Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Nur "ein Stück Stoff"?

#1 von Fatima Özoguz , 07.04.2014 07:35

Abgesehen davon, dass ich sowieso nie auch nur einen Augenblick die Illusion gepflegt habe, dass an deutschen Schulen und Universitäten die islamische Befreiungstheologie gelehrt werden dürfe:
Das ist nicht etwa Schilda, sondern Deutschland. Jetzt freut man sich, dass man endlich islamischen Religionsunterricht anbieten kann, und findet nun nicht ausreichend Lehrer, weil viele Lehrerinnen mit Kopftuch unterrichten wollen. Sowas aber auch...muslimische Lehrerinnen, die mit Kopftuch Islamunterricht geben wollen - wer hätte das bloß gedacht? Ist ja echt überraschend. Hätte auch NIEMAND vorher wissen können, oder?
Zudem ist es ja nicht nur der Lehrerberuf, der durch die Kopftuchverbote versperrt wird, sondern es wurden davon auch andere Berufszweige erfasst, die oberhalb der Qualifikation einer Raumpflegerin oder Fabrikarbeiterin liegen. Frau Abd ar-Rahman sagt:

"Was sollen die Schüler denken, wenn sie Frauen mit Kopftuch nur als Putzfrauen erleben?"

Leider werde ich das Gefühl nicht los, dass genau das beabsichtigt ist.
Wie oft höre ich vor allem von Muslimas, die kein Kopftuch tragen wollen, das sei ja nur eine Äußerlichkeit, und das sei doch nicht so wichtig, und man solle doch nicht so tun, als sei es die 6. Säule des Islam. Aber wer kann eigentlich angesichts der Flut der ( meist hetzerischen) Kommentare noch sagen, das Kopftuch sei "nur eine Äußerlichkeit", bei der Vehemenz, mit der es bekämpft wird?

http://www.zeit.de/2014/14/islamischer-r...rricht-kopftuch


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


   

Darf man „Imam“ zu Imam Chamene’i sagen?
Hat Erdoğan ausgedient?

Xobor Forum Software von Xobor