Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 6.353 mal aufgerufen
 Religion & Politik im Islam
Seiten 1 | 2
Daros Darokakis
Beiträge:

04.03.2012 12:09
#16 RE: Es wird Zeit, dass Ihr Euch integriert! – Offener Brief an die Mehrheitsgesellschaft antworten

Das ist ein schönes Schlusswort das ich gerne so stehen lassen möchte.
Bis auf die "kapitalistisch-wahabitisch-zionistische Achse der Barbarei", ich denke das sehe ich anders.

In diesem Sinne.

Einen herzlichen Gruß

Daniel Hader


Beiträge: 52

04.03.2012 12:37
#17 RE: Es wird Zeit, dass Ihr Euch integriert! – Offener Brief an die Mehrheitsgesellschaft antworten

Einen herzlichen Gruß zurück!

Hader

Cengiz Tuna


Beiträge: 261

04.03.2012 22:30
#18 RE: Es wird Zeit, dass Ihr Euch integriert! – Offener Brief an die Mehrheitsgesellschaft antworten

Zitat
Wenn Sie von den Vorzügen des "islam" schreiben.
Was genau meinen Sie damit
Was genau hat die islamische Geselschaft der Welt bisher gebracht, die für alle anderen so erstrebenswert sind um das "System" zu kippen ?


Einige Vorzüge des Islam kann ich ihnen aufzählen:

- Im Islam gibt es im Gegensatz zur zionistischer Ideologie keinen Rassismus. Alle Menschen sind Geschwister.
- Der Islam schützt die Familie. Während das hiesige System Familien zerstört. Es gibt kaum noch intakte Familien, geschweige denn Kinder.
- Muslime sind gastfreundlich.
- Der Islam schützt die Ehre der Frauen und wertet sie nicht zu Sexobjekten ab.
- Der Islam schützt Menschen vor Drogenmissbrauch. Alkohol eine verharmloste Droge die viel Unheil anrichtet.
- Muslime führen keine Kriege in der Welt, um die Welt zu „demokratisieren“.
- Die Muslime installieren keine hörigen Politiker in fremde Länder.
- Der Islam erlaubt nicht die Menschheit durch den Zins auszunehmen.
- Muslime kontrollieren nicht die Medien, um diese zu missbrauchen.
- Muslime missbrauchen das Finanzsystem nicht als politische Waffe, um eine abhängige Dritt Welt zu erschaffen.
- Muslime haben keine Atombombe auf Menschen abgeworfen.
- Muslime führen keine Anschläge unter Falscher Flagge aus, um Kriege vom Zaun zu brechen.
- Muslime haben nicht die Verbrechen auf dem Gewissen, die der Nationalsozialismus oder der Stalinismus zu verantworten hat.
- Muslime betreiben keine riesigen Foltergefängnisse wie Guantanamo oder Abu Ghraib.
- Muslime haben keine Konzentrationlager gebaut wie im Zweiten Weltkrieg oder in Palästina.
- Muslime drohen andere Länder nicht mit der Atombombe. Im Gegenteil, die Atombombe wird verboten.
- Muslime urinieren nicht auf Tote.

- Muslime benutzen keine Uranmunition gegen Menschen.

http://www.afghanistanafterdemocracy.com/page10.html (Vorsicht sehr grausame Bilder)

Das ließe sich noch weiter auflisten.

Noch einmal dieses wunderbare Zitat voller Wahrheit:

„Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen oder Werte oder der Religion, vielmehr durch seine Überlegenheit, organisierte Gewalt anzuwenden. Die Euro-Amerikaner vergessen oft diese Tatsache – der Rest der Welt nicht.“

Samuel Huntington

Cengiz Tuna


Beiträge: 261

05.03.2012 13:41
#19 RE: Es wird Zeit, dass Ihr Euch integriert! – Offener Brief an die Mehrheitsgesellschaft antworten

Drehen wir den Spieß doch einmal herum! Die Welt steht vor einem Abgrund. Konflikte wo man hinschaut. Die Schere zwischen Arm und Reich wird immer größer. Sogar europäische Staaten gehen wegen diesem System in die Pleite. Heute Griechenland, morgen Portugal, Italien usw. Die Zahl der Hungernden steigt weltweit immer weiter an. Weltweit hungern etwa 925 Millionen Menschen (FAO, September 2010). Auch in Deutschland müssen immer mehr Menschen Schlange stehen, weil sie sich keine Lebensmittel leisten können. Die Umwelt wird immer weiter zerstört. Jetzt werden auch schon die Agrarpflanzen patentiert und gentechnisch so verändert, dass wir auch davon abhängig werden. Unsere Freiheiten werden immer weiter eingeschränkt. Was ist für sie an diesem System noch erhaltenswert?

Und kommen wir zum Thema zurück. Wenn sie diesen Artikel richtig gelesen hätten, hätten sie nicht solche Fragen und Kommentare gestellt. Es wird Zeit, dass die in der Parallelgesellschaft lebenden Politiker und Hofjournalisten sich in die Gesellschaft integrieren und dem Volk dienen. Wir werden uns in ein Unrechtssystem nicht integrieren.

Daros Darokakis
Beiträge:

05.03.2012 17:23
#20 RE: Es wird Zeit, dass Ihr Euch integriert! – Offener Brief an die Mehrheitsgesellschaft antworten

"Menschen die sich nicht um das eigene Land kümmern in dem sie leben, sondern die sich dem Volk Israel zugehörig fühlen oder mit der zionistischen Ideologie sympathisieren und nur Israel verteidigen"
---------
Na dan bin ich ja nicht gemeint..
Sie schätzen mich falsch ein, glauben Sie mir.
Es ist egal wem ein Stück Erde gerade gehört, das ändert sich sowieso alle paar Generationen.
Die einzige Frage ist, wie anständig, gut & frei jeder einzelne sein Leben führt.
Der rest ist egal.
Und ob ein Mensch ein anständiges Leben geführt hat, hängt bestimmt nicht davon ab welcher Fahne, Prediger oder Politiker er hinterhläuft.
Und die Entscheidung darüber wird auch nicht von irgend einen Menschen gefällt.
Denken Sie mal 500/100/50 Jahre zurück.
Unsere Grossenkel werden wohl weder den Iran noch Israel oder die EU, China etc.. in der heutigen Form wiederfinden.
Die werden sich um irgend etwas anderes streiten was bestimmt unglaublich wichtig sein wird, bis auch das vergeht.

Sie haben insofern recht, das unsere Kommunikation schwierig ist.
Sie teilen die Welt in gute und Böse, Schuldige und Opfer, und ich passe wohl da nicht rein.
Unsere beiden Welbilder sind doch sehr weit voneinander entfernt, aber ich wollte doch versuchen Ihnen meines näher zu bringen.
Und warum sollte ich Angst haben meine Meinung zu schreiben ?

"Alles Fließt" Herr Tuna (Heraklit) ...und es wird ewig weiter fließen

Cengiz Tuna


Beiträge: 261

05.03.2012 17:55
#21 RE: Es wird Zeit, dass Ihr Euch integriert! – Offener Brief an die Mehrheitsgesellschaft antworten

Zitat
Na dan bin ich ja nicht gemeint..
Sie schätzen mich falsch ein, glauben Sie mir.


Das kann sein. Das sie sich aber immer zu Wort melden, wenn es gegen den Islam geht, ist unübersehbar. Für mich sind sie nicht glaubwürdig. Sie sagen zwar, ihnen ist es egal wer was glaubt, aber ihre Einstellung ist unübersehbar. Sie schreiben etwas von Machtmissbrauch, wenn es sich konzentriert sei es ganz gefährlich, aber erzählen uns das, während sie den Machtmissbrauch Israels verteidigen. Wer hat denn momentan die größte Macht? Wieso klären sie nicht diejenigen auf?

Zitat
Die einzige Frage ist, wie anständig, gut & frei jeder einzelne sein Leben führt.


Die Freiheit des einen endet dort, wo die des anderen beginnt. Und es ist sehr wichtig, welche Vorbilder man hat.

Zitat
Sie teilen die Welt in gute und Böse, Schuldige und Opfer, und ich passe wohl da nicht rein.
Unsere beiden Welbilder sind doch sehr weit voneinander entfernt, aber ich wollte doch versuchen Ihnen meines näher zu bringen.


Die Welt besteht nun mal auch aus Gut und Böse. Das ist seit der Erschaffung der Erde so. Schon seit Kain und Abel.

Zitat
"Alles Fließt" Herr Tuna (Heraklit) ...und es wird ewig weiter fließen


Alles fließt, ja, aber die menschlichen Gefühle bleiben immer gleich. Liebe, Hass, Gier, Stolz, Bescheidenheit, Demut etc. Gut und Böse bleiben immer gleich. Die Formen können unterschiedlich sein, aber die Eigenschaft bleibt. Egal ob vor 500 Jahren, heute, oder auch in Zukunft.

Cengiz Tuna


Beiträge: 261

05.03.2012 17:57
#22 RE: Es wird Zeit, dass Ihr Euch integriert! – Offener Brief an die Mehrheitsgesellschaft antworten

Und noch etwas. Wir müssen uns ja immer rechtfertigen.

Also ich will hier wirklich nicht ins Detail gehen. Jeder kennt unsere Einstellung. Dafür sind wir offen genug. Wir haben die positiven Seiten des Westens, besonders Deutschlands, auch genug wiederholt. Wir haben oft genug wiederholt, dass es uns hier gut geht. Wir haben die Ordnung gelobt, die Pünktlichkeit, die Zuverlässigkeit, das Schul- und Krankensystem etc. Auch habe ich schon geschrieben, dass die Deutschen die besseren „Muslime“ sind. Weil das eigentlich alles Eigenschaften für Muslime sind. Genauso stehen wir auch kritisch gegen den verformten Islam. Das ist unbestreitbar und darum geht es nicht. Auch ich lebe lieber hier in Deutschland als in der Türkei. Wir sind es nur leid, immer wieder mit denselben Vorwürfen konfrontiert zu werden. Der Islam sei rückständig, der Terror kommt von den Muslimen usw. Der Westen, insbesondere die USA und Israel, entfachen für ihre Interessen einen Krieg nach dem anderen, töten Millionen unschuldiger Muslime, bombadieren Länder ins Stone Age, wie sie das selber so sagen, installieren ihre Vasallen in fremde Länder, behindern deren Entwicklung, finanzieren und unterstützen die salafistischen Terroristen wie die Jundullah, und erklären dann den Islam als das Problem. Das geht nicht!

Cengiz Tuna


Beiträge: 261

05.03.2012 20:12
#23 RE: Es wird Zeit, dass Ihr Euch integriert! – Offener Brief an die Mehrheitsgesellschaft antworten

Zitat
Unsere beiden Welbilder sind doch sehr weit voneinander entfernt, aber ich wollte doch versuchen Ihnen meines näher zu bringen.


Ihr Weltbild habe ich schon verstanden. Es gibt kein Gut und Böse. Alles fließt. Heute ist die USA an der Macht und morgen China. Alles ist Zufall und jeder soll nach seiner Fasson glücklich werden. Wenn sie so eine Einstellung haben, was wollen sie dann hier? Ist doch eh egal. Dass die meisten Menschen auf der Welt ums Überleben kämpfen, ist unwichtig. Sie gehören ja zu den 10% Privilegierten. Da kann man einfach so eine Meinung haben.

Zitat
Sie teilen die Welt in gute und Böse, Schuldige und Opfer, und ich passe wohl da nicht rein.


Doch auch sie passen da rein. Entweder auf die eine Seite, oder auf die andere. Wir leben in einer dualen Welt. Wie sagte doch Bush: „Wer nicht für uns ist, ist gegen uns“. Selbst ihr Rechner vor dem sie sitzen funktioniert nach dem dualen Prinzip.

Daros Darokakis
Beiträge:

06.03.2012 11:27
#24 RE: Es wird Zeit, dass Ihr Euch integriert! – Offener Brief an die Mehrheitsgesellschaft antworten

Welbilder & so..

1.) habe ich noch nie die Politik der Israelis oder irgend eines bestimmten Staates explizit verteidigt.
Politik ist gut, wenn diese gute Ergebnisse liefert ...der rest ist schlecht.
2.) Herr Bush hat bestimmt nicht für mich geredet und auch nicht für milionen anderer die auf die Strasse gegangen sind.
Herr Busch war/ist ein egemoanischer Idiot und ich habe in vielen Foren gegen die Politik und sein sehr simples Welbild geschrieben.
Wie wir alle sehen war es auch erfolglos, mit negativen Auswirkungen für unser aller leben.
3.) und wenn es auswirkungen auf mein Leben hat, dann interessiert mich ein Thema ...darum auch hier.
4.) ich bin so etwas von NICHT Priviligiert, Sie würden sich wundern.

wissen Sie was ein grundsätzliches Problem in der Kommunikation ist ?
die Gut/Böse Einteilung.

Vor einigen Jahren (während des letzten Libanonkrieges) habe ich in Jakarta, am Flughafenhotel, einen jungen Mann im Hotelgarten getroffen.
Wir sind ins Gespräch gekommen und ich habe, aufgrund seiner Ausdrucksweise und seines aussehens, gedacht er wäre Israeli.
Aber er war Libanese und ...Sie können sich vorstellen, das war ein grosses Fettnäpfchen.
Der Mann arbeitete für Emirates als Flugbegleiter.
Das Gespräch wurde natürlich etwas politisch.
Interessant war aber, das er zwar die Israelis beschimpft hat, was ich durchaus verstehen konnte, aber genau so schimm die Hisbollah, und er hatte seine Gründe.
Das ist vielleicht keine representative Meinung ...aber wo wollen Sie/Ich gute und Böse trennen ?.

Die Menschen haben zwar ein angeborenes Bedürfnis nach Gerechtigkeit, was eine Einschätzung in gutes & schlechtes Handeln erfordert.
Alleridngs ist diese Einschätzung Individuell und die einzelnen Kulturen haben nun einmal unterschiedliche Vorstellungen darüber in den verschiedenen Zeitaltern.
HIER ist unser Geselschaftsproblem.
Sie betrachten Dinge als Ungerecht oder Unrecht die ich ganz anders wahrnehme.
Sie fordern Bestrafungen die ich evtl. abstossend finde.
Die Regeln die Sie für richtig halten (zB. bei Frauen), würde ich meiner Frau und meinen Kindern niemals zumuten wollen.
Unsere Geselschaftsform ermöglicht Ihnen einen grossteil Ihrer Vorstellungen zu leben.
In Saudi Arabien oder Iran oder in einigen US Bundesstaaten könnte ich meine Vorstellungen nicht leben.

Wenn ich aber in diesen Ländern bin, dann muss ich und will ich die geselschaftlichen Vorstellungen Respektieren.
Wenn ich das nicht kann, sollte ich nicht dort hin.
Was nicht geht, ist dort hin zu ziehen und die Geselschaft um einen herum beschimpfen weil die alle so schlecht sind.
Stellen Sie sich mal vor ich ziehe nach Kuba (weil dar Strand & die Musik so toll ist) und schmpfe auf die kubanische Geselschaft & Politik weil die nicht meinen Vorstellungen entsprichet.
Da hätten die Kubaner und Herr Castro wenig Spass an mir oder ?

Aber da ich kein Schwarz/Weiss Denken unterstütze, wie einige populistische Politiker.
Die deutsche Geselschaft hat in der Einwanderungspolitik viele Fehler gemacht.
Das kann ich aus eigener Erfahrung (Familie) sagen.
Und es macht keinen Spass einige Orte in Ost- Deutschland zu besuchen, mit meinen Aussehen.
Aber, seien Sie mal ehrlich und sehen Sie sich andere Länder an ...wie viel besser sind die ?

Cengiz Tuna


Beiträge: 261

06.03.2012 13:02
#25 RE: Es wird Zeit, dass Ihr Euch integriert! – Offener Brief an die Mehrheitsgesellschaft antworten

Das ist ein sehr großer Fehler, wenn sie zwischen Recht und Unrecht, zwischen Gut und Böse nicht unterscheiden können. Oder wollen. Somit sind sie nicht in der Lage Unrecht zu verhindern und machen sich am Unrecht mit schuldig. Wenn es keine klare Unterscheidung zwischen Recht und Unrecht, zwischen Richtig und Falsch gibt, dann brauchen wir auch keine Judikative um Straftaten zu ahnden. Sie sagen uns, es ist einfach jemanden zu beschuldigen, und ich sage ihnen, es ist einfacher das Unrecht nicht zu sehen und niemanden zu beschuldigen.

Wie es Daniel schon richtig gesagt hat, gibt es schon Richtlinien die ein Gut und Böse unterscheiden. Für uns sind es die 10 Gebote, die menschliche Natur, die Fitra, die die Basis unserer Entscheidung ist. Wenn sie nicht religiös sind wie wir, dann können sie auch das Sprichwort nehmen: „Was du nicht willst, dass man dir tu', das füg' auch keinem anderen zu“.

Wenn sie mit ihrem Geist und ihrem Herzen Gott nicht so erkennen können wie wir, dann gibt es eine ganz einfache Lösung für unser Konflikt: Lassen sie uns einfach in Ruhe. Wie viele Länder gibt es, wo sie ihr Leben nach ihrer Vorstellung leben können. Fast überall können sie die amerikanische Kultur bzw. die westliche Kultur leben. Lassen sie den Muslimen doch auch ihren Raum. Nicht wir drängen unsere Kultur der Welt auf, sondern der Westen drängt uns seine Kultur auf. Nicht wir plündern den Westen aus, sondern der Westen uns. Nicht unsere Kriegsschiffe haben den Westen umzingelt, sondern westliche Kriegsflotten den Iran.

Zitat
Die deutsche Geselschaft hat in der Einwanderungspolitik viele Fehler gemacht.
Das kann ich aus eigener Erfahrung (Familie) sagen.


Wenn wir hier nicht die Ressourcen der fremden Länder ausrauben würden, ihnen nicht ihre Lebensgrundlagen nehmen würden, dann würden viele auch lieber in ihrer Heimat bleiben. Wenn wir aber die Welt ausrauben, hörige Politiker dort installieren, ihnen ihre Entwicklung verhindern, dürfen sie sich nicht wundern, wenn die Menschen in Flüchtlingsboote steigen und ihr Leben riskieren, um nach Europa zu kommen. Wir im Westen sind schon privilegiert.

Und da sind wir wieder beim Unrecht und beim System! Aber das Unrecht gibt es für sie ja nicht so deutlich. Mir kommt so langsam der Verdacht auf, sie sind ein Exil-Iraner.

Cengiz Tuna


Beiträge: 261

06.03.2012 13:28
#26 RE: Es wird Zeit, dass Ihr Euch integriert! – Offener Brief an die Mehrheitsgesellschaft antworten

Zitat
Die Regeln die Sie für richtig halten (zB. bei Frauen), würde ich meiner Frau und meinen Kindern niemals zumuten wollen.


Ja, das ist ihre Entscheidung. Keiner hindert sie daran. Glauben sie mir aber, viele leben gerne nach dieser Religion, auch wenn sie es nicht wahrhaben wollen - freiwillig! Für sie mag das Kopftuch eine Unterdrückung der Frau sein, für viele Frauen die es aus Überzeugung tragen, bedeutet es Liebe. Liebe zu Gott.

Für uns entspricht es der Fitra des Menschen. Und dass das Kopftuch zur Fitra des Menschen gehört, sehen wir an den kaputten Familien im Westen. Es gibt kaum noch intakte Familien. Es gibt 40 % Einmannhaushalte in Deutschland. Jetzt sollen Wohngemeinschaften und Patchworkfamilien das ersetzen, aber es entspricht nicht der menschlichen Natur und wird nie eine richtige Familie ersetzen können.

Aber wie gesagt, leben sie wie sie wollen, aber lassen sie uns unsere Lebensweise.

Fatima Özoguz


Beiträge: 717

07.03.2012 20:10
#27 Mit mir nicht, Herr Sarrazin! antworten

Unser Möchtegern-Integrationsminister meldet sich mal wieder zu Wort:

http://www.focus.de/politik/deutschland/...aid_720868.html

Soso, "Gleichheit, Gewaltverzicht, Gleichberechtigung der Frau". Aber da ja morgen der Internationale Frauentag ist, passt das ja gerade sehr gut: Herrn Sarrazin ist nämlich anscheinend völlig entgangen, dass auch hier deutsche Frauen in deutschen Fabriken / Altenheimen / Krankenhäusern usw. immer noch nicht den gleichen Lohn wie ihre männlichen Kollegen erhalten. Soll er sich doch erst mal um die Gleichberechtigung der Frauen allgemein kümmern, statt immer nur den Möchtegern-Retter von uns Muslimas zu spielen, den wir nicht gerufen haben. Dass der Islam an sich schon alle diese Werte vertritt, ist ihm auch nicht aufgefallen, aber heute darf sich ja jeder als Islamexperte gerieren, der mal ein, zwei Bücher eines islamophoben Orientalisten gelesen hat. Es würde mich interessieren, ob Herr Sarrazin auch von den Brandstiftern auf Moscheen "Gewaltverzicht" gefordert hat. Ich habe nichts dergleichen vernommen. Damit soll nicht gesagt werden, er sei daran Schuld gewesen, aber es ist ist einfach heuchlerisch, Gewaltverzicht nur von Muslimen zu verlangen und so zu tun, als sei Gewalt untrennbar mit unserer Religion und Kultur verbunden.

Wenn Herr Sarrazin unter "westlichen Werten" die hohen Scheidungsraten versteht, die vielen Abtreibungen, Zerstörung der Familien, wie schon im Eingangsbeitrag ausführlich erwähnt wurde, dann erteile ich ihm hiermit eine klare Absage. In solche "Werte" möchte ich mich niemals integrieren - so mit Gott helfe.

Ich möchte keine Gesellschaft, die man nur noch mit Alkohol und Drogen ertragen kann oder man zumindest dabei anwesend sein muss, wenn man als "integriert" gelten will.
Ich möchte keine Gesellschaft, in der Kinder als Last betrachtet werden und selbst Hunde mehr Aufmerksamkeit und Liebe bekommen.
Ich möchte keine Gesellschaft, in der man alte Menschen als nutzlos betrachtet und sie in Altenheimen "parkt". Durch meine Tätigkeit als Hospizhelferin habe ich da schon einiges gesehen, ich weiß also, vovon ich rede.
Ich möchte keine Gesellschaft, in der - wenn auch vorerst nur vereinzelt - darüber bereits nachgedacht wird, Eltern zu erlauben, ihre Säuglinge zu töten, wenn sie sich die Lasten der Erziehung nicht zutrauen oder wenn das Kind behindert ist, oder über eine künstliche Gebärmutter.


http://alles-schallundrauch.blogspot.com...efreit-die.html

Nein danke - mit mir nicht, Herr Sarrazin!

Daniel Hader


Beiträge: 52

08.03.2012 16:55
#28 RE: Mit mir nicht, Herr Sarrazin! antworten

Zitat
Nein danke - mit mir nicht, Herr Sarrazin!



Mir tun vor allem die vielen jungen zum Islam konvertierten deutschen Frauen in Deutschland leid, die zwischen dem stehen, was ihre Familie und die "Tradition" von ihnen erwartet und dem, was sie selber wollen, nämlich das Kopftuch!

Fatima Özoguz


Beiträge: 717

08.03.2012 20:44
#29 RE: Mit mir nicht, Herr Sarrazin! antworten

Zitat von Daniel Hader

Mir tun vor allem die vielen jungen zum Islam konvertierten deutschen Frauen in Deutschland leid, die zwischen dem stehen, was ihre Familie und die "Tradition" von ihnen erwartet und dem, was sie selber wollen, nämlich das Kopftuch!



Das betrifft nicht nur Konvertitinnen, sondern auch geborene Muslimas, die eher säkular erzogen wurden und sich später für eine islamische Lebensweise entschieden. Vor allem Türkinnen aus kemalistischen Familien sind betroffen. Da habe ich auch schon einiges gehört und gesehen, dass viele von ihnen mit den Eltern Schwierigkeiten bekamen, als sie das Kopftuch tragen wollten. Die Muslimas müssen sie sich entscheiden, welcher Tradition oder Erwartungen sie folgen wollen - denen der Gesellschaft oder denen des Islam. Das geht nicht von allein und von heute auf morgen, aber auch das Dua sollte nicht vergessen werden, dass Allah einem die Kraft gibt. Man kann nur einem Herrn dienen.
All die Feindseligkeiten haben auch zur Folge, dass sich die Muslime wieder ihrer Werte bewusster werden. Was einem in den Schoß fällt, wird nicht immer geschätzt.

Seiten 1 | 2
«« **
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor