Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#241 von Dörte Donker , 13.12.2022 10:14

https://www.youtube.com/watch?v=qfB6ZFUgIEk ansehen!!!!

Zitat
Pressekonferenz zu Impffolgen! - Martin Sichert - AfD-Fraktion im Bundestag!

Seit Beginn der Corona-Impfung zeigen sich in der Bevölkerung teils drastische Veränderungen bei Krankheitsbildern und Sterbefällen. Das geht aus Daten der Kassenärztlichen Vereinigung hervor, die Martin Sichert zusammen mit dem Datenexperten Tom Lausen exklusiv auswerten konnte und die auf der Pressekonferenz präsentiert werden.

Patientendaten der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zu Nebenwirkungen der Corona-Impfungen liefern erschreckende Erkenntnisse: Mit Beginn der Corona-Massenimpfungen stieg die Zahl derjenigen, die „plötzlich und unerwartet“ gestorben sind, sprunghaft im Vergleich zu den Vorjahren auf das mehr als Vierfache an. In jedem Quartal, beginnend mit dem ersten Quartal 2021, wurden von Kassenärzten mehr plötzliche und unerwartete Todesfälle festgestellt, als in jedem Gesamtjahr von 2016 bis 2020.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.048
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 13.12.2022 | Top

RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#242 von Dörte Donker , 16.12.2022 19:22

https://www.youtube.com/watch?v=nqtEBULPLAY

Sprunghafter Anstieg 2021 von „plötzlichen Toten“ – Analyse der KBV-Daten und der Kritiken

Actuarium

Führten die Impfungen zu sprunghaftem Anstieg von Diagnosen unklarer Todesfälle? Wir analysieren die KBV-Daten im Detail und bewerten die vielen Kritiken.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.048
Registriert am: 18.01.2015


RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#243 von Werner Arndt , 17.12.2022 12:07

Zitat
12.12.2022

Todesfälle nach Covid-Impfung – "Es gibt wichtige offene Fragen"

Der Heidelberger Pathologe Peter Schirmacher forscht zu unentdeckten Impfschäden. In einer einzigartigen Studie hat er eine kleine Gruppe von Menschen untersucht, die direkt nach der Impfung gestorben sind. Er fordert eine offene Debatte über das Wohl und Wehe der Impfungen.


WELT: Herr Schirmacher, Sie hatten schon im vergangenen Jahr auf schwer verlaufende Herzmuskelentzündungen als mögliche Folge der Impfungen hingewiesen.

Peter Schirmacher: Das stimmt, und mittlerweile wurden auch in über 50 geprüften klinischen Fachpublikationen insgesamt dreistellige Fallzahlen von schweren Myokarditisverläufen einschließlich Todesfällen berichtet sowie die Impf-induzierte Herzmuskelentzündung. Auch die Möglichkeit, dass man an ihr versterben kann, ist gesicherter Fakt.

...

https://www.welt.de/politik/deutschland/...ene-Fragen.html



Zitat
12. Dezember 2022

Todesfälle nach Covid-Impfung – "Es gibt wichtige offene Fragen"

So ist ein Artikel auf welt.de am 12.12.22 (Bezahlschranke) überschrieben, in dem zu lesen ist:

»Peter Schirmacher gehört zu den renommiertesten Pathologen Deutschlands. Seit Beginn der Covid-19-Impfkampagne beschäftigt sich der 61-Jährige intensiv mit der Frage, inwiefern die Impfungen negative, nicht entdeckte Konsequenzen haben können. In diesem Zusammenhang forderte er immer wieder, mehr Obduktionen durchzuführen.

Schirmacher ist seit 18 Jahren Geschäftsführender Direktor des Pathologischen Instituts des Uniklikums Heidelberg, bis 2019 war er Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Pathologie (DGP). Er ist Leopoldina-Mitglied und sitzt im Vorstand von verschiedenen europäischen Fachorganisationen…

WELT: Sie haben Ende November im Magazin „Clinical Research in Cardiology“ eine Studie zu möglichen Folgen der Covid-Schutzimpfungen veröffentlicht, die intensiv diskutiert wird. Was sind die wichtigsten Erkenntnisse?

Peter Schirmacher: Unser Augenmerk lag auf der Untersuchung der Morphologie und Immunologie der Sars-CoV-2-Vakzine-induzierten Herzmuskelentzündung. Unsere Studie zeigt, dass es tödlich verlaufene Herzmuskelentzündungen als Folge der mRNA-Vakzinierung gegen Sars-CoV‑2 geben kann und dass sie ein typisches, einheitliches Bild zeigen. Das sind wichtige Ergebnisse für das Erkennen und die sichere Diagnose dieser nicht vorhersehbaren Komplikation – auch beim Lebenden…

WELT: In wie viel Prozent der Fälle ist bei Menschen, die kurz nach ihrer Covid-Schutzimpfung gestorben sind, die Impfung Ihrer Einschätzung nach ursächlich für den Tod?

Schirmacher: Ich möchte ausdrücklich festhalten, dass wir ein ganz besonderes Kollektiv untersucht haben: Menschen, die in den ersten 14 Tagen nach der Impfung aus scheinbarer Gesundheit heraus unerwartet verstorben sind, das heißt, tot aufgefunden wurden. Dabei konnten wir bei 30 Prozent einen Zusammenhang zwischen Impfung und Versterben zeigen; bei 70 Prozent konnten wir keinen Zusammenhang, sondern andere Ursachen belegen. Ich möchte aber ausdrücklich betonen, dass unsere Untersuchung aufgrund der Besonderheiten des Kollektivs und der Einschlusskriterien keine Hochrechnung auf die Gesamtheit der Geimpften erlaubt und wir eine solche Projektion nie gemacht haben. Es ist allerdings nicht davon auszugehen, dass die Impfnebenwirkungen auf Baden-Württemberg beschränkt sind…


...

https://www.corodok.de/todesfaelle-covid-impfung/#more-47049



Zitat
13.12.2022

Kubicki fordert Obduktionen von kurz nach Covid-Impfung Verstorbener

Im Gespräch mit WELT forderte der Heidelberger Pathologe Peter Schirmacher mehr politisches Engagement im Blick auf die Erforschung von Impfnebenwirkungen. Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) macht sich nun für deutlich mehr Obduktionen stark. Auch die Union will mehr Engagement.


Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) fordert eine intensivere Beschäftigung mit möglichen Schäden durch die Covid-Impfungen. „Ich halte es für unabdingbar, dass jeder unerklärliche Todesfall, der innerhalb von 14 Tagen nach einer Impfung auftritt, automatisch als Verdachtsfall beim Paul-Ehrlich-Institut registriert wird. Dies ist offensichtlich noch nicht der Fall“, sagte er WELT.

Dabei bezog sich Kubicki auf eine jüngst veröffentlichte Studie von Peter Schirmacher, Chefpathologe des Heidelberger Uniklikums. Schirmacher und sein Team hatten herausgefunden, dass bei 30 Prozent der von ihnen untersuchten, kurz nach der Impfung verstorbenen Menschen eben jene Impfung die Todesursache gewesen sei.

„Wir sprechen über eine relevante Zahl, die es notwendig macht, sich diesem Problem systematisch zu nähern“, sagte Kubicki nun WELT. Die Gesundheitsbehörden sollten „regelhaft“ Obduktionen bei allen Menschen vornehmen, die innerhalb von zwei Wochen nach der Impfung ums Leben gekommen sind, so der FDP-Politiker: „Das ergibt auch deshalb Sinn, weil die bedingte Zulassung dieser Impfstoffe unter einem enormen zeitlichen Druck stattgefunden hat.“

...

https://www.welt.de/politik/deutschland/...-V17.0.B_bestof

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.572
Registriert am: 03.06.2017


RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#244 von Dörte Donker , 07.01.2023 12:46

Zitat
Der Ärztliche Berufsverband Hippokratischer Eid (ÄBVHE) geht von über 100.000 Todesfällen durch die Impfungen und von über 2 Millionen schweren Nebenwirkungen in Deutschland aus.

Auf die Zahl von über 100.000 zusätzlichen und oft unerwarteten Todesfällen durch die Impfungen kommt der ÄBVHE auf Grund
der ständig steigenden Übersterblichkeit, die sonst keine Erklärung habe
die zudem sprunghaft mit den Boosterungen und 4. Impfungen jeweils weiter gestiegen ist, welches die Kausalität beweise. Für diese sprunghaften Anstiege der Sterblichkeit gibt es sonst keinerlei plausible Erklärungen.
Die um 11 fach gestiegene Anzahl der plötzlichen und unerwarteten Todesfälle ( Analyse der KBV Daten durch Tom Lausen 12.12. 22)
Der extremen Häufung plötzlicher Todesfälle oder vorher extrem seltener Gehirnblutungen bei vorher Gesunden kurz nach den Impfungen, die in manchen Arztpraxen sogar mit Faktor 1:100 aufgetreten seien (glaubhafte Arzt-Berichte).
Beweisend für die Kausalität d.h. die Ursächlichkeit seien auch die in allen Altersgruppen deutlich verschiedenen Anstiege der Übersterblichkeit, die jedoch – jeweils zeitverschoben - klar korrelieren mit dem jeweiligen Beginn der Boosterungen oder 4. Impfungen in diesen Altersgruppen, sowie die Häufungen der auf Immundefekte, Gefäßverschlüsse oder Blutungen zurückzuführenden Erkrankungen, u.a. auch von schnell wachsenden Krebserkrankungen, besonders bei den Geimpften.

Das kann weder auf "Klimawandel", "Lockdown" noch auf "Unterbelegung der Krankenhäuser" (die in 2020 genauso gering war wie in 2021) noch auf Covid-19 Infektionen zurückgeführt werden, die in 2021 nur kleineren Teil der bereits 2021 auffallenden extremen Übersterblichkeit erklären konnten und immer weniger erklären können.

Auf über 2 Millionen schwere Nebenwirkungen kommt der ÄBVHE auf Grund der

....

weiterlesen:

https://www.aerzte-hippokratischer-eid.d.../2023-01-02/15/


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.048
Registriert am: 18.01.2015


RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#245 von Dörte Donker , 18.01.2023 13:49

https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/vertu...r-impf-kampagne

Ich empfehle sich Zeit zu nehmen und sich das anzusehen, denn da sind wirklich wichtige Zusammenhänge erklärt.

Zitat
Vertuschung, Lüge, Gesetzesbruch: Tom Lausen zeigt Beweise zur Impf-Kampagne
17.1.2023
Jetzt teilen!
Explosiv! Der Analyst Tom Lausen zeigt geballte Beweise: Das gesamte System wusste von der Gefährlichkeit der Covid-Impfstoffe! Sie versprachen den Menschen die Impfkampagne genau zu überwachen, Nebenwirkungen zu prüfen. Doch das ist nie geschehen, obwohl es das Gesetz verlangt! In dieser „Corona Lage AUF1“ gehen Tom Lausen und Stefan Magnet zurück an den Anfang der Impfkampagne. Und der Analyst und Bestsellerautor Lausen zeigt, dass sich anhand von Dokumenten beweisen lässt, dass das gesamte System um die Gefährlichkeit der „neuartigen Impfplattformen“ wusste. Sie wollten die Menschen in Sicherheit wiegen: Sie haben ihnen versprochen, die Impfnebenwirkungen genau zu beobachten, da dies „extrem wichtig“ sei. Doch sie taten es nicht und tun es bis heute nicht!

Vor dem Covid19-Impfbeginn im Dezember 2020 sagte Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts zur Beobachtung von Impfschäden wörtlich:

„Es ist extrem wichtig herauszufinden, ob der Grund (für die Nebenwirkung oder den Tod) die Impfung war oder eine andere zugrunde liegende Krankheit.“ Und als die ersten Menschen nach der Impfung verstarben? Da sagte Ende Jänner 2021 Klaus Cichutek, der Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts, zu diesen Todesfällen wörtlich:

„Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass sie von der Impfung verursacht wurden.“

Tom Lausen im AUF1-Interview: „Niemand kann ernsthaft diese Impfstoffe mehr nehmen!“
....


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.048
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 18.01.2023 | Top

RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#246 von Dörte Donker , 22.04.2023 12:28

www.kla.tv/25809

Zitat
763 Promis nach Covid-Impfung tot! Wie viele dann erst in der Bevölkerung?!
763 prominente Covid-Impftodesfälle und hunderte prominente Impfgeschädigte – ein riesiges Impfverbrechen kommt beweisgewaltig ans Licht! Kla.TV hat 17 Stunden Filmmaterial zusammengefasst, das erschreckende Folgen und ein weltweites Sterben nach der Corona-Impfung dokumentiert. Wenn allein unter den Prominenten so viele sterben, wie wird es dann bei den Anonymen und Unbekannten sein, die nicht in den Medien veröffentlicht werden? [weiterlesen]....


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.048
Registriert am: 18.01.2015


RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#247 von Dörte Donker , 15.06.2023 12:38

Da das Narrativ, bzw. die Luege, dass die Impfung zumindest schwere Verläufe verhindert habe und somit Leben gerettet hätte, möchte ich an diesen Beitrag von mir erinnern.
https://www.kla.tv/20753

Ungeimpfte als Sündenbock – was sagen die Zahlen?


29.11.2021 | www.kla.tv/20753

„Wir erleben eine Tyrannei der Ungeimpften […]“, so wetterte der Vorsitzende des Weltärztebundes Prof. Dr. med. Frank Ulrich Montgomery Anfang November in einer Talkshow. [1]
Wie kommt Herr Montgomery zu solch einer drastischen Aussage in Anbetracht der vorliegenden Zahlen über die Wirksamkeit und Sicherheit der Corona-Impfung?

Sollen nun die Ungeimpften als Sündenbock herhalten für den ausbleibenden Impf-Erfolg?
Aktuelle Zahlen besagen, dass rund 68 % der Deutschen doppelt geimpft sind. Rechnet man die Genesenen hinzu, kommen wir auf über 75 % der Bevölkerung. Sollte da nicht längst eine Herdenimmunität erreicht sein? Zu Beginn der Impfkampagne wurde noch versprochen, dass eine Durchimpfung von 2/3 der Bevölkerung ausreichen würde, um eine Herdenimmunität zu erreichen. [2]

Ein Blick auf die Zahlen des aktuellen Wochenberichts des Robert Koch-Institutes der Kalenderwochen 43 bis 46 (2021) zeigt jedoch, dass nicht die Ungeimpften, sondern die Wirksamkeit der Impfung hinterfragt werden sollte.
Laut RKI sind 56 % der zurzeit hospitalisierten Coronapatienten in der Altersgruppe der über 60-Jährigen doppelt geimpft.
Auch bei den Intensivpatienten sind laut RKI (auch in Kalenderwoche 43 - 46) 46 % der über 60-Jährigen „Vollimmunisierte“ – also Menschen, die eigentlich einen vollständigen „Impf-Schutz“ haben sollten.
Und bei den an oder mit Corona Verstorbenen sind bei den über 60-Jährigen, die über 90 % der Verstorbenen ausmachen, mehr als 52 % doppelt geimpft!
Es wird also ersichtlich, dass die Impfung nicht vor einem schweren Verlauf oder Tod schützt. [3]

Zeitgleich nehmen die Todesfälle nach einer Impfung dramatisch zu. Laut dem Sicherheitsbericht des Paul-Ehrlich-Instituts sind bereits allein in Deutschland über 1.800 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Impfung gestorben. [4]

Auch das Argument, dass geimpfte Personen im Gegensatz zu Ungeimpften zumindest andere Menschen schützen, muss hinterfragt werden. Laut aktueller Studien, unter anderem erschienen im renommierten Wissenschaftsjournal Lancet im Oktober 2021, stecken geimpfte Infizierte mit 25 % sogar etwas häufiger andere Personen an wie ungeimpft Infizierte mit 23 %. [5]
Wenn geimpfte Personen andere Menschen nicht vor einer Ansteckung schützen, ist die aktuell angestrebte Impfpflicht der Corona-Impfung nicht zu begründen. Sollte sie trotzdem durchgesetzt werden, sind auch bereits Geimpfte betroffen. Es ist davon auszugehen, dass bei einer Impfpflicht eine regelmäßige Booster-Impfung, also Auffrischungs-Impfung notwendig ist – und das auf unbestimmte Zeit. Jedes Mal sind dabei die Risiken schwerer Impfnebenwirkungen zu tragen.

Bei all diesen Fakten muss man die Frage stellen, warum sich Prof. Montgomery, ein Mediziner, der dazu auch noch den Vorsitz im Weltärztebund innehat, zu solch einer haltlosen und diskriminierenden Äußerung hinreißen lässt.

Geimpfte, die sich aufgrund solcher Äußerungen nicht nur gegen Ungeimpfte positionieren, sondern auch weiterhin von der Schutzwirkung ihrer Impfung ausgehen, sind hier genauso die Leidtragenden wie die Ungeimpften, die zunehmend sozial und beruflich ausgegrenzt werden.




von ddo./ts.
Quellen/Links:
[1] Montgomery: "Erleben Tyrannei der Ungeimpften" (08.11.2021)
https://www.n-tv.de/politik/Anne-Will-Mo...le22914754.html


[2] Share of people vaccinated against COVID-19 (Germany) (Stand: 25.11.2021)
https://ourworldindata.org/covid-vaccina...ountry=OWID_WRL


Zu Herdenimmunität: „Die meisten Schätzungen gingen davon aus, dass der Schwellenwert bei 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung liegt, die entweder durch Impfungen oder nach einer Erkrankung immun sind.“
https://www.spektrum.de/news/warum-herde...ich-ist/1852930


[3] Robert Koch-Institut (RKI): Wochenbericht vom 25.11.2021
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Ne...hte/Gesamt.html

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Ne...publicationFile
(PDF, Tabelle 3, S.24)

[4] Sicherheitsberichte des PEI
https://corona-blog.net/sicherheitsberic...lich-instituts/

https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/...icationFile&v=7


[5] Community transmission and viral load kinetics of the SARS-CoV-2 delta (B.1.617.2) variant in vaccinated and unvaccinated individuals in the UK: a prospective, longitudinal, cohort study (29.10.2021)
https://www.thelancet.com/journals/lanin...#seccestitle150


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.048
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 15.06.2023 | Top

RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#248 von Dörte Donker , 17.06.2023 16:35

Mehr schwere Impfschäden in den ehemaligen DDR Gebieten
https://www.msn.com/de-de/gesundheit/med...335d964f8&ei=84


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.048
Registriert am: 18.01.2015


RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#249 von Dörte Donker , 23.07.2023 09:31

https://www.kla.tv/26586

Zitat
Moskitos greifen an – rette sich wer kann! (Von Kla.TV-Gründer Ivo Sasek)


22.07.2023 | www.kla.tv/26586

Dieser Bericht wirkt wieder so unglaublich, so unfassbar utopisch und krank, dass ich nicht darum herumkomme, vor den Details die harten Fakten, die unwiderleglichen Beweise auf den Tisch zu legen. Um was geht es? Die Ex-Pfizer-Beraterin Karen Kingston, heute schonungslose Aufklärerin, hat ein weiteres längst bewilligtes Patent ans Licht gebracht. Ihr könnt die Patentnummer, samt allen dazugehörigen Fakten, hinten eingeblendet sehen und unten auch im Sendungstext.


Das Patent trägt den Titel: „System zur Freisetzung giftiger Mücken aus der Luft.“ Dieses wurde, nebst vielen ähnlichen Patenten, bereits im Jahre 2015 bewilligt und da steht nebst vielem anderen wörtlich drin:

„Zu militärischen Zwecken könnten die Mücken einen Erreger wie Malaria übertragen, um Krankheiten auszulösen, oder sie könnten viel ansteckendere Erreger und Viren verwenden.“

Dieses Patent schildert, unter Beilage zahlloser Bilder, jede Etappe: von der Entwicklung der Biowaffen-Mücken bis zur genauen Anwendung, der Ausbreitung per Drohnen usw. in jedem Detail. Wir sind von Wahnsinnigen umzingelt, ihr Lieben, wisst ihr das? Ein besonderer Wahnsinn dabei ist: Sogar die sogenannten „Fakten Checker“ streiten nicht ab, dass das Patent offiziell existiert und seit März 2015 erteilt ist! Sie streiten aber ab, dass da irgendeine Verbindung zu der US-Armee besteht und die US-Armee das nutzt. Das ist mit anderen Worten also noch krasser, weil da eine Privatperson, eine Privatfirma solche Patente bekommt – dazu noch eine, deren wahre Identität sogar vom Patentamt bedeckt gehalten wird. Seht ihr, und anstatt solche Wahnsinnigen, wieder einmal Geheimbündler, auf der Stelle zu verhaften, ihre mörderischen Erfindungen zu beschlagnahmen und all ihre Entwickler hinter Gitter zu bringen, bekommen die noch amtliche Bewilligungen auf ihre potentiellen Völker-Mordwaffen. Stellt Euch einmal vor, ich würde so ein Patent einreichen, was dann passieren würde. Und was da ans Licht gekommen ist, ist ja mit Sicherheit nur wieder ein verschwindend kleiner Bruchteil eines weit schlimmeren Ganzen. Noch eben erfuhren wir, dass uns in Kürze Impfstoffe über Früchte und Gemüse, dann aber auch über eigens dazu gezüchtete „Impf-Mücken“ verabreicht werden soll. Gates hat bereits bei einem Kongress Mücken freigelassen, um im Publikum Panik ausbrechen zu lassen, um die Leute gegen Malaria zu sensibilisieren. Kann nicht nur ein Wahnsinniger so etwas tun? Wer daraufhin die Befürchtung äusserte, man wolle uns mit mRNA-Impfstoff-Mücken impfen, wurde wie gewohnt sogleich als Verschwörungstheoretiker erniedrigt. Dies mit dem Argument, der jetzt verfügbare RTS,S-Impfstoff sei kein mRNA-Impfstoff. Tatsächlich aber hat BioNTech bereits einen mRNA-Impfstoff gegen Malaria in die Phase 1 Zulassungsstudien geschickt.
Dieses saugefährliche bis tödliche Völkerexperiment, mit DNA-verändernden Giftstoffen, das mit Covid-19 seinen Anfang genommen hat, soll also definitiv auf diesem Wege weitergeführt werden. Wer nicht frühzeitig erkennt, dass letztlich alles und jedes auf gezielte mRNA-Kontaminierungen (Bauchbinde mit Erklärung: Verseuchung oder Verunreinigung) hinausläuft, der irrt! Denn es handelt sich bei alledem letztlich um hocheffiziente militärische Biowaffen, wie wir es längst bei AZK-Konferenzen und mit Kla.TV wiederholt gründlich und unwiderlegbar nachgewiesen haben. Wer anfangs dachte, das sei doch bloße Science-Fiction, der wurde durch die offiziellen Internetseiten der Vereinten Nationen eines Besseren belehrt. Vergesst nicht: UN – eine Freimaurer-Geheimbund-Schöpfung.


Denn diese dokumentierten schon 2018 ausführlich und stolz über ihre aufwändige Aufzucht von Impf-Mücken. 2022 hat überdies die US-Umweltschutzbehörde EPA die Freisetzung von bis zu 2,4 Millionen genetisch veränderten Moskitos und Eiern in Monroe County, Florida, und mehreren Bezirken in Kalifornien genehmigt.
Die EPA hat die Freisetzung durch das Biotech-Unternehmen Oxitec zwischen 2022 und dem 30. April 2024 angekündigt. Fakt ist also, dass bereits Hunderte von Millionen von Mücken ohne jedes Wissen des Volkes in die Umwelt freigesetzt wurden. Und während es zwischen 2003 bis 2023 keinen einzigen Fall von Malaria gab, der durch dort heimische Moskitos lokal innerhalb der USA übertragen wurde, treten nun genau dort, wo die Moskitos freigesetzt wurden, plötzlich erste Fälle von Malaria auf. Und natürlich hat auch gerade das von Gates finanzierte Unternehmen, wie immer an allem Volk vorbei, bereits Millionen von gentechnisch veränderten Moskitos in die freie Wildbahn gesetzt. Wer aber an dieser Stelle denkt, dass dieser verdammte Name, der einfach bei keiner Menschheits-schädigenden Attacke fehlen darf, etwa der einzige sei, der hat sich tüchtig geschnitten. Auch dieser Menschenmörder im philanthropischen Gewand ist noch immer bloss Laufbursche einer weit höheren Kabale, sprich einer ihm übergeordneten Intriganten-Bande. Sobald die wahren Köpfe dieser globalen Geheimbundsekte Gefahr laufen, von der Öffentlichkeit erkannt und durchschaut zu werden, werfen sie uns irgendeinen Einzeltäter vor die Nase, also ein sogenanntes Bauernopfer. So haben sie es schon immer gemacht, zum Beispiel bei ihrem 9/11-Anschlag mit Bin Laden; so haben sie es bei ihrem Kennedy Mord mit Lee Harvey Oswald gemacht, oder vor ihrer gewollten Bombardierung des Iraks mit ihrem CIA-Agenten – ich nenne ihn mal so, weil die CIA ihn ausgebildet hat – Saddam Hussein usw. – und so werden sie es auch wieder mit einem Karl Lauterbach, einem Christian Drosten oder einem Spahn tun, bevor sie als wahre Urheber der Corona-Plandemie auffliegen. Schließlich werden sie also auch vor einem Bill Gates nicht haltmachen. Vor ihrem Worst Case werden sie all solche Leute als Einzeltäter hochkochen und durch ihre Zwangsabgabe-Medien verdammen lassen. Wenn es ganz eng wird, werden sie sogar ihre ganze WHO opfern – aber alles nur, um von sich selber, den noch weit schlimmeren Führungskreisen, den noch weit gefährlicheren Urhebern und Trägern der Macht abzulenken.
Jedenfalls scheint sich gerade eine neue, gezielt fabrizierte Gesundheitskrise, diesmal auf Malaria-Basis, anzubahnen. Im Jahr 2021 wurden nämlich bereits viele gentechnisch veränderte Mücken in Texas ausgesetzt. Im Jahr 2022 wurden weitere 750 Millionen gentechnisch veränderte Mücken auf den Florida Keys freigesetzt. Und natürlich spritzen auch in China Mücken bereits Impfstoffe, dort aber nicht gegen Malaria, sondern gegen Leishmaniose (Erklärung: eine Infektionskrankheit, die durch Kleinstlebewesen verursacht und Sandmücken übertragen wird)

Und, wie der Zufall es so will, hat Bill Gates gerade wieder rechtzeitig einen Malaria-Impfstoff finanziert, der soeben auf den Markt kommt – mit einer hochgejubelten Wirksamkeit von 40 %, der bereits wieder einmal an wehrlosen Kindern in Afrika getestet worden ist. Der Name seines Impfstoffs: „RTS,S.“ Viele weitere Details dazu findet ihr im hinten eingeblendeten Link oder unten im Sendungstext:

https://tkp.at/2023/07/10/malaria-faelle...e-vorbereitung/

Um es noch einmal etwas präziser auf den Punkt zu bringen: Kurz nachdem ein von Gates finanziertes Unternehmen Millionen von gentechnisch veränderten Moskitos in verschiedenen US-Bundesstaaten freigesetzt hat, brachen genau dort, wo es noch keinen Malariafall gegeben hat, die ersten Malariafälle auf. Und wie wir wissen, sterben in Drittweltländern ja längst Millionen an Malaria, und zwar jedes Jahr. Ihr könnt meine Befürchtungen spüren. Ich spreche sie nicht aus – ihr könnt meine Gedanken lesen. Und wie steht es eigentlich bei alledem um unsere Völker und all jene Tierarten, die sich von Mücken ernähren? Reicht es denn nicht, dass schon durch die Mobilfunk 4G-, 5G-Technologien milliardenweise Bienen sterben und hunderttausende Vögel etc. tot zu Boden fallen? Reicht das wirklich nicht? Wer verteidigt diese hilflosen Tierlein? Wer verteidigt all die hilflosen Menschlein? Wir befinden uns im Zeitalter der biologischen Kriegsführung, ihr Lieben, inmitten eines hybrid geführten Dritten Weltkrieges – das meint heimlich, im Verborgen geführt und zwar von einer wahnsinnigen Elite, die die Weltbevölkerung auf bezeugte 500 Millionen Menschen reduzieren möchte. Vergesst deren 120-Tonnen-Manifest in zehn Sprachen auf den berühmten Guide Stones nie wieder! Seht Euch die Sendung wieder mal an, sie ist hinten eingeblendet. Wie aber in aller Welt solltest Du Dich vor mRNA geladenen Moskito-Stichen schützen können? Gates und alle Drahtzieher dieser biologischen-Kampfmücken werden Dir antworten: „Einzig durch unsere spezifisch entwickelten Impfungen – nur wir haben das Gegengift.“ Bleib aber noch etwas mit mir dran, ich zeige Dir noch in dieser Sendung einen sowohl verblüffend einfachen als auch überaus günstigen und gangbaren ersten Ausweg auf. Doch zuerst muss ich Dich noch etwas mehr von dieser tatsächlich laufenden Katastrophe überzeugen, damit auch Du zur nötigen Tat schreitest, weil all dies keine bloße Science-Fiction ist, was ich hier rede. Und vergesst zu keinem Moment, dass all das auf uns Zukommende von denselben Big-Pharma-Verbrechern stammt, die gerade am 29. Juni 2023 aufs Neue aufgeflogen sind. Denn in einer „Bomben-Studie“ wurde nachgewiesen, dass die uns aufgezwungen wordenen Covid-Impfstoffe in drei völlig unterschiedlichen Chargen mit definitiv unterschiedlichen Wirkungen an die Menschen abgegeben wurden. Während man in der einen Charge harmlose Placebo-Inhalte wie etwa Salzwasserlösung vermutet, wurden bei einer 2. und 3. Charge gefährliche bis hochgefährliche, sprich tödliche Inhalte ausfindig gemacht. Unten findet ihr die Quellen mit den genauen Berichterstattungen. Ich kann nicht alles hier ausbreiten.



Und lasst euch bitte auch hier nicht blenden. Wenn bei solchen Aufdeckungen immer wieder nur BioNTech/Pfizer auffliegen, dann ist damit nicht gesagt, dass alle übrigen Anbieter von Impfungen mit diesem Verbrechen nichts zu tun hätten: Pfizer ist bloß die Spitze dieses grauenvollen Eisberges und darf niemals nur als „Einzeltäterin“ toleriert werden. Wir müssen das Ganze im Auge behalten! Wo immer Big-Pharma die Hände im Spiel hat, geschieht doch überall auf der Welt dasselbe.
Auch darüber hatten Kla.TV und viele freie Aufklärer schon längst berichtet.




Das alles ist einfach nur ein entsetzlicher Skandal, der dringend vor ein komplett unabhängiges, vor ein neugebildetes Weltgerichts-Tribunal gehört. Die Völker müssen mit 1ner Stimme Gerichtsbevollmächtigte einberufen, die hier für wahres Recht sorgen!

Höre Dir nun aber auch einige Zitate aus einem US-Patent an, welches im März 2015 von der offiziellen US-Patentbehörde erteilt worden ist. Hier sein genauer Wortlaut, den Rechtfertigungen, mit den sogenannten vorteilhaften Auswirkungen jener neuen Impf-Mücken. Beachte, wie in diesem Patent diese neue Kampf-Moskitowaffe gelobt und gepriesen wird:

Vorteilhafte Auswirkungen der Erfindung
Mit dem System zur Freisetzung toxischer Moskitos aus der Luft können große Menschenmassen geimpft oder feindliche Truppen unschädlich gemacht werden, ohne die eigenen Truppen zu riskieren oder zu gefährden. Das System zur Freisetzung von Giftmücken aus der Luft ist extrem kostengünstig und kann leicht erreichen, was eine Milliarde Dollar für medizinische Interventionen und Luftangriffe nicht leisten können.

Das System zur Freisetzung von Giftmücken aus der Luft kann je nach Zielsetzung mit verschiedenen Arten von genetisch veränderten Bakterien zur Aktivierung des Immunsystems oder mit toxischen Krankheitserregern kontaminiert sein. Zu militärischen Zwecken können die Moskitos einen Krankheitserreger wie Malaria freisetzen, aber auch sehr viel giftigere oder hochansteckende Erreger und Viren können verwendet werden. Ein hochansteckendes Virus könnte 100 % der feindlichen Truppen auslöschen, da diejenigen, die nicht gestochen wurden, von ihren Kameraden angesteckt werden.

Das System zur Freisetzung von Giftmücken aus der Luft ist eine neue und notwendige Technologie. Es ist eine Möglichkeit, heilende oder immunologische Injektionen zu verabreichen, Beruhigungsmittel zu verabreichen oder tödliche Krankheiten zu verabreichen, um den Feind zu minimalen Kosten zu vernichten und außer Gefecht zu setzen. Für den Einsatz in Konflikten ist es nicht mehr notwendig, unzählige Milliarden Dollar auszugeben, ganze Gebiete mit Bomben zu zerstören und unsere tapfersten und besten Soldaten zu verwunden oder zu opfern. Wenn es darum geht, zwischen der Hölle des Krieges oder der wunderbaren Technologie eines Moskitos zu wählen, ist die Entscheidung leicht zu treffen.


Ich frage an dieser Stelle: Wie eigentlich können die eigenen Soldaten vor den freigesetzten Gift-Moskitos geschützt werden? Gates wird dir eine glasklare Antwort darauf geben: natürlich einzig durch seine Impfungen, sprich Gegengifte! Wir sind von Wahnsinnigen umzingelt, erkennt ihr das? Und zwar auf höchster Ebene! Und keine Justiz dieser Welt ahndet bislang diese Saubande wirklich! Ich kann sie nicht mehr anders nennen. Ich frage an dieser Stelle sämtliche Aufseher der Völker: Wollt ihr tatsächlich, dass wir alle wahllos von Gen-manipulierten Moskitos und dergleichen gestochen, verseucht oder von offengelegten Frankensteins geimpft werden? Warum stürmt ihr nicht auf der Stelle die Labore dieser Wahnsinnigen, ja dieser Frankensteins?! Ihr habt es doch bei vielen harmlosen Ärzten auch getan, als diese, allein zum Schutz empfindlicher Patienten, Atteste zur Maskenbefreiung ausgestellt hatten! Ganze Verbände von Sondereinheiten habt ihr auf sie gesetzt. Ihr habt doch auch, schwer bewaffnet, mit ganzen Spezialeinheiten die Praxen harmloser Ärzte gestürmt, weil diese sich geweigert hatten, diese von ihnen als hochgefährlich identifizierte Zwangsimpfungen zu verabreichen. Aber all diejenigen, die davon überführt werden konnten, dass sie gerade ganze Völker schädigen, Millionen Menschen mit ihren hochexperimentellen Giftspritzen umbringen, denen habt ihr konsequent kein Haar gekrümmt. Dabei müsstet ihr allem voran deren Labore stürmen, beschlagnahmen, ja, am besten gleich niederbrennen und ein paar von diesen Wahnsinnigen hinter Gitter bringen – und der ganze Spuk wäre vorbei. Hier geht es ja offensichtlich um Privatpersonen, die diese Patente haben.
Aber ihr tut nichts dergleichen, obgleich nur euer gewaltsamer Eingriff legal, weil gesetzlich gedeckt wäre. Aber stattdessen habt ihr alle diejenigen geahndet und verfolgt, die unter größten persönlichen Opfern Zivilcourage gezeigt und sich in die Risse gestellt haben, die ihr Amtsträger während dieser Plandemie-Attacken fahrlässig hinterlassen habt. Während unseren Hilferufen an alle möglichen Politiker und Staatsanwälte wurden wir so oft angefeindet, dass wir uns Notizen machen mussten, an wen man sich besser nie wieder wenden sollte, weil diese, statt zu helfen, uns nur mit medialen Großangriffen überzogen hatten. Dies ging so weit, dass es sogar zu einem riesigen Aufschrei im Deutschen Bundestag und im gesamten europäischen Raum kann. Uns wurde lügnerisch angedichtet, wir würden – wie Arrow – Führungskräfte und Politiker auf schwarze Listen setzen, um sie dann bei Nacht und Nebel abzuschlachten. Und dann fürchteten sich alle Führungsspitzen bis hin zu Angela Merkel und dem Verfassungsschutz. Weil alle fürchteten, von uns mit Namen auf schwarze Listen gesetzt zu werden, hetzten sie den Verfassungsschutz auf uns. Erst nach gründlichen Untersuchungen gaben höchste Regierungsstellen wieder Entwarnung, weil sie erkannt haben, dass niemand von uns irgendjemanden auch nur ein Haar krümmen würde. Aber wisst ihr was? Selbst wenn es sich dabei um gewaltbereite Terroristen gehandelt hätte. Warum sollten diese solche langen schwarzen Listen mit einzelnen Namen führen? Für gewalttätige Terroristen wäre die ganze Sache doch viel simpler: Solange doch weder Politik noch Justiz auch nur mit ihrem kleinen Finger etwas gegen Genozid-Betreiber unternehmen, um die ständig angezeigten Volksmörder zu ahnden, wäre ja selbst die Erstellung einer weißen Liste eine sinnlose Übung, ja, gar eine Unmöglichkeit. Wenn ja alle dasselbe tun! Jede Amts-Verweigerungen oder Pflichtflucht ist doch schon in sich ein krimineller Machtmissbrauch. Wer unbeugsamen Machtmissbrauch übt, zieht ja selbst den Zorn gerechtester Völker auf sich – wie könnte er sich da auf Dauer rachsüchtige Terroristen vom Leibe halten? Das ist doch unmöglich! Wer immer diesen Völkermördern nicht wehrt, macht sich dadurch doch ganz logisch und automatisch zum Mittäter, zum Komplizen, zum Mitschuldigen!
Ich fordere daher an dieser Stelle einmal mehr alle euch amtierenden Politiker und Justiz-Bevollmächtigten, ja, aber auch alle Militärs und jeden einzelnen Polizisten, Kriminalisten, wirklich freie Forensiker, Wissenschaftler, unabhängigen Virologen, Rechtsgelehrte usw. zur aktiven Gegenwehr auf. Es ist doch einzig und allein euer Job, angezeigte Schwerstverbrechen fachgerecht zu ahnden. Ihr habt diesen Job gewählt, jetzt übt ihn auch aus! Wenn ihr es nicht tut, dann lasst ihr das Volk hängen, zu dessen Schutz ihr euch habt vereidigen lassen. Durch euer gleichgültiges, passives oder vielleicht auch nur ängstliches Verhalten beschwört ihr doch in direktester Weise einen Bürgerkrieg herauf. Je schlimmer diese aufgedeckten Menschenfeinde sich mit ihren tödlichen Zwangsimpfungen und nun mit biologischen Moskito-Waffen an den Völkern vergreifen, desto größer ist die Gefahr, dass es früher oder später zu einem fürchterlichen Bürgerkrieg, zu einem weiteren unnützen Blutbad kommt. Aber genau diesen Plan verfolgen ja diese Menschenfeinde, denen ihr, unsere gesetzten Wächter, kategorisch nicht an den Kragen geht. Sie möchten den Bürgerkrieg, damit sie mit Waffengewalt, mit Militär, Weltdiktatur aufwarten können. Das wäre für sie der bequemste Weg. Und ich sage euch, dass ihr durch eure ignorante und wahrscheinlich nur feige Zurückhaltung sämtliches Blut auf euren Kopf bringen werdet, das aufgrund eurer Amtsverweigerungen bereits geflossen ist und noch fließen wird. Das wird euch zum Gericht ausschlagen. Ihr Wächter der Völker, die ihr vor Gott und den Menschen zur Wehr gesetzt worden seid, dem Unheil zu wehren, wenn es denn sein muss mit Gewalt, schont euch jetzt nicht länger selber und macht Gebrauch von der euch verliehenen Vollmacht. Überlasst das nicht den nicht-ermächtigten Völkern.
Ich muss zum Schluss kommen und noch das Versprechen einlösen, meinen sowohl verblüffend einfachen als auch überaus günstigen ersten Ausweg aufzuzeigen. Da ich so etwas wie „süsses Blut“ habe, betrifft mich die ganze Bedrohung mit den bald kommenden mRNA-Stechmücken ganz besonders. Schon mein Leben lang werde ich nämlich, gefühlt, von jedem Moskito angefallen und gestochen, der mir gerade über den Weg fliegt. So bat ich Gott um eine hilfreiche Entdeckung für diese schutzlos ausgelieferte Menschheit und mich. Kaum eine Woche später konnte ich meine Entdeckung an einem Ort aggressiver Mücken austesten. Genau dort, wo ich gewöhnlich binnen Minuten von Kopf bis Fuß zerstochen werde, erlitt ich über Tage hinweg keinen einzigen Stich! Die Mücken mieden mich wie der Teufel das Weihwasser. Und in diesem Zitronen-Gebinde, das mich gerade einmal € 0.60 gekostet hat, liegt meine ganze Entdeckung. Ein reines Vitamin C-Präparat. Du kannst Dir für ein paar weitere Cent einen leeren Sprüher zulegen, Dir kurz Füße, Arme und Beine, falls nötig Hals und Gesicht besprühen – und das war’s. Verwende aber das kostengünstigste Präparat. Nach dem Einsprühen mit diesem, kannst Du Dich sogleich ankleiden und nichts Klebriges ist an Dir. Ein reiner Zitronensaft ist etwas klebrig, möglicherweise zu fruchtig, um Mücken abzuwehren. Natürlich weiß ich nicht, ob meine Entdeckung wirklich bei jeder „Blutgruppe“ funktioniert, aber du kannst sie ja an Dir selber austesten. Und gleich noch eine fantastische Entdeckung ist mir beim Einreiben dieses Präparates zugefallen: Ich benetzte ganz unbeabsichtigt auch gleich meine Achselhöhlen damit. Das Ergebnis hat mich schier umgehauen. Denn es war einer der heißesten Tage dieses Jahres, wo man von früh bis spät durchschwitzte. Ich verwende persönlich schon seit Jahren keine Deos, sprich Bomben unter den Achselhöhlen mehr, weil ich diese Gifte nicht mag. Ich wasche mich lieber zweimal am Tag, wenn es nötig ist. An jenem besagten Tag kam ich vor lauter Aktivitäten unmöglich dazu. Trotzdem konnte ich selbst am späten Abend noch keinen Anflug von Schweißgeruch an mir feststellen. Seither verwende ich ein und dasselbe Mittel auch als Deo. Null Gift, reinstes Vitamin C unter den Achselhöhlen – und es zeigt bei mir bessere Wirkung als jedes mir bekannte Sprüh-Deo. Ich hoffe, Du darfst nun die gleichen Erfahrungen wie ich machen – das wäre dann mein perfektes Gebetserlebnis. Ich liebe euch!

Ich bin Ivo Sasek, der seit 47 Jahren vor Gott steht.



von is.
Quellen/Links:
Patent: System zur Freisetzung giftiger Mücken in die Luft
https://patents.justia.com/patent/8967029


RTS, S Malaria-Impfstoff
https://www.who.int/news-room/questions-...malaria-vaccine


BioNTech startet klinische Phase-1-Studie für Malaria-Impfstoffprogramm BNT165 | BioNTech
https://investors.biontech.de/news-relea...alaria-vaccine/


Information der UN: Mit Moskitos bestückte Drohnen
https://news.un.org/en/story/2018/04/1007672


Mücken spritzen Impfstoffe
https://www.n-tv.de/wissen/Muecken-sprit...icle779815.html


Gates-finanziertes Unternehmen setzt Moskitos frei
https://tkp.at/2023/07/10/malaria-faelle...e-vorbereitung/

https://uncutnews.ch/warum-haben-gates-u...ys-freigesetzt/


Gates lässt Mückenschwarm frei
https://rp-online.de/panorama/ausland/ma...ei_aid-12423003


Unterschiedliche Chargen bei Covid-Impfstoffen
https://childrenshealthdefense.org/defen...utm_id=20230702

https://www.kla.tv/24758

https://www.kla.tv/21276




Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.048
Registriert am: 18.01.2015


RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#250 von Dörte Donker , 25.07.2023 10:58

https://www.kla.tv/2023-07-24/26633&autoplay=true

Zitat
Neuer Malaria-Impfstoff: WHO verstößt gegen eigene internationale Ethikstandards


24.07.2023 | www.kla.tv/26633

Seit Jahren plagt die Infektionskrankheit Malaria tropische und subtropische Länder, unter anderem Afrika, wodurch jährlich mehrere Tausend Menschen sterben.

Während es wirksame Medikamente gibt, die bei einer frühzeitig erkannten Malaria-Infektion eingesetzt werden können, möchte die WHO gemeinsam mit der Impfallianz GAVI erstmalig Afrika mit einem Malaria-Impfstoff fluten. Neben vorbeugenden Medikamenten gibt es bisher einen neu zugelassenen Impfstoff gegen Malaria: Mosquirix (RTS,S/AS01). An weiteren Impfstoffen wird geforscht. Ganze vier Dosen brauche der Impfstoff, damit er wirksam sei. Die Länge der Wirkung sei laut UNICEF noch unbekannt. Deutschlandfunk berichtete schon 2020 über den Impfstoff, dass er Säuglinge kaum und Kleinkinder nur zu etwa 30 Prozent schütze. Doch der Impfstoff sei sicher und wirksam – schreibt die globale Impfallianz GAVI von Bill Gates.

Schon bald soll Afrika zu einem Großabnehmer für Impfstoffhersteller werden. Hundert Millionen Impfdosen sollen bis 2030 gespritzt werden – ein Großversuch an afrikanischen Kindern. So berichtete UNICEF Anfang Juli 2023: „18 Millionen Dosen des ersten Malaria-Impfstoffs werden für zwölf afrikanische Länder bereitgestellt.“

Die größten Studien zum Impfstoff brachten jedoch schockierende Ergebnisse. Die Gruppe der Geimpften wies ein zehnmal höheres Risiko für Gehirnhautentzündungen (Meningitis) und zerebrale Malaria [zerebrale Malaria = Auftreten von zentralnervösen u.a. lebensbedrohlichen Komplikationen] auf und unter den Mädchen hatten die Geimpften ein doppelt so hohes Sterberisiko als die Kontrollgruppe.

Um diese Ergebnisse zu überprüfen, startete die WHO eine Pilotevaluierung [Pilotevaluierung = Überprüfung der Erststudien], bei der es zu „schwerwiegenden Verstößen gegen internationale Ethikstandards“ kam. In einem Interview mit Deutschlandfunk erklärte Professor Charles Weijer, dass die WHO bei dieser Pilotevaluierung genau die Regeln verletzt habe, die sie mitverfasst hat.



von sel./ts.
Quellen/Links:

Thomas Oysmüller:
„Die Verwertung von Moskitos:
Gates und WHO fluten Afrika mit Malaria-Impfstoff“ (11.07.2023)
https://tkp.at/2023/07/11/die-verwertung...aria-impfstoff/


Jordan Schachtel:
„WHO & Gates Inc announce plans to flood Africa with ultra dangerous malaria "vaccines"“ (05.07.2023)
https://www.dossier.today/p/who-and-gates-inc-announce-plans


GAVI: White paper (April 2023)
„Malaria vaccine market shaping roadmap“
https://amrefcanada.org/news/gavi-outlin...laria-vaccines/

https://www.gavi.org/news-resources/know...shaping-roadmap


UNICEF:
„18 Millionen Dosen des ersten Malaria-Impfstoffs werden für zwölf afrikanische Länder bereitgestellt“ (06.07.2023)
https://www.unicef.de/informieren/aktuel...-laender/335386


Jonathan Jarry M.Sc.:
„The Malaria Vaccine’s Success Story Hides Legitimate Concerns“ (16.10.2021)
https://www.mcgill.ca/oss/article/health...timate-concerns


Deutschlandfunk:
Thomas Reintjes: „Koloniales Denken in der Wissenschaft – Ethik-Dumping“ (27.12.2020)
https://www.deutschlandfunk.de/koloniale...umping-100.html


WHO-Empfehlung für Mosquirix
Forscher sieht Malaria-Impfstoff als „Meilenstein“ für Afrika (Wirksamkeit 30 %)
https://www.deutschlandfunk.de/who-empfe...alaria-100.html





Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.048
Registriert am: 18.01.2015


RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#251 von Dörte Donker , 03.09.2023 12:00

https://www.kla.tv/2023-09-02/26924&autoplay=true

Zitat
Millionen gerettet durch Corona-Impfungen? (Interview mit Prof. Dr. Bergholz)
Während die massiven Schäden durch die Corona-Impfungen nicht mehr zu leugnen sind, verteidigen WHO, Leitmedien und Corona-Maßnahmen-Verfechter wie Prof. Lauterbach die Impfungen weiterhin vehement mit dem Argument: Die Covid-19-Impfung habe weltweit zig Millionen Menschenleben gerettet. Doch worauf beruhen diese Zahlen? Hören Sie dazu das klare und deutliche Statement von Prof. Dr. Bergholz, einem Experten für Qualitäts- und Risikobewertung, im Gespräch mit Kla.TV. [weiterlesen]...



https://www.kla.tv/2023-09-01/26901&autoplay=true

Zitat
„Du bist der Ungeimpfte, du bist das Problem!“ – Schicksale von Geimpften
Während der Corona-Pandemie und der dabei laufenden Impfpropaganda gab es in den Medien etliche Aussagen von Politikern, Moderatoren und berühmten Persönlichkeiten, welche die ungeimpfte Bevölkerung aufs Übelste diffamiert haben. Kla.TV bringt in dieser Sendung zahlreiche Beispiele, wie dadurch massiv ein sozialer Druck auf die Bevölkerung ausgeübt wurde, sich doch impfen zu lassen. Sehen sie dazu im Vergleich die Schicksale prominenter Impfopfer, welche der Impfpropaganda gefolgt oder dem Druck nachgegeben haben. [weiterlesen]...


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.048
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 03.09.2023 | Top

RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#252 von Dörte Donker , 19.11.2023 10:25

www.kla.tv/27390
https://www.kla.tv/2023-11-18/27390&autoplay=true


Zitat
19. AZK: Nach der globalen Impftragödie das globale Impfregime? – Wirkung und Gefahren der mRNA-Impfung (Prof. Dr. Sucharit Bhakdi)


18.11.2023 | www.kla.tv/27390

Ivo Sasek:
„Also, bevor wir jetzt aber zur juristischen Aufarbeitung der von mir dargelegten Impftragödie und so weiter übergehen, stellen wir uns noch einem Härtetest. Und zwar mit der Frage, ob all diese Klagen fachtechnisch überhaupt berechtigt sind. Und ich sage mal, wenn irgendein Mann unter diesem Himmel wirklich etwas von Medizin, Immunbiologie, medizinischer Mikrobiologie oder auch Bakteriologie versteht, dann ist es unser nächster Referent, der jetzt sprechen wird. Er ist nicht nur eine Koryphäe eben benannter Fachgebiete, er ist auch ein ebenso herzvoller Mensch. Ich würde sagen, die Liebe in Person!
Wir sind uns zwar erst in unseren Briefen begegnet, aber es war unmöglich, nicht in kürzester Zeit vom förmlichen Sie ins familiäre Du abzugleiten. Oh, ich liebe diesen Mann! Er ist die Fachkompetenz in Person mit ebenso viel Unerschrockenheit wie Liebe, die er hat zu allen Menschen. Heute unter uns aus einem mobilen Studio in der Nähe von Kiel heißen wir herzlich willkommen: Professor Dr. Sucharit Bhakdi! Können Sie mich hören? Können Sie mich sehen? Da ist er! Tausend Dank, dass Sie heute nicht nur Ihr kostbares Wissen, sondern auch Ihren aktiven Ruhestand und Ihre kostbare Zeit mit uns teilen. Wir legen jetzt gleich los, damit Ihre wunderbare Familie nicht unnötig lang, noch länger auf Sie verzichten muss. Wir sagen aber vielen Dank auch an Ihre Frau und an Ihr Kind für dieses kostbare Opfer, das sie Sie entbehrt haben heute. Und für Ihre außergewöhnliche Biografie gönnen wir uns jetzt aber doch noch ein bisschen, ich sage mal, die gebührende Zeit.“

Lebenslauf:
Professor Dr. Sucharit Punyaratabhandhu Bhakdi.
- Geboren 1946 als Staatsangehöriger Thailands in Washington D.C. als Sohn eines thailändischen Diplomaten und einer Ärztin.
- Schulbildung in Kairo (Ägypten) und Bangkok (Thailand).
- 1964 Ankunft in Deutschland und Beginn des Medizinstudiums an der Universität Bonn. 1970 promovierte er dort zum Doktor der Medizin.
- 1972-76 Postdoc am Max-Planck-Institut für Immunbiologie und 1976-77 im Proteinlabor, Universität Kopenhagen.
- 1977-90 Mitarbeiter am Institut für Medizinische Mikrobiologie an der Universität Gießen. 1982-90 außerordentlicher Professor.
- 1990 bis zu seiner Pensionierung 2012 Professor und Vorsitzender am Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz.
- Während seiner gesamten Professorenlaufbahn in Gießen und Mainz unterrichtete Prof. Bhakdi Medizinstudenten in Bakteriologie und Immunologie. Seine bemerkenswerte Gabe, den einfachen Kern scheinbar komplexer Probleme zu erfassen, die so viele Entdeckungen in seiner eigenen Forschung ermöglichte, prägte auch seinen Lehrstil.
- Ab 1990 Berater des Zentrums für molekulare Medizin im Siriraj-Krankenhaus der Mahidol-Universität Thailand.
- 1990–2012 Chefredakteur der medizinischen Zeitschrift „Medical Microbiology and Immunology“ (gegründet 1887 von Robert Koch).
- Vielzitierter Autor von 320 aufgeführten Publikationen auf PubMed.
- Prof. Bhakdi erhielt viele Wissenschaftspreise:
1979 Justus-Liebig-Preis, Universität Gießen
1980 Konstanzer Medizin-Preis
1987 Preis der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie
1988 Dr.-Sasse-Preis, Universität Berlin
1989 Ludwig-Schunk-Preis, Universität Gießen
1989 Robert-Koch-Preis, Clausthal-Zellerfeld
1991 Gay-Lussac-Humboldt-Preis
1999 Gotthard-Schettler-Preis
1999 Preis der Deutschen Gesellschaft für Angiologie
2001 Aronson-Preis Berlin
2005 Hauss-Preis für Arterioskleroseforschung
2009 Rudolf-Schönheimer-Medaille, Deutsche Gesellschaft für Arterioskleroseforschung
2005 Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz
- Ab dem Jahr 2000 engagierte sich Prof. Bhakdi gegen propagandistische, reißerische und unwissenschaftliche Berichterstattung, die zu Massenpanik, Hysterie und schädlichen Präventionsmaßnahmen führten.
- Prof. Bhakdi gehörte zu den ersten Wissenschaftlern weltweit, die auf die fehlerhaften wissenschaftlichen Grundlagen der Schweinegrippe-„Epidemie“ hinwiesen. Er warnte vor der verfrühten breiten Anwendung des unnötigen und potenziell gefährlichen Schweinegrippe-Impfstoffs. Darüber hinaus war Prof. Bhakdi ein lautstarker Kritiker der mediengesteuerten Hysterien, die 2001-2002 im Zusammenhang mit Biowaffen, 2003 im Zusammenhang mit SARS und 2010 im Zusammenhang mit bestimmten pathogenen E. coli-Stämmen ausbrachen.
- Prof. Bhakdi und seine Ehefrau Karina Reiss, PhD (außerordentliche Professorin für Biologie an der Universität Kiel), leben heute mit ihrem Sohn in der Nähe von Kiel.
- Nach der Pensionierung arbeitete Prof. Bhakdi in Karinas Team als Gastwissenschaftler, bis die Universität den Gastvertrag im Dezember 2020 beendete.
- Karina Reiss und Sucharit Bhakdi haben 16 wissenschaftliche Publikationen und drei Bücher zusammen verfasst. Der Bestseller „Corona Fehlalarm?“ ist in zehn Sprachen erhältlich.
- Die Ansichtszahlen der Schulungsvideos von Prof. Bhakdi, die seit März 2020 anlässlich der Corona-Krise produziert wurden, liegen im achtstelligen Bereich.

Professor Dr. Bhakdi referiert heute über das Thema: „WHO: Nach der globalen Impftragödie das globale Impfregime? – Wirkung und Gefahren der mRNA-Impfung.“

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi:
„Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich spreche heute zu Ihnen als Arzt und Wissenschaftler, aber vor allem als Mitmensch. Nicht als Impfgegner, Querdenker oder Corona-Leugner, wie man mich in den letzten Jahren so oft bezeichnen wollte. Ich möchte in den heutigen Vortrag mit einer Frage an Sie starten. Wissen Sie, wie hoch die Lebenserwartung eines deutschen Bürgers zu Beginn der medizinischen Revolution im 19. Jahrhundert war? 38 Jahre. Wenn aber damals zehn Menschen ihren 60-jährigen Geburtstag gemeinsam gefeiert hätten, etwa wie viele Jahre hätten sie noch vor sich? Die meist nicht bekannte Antwort: Sieben Jahre, kaum weniger als heute. Wie erklärt sich das? Damals waren Infektionen die Hauptursache von Krankheit und Tod, und sie betrafen jüngere Menschen. Sie wurden durch die Mikrobiologie besiegt, sodass sich die gesamte Lebenserwartung verdoppelte. Andere Fortschritte der Medizin, in der Kardiologie, Krebsforschung, Gentechnologie, haben im Vergleich dazu der Menschheit nicht annähernd so viel gebracht. Wie hat die Mikrobiologie das geschafft? Die Mehrheit, vor allem Politiker und Medien, werden rufen: „Ja, natürlich durch die Impfung!“ Das jedoch ist der weltweite Irrglaube, der die gegenwärtige Krise verursacht hat. Tatsache ist, dass Impfungen eine viel, viel kleinere Rolle gespielt haben als andere Umstände. Vor allem die Besserung der Lebensbedingungen und der gesunde Lebenswandel waren entscheidend für den Rückgang von todbringenden Infektionen. Sicher ist allerdings eins: Die Impfung erwies sich als größter Segen für die Geld- und Weltelite, für die Pharmaindustrie und die Politik. Sie konnten ihre eigenen Interessen verfolgen unter dem gemeinsamen Slogan: „Alles für die öffentliche Gesundheit, alles für das Wohlergehen der Allgemeinheit.“ Um dieses hehre Ziel zu erreichen, haben sie die WHO erschaffen.

Dieser nicht demokratisch vom Volk gewählte, im Grunde also Privatverein, ist dabei, sich die Generalvollmacht über das gesamte Gesundheitswesen in den 190 Mitgliedstaaten zu ergattern. Deutschland ist einer der großen Unterstützer dieses Vorhabens. In nur sechs Monaten wird im Deutschen Bundestag endgültig darüber abgestimmt, ob die WHO mit der Macht ausgestattet wird, jederzeit eine medizinische Notlage zu verkünden, die das Aufheben von Menschenrechten begründet und zwingend notwendig macht. Dies beinhaltet auch die Verwendung der neuen genbasierten mRNA-Impfstoffe. Die WHO hat bereits öffentlich erklärt, dass diese Impfstoffe für möglichst alle Impfungen bei Mensch und Tier eingeführt werden. Warum wohl? Geld und Macht, Macht und Geld, Immer die gleiche Antwort. Gewiss, manche Impfungen waren segensreich. Wundstarrkrampf gibt es deswegen bei uns nicht mehr. Andere Seuchen wie Polio sind verschwunden, wenngleich aus anderen Gründen. Die Frage nach der echten Notwendigkeit von vielen Impfungen taucht zusehends auf. Sinkender Impfwilligkeit begegnet man am effektivsten mit direktem oder indirektem Impfzwang. Der aber muss auch offiziell autorisiert werden. Enter WHO. Und dann muss dafür gesorgt werden, dass die Impfstoffe in riesiger Menge verfügbar gemacht werden können. Hier allerdings lauerte ein Problem. Bei den bisherigen Impfungen werden inaktivierte Substanzen injiziert, die die Bildung von spezifischen Antikörpern anregen. Die Impfstoffe gegen Tetanus und Diphtherie beispielsweise müssen von Menschenhand produziert werden. Die Herstellung ist relativ aufwendig und kostet. Bei den mRNA-Impfstoffen werden statt Genprodukte die zuständigen Gene verabreicht und die gespritzten Menschen produzieren dann die eigentlichen Impfstoffe, die Produkte, in ihrem Körper. Billiger geht es nicht.

Genial ist dabei: Die WHO befiehlt die Impfung. Die Bürger müssen mit ihren Steuergeldern für die Genimpfungen bezahlen, lassen sich spritzen und verwandeln sich dann selbst in die Fabriken für die Impfstoffherstellung. Wie funktioniert alles? Das Genom ist die Gesamtheit der DNA-codierten Anweisungen in einer Zelle. Diese Bücher des Lebens sind in Chromosomen (Träger der Erbinformation in den Zellen) verpackt und werden im Zellkern verwahrt. Links im Bild. Die DNA-Schrift besteht aus nur vier Buchstaben, die aneinandergereiht sind. Das Geniale dabei: Jede Reihenfolge ist der Code für ein ganz bestimmtes Produkt. ABCD ergibt Produkt 1, BACD Produkt 2, BADC Produkt 3 und so weiter. Die Zahl der möglichen Produkte steigt mit jeder Verlängerung der Wörter in ungeahnte Höhe steilst an. Schon mit zehn Buchstaben lassen sich Millionen von Wörtern, beziehungsweise Codes, herstellen. Wenn ein Rezept für ein Produkt benötigt wird, wird das Buch des Lebens auf der richtigen Seite aufgeschlagen und eine Kopie, ein Abklatsch des Rezeptes erstellt. Diese Kopie ist RNA, die an die Produktionsstätte der Zelle gebracht und verwendet wird. Das nach Rezept entstandene Produkt, rechts, wird zur Überprüfung auf die Fensterbank der Zelle gestellt. Die Rezeptur, die RNA, in der Mitte, wird dann schnell und leise entsorgt. Mit dieser RNA sehen Sie auch die Buchstaben wie kleine Nadeln heraus. Sie sehen, dass wir hier insgesamt 14 Buchstaben haben. Je nachdem wie die Reihenfolge ist, können Sie mindestens fünf Millionen verschiedene Reihenfolgen machen. Fünf Millionen verschiedene Produkte. Hier wird gerade das eine Produkt gemacht, das Sie auf der rechten Seite sehen.

RNA-Impfstoffe müssen in winzige Fettkugeln, sogenannte Lipid-Nanopartikel, hier als
runde Kreise, verpackt werden. Die Verpackung schützt die RNA vor Zerstörung, damit sie über den Blutkreislauf zu allen Organen Ihres Körpers gelangen kann. Dort wirken die Kügelchen wie trojanische Pferde. Zellen nehmen sie auf, ihre Fracht wird im Inneren freigesetzt und die Rezepte steuern die Produktion des Genproduktes, das dann auf der Fensterbank zur Inspektion ausgestellt wird. Die Massenproduktion von mRNA erfordert die massenhafte Verfügbarkeit der DNA-Vorlagen. Wie kann dies erreicht werden? Grundsätzlich gibt es dazu zwei Wege. Erstens, die vier DNA-Buchstaben, die kann man einzeln heute in Großpackungen frei erhalten, kaufen. Ihre Verknüpfung ist per Computersteuerung in jeder beliebigen Reihenfolge im Labor machbar. Sind solche künstlichen DNA-Rezepte, zum Beispiel für die Codierung von Virus-Spike-Proteinen, bekannt, so können sie in Genlabors zu Papier gebracht werden und dann zur Erstellung der RNA-Abklatschkopien verwendet werden. Und so entstand der erste Corona-Impfstoff von BioNTech, der mithilfe von Pfizer im Sommer 2020 in der klinischen Zulassungsstudie an 20.000 Menschen getestet wurde und aufgrund des angeblichen Erfolges die bedingte Zulassung für die Verwendung in der Welt erhielt. Der Erfolg der klinischen Zulassungsstudie ist für sich eine Geschichte von Großbetrug und Täuschung.

Das kann und soll jeder wissen, kann nachgelesen werden. Der Großbetrug und das größte Medizinverbrechen aller Zeiten waren allerdings sorgfältigst ausgedacht und im Voraus geplant. Wie Professor Stefan Hockertz sofort zu Beginn des Impfwahnsinns klarstellte, konnte es mit der Dynamik der Impfkampagne nicht mit rechten Dingen zugehen. Normalerweise dauert die Impfstoffentwicklung viele Jahre, denn es müssen sorgfältige Labor- und Tierversuche durchgeführt werden, um Wirksamkeit und Sicherheit des Impfstoffes abzusichern. Die Ergebnisse solcher Voruntersuchungen müssen von verantwortlichen Behörden überprüft werden, die dann die Zulassung erteilen. BioNTech hat der Welt aber gezeigt, dass es anders geht, unglaublich viel schneller, wenn man nur die rechten Verbindungen und Unterstützer hat. Die Eckdaten sind im quasi biografischen Buch „Projekt Lightspeed“ von Joe Miller, das unter Mitwirkung der BioNTech-Gründer entstanden ist, nachzulesen. In diesem Buch erfährt man, wie direkt nach Bekanntwerden der Virussequenz (Abfolge der Virus-DNA oder Virus-RNA) im Januar 2020 der geniale Entschluss von BioNTech gefasst wurde, den ersten mRNA-Schutzimpfstoff der Weltgeschichte zu kreieren. Die Prüfung der Wirksamkeit konnte zwar nicht nach gültigen Regeln stattfinden, denn BioNTech hatte weder das Virus noch eine Tierversuchsanlage zur Verfügung. In Abwesenheit von Tieren konnten selbstverständlich auch keine Überprüfungen der Sicherheit vorgenommen werden; mussten auch nicht. BioNTech gelang es, das Paul-Ehrlich-Institut davon zu überzeugen, dass all das in der gegebenen Notsituation keine Rolle mehr spielen durfte. Es ging ja darum, unzählige Menschenleben zu retten. Wie, das steht im Buch „Projekt Lightspeed“, auf Seite 218/219. Von Anfang an war es Lindemann bekannt, von BioNTech, dass diese Studie sehr viel schneller durchgeführt werden musste, Kurz nach Uğur Şahins Treffen mit der Bundesbehörde im Februar konnte sie ihm dann auch mitteilen, dass sie die einzelnen Abschnitte des Vorganges straffen und auf seine Dauer verkürzen konnte, sodass er nur noch drei Monate in Anspruch nehmen würde. Şahin war nicht so zufrieden wie erhofft, er wollte innerhalb weniger Wochen mit den klinischen Tests beginnen. „Komm schon, Claudia,“ sagte er, „wir müssen eine Lösung finden!“

Und sie haben eine Lösung gefunden, und das Paul-Ehrlich-Institut hat Folgendes akzeptiert. Nämlich im Geschäftsbericht von BioNTech, veröffentlicht am 14. Mai 2020, da steht es, dass dieser Impfstoff mRNA, Immuntherapie für Infektionskrankheit, mit dem Produktkandidat BNT162*, das ist rot, gegen Corona bereits alle präklinischen Studien bestanden hat, durchlaufen hat. Erfolgreich! Und deswegen durften sie beginnen mit den ersten Menschen. Dabei ist das eine Lüge gewesen! Eine Lüge, die aber vom Paul-Ehrlich-Institut akzeptiert wurde. Tatsächlich erschien im Januar 2021 von BioNTech selbst in einem Bericht an die australische Behörde, dass sie keine Sicherheitsprüfungen vorgenommen haben, keine Tierversuche. Das war fatal. Denn im Dezember 2021 kam es heraus, dass alleine diese Lipidhülle ohne mRNA drin, die leere Lipidhülle, ist hochentzündlich. Und mit dieser Hülle alleine haben diese Forscher Tiere schwerstkrank gemacht und sogar umgebracht – Mäuse. Spätestens im Dezember 2021 hätte das Paul-Ehrlich-Institut sofort verbieten müssen, die weitere Gabe. Nein, nichts ist passiert.

Das Ganze, meine Damen und Herren, können Sie nachlesen in einem Buch, das ich Ihnen ans Herz lege, von Frau Dr. Brigitte Röhrig, Rechtsanwältin. Und sie hat in minutiöser Kleinarbeit die ganzen Hintergründe aufgezeichnet, aufgeschrieben in diesem Buch „Die Corona-Verschwörung“. Der Titel ist nicht glücklich und ich glaube, es könnte vielleicht noch geändert werden. Aber das Thema wird so behandelt, ich glaube, besser kann man es nicht tun. So geschah es, dass die Notzulassung für den Impfstoff tatsächlich erteilt wurde. Aber schon ein halbes Jahr vor der Zulassung, nämlich im Juni 2020, sind wir, meine Frau und ich, aufgestanden und haben versucht zu warnen, dass die Impfung brandgefährlich sei. Denn was jeder wissen muss und was Sie in einigen Minuten für immer wissen werden, ist, dass um jede Zelle Sicherheitskräfte Wache halten. Alles ist gut, wenn etwas nach einem Rezept aus dem eigenen Buch des Lebens hergestellt wird. Aber wehe, wenn das Rezept aus einem fremden Buch kommt. Dann greifen die Sicherheitskräfte, unser Immunsystem, diese Zellen sofort an. Auf der linken Seite sehen Sie in Schwarz Produkte aus unserem Buch des Lebens. Da greift das Immunsystem nicht an. Rot auf der rechten Seite, wenn ein Virusprotein (Bestandteil des Virus, Protein = Eiweißmolekül) oder überhaupt ein fremdes Protein hergestellt wird, dann greift das Immunsystem an und zerstört diese Zelle. Die Fähigkeit des Immunsystems, Zellen zu erkennen und zu vernichten, die nicht selbst hergestellt sind, ist bei der Geburt gegeben und endet mit dem Tod.

Denken Sie an die Abstoßung von Transplantaten. Sie bekommen meine Niere, Sie stoßen meine Niere ab! Nicht selbst (hergestellt) wird nicht einmal innerhalb der gleichen Spezies Mensch toleriert. Und wenn nach dem ersten Misserfolg ein erneuter Versuch unternommen wird, Sie bekommen (zum Beispiel) meine zweite Niere, folgt eine gnadenlose Ablehnung. Noch schneller und viel heftiger. Das gleiche Prinzip liegt der immer stärker werdenden Intensität der unerwünschten Ereignisse zugrunde, die im Gefolge von Booster-RNA-Injektionen auftreten. Nämlich, das Immunsystem besteht aus vielen Komponenten und bei einer Booster-Impfung, insbesondere, wenn Antikörper bereits da sind, dann kommt es zu einem Angriff durch diese neu gebildeten Antikörper auf die Zelle und zur Aktivierung des sogenannten Komplementsystems, oben geschrieben. Und das ist dieser große schwarze Pfeil. Das Komplementsystem bringt die Zelle um. Das Ganze führt mich 40 Jahre zurück, weil ich das große Glück hatte, 1978 dieses Zaubergeschoss des Komplementsystems zu entdecken und aufzuklären, wie es überhaupt wirkt. Bedenken Sie, die Anzahl von verpackten RNA-Kopien, die mit jeder Injektion verabreicht werden, ist einfach gigantisch. Im ganzen Körper werden schier unzählige Immunangriffe ausgelöst, die erst zum Stillstand kommen, wenn die Produktion des fremden Proteins beendet ist. Wie lange wird dies dauern? Nur ein paar Tage, wie die Impfstoffhersteller, die Impfanbieter, die Politiker nicht müde werden zu behaupten? Auf jeden Fall schien Karina und mir die Gefahr übergroß, dass die Menge und Dauer der Spike-Protein-Produktion groß und lang genug sein würden, um selbst Angriffsmechanismen im Sinne von Autoimmunkrankheiten in Gang zu setzen.

Und tatsächlich, wir haben befürchtet – hier schauen wir auf ein Blutgefäß, dass wenn ein Päckchen in die Blutbahn gelangt (das ist dieser runde Kreis mitten in dem Gefäß mit einem Z, das ist mRNA), dann würde es aufgenommen werden. Das heißt, bei 2 sehen Sie, diese Lipid-Nanopartikel gehen in die Zellwand, bei 3 sehen Sie, dass die Produktion beginnt in der Zellwand der Zellen, die die Gefäße auskleiden, und dann sehen Sie, dass es zu einem Angriff kommt (5), Die Zellen sterben ab, es gibt ein Leck. Und diese Impfstoffe lecken dann raus ins Gewebe und werden von Zellen der Leber, vom Herzen, Hirn, … aufgenommen. Und die gleichen Selbstangriffsmechanismen laufen dann in allen Organen ab. Und wir haben gesagt, dass wir befürchten, die ersten Ziele werden die kleinsten Gefäße im Körper sein, und zwar überall. Ja, tatsächlich, im vergangenen Jahr tauchte ein höchst alarmierender Befund auf. Bei Geimpften wurden Wochen und sogar Monate nach den Injektionen Spike-Proteine und Multi-Organ-Entzündungen festgestellt. Dies war mit schweren und oft tödlichen Erkrankungen verbunden. Wir verdanken diese Erkenntnis der Arbeit von, ich sage es ein bisschen mit Stolz, deutschen Pionierwissenschaftlern. Der erste, der aufgestanden ist, ist ein pensionierter Professor, Arne Burkhardt, der tragischerweise vor einigen Monaten verunglückt ist. Er arbeitete mit seinem guten Freund, dem pensionierten Professor Walter Lang, Pathologe. Zum Kreis der Erstuntersucher gehörte Dr. Michael Mörz aus Dresden und Professor Peter Schirmacher, Chef des Pathologischen Instituts der Universität Heidelberg. Und letztendlich haben sie alle die gleichen Befunde gemacht. Hier sehen Sie die Gefäße des Gehirns. Sie sehen, dass das Gehirn durchzogen ist mit unzähligen Gefäßen. 20 % des Sauerstoffverbrauchs bei Ihnen wird im Gehirn verbraucht. Das ist unglaublich. Jedes Gefäß versorgt Zellen, die dringend Sauerstoff brauchen. Wenn ein Gefäß kaputtgeht, verstopft ist, weil Gerinnsel sich bilden oder weil es leck wird, dann sterben die Zellen um dieses Gefäß herum. Und tote Hirnzellen können Sie nicht ersetzen. Deswegen unsere große Befürchtung, schon von Anfang an, war, dass es zu diffusen Hirnschäden (im Gehirn entstandene Schäden, die große Teile des Gehirns betreffen) kommen würde – Herzschäden, Hirnschäden. Und diese würden dann irreparable Folgen haben! Dies ist aus der ersten Arbeit von Michael Mörz, dem Dresdner Pathologen, die publiziert wurde am 1. Oktober letzten Jahres.

Es ist also jetzt über ein Jahr her, meine Damen und Herren, dass diese Befunde weltweit bekannt sind, in einer Spitzenzeitschrift publiziert sind und nach wie vor von der Deutschen Pathologischen Gesellschaft und von den deutschen Politikern und von den Journalisten einfach ignoriert werden. Was Michael Mörz gefunden hat, war: Sie sehen hier zwei Gefäße, einmal links im Vorderhirn und zweitens in einem anderen Teil des Gehirns, also verschiedene Hirnteile. Und in beiden konnte Michael Mörz dieses Virus-Spike-Protein mit einer besonderen Technik nachweisen. Das Spike-Protein färbt sich jetzt braun. Und er fand das Spike-Protein an der Gefäßwand und ab und zu auch im Gehirn selbst (blauer Pfeil). Wenn er versucht hat, ein anderes Virus-Protein nachzuweisen, gelang es nicht. Das heißt, es war nicht das Virus da. Es war nur das Stachel-Protein, und das konnte nur aus dem Impfstoff kommen. Um diese Gefäße herum fand Michael Mörz etwas so Abschreckendes, Erschreckendes, nämlich er sieht sterbende und tote Nervenzellen (1) – viele...! Dann sieht er Immunzellen (2 + 3), die nicht dazugehören. Erstaunlicherweise, im gleichen verstorbenen Patienten, findet er die gleichen Veränderungen in den Gefäßen des Herzens. Das war sensationell! Auch im Herz sieht er eine Herzmuskelentzündung im Sinne von Kleinstgefäßentzündungen. Auch wiederum das Spike-Protein (braun), in zwei Gefäßen hier. Gleichzeitig hat Peter Schirmacher den gleichen Befund im Prinzip gemacht. Und in einer wirklich wahnsinnig wichtigen Arbeit publiziert. In diesem Jahr, 2023, hat die Universitätsgruppe um Peter Schirmacher – und ich sage Ihnen, Peter Schirmacher ist einer der bekanntesten und geachtetsten Pathologen der Welt – und da sagt er glasklar, dass es so ist. Diese Möglichkeit besteht, dass diese Impf-Spikes, der Impfstoff, ins Herz, im Herzen aufgenommen wird und tödliche Myokarditis (Herzmuskelentzündung) verursacht. Steht geschrieben! Und tödliche Myokarditis kann sein! Das heißt, es ist bekannt, meine Damen und Herren, dass dieser Impfstoff töten kann. Welchen Grund? Nein. Wie zwingend? Jetzt kommen die Menschen, die immer noch an diese Impfung sich halten wollen, und sagen: „Ja, aber es ist so selten…“ Die Enzephalopathie (Erkrankungen o. Schädigungen von Gehirnfunktionen, die das ganze Gehirn betreffen), Enzephalitis (Entzündung des Gehirns), geschieht mit einer Inzidenz von einer pro 100.000 Personenjahren. Das heißt, ein Mensch von 100.000 erkrankt an Enzephalitis pro Jahr. Sowieso. Und bei der Myokarditis ist es so, dass einer von 10.000 Menschen pro Jahr erkrankt. So dass klar ist, es ist sehr bedauerlich, aber die Inzidenz (relative Häufigkeit), das Vorkommen nach der Impfung ist nicht höher als bei Nichtgeimpften.

Das ist aber ein Trugschluss, meine Damen und Herren. Und das kann man nachlesen in dieser Arbeit von Michael Mörz. Nämlich, man muss Folgendes realisieren: Wenn zwei seltene Krankheiten auftreten in einem gleichen Menschen, dann ist die Wahrscheinlichkeit ihres gemeinsamen Auftritts, die Multiplikation der einzelnen Inzidenzen (relativen Häufigkeiten), in diesem Fall 1 zu 100.000 mal 1 zu 10.000. Und das gibt eine Inzidenz von 1 pro 1 Milliarden Personen im Jahr. Das heißt, pro einer Milliarden Personen ist die Wahrscheinlichkeit, dass beide (Krankheiten) gleichzeitig auftreten, im gleichen Jahr, eine. Und was alle, auch unsere führenden Politiker, Medien, alle, wahrscheinlich wissen, ist, in ganz Europa leben weniger als 500 Millionen Menschen. Aber diese Kombination von Hirnentzündung und Herzentzündung ist immer wieder gefunden worden. Von Professor Arne Burkhardt hauptsächlich. Es gibt keinen Zufall, es ist kein Zufall, es ist Kausalität (Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung), es ist erwiesen. Es gibt keine andere Erklärung. Welchen Grund konnte es und kann es geben für eine solche katastrophale, langanhaltende Produktion eines RNA-codierten Proteins? Merken Sie wohl, einige Milliarden künstlich erzeugte DNA-Rezepte, also im Labor, vom Computer aus, zur Impfung von 20.000 Menschen, die geimpft wurden in der großen klinischen Studie vor der Zulassung, das war noch machbar. Aber zur Impfung von Milliarden Menschen, dafür mussten die Hersteller zurück zur Natur. Jetzt kommt das zweite große Highlight für Sie. Wir kommen zurück. DNA muss da sein, damit RNA produziert wird. Für die Zulassung des Impfstoffes wurde diese DNA computergesteuert im Labor gemacht, anhand der Sequenz (Abfolge der Bausteine der DNA), die bekannt geworden war. Das aber hätte nicht gereicht. Es wäre viel zu teuer gewesen, um Millionen Menschen zu impfen. Also zurück zur Natur. Diese DNA, die gebraucht wurde, um die Impf-RNA zu machen, die dann verabreicht wurde, in Dezember 2020, an Millionen von Menschen um die Welt, Amerika, Europa, gleichzeitig, kamen aus Bakterien! Das heißt, diese DNA, diese Chromosomen, kamen aus Bakterien! Und das Tolle an diesen Bakterienchromosomen ist, sie sind leicht zu bekommen, sie nennen sich Plasmid. Und das ist natürlich ein bisschen unglücklich, weil der normale Sterbliche weiß nicht, dass ein Plasmid ein Bakterienchromosom ist. Und weiß nicht, dass diese Bakterienplasmide viel kleiner sind als unsere. Sie lassen sich isolieren, man kann sie verpackt kaufen, massenweise, und sie lassen sich verändern. Man kann fremde Gene einbauen. Zum Beispiel das Gen für das Virus-Spike-Protein kann leicht eingebaut werden, dann kann man sie sich vermehren lassen, die Bakterien, man kann sie wieder rausholen, und dann werden diese Plasmid-DNA gebraucht, um RNA zu machen. Und dann macht ihr Körper auch das Protein.

Doch „Halt!“ rufen Sie. „Das ist doch anders als das behördlich genehmigte Verfahren!“ Frage also: Wurde die Verwendung der Bakterienchromosomen für die Impfstoffherstellung jemals irgendwo auf der Welt auf Sicherheit geprüft und genehmigt? Die Antwort ist in kürzlich erschienen Büchern nachzulesen. Das Buch von David Fischer, ist gerade erschienen, heißt „Beschmutzt“. Und er erzählt eben, wie das Ganze zustande gekommen ist. Sehr zu empfehlen. Und auch Brigitte Röhrig hat in ihrem Buch die ganze Hintergeschichte erzählt und die Geschichten decken sich. Also, meine Damen und Herren, die Geschichten sind wahr. Und beide sagen dasselbe. Nein, sie sind nie geprüft worden, weder auf Inhalt noch auf Sicherheit. Die Zulassungsbehörden haben sie einfach durchgewunken und genehmigt. Und ich nenne jetzt explizit, dass Paul-Ehrlich-Institut, denn für die Sicherheit dieser Impfstoffe sind die einzelnen Nationen selbst zuständig. Das heißt, man kann nicht verweisen auf europäische Kommission EMA, sondern wenn es um das Leben des deutschen Volkes geht, um den Schutz unseres Lebens, ist das Paul-Ehrlich-Institut zuständig. An dieser Stelle ein kleines Puzzleteilchen noch zur Auflockerung. Eine so erstaunliche Geschichte, wenn man sie nicht gehört hat, würde man nicht glauben, dass es so sei. Woher kamen überhaupt diese DNA-Matrizen, das bakterielle Chromosom, woraus BioNTech und Pfizer die RNA-Impfstoffe produziert haben, millionenfach? Und wann wurden sie produziert, wann und wo? Sie wissen, dass dieser Impfstoff unter dem Namen von BioNTech läuft. BioNTech-Pfizer ist ein Partner von BioNTech, schon immer gewesen. Jetzt werde ich Ihnen sagen, wenn etwas eingeführt wird in Deutschland, das in gentechnischen Arbeiten verwendet wird, wie zum Beispiel diese Bakterien-DNA, dann braucht die einführende Stelle ein Zertifikat. Und es existiert ein Zertifikat, das ausgestellt wurde für BioNTech. Und dieses Zertifikat wurde ausgestellt im Oktober, ich glaube, es war der 1. Oktober 2020. Und wofür war das? Es war für den Import, für die Einfuhr aus dem Ausland von BNT162. DNA-PCR-Fragment zur Herstellung des Impfstoffes.

Meine Güte, da muss man sich einfach hinsetzen und sagen: “Was ging da ab?“ Nur zwei Monate später war dieser Impfstoff von dem bakteriellen Chromosom millionenfach auf der ganzen Welt erhältlich. Und warum musste BioNTech dieses Plasmid überhaupt einführen? Man ist verblüfft, man hat fast den Verdacht, dass ein ausländischer Betrieb mit im Spiel war. Ich nenne keine Namen. Ich glaube, das ist etwas, was die Journalisten und die Juristen zukünftig beschäftigen sollte. Klar ist aber, das Paul-Ehrlich-Institut hat von Anfang an gewusst, dass dieser Einsatz lange im Voraus geplant war. Und hat vollbewusst auf die Überprüfung des Endproduktes verzichtet. Eine solche lebensrettende Prüfung, ihr Leben, meine Damen und Herren, durch zuständige Behörden, geschah nirgends auf der Welt, meine Damen und Herren. Das verrät Großbetrug, der von oberster Stelle organisiert wurde. Und jetzt erzähle ich, welche ungeheuerlichen Konsequenzen dieses von Herstellern und Behörden gemeinsam begangene Verbrechen birgt. Bei der Impfstoffherstellung müssen die Bakterien, Minichromosomen, von der Verpackung der erzeugten mRNA, entfernt werden. Sonst werden sie ja mitverpackt. Kevin McKernan, amerikanischer Forscher, entdeckte, dass dieser entscheidende Schritt der Entfernung von Plasmid-DNA nicht gewissenhaft durchgeführt worden war. Es wurden riesige Mengen an Plasmid-DNA, in verpackter Form gefunden. Rechts, neben verpackter RNA. Ihre erfolgreiche Lieferung war, wegen dieser Verpackung an die Zellen, gesichert. Kevins Entdeckung ist inzwischen in mehreren anderen Labors um die Welt bestätigt worden, auch in Deutschland. In allen bis jetzt untersuchten 27 Chargen wurden große Mengen an DNA-Verunreinigungen gefunden. Plasmid-DNA. Vor vier Wochen hat sogar die kanadische Medizinbehörde Plasmid-DNA-Funde bestätigt. Allerdings sehen die Kanadier darin keinen ausreichenden Grund dafür, die Zulassung zurückzunehmen. Im Übrigen hat die Bundesbehörde, das Paul-Ehrlich-Institut, jemals nachgeguckt, nachdem diese Entdeckung gemacht wurde? Antwort: Nein. Nach sieben Monaten: Nicht richtig! Das, meine Damen und Herren, muss rechtliche Konsequenzen haben. Das verdient nämlich die Höchststrafe. Die Aufnahme von Bakterien, Chromosomen, verändert die Gesamtheit von DNA in der Zelle und ist gleichbedeutend mit einer Veränderung des Genoms.

Wohlgemerkt, bei jeder Zellteilung löst sich die schützende Hülle des Zellkerns auf, sodass fremde DNA unmittelbar neben den Chromosomen zu liegen kommt und dann in den neu gebildeten Kernen der Tochterzellen miteingeschlossen wird. Eine fortdauernde Produktion von Fremdproteinen kann stattfinden, die zu langfristigen Entzündungen und Organschäden im ganzen Körper führen wird. Gefäßwände werden beschädigt, Blutungen und die Bildung von Blutgerinnseln sind unvermeidliche Folgen. Das Gewebe wird aufgrund von Sauerstoffmangel sterben. Das Herz ist ein Organ, das abgestorbene Zellen nicht ersetzen kann. Wer hat nicht von den mysteriösen, plötzlichen Herz-Todesfällen gehört, die sich weltweit ereignen? Sie sind nur die Spitze eines Eisberges. Durch Impfungen ausgelöste Herzkrankheiten stehen auf der Tagesordnung von Jung und Alt heute. Weil es so wichtig ist, hier die Wiederholung. Zur Ehrenrettung der deutschen Wissenschaft hat der weltweit renommierte Professor Peter Schirmacher, Direktor des Instituts für Pathologie der Universität Heidelberg, eine Studie publiziert, die den ursächlichen Zusammenhang zwischen Impfung und Herzschaden zweifelsfrei belegt. Es ist einfach so wichtig! Niemand kann sagen, wir hätten es nicht gewusst. Niemand!

Das zweite Organ, das seine toten Zellen nicht ersetzen kann, ist das Gehirn. Je nachdem, wo der Impfschaden auftritt, kann es zu verschiedenartigsten neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen kommen. Nervenausfälle und Lähmungen, aber auch Demenz, Psychosen, Wesensveränderungen sind bei Geimpften auf der Tagesordnung. Die Impfstoffe reichern sich aber auch in den Fortpflanzungsorganen an. Eine gravierende Beeinträchtigung der Fruchtbarkeit muss befürchtet werden. Die Aufnahme von im Blut zirkulierender RNA und DNA in Zellen der Plazenta kann zu Totgeburten führen. Die Impfstoffe sind in der Muttermilch nachgewiesen. Die Durchlässigkeit des Darms ist in den ersten Wochen nach der Geburt hoch, sodass Stillen eine direkte Übertragung der Impfstoffe ins Blut des Babys voraussichtlich zur Folge haben wird. Die unfassbare Horrorgeschichte ist damit noch nicht zu Ende. Zerhackte DNA-Bruchstücke sind massenhaft als Impfstoffverunreinigung gefunden worden. Bruchstückartige DNA-Sequenzen haben eine erhöhte Neigung in die Chromosomen eingebaut zu werden. Die möglichen Folgen sind endlos, es kann zu Störung des feinabgestimmten Netzwerkes kommen, das die Zellteilung und Differenzierung steuert. Krebs und Entwicklungsstörungen können die Folgen sein. Mutationen in Spermien und befruchteten Eizellen könnten veränderte Eigenschaften vererbbar machen. Meine Damen und Herren, kostengünstige Verfahren zur zuverlässigen Trennung der massenproduzierten RNA von den Plasmiden gibt es nicht, kostengünstig. Die komplette Entfernung würde viel zu teuer sein. Darum sind die Bakterienchromosomen in allen bislang untersuchten Impfchargen gefunden worden. Merken Sie, Verunreinigungen mit Plasmid-DNA werden bei allen RNA-Impfstoffen, nicht nur Corona, allen RNA-Impfstoffen, die Regel und nicht die Ausnahme sein.

Mit meinem Freund und engen Verbündeten Michael Palmer und einigen anderen ist ein Buch erschienen, wo wir alles das auslegen, wissenschaftlich, wie RNA-Impfstoffe funktionieren, warum sie immer gefährlich sind und immer töten werden. Das ist als Free Download für Sie zu haben. (Applaus) Meine Damen und Herren, wer RNA-Impfstoffe als sicher und wirksam lobpreist, wer behauptet, die Impfung würde nur seltenst ernsthafte Nebenwirkungen erzeugen, ist entweder unglaublich ignorant oder indoktriniert (in eine bestimmte Richtung gedrängt o. einer Gehirnwäsche unterzogen). Hier möchte ich noch ein Buch dringendst empfehlen. Das Buch von Dr. Michael Nehls, der Ihnen erklärt, wie ein Gehirn indoktriniert werden kann und wie dieses über die letzten Jahrzehnte oder noch länger geschehen ist in der Weltbevölkerung. Lesen Sie dieses Buch, da werden Sie verstehen, wieso diese Plandemie und wieso die Machtübernahme durch die WHO überhaupt, überhaupt machbar wäre. Und mit Ivo Sasek sage ich Ihnen: Stehen Sie jetzt auf! Sie sind dran! Sie müssen das verhindern! Niemand anderes kann das. Sie! Und in diesem Buch lesen Sie auch, was Sie tun sollten, für sich selbst, damit Sie stark genug werden, es zu tun. Ich empfehle das Buch. Oder, wenn Sie es getan haben und trotzdem sind Sie auf der Impfseite, trotzdem empfehlen Sie und führen die Impfung durch, dann muss ich leider sagen, sind Sie unendlich böse. Und Sie machen sich strafbar. So wie alle, die diese Impfung aktiv oder passiv betreiben und befürworten. Denn es ist heute wissenschaftlich erwiesen, dass die Impfung nur Negatives bewirken kann, und dies in lebensbedrohlichem Ausmaß. Zum Schluss aber die positive Botschaft. Der alles entscheidende DNA-Fund ist erst vor Monaten gemacht worden. Vorher konnte niemand erahnen, dass Impfchargen mit Bakterienchromosomen verunreinigt waren.

Deswegen, werte Ärzte, Kolleginnen und Kollegen, können Sie sich noch retten! Sie wurden getäuscht. Sie wurden missbraucht. Sie konnten nicht ahnen, was und wie alles geschah. Aber jetzt wissen Sie es! Und noch gibt es kurze Zeit, zurückzukehren auf den Weg des Hippokrates (gemeint ist der ethische Eid des Hippokrates, eine Verpflichtung zu ethischem ärztlichen Handeln). Nehmen Sie nie wieder eine Genspritze in die Hand. Es sei denn, Sie sind wirklich sicher, dass darin keine Bakterien-DNA enthalten ist. Machen Sie Schluss mit dieser menschenverachtenden WHO!

Im gleichen Kontext, Politiker der Welt, über alle Parteigrenzen hinweg, auch Sie können sich mit der Absage an die Gesundheitsdiktatur retten. Sie konnten erst recht das alles nicht gewusst haben. Auch Sie wurden getäuscht und missbraucht. Auch Sie können sich und Ihre Ehre noch retten. Ziehen Sie Ihren Kopf aus der Schlinge, so schnell wie möglich! Bald wird es zu spät sein! Denn die Welt versteht nun so langsam die Machenschaften. Sie werden nicht sagen können, dass der Weckruf Sie nicht erreicht hat. Agieren Sie gemeinsam jetzt für Ihr Volk! Beschließen Sie, dass keine weiteren RNA-Injektionen verabreicht werden dürfen, bis die lebenswichtigen offenen Fragen geklärt sind. Und realisiert doch, dass jeder Kaufvertrag, der auf Betrug und Täuschung ruht, für null und nichtig erklärt werden kann und muss. Die letzten fünf Milliarden Impfdosen, dieser Vertrag ist null und nichtig! Mit und ohne Frau van der Leyen. Verlangen Sie nun das Geld Ihres Volkes von den Herstellern dieser Betrugswaren zurück. Und lassen Sie die Milliarden Ihrem eigenen Volk zukommen. Vor allem den ärmsten Impfopfern und ihren Hinterbliebenen.

Liebe Mitmenschen, die Spaltung unserer Gesellschaft hat tiefe Gräben gezogen. Lasst uns jetzt zurück zueinander finden. Sagen Sie all denjenigen „Nein“, die zu Marionetten von Macht und Geld geworden sind. Lasst uns jetzt zurück zueinander finden. Sagen Sie „Ja“ zu unserer Solidargemeinschaft, die alleine dieses Land, wie in Krisenzeiten zuvor, wiederaufbauen kann und muss. Reichen wir einander die Hände und schreiten wir jetzt als geeinte Nation einer besseren Zukunft entgegen. Meine Damen und Herren, nachdem das Hauptstrafverfahren gegen mich vor einem Jahr eröffnet wurde, kam mir der Gedanke, dass ich eine Erklärung für mein merkwürdiges Tun zu Papier bringen sollte. Und so entstand die Autobiografie, die sie durch meine Jahrzehnte führt und den aktuellen Corona-Stand von März 2023 bringt. Das Buch erschien fast genau auf den Tag des Urteilsspruchs am 23. Mai. Unbelievable but true. Der Richter Dr. Grundmann vom Amtsgericht Plön sprach mich vor den Augen der klageführenden Staatsanwältin Frau Füssinger frei. Ich nenne jetzt die Namen, weil sie werden wieder erscheinen. Ein Jubel ging nicht nur um Deutschland, sondern um die Welt. Die Ehre der deutschen Justiz war gerettet, zunächst. Nun, das Buch war eigentlich als Abschiedsgabe von mir für Sie gedacht. Das hätte wahrscheinlich nicht sein müssen, dachte ich dann. Aber dann kam Juli und die Verkündung, dass die Staatsanwaltschaft Berufung gegen den Freispruch eingelegt hat. Anfang nächsten Jahres also werde ich aller Voraussicht nach vor dem Landgericht in Kiel, stehen. Ich musste noch mal aktiv werden. Aus dem Buch wurde ein Audiobuch. Dieses Hörbuch ist gerade erschienen. Ich glaube heute. Und die nächste Auflage des Buchs ist in Vorbereitung. Da werden sie auf den neuesten Stand gebracht. Vom September 2023 ein Update Corona. Und da wird auch die Geschichte der Plasmid-DNA-Verunreinigung drinstehen, wie ich es heute erzählt habe. Und nun, time to say goodbye. Ich sage bewusst nicht auf Wiedersehen. Nein, ich muss und will mich jetzt zurückziehen. Ich habe nämlich alles gesagt und getan, was in meinen Möglichkeiten lag. Und wenn ein Wissenschaftler alles gesagt und getan hat, soll er aufhören. Deswegen verabschiede ich mich von Ihnen mit vielem lieben Dank und leben Sie wohl. Ich wünsche Ihnen allen alles erdenklich Gute.“

Ivo Sasek:
Es ist okay. Es ist gut. Wir lieben dich, Sucharit. Wir lieben dich! Wir gönnen dir diese Ruhe, lieber Sucharit, und wir beten für dich, dass du Ruhe finden darfst, dass man dich in Ruhe lässt. Du hast, wie du gesagt hast, alles uns vermittelt, was zu vermitteln war. Du bist eine Koryphäe, du bist ein Goldschatz, du bist eine Gabe Gottes an diese Menschheit. Du müsstest dich nur immer wiederholen. Wir haben das richtig verstanden. Und du hast es verdient, einen Ruhestand zu haben. Du hast deinen Ruhestand mit uns geteilt bis in dein Alter jetzt. Ich glaube, du bist 78. Sei wirklich gesegnet mit allem. Deine Ausführungen jetzt waren für mich, ich sage mal, die Fachkomponente natürlich, wie wenn ein Kartoffelpflanzer in eine Vorlesung von Doktoren höchsten Grades gerät. Aber du hast gesprochen, nicht allein für die Laien, sondern für die Fachwelt. Wir haben das mitgenommen. Ich weiß auch, was ich in der nächsten Fahrt in meinem Auto hören werde. Es ist dein Lebensbuch, deine Lebensgeschichte, deine Biografie. Aber eines haben wir verstanden, egal wie groß wir Laien sind. Wir haben verstanden, dass hier das größte Verbrechen aller Zeiten geschehen ist und am Geschehen ist immer noch, veranlasst durch die obersten Schichten. Und ich würde behaupten, wir haben dich eingeladen, um eine wirkliche Kompetenz zu holen, um unseren Härtetest zu machen. Ich glaube, wir haben ihn bestanden. Nach deinen Aussagen, so habe ich es verstanden. Du hast es mit eigenen Worten gesagt, wir dürfen weitermachen. Und ich verspreche vor dem Himmel und dir, wir werden weitermachen. Wir werden dich in allerbester Erinnerung behalten. Wir werden dich lieben, umbeten und schützen mit allem, was wir können und vermögen. Danke, lieber, geliebter Sucharit Bhakdi. Wir lieben dich, wir umarmen dich und wünschen dir jeden nötigen Segen! Auf Wiedersehen!“



von --
Quellen/Links:


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.048
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 19.11.2023 | Top

RE: Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema

#253 von Dörte Donker , 19.11.2023 10:26

https://www.kla.tv/2023-11-13/27441&autoplay=true


Medizin-Nobelpreis für Menschheitsverbrechen – Ein Schlag ins Gesicht der Geschädigten


13.11.2023 | www.kla.tv/27441

Am 10. Dezember, dem Todestag von Alfred Nobel, wird jedes Jahr traditionell der Nobelpreis verliehen. Der Preis gilt als höchste Auszeichnung und geht an ausgewählte Wissenschaftler und Persönlichkeiten in den Bereichen Physik, Chemie, Medizin, Literatur und Friedensbemühungen. Die Tagesschau berichtete am 2. Oktober 2023 über die in diesem Jahr geplante Verleihung des Medizin-Nobelpreises an zwei Wissenschaftler:
„Sie legten den Grundstein für die Entwicklung der Corona-Impfstoffe: Die Forscher Karikó und Weissman erhalten dafür den Medizin-Nobelpreis. Ihre Entdeckungen zur mRNA-Technologie könnten auch bei anderen Krankheiten helfen. Sie haben es geschafft, künstliche mRNA so zu verändern, dass sie vom menschlichen Immunsystem nicht zerstört wird und so für medizinische Zwecke nutzbar gemacht werden kann […]. Die Arbeit des Immunologen Weissman und der Biochemikerin Karikó hätten weltweit Millionen Leben gerettet, betonte das Nobelkomitee.“
Katalin Karikó war von 2013 bis 2022 Senior-Vizepräsidentin bei BioNTech.
Der deutsche Gesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach postete bei Twitter:
„Eine bessere Wahl für (den) Nobelpreis Medizin könnte es nicht geben. Mit Katalin Karikó und Drew Weissman werden die beiden Menschen geehrt, die jahrelang gegen den Trend mRNA Forschung gemacht haben. Ohne sie wären Millionen Menschen mehr an COVID gestorben.“
Über Impfgeschädigte und Todesfälle durch die Impfungen verliert Lauterbach kein Wort. Stattdessen wiederholt er im Verbund mit den Medien die höchst fragwürdige Aussage, dass Millionen Menschenleben durch die COVID-Impfungen gerettet worden seien. Prof. Dr. Bergholz legte im Interview mit Kla.TV dar, dass diese Aussage aus mehreren Gründen grundlegend falsch und daher irreführend ist.
Ist diese Nobelpreis-Verleihung nicht wie ein Schlag ins Gesicht all der Menschen und Angehörigen, die durch die staatlich aufgedrängten mRNA-Impfungen dauerhaft geschädigt oder sogar verstorben sind?
Bemerkenswerterweise warnte der zukünftige Medizin-Nobelpreisträger Drew Weissman bereits 2018 in einer wissenschaftlichen Veröffentlichung vor möglichen schweren Nebenwirkungen der mRNA-Impfstoffe.
Das beweist einmal mehr, dass die Nebenwirkungen der mRNA-Technologie schon Jahre vor ihrem Einsatz bekannt waren und die Öffentlichkeit massiv getäuscht wurde. Auch andere Nebenwirkungen wurden in der einschlägigen, jedem zugänglichen wissenschaftlichen Literatur frühzeitig beweiskräftig und unzweifelhaft dargelegt. Auf dieser Grundlage konnte Kla.TV schon im August 2020 vor diesen Nebenwirkungen, die sich leider alle bestätigt haben, warnen.
Thrombosen, Schlaganfälle, Herzinfarkte, überall im Körper auftretende Entzündungen, auch der Nerven und Blutgefäße einschließlich des Herzens, sind bekannte Nebenwirkungen der mRNA-Impfungen. Hinzu kommen Autoimmunerkrankungen, Reduzierung der Immunabwehr und die Fehlleitung des Immunsystems, so dass die Infektion verschlimmert wird oder sich Geimpfte häufiger anstecken.
In umfangreichen Datenbanken werden diese Impfschäden dokumentiert. Und es kommen immer noch weitere Erkenntnisse über Langzeitfolgen hinzu, wie die erschreckende Zunahme von Fehlgeburten, deutliche Hinweise auf Unfruchtbarkeit und der mögliche Einbau der Gensequenz in unsere DNA durch Plasmidverunreinigungen, resultierend aus dem Herstellungsprozess der künstlich erzeugten mRNA.
Die Nutzung des künstlich hergestellten Bausteines in der gespritzten mRNA, für dessen Entdeckung und Einsatz dieser Nobelpreis vergeben wird, erschwert nicht nur den Abbau der künstlichen mRNA in unserem Körper. Dieses sogenannte „Pseudouracil“ ist auch verdächtigt, Krebs auszulösen und vorhandene Krebsherde im Wachstum zu beschleunigen. Auch hier muss festgestellt werden, dass diese Gefahren bereits vor dem Einsatz der mRNA-Impfungen bekannt waren. Ist das möglicherweise der Grund für die jetzt auftretenden Fälle von sogenanntem Turbokrebs?
Auch Dr. David Martin macht auf den Umstand aufmerksam und sagt, alle, die so tun, als hätten sie es nicht gewusst, sagen damit, dass sie die wissenschaftlichen Veröffentlichungen zu dem Thema nicht gelesen hätten. Er bezeichnet die Genspritzen als einen der größten Völkermorde der Geschichte.
Fazit: Obwohl diese Zusammenhänge über die mRNA-Technologie schon vor dem Einsatz der Impfungen bekannt waren, wird die Bevölkerung mit der Vergabe des Medizin-Nobelpreises weiter getäuscht, dass die mRNA-Impfstoffe ein Erfolg seien. Dabei wird davon abgelenkt, wie hochgefährlich die mRNA-Technologie ist, und Millionen von geschädigten Menschen werden ignoriert!
Somit reiht sich auch der diesjährige Nobelpreis in eine Reihe fragwürdiger Verleihungen ein.



von ddo. / ts.
Quellen/Links:
Tagesschau: Nobelpreis in Medizin –
Auszeichnung für Pioniere der mRNA-Forschung
https://www.tagesschau.de/wissen/forschu...n-2023-100.html

WIKIPEDIA: Katalin Karikó
https://de.wikipedia.org/wiki/Katalin_Karik%C3%B3

Prof. Karl Lauterbach @Karl_Lauterbach (2.10 2023)
https://twitter.com/karl_lauterbach/stat...784195907043570

Millionen gerettet durch Corona-Impfungen?
(Interview mit Prof. Dr. Bergholz vom 02.09.23
www.kla.tv/26924

Wissenschaftliche Veröffentlichung von Drew Weissman und Kollegen
mRNA vaccines — a new era in vaccinology (12.01.2018)
https://www.nature.com/articles/nrd.2017.243

Thrombose, Entzündungen, Immunfehler
Medizin-Nobelpreisträger warnte bereits 2018 vor schweren Nebenwirkungen der mRNA-Impfstoffe
https://apollo-news.net/medizin-nobelpre...rna-impfstoffe/

763 Promis nach Covid-Impfung tot! Wie viele dann erst in der Bevölkerung?!
www.kla.tv/25809

Impftote schweigen nicht – Pfizers Supergau (von Ivo Sasek)
www.kla.tv/25808

Mediziner warnt in Ärztezeitung: Warum die gesamte mRNA-Impfstoff-Plattform verboten werden muss
https://report24.news/mediziner-warnt-in.../?feed_id=33856

Wer zählen und fremd von Selbst unterscheiden kann, ist im Vorteil
https://saez.ch/article/doi/saez.2023.22127

Renommierte Fachzeitschrift „Nature“ - Neue Studie zeigt: mRNA aus Impfstoff gelangt ins Herz und ist noch 30 Tage nach Impfung nachweisbar
https://apollo-news.net/neue-studie-zeig...ng-nachweisbar/

Corona-Impfstoff: Größere Gesundheitsgefahr als die Erkrankung selbst?
www.kla.tv/17038

Vetopedia - Die freie Enzyklopädie der Gegenstimmen
www.vetopedia.org

Dr. Mark Trozzi 1000 von Fachleuten geprüfte Artikel über "Impfschäden
https://drtrozzi.org/de/2023/09/28/1000-...1-0-gaNycGzNC-U

Dramatischer Geburtenrückgang – Pfizer wusste es
www.kla.tv/26382

Prof. Bhakdi: Fremdes Eiweiß in Millionen Zellen herstellen zu lassen ist gefährlich
https://auf1.tv/nachrichten-auf1/prof-bh...ist-gefaehrlich

Prof. Bhakdi doppelt nach: Erneut DNA in Corona-Impfstoffen gefunden!
(Magdeburg 16.9.2023)
www.kla.tv/27192

Studie – RNA-Pseudouridylierung in Physiologie und Medizin:
Im Guten wie im Schlechten
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5704214/

Corona Ausschuss Sitzung 82
Prof. Dr. Ulrike Kämmerer u.a. über modRNA im Körper (ab 4:22:20)
https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/Sitzung-82-de:4

Epitranscriptomics of cancer (10.06.2018)
https://www.wjgnet.com/2218-4333/full/v9/i3/42.htm

RNA Modifications in Cancer: Functions, Mechanisms, and Therapeutic Implications
https://www.annualreviews.org/doi/10.114...o-030419-033357

RNA-Modifikationen und Krebs
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7567502/

Ribosomal RNA 2'O-methylation as a novel layer of inter-tumour heterogeneity in breast cancer
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34316693/

Die Rolle der wichtigsten RNA-Modifikationen bei Krebs:
N6-Methyladenosin, 5-Methylcytosin und Pseudouridin
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC9051163/

SNORA70E fördert das Auftreten und die Entwicklung von Eierstockkrebs durch Pseudouridylierung, Modifikation von RAP1B und alternatives Spleißen von PARPBP
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/36056690/

RNA-Modifikation: Mechanismen und therapeutische Ziele
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC10447785/

Pseudouridin – unnatürlicher Baustoff der mRNA Impfstoffe – und Tumormarker
https://corona-blog.net/2021/07/19/pseud...nd-tumormarker/

Anfrage an: Bundesministerium für Gesundheit
Pseudouridine in m-RNA Corona-Impfstoffen
https://fragdenstaat.de/anfrage/pseudour...na-impfstoffen/

Dr. David E. Martin:
„Gen-Spritzen – einer der größten Völkermorde der Geschichte“
https://auf1.tv/das-grosse-interview/dr-...-der-geschichte

Friedensnobelpreis schafft Zustimmung für Kriegstreiber
www.kla.tv/14384


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.048
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 19.11.2023 | Top

   

Eine Weiße Rose für Palästina
Diktatur der Demokratie

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz