Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Offener Brief eines deutschen Muslims an meine Brüder und Schwestern im Iran (Teil 5: Unser materieller Reichtum)

#1 von Yavuz Özoguz , 26.02.2021 10:45

Offener Brief eines deutschen Muslims an meine Brüder und Schwestern im Iran im Wahljahr 1400
(Teil 5: Unser materieller Reichtum)

Liebe Brüder und Schwestern im Iran,
im fünften Teil meines Briefes an Euch erlaube ich mir Euch zu erklären, warum wir in Deutschland so reich und Ihr im Iran nicht so reich seid. Dabei schreibe ich nicht von den Superreichen bei uns und Euch, sondern über die einfache Bevölkerung. Zweifelsohne ist die einfache Bevölkerung in Deutschland reicher als die einfache Bevölkerung im Iran, zumindest materiell reicher. Über unsere spirituelle Armut will ich hier gar nicht schreiben.



Doch woran liegt unser materielle Reichtum? Liegt das allein an den historisch beispiellosen Sanktionen gegen Euer Land? Liegt es daran, dass unsere Politiker fähiger sind als Eure? Liegt es daran, dass wir in Deutschland fleißiger sind als die Iraner und daher auch mehr verdient haben? Liegt es an unseren Bodenschätzen, die Ihr nicht habt? Liegt es am besseren Organisationstalent unserer Führungspersonen oder an der besseren Ausbildung im Deutschland? Oder liegt es daran, dass wir eine aktivere Bevölkerung haben?

Die Sanktionen gegen Euer Land sind historisch einmalig, und ich behaupte, dass kein anderes Land das so überstanden hätte, wie Ihr das tut, aber das ist nicht allein der Grund für unseren materiellen Reichtum? Unsere Politiker sind zweifelsohne noch unfähiger als Eure Regierung, und eine Person wie die Heiligkeit unserer Zeit Imam Chamenei gibt es in Deutschland nicht. Wir Deutsche sind Frühaufsteher und fleißig, aber das gleicht ihr mindestens durch mehr Arbeitsstunden wieder aus. Bodenschätze habt ihr mehr als wir und die einzigen Bodenschätze, die wir haben, wie die Braunkohle, haben wir uns inzwischen selbst verboten. Wir Deutsche sind weltberühmt für unser Organisationstalent, aber in der Improvisation haben wir keine Chance gegen Eure katastrophenerprobten Organisationstalente. Die Ausbildung in Deutschland ist zwar hervorragend, aber es gibt immer weniger Jugendliche zum Ausbilden. Und unsere Bevölkerung ist sicherlich aktiv in der Befolgung aller Vorgaben von Oben – ohne zu fragen, ob jene Vorgaben sinnvoll sind – aber wir sind total überaltert. Das Durchschnittsalter unserer Bevölkerung in Deutschland ist bei über 44 Jahren; Tendenz steigend. Das Durchschnittsalter im Iran liegt bei 28 Jahren. Allein deshalb liegt die Zukunft mehr bei Euch als bei uns, denn wir haben keinen Nachwuchs. Aber all das ist nicht der Hauptgrund dafür, dass wir so viel reicher sind als Ihr.

Bevor ich zur Auflösung der Frage komme, erlaube ich mir noch eine Frage: „Stellt Euch vor eine Bande von organisierter Kriminalität würde in eine Bank einbrechen und nicht nur das vorhandene Geld stehlen, sondern zudem einen Virus installieren, der alles zukünftige Geld der noch nicht geborenen Generationen raubt. Wie würdet Ihr das nennen? Glaubt nicht, dass wir in Deutschland so dumm sind und nicht wissen, was wir tun. Aber mit Hilfe der Sprache kann man große Teile seiner eigenen Bevölkerung betrügen. Denn wir nennen einen der perfidesten Teile des kapitalistischen Wirtschaftens „Staatsverschuldung“. Das klingt so legal. Deutschland hat zur Zeit eine Staatsverschuldung von ca. 2,3 Billionen Euro. Das ist eine Zahl mit 13 Stellen. Damit belegen wir Deutsche Platz drei aller Staaten mit Staatsverschuldung, nur noch übertroffen von Japan und den USA. Kurz nach uns kommen Italien, Frankreich und Großbritannien. Fällt Euch auf, dass die wichtigsten westlichen Imperialismus-Unterstützer und Kolonialisten die ersten fünf Plätze belegen?

„Moment einmal!“, werden jetzt einige widersprechen, der Iran hat doch auch Staatsschulden. Ja, das stimmt. Die Staatsschulden des Iran belaufen sich auf ca. 250 Milliarden Euro aber davon sind nur 8 Milliarden Euro Auslandsverschuldung. Der Rest ist durch inländische Güter gedeckt. So besitzt der Staat im Iran nach wie vor die Flughäfen, die Bahnhöfe, die Autobahnen, die Krankenhäuser, die Post, die Energie- und Wasserversorgung und sehr viel Land usw.

Ich kann Ihnen gar nicht so genau sagen, wie viel Auslandsverschuldung wir in Deutschland genau haben, denn die Gläubiger unserer Schulden sind ein Staatsgeheimnis. Als Staatsgeheimnis gilt, dass die Veröffentlichung die Sicherheit des Staates gefährden würde. Und das bedeutet nichts anderes, als dass wir Schulden bei Banken haben, die unsere Politik in der Hand haben. Schätzungen sprechen von 800 Milliarden Auslandsschulden, aber es könnten auch mehr sein zumal viele Schulden bei inländischen Banken sind, die wiederum dem Ausland gehören. Doch auch für die Inlandsschulden haben wir kaum noch Gegenwerte. Unsere Flughäfen, Bahnhöfe, die Post, die Energie- und Wasserversorgung und fast alles andere auch sind schon längst privatisiert. Wir sind inzwischen dazu übergegangen, unsere Autobahnen zu verkaufen. Ihr fragt Euch, wie das möglich ist? Das ist ganz einfach: Jeder Autobesitzer muss in Deutschland Steuern zahlen, und diese Steuern werden dann nach einem komplizierten von keinem Bürger kontrollierbaren Schlüssel an die Privatbesitzer der Autobahnen verteilt.

Doch lassen wir diese Feinheiten, bei denen Deutschland schlechter aussehen wird, beiseite und beschränken uns auf die reine Auslandsverschuldung. Vereinfachend nehmen wir an, dass sowohl Iran als auch Deutschland eine Bevölkerung von 80 Millionen Einwohnern hat. Ihr habt 8 Milliarden Auslandsschulden wir 800 Milliarden. Bezogen auf die Bevölkerung bedeutet das: Jeder Iraner hat im Ausland im Schnitt Schulden von 100 Euro. Wir Deutsche aber haben jeder im Ausland Schulden in Höhe von 10.000 Euro! Jetzt stellt Euch einmal vor, wir würden diese 10.000 Euro umwandeln in Eure Währung und dann jedem Bürger, jedem Kleinkind und jedem Alten so viel Geld geben, wie reich wärt Ihr dann? Ein Durchschnittshaushalt würde 50.000 Euro bekommen! Zweifelsohne wäret Ihr dann viel reicher als wir es sind, denn Euer Staat verfügt über so viele Reserven an Gütern, so viele Einkommensquellen für die Zukunft, so viele Bodenschätze und so viele junge Leute, dass wir keine Chance hätten. Aber wir lassen es nicht zu, dass Ihr so etwas machen könnt! Nur wir dürfen uns so verschulden. Wir erfinden dafür dann irgendwelche Bezugsgrößen wie das Bruttoinlandsprodukt, so dass wir gar nicht so schlecht dastehen. Und am Ende geht die Schere zwischen Arm und Reich in Deutschland immer weiter auseinander, völlig unabhängig davon, wer hier regiert. Dennoch sind die Armen bei uns reicher als Eure Armen. Während die Großkonzerne hier von einem Rekord zum nächsten jagen, steigt bei uns die Zahl der Obdachlosen und gleichzeitig müssen in den Tafeln immer mehr Speisen an Bedürftige verteilt werden. Wir sind eines der reichsten Länder der Welt mit immer mehr Armen. Das ist eine Schande, von der Ihr nichts mitbekommt. Aber schaut in die USA, unsere Führungsmacht. Die sind diesbezüglich schon viel weiter als wir!

Unser Reichtum hat mit dem Kapitalismus zu tun, und der Kontrolle durch das Bankensystem, das ich Euch bereits im letzten Brief verdeutlicht habe. Unser Reichtum hat mit dem größten Raubzug der Menschheitsgeschichte zu tun. Unser Reichtum ist ein Reichtum, der nur so lange währt, so lange wir den Wünschen unserer Gläubiger gehorchen. Habt Ihr Euch nie gefragt, warum wir in so vielen Feldern der Politik und Wirtschaft die Interessen der USA und Israels höher werten als die Interessen unsers eigenen Volkes? Habt Ihr Euch nie gefragt, warum wir Deutsche die Atomenergie aufgrund der damit verbundenen Risiken abschaffen, aber Atomwaffen der USA auf unserem Boden nicht abschaffen können, selbst wenn wir es wollten? Wisst Ihr, dass Deutschland über hohe Goldreserven verfügt, die aber im Ausland lagern und wir keine Chance haben, sie zurückzuholen? Glaubt Ihr wirklich, die deutsche Bevölkerung hätte ein Interesse daran, in Afghanistan, Irak und Mali Soldaten zu stationieren? Glaubt ihr wirklich, dass wir deshalb die Saudis lieben und die Iraner verachten müssen, weil es dem Interesse des deutschen Volkes dient? Glaubt Ihr ernsthaft, dass die Massenmedien in Deutschland deutsche Interessen schützen und unsere Politiker unkäufliche Vertreter ihrer Wähler sind? Und glaubt Ihr wirklich, irgendein informierter deutscher Geheimdienstler wüsste nicht, dass Ihr keine Atomwaffenforschung betreibt? Glaubt Ihr, es sei im deutschen Interesse den Islam, die Muslime und das Kopftuch im eigenen Land derart massiv zu bekämpfen, wie es derzeit getan wird? Und glaubt Ihr, wir verschenken jedes Jahr ein Atomwaffenfähiges High-Technologie U-Boot nach Israel, weil wir deren Apartheidpolitik lieben? Glaubt Ihr, wir verkrachen uns mit den Russen und vernichten Milliarden an Steuergeldern für eine Gaspipeline, weil wir uns für Menschenrechte interessieren? Und glaubt Ihr, wie unterstützen jedes Verbrechen der USA und Israels in der Welt, weil wir glauben, dass diese beiden Staaten das Vorbild für menschliche Werte verkörpern? Nein, so dumm sind wir nicht!

Wir sind reicher als Ihr, weil wir uns dem Weltdiktat fügen, unsere Ehre und Würde aufgeben und bereit sind unser eigenes Land zu verkaufen. Die Begriffe Ehre und Würde sind ohnehin inzwischen als altmodische Erinnerungen an eine ferne Vergangenheit entehrt und entwürdigt worden in der deutschen Sprache. Wer von Ehre und Würde spricht, gilt fast schon als Nazi. Wir sind reich, weil wir auf der Seite des Imperiums stehen. Wir sind reich, weil wir auf der Seite der Unterdrücker stehen. Ihr seid arm, weil Ihr euch gegen das Imperium auflehnt und Ihr seid arm, weil Ihr auf der Seite der Unterdrückten steht. Doch was geschieht, wenn das Imperium in sich zusammenfällt, wie alle Imperien zuvor auch?

Liebe Iraner, von ganzem Herzen wünschen meine Wenigkeit und Meinesgleichen in Deutschland Euch eine bevorstehende Wahl, bei dem ihr den mutigen Weg voranschreitet in eine blühende Zukunft nicht nur für Euch, sondern als Leuchtturm für die Befreiung aller Unterdrückten der Welt. Daher wäre ich dankbar, wenn Ihr diejenigen wählt, die die Heiligkeit unserer Zeit Imam Chamenei erkennen und auf seine Hinweise und Prognosen achten, denn sie sind alle eingetroffen als Zeichen seiner Heiligkeit. Gott schütze Euch!

Siehe auch:
- Teil 1: Ihr wisst nicht, was hier geschieht
- Teil 2: Atomdemütigung
- Teil 3: Bankensystem
- Teil 4: Sogenannte freie Sexualität


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.130
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 26.02.2021 | Top

RE: Offener Brief eines deutschen Muslims an meine Brüder und Schwestern im Iran (Teil 5: Unser materieller Reichtum)

#2 von Dr.Josef Haas , 26.02.2021 13:17

Es ist beeindruckend, dass Sie, lieber Herr Dr. Özoguz, einmal mehr den Versuch unternehmen, die
Iranerinnen und Iraner über die wahren Gegebenheiten dieser Welt zu informieren.
Sie haben dabei, vollkommen zu Recht, das teuflische Wesen des Kapitalismus ins Blickfeld gerückt.
In den Zeiten der furchtbaren Schah-Diktatur hat die iranische Bevölkerung es ja selber kennenlernen
müssen, und dies war ja dann wohl auch ein wesentlicher Grund für die im Jahre 1979 stattgefundene
Volkserhebung.
In Ihrem fünften Brief erscheinen mir aber vor allem diese Worte besonders bemerkenswert, weshalb
ich sie auch nachfolgend zitieren möchte:
"Wir sind reicher als ihr, weil wir uns dem Weltdiktat fügen, unsere Ehre und Würde aufgeben und bereit
sind, unser eigenes Land zu verkaufen. ... Wir sind reich, weil wir auf der Seite des Imperiums stehen.
Wir sind reich, weil wir auf der Seite der Unterdrücker stehen."
Genauso war und ist es bzw. wird es leider auch zukünftig sein, denn das von Ihnen Beschriebene scheint
die Grunddoktrin dieser BRD zu sein.
Leider fügen sich ihr, gänzlich freiwillig und aus den von Ihnen selbst beschriebenen Gründen, viele hierzulande
lebende Muslime, obwohl dies ja eigentlich den islamischen Grundsätzen widerspricht.
Man liest hier gelegentlich, und gerade von Ihnen, dass Gott dem- wann auch immer, dies ist meine Hinzufügung-
ein Ende bereiten wird.
Ohne unser eigenes Zutun- dies widerspräche ja jeder göttlichen Offenbarung- kann und wird dies aber niemals
geschehen (können). Ein gläubiger Mensch ist und bleibt daher beispielsweise ständig aufgefordert, im Rahmen seiner
Möglichkeiten, der Armut entgegenzutreten, die bekanntlich ein Abprodukt des Kapitalismus ist.
Auch das, was derzeit und sicherlich auch künftig von den USA und Israel armen Menschen an Leid und Not zugefügt
wird, widerspricht von Grund auf der göttlichen Weisung. Ein Beweis mehr, Saudi-Arabien und die Golf-Staaten als
Islam-Abtrünnige zu charakterisieren, denn diese unterstützen bekanntlich diese Verbrechen tatkräftig.
Der Kampf gegen das Böse muss also von jedem einzelnen Menschen, der überhaupt noch daran interessiert geblieben
ist, geführt werden. Schöne Worte, und mögen sie noch so gut gemeint sein, reichen dafür allerdings keinesfalls aus!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 837
Registriert am: 29.07.2014


RE: Offener Brief eines deutschen Muslims an meine Brüder und Schwestern im Iran (Teil 5: Unser materieller Reichtum)

#3 von Yavuz Özoguz , 26.02.2021 13:51

Lieber Dr. Haas, Sie schreiben:

Zitat
Schöne Worte, und mögen sie noch so gut gemeint sein, reichen dafür allerdings keinesfalls aus!



Nun, meine Wenigkeit hat etwas "getan": Ich habe drei Kinder und 7 Enkel, das ist doch ein guter Ansatz für die Zukunft. Uhnd meinesgleichen lieben Kinder! Noch ist Deutschland nicht verloren!

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.130
Registriert am: 27.12.2011


RE: Offener Brief eines deutschen Muslims an meine Brüder und Schwestern im Iran (Teil 5: Unser materieller Reichtum)

#4 von Dr.Josef Haas , 26.02.2021 15:23

Mit dem zitierten Satz wollte ich um Himmels willen nicht persönlich werden!
Stattdessen ging und geht es mir nur um die Bitte, selber aktiv zu werden, wenn man
die Notwendigkeit zu gesamt-gesellschaftlichen Veränderungen erblickt.

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 837
Registriert am: 29.07.2014


   

Wenn Katholiken über Muslime hetzen!
Ein neues US-Verbrechen

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz