Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Offener Brief eines deutschen Muslims an meine Brüder und Schwestern im Iran (Teil 2: Atomdemütigung)

#1 von Yavuz Özoguz , 19.02.2021 09:33

Offener Brief eines deutschen Muslims an meine Brüder und Schwestern im Iran im Wahljahr 1400
(Teil 2: Atomdemütigung)


Liebe Brüder und Schwestern im Iran,

auch den zweiten Teil meines Briefes an Euch eröffne ich mit allem Respekt gegenüber den Leistungen Eures Volkes und wende mich an euch unabhängig davon, ob Ihr Muslime seid oder Christen, Juden, Zaroastrier oder von Gott bisher wenig wisst, euch aber für Gerechtigkeit interessiert: Der Friede Gottes sei mit Euch allen.



Heute erlaube ich mir bezüglich Eurer bevorstehenden Wahlen einige Hinweise bezüglich Atomenergie und Nukleartechnologie zu geben. Euch Iranern brauche ich nicht zu erklären, dass mit der Fatwa Imam Chameneis gegen Atomwaffen jegliche Forschung im Land diesbezüglich – sollte es sie jemals gegeben haben – seit fast zwei Jahrzehnten beendet ist. Es mag sein, dass manche von Euch nicht an die Kraft der Fatwas der Heiligkeit unserer Zeit Imam Chamenei glauben, aber seid sicher, die westlichen Imperialisten glauben ihm! Sie glauben ihm jedes Wort.

Dennoch haben sie jahrelang mit Eurer Regierung verhandelt, um irgendwelche Zugeständnisse zu erhalten, Euer Land inspizieren zu können, um im Gegenzug irgendwelche ohnehin illegalen Sanktionen angeblich aufzuheben. Imam Chamenei hatte Euch mehrfach gewarnt, aber manche von Euch, insbesondere jene Leute, die die Heiligkeit der Zeit immer noch nicht erkannt haben, obwohl sie hohe Verantwortungsträger sind, haben auf die Versprechen der westlichen Imperialisten gehofft. Wenn Ihr schon dieser heiligen Person mitten unter Euch nicht glaubt, dann glaubt doch zumindest dem Heiligen Quran. Ihr seid doch die aktuellen Flaggenträger der Wahrheit. Steht nicht im Quran unmissverständlich, dass diese Leute ihre Versprechen nicht einhalten werden, noch dazu in der berühmten Sure, die ohne Basmala beginnt? Steht nicht jene verheerende Aussage ausgerechnet im Vers zwölf, wobei Euer Volk es ist, dem es nach über einem Jahrtausend Unwissenheit gelungen ist, der gesamten muslimischen Umma zu erklären, dass die Zahl zwölf eine wichtige Zahl im Islam ist?

Wann haben die westlichen Imperialisten denn jemals irgendein substantielles Versprechen oder zumindest ein Minimum an Gerechtigkeit gegenüber Eurem Volk eingehalten, dass einige von Euch dieses Mal diese absurde Hoffnung hatten? Wird bei Euch in den Schulen nicht gelehrt, was in Eurem Land in den Jahren 1917-1919 christlicher Zeitrechnung geschehen ist? Haben Eure Großeltern Euch nicht erzählt, wie die Briten das Land besetzt hatten und fast die halbe Bevölkerung an Hunger sterben ließen? Haben die Briten sich jemals dafür bei Euch entschuldigt und zumindest Reparationszahlungen angeboten? Haben sie jemals die damaligen Kommandeure entehrt und sie der größten Menschenrechtsverbrechen beschuldigt? Für die gesamte europäische Geschichtsschreibung sind Eure Toten völlig bedeutungslos. Unsere Kinder lernen in den deutschen Schulen bis heute, dass während des Ersten Weltkriegs rund neun Millionen Menschen gestorben sein sollen. Die Acht- bis Zehnmillionen iranischen Opfer gibt es in dieser Zählung nicht. Oder hat irgendein beteiligter Staat sich dafür entschuldigt und Reparationszahlungen angeboten, der später an dem Militärputsch beteiligt war, um Euch die Einnahmen aus dem Öl zu stehlen? Hat irgendjemand zumindest das Vermögen des Schahs im Land konfisziert und es den iranischen Bürgern zur Verfügung gestellt? Oder darf der würdelose Schah-Sohn nach wie vor jene Gelder für Umsturzphantastereien und daran gekoppelten Terror gegen die Islamische Republik Iran einsetzen?

Hat irgendein Staat dieser Erde, der Saddam unterstützt hat, sich bei Euch entschuldigt? Ich schäme mich dafür, dass meine Heimat Deutschland in einer noch aufzuklärenden Art und Weise an den Giftgasangriffen beteiligt war. Niemand hat sich bei Euch entschuldigt und wird es freiwillig auch nicht tun. Hat der sogenannte freie Westen zumindest den Kommandanten angeklagt, der Euer Passagierflugzeug abgeschossen hat? Wenn es wirklich ein Unfall war, warum wurde jener Kommandant danach mit Orden überhäuft? Hat irgendein westlicher Staat sich von dem Terroranschlag distanziert, den die USA gegen den ehrenwerten General Sulaymani und andere Helden im Kampf gegen die IS verübt hat? Und hat irgendein westlicher Staat sich dafür entschuldigt, dass die westliche Führungsmacht USA jahrelang die IS, die bei Euch DAESCH heißt, unterstützt hat? Es ist für mich wirklich ein Rätsel, wie ein Teil von Euch jemals denken konnte, dass die Westliche Welt irgendeine Entwicklung im Iran zulassen würde, nur weil Ihr zugestimmt hat, dass sie Eure Forschungseinrichtungen kontrollieren.

Es ging dem Westen nie darum, dass Ihr Atomwaffen produziert. Sie wissen, dass Ihr das nicht tut. Es ging vielmehr darum, Euch irgendwie zu kontrollieren, Euch zu signalisieren, wer der Herr und wer der Diener ist. Erlaubt mir, dass ich Euch das am Beispiel meiner eigenen Heimat Deutschland erläutere, die wir leider ein Schoßhund der USA und Israels sind und alle im Bundestag – unserem Parlament – sitzenden Parteien das mehr oder weniger mittragen.

Deutschland hatte die Freiheit Jahrzehnte lang Atomenergie zu nutzen. Die Energiekonzerne haben sich damit dumm und dämlich verdient. Bei der Energieproduktion ist radioaktiver Abfall entstanden, der Tausende von Tonnen hochradioaktivem Abfall beinhaltet. Seit Jahrzehnten suchen wir Deutschen eine Endlagerstätte für diese Abfälle, die eine Gefahr für die Menschheit darstellen. Wir suchen nach einer Lagerstätte, die für ungefähr eine Million Jahre sicher ist. Das ist kein Spaß. Unser Parlament hat die Energiekonzerne, die Milliarden an Gewinnen mit Atomenergie eingenommen haben, von den Zukunftskosten befreit. Die Kosten für diese Millionen Jahre an Belastung trägt das noch nicht geborene Volk; eine sehr interessante Form der Raubkriminalität in unvorstellbarem Ausmaß, wie ihn der Kapitalismus erzeugt. Doch auch ohne die Kostenfrage zu vertiefen: Könnt Ihr uns Deutschen irgendeinen Berg in der Welt nennen, oder eine Grube, die groß genug ist und sich in den nächsten eine Million Jahren nicht bewegen wird? Die Amerikaner haben eine effektivere Methode gefunden ihre Tonnen an Uranabfall loszuwerden. Sie verarbeiten den Abfall zu Munition und verteilen sie gleichmäßig im Irak oder Afghanistan. Hat jemals jemand von diesen Verbrechern Reparationszahlungen einfordert für die Verbreitung von Uranmunition, die für so viele Fehlgeburten, Missbildungen und Erkrankungen in Euren Nachbarländern verantwortlich ist?

Wir Deutsche haben aufgrund aller dieser Erfahrung und aufgerüttelt durch die Katastrophen in Tschernobyl und Fukushima uns mehrheitlich entschlossen, in Zukunft auf Atomenergie zu verzichten. Die noch laufenden Atomanlagen werden in den folgenden Jahren abgeschaltet. Ja, liebe Iraner, wir Deutsche haben uns mit einer überwältigen Mehrheit der Bevölkerung und der Zustimmung fast aller Parlamentarier dazu entschieden, dass keine Atomkraft im Land mehr genutzt wird. Doch glaubt Ihr etwa, dass wir uns deshalb von der Gefahr von Nukleartechnologie befreien können? Nein! Die USA lagern Atomwaffen auf Raketensprengköpfen in Deutschland. Nicht einmal unser Parlament weiß, wo sie genau lagern. Und wir Deutsche haben nicht das Recht, von den USA zu verlangen, dass sie ihre Atomwaffen von unserem Boden abziehen. In unsere Regierung kommen ohnehin nur Menschen, die nie auf solch eine Idee kämen. Ihr glaubt, wir seien ein souveränes Volk in einem souveränen Staat. Aber der Exportweltmeister Deutschland kann zwar seine eigenen Atomanlagen abschalten aber nicht die Atomwaffen abschaffen, die auf unserem Boden lagern. Wir haben selbstverständlich auch keinen Einfluss darauf, ob und gegen wen jene Waffen jemals eingesetzt werden. Möglicherweise fragt Ihr jetzt, warum wir uns nicht dagegen wehren. Die Antwort ist vielschichtig. Es gibt kleine aufgeweckte Bevölkerungsteile, die sich versuchen zu wehren, aber die werden von systemtreuen Medien bekämpft. Zudem wird dieser Skandal nie thematisiert, weder von den Medien noch von den amtierenden Politikern. Und sollte ein Lehrer in der Schule unserer kaum noch vorhandenen Jugend auf die Idee kommen, seine Schüler auf solch ein Thema hinzuweisen, wird er seinen Job riskieren wegen angeblich verfassungsfeindlicher Bestrebungen.

Ich merke, Ihr versteht das nicht oder wollt es nicht glauben, aber erlaubt mir noch folgenden Zusatz: Rein militärisch gesehen macht es in der heutigen Welt überhaupt keinen Sinn, irgendwelche Atomwaffen auf deutschem Boden zu verstecken. Es würde keinerlei Schwächung der Nato bedeuten, wenn es keine Atomraketen in Deutschland gäbe. Aber darum geht es gar nicht. Es geht um Macht, um Demütigung, um die Symbolik der Unterwerfung und derartige Aspekte einer Herrenmenschenpolitik. Wer sich unterwirft, der darf auch Exportweltmeister werden. Er muss aber auch erlauben, dass alle deutschen Unternehmen von den USA aufgekauft werden. So lange nur die USA unsere Unternehmen aufgekauft und zerstört haben, gab es keine Probleme. Neuerdings kaufen aber auch die Chinesen, und das wird gesetzlich verhindert.

Kommen wir zurück zu den Wahlen im Iran. Vergebt mir, dass ich aus solch einer Entfernung mir anmaße, Euch Ratschläge diesbezüglich zu geben. Aber vielen von Euch ist gar nicht bewusst, wie sehr Ihr die Welt verändert habt und heute noch ändert. Jeder Schritt Eurer Stärke ist Hoffnung für die Entrechteten. Jeder Schritt Eurer Schwäche macht viele Entrechteten traurig. Wenn Ihr also wieder zur Wahlurne tretet, dann wählt doch bitte jene Kandidaten, die die Würde und Freiheit des Iran aufrechterhalten wollen. Wählt diejenigen, die die Heiligkeit der Zeit erkannt haben. Wählt diejenigen, die sich nicht vor dem Westen niederwerfen, sondern nur vor Gott. Damit werdet Ihr nicht nur selbst weiterhin auf dem Weg der Befreiung voranschreiten, sondern auch anderen Völkern ein Beispiel dafür sein, dass Widerstand gegen Unrecht möglich ist und Gerechtigkeit letztendlich siegen wird.

Auf den vorangegangenen ersten Brief habe ich bereits viele Zuschriften erhalten, für die ich mich recht herzlich bedanke. Falls Ihr deutschsprachigen Leser dieses zweiten Briefes und Iraner, die möglicherweise eine Übersetzung lesen, an weiteren Teilen interessiert seid, so schreibt es mir unter yavuz@muslim-markt.de

Gott schütze Euch und uns alle.


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.116
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 19.02.2021 | Top

RE: Offener Brief eines deutschen Muslims an meine Brüder und Schwestern im Iran (Teil 2: Atomdemütigung)

#2 von Dr.Josef Haas , 19.02.2021 13:56

Ich bin gerade von diesem Ihrem zweiten Offenen Brief sehr beeindruckt. Insbesondere gibt der Aufruf,
nur solche Kandidaten zu wählen, "die die Würde und Freiheit des Iran aufrechterhalten wollen", meine
persönliche Einstellung in jeder Weise wieder.
Ob diesem Ihrem so notwendigen Aufruf allerdings Folge geleistet werden wird, bleibt abzuwarten, nicht
zuletzt da Biden mit heuchlerischen Angeboten in Sachen "Atomvertrag" in Erscheinung getreten ist.
Sehr positiv hat mich darüber hinaus auch die Erwähnung der acht bis zehn Millionen iranischen Opfer angesprochen,
welche im ersten Weltkrieg dem britischen Hunger-Terror zum Opfer gefallen sind.
Leider geht darauf die Regierung in Teheran kaum (mehr) ein- von der Weltöffentlichkeit einmal mal ganz
zu schweigen, wo derartige Todesopfer, ganz im Gegensatz zu den jüdischen, nicht zählen.
In Deutschland liefe man bei deren Erwähnung ja schon fast Gefahr, wegen "Volksverhetzung" angezeigt zu
werden.
Wie Sie, lieber Herr Dr. Özoguz, kann ich nur hoffen, dass das einzige Land, wo die Grundsätze des Islam noch
eingehalten werden, also der Iran, die kommenden Monate in und mit seiner revolutionären Ausrichtung überstehen
kann und wird. Die Hoffnung versetzt aber bekanntlich Berge- infolgedessen bin und bleibe ich da in diesem
Zusammenhang optimistisch!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 806
Registriert am: 29.07.2014


   

Was würden Sie tun, wenn Deutschland so aussehen würde?
Verbietet Ehemann von Irans Nationaltrainerin die Ausreise zur Ski-WM?

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz