Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



RE: Kommentare vom Fuß des iranisch-deutschen Berges

#16 von Brigitte Queck , 29.04.2012 13:56

Lieber Yavuz Özoguz !
Danke für Ihre, wie immer sehr ausführlichen und treffenden, Beiträge.
In Verbundenheit Brigitte Queck und Dr. Falkenhagen

Brigitte Queck  
Brigitte Queck
Beiträge: 468
Registriert am: 02.01.2012


Eine ungewöhnliche Iranreise mit ungewöhnlichen Folgen

#17 von Yavuz Özoguz , 09.05.2012 11:21

Eine ungewöhnliche Iranreise mit ungewöhnlichen Folgen

Kommentar vom Fuß des iranisch-deutschen Berges (37)

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 737
Registriert am: 27.12.2011


Gibt es ein Menschenrecht auf Pornographie und Beleidigung

#18 von Yavuz Özoguz , 16.05.2012 19:21

Gibt es ein Menschenrecht auf Pornographie und Beleidigung

Kommentar vom Fuß des iranisch-deutschen Berges (38)

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 737
Registriert am: 27.12.2011


RE: Gibt es ein Menschenrecht auf Pornographie und Beleidigung

#19 von Fatima Özoguz , 20.05.2012 12:34

Zitat von Yavuz Özoguz
Gibt es ein Menschenrecht auf Pornographie und Beleidigung

Kommentar vom Fuß des iranisch-deutschen Berges (38)



siehe dazu auch:

(IQNA)- Während die Muslime immer noch fassungslos darüber sind, wie arabische und amerikanische Medien auf die Koranverbrennung durch Terry Jones reagiert haben, verteidigen westliche Medien die Beleidigungen eines abtrünnigen iranischen Sängers gegenüber der Prophetenfamilie (a.s.).
In diesem Sinne ist das neue Album des iranischen Sängers ist mit einem äußerst hässlichen Cover erschienen und in den USA hat es die Koranverbrennung durch den umstrittenen US-Pastor gegeben.

Wenn die Welt Beleidigungen gegen Religionen nicht duldet, wieso kommt es dann immer wieder zu neuen Schmähungen.

Die Welle der Feindlichkeit gegen den Islam, die auf der Welt ausgebrochen ist, hat die alte Wunde der Muslime wieder aufgerissen.

Dazu gehören die Ereignisse vom 11. September, Brandanschläge auf Moscheen und islamische Zentren oder die Schändung von muslimischen Gräbern.

http://german.irib.ir/radioislam/aktuell...it-as-entlasten


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


Von der Vergewaltigung der deutsche Seele?

#20 von Yavuz Özoguz , 25.05.2012 13:13

Von der Vergewaltigung der deutsche Seele?

Kommentar vom Fuß des iranisch-deutschen Berges (39)

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 737
Registriert am: 27.12.2011


Der unwürdige Kniefall vor Israel

#21 von Yavuz Özoguz , 31.05.2012 07:57

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 737
Registriert am: 27.12.2011


Gaucks Hetze gegen Iran

#22 von Fatima Özoguz , 31.05.2012 15:19

Nicht genug damit, dass Gaucks Besuch wohl nur den Juden galt und nicht der Gesamtbevölkerung Israels. Dieser Besuch gehört zu den allgemeinen Huldigungsritualen, und wenn er nicht USrael-hörig wäre, wäre er nicht Bundespräsident geworden, was jedem inzwischen klar sein sollte. Aber Gauck setzt noch eins drauf, in dem er auch noch gegen den Iran hetzt:

„Was mich mit großer Sorge erfüllt, ist das iranische Nuklearprogramm. Es stellt angesichts der Äußerungen der iranischen Staatsführung nicht nur eine konkrete Gefahr für Israel, sondern auch für die Region und auch für uns in Europa eine potenzielle Bedrohung dar.“

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass er nicht weiß, dass Iran keine Atombombe anstrebt. Dass er nach seiner Wahl so euphorisch gefeiert wurde von einigen, verstehe ich nicht. Es war doch von Anfang an klar, wie der Herr Gauck "tickt". Ein echter Super-Gau(ck) für Deutschland. Glückwunsch.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011

zuletzt bearbeitet 31.05.2012 | Top

Herrenmenschenjournalismus gegen Syrien

#23 von Yavuz Özoguz , 07.06.2012 14:27

Herrenmenschenjournalismus gegen Syrien

Kommentar vom Fuß des iranisch-deutschen Berges(41)

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 737
Registriert am: 27.12.2011


Muss Deutschland unter den Rettungsschirm Irans?

#24 von Yavuz Özoguz , 13.06.2012 15:59

Muss Deutschland unter den Rettungsschirm Irans?

Kommentar vom Fuß des iranisch-deutschen Berges (42)

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 737
Registriert am: 27.12.2011


Verspielt Deutschland alle seine Zukunftschancen?

#25 von Yavuz Özoguz , 20.06.2012 18:50

Verspielt Deutschland alle seine Zukunftschancen?

Kommentar vom Fuß des iranisch-deutschen Berges (43)

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 737
Registriert am: 27.12.2011


Wenn deutsche Politiker ganz offen iranische Terroristen unterstützen

#26 von Yavuz Özoguz , 25.06.2012 14:53

Wenn deutsche Politiker ganz offen iranische Terroristen unterstützen

Kommentar vom Fuß des iranisch-deutschen Berges (44)

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 737
Registriert am: 27.12.2011


Warum stellen sich Teile des Kapitalismus plötzlich hinter Syrien?

#27 von Yavuz Özoguz , 04.07.2012 20:32

Warum stellen sich Teile des Kapitalismus plötzlich hinter Syrien?

Kommentar vom Fuß des iranisch-deutschen Berges (45)

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 737
Registriert am: 27.12.2011


Eine Politik der Unwahrheit führt ins Verderben

#28 von Yavuz Özoguz , 11.07.2012 14:10

Im Namen des Erhabenen

Kommentar vom Fuß des iranisch-deutschen Berges (46)

Eine Politik der Unwahrheit führt ins Verderben

Seit Monaten gibt es nur noch ein dominierendes Thema in der deutschen Politik, aber nicht nur dieses Thema baut auf einer Lüge auf.

Kaum ein Bürger in Deutschland ist noch in der Lage die verschiedenen Abkürzungen der verschiedenen sogenannten Rettungsschirme zu verstehen. Kaum ein Bürger überschaut die Dimensionen, um die es geht. Und wenn es inzwischen gefühlt im Monatsrhythmus zu einer Verfassungsklage diesbezüglich kommt, so versteht auch kaum noch jemand, was bei jener Klage eigentlich verhandelt wird. Zu komplex und gleichzeitig zu verworren ist das undurchschaubare Finanzwesen im Raubtierkapitalismus geworden. Was aber fast alle Bürger inzwischen glauben verstanden zu haben, ist die Vorstellung, dass eigentlich hauptsächlich Banken “gerettet“ werden sollen, und das am Ende der deutsche Steuerzahler dafür aufkommen müsse. Immer wieder wird der Begriff “deutscher Steuerzahler“ von allen Medien und Kommentatoren wiederholt. Deutschland soll für Beträge gerade stehen, die selbst den so umfassenden und reichen Bundeshaushalt sprengen würden.

Dabei bauen alle jene Behauptungen auf einer der vielen Grundlügen des Kapitalismus auf. Es ist nicht so, dass nur der heutige deutsche Steuerzahler für irgendeine Zahlung gerade stehen könnte. Deutschland bürgt im Augenblick für Gelder, die Deutschland gar nicht hat! Es sei daran erinnert, dass seit den 1960er Jahren kein einziger deutscher Bundeshalshalt jemals mehr ausgeglichen war. Das bedeutet, dass Deutschland grundsätzlich immer mehr ausgegeben hat, als es eingenommen hat. Der deutsche Steuerzahler ist seit einem halben Jahrhundert nicht in der Lage die “normalen“ Ausgaben des eigenen Landes zu tragen, auch ohne jegliche Bürgschaften für andere. Und nun soll genau jener Steuerzahler Bürgschaften auf sich nehmen, die alles Dagewesene übersteigen würde. Dabei ist immer wieder die Rede von “Schuldenaufnahme“, “Neuverschuldung“ usw..

Das Lügensystem baut auf Lügenbegriffen auf. “Schulden“ kann ein Mensch oder eine Institution, die Kapital benötigt, bei einem anderen Menschen oder einer anderen Institution machen, die über jenes Kapital verfügt. Voraussetzung dabei ist, dass sich beide Seiten über die Modalitäten einig sind. Dann ist es berechtigt von Schulden zu sprechen. Wenn aber jemand, der Kapital benötigt, mit Waffengewalt in eine Bank einbricht, sich eine Million (was auch immer) “ausleiht“ mit dem Hinweis, seine Urenkel würden es den Urenkeln der Bankbesitzer mit soundsoviel Zins zurückzahlen, dann würde man nicht von Schulden sprechen, sondern von räuberischem Diebstahl. Sollte er das mit den Urenkeln tatsächlich und nachweislich ernst gemeint haben, dann würde man die Betreffenden zwar wegen Unzurechnungsfähigkeit nicht bestrafen können, aber die geschlossen Anstalt wäre ihnen aufgrund ihrer Gefährlichkeit sicher.

Heutige Politiker machen viel Schlimmeres. Sie berauben bei vollem Bewusstsein ihre eigene Urenkelgeneration um Milliarden und Abermilliarden. Diejenigen, die in der Zukunft beliehen werden, haben keine Chance, sich dagegen zu wehren, da sie ja noch nicht einmal geboren sind, und die Beträge, um die es hier geht, können sämtliche Bankräuber der Welt zusammengerechnet nicht Ansatzweise aufbringen. So handelt es sich also nicht um eine “Verschuldung“ – unabhängig davon ob neu oder alt – sondern um einen räuberischen Diebstahl.

Es ist nachvollziehbar, dass kein Moderator im Fernsehen, kein Journalist der Hofberichterstattung und nicht einmal die alternativen Medien gerne darüber sprechen würden, dass wir in einem räuberischen System leben, räuberisch handeln und unsere eigenen noch nicht einmal geborenen Urenkel berauben. So gesehen sind die derzeit in der westlichen Welt herrschenden Politiker Köpfe einer kriminellen Vereinigung, die Kapital in einem Umfang rauben, welches sämtliche als kriminell bekannten Vereinigungen der Welt nicht einmal ansatzweise rauben könnten, selbst wenn sie es wollten.

Doch der Normalbürger hat selbstverständlich nicht das Gefühl, Bestandteil eines Raubsystems zu sein, obwohl immer mehr Bürger verstehen, dass da irgendetwas nicht “stimmt“. Eine Teilschuld trägt der Bürger selbst, da er sich nicht hinreichend informiert. Eine zweifelsohne größere Schuld trägt aber die Parallelgesellschaft der Politiker und Journalisten, die diese Wahrheit dem Bürgern vorenthalten. Aber auch zahllose Wissenschaftler, die angesichts der unübersehbaren wissenschaftlichen Verwerfungen des Raubtierkapitalismus immer noch schweigen, tragen ihren Anteil an der Schuld.

Zuweilen erscheint es so, dass “Politik“ ein Synonym für “schmutzigste Lüge“ geworden ist. Und das betrifft wahrlich nicht nur die Finanzpolitik. Die letzten Wochen wurde in vielen deutschen Medien darüber spekuliert, warum die erneut verschärften Sanktionen gegen die Islamische Republik Iran nicht wirksam seien. Dabei gab es dann – einmal mehr – Diskussionen über die Nukleartechnologie im Iran. Es wurde darüber diskutiert, ob man noch schärfere Sanktionen durchsetzen muss, um den Iran vom Bau der Atombombe abzubringen, oder das auf dem Verhandlungsweg durchsetzen kann. Andere brachten eine gewaltsame Lösung mit allen Risiken ins Spiel und wiederum andere waren dafür, dass man dem Iran die Atombombe gewähren sollte, da sie diese ohnehin nicht einsetzen könne. Dem Bürger werden also rund ein halbes Dutzend Szenarien, Gedanken, Argumente usw. zu einem bestimmten Thema geliefert, nämlich zur Nukleartechnologie im Iran. Das wirklich erstaunliche dabei ist, dass die Wahrheit nicht einmal als Option Erwähnung findet, dass nämlich der Iran völlig unabhängig von Sanktionen, völlig unabhängig von Kriegsszenarien und Verhandlungen ohnehin die Bombe gar nicht bauen wird, weil sie islamisch als verboten definiert wurde!

Genau die gleiche Lügenpolitik findet einen neuen Höhepunkt beim Besuch des deutschen Außenministers in Ägypten. Er forderte den neuen Präsidenten auf, sich für mehr Demokratie einzusetzen. Es ist aber nicht der Präsident, der die Demokratisierung Ägyptens verhindert, sondern das von der gesamten Westlichen Welt – einschließlich Deutschlands – ausgebildete und massiv unterstützte Militär.

Die Lüge verläuft beim Besuch der Bundeskanzlerin in Indonesien nicht anders wie auch bei der Unterstützung von Verbrechersystemen in der ganzen Welt. Allein die USA – der wichtigste Verbündete Deutschlands – ist auf einer einzigen Lüge aufgebaut. Der neunte September war eine Lüge und selbst die vergleichsweise unbedeutende Tour de France funktioniert mit der Dopinglüge. Und die Lüge wird genährt vom Raubtierkapitalismus. Eine der kuriosesten Lügen des aktuellen deutschen Bundestages gab es während des Halbfinalspiels gegen Italien. Währenddessen wurde am späten Freitagabend ein Gesetz durch das Parlament gewunken, das derart skandalös ist, dass am Ende (als es deutlich wurde) eigentlich niemand dafür gewesen sein will.

Die Frage, die sich dabei stellt, ist: Muss es so sein? Muss Politik eine einzige Lüge sein? Muss Politik auf Lüge aufbauen und Lüge vertreten? Oder ist auch eine andere Art von Politik denkbar. Diese Frage lässt mich immer wieder an den gesegneten Imam Chomeini denken. Als er im Gefängnis war, kamen einige heuchlerische Politiker und wollten ihn überreden, sich aus der Politik herauszuhalten, weil Politik ein schmutziges Geschäft sei und er, als hoher Würdenträger, sich nicht unnötig mit dem Dreck der Politik beschmutzen solle. Imam Chomeini – Gott habe ihn selig – antwortete daraufhin, dass die Politik nur deshalb so schmutzig sei, weil man sie solchen Menschen überlassen hätte, wie jenem Heuchler.

Ja, wir haben die Politik und so viele Verantwortungsbereiche Menschen überlassen, die oft noch nicht einmal in der Lage sind eine einfache Familie zu führen. Wir haben die Politik den Menschen überlassen, die faktisch käuflich sind – man nennt es nur anders, wie z.B. Lobbyismus. Wir haben die Politik den Menschen überlassen, die Demut genau so wenig kennen wie Nächstenliebe und Dienst am Menschen. Wir haben die Politik den Menschen überlassen, die jeglichen Bezug zum “kleinen Mann“ verloren haben. Aber das ist nicht alles. Wir haben auch das Nachrichtenwesen, die Glaubwürdigkeit von Informationen, die Medienlandschaft aus der Hand gegeben. Wir haben sie in die Hände von Menschen gelegt, die dem Raubtierkapitalismus dienen. Wir sind, es, die jene Nachrichten konsumieren. Ohne uns könnten sie ihre Lügen nicht verbreiten.

Es liegt also an uns, an uns Deutschen. Und wenn wir das ändern wollen, so liegt es auch in unserer Hand. Wir müssen Nächstenliebe vorleben, angefangen in der Familie über Nachbarn in die Gesellschaft.

Im Iran gibt es zweifelsohne auch Probleme mit zuweilen schmutziger Politik. Und dennoch kann jene Politik nicht mehr jenen Schmutzgrad erreichen, wie es hier der Fall ist, weil der Kapitalismus ausgeschlossen wurde und vor allem, weil ein Korrektiv in Form eines Menschen besteht, der als Heiligkeit seiner Zeit lebt. Viele Deutsche können aus sehr unterschiedlichen Gründen die Heiligkeit unserer Zeit Imam Chamene’i nicht erkennen. Aber es täte uns Deutschen zumindest gut, wen wir Menschen in Verantwortungspositionen hieven würden, die nicht durch ihre Ellenbogen, sondern durch eine gesegnete Familienführung verdeutlicht haben, dass sie zumindest ansatzweise über Nächstenliebe und Führungsqualitäten im Dienst am Menschen verfügen. Und es gibt diese Menschen auch hier!

Ich wünsche uns allen den Frieden Gottes

yavuz


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 737
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 13.07.2012 | Top

Warum auch Politiker fasten sollten

#29 von Yavuz Özoguz , 17.07.2012 16:11

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 737
Registriert am: 27.12.2011


Die Gnade zur Wahrheit über den Imam erlangt man nicht ohne Anstrengung

#30 von Yavuz Özoguz , 25.07.2012 12:18

Im Namen des Erhabenen

Kommentar vom Fuß des iranisch-deutschen Berges (48)

Die Gnade zur Wahrheit über den Imam erlangt man nicht ohne Anstrengung

Der Monat Ramadan entfaltet die gesamte Pracht seiner Gnade in den Herzen der Gottesdiener, die sich auf dem Weg der Wahrheit anstrengen. Die aktuellen Weltereignisse sind ein deutlicher Beleg dafür.

Eines Vorweg: Im Heiligen Qur´an gibt es einen dieser so leicht zu merkenden Verse aufgrund ihrer Zahlenkonstellation 17:71, in dem es heißt: „An jenem Tage rufen wir jede Menschengruppe mit ihrem Imam.“ In “interpretierten“ deutschen Übersetzungen ist das nicht immer sofort erkennbar, da hier der Begriff “Imam“ oft bewusst verschleiert wird. Jeder Mensch wird also einer Menschengruppe zugeordnet sein und jene Gruppe tritt zusammen mit dem jeweiligen Imam auf. Mit “Imam“ ist jeweils der Vorstand einer Gemeinde gemeint, der eine Art geistiger Führer bzw. das Symbol der befolgten Ideologie ist. So werden z.B. viele Anhänger des Kapitalismus mit ihren jeweiligen Oberhäuptern zusammen auftreten. Da sie diese Ideologie bereits im Diesseits angehimmelt haben, werden sie es auch im Jenseits tun. Manche werden sich plötzlich hinter einem der Bushs, manche sich hinter Kohl oder Merkel, andere sich hinter Obama und wiederum andere sich hinter den Saudischen Königen wiederfinden. Es mag sein, dass sie diese Personen eigentlich im Diesseits verachtet haben, aber sie haben deren Lebensstil bewundert, sie haben deren Ideologie gelebt, und somit waren jene Personen ihre “Imame“, ohne dass es ihnen möglicherweise bewusst war.

Meine Wenigkeit hat diesbezüglich schon längst seine Wahl getroffen. Wenn es mir vergönnt ist und der allmächtige Schöpfer in seiner unermesslichen Gnade meine Sünden vergibt, dann würde ich so gerne mit Imam Chamene’i wieder auferstehen. Umso trauriger werde ich, wenn einstige Weggenossen heutzutage in Zweifel geraten, weil sich Imam Chamene’i noch nicht in dem Sinn zu Syrien geäußert haben, wie sie es sich wünschen. Doch wo liegt der Fehler? Diese Frage muss sich in diesem heiligen Monat Ramadan jeder stellen, der sein Fasten zur Blüte entfalten will. Liegt der Fehler bei Imam Chamene’i oder liegt der Fehler bei einem selbst?

Kurzer Szenenwechsel: Der größte islamische Gelehrte des Libanon, Sayyid Nasrullah, ist jüngst in seiner Rede auf ein Gerücht eingegangen, dass derzeit in Teilen der islamischen Welt seine Runde macht. Normalerweise geht Sayyid Nasrullah nie auf Gerüchte ein, und er wäre – wie er es selbst gesagt hat – auch dieses Mal nicht darauf eingegangen, wenn es nur den Libanon betroffen hätte. Aber jenes Gerücht treibt auch in Ägypten und anderen Teilen der Region sein Unwesen. Das Gerücht besagt, dass Schiiten ihren Kindern eine weibliche Puppe schenken würden, diese Aischa nennen und sie dazu auffordern würden, die Puppe zu schlagen. Für Nichtmuslime sei erwähnt, dass Aischa eine der späteren Ehefrau des Propheten Muhammad (s.) war, die von Schiiten sehr kritisch beurteilt wird, weil sie unter anderem einen Waffengang gegen Imam Ali (a.) angeführt hat, bei dem Tausende von Muslimen umgekommen sind, und später mit Waffengewalt das Begräbnis des Prophetenenkels Hassan (a.) neben seinen Großvater verhindert hat. Dennoch gibt es unter schiitischen Gelehrten klare und unmissverständliche Fatwas, dass kein Schiit die Ehefrau des Propheten (s.) beleidigen dürfte! Imam Chamene’i selbst hat eine derartige Fatwa erst vor wenigen Monaten erneuert! Und selbstverständlich ist das Gerücht von den Puppen eine glatte Lüge. So etwas gibt es nicht! Sayyid Nasrullah hat nicht nur die Lüge entlarvt, sondern mit einem ironischen Beiklang darauf hingewiesen, wie ignorant manche Muslime doch sein müssen, wenn selbst eine nicht existierende tote Puppe Zweitracht unter Muslimen säen kann.

Woher stammen aber solche Gerüchte? Sie werden in dem weltweiten Propagandakrieg von den saudischen Feudalherren finanziert und von den Salafiten verbreitet! Was viele ignorante Muslime nicht merken: Jeder, der solch eine Lüge glaubt und darauf aufbauend negative Gefühle gegenüber seinen schiitischen Glaubensgeschwistern entwickelt, nimmt sich – bewusst oder unbewusst – jene Saudischen Könige und Prinzen zu “Imamen“ und wird zusammen mit denen auferstehen – Gott bewahre.

Nun sollte man die saudischen Reichen und Übersatten nicht überschätzen. Sie sind natürlich selbst nicht in der Lage zur Idee solcher Gerüchte. Sie lassen diese stets im Auftrag der Imperialisten verbreiten. Die Imperialisten studieren den Islam mit enormem Aufwand. Tausende von Islamwissenschaftlern arbeiten wissentlich oder unwissentlich den eigenen Geheimdiensten zu, nur um mögliche “Schwachpunkte“ unter den Muslimen zu finden und diese zu missbrauchen um Muslime zu spalten. Teile und herrsche. Die Briten sind geradezu meisterlich darin. Sie haben im ehemaligen Indien den Islam in so viele Sekten gespalten, dass sie später das ganze Land in zuerst zwei dann drei Teile aufteilen konnten. Sie haben in Palästina die Muslime derart gespalten, dass sie das Land den Zionisten schenken konnten. Das Chaos in Afghanistan ist britisches Erbe. Sie haben überall, wo sie waren, das Gift der Zwietracht versprüht, um ihre eigene Macht festigen zu können. Das heutige Imperium ist nur der Nachfolger jener Briten und sie machen das noch perfekter. Und so wird es eines Tages geschehen, dass eine ganze Reihe von Muslimen mit den britischen Völkerrechts- und Kriegsverbrechern an der Spitze ihres Staates auferstehen werden und einen Imam vorfinden, den sie selbst verachten.

Und damit sind wir zurück bei Syrien. In Syrien – und das wissen inzwischen alle halbwegs aufmerksame Beobachter der Szenerie – findet ein bewaffneter Aufstand statt, der zu großen Teilen von Außen gesteuert ist. Die Waffen kommen von Außen, ein Großteil der Terroristen kommt von Außen, sie wurden im Ausland ausgebildet und die führenden Offiziere sind auch Ausländer. Das sind keine Geheimnisse, das kann man inzwischen an jeder Ecke nachlesen! Welcher Staat dieser Erde würde einen von Außen inszenierten bewaffneten Aufstand tatenlos hinnehmen? Jene Terroristen dringen zuweilen in Dörfer in den Uniformen der syrischen Soldaten ein, um dort ein Massaker anzurichten, welches dann den Syrern in die Schuhe geschoben werden soll. Wer kennt denn nicht die absolute Skrupellosigkeit imperial gelenkter Kriege und Terrorschläge? Und doch gibt es immer noch Muslime, die nicht Imam Chamene’i oder den anderen Iranern, die nicht der Mehrheit der muslimischen Bevölkerung Syriens, die nicht den Christen in Syrien, die nicht der Hizbullah im Libanon und den ihnen nahe stehenden Christen, die nicht den Russen, die nicht den Chinesen, sondern den US-Amerikanern und Israelis und arabischen Feudalherren glauben! Warum sollte jene Muslime dann nicht mit den Anführers der USA und Israels als ihre “Imame“ auferstehen?

Die Türkei z.B. hat sich unter Erdogan in diesem Konflikt zu 100 % auf die Seite der USA geschlagen und versucht sogar den von außen geschürten Konflikt selbst anzuführen. Dabei merken viele verblendete Menschen in der Türkei noch nicht, wie jener Einsatz zum eigenen großen Schaden erfolgt. Längst ist die Rede von einer Abspaltung der kurdischen Gebiete Syriens. Und auch im Irak ist das der langfristige Plan des Imperiums. Was das für die Türkei bedeuten würde, kann sich jeder ausrechnen, der den Erfolg jener rassistischen und nationalistischen Spaltungsversuche des Imperiums in Bezug auf Kurden kennt. Wie verblendet muss man sein, um mit enormem Aufwand dem eigenen Feind dienlich zu sein?

Und damit sind wir auch wieder in Deutschland. In Deutschland gibt es für jene, die wirklich nach Wahrheit suchen, viel mehr Möglichkeiten diese zu erfahren, als in vielen anderen Ländern der Erde. Immer mehr Informationen sickern inzwischen selbst in manchen Tageszeitungen durch. Wer dennoch die Kriegpropaganda der Springer-Presse, die dem Imperium dient, glauben schenkt, darf sich nicht wundern, wenn er eines Tages mit dem Chefredakteur der Bild-Zeitung zusammen aufersteht, welch ein Alptraum!

Der Monat Ramadan ist eine weitere Gelegenheit zur Läuterung des eigenen Herzens. Die Fronten in der Welt sind genau so klar und deutlich wie die im eigenen Herzen. Uns obliegt es, eine Entscheidung zu fällen und Verantwortung zu übernehmen; Verantwortung für die Wahrheit.

Für Deutschland bedeutet das, dass wir uns auch darüber Gedanken machen müssen, wie extreme Heuchelei das eigene Ich genau so zerstören kann wie das ganze Land? Wie ist es möglich, dass man auf der einen Seite behauptet, die Salafiten im eigenen Land bekämpfen zu wollen und gleichzeitig die Quelle der Salafiten, das Saudische Königshaus mit allen nur erdenklichen Mitteln stützt und unterstützt? Diejenigen, die jenes Spiel mitspielen, dürfen sich auch nicht wundern, eines Tages mit Frau Merkel zusammen aufzuerstehen. Und so lange Deutschland auf der Seite des Imperiums steht, wird es entweder zusammen mit dem Imperium untergehen oder zusammen mit dem Imperium das Unrecht vertreten.

So sehr es schmerzt zu sehen, wie einstmalige Weggenossen – auch in Deutschland – nunmehr in die Irre geleitet werden, so ist auch gleichzeitig nicht zu übersehen, dass immer mehr Menschen in der ganzen Welt – seien es Muslime oder nicht – die Schleier der imperialen Nebelmaschine überwinden und sich immer mehr der Wahrheit annähern. Muslime aller Rechtsschulen glauben an das Erscheinen des Erlösers eines Tages, um die Wahrheit auf Erden zu etablieren. Es wäre schön, wenn auch diejenigen, die sich auf eine christliche Leitkultur berufen, wieder an das Erscheinen Jesu glauben würden. Denn dann würden sie möglicherweise anders leben und handeln. Jesus (a.) hat auch gefastet, und wahres Fasten würde vielen Menschen gut tun. In der Bibel ist detailliert beschrieben, wie wahres Fasten zu erfolgen hat (siehe Jesaja 58). Doch dazu bedarf es einer Anstrengung. Genau jene Anstrengung ist es, die uns zum wahren Imam führen kann.

Ich wünsche allen Menschen noch einen gesegneten Monat Ramadan und die Nutzung dieser großartigen Chance im Angesicht der Pracht der Macht, sich selbst zu Läutern und sich der Wahrheit immer weiter anzunähern.

yavuz

Auch bei IRIB


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 737
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 25.07.2012 | Top

   

**
Zum "Tag der deutschen Einheit"

Xobor Forum Software von Xobor