Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Die Islamisierung des Abendlandes ist nicht mehr aufzuhalten

#1 von Yavuz Özoguz , 24.01.2015 13:16

Aus zuverlässiger Quelle erhielt der Muslim-Markt heute folgendes Foto, das eindeutig belegt, dass die Islamisierung des Abendlandes nicht mehr aufzuhalten ist. Wir wollten das bisher von den Geheimdiensten und dem Verfassungsschutz noch nicht hinreichend ausgewertete Foto unseren Lesern dennoch nicht vorenthalten.



Hinweis für ca. 50 Millionen "Islam-Experten" in Deutschland, die aufgrund ihres intensiven Studiums der Märchen von 1001 Nacht zu falschen Schlüssen kommen könnten: Die Rechte ist seine Tochter.


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 743
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 24.01.2015 | Top

RE: Die Islamisierung des Abendlandes ist nicht mehr aufzuhalten

#2 von Franz Hall ( gelöscht ) , 24.01.2015 13:47

Richtig.
Die Islamisierung , auch in Deutschland, ist tatsächlich nicht mehr aufzuhalten.

Im Jahr 2045 werden c.a. 51 Millionen Moslems in Deutschland leben.
http://michael-mannheimer.net/2014/12/21...g-deutschlands/

Selbstverständlich hat das nichts mit dem Islam zu tun und eine Islamisierung gibt es nur in der Einbildung von unwissenden Menschen.

Zitat

Größte Moslemversammlung Norwegens fordert Steinigung von Ehebrecherinnen und Homosexuellen
Ein Video zeigt die größte bisher stattgefundene islamische Versammlung in Norwegen, mit der die Moslems eine eigene Vertretung im Parlament forderten. Die Versammlung stimmte einhellig für die Steinigung von Frauen, die des Ehebruchs beschuldigt werden, und für die Steinigung von Homosexuellen.
...
Die Filmaufnahmen zeigen eine reguläre Versammlung ganz normaler in Norwegen lebender Moslems, von denen viele bereits die norwegische Staatsbürgerschaft besitzen. An der dreitägigen Versammlung mit dem Titel Peace Conference Scandinavia 2013 von Islam Net nahmen vom 23.-25. März insgesamt rund 4000 Moslems teil. Islam Net, versteht sich laut Internetauftritt islamnet.no als Dachverband der norwegischen Moslems.
http://www.katholisches.info/2013/11/27/...-homosexuellen/



Selbstverständlich gibt es keine Islamisierung des Abendlandes und solche Versammlungen von Moslems haben nichts mit dem Islam zu tun.

Franz Hall

RE: Die Islamisierung des Abendlandes ist nicht mehr aufzuhalten

#3 von Cengiz Tuna , 24.01.2015 14:02

Also man sieht, dass der in der Mitte Herr Özoguz ist.
Die Ähnlichkeit ist verblüffend. :))

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 592
Registriert am: 31.12.2011


RE: Die Islamisierung des Abendlandes ist nicht mehr aufzuhalten

#4 von Yavuz Özoguz , 24.01.2015 15:36

Sehr geehrter Herr Hall, Sie schreiben selbst bei einem Artikel, der etwas Schmunzeln bewirken wollte, hasserfüllt. Was haben die Muslime in diesem Forum oder in Deutschland mit Steinigung zu tun? In der ganzen Welt (!) gibt es nur noch ein einziges Land, in dem die Steinigung staatlich praktiziert wird, und das ist Saudi-Arabien, der engste Verbündete der Westlichen Welt in der Großregion. Warum also schreiben sie uns das? Was haben die Muslime in diesem Forum Ihnen getan, dass Sie damit nicht aufhören. Meine Wenigkeit ist bei Ihnen verhasst, aber was haben die anderne Ihnen getan, dass Sie so schreiben?

Zitat
Richtig.
Die Islamisierung , auch in Deutschland, ist tatsächlich nicht mehr aufzuhalten.



Wollen Sie von nun an jedem meiner Artikel, selbst wenn er nicht gegen Sie gerichtet ist, selbst wenn er nur etwas Lächeln bewirken soll, mit Ihren Hass beantworten?
Gut, nehmen wir einmal an, die von Ihnen zitierten Zahlen stimmen zumindest ungefährt (auf ein paar Jahre kommt es schließlich nicht an). Und inzwischen haben Sie ja mehr als deutlich gemacht, wie sehr Sie sich dagegen wehren und es am liebsten verhindern würden, wenn Sie könnten, was ist die Konsequenz? Was also ist zu tun? Meines Erachtens gibt es nur folgende Optionen:

- Man entzieht jedem praktizierenden Muslim seine deutsche Staatsbrügerschaft, weil man den Islam in Deutschland verbietet, und er hat dannach die Wahl zwischen Konzentrationslager und humaner Ausweisung, wobei sämtliche Konzentrationslager human zu gestalten sind. Selbst die Ehe ist darin erlaubt, allerdings erst nach der Sterilisation (hat es alles schon gegeben, die Grundgedanken dazu können sie im Stürmer nachlesen, sie unterscheiden sich kaum von Ihren Schriften).

- Alle deutschen Muslime bleiben weiterhin Deutsche, müssen sich aber sterilisieren lassen. Nichtmuslimische Deutsche haben keine Motivation die Last der Kindererziehung im gleichen Maß auf sich zu nehmen, daher bedarf es dieser drastischen Gegenmaßnahme (haben einige westliche Staaten schon praktiziert gegenüber anderen Volksgruppen, wenn auch teils geheim).

- Wir führen wieder die Todesstrafe ein. Muslim sein wird zum schwersten Verbrechen erklärt, dass man in Deutschland begehen kann und als einziges Verbrechen, dass die Todesstrafe verdient (Kommunisten wurden in den USA ähnlich verfolgt, selbt wenn nicht jeder umgebracht wurde).

- In Moscheen wird zum Freitagsgebet - ohne dass die Besucher es merken - ein Gas eingeflöst, dass zu einer unbemerkten Sterilisierung führt. So werden zumindest die meisten praktizierenden Muslime keine Nachkommen mehr haben (hat die CIA schon daran geforscht, aber noch nicht zur technischen Reife entwickelt).

- Irgendein Dorf in Deutschland mobbt alle muslimischen Bewohner raus, erklärt sich zur muslimfreien Stadt und wird dafür mit Preisen überhäuft. Dort werden Seminare abgehalten, wie man Muslime dazu bewegt "freiwillig" das Land zu verlassen (haben einige Irre in Deutschland schon durchdacht).

Sicherlich werden Ihnen noch andere Methoden einfallen, denn allein mit Demonstrationen in Dresden werden Sie die "Islamisierung des Abendlandes" nicht aufhalten können, selbst wenn die dort lebenden bis zu 0,4 % Muslime wegziehen sollten. Und mit dem Hass, den Sie hier im Forum unaufhörlich verbreiten und niemals einen Weg zur Verständigung suchen, werden Sie die von Ihnen heraufbeschworene "Islamisierung" auch nicht aufhalten. Wenn Sie ein wirklich reinrassiger und aufrichtiger Deutscher sind, dann sollsten Sie sich rückwirkend auch gegen die Christiansierung Deutschland zur Wehr setzen, denn Jesus war kein Deutscher, sondern Semit, also den muslimischen Arabern näher!

Aber es gäbe auch eine andere Methode, mit der Thematik umzugehen. Ausgehend von dem Brief, den Imam Chamene'i der Jugend in Europa geschickt hat, könnte man gemeinsam den Islam studieren, um zu erkennen, dass möglicherweise die Werte, für die man einstehen will, die selben sind. Man könnte gemeinsam für Menschlichkeit, wahren Frieden und Freiheit eintreten. Man könnte die Differenzen, die man miteinander hat, auf einer sachlichen Basis erörtern, was Sie offensichtlich zu verabscheuen scheinen. Ich muss das hier in aller Deutlichkeit schreiben, denn Sie schreiben Hass, Hass und noch einmal Hass. Selbst als ein völlig anderer Schreiber Ihnen einen wirklich versöhnlichen Text geschrieben hat und am Ende eine sehr interssante und liebevoll formulierte Frage gestellt hat, haben Sie auf alles mögliche geantwortet aber nicht auf die eigentliche Frage, denn in der Antwort hätten Sie entweder heucheln müssen oder Ihren unbändigen Hass verdeutlicht.

Daher habe ich hier eine sachliche Frage, die Sie sicherlich auch nicht vernünftig beantworten werden, denn es würde zeigen, dass es Ihnen gar nicht um Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit oder Ähnliches geht. Nehmen wir einmal an, die von Ihnen gezeigte Statistik des Soester Instituts ist keine Geburtenstatistik, wie Sie es ganz offensichtlich verstanden haben, sondern berücksichtigt vor allem die Zahl der Konversionen von Biodeutschen, also reinrassigen Deutschen in Ihrem Sinn. Das Soester Institut ist vor allem dafür bekannt, dass es die deutschen Muslime betreut. Und nehmen wir einmal an, dass jene "Übermacht" der Muslime zum größten Teil "reinrassige" Deutsche sind. Was wollen sie dann tun? Man kann ja das Land nicht entvölkern. Tatsächlich ist der Islam die einzige wachsende Religion unter "echten" Biodeutschen. Ich entschuldige mich bei allen Lesern dafür, dass ich diese Begriffe verwende, aber da Herr Hall zwischen Biodeutschen und rassisch anders aussehnden Deutschen unterscheidet, muss ich diese Formuierung wählen, um auf die wahren Tatsachen aufmerksam zu machen. Wenn also eines Tages die Merhheit der Biodeutschen Muslime wären, was wollten sie dann machen? Wäre das eine "Islamisierung"? Oder hat dann die Bevölkerung selbst etwas gewählt? Die Soester können nur nach Bekenntnis urteilen, nicht nach Geburtenraten! Denn nachweislich bekommen Muslime, die länger hier leben, fast genau so wenig Kinder, wie Nichtmuslime. Sonst könnte Deutschland auch ohne Zuzug seine Bevölkerungszahl halten.

Doch auch eine andere Entwicklung wäre denkbar. Nehmen wir einmal an, dass die Muslime zwar eine höhere Geburtenraten haben aber der Islam so schlimm ist, wie Sie ihn vermuten. Dann würden doch ein Großteil der Muslime früher oder später dem Islam abschwören. Und dann wäre jene Statistik auch nicht richtig. Oder glauben Sie, dass Vernunft abhängig ist von der Ethnie oder Herkunft?

Wenn wir also alle voneinander annehmen, dass wir auf vernünftigen Weg die Wahrheit anstreben, wenn wir voneinander annehmen, dass wir letztendlich alle Frieden und Freiheit in Gerechtigkeit anstreben, warum öffnen Sie dann immer wieder diese Gräben?

Sehr geehrter Herr Hall, bitte antworten Sie nicht sofort, BITTE, selbst wenn Ihr Blut jetzt kocht! Bitte lassen Sie diese Dinge eine einzige Nacht sacken und antworten erst dann, falls sie es noch für nötig erachten. Sie haben doch gesehen, dass ich Ihre Postings in andere Threads nicht mehr beantworte. Ich überlasse es anderen, sich mit Ihnen auseinanderzusetzen. Aber selbst den liebevollsten Schreiber schrecken Sie ab mit Ihrem Hass. Denken Sie einmal darüber nach, woran das liegen kann. Was ist der Grund dafür, dass Ihnen nie auch nur ein einziger gnadenvoller Satz über die Tatatur läuft? Geben Sie doch meiner Wenigkeit die Chance zu erkennen, dass Sie nicht ein so unmenschliches Wesen sind, für das ich Sie inzwischen halte. Sie könnten doch z.B. auf mein faires Angebot eingehen und eine sachliche, vernüftige Frage ohne Wertung in einem neuen Thread zum Thema Islam und/oder Koran stellen. Und schauen Sie dann, ob ich in Ihren Augen sachlich und vernunftbasiert antworten kann oder nicht. Lassen sie aber bitte meine lieben Schneemuselmänner in Ruhe.


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 743
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 24.01.2015 | Top

RE: Die Islamisierung des Abendlandes ist nicht mehr aufzuhalten

#5 von Franz Hall ( gelöscht ) , 24.01.2015 17:00

Zitat
Sie schreiben selbst bei einem Artikel, der etwas Schmunzeln bewirken wollte, hasserfüllt.


Herr Özoguz,
weshalb sehen Sie Hass wo keiner ist ?

Weder habe ich hasserfüllt geschrieben, noch sind Sie mir verhasst.

Ich finde aber, dass die Moslems in Norwegen, welche im verlinkten Artikel beschrieben werden, voller Hass auf Andersdenkende sind. Das halte ich für eine Gefahr für normale Menschen in Norwegen.
Deshalb hasse ich diese Moslems aber nicht, ich möchte nur, dass solche Moslems niemals an die Macht kommen.

Soviel ich weiss, steinigen die IS-Kämpfer auch Menschen in Syrien und im Irak.

Ich habe schon Ideen, wie man die Islamisierung Deutschlands eindämmen könnte.
Von Sterilisation oder Konzentrationslagern halte ich nichts, das lehne ich ab und wäre ohne Ihre Vorschläge nie auf solche Gedanken gekommen.

Zitat
Ich muss das hier in aller Deutlichkeit schreiben, denn Sie schreiben Hass, Hass und noch einmal Hass.


Ich muss es auch in aller Deutlichkeit schreiben.
Ich schreibe nirgendwo, mit keinem Wörtchen, Hass.
Bei Ihnen jedoch kommt "Hass" an und zwar mit fast jedem Satz, den ich schreibe.

Das ist ein grundsätzliches Problem, Herr Özoguz, und meines Erachtens hat es etwas mit Ihrer Wahrnehmung zu tun.

Zitat
Selbst als ein völlig anderer Schreiber Ihnen einen wirklich versöhnlichen Text geschrieben hat und am Ende eine sehr interssante und liebevoll formulierte Frage gestellt hat, haben Sie auf alles mögliche geantwortet aber nicht auf die eigentliche Frage, denn in der Antwort hätten Sie entweder heucheln müssen oder Ihren unbändigen Hass verdeutlicht.


Das ist wieder ein boshafte falsche Unterstellung von Ihnen, Herr Özoguz.
Erklärbar durch Ihre verzerrte Wahrnehmung.
Wenn Sie denselben Kommentar wie ich meinen, dann habe ich jedem Satz des Kommentators zugestimmt, mit einer Ausnahme, die ich erläutert habe. Die Frage, von der Sie reden, hat sich mit meinem Kommentar von selbst beantwortet.
Aber vielleicht meinen Sie einen anderen Kommentar ?
Welchen ?

Sie konstruieren mal wieder eine massenhafte Konvertierung von Deutschen zum Islam, um dann eine rhetorische Frage daraus abzuleiten, mit der Sie mir wieder einmal etwas Boshaftes unterschieben wollen.
Weshalb bleiben Sie nicht einfach in der Realität ?
Ich sehe keine Massenbekehrungen zum Islam.

Christlich ist Deutschland schon lange nicht mehr, das können Sie vergessen.
Auch wenn einige Menschen noch auf dem Papier römisch-katholisch oder evangelisch sind, in der Praxis sind sie es nicht.
Meine Brüder gehen vielleicht 2 mal im Jahr in die Kirche, das war es dann.

Ob Deutschland früher mal christlich war, glaube ich auch nicht.
In anderen Kommentaren habe ich erläutert, dass nur der ein wahrer Christ ist, der den Willen Gottes tut.
So lehrt es Jesus.
Entsprechend dieser Definition fallen mindestens 90 Prozent oder mehr aus der wirklichen Gemeinde Jesu heraus.

Ich denke, dass sich die Islamisierung Deutschlands nicht stoppen lässt.
Da genügt ein Blick auf die Strasse, in die U-Bahn und vor allem in die Schulen.

Herr Buschkowsky beschreibt es viel besser als ich, er hat auch viel mehr Kenntnis der Fakten als Bürgermeister von Neukölln.
Er wehrt sich zwar dagegen, aber er weiss, dass er in den Wind ruft.
Es gibt Entwicklungen, die laufen und können nicht mehr aufgehalten werden.

Eine moslemische Sprecherin in Frankfurt hat den Deutschen, welche gegen den Bau einer Moschee protestiert haben, ganz direkt gesagt, wie das zukünftig in Deutschland laufen wird und heute schon läuft:
"Wenn es Euch nicht passt, dann zieht halt weg."

Von Integration ist da nicht die Rede, es wird nur darauf gewartet, die politische Macht zu haben, dann haben die verbliebenen Deutschen, die dann in der Minderheit sind, völlig "demokratisch" nichts mehr zu melden.
Sie haben auch heute politisch nichts mehr zu melden und hatten es seit 1945 und davor schon nicht mehr.


Sie haben sich nicht zu meinem Kommentar über die Hintergründe der Gastarbeiter und Migranten geäußert, Herr Özoguz.
Das ist bedauerlich, denn in dieser kriminellen, gegen die Interessen der Deutschen und der Interessen der Gastarbeiter und Migranten gerichteten Politik liegen die wirklichen Ursachen der Probleme, die wir hier diskutieren.
Komisch, auf die Wurzeln gehen Sie nicht ein, weshalb wohl ?

Es geht um die Auslöschung der Nationalstaaten, Herr Özoguz.
Wer sich noch dagegen stemmt, wie Jürgen Elsässer und so weiter, wird vom System mit allen Mitteln bekämpft.
Auf diesem Hintergrund läuft die Islamisierung und der schon lange gewollte Clash of Civilisations und dem global geplanten Krieg von Moslems gegen Nichtmoslems.

Was wollen wir uns hier mit kleinlichem Hick-Hack aufhalten ?
Wen interessiert es, dass immer mehr Deutsche und auch Türken aus Neukölln wegziehen, damit ihre Kinder eine Chance im Leben bekommen ?

Die Dinge nehmen ihren Lauf und wenn selbst Menschen wie Sie, deren Ansichten ich in fast allen Punkten teile, meine Kommentare völlig anders interpretieren, als ich sie gemeint habe, dann ist nicht einmal auf dieser Ebene Widerstand gegen das System möglich.

Ich möchte Sie nicht weiter belästigen, Herr Özoguz.
Sie haben mir immer wieder gesagt, dass ich hier nicht willkommen bin.

Ich habe gekämpft, um die falschen Unterstellungen von Ihnen, dass ich ein Rassist sei, zu widerlegen.
Sie würden sich auch nicht einfach so damit abfinden, wenn ich Sie als Nazi oder Massenmörder diffamieren würde, obwohl Sie weder ein Nazi noch ein Massenmörder sind.

Jetzt ist es genug, ich habe für jeden klargemacht, dass ich kein Rassist bin.
Sie hören nicht auf, mir Hass vorzuwerfen, obwohl da kein Hass ist.
Es reicht.

Wenn Sie es technisch machen können, bitte ich um Löschung meiner Kommentare.
Außerdem bitte ich um die Löschung meines Profils.

Ich danke allen, welche meine Kommentare nicht so aufgefasst haben wie Sie , Herr Özoguz.
Es hat mich gefreut, Ihre Antworten zu lesen und ich wünsche allen, auch Ihnen, Herr Özoguz und Ihrer Frau
und Herrn Tuna alles Gute.

Franz Hall

RE: Die Islamisierung des Abendlandes ist nicht mehr aufzuhalten

#6 von Yavuz Özoguz , 24.01.2015 18:03

Sehr geehrter Herr Hall,

schade dass Sie nicht einmal der einfachen Bitte nachkommen konnten, eine Nacht zu warten vor dem Schreiben. So verbittert sind Sie, ohne dass ich jemals herausfinden konnte, was die eigentliche Ursache ist. Schade! Zu behaupten, dass Sie keinen Hass empfinden ist einfach. Aber Ihre Texte sprechen für sich. Sie haben hier derart oft auf Seiten verlinkt, die als die berühmtesten antiislamischen Seiten Deutschlands gelten, dass Sie sich doch selbst gewundert haben müssten, warum wir das nicht löschen. Glauben Sie ernsthaft, sie hätten in einem Juden-Forum zu so vielen antisemitischen Seiten verlinken dürfen, ohne ausgesschlossen zu werden oder bei Katholiken? Wir haben es ertragen und die Links sind immer noch vorhanden, so dass jeder die Wahrhaftigkeit unseres Verhaltens selbst prüfen kann.

Auf die Nationalstaatentheorie bin ich nicht eingegangen, weil "Nation" als solches im Geschichtsrückblick eine vergleichsweise kurze Epoche durchlebt hat und zuvor niemals ein Wert an sich war, weder im Christentum noch im Islam. Zudem sind Nationen nicht etwa Gebilde, die irgendetwas schützen, sondern Gebilde, die die Menschen zerrissen haben, wie z.B. in der arabischen Welt, denen man Nationalbewustsein eingeimpft hat, um das Osmanische Reich zu zertören, alle arabischen Ländern zu zerteilen und die Ölvorkommen ausplündern zu können. Die Behauptung, dass man Nationen zerstören wolle, um die Menschen zu unterdrücken, ist also zumindest nicht allgemeingültig. Zuweilen werden Nationen "erschaffen", um Menschen unterdrücken zu können. Auch vor den Nationen hat es Großreiche und Imperien gegeben ohne Nation, und Grenzen haben sich immer verschoben. Und auch nach den Nationen wird es pharaonenartige Gebilde geben. Viele Nationen waren nie an "Ethnien" gebunden, wie sollte man sie dann zerstören, wenn andere Ethnien hinzukommen. Die Geschichte mit der "Reinrassigkeit" ist sehr spezifisch Deutsch (mit Nachbarländern) und hat es in dieser Form in kaum einer anderen Region jemals gegeben. Ich musss heute noch lachen, wenn ich die Hollender in ihrer Nationalhymne vom "teutschen blut" singen höre, ausgerchnet von dem "Blut", das sie am meisten hassen. Alle sogenannten anderen Nationen sind Gebilde sehr unterschiedlicher Ethnien. Wichtig ist, ob man die gleichen Werte teilt. Eines dieser Werte ist auf Basis von Vernunft zu argumentieren. Sie haben faktisch so oft behauptet, dass der Islam bestimmte Fragen nicht vernünftig beantworten könne bzw. die Antwort nicht menschlich wäre, dass wir Ihnen ein sehr faires Angebot gemacht haben: Stellen Sie eine einzige Frage ohne Wertung, einfach als sachliche Frage, und wir versuchen daruf zu antworten. Die Leser beurteilen dann ob der Islam eine menschenfreundliche Antwort hat oder nicht. Aber Sie sind auf diese mehrfach widerholte Angebot nie eingegangen. Hatten Sie Sorge, dass die Antwort gut sein könnte?

Imam Chamene'i schreibt dazu an die Jugend im Westen: "Ich möchte Euch an dieser Stelle gerne fragen, ob Ihr Euch bislang schon direkt an den Koran der Muslime gewandt habt? Habt Ihr die Verhaltensweise des Propheten des Islams und seine menschlichen und moralischen Lehren studiert? Habt Ihr bislang außer über die Medien auch aus anderen Quellen über die Botschaft des Islams erfahren? Habt Ihr Euch jemals gefragt, wie und aufgrund welcher Werte dieser Islam mehrere Jahrhunderte hintereinander die größte wissenschaftliche und geistige Zivilisation der Welt hervorbrachte und die besten Gelehrten und Denker erzog? Ich bitte Euch, nicht zuzulassen, dass sie durch abwertende und undifferenzierte Bilder zwischen Euch und der Wahrheit eine gefühlsgeladene Trennmauer errichten und Euch die Möglichkeit rauben, sich unvoreingenommen ein Urteil zu bilden. In unserer Zeit, in der die Kommunikationsmittel die geografischen Grenzen überwunden haben, solltet Ihr nicht zulassen, dass man Euch in künstlichen geistigen Grenzen einsperrt."

Warum haben Sie sich nicht agesprochen gefühlt; nur weil er die "Jugend" angeschreiben hat? So alt können Sie doch gar nicht sein. Bilden Sie sich unvoreingenommen ein Urteil, indem Sie Muslime fragen und deren Urquellen vertrauen und nicht den "Interpretationen" von Islamhassern!

Da ich noch immer die Hoffnung habe, dass Sie möglicherweise nach einer ruhigen Nacht doch noch mit einer sachlichen Frage zum Islam oder Koran herüberkommen, lasse ich Ihren Zugang noch 48 Stunden offen. Sollten Sie bis dahin keine neuen Texte verfasst haben, komme ich selbstverständlich Ihrem Wunsch nach und lösche Ihr Profil komplett. Die Einträge können aber nicht gelöscht werden, ohne die gesamten Threads zu beschädigen, da viele auf Ihre Texte geantwortete haben, so dass diese stehen bleiben werden. Sie sind sowohl inhatlich als auch von der Form der Auseinadersetzung sicherlich für andere Leser hilfreich, nicht die gleichen Fehler zu begehen.


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 743
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 24.01.2015 | Top

RE: Die Islamisierung des Abendlandes ist nicht mehr aufzuhalten

#7 von Thomas Steffen , 03.02.2015 20:45

Die Hinweise auf ein rasantes Fortschreiten mehren sich. Sogar die Medien, bisher ein verlässliches Bollwerk gegen den Islam, weisen inzwischen deutliche Anzeichen einer Unterwanderung auf:

Zitat

SKANDAL: Kleinkind mit Kopftuch als Serienstar im öffentlich-rechtlichen Kinderfernsehen

Es ist ein wahrer Skandal. Wer will jetzt noch die Islamisierung des christlichen Abendlandes leugnen? Nicht nur, dass wir schon genug Probleme mit Kopftuch tragenden Schülern, Studenten und Berufstätigen hätten, jetzt werden sogar schon Kleinkinder in dieser morgenländischen und Frauen verachtenden Weise dargestellt, und das auch noch im öffentlich-rechtlichen Kinderfernsehen... mehr



;-)


Thomas Steffen  
Thomas Steffen
Beiträge: 215
Registriert am: 24.01.2015

zuletzt bearbeitet 03.02.2015 | Top

RE: Die Islamisierung des Abendlandes ist nicht mehr aufzuhalten

#8 von Thomas Steffen , 15.03.2015 17:17

Zitat

"Wenn so die Islamisierung des Abendlandes aussieht, wünschen wir weiterhin gutes Vorankommen”
schreibt Schlecky und ich kann nur zustimmend in die Hände klatschen...

http://www.blogrebellen.de/2015/03/10/fr...grill-mit-herz/


Zitat

Liebe Gäste,

wenn Sie Hunger haben, dann können Sie hier gerne essen und später bezahlen.

Wenn Sie mal nicht bezahlen können, dann ist das auch nicht schlimm, denn niemand soll hungern müssen.

Wenn Sie Obdachlose kennen oder Menschen, die es sich gar nicht leisten können, dann schicken Sie sie bitte her,
wir schenken eine Mahlzeit und ein Getränk.

Bitte nutzen Sie diese Gutmütigkeit nicht aus, damit wirklich Bedürftige davon profitieren können.


Ihr Haci Babas Dönergrill Team






Wir speisen euch nur um Allahs willen.
Wir begehren von euch weder Lohn noch Dank dafür.
(Koran 76:9)

Und was lehrt dich wissen, was das Hindernis ist?
(Es sind:) das Befreien eines Nackens;
oder an einem Tage während der Hungersnot das Speisen
einer nahverwandten Waise
oder eines Armen, der sich im Staube wälzt.
Dann wird er unter denen sein, die glauben
und einander ermahnen zur Geduld und einander ermahnen zur Barmherzigkeit.
(Koran 90:12-17)

Es ist keine Frömmigkeit, wenn ihr eure Angesichter in Richtung Osten oder Westen wendet;
Frömmigkeit ist vielmehr, dass man an Allah glaubt, den Jüngsten Tag, die Engel, das Buch und die Propheten
und vom Besitz - obwohl man ihn liebt - den Verwandten gibt, den Waisen, den Armen,
dem Sohn des Weges, den Bettlern und (für den Freikauf von) Sklaven,
dass man das Gebet verrichtet und die Zakah* entrichtet.
Es sind diejenigen, die ihr Versprechen einhalten, wenn sie es gegeben haben;
und diejenigen, die in Elend, Not und in Kriegszeiten geduldig sind;
sie sind es, die wahrhaftig und gottesfürchtig sind.
(Koran 2:177)

.

_______________________
* Sozialabgabe, Armensteuer: http://www.islam-pedia.de/index.php5?title=Zakat

.


Thomas Steffen  
Thomas Steffen
Beiträge: 215
Registriert am: 24.01.2015

zuletzt bearbeitet 15.03.2015 | Top

Themenschwerpunkt Ramadan im Bayerischen Rundfunk

#9 von Thomas Steffen , 26.06.2015 00:11

Zitat
BR-Themenschwerpunkt Ramadan

Kein Monat wie jeder andere

Der BR-Themenschwerpunkt widmet sich dem Fasten und Feiern nach muslimischer Tradition unter anderem mit Dokumentationen und Spielfilmen sowie Magazinbeiträgen in Hörfunk und Fernsehen. Begleitet wird das Thema zudem mit einem großen Web-Special.

Neu im Programm:
Freitag, 17. Juli 2015, 04.45 Uhr im Bayerischen Fernsehen:
Live aus der Moschee in Penzberg – Festgebet zum Ende des islamischen Fastenmonats Ramadan


http://www.br.de/presse/inhalt/pressemit...amadan-110.html



Zitat
"Der heiße Monat - Ramadan in Bayern"

Der Ramadan gehört für mich zu den faszinierendsten Anstrengungen überhaupt, die ein Mensch unternehmen kann.

----

Und es macht schön. Von innen. Einige Freunde von mir, die sich an die Regeln des Ramadan halten, gewinnen tatsächlich an Schönheit.


(Dirk Schäfer, Regisseur der TV-Dokumentation "Der heiße Monat - Ramadan in Bayern")


http://www.br.de/interkulturell/dirk-sch...eibung-100.html
http://www.br.de/interkulturell/ramadan2015-blog-104.html




Der Monat Ramadan ist es, in dem der Qur´an als Rechtleitung für die Menschen herabgesandt worden ist
und als klarer Beweis der Rechtleitung und der Unterscheidung.
Wer also von euch in dem Monat zugegen ist, der soll in ihm fasten.
Und wer krank ist oder sich auf einer Reise befindet, soll eine Anzahl anderer Tage (fasten) -
Allah will es euch leicht, Er will es euch nicht schwer machen -
damit ihr die Frist vollendet und Allah rühmt, dass Er euch geleitet hat.
Vielleicht werdet ihr dankbar sein.
(Qur´an 2:185)

Thomas Steffen  
Thomas Steffen
Beiträge: 215
Registriert am: 24.01.2015


RE: Themenschwerpunkt Ramadan im Bayerischen Rundfunk

#10 von Fatima Özoguz , 26.06.2015 09:10

Salam alaikum

einerseits schön, dass der BR das bringt, aber jetzt ist er vor dem Islamhassermob eingeknickt, weil die sich über das Halbmondlogo aufgeregt haben. Man könnte meinen, der gesamte Pegida-Mob hat sich dort ausgetobt. Wenn man keine anderen Sorgen hat....


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 860
Registriert am: 30.12.2011


Ramadan-Logo

#11 von Thomas Steffen , 26.06.2015 18:58

Das "Ramadan-Logo" ist natürlich Geschmackssache, auch hier hätte sich die Basmala angeboten.

salam alaikum

Thomas Steffen  
Thomas Steffen
Beiträge: 215
Registriert am: 24.01.2015


Merkel bei Fastenbrechen

#12 von Thomas Steffen , 30.06.2015 23:54

Zitat
"Islam gehört unzweifelhaft zu Deutschland"

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat erstmals offiziell am traditionellen Fastenbrechen im Ramadan teilgenommen. | mehr

Thomas Steffen  
Thomas Steffen
Beiträge: 215
Registriert am: 24.01.2015


Bundespräsident wünscht gesegnetes Fastenbrechen

#13 von Thomas Steffen , 16.07.2015 20:30

Zitat
(16.07.2015)

Gauck wünscht gesegnetes Fastenbrechen

Der Ramadan sei ein Festmonat der Freude, des Gebets und der Nächstenliebe, der die Gläubigen zur Verantwortung für den Anderen anhalte, so Gauck. Er wünschte "allen Muslimen in unserem Land ein frohes und gesegnetes Fest". | mehr


Thomas Steffen  
Thomas Steffen
Beiträge: 215
Registriert am: 24.01.2015


RE: Bundespräsident wünscht gesegnetes Fastenbrechen

#14 von Fatima Özoguz , 17.07.2015 09:33

ERst mal allen, die heute schon feiern, ein gesegnetes Aid al Fitr, möge euer Fasten, Gebete und Bittgebete erhört und angenommen werden und auf dass ihr mit neuer Kraft in die weitere Zeit startet.

Und der Pegidapöbel tobt sich da wieder schön aus. Haben die eigentlich nichts anderes zu tun, als beim Thema Islam immer gleich völlig virtuell auszuticken?
Aber immerhin gibt es da auch ein paar vernünftige Stimmen.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 860
Registriert am: 30.12.2011


Davon geht die Welt nicht unter

#15 von Thomas Steffen , 17.07.2015 17:20

Meine Oma ("Lass doch die Leute reden, sie reden über jeden!") hätte darauf nichts gegeben und das Gleichnis von der stolzen Eiche ist ja auch hinlänglich bekannt.

Bei näherem Hinsehen zeigt sich zudem, dass die Schreiber nicht den Islam (die reine Lehre) kommentieren, sondern das ihnen davon vermittelte Bild - ob aus den Medien oder vom Muslim in der Nachbarschaft, der im Alltag vielleicht nicht immer ein leuchtendes Beispiel abgibt… Dies könnte man als Muslim also auch zum Anlass nehmen, das eigene Verhalten zu hinterfragen, sofern es sich um eine seriöse Rückmeldung handelt und die Kritik begründet ist.

Ob (anonyme) Internet-Kommentare diesem Anspruch gerecht werden und Aufmerksamkeit verdienen, mag jeder für sich entscheiden. Man muss dergleichen jedenfalls nicht überbewerten.


Wahrlich, ihr sollt geprüft werden in eurem Gut und an euch selber,
und wahrlich, ihr sollt viele verletzende Äußerungen von denen hören,
welchen die Schrift vor euch gegeben wurde und von denen, die Allah Gefährten (zur Seite) setzen.
Wenn ihr jedoch geduldig und gottesfürchtig seid - dies ist wahrlich ein Zeichen von fester Entschlossenheit.
(Qur´an 3:186)

Thomas Steffen  
Thomas Steffen
Beiträge: 215
Registriert am: 24.01.2015


   

In einer Welt von Wahnsinnigen muss man eine Parallelgesellschaft bilden
Feinde der Freiheit

Xobor Forum Software von Xobor