innere gleichmäßige Struktur oder sind durchsichtig. Viele von ihnen bewegen sich von selbst. Nach dem Trocknen des Präparats sehen einige aus wie ein Computerchip.


Weiterhin wurden in den Impfungen Hilfsmittel und Begleitstoffe gefunden, wie z.B. Graphenoxid, Aluminium, Chrom, Nickel und Formaldehyd, wovon einige als krebserregend bekannt sind. Und auch hier stellen sich Fragen nach Sinn und Zweck dieser Stoffe in einem vorgeblichen Impfstoff.

Rechtsanwalt Elmar Becker hält es aus ethischen, wissenschaftlichen und rechts-staatlichen Gründen für unverzichtbar, dass der Impfzusammenhang bei Verstorbenen erforscht wird. „Ich nehme es nicht hin, dass der Staat untätig bleibt.“

Auch Prof. Bergholz sieht den Staat, das Paul-Ehrlich-Institut, die Bundesanstalt für Materialprüfung, aber auch die Hersteller des Impfstoffs in der Pflicht, über diese Dinge aufzuklären.

Rechtsanwalt Holger Fischer spricht eine eindringliche Warnung an alle Verantwortlichen aus:
„Wer das hier weiter betreibt, obwohl sie das wissen, was wir hier heute breitgetreten haben, der macht sich strafbar. Der kann nicht sagen, er hat am Ende nicht vorsätzlich oder wenigsten bedingt vorsätzlich gehandelt. Und das, was wir hier erleben, nennt sich als Verbrechen gegen die Menschlichkeit: „Auslöschung“. Hier werden Menschen ausgelöscht.“


Er fordert, Den Haag müsse ermitteln. Behandelnde Ärzte sind aufgerufen, Zeugenaussagen über das Leiden ihrer Patienten nach den Impfungen in Den Haag einzureichen.

„Unsere Regierung und die Mitglieder unserer Regierung und andere, vom
Paul-Ehrlich-Instituts wie auch von der EMA, machen sich strafbar und sie werden nicht entkommen.“



von jb. um. rw. jk.
Quellen/Links:
https://odysee.com/@Wahrheitssuche:42/Un...ogieKonferenz:2





weiter
www.kla.tv/20162

Zitat
Prof. Dr. Bergholz zu Covid-Impfschädigungen und -toten: „Wir haben ein Problem!“


12.10.2021 | www.kla.tv/20162

Bei der Pressekonferenz von Wissenschaftlern, Ärzten, Rechtsanwälten und speziell auch von Pathologen am 20. September 2021 in Reutlingen kommen Fakten auf den Tisch, die von Politik und Leitmedien weitestgehend verschwiegen werden. Die Fachleute beschäftigen sich ausgiebig mit dem Thema, ob die Covid-19-Impfstoffe relevante Nebenwirkungen bis hin zum Tod haben und ob die Impfstoffe undeklarierte Inhaltsstoffe aufweisen. Angesichts des dramatischen Anstiegs von Impfgeschädigten und Impftoten allein in 2021 zieht Prof. Dr. Werner Bergholz, ehemaliger Prof. an der Jakobs-Universität in Bremen, folgendes Fazit: „Wir haben ein Problem!“ Dieses schreie geradezu nach einer sehr genauen Untersuchung.

Gesamte Pressekonferenz ansehen unter:
https://odysee.com/@gerhard:e/Pressekonf...19-Impfstoffe:f


von hm.
Quellen/Links:
Prof. Dr. Werner Bergholz an der Pressekonferenz am 20.09.2021
https://odysee.com/@gerhard:e/Pressekonf...19-Impfstoffe:f
von hm.
Quellen/Links:


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 818
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 14.10.2021 | Top

   

Frühstück bei Kumayl für zwei Deutsche
Ständiger Gedankenterror

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz