Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



RE: Über die wahre (Un)- Wertigkeit unserer Asylanten

#16 von Cengiz Tuna , 04.10.2014 12:48

Ich sehe schon, du bist dir deiner Widersprüche nicht bewusst.

Zitat
Alle Seiten begehen Unrecht und tun Böses, allen Seiten wird Unrecht angetan und alle Seiten bestehen auf ihre Standpunkte.

Mehr oder weniger. Das bedeutet aber nicht, dass in jedem Konflikt beide Seiten die Verantwortung tragen. Es bedeutet auch nicht, dass beide Standpunkte richtig sein müssen. Man muss auch die Ursache und Wirkung berücksichtigen, ansonsten kann man das Problem nicht lösen.

Genauso könnte ich fragen, warum nimmst du die gleiche Argumentation nicht auch für die Millionen Toten vom Zweiten Weltkrieg oder für die Ausrottung der Indianer? Hier nimmst du eindeutig Stellung und gibst die Schuld z.B. den Deutschen. Warum?

Zitat
Jesus sagte einst: Wenn dir jemand auf die Backe schlägt, dann halte auch die andere hin. Vielleicht wäre das der Schlüssel, um aufeinander zuzugehen. So mancher auf beiden Seiten wollte das sogar, doch er hat keine Chance. Angst vor Macht- und Kompetenzverlust verhindert dies.

Das kann man in einigen Fällen nicht benutzen. Oder soll sich jeder ausrauben und ermorden lassen? Dann bräuchten wir auch keine Polizei und keine Justiz mehr. Es gibt Menschen, mit denen kann man nicht reden. Hast du doch etwas weiter oben selbst bestätigt. Warum kommst du dann jetzt damit? Vielleicht sollten wir auch mit den Terroristen der IS sprechen und unsere andere Wange hinhalten.

Es hat keinen Sinn mehr, mit dir noch weiter darüber zu diskutieren, denn das hatten wir schon einmal. Dass du nach dem jüngsten israelischen Massaker immer noch die gleiche Ansicht hast, gibt mir zu denken. Deshalb stelle ich mir/dir wieder die Frage: Wann begreifst du endlich.

Jetzt halte ich sogar deinen Artikel und deine Aufregung über die Asylanten für unverständlich. Eigentlich sind genau solche Leute wie du indirekt mitverantwortlich für die Millionen Toten vom zweiten Weltkrieg. So wie du das Unrecht heute nicht siehst und relativierst, so hättest du es auch in der Vergangenheit nicht gesehen. Erst im Nachhinein, wenn alle wieder sagen, ich habe es nicht gewusst und es offiziell in den Geschichtsbüchern steht, was für ein unglaubliches Unrecht von Israel ausgegangen ist, wirst auch du wie der Mainstream denken.

Id-ul-adha: Ich möchte hier auch gleich die Gelegenheit nutzen, und den Geschwistern vom Muslim-Markt und allen Muslimen ein gesegnetes Fest wünschen.


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 574
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 04.10.2014 | Top

RE: Über die wahre (Un)- Wertigkeit unserer Asylanten

#17 von Kurt Nickel , 04.10.2014 16:48

Du hast Recht, Cengiz. Deine Verbitterung ist einfach zu groß, wir sollten wirklich aufhören. Ich glaube 1995 war es, als Arafat und Rabin es beinahe geschafft hatten, dass sie aufeinander zugingen. Und wieder war es ein aggressiver Fanatiker und Hasser, der dies verhindern konnte. Wer hier nie lernt, lasse ich dahingestellt ... Trotzdem möchte ich keinesfalls, dass sich jemand gekränkt und angegriffen fühlt. Ich fühle mit dem geschundenen Volk der Palistinenser und wünsche mir nichts mehr, als dass ihre Kinder in Frieden aufwachsen können.
Auch ich möchte allen muslimischen Freunde ein schönes Opferfest wünschen.

Kurt Nickel  
Kurt Nickel
Beiträge: 54
Registriert am: 26.01.2012


RE: Über die wahre (Un)- Wertigkeit unserer Asylanten

#18 von Cengiz Tuna , 04.10.2014 20:42

Zitat
Deine Verbitterung ist einfach zu groß,...

Wie kommst du darauf, dass meine Verbitterung zu groß wäre? Anstatt auf die Fragen und Widersprüche einzugehen, kommst du mir mit so etwas. Ich frage mich, ob du einer dieser vielen pro-zionistischen Trolle bist. Die weichen den Fragen auch immer aus, lenken ab und wenn nichts mehr geht, kommen solche Anschuldigungen. Das hast du damals auch getan.

Zitat
Ich fühle mit dem geschundenen Volk der Palistinenser und wünsche mir nichts mehr, als dass ihre Kinder in Frieden aufwachsen können.

Nach all den Widersprüchen nehme ich dir das nicht mehr ab.


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 574
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 04.10.2014 | Top

RE: Über die wahre (Un)- Wertigkeit unserer Asylanten

#19 von Kurt Nickel , 04.10.2014 20:58

Schade. Dann macht es keinen Sinn, zumal du in den Bereich der Beleidigung abgleitest. Daraus lassen sich auch Schlüsse ziehen. Punkt.


Kurt Nickel  
Kurt Nickel
Beiträge: 54
Registriert am: 26.01.2012

zuletzt bearbeitet 04.10.2014 | Top

RE: Über die wahre (Un)- Wertigkeit unserer Asylanten

#20 von Cengiz Tuna , 07.10.2014 10:11

Zitat
Zur Asylantenproblematik: Was hindert die Behörden eigentlich daran, jeden, der sich danebenbenimmt, umgehend in den nächsten Flieger in die Heimat zu setzen?[...] [...]Wenn man sie in Deutschland belässt, zeigt das nur mehr die Unaufrichtigkeit und dass keiner an sozialem Frieden interessiert ist. Oder werden diese Terrorsympathistanten noch für "höhere Aufgaben" in Deutschland gebraucht?

Hier sehen wir nun mal ein Beispiel an den unschuldigen Flüchtlingen. In Celle gingen Jesiden und Muslime aufeinander los. Beamte aus dem ganzen Landkreis waren im Einsatz, heißt es. In mehreren Städten wurde zudem demonstriert.

Massenschlägerei in Celle mit Jesiden

Und von wegen kriminelle Asylanten abschieben. Jugendliche Flüchtlinge sollen „sozialisiert“ werden. Wohin soll man sie auch abschieben, wenn in ihren Ländern der Krieg tobt?

Manche benehmen sich auch so: „Sie rauben Passanten aus, prügeln aufeinander ein, schlagen Polizisten, bespucken sie – Bremen hat seit einigen Monaten ein massives Problem mit einer Gruppe von minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen aus Nordafrika.“

NWZ Online: Sozialisierung für Flüchtlinge

So sieht es doch zum Teil aus. Und wenn dann Sicherheitsleute die Nerven verlieren, kommen die Medien.

Am Sonntag gab es mal wieder so eine Talkshow. Diesmal mit Günther Jauch. Anwesend war wie üblich bei solchen Themen Bilderberger Cem Özdemir, und natürlich durfte eine Vorzeige-Asylantin nicht fehlen, die sehr gut deutsch sprach. Eigentlich unüblich für Flüchtlinge und Asylanten.

Dann das, worauf ich eben hinweisen möchte und was unaufrichtig ist: Kurz vor dem Ende der Sendung wurde live zu den Tagesthemen der ARD geschaltet, wo die aktuellen Themen diskutiert wurden. Da arbeitet also die Talkshow live Hand in Hand mit den Nachrichten zusammen. Zuerst wird Mitleid mit den Flüchtlingen geschürt, und anschließend wieder Kriegspropaganda betrieben. Genau diese Leute und Medien sind für die Kriege und Flüchtlinge verantwortlich. Eins der Themen war die "Demokratisierung" Chinas.


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 574
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 07.10.2014 | Top

RE: Über die wahre (Un)- Wertigkeit unserer Asylanten

#21 von Fatima Özoguz , 07.10.2014 12:51

In Nordafrika (abgesehen von Libyen) tobt kein Krieg.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


RE: Über die wahre (Un)- Wertigkeit unserer Asyl-Debatte

#22 von Cengiz Tuna , 07.10.2014 14:44

Dann ist es eben noch weniger verständlich. Wir Muslime sind nun wirklich nicht rassistisch, aber diese Doppelmoral ist unerträglich. Manchmal denke ich, die wollen mit Absicht den inneren Frieden stören. Genau die selben Leute, die zum Rassismus in Israel schweigen, beschimpfen die Deutschen als Rassisten, wenn sie auf die Misere in Deutschland aufmerksam machen.

Letztens war die Kriegsverbrecherin Hillary Clinton bei Jauch. Genau die, die auch mit für den Krieg in Syrien und für die vielen Flüchtlinge verantwortlich ist! Und diese Frau wurde als erfolgreiche Vorzeigefrau vorgeführt. Der eigentliche Grund für die Einladung war natürlich die Präsidentschaftswahl in den USA. Aber das sagen die uns nicht so deutlich. Schließlich will sie ja für das Amt des Präsidenten kandidieren. Da machen unsere Sender schon PR für die Kandidaten der USA. Natürlich finanziert mit unseren Rundfunkgebühren die zu Unrecht eingetrieben werden.


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 574
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 07.10.2014 | Top

   

Ein furchtbarer Verdacht
Festtagsgrüße zum Fest des Befreiungsopfers

Xobor Forum Software von Xobor