Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



RE: Hat Erdoğan ausgedient?

#16 von Mohammed Zaher , 29.01.2014 19:37

Ausserdem die Heiligkeit unserer zeit Imam Chamenei hat nie dank erwartet von denn Palästinensern,er sagt immer das ist unsere Pflicht denn Unterdrückten zu helfen.

Mohammed Zaher  
Mohammed Zaher
Beiträge: 6
Registriert am: 28.01.2014


RE: Hat Erdoğan ausgedient?

#17 von Fatima Özoguz , 30.01.2014 08:15

Kriegt Erdogan noch die Kurve, oder sucht er nur wieder Unterstützung beim starken Nachbarn, seit er in der Heimat in Schwierigkeiten geraten ist?
Mir fällt auf, dass er immer dann den Iran besucht, wenn er innenpolitisch in Bedrängnis gerät.

http://www.presstv.ir/detail/2014/01/29/...errorism-in-me/


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011

zuletzt bearbeitet 30.01.2014 | Top

RE: Hat Erdoğan ausgedient?

#18 von Cengiz Tuna , 31.01.2014 16:34

So wie es aussieht, hat sich Erdogan gegen die Zinserhöhung gewehrt. Nun heißt es in den Nachrichten: Erdogan will Zentralbank entmachten.

Wenn das stimmt, dann geht er der Heiligen Kuh des Kapitals an den Kragen. Zumindest in der Türkei. Das würde erklären, warum man ihn loswerden will. Er scheint nicht mehr mitspielen zu wollen. Aber ehrlich gesagt, kann ich mir das nicht vorstellen. Das wäre zu schön, um wahr zu sein.

In dem Zusammenhang passt ja eigentlich auch die Nachricht, dass die Türkei nun syrische „Rebellen“ angreift. Ist das nun ein Sinneswandel Erdogans, oder kommt diese Aktion nur, weil die Rebellen nicht erfolgreich waren und nun nicht mehr gebraucht werden? Denn im Irak bekämpft Maliki seit Kurzem die Dschihadisten auch. Natürlich mit Waffen, die die USA und Russland zur Verfügung gestellt haben.

Ich vermute Letzteres. Man entledigt sich der strategisch unnötigen Rebellen, die vorher nur ausgenutzt wurden.

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 574
Registriert am: 31.12.2011


RE: Hat Erdoğan ausgedient?

#19 von Fatima Özoguz , 31.01.2014 21:15

Leider befürchte ich ebenfalls Letzteres, aber man wird sehen.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


RE: Hat Erdoğan ausgedient?

#20 von Cengiz Tuna , 02.02.2014 13:18

Na sowas! Jetzt ist plötzlich Hocaefendi Gülen fällig. Gülens Gedankengut stehe in mancherlei Hinsicht im Widerspruch zur "freiheitlich demokratischen Grundordnung", heißt es. Was das schon wieder bedeutet. Hat Erdogan den Machtkampf, wer denn die Muslime irreführen darf, gewonnen, oder was soll das jetzt? Und dann immer mit den üblichen Phrasen: Nicht Beachtung der Gleichberechtigung von Mann und Frau, Gewaltenteilung und Ablehnung der Evolutionstheorie etc. Wieso fällt das dem Verfassungsschutz jetzt erst ein, nachdem er schon so viele Schulen und Einrichtungen hat?

Erdogan kommt ja für seinen Wahlkampf bald nach Berlin. Einen Infoblatt über seinen Besuch habe ich in einem Laden schon gesehen.

http://www.tagesschau.de/inland/guelen-erdogan100.html


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 574
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 02.02.2014 | Top

RE: Hat Erdoğan ausgedient?

#21 von Mohammed Zaher , 02.02.2014 13:56

Salamu Aleikum Schwester Fatima Özoguz und Bruder Cengiz Tuna

Was ich bis her gehört und gesehen habe,vertraue ich Erdogan seiner Heuchlerischen Politik nicht über denn Weg,er denkt er kann die Iraner mit ein paar schönen Worten um denn Finger wickeln.Er ist immer noch die Marionette von denn USA .Er ist in denn Iran gegangen weil die Iraner ihre Nahrung u. Öl Geschäfte nicht mehr über die Türkische National Bank machen wollen,sondern über die Chinesische u. Japanische.Die Türkische Wirtschaft geht denn Bach runter,er Braucht die Hilfe des Starken Nachbern damit er die Nächsten Wahlen gewinnt,ich glaube der Iran will erst einmal Veränderungen in seiner Aussenpolitik u. gegenüber Syrien,warten wir mal ab.Und das die Türkische Luftwaffe angeblich die Terroristen beschossen haben soll,ist nicht bewiesen.

Mohammed Zaher  
Mohammed Zaher
Beiträge: 6
Registriert am: 28.01.2014


RE: Hat Erdoğan ausgedient?

#22 von Cengiz Tuna , 02.02.2014 15:13

Alaikum salam Bruder Mohammed,

dass man Erdogan nicht trauen kann, das schreibe ich schon seit Jahren. Aber Muslime, nicht nur sunnitische, sind da auf dem Auge blind. Nur weil Erdogan ein „Muslim“ ist. Für mich ist Erdogan ein Zionist. Und bei Zionisten ist es egal, ob die sich christlich, jüdisch oder muslimisch wähnen. Die gibt es in allen Farben. Für jedes Volk die richtige Aufmachung.

Als in den USA die „Schwarzen“ immer unruhiger wurden und sich diskriminiert fühlten, und es zu immer mehr Aufständen kam, hat man kurzerhand einen schwarzen Präsidenten an die Macht gebracht. Das hat geholfen, damit sich die Schwarzen beruhigten. Deshalb wiederholt dieser Präsident bei seinen Reden immer wieder, dass jeder in den USA die Chance hätte, ein Präsident der USA zu werden. Was für ein Trug.

Und als die Muslime in der Türkei immer unruhiger wurden, hat Abramowitz Erdgan an die Macht verholfen. Heute gibt Abramowitz zu, dass Erdogan erfolgslos ist. (leider nur auf türkisch)

Seltsamerweise kommen die türkischen Gründer und Führer meist aus nichtmuslimischen Ländern. Wie damals Atatürk aus Thessaloniki (Selanik), damals eine Hochburg der Dönme (zum Islam „konvertierte“ Juden), oder eben Erdogan aus Georgien. Georgien war über 1000 Jahre lang ein Zentrum der Kharsaren. Als es zu heiß wurde, floh der Sohn Erdogans nach Georgien. Genauso Fetullah Gülen, der in seine nichtmuslimische Wahlheimat USA „floh“.

Nun war Erdogan im Iran und wollte, dass die FSA die Kontrolle über die syrische Armee bekommt. Weiß nicht, ab das stimmt, aber wenn ja, dann leidet Erdogan an Realitätsverlust.


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 574
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 02.02.2014 | Top

RE: Hat Erdoğan ausgedient?

#23 von Fatima Özoguz , 03.02.2014 07:31

Das ist leider ein Punkt, wo viele Muslime dichtmachen. Vor allem sunnitische Türken, aber auch andere.
Sie sehen ihn als "Muslimbruder", wo doch schon die ägyptischen Muslimbrüder nichts mehr mit dem zu tun haben,
was Hassan al-Banna ursprünglich beabsichtigte.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


RE: Hat Erdoğan ausgedient?

#24 von Mohammed Zaher , 03.02.2014 11:25

Salamu Aleikum

Ich habe heute Morgen einen Iranischen Politiker u. Nahost Experten Mohammad Sadik Al Husseini auf Al-Manar gehört,er sagt das Erdogan Iran versichert hat das er die Türkische Grenze für die Terroristen schliessen wird,und darüber hinaus,hat er dem Irak die Karten für die verstecke der Terroristen im gebiet Al Anbar ausgeliefert.Wie es so aussieht will er mit Iran,Irak,und Syrien zusammen Arbeiten gegen den Terror,natürlich erwartet die islamische Revolution im Iran taten statt Worte.Mohammad Sadik Al-Husseini sagt weiter das Iran mit der Türkei Wirtschaftlich enger zusammen Arbeiten wird,da Erdogan bei denn Nächsten Wahlen wieder gewählt werden will.Wir können hoffen das es stimmt u. Erdogan von seinen Zionistischen Machenschaften abgeht und denn Dolch aus der Hand nimmt denn er Syrien in denn Rücken gerammt hat.

Was die Muslim Brüder in Ägypten,Syrien und sogar die Hamas angeht,die haben sich mit Erdogan zusammen geschlossen und haben eine neue Richtung für die Sunnitischen Moslems in der Islamischen Welt gegeben,Israel ergeben zu sein,und alles zu bekämpfen was nicht deren Idiologie Entspricht,das schlimme daran ist das die Hamas sich denn angeschlossen hat die mit Israel Diplomatische Beziehungen haben und sie denn,die sie Jahrelang unterstützt haben denn Rücken zugewannt hat.Und jetzt wo deren Plan Alhamdulillah gescheitert ist kommen sie alle wieder zurück und wollen von unserem geehrten Imam Khamanei wieder seine Hilfe u. Meinung zu deren versagen.

Mohammed Zaher  
Mohammed Zaher
Beiträge: 6
Registriert am: 28.01.2014


RE: Hat Erdoğan ausgedient?

#25 von Fatima Özoguz , 03.02.2014 13:06

Wie sich die Geschichte wiederholt. Imam Ali (a.s.) hat man boykottiert,
verleumdet und verleugnet. Erst als es der Ummah so schlecht ging, nachdem sie drei
falschen Führern gefolgt war, dass ihr keine anderw Wahl blieb, als ihn
als Kalifen zu akzeptieren, bedrängten sie ihn regelrecht, doch ihr Kalif zu werden.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


RE: Hat Erdoğan ausgedient?

#26 von Cengiz Tuna , 04.02.2014 12:19

Zitat
[...]Wir können hoffen das es stimmt u. Erdogan von seinen Zionistischen Machenschaften abgeht und denn Dolch aus der Hand nimmt denn er Syrien in denn Rücken gerammt hat.[...]


Ich mache mir da keine falschen Hoffnungen. Sein Besuch im Iran, mit dem Versprechen die Rebellen nicht mehr nach Syrien zu lassen und ihre Verstecke bekannt zu geben, ist das beste Beispiel dafür, dass man Erdogan nicht trauen kann. Vorher hat er die Rebellen in jeder Hinsicht unterstützt. Logistik auf allen Ebenen. Sei es mit Waffen, falschen Papieren, Fahrzeugen etc. Sogar türkische Ausbilder sollen geholfen haben Rebellen auszubilden. Und jetzt, wo mit den Rebellen kein Erfolg mehr erzielt werden kann, lässt er sie ins Messer laufen. Rammt den Dolch jetzt quasi in den Rücken der Rebellen. Deutlicher geht es nicht. Wenn er nur die kleinste Chance wittern würde gegen den Iran zu agieren, würde er es tun.

Nun haben sie sogar in Saudi Arabien ein Gesetz beschlossen, die Terroristen zu bestrafen, die ins Ausland in den Dschihad gezogen sind. Unglaublich! Vorher haben sie den Gefangenen noch angeboten sie freizulassen, wenn sie in den Kampf ziehen.

Leider wieder nur auf türkisch. In den deutschsprachigen Medien findet man leider selten, was dort unten genau geschieht. Besonders das Massaker der Rebellen wird total ausgeblendet.

http://www.zeynebiye.com/82932_Suudilerd...rma-Karari.html

Ich glaube das sollte jeden Salafisten endlich die Augen öffnen!

Unterdessen bereitet sich Erdogan auf seine Rede in Berlin vor. Und wie immer lässt es sich unsere Angie nicht nehmen, Druck auf Erdogan auszuüben. Echt niedlich, wie Frau Merkel immer fordert. Was für eine Komödie. Ich denke Politiker wären auch sehr gute Schauspieler.


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 574
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 04.02.2014 | Top

RE: Hat Erdoğan ausgedient?

#27 von Fatima Özoguz , 07.02.2014 16:42

Bei aller Kritik an Erdogan, aber es ist schon äußerst lächerlich, wenn jetzt Deutschland wegen der Internetzensur herummäkelt. Sie waren es doch, die al-Manar und die iranischen Sender verboten haben, dann sollen sie sich mal schön zurückhalten. Von wegen das sei bei einem EU-Beitrittskandidaten nicht akzeptabel. Aber sie wissen doch ganz genau, dass dieses Land, solange es nicht völlig den Islam ablegt, niemals wird beitreten dürfen. Ganz davon abgesehen, dass die Türkei auch gut beraten wäre, auf die EU zu pfeifen und lieber Bündnisse unter den Staaten Westasiens suchen sollte.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


RE: Hat Erdoğan ausgedient?

#28 von Cengiz Tuna , 24.03.2014 15:21

Aus gegebenem Anlass möchte ich diesen Thread noch mal aufgreifen.

Gestern haben sich doch tatsächlich Hunderttausende Menschen zur Rede Erdogans versammelt. Manche sprechen sogar von mehr als einer Million. Kann gar nicht glauben, dass der noch so viele Anhänger versammelt bekommt. Aber warum soll es in der Türkei anders sein wie überall, auch dort will keiner die Wahrheit hören.

Er hat zwar Recht wenn er sagt, es gäbe eine Verschwörung gegen ihn und deshalb versucht Twitter, Facebook etc. zu blockieren, aber nur weil er gegen das System ist, muss man ihn nicht gleich verteidigen. So nach dem Motto, der Feind meines Feindes ist mein Freund.

Eigentlich hätte Erdogan einen guten Grund seine Fehler aus der Vergangenheit zu korrigieren und seine Politik gegenüber Syrien und dem Iran zu überdenken, zumal er jetzt die selben Gegner hat, aber nein, gestern schießt die türkische Luftwaffe ein syrisches Kampfflugzeug mit der Begründung ab, jenes Flugzeug sei sei in türkisches Territorium geflogen. Der Pilot der diesen Abschuss per Fallschirmsprung überlebt hat, behauptet aber, er sei sieben Kilometer von der türkischen Grenze entfernt gewesen und war dabei Verstecke der sogenannten Rebellen zu beschießen. Da versucht die Türkei wohl noch die eingeschleusten Rebellen zu beschützen.

Das soll mal jemand verstehen. Er hätte doch jetzt wirklich einen guten Grund, um mit Syrien und Iran zusammenzuarbeiten.

Auch wieder typisch türkisch, wie er versucht die Menschen über den Nationalismus zu vereinen. Dieses Video hat die AKP produziert, aber letztendlich entschieden, es nicht zu veröffentlichen. Auf Youtube ist es zu sehen.

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 574
Registriert am: 31.12.2011


RE: Hat Erdoğan ausgedient?

#29 von Fatima Özoguz , 24.03.2014 15:49

Assalamu alaikum

sehr, sehr schade. Wie viele Chancen hat er zur Korrektur seines Weges bekommen? Merkt er nicht, dass er nur ausgenutzt wird? USrael werden ihn ausspucken wie einen faulen Fisch, wenn sie ihn nicht mehr brauchen. Das scheint ja bereits der Fall zu sein, und er versteht immer noch nichts?
Erdogan hat einen großen Fehler gemacht, indem er es sich mit Syrien und dem Iran verscherzte.

wa salam


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


RE: Hat Erdoğan ausgedient?

#30 von Cengiz Tuna , 24.03.2014 17:40

Ja, wirklich schade, Schwester Fatima. Und wirklich unverständlich! Den Spitznamen Erdowahn hat er nicht unnötig verpasst bekommen. So langsam wird er wohl größenwahnsinnig. Es scheint aber, viele Sunniten sind begeistert. Hoffentlich treibt er die Türkei nicht in einen größeren Konflikt.

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 574
Registriert am: 31.12.2011


   

Nur "ein Stück Stoff"?
Will die NATO den dritten Weltkrieg inszenieren?

Xobor Forum Software von Xobor