Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



RE: Islam,,kritik" & Kritikanalyse_Hilfe Shari'ah!

#16 von Tobias Martin Schneider , 05.08.2022 17:48

Zitat aus einem Interview
(Das vollständige Interview siehe unter:
http://www.muslim-markt.de/interview/2017/wogatzki.htm)

MM: Was hat der Konflikt um Palästina mit der immer stärker werdenden Hetze gegen Muslime und dem geschürten Hass gegen Araber und Türken in Deutschland zu tun?

Wogatzki: Lassen Sie es mich kurz fassen: Jedwede Beleidigung gegen das Glaubensbekenntnis von Menschen ist verurteilenswürdig. Wenn Muhammad-Karrikaturen, der Prophet aller Muslime, in gezieltem Anliegen die Gefühle von über zwei Milliarden Menschen zu verletzten, so, wie es beispielsweise das französische Blatt "Charlie Hebdo" tat, ist es die bewusste Beleidigung und Schürung von Feindschaft gegen Muslime. Niemand ist "Je sui Charlie" noch sonst wer oder was. Jeder Mensch ist Mensch.

Wenn in Deutschland der Islam auf „-ismus“ und Muslime auf Islamist bald täglich in den Medien beschmutzt werden, in Zusammenhänge und oder in fingierte Verknüpfungen zur Feindschaft gegen Muslime aufgestachelt wird ist das verachtenspflichtig. Wenn bald offener Hass auf Araber und Türken, auf den Islam durch die unilateralisierte Medienmacht auf sowohl plump-reißerische Art wie die Springer-Produkte, oder der m.E. ideologisch gleichartigen, jedoch intellektuell verbrämten SZ, Zeit & Co. geschürt wird, dann ist zu prüfen: Welche Interessen verfolgen Urheber, Redakteure, Journalisten, Verleger, Eigentmer und Aufsichtsräte, in welche Kreisn und Brücken sind diese Menschen eingebunden? Und jeder findet ohne langwierige Mühe heraus, dass der deutsche Normungs-Journalismus streng interessengesteuert ist.

MM: Was muss sich ändern?

Wogatzki: „Es wird sich, wenn noch Zeit für die menschliche Vernunft verbleibt, eine zwingende Veränderung unter den Menschen ergeben müssen, dass Israel nicht allein offen Hass [...] in Deutschland durch ihre Abteilungsleiter Knobloch, Schuster & Koll vertreten - gegen Islam, Muslime, Araber, Ausländer schürt, sondern gleichermaßen Feindschaft gegen andere Religionen forciert, heizt den bestehenden, durch das BRD-System güldenen, Kapitalismus auf, die Gier des Imperialismus und das bereits schon heterogene Gesellschaftsgefüge.“

Erinnern wir uns an die Rede des türkischen Ministerpräsidenten R. Erdogan in Davos 2009. So sagte er: „Wir wissen, wie ihr Kinder am Strand getötet und erschossen habt.“, und kurz darauf in der deutschen Presse sich der mentale Stumpfsinn entblößt: “Gaza-Eklat in Davos - Erdogan stürmt vom Podium - Er redete sich in Rage, stritt mit dem Moderator.” Das frei abrufbare Video zeigt nichts dergleichen, doch der Subtext wurde abgeliefert. Vielmehr ist auf dem Video zu sehen, wie Peres genügsam seine Kopfhörer abnimmt, den Tatsachenäußerungen des türkischen Ministerpräsidenten nicht den mindesten Respekt erweist.

Es ist mit dem deutschen Grundrecht auf Religionsfreiheit, deren Würde und freie Ausübung unvereinbar und steht in eklatantem Widerspruch, wenn in Dauerschleife der Islam beschmutzt, gegen eine Weltreligion gehetzt, gegen deren Gläubige in allein der religiösen und menschlichen Entwürdigung straflos agitiert wird.
MM: Wie hängt das mit der Vermengung von Judentum und Zionismus zusammen?

Wogatzki: Wenn dem Zionismus weiter gestattet ist, das Judentum als Teil religiöser und vor allem kultureller Werte missbrauchen zu können, die jüdische Entität gestohlen wird, ist die Gleichsetzung Zionismus, das heißt, die rassistische, auf Landraub und Besatzung beruhende Ideologie, diese sei Judentum, ein besonders perfider Antisemitismus. Der in Deutschland geförderte Hass gegen Muslime, die Hetze gegen Araber und Türken ist ein dem zionistischen Kapitalverbrechen gegen die palästinensischen Glaubensbrüder und Glaubensschwester ein in sich fest verankertes Feindschaftspotential des hedonistischen, auf die Befriedigung niederster Instinkte; dem Imperialismus.

Eben der in Deutschland wuchernde Zionismus, schürt den Islamhass. Die deutsch-zionistische Propaganda steht in direkter Kausalität mit der Ignoranz gegenüber der Entrechtung aller Palästinenser. Darin eingeschlossen alle Muslime sowie der palästinensisch-christlichen und jüdischen Bekenntnisse, die in Palästina Jahrhunderte friedlich zusammenlebten.

Es ist der Gesellschaftszersetzung weiter fördernd an jedem Hintertürchen, jeder Straßenecke einen sonstwie gearteten antisemitischen Hintergrund erschnüffeln zu meinen, doch gleichzeitig die zionistische Dauerpropaganda zu fördern, Randgruppen weiter auszubauen und den zersetzenden Imperialcharakter der Ideologie auszublenden.

Zweifelsfrei sträflich und menschlich verachtenswürdig ist, dass die bundesdeutsche Überheblichkeit gegenüber dem mitverursachten Leid Millionen Palästinenser nicht beendet wird, dem menschlichen Elend so unverhohlene Gleichgültigkeit entgegengebracht wird

Zum vollständigen Interview:

http://www.muslim-markt.de/interview/2017/wogatzki.htm


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 970
Registriert am: 06.03.2019


RE: Islam,,kritik" & Kritikanalyse_Hilfe Shari'ah!

#17 von Daniel Hader , 06.08.2022 01:32

Warum der Islam bei der allgemeinen Bevölkerung - die die westliche Propagandastrategie nicht kennt, aber natürlich auf sie einwirkt - auf fruchtbarem Boden stößt, ist zu keinem kleinen Teil, weil der Islam mit Überfremdung in Verbindung gebracht wird.

Persönlich wäre ich auch glücklicher über einen Islam, der aus der europäischen Gesellschaft herauswachsen würde mit europäischem Antlitz, europäischem Klang und europäischen Wesen bei Einhaltung islamischer Werte und islamischer Frömmigkeit.


Daniel Hader  
Daniel Hader
Beiträge: 109
Registriert am: 02.01.2012

zuletzt bearbeitet 06.08.2022 | Top

RE: Islam,,kritik" & Kritikanalyse_Hilfe Shari'ah!

#18 von Tobias Martin Schneider , 06.08.2022 12:28

Sehr geehrter Herr Hader

Die von Ihnen in Beitrag 17 erwähnten Punkte sind sicherlich die Ursache für einiges an Skepsis und für einigen Argwohn gegenüber dem Islam (was durchaus auch die Propaganda erleichtert), aber direkte Ursache für extremen Islamhass???!!!


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 970
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 06.08.2022 | Top

RE: Islam,,kritik" & Kritikanalyse_Hilfe Shari'ah!

#19 von Daniel Hader , 06.08.2022 16:16

Sehr geehrter Herr Schneider,

ich grüße Sie!

Nein, nicht als eigentliche Ursache, sondern zu keinem geringen Teil.

Wie wir an den Corona Maßnahmen erkennen konnten, ist die Masse der Menschen immer noch in ihrer selbst verschuldeten Sklavenhaltung verfallen. Medien und Obrigkeit geben den Ton an und können mit dem "Werkzeug Angst" die Masse in jede beliebige Richtung lenken.


Daniel Hader  
Daniel Hader
Beiträge: 109
Registriert am: 02.01.2012


RE: Islam,,kritik" & Kritikanalyse_Hilfe Shari'ah!

#20 von Tobias Martin Schneider , 09.08.2022 10:18

Sehr geehrter Herr Hader
Ich grüße Sie zurück!


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 970
Registriert am: 06.03.2019


RE: Islam,,kritik" & Kritikanalyse_Hilfe Shari'ah!

#21 von Tobias Martin Schneider , 09.08.2022 10:19

Das Grundgesetzt der Bundesrepublik Deutschland ist darauf ausgerichtet, die Menschenrechte zu schützen, wer wollte das bezweifeln? Die Anerkennung von Menschenrechtsverletzungen ist ein gesellschaftlicher Lernprozess, der Basis dafür ist, den benachteiligten Menschen ihre Menschenrechte zu gewähren. In der Proklamation der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte 1948 durch die Vereinten Nationen wurde anerkannt, dass der Mensch im Mittelpunkt der Völkerrechtsordnung steht und jeder Staat Menschenrechte zu achten und zu schützen habe. So ist z.B. dem Volk in Palästina nach dem Zweiten Weltkrieg ein unsagbares Leid zugefügt worden. Die ethnische Säuberung Palästinas führte dazu, dass 800.000 Menschen entwurzelt und 531 Dörfer zerstört worden sind
Die Nachkommen leiden heute noch darunter.
https://www.deutschlandfunk.de/800-000-m...stoert-100.html

http://www.eslam.de/begriffe/d/die_ethni...palaestinas.htm

http://www.eslam.de/begriffe/z/zionistis...ortschaften.htm

Doch in Deutschland werden nicht diejenigen verfolgt, die sich bis heute für die Aufrechterhaltung dieses Unrechts einsetzen. Der Verfassungsschutz beobachtet nicht diejenigen, die mit allen ihrem Einfluss das begangene Unrecht an Menschen rechtfertigen und jeden Kritiker bekämpfen, sondern diejenigen, die es anprangern. Kein einziger Zionist steht im Verfassungsschutzbericht, aber mehrere Antizionisten!

Gerade in dieser Zeit ist jedem Menschen klar, dass Rassismus eines der übelsten Unmenschlichkeiten ist. Rassismus ist Ursache vieler Übel! Aber wer wird in Deutschland vom Verfassungsschutz verfolgt? Werden diejenigen verfolgt, die offen zugeben Rassisten zu sein? Werden jene verfolgt, die jedem jüdisch-stämmigen Bürger irgendwo in der Welt mehr Rechte in Palästina einräumen wollen allein aus rassistischen Gründen, mehr Rechte als der einheimischen nichtjüdischen Bevölkerung? Oder werden jene verfolgt, die sagen, dass Juden, Christen und Muslime gleichberechtigt in Palästina leben müssen? Stuft der Verfassungsschutz die Rassisten als Bedrohung für die Verständigung der Völker ein oder diejenigen, die für ein gleichberechtigtes Miteinander eintreten?

Kompletter Artikel
Stand der Prophet des Islam im Verfassungsschutzbericht?


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 970
Registriert am: 06.03.2019


RE: Islam,,kritik" & Kritikanalyse_Hilfe Shari'ah!

#22 von Tobias Martin Schneider , 11.08.2022 06:11

💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡
Passt auch zum Thema, auch wenn man es zunächst nicht vermutet:
Die Impfzwang-Gegner sind selbst schuld am neuen Faschismus!

💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 970
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 11.08.2022 | Top

WÜNSCHEN AUS ISRAEL & ÄGYPTEN NACHGEKOMMEN: WOHER KOMMT DIESER ISLAMHASS & WARUM FLIEßEN SO VIELE GELDER UM ISLAMHASS ZU SCHÜREN

#23 von Tobias Martin Schneider , 05.09.2022 04:59

🚨🚨🚨🔥🔥🔥
Zur Operation Luxor in Österreich:

Justiz und Polizei seien bei den Razzien gegen österreichische Bürger vor allem WÜNSCHEN AUS ÄGYPTEN UND ISRAEL NACHGEKOMMEN. DIES LEGTEN AKTEN DER GRAZER STAATSANWALTSCHAFT NAHE. Zu keinem Zeitpunkt sei von einem der Beschuldigten eine terroristische Bedrohung ausgegangen. Auch ein Bezug zum Anschlag vom 02. November 2020, bei dem ein IS-Sympathisant in Wien vier Personen tötete, habe nicht bestanden.

Quelle:
Historische Rechtlosigkeit: Ein Rückblick auf die Operation Luxor
https://islamische-zeitung.de/historisch...peration-luxor/

🚨🚨🚨🔥🔥🔥


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 970
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 10.09.2022 | Top

RE: Woher kommt dieser extreme Islamhass?

#24 von Werner Arndt , 06.09.2022 20:08

Zitat von Thomas Steffen im Beitrag Gehört Deutschland zum Islam?
Was in der Berichterstattung über den Islam auffällig selten bzw. eigentlich nie zur Sprache kommt, ist das Zinsverbot. ...

Ob vielleicht gerade im → Zinsverbot, dem heute dominierenden Finanzsystem und damit verbundenen Machtverhältnissen entgegenstehend, eine wesentliche Ursache dafür besteht, den Islam mit allen Mitteln eindämmen zu wollen?




Besonders interessant ist die Betrachtung von Zins und "privater Geldschöpfung" (››› Mindestreserve-Pflicht seit 2012 auf 1 % gesenkt, vgl. ››› Deutsche Bundesbank) im Zusammenwirken. Dies ist im wahrsten Sinne Turbo-Kapitalismus und dass Nutznießer wegen des Riba-Verbots im Islam - siehe unten - not amused sind, kann man sich vorstellen. "Milliarden und Abermilliarden" (#1) sind hier peanuts.

Zitat
Juristische Wertung der privaten Geldschöpfung

...

Dies wiederum liegt im Kern daran, dass jene Kredite eben nicht aus weitergegebenen Einlagen oder aus geliehenem Geld von anderen Banken bestehen. Kredite werden vielmehr aus Geld vergeben, das die Banken erst mit der Kreditgewährung selbst, gleichsam „aus dem Nichts“, erzeugen. Solches Geld nennt man Giral- Fiat- oder Buchgeld. Es entsteht erst dadurch, dass Banken sowohl eine Forderung als auch eine Verbindlichkeit gegen denselben Kreditnehmer buchen. Buchgeld entsteht der Sache nach durch eine Bilanzverlängerung. ...

Das Bundesfinanzministerium hat dem Petitionsausschuss am 26.04.2010 mitgeteilt:“Die Geschäftsbanken schaffen Geld, wenn sie ihren Kunden Kredite gewähren und die Beträge auf Konten gutschreiben. Sie vergrößern durch die Schaffung dieses Giralgeldes ohne Zutun der Notenbank die umlaufende Geldmenge.“

Die Deutsche Bundesbank führte erstmals in eine eigene Broschüre in 2011 aus: „Wenn eine Geschäftsbank einen Kredit gewährt, finanziert sie diesen in einem ersten Schritt dadurch, dass sie den entsprechenden Betrag an Giralgeld selbst schafft.“ (Broschüre der Bundesbank „Geld und Geldpolitik“, 2011 / Seite 71 ff).

In der Realität besteht der Zinsgewinn von Banken aus diesem Grund nicht nur in der Zinsdifferenz zwischen dem Zinsaufwand für die Geldbeschaffung und dem Zinsertrag aus dem Kredit, sondern darin, dass die Kreditzinsen in voller Höhe als Gewinn vereinnahmt werden können, weil Geld, das aus dem Nichts geschöpft wird, keine Geldbeschaffungskosten verursacht.

...

https://www.iwipo.eu/arbeitsfelder/recht...geldschoepfung/



Zitat
Vollgeld statt Buchgeld

...

Notenbanken schaffen nur den kleineren Teil des Geldes, das wir im Alltag verwenden, indem sie Münzen prägen und Banknoten drucken lassen. Diese Münzen und Noten machen jedoch im Euroraum nicht einmal ein Zehntel der Geldmenge aus.

Den Rest der Geldmenge schaffen Geldinstitute, egal ob Deutsche Bank, Volksbank, Sparkasse oder Umweltbank. Sie schöpfen, was man Giral- oder Buchgeld nennt. Dieses Geld ist nicht physisch, sondern nur elektronisch vorhanden. Trotzdem hat dieses Geld den gleichen Wert wie harte Münzen oder Banknoten. Dieses Giralgeld macht derzeit 91 Prozent der Geldmenge in der Eurozone aus.

...

https://www.deutschlandfunk.de/vollgeld-...chgeld-100.html



(Farbliche Hervorhebungen von mir)


Zitat
Die neun Mythen der Geldpolitik

...

Mythos 6: Die Geldschöpfung

Die Geldschöpfung durch die Geschäftsbanken ist nicht durch die Mindestreserveanforderung beschränkt. Die Theorie des Geldmengenmultiplikators, wonach die Kreditvergabe der Geschäftsbanken bei einer Mindestreserveanforderung von einem Prozent einen Euro Zentralbankgeld zu 100 Euro Giralgeld „multipliziert“, ist falsch.

Der Geldschöpfungsprozess funktioniert genau umgekehrt – eine Bank vergibt einen Kredit und deckt anschließend ihre Mindestreserve, indem sie sich Zentralbankgeld von der EZB leiht. Dieses wird ihr in der Praxis von der EZB nie verwehrt – schließlich ist es die EZB selbst, welche die Bank dazu zwingt, Reserven zu halten.

...

https://www.capital.de/wirtschaft-politi...der-geldpolitik



Zitat
Wie kommt das Geld in die Welt?

... die den Banken auferlegte Mindestreserve bietet keine Handhabe zur Begrenzung der Schöpfung von Buchgeld. Eine Zentralbank, die Wirtschaftssteuerung durch Zinssteuerung betreibt, muss die bei gegebenem Leitzins erfolgte Kreditschöpfung durch die Bereitstellung ausreichender Reserven akkommodieren, um nicht die Kontrolle über den Zinssatz im Interbankenmarkt zu verlieren. Die Geldschöpfung steuert die Zentralbank somit nur indirekt, durch den Einfluss des Leitzinses auf das Wirtschaftswachstum und die Kreditnachfrage, sowie durch aufsichtsrechtliche Maßnahmen, insbesondere Eigenkapitalanforderungen für Banken.

...

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/fin...rue#pageIndex_2



Zitat
Wucherzins [riba]

Unter Wucherzins bzw. Zins wird das Verleihen einer Ware oder Geldes verstanden, dass allein dadurch, dass man es verleiht, im höheren Maß zurück gezahlt wird.

Das Verbot des Wucherzinses ist die Basis des idealen islamischen Wirtschaftssystems, in dem sich Geld nicht allein dadurch vermehren kann, dass man es besitzt und verleiht (vgl. Heiliger Qur'an 30:39). Im Heiligen Qur'an wird auch darauf hingewiesen, dass die Einführung des Wucherzinses auch vorhergehenden Völkern verboten war, diese sich aber nicht daran gehalten haben (4:161). Der Begriff wird allerdings im Islam noch weiter gefasst und umfasst auch den Verkauf einer Ware zu einem extrem überhöhten Preis, der den Muslimen verboten ist.

...

http://eslam.de/begriffe/w/wucherzins.htm




Das Streben nach Mehr lenkt euch solange ab, bis ihr die Gräber besucht. Aber nein! Ihr werdet es bald erfahren. Wiederum: Aber nein! Ihr werdet es bald erfahren. Aber nein! Wenn ihr es nur mit Gewissheit wüsstet! Gewiss werdet ihr Al-Ǧaḥīm [›››] sehen. Dann werdet ihr sie bestimmt mit dem Auge der Gewissheit sehen. Dann werdet ihr, an jenem Tage, nach dem Wohlstand befragt. (Koran, Sura At-Takāṯur 102)


Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.393
Registriert am: 03.06.2017

zuletzt bearbeitet 07.09.2022 | Top

RE: Woher kommt dieser extreme Islamhass?

#25 von Tobias Martin Schneider , 08.09.2022 12:22

💡💡💡🔥🔥🔥💡💡💡💡💡🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥💡💡💡💡💡🔥🔥🔥🔥🔥🔥
Passt auch zum vorherigen Beitrag von Herrn Arndt (zu Beitrag 24):

Es gibt KEINEN marktkonformen Islam!
Es gibt keinen marktkonformen Islam – oder: Warum der Islam die einzig verbliebene Befreiungschance für Deutschland ist

...als würde man im Grunde den ­Islam seiner gesellschaftlich-theologischen Kraft berauben wollen, weil man vor dieser Angst hat. Diese Angst mancher politischer Kreise, der Islam könnte gesellschaftlich effektive Vorschläge machen oder eine Art Vorbildfunktion ausüben, führt sie dazu, genau diese Kraft zu entziehen. Das kann man offiziell nicht tun, aber inoffiziell schaffen sie das, weil sich dafür Verbündete aus dem innerislamischen Spektrum finden, die meinen, vorauseilenden Gehorsam erfüllen zu müssen...

Kompletter Artikel:
https://www.streben-nach-wissen.com/sons...schen-theologie

Wenn ich weiß, was ich bin, & man mir sagen muss, was ich zu sein habe, würde man in der Psychologie von einer gestörten Persönlichkeit ausgehen!

💡💡💡💡🔥🔥🔥🔥🔥💡💡💡💡💡💡🔥🔥🔥🔥🔥🔥💡💡💡💡💡💡


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 970
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 10.09.2022 | Top

RE: Woher kommt dieser extreme Islamhass?

#26 von Werner Arndt , 08.09.2022 19:55

Zitat von Yavuz Özoguz im Beitrag Tritt der Verfassungsschutz in die Fußstapfen der Gestapo?
Was also ist so gefährlich daran, dass 33.000 Menschen versuchen, ihre eigenen Wertevorstellungen gegenüber 80 Millionen Bürgern ganz legal zu erklären? Es sind zwei Aspekte jener „Legalistischen Islamisten“, für die auch die Mehrheitsgesellschaft empfänglich sein könnte. Das eine ist das völlig verkorkste kapitalistische Finanzsystem, bei dem stets die Schere zwischen reich und arm auseinanderdriftet, völlig unabhängig davon, ob es eine Boom- oder Krisenzeit ist. Das zinsbasierte System, bei dem Geld aus dem Nichts von privaten Organisationen „geschaffen“ wird, ist von sich aus derart ungerecht, dass das Zinsverbot des Islam mit einem Bankensystem, bei dem Banken nur mit dem Geld arbeiten können, das sie haben, mittelfristig auch für Europa interessant werden könnte.

Der zweite Aspekt ist Gerechtigkeit auch im Zusammenhang mit Rassismus. Im Islam gibt es weder Rasse noch Rassismus, aber der Islam legt einen sehr hohen Wert auf Gerechtigkeit. Entsprechend wird jede Form von Rassismus verurteilt, auch jede Besatzung und Unterdrückung von Menschen, insbesondere, wenn es staatlich verordnet und über Jahrzehnte ausgeübt wird.




"Das geht nur so lange gut, bis die steuerzahlenden Bürger verstehen, dass sie am Ende immer die Zeche zahlen."

Zitat
"IZ-Begegnung" mit dem Ökonomen Thomas Meyer zum herrschen Finanzsystem und der grenzenlosen Geldschöpfung

Thomas Mayer, einst Chefökonom der Deutschen Bank, kritisiert in seinem neuen Buch unser Geldsystem fundamental.

...

Thomas Mayer: Das Problem ist, dass in unserer Geldordnung das Geld durch Verschuldung geschaffen wird. Giralgeld, das den weitaus größten Teil der gesamten Geldmenge ausmacht, wird von den Geschäftsbanken durch die Vergabe von Krediten erzeugt. ...

Von dieser Geldordnung profitieren sowohl die Kreditnehmer als auch die Banken – die einen, weil sie frisches Geld in die Hand bekommen und die anderen, weil sie die Zinsmarge zwischen Kredit- und Einlagenzins einstreichen.

Daher kommt es immer wieder zu übermäßiger Geldproduktion und folglich zu Schuldenpyramiden. Wenn diese dann einstürzen, muss der Steuerzahler für die Kosten aufkommen. Das geht nur so lange gut, bis die steuerzahlenden Bürger verstehen, dass sie am Ende immer die Zeche zahlen.

...

https://islamische-zeitung.de/iz-begegnu...geldschoepfung/

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.393
Registriert am: 03.06.2017


   

Offener Brief eines einfachen Muslims an die Katholiken Deutschlands
Presstituierten-Lesben sollen aus dem Iran imperialistisch gerettet werden

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz