Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Wann begreifen sie endlich !!

#1 von Kurt Nickel , 01.02.2012 16:59

Der Begriff „Arabischer Frühling“ hört sich toll an. Mit Frühling verbinde ich immer das Erwachen der Natur und der Neubeginn einer unbeanspruchten Epoche. Im Frühling erwacht die Artenvielfalt und die gesamte Prognose des kommenden Jahres ist dahingehend ausgerichtet, dass es nun aufwärts geht. Aber trifft das auch auf die arabischen Welten zu...?

Was seinerzeit in Tunesien begann und sich wie ein Flächenbrand weiterhin in gemäßigterem Tempo fortsetzte, scheint nun in massiver Ernüchterung einher zu gehen. Mit Erschrecken stellt man fest, dass die Visionen der Realität gewichen sind. Es werden in Ägypten weiterhin Menschen zu Tode geprügelt, die Reformen wollten und selbst in Libyen ist längst nicht die angedachte Entspannung und Verbrüderung vieler Stämme erfolgt.

Der Denkfehler beruht in diesem Fall in der Tatsache, dass hier viele Interessen aufeinander treffen, die unterschiedlich Nach- und Vorteile der einzelnen Gruppen zur Folge haben. Die Angst, Macht und Einfluss zu verlieren, besteht weiterhin und blockiert jene Visionen von Freiheit und Demokratie, die der westlichen Welt vorschwebten. Doch wieso der westlichen Welt...? Es geht doch gar nicht um die westliche Welt! Wirklich nicht...?

Insofern ist festzuhalten: Der innere Frieden eines Landes kann nur von innen heraus erfolgen. Aufgezwungener Friede kann niemals funktionieren! Siehe Irak, Afghanistan, Vietnam und wie sie alle heißen! Einmischungen von außen verzögern lediglich den Regenerationsprozess, so manches Mal um Jahrzehnte!

Diese Prozesse der Selbstfindung der Völker wird man hinnehmen müssen, auch, wenn sie noch so grausam vonstatten gehen. Die amerikanische Methode , „zu versuchen, Grausamkeiten mit gleichartigen Grausamkeiten zu begegnen“, ist für mein Rechtsempfinden nicht nur pervers, sondern einzig vom Eigennutz geprägte Vorgehensweise, die nicht weniger verwerflich ist. Ob Korea, Irak oder demnächst Afghanistan: Überall waren außer immensen Spesen, nichts wirklich Elementares gewesen. Und auch in Libyen wird noch längst nicht Ruhe sein!!

In Jugoslawien mag seinerzeit eine Intervention funktioniert haben. Doch das war wirklich eine der wenigen Ausnahmen, wo man sich die Frage stellen kann, ob sich Krieg wirklich lohnt. Bei einer Intervention, egal, in welchem Bereich sie stattfindet, also auch im Freundes- und Familienkreis, sollte man sich vor dem Handeln immer fragen:

- Bestehen eine kulturelle Gleichheit und die Möglichkeit der gegenseitigen Anpassung?
Je exotischer und von der intervenierenden Kultur abweichen, umso unwahrscheinliche auch die Aussicht auf Erfolg. Mujaheddin, Taliban, Vietkong und wie sie alle hießen: Überall haben sich die Intervenierenden die Zähne ausgebissen.

- Wie groß sind der Umfang der beabsichtigten Modifizierung und die Machbarkeit?
Ist damit zu Rechnen, dass politische Akzeptanz der Mehrheit eines Volkes besteht oder wird nur der derzeitige Herrscher unterstützt? Bei einer dem Eigennutz zugrunde liegende Intervention ist die Prognose sehr schlecht. Und bei fehlender Kompromissbereitschaft noch schlechter!!

- Die Größe und das Ausmaß der beabsichtigten Modifizierung?
Wie viele Feldherren haben sich schon in der Weite Russlands aufzeigen lassen müssen, wo ihre Grenzen sind. Die eigene Selbstüberschätzung und fanatische Denkweisen vermochten bisher, ganze Völker in den Abgrund zu treiben.

- Die vorhandenen Mittel, um eine Intervention durchzuführen.
Jeder Krieg bringt zumeist nur Verlierer hervor. Im Grunde wurde noch nie ein Krieg auf der Welt gewonnen, allenfalls eine oder mehrere Schlachten. Unterm Strich, bezogen auf Kosten, Hunger und Leid der Zivilbevölkerungen aller Parteien ist Krieg und Gewalt so ziemlich dass dümmste Mittel, die eigenen Interessen durchzusetzen. Eigentlich ist Gewalt immer ein Ausdruck von Hilflosigkeit. Wenn ein Herrscher auf sein eigenes Volk einprügeln lässt, hat er sein Anrecht verloren, das Oberhaupt seines Volkes zu sein. Wer Gewalt braucht, um seine Macht zu bewahren, dem gebührt einzig Verachtung!

Unter dem Aspekt „Ehrfurcht vor Gott“ kann man natürlich auch ein Volk unterdrücken. Die Masse wird unterworfen und ausgebeutet, damit es einer kleinen Elite gut gehen kann. Dies ist eine Methode zur Festigung von Macht. Seinerzeit sind mit dieser Methode ganze Völker ausgerottet worden. Die Kultur der Indianer Amerikas gibt es praktisch nicht mehr. Auch in einigen arabischen Ländern wird die Angst als Element zur Erreichen von Zielen missbraucht. Beängstigend hierbei sind die Verhaltensweisen, die Fanatismus beinhalten. Das Element „ehrliche Liebe zu Gott“ wird hier nach Belieben zweckentfremdet. Verschiedene Parteien schießen sich im Namen Gottes unter dem Vorwand eines „Heiligen Krieges“ gegenseitig Löcher in die Köpfe und töten die Kinder der Kontrahenten. Welch ein Irrsinn!!
Ich fürchte, Gott kommt sich verhöhnt und verspottet vor, wenn er dieses sieht!!

Je weiter das Ziel von der von uns vorausgesetzten „Normalität“ abweicht, umso mehr auch die grausamsten Mittel, um das Ziel zu erreichen. Und in der Regel dann auch die geistige Verfassung der Anführer dieser Gruppen. Dabei heißt das nicht, dass sie dumm seien. Das Gegenteil wäre hier eher der Fall! Und das ist es dann, was sie für die Welt so gefährlich macht. Es war immer der gleiche „Schlag“ von Menschen, die die Welt ansteckten. Ich denke, dass sich die Gelehrten allesamt einig sind, dass Leute wie Hitler, Napoleon, Nero oder wie sie alle heißen, dem Größenwahn und dem Realitätsverlust verfallen waren!!
Insofern ist festzuhalten: Fanatismus, in welchem Bereich auch immer, sei es auf politischen, religiösen oder sportlichen Grundlagen, ist immer mit Kontrollverlust verbunden!!

Doch die Gedankengänge des Menschen können vielfältig sein. So ist das Kapital ein noch wesentlicheres Mittel, um ganze Völker von sich abhängig zu machen. Auch wenn dieses eine gigantische Verschuldung zur Folge hat, so sind kurzzeitige Ziele jedoch machbar. Die endgültige Zeche wird eh vom Volk übernommen und auch hier gibt es dann jene kleine Elite, die es sich gut gehen lassen kann.

Sie alle können ihre Reichtümer auftürmen, bis hin, zur Unanständigkeit. Dabei ist das Zustandekommen immer mit der Ausbeute des Volkes verbunden.

Die Prozesse der Selbstfindung der Völker sollten möglichst wenig von außen beeinflusst werden. Es macht eh keinen Sinn, wenn einem Volk etwas aufgezwungen wird, was gar nicht zu ihm passt. Demokratieverständnis, so wie es mir vorschwebt, von anderen zu fordern, wäre schlicht hochmütig und arrogant. Ich kann nicht mein Rechtsempfinden als Wertungsmaßstab für andere Kulturen voraussetzen. Was für mich Unrecht ist, kann für Andere zur Normalität zählen und umgekehrt.

Die USA begingen den Denkfehler, dass sie ihren Traum, dass alle Menschen frei in einem Rechtsstaat im Einklang leben sollten und versuchten dann, die Welt zu zwangsdemokratisieren. Aber ist es Freiheit, wenn sich die ganze Welt nach ihren vorgaben ausrichten muss? Ohne Rücksicht auf Kulturen, einzig mit Dollars als Anreiz...?

Die Idee einer freien Welt war wirklich nicht schlecht, nur die Umsetzung war stümperhaft...

Kurt Nickel  
Kurt Nickel
Beiträge: 54
Registriert am: 26.01.2012


RE: Wann begreifen sie endlich !!

#2 von Fatima Özoguz , 01.02.2012 17:39

Hallo Kurt

natürlich hast du erst mal Recht, dass der innere Friede nur von den Völkern selbst ausgehen kann und eine Einmischung von außen selten etwas Gutes gebracht hat. Aber denkst du denn wirklich, die USA wollten "Freiheit und Demokratie" bringen? Irgendwie liest sich dein Beitrag so, als wären die Völker, die damit "beglückt" werden sollten, halt nur etwas kulturell zu zurückgeblieben, um das schätzen zu können? Nein, es ging um Bodenschätze und Macht, und natürlich darum, den Iran einzukesseln, da der Westen vor der Kraft dieser Befreiungstheologie Angst hat.
Wenn es den USA so sehr darum gehen würde, "dass alle Menschen frei in einem Rechtsstaat im Einklang leben sollten", sollten sie erst mal vor ihrer eigenen Tür kehren. Aufgrund des neuen Anti-Terror-Gesetzes darf jeder , egal ob US-Bürger oder Ausländer, darf unbegrenzt eingesperrt werden unter dem Vorwurf des Terrors. Und das soll ein "Rechtsstaat" sein?

Beste Grüße


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


RE: Wann begreifen sie endlich !!

#3 von Kurt Nickel , 04.02.2012 12:28

Liebe Fatima,

du hast völlig Recht, dass es den Mächten einzig um Macht und eigene Vorteile geht. Das ist es ja gerade, was ich mit dem Fluch des Kapitals meine. Und dieser Fluch infiziert alle Völker und Religionen. Wie irre das Ganze ist, zeigt doch z.B., dass ein über 80jähriger Mubarak ein Vermögen von mehreren Milliarden angehäuft hatte. Was will er damit? Reichster Mann auf dem Friedhof sein...?
Langfristig habe ich Sorge, dass das Kapital und das Machtstreben der westlichen Welt und zunehmend auch der Raum China/Indien, die Welt in den Abgrund stürzen. Die Habgier und Ausbeute wird unseren Planeten zerstören und unbewohnbar machen!

Doch kurzfristig habe ich, so leid mir das tut, mehr Sorge und Angst vor den Iran. Natürlich weiß ich, dass dieses Forum hier dem Iran sehr nahe steht. Bitte glaube mir, Fatima, ich gönne den Völkern nichts mehr als Achtung und eigene Souveränität. Für mich ist immer der Wille des Volkes entscheidend und der Weg, den es für sich selbst bestimmt. Einmischung von Außerhalb ist immer schädlich.

Doch das Atomprogramm des Iran bereitet mir Sorge. Ich habe schlicht Angst, dass das Pulverfass naher Osten dort außer Kontrolle gerät. Es muss doch möglich sein, dass Iraner, Israelis und alle anderen Völker friedlich nebeneinander leben und Handel betreiben, als dass sie ihre Kinder gegenseitig töten!
Ich stehe jedem Volk die Freiheit zu. Sei es im politischen Bereich, welchem System es frönt, als auch die religiösen Grundlagen. Nur friedlich sollte es sein und die Menschenrechte achten. Und ich bin überzeugt, dass das Gottes Wille ist.

Kurt Nickel  
Kurt Nickel
Beiträge: 54
Registriert am: 26.01.2012


Wann begreifst du endlich!

#4 von Cengiz Tuna , 04.02.2012 13:46

Lieber Kurt,

endlich redest du nicht immer um den heißen Brei herum, sondern sagst uns direkt was du denkst.

Du kennst doch das Zitat aus der Bibel: Wer das Schwert nimmt wird durch das Schwert umkommen. In deinem Fall habe ich immer gedacht, wer das „wann begreifen sie endlich“ nimmt, wird das „wann begreifst du“ erhalten.

Du bist so lange hier im Forum, um zu begreifen, dass die Gefahr nicht vom Iran, sondern von den westlichen Regierungen und insbesondere von den USA und Israel kommt. Das es auch im Iran Probleme gibt, dass bestreiten wir ja nicht, aber verglichen mit dem was sich der „Westen“ erlaubt, sind das nur Peanuts. Du musst doch endlich begreifen dass der Westen die Menschenrechte am meisten mit den Füßen tritt.

Wann begreifst du endlich, dass Israel den Schlüssel für den Frieden in der Hand hat. Israel will aber keinen Frieden, dass ist das Problem!

Viele Grüße
Cengiz


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 551
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 07.02.2012 | Top

RE: Wann begreifst du endlich!

#5 von Kurt Nickel , 05.02.2012 13:04

Lieber Chengiz,

Als ich seinerzeit das Buch „Terror“ schrieb, hatte ich die Vision, ein Buch zu schreiben, das sowohl von Muslimen, als auch von jüdischen Mitbürgern gelesen werden kann. Ich wollte schlichtweg etwas Nettes zu Papier bringen. In meiner Naivität und Blauäugigkeit hoffte ich dadurch einen klein Beitrag des Näherkommens der Blöcke geleistet zu haben.
Ich will damit sagen, dass meine Absichten und Präsents immer friedlicher Natur waren, ich habe mich in diesem Forum immer bemüht, niemanden zu kränken, auch wenn die Ansichten nicht immer konform waren.

Die Gemeinsamkeiten beruhten auf die Verhaltensweisen der westlichen Welt, die ich ebenfalls verurteile. Jedoch nicht pauschal und ohne irgendwelchen Hass. Ich weiß auch die Vorteile zu schätzen, die Demokratie und Rechtsstaatlichkeit bringen (oder besser gesagt: Das Bemühen um Demokratie und Rechtsstaatlichkeit).

Wenn ich nun die Blöcke versuche zu werten, dann stelle ich mit Erschrecken fest, dass man versucht, sich mit Unrecht gegenseitig zu übertreffen.

Ich verurteile die westliche Interventionspolitik ebenso, wie die Israelische Siedlungspolitik. Man stelle sich einmal vor, jemand finge an, auf meinem Grundstück auszuschachten und Gebäude zu errichten. Zudem noch Einkaufzentren und gesamte Infrastruktur. Er bekäme mächtig Ärger mit mir.

Es macht überhaupt keinen Sinn, gegeneinander aufzurechnen und der anderen Seite vorzuhalten, wer nun die schlimmeren Grausamkeiten begeht. Die Energie, die für Schuldzuweisungen und Hass verwandt wird, sollte eher zum Reden verwandt werden. Das miteinander reden ist die einzige Möglichkeit, die Ängste der Gegenseite zu verstehen und Missverständnisse zu beseitigen.

Natürlich bin ich mit meiner Ansicht viel zu unwichtig, als dass sie zählen würde. Doch glaube mir, lieber Chengiz, es ist ehrlich und kommt von Herzen.

Vor cirka 10 Jahren gab mir mein Arzt, aufgrund schwerer Erkrankung, noch 3 – 6 Monate zu leben. Ich hatte bereits Psychotherapie, um mich aufs Sterben vorzubereiten. Genau das war der Punkt, wo ich mich gegenüber Gott öffnete, wie noch nie in meinem Leben. Natürlich wird es Einbildung gewesen sein, aber ich spürte genau, wie mich bei jedem Gebet eine Kraft umspülte, wie ich sie bis dahin noch nie gekannt hatte. Zum Erstaunen der Ärzte wurde ich innerhalb weniger Monate völlig genesen.

Seither ist Gott mein ständiger Begleiter. Doch auf meine Art. Ich brauch niemanden, der mir irgendwelche Verhaltensweisen vorschreibt. Nur dadurch, dass ich mit Gott und meinen Gedanken allein bin, weiß ich, dass sie ehrlich und nicht von außen beeinflusst sind.

Ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute

Kurt

Kurt Nickel  
Kurt Nickel
Beiträge: 54
Registriert am: 26.01.2012


RE: Wann begreifst du endlich!

#6 von Christoph Sanders , 05.02.2012 13:44

Lieber Herr Nickel,

Ihre Sorge um das iranische Atomprogramm überrascht mich etwas, deshalb einige Zeilen hierzu.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Sie Angst vor iranischen Nuklearwaffen haben an denen sicherlich nicht gearbeitet wird. Ihre Zeilen hören sich so an, als würde Ihnen das Nichteinlenken Irans bzgl. seines friedlichen Atomprogramms Sorge bereiten.

Natürlich könnte Iran so entgegenkommend sein und auf eine eigene Urananreicherung verzichten. Nur würde das irgendetwas zum Guten verändern? Zum einen würde das Unrecht einen Sieg davontragen, und das sollte tunlichst verhindert werden. Zum anderen würde eine Einstellung der Urananreicherung in Iran sicher gar nichts an der Lage entschärfen. Es geht den USA nebst Vasallen ganz sicher nicht um iranische Nuklearwaffen. Das halte ich für einen vorgeschobenen Grund.
Falls Iran sein Atomprogramm den Wünschen des "Westens" entsprechend verändert, so würden die USA sicherlich schnell einen neuen Grund konstruieren/erfinden, um Iran weiter Schaden zuzufügen und die Lage im nahen/mittleren Osten nicht zu entschärfen.

Im Grunde genommen ist es gar nicht so schlecht, das Atomprogramm Irans als Angsmacher zu benutzen. Viele ernsthafte Alternativen gibt es nämlich nicht. Und viel schlimmer wäre es, würden beispielsweise radikale Exiliraner für das Verüben von Terroranschlägen in Europa bezahlt werden. Für ein Afghanistan-ähnliches Szenario.


Christoph Sanders  
Christoph Sanders
Beiträge: 34
Registriert am: 04.01.2012


RE: Wann begreifst du endlich!

#7 von Cengiz Tuna , 05.02.2012 18:50

Hallo Kurt,

es freut mich, dass du geantwortet hast.

Zitat
Vor cirka 10 Jahren gab mir mein Arzt, aufgrund schwerer Erkrankung, noch 3 – 6 Monate zu leben. Ich hatte bereits Psychotherapie, um mich aufs Sterben vorzubereiten. Genau das war der Punkt, wo ich mich gegenüber Gott öffnete, wie noch nie in meinem Leben. Natürlich wird es Einbildung gewesen sein, aber ich spürte genau, wie mich bei jedem Gebet eine Kraft umspülte, wie ich sie bis dahin noch nie gekannt hatte. Zum Erstaunen der Ärzte wurde ich innerhalb weniger Monate völlig genesen.

Seither ist Gott mein ständiger Begleiter. Doch auf meine Art. Ich brauch niemanden, der mir irgendwelche Verhaltensweisen vorschreibt. Nur dadurch, dass ich mit Gott und meinen Gedanken allein bin, weiß ich, dass sie ehrlich und nicht von außen beeinflusst sind.


Eine ähnliche Erfahrung mit Gott habe ich auch erlebt, auf die ich aber nicht näher eingehen möchte. Jedenfalls war das eine derart intensive Begegnung mit Gott, welches mein ganzes Leben verändert hat. Seitdem interessiere ich mich sehr für die Religion. Das ist auch der Grund weshalb ich zu diesem Forum gefunden habe. Gott ist wahrlich der Heilende, der Barmherzige, der Vergebende.

Zitat
Ich will damit sagen, dass meine Absichten und Präsents immer friedlicher Natur waren, ich habe mich in diesem Forum immer bemüht, niemanden zu kränken, auch wenn die Ansichten nicht immer konform waren.


Dass du keine böse Absicht hast und es nur gut meinst, das glaube ich dir, aber sei mir bitte nicht böse, du bist nicht ganz ehrlich. Auch nicht zu dir selbst. Das ist es, worum es mir geht. Du glaubst mit deiner Sicht auf der neutralen Seite zu stehen. Glaubst von oben auf einen Konflikt zu schauen an dem beide Parteien die gleiche Schuld hätten. Und das ist ein großer Fehler. Denn damit bist du nicht mehr neutral, sondern unterstützt das Unrecht ohne dir dessen bewusst zu sein. Es geht im Konflikt im Nahen Osten nicht um zwei Blöcke die sich gegenseitig die Köpfe einhauen, sondern um Recht und Unrecht. Die einen sind Täter und begehen Unrecht, während die anderen sich verteidigen. Manchmal auch mit nicht zu entschuldigen Taten. Aber letztendlich muss man der Ursache dieses Konfliktes auf den Grund gehen, um diesen Konflikt beenden zu können. Denn ohne Gerechtigkeit, wird es keinen Frieden geben.

Juden und Muslime haben im Nahen Osten immer friedlich zusammengelebt, bis der Zionismus kam. Wir Muslime haben die Juden immer beschützt und tun es heute immer noch. Schaue in den Iran. Mit dem Zionismus kam der Terror, die Vertreibung, die Katastrophe, das Leid, der Konflikt. Es ist die irregeleitete Ideologie, die glaubt, ein Groß-Israel um Gottes Willen zu errichten, die die Ursache des Konflikts ist. Seitdem werden die Palästinenser ermordet, vertrieben, schikaniert. Leben als Menschen dritter Klasse im eigenen Land. Es ist der Zionismus, der das Unrecht in Gang gesetzt hat. Es sind nicht die Palästinenser, die die Juden ins Meer treiben wollen, sondern die Zionisten, die Palästina von der Landkarte streichen wollen.

Schau was von Palästina übriggeblieben ist:



(Quelle:4.bp.blogspot.com)

Die Zionisten versuchen das nun damit zu erklären, dass die Palästinenser sie genötigt hätten soweit zu gehen, aber der wahre Grund ist, dass die Zionisten schon von Anfang an den Plan hatten, ganz Palästina einzunehmen. Deshalb auch die typische Teilung.

Auch ich wünsche dir alles Gute!


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 551
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 07.02.2012 | Top

RE: Wann begreifst du endlich!

#8 von Cengiz Tuna , 05.02.2012 19:53

Ich möchte noch etwas anmerken. Du schreibst in deinen Texten, dass der Westen im Grunde gute Absichten hätte, Stichpunkt Freiheit und Demokratie, sie nur falsch umsetzen würde. Das entbehrt jeglicher Realität. Die einzige Absicht des Westens in fremden Ländern ist die Ausbeutung der Ressourcen für die eigenen wirtschaftlichen Interessen und die Installierung höriger Politiker.

Außerdem lese ich aus deinen Texten heraus, dass die Muslime noch nicht reif wären für eine Demokratie, und daher noch einen schmerzhaften Weg vor sich hätten. Und das die muslimischen Länder diese Erfahrung eben noch machen müssten. Das ist nicht richtig.

Noch etwas zum Terror. Die Wahrheit ist noch viel schlimmer. Terror ist das Werkzeug des Westen, um seine globalen Interessen durchzusetzen. Die meisten Terroranschläge sind Anschläge unter falscher Flagge. Sogenannte „Insidejobs“. Es gibt regelrecht ein Terrormanagment. Das habe ich schon mal verlinkt, aber so etwas glaubst du natürlich nicht. Das ist für dich Verschwörungstheorie. Aber Herr Hörstel hat das schon richtig erkannt.



Oder auch: http://www.youtube.com/watch?v=9H7SpFmT130&feature=related


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 551
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 07.02.2012 | Top

RE: Wann begreifst du endlich!

#9 von Kurt Nickel , 06.02.2012 18:00

Lieber Chengiz,

Es ist ein Missverständnis, wenn du glaubst, ich sei der Meinung, die islamische Welt sei noch nicht reif für die Demokratie. Richtig ist, dass es eine eigene, für die Kulturen angepasste Form sein müsste. Der Stellenwert von gewissen Ansichten, Werte, Religionen, Rechtsempfinden und was es sonst noch alles gibt, ist einfach zu unterschiedlich. Wenn du bedenkst, welche Schwierigkeiten unser deutscher Bundespräsident in diesem Land in Bezug auf Vorteilsnahme hat, worüber sich die Leute in Italien oder Griechenland schlapp lachen würden. Es gibt halt Länder, die passen in ihren Kulturen und moralischen Ansichten nur schwer zueinander.

Ich will damit sagen, dass die Islamischen Länder ihre individuelle demokratische Grundordnung finden müssen, die sich den unterschiedlichen Stellenwerten anpasst. So ist die Religion bei einigen Völkern höher angesiedelt, als bei anderen.

Die Karte, die du zeigtest, von Palästina oder dem, was davon übrig geblieben ist, erschüttert mich. Doch trotzdem möchte ich dich fragen: Gibt es denn keine andere Lösung als Krieg ohne Ende? Wird es denn nie eine Chance für ein friedliches Nebeneinander geben?

Welch fürchterliche Kriege hat Deutschland mit seinen Nachbarn geführt. Welch unendliches Unrecht ist seinerzeit geschehen! Und heute leben wir als friedliche Nachbarn nebeneinander. Man hat gegenseitig verziehen und von vorn begonnen. Hierzu fällt mir ein chinesisches Sprichwort ein:
Es ist keine Narrei zu verzeihen, nur wer nicht verzeihen kann, ist ein Narr.

Herzliche Grüße
Kurt

Kurt Nickel  
Kurt Nickel
Beiträge: 54
Registriert am: 26.01.2012


RE: Wann begreifst du endlich!

#10 von Cengiz Tuna , 06.02.2012 20:06

Zitat
Die Karte, die du zeigtest, von Palästina oder dem, was davon übrig geblieben ist, erschüttert mich. Doch trotzdem möchte ich dich fragen: Gibt es denn keine andere Lösung als Krieg ohne Ende? Wird es denn nie eine Chance für ein friedliches Nebeneinander geben?


Wie soll es denn bitte Frieden geben, wenn die Zionisten Palästina von der Landkarte streichen wollen? Wie soll es Frieden geben, wenn Israel die einheimische Bevölkerung drangsaliert, und sie als Menschen dritter Klasse behandelt? Wie soll es Frieden geben, wenn es Straßen und Gebiete gibt, die nur Israelis benutzen dürfen? Wie soll es Frieden geben, wenn die Lebensgrundlagen der Palästinenser zerstört werden? Wie soll es Frieden geben, wenn Israel immer mehr Ländereien der Palästinenser annektiert, und immer weiter neue Siedlungen auf palästinensischem Territorium baut? Wie soll es Frieden geben, wenn die Israelis glauben, dass ein Israeli 1000 Palästinenser wert sei? Und wirklich, dass ist nur ein Bruchteil der Ungerechtigkeiten.

Und genau das meine ich. Du siehst die Ungerechtigkeit nicht. Daher verstehe ich dein Zitat mit dem Verzeihen nicht. Glaubst du die Palästinenser wünschen keinen Frieden? Glaubst du die Palästinenser könnten nicht verzeihen? Schau mal wie schnell es Frieden geben würde, wenn Israel sich in die Grenzen von 1967 zurückziehen würde. Aber das werden sie nie machen, und das ist das Problem. Das meine ich damit, dass Israel den Schlüssel für Frieden in der Hand hat.

Mann muss kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass Israel sich mit dieser ungerechten Politik selbst schaden wird. Deshalb wird Israel, in dieser rassistischen und ungerechten Form, bald der Vergangenheit angehören. Erst dann wird es ein friedliches Nebeneinander von Christen, Muslimen und Juden geben. Noch einmal: Ohne Gerechtigkeit wird es keinen Frieden geben.

Was die demokratische Ordnung in den islamischen Ländern betrifft. Das finden die Menschen in den islamischen Ländern schon selber, nur muss man sie lassen. Und da wären wir wieder beim eigentlichen Problem. Die Regierenden wünschen keine Demokratie in der Welt. Nicht im Westen, und erst Recht nicht in den muslimischen Ländern. Was meinst du warum so viele Diktatoren in den arabischen Ländern unterstützt wurden, und wem sie dienten? Auch nach den Stürzen der Diktatoren, versucht der Westen demokratische Verhältnisse zu verhindern, die ihre Macht und ihren Einfluss kosten könnte.


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 551
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 07.02.2012 | Top

RE: Wann begreifst du endlich!

#11 von Kurt Nickel , 07.02.2012 13:47

Lieber Chengiz,

Meine Mutter kam aus Ostpreußen. Früher schwärmte sie über ihre Heimat und dem Land, das nun in Russischer Hand ist. Mutter war immer sehr traurig, weil sie ihren Geburtsort niemals wiedersehen würde. Aber sie akzeptierte schließlich den Lauf der Dinge, da alles andere zu nichts geführt hätte, außer zu Trauer und Verbitterung.

Natürlich würde ich nie verlangen, dass sich jemand ohnmächtig mit den Gegebenheiten abfindet. Doch ich würde verlangen, dass Diplomatie immer der bessere Weg ist als Krieg. Als Ägypten mit Israel Frieden schloss, bekamen sie ebenfalls die besetzten Gebiete zurück. Man macht es sich zu einfach, wenn man sagt, die Gegenseite will kein Frieden. Es gab Zeiten, da waren sogar Arafat und Jitzchak Rabin kurz davor, sich zu vertrauen. Es reichte die Tat eines einzigen Fanatikers, um diese Vision zu zerstören!

Jüdische Familien sind genau so friedenssehnsüchtig wie die Familien der Palästinenser, dessen bin ich mir sicher. Auf allen Seiten sind die Kinder getötet und Hass geschürt worden. Ungerechtigkeiten, so weit das Auge reicht.

Doch wann wird endlich begriffen, dass das gegenseitige Töten keine Lösung ist? Eitelkeiten und Drohgebärden und die befriedigende Erkenntnis, dass die Welt Furcht vor einem hat. Wann wird endlich begriffen, dass man Unrecht nicht mit Unrecht begegnen kann?

Kannst du dich an meinem Beitrag vom „Kopfschüttelnden“ entsinnen...?

Vor Kurzem wurde unter dem Namen Curd Nickel ein neues Buch von mir veröffentlicht. In „Auge um Auge“ zeige ich die tiefsten Abgründe des Menschen auf, wie er sie nur zeigen kann. Der Plot des Buches ist der, dass Kinderschändern genau das Gleiche widerfährt, als dass, was sie den Kindern angetan hatten. Bezüglich meines Rechtsempfindens müsste ich bei dieser Geschichte differenzieren: Mein Herz sagt mir, dass es gut ist, was ihnen widerfährt, doch der Verstand sagt mir, dass ich genau so wäre, wie sie, wenn ich das gutheißen würde.

Ich will damit sagen, dass Rache, Unversöhnlichkeit, Hass, Elemente sind, die ihre Ursache haben und unter dem Aspekt des Herzens allzu verständlich sind. Bezüglich des Verstandes aber sind sie ein wahrlich schlechter Ratgeber. Verzeihen und ein Neuanfang sind Vorgänge, die Gott von uns erwartet. Jeder, der sein eigenes Volk abschlachten lässt, wird sich eines Tages vor Gott verantworten müssen, dessen bin ich mir sicher!!!
Dies ist auch die Beantwortung deines Unverständnisses bezüglich des Verzeihens.

Mein lieber Freund Chengiz, ich wünsche mir, dass sich dein Herz für Frieden und Nachsicht gegenüber deinen Gegnern öffnet. Alles Gute für dich und deiner Familie,

Kurt

Kurt Nickel  
Kurt Nickel
Beiträge: 54
Registriert am: 26.01.2012


RE: Wann begreifst du endlich!

#12 von Cengiz Tuna , 07.02.2012 15:24

Wenn ich deinen Text lese, kann ich über deine Wahrnehmung des Konflikts, nur den Kopf schütteln. Aber egal!

Wie stellst du dir den Lauf der Dinge vor? Wie stellt du dir die „Diplomatie“ vor? Was sollen die Palästinenser machen? Das Feld räumen? Nach Deutschland zwangsumsiedeln? Sich mit dem Leben in einem Konzentrationlager abfinden? Als Menschen dritter Klasse im eigenen Land leben?

Dann würde mich noch deine ehrliche Meinung über den Iran interessieren. Was hältst du von der Opferbereitschaft Imam Khameneis? Sollen die Iraner sich auch nicht verteidigen.


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 551
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 07.02.2012 | Top

RE: Wann begreifst du endlich!

#13 von Kurt Nickel , 07.02.2012 18:04

Nichts von all den entwürdigenden Dingen sollten sie machen. Miteinander reden sollten sie!

Kurt Nickel  
Kurt Nickel
Beiträge: 54
Registriert am: 26.01.2012


RE: Wann begreifst du endlich!

#14 von Cengiz Tuna , 07.02.2012 19:29

Du hast auf keine meiner Fragen geantwortet.

Hast du schon einmal mit einem Räuber geredet der dich ausrauben will? Hätte man mit Hitler auch reden können? Hätte man ihm auch sein Herz öffnen sollen? Was wäre geschehen, wenn man Hitler nicht gestoppt hätte?

Was ist, wenn man einen Aggressiven gegenüber hat der nicht reden möchte? Was ist, wenn trotz Reden Israel die Politik der Arroganz und Repression nicht beendet? Was ist, wenn Israel trotzdem weiter alle UNO-Resolutionen und Grundsätze missachtet und weiter Siedlungen baut? Und das geschieht.

Du bist wirklich blauäugig und naiv, wie du schon selbst schriebst. Du hast das Wesen des Zionismus nicht erkannt. Deshalb deine falsche Sicht. Eine Sicht, die uns über die Jahre hinweg anerzogen wurde. Ich hoffe, dass du irgendwann deine Augen für die Wahrheit öffnest und endlich begreifst, was dort für ein Unrecht geschieht. Das du endlich begreifst, wer Täter und wer Opfer ist.

Sogar ein Jude, dessen Eltern von den Nazis ermordet wurden, hat das Begriffen:




Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 551
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 07.02.2012 | Top

RE: Wann begreifst du endlich!

#15 von Kurt Nickel , 08.02.2012 10:41

Lieber Chengiz,

du weißt, dass ich in vielen Dingen gleicher Ansicht bin, wie du. Zu oft habe ich das schon zum Ausdruck gebracht. Nur in einem werden wir nie übereinstimmen: Nie werde ich mich dazu hinreißen, zu hassen. Auch meinen ärgsten Feind nicht. Irgendwann werde auch ich mich vor Gott rechtfertigen müssen und ich bin überzeugt, dass Gott jenen strafen wird, der nicht jeden seiner geschaffenen Geschöpfe geachtet hat. Jeder, der sich zu Gott bekennt, muss dieses Bekenntnis auch vorleben können. Sich zu Gott bekennen und gleichzeitig hassen, das passt nicht!

Wie du selbst sagtest gibt es unter den Juden auch Blöcke, die gegen die rücksichtslose Umsetzung des zionistischen Gedankengutes sind. Also ist dort doch ein Prozess in Gange, der sich dahin kanalisiert, wo du ihn haben möchtest. Mit ihrer Siedlungspolitik steht Israel doch praktisch völlig allein da. Kaum jemand auf diesem Planeten heißt diese Vorgänge gut! Ich sagte bereits, dass die Gesundung eines Volkes stets von innen erfolgen muss.

Doch Raketen auf das Land abzuschießen, in der Hoffnung, man trifft dir Richtigen, ist fast schon makaber. Stelle dir vor, man würde dein Haus mit deiner Familie drin bombardieren, nur, weil sich dort ein Mafiosi tummelt.

Ich wünsche mir sehr, dass die Welt endlich ihren Frieden findet.

Kurt

Kurt Nickel  
Kurt Nickel
Beiträge: 54
Registriert am: 26.01.2012


   

**
Das Veto Russlands und Chinas i UNO-Sicherheitsrat zur Syrien-Resolution

Xobor Forum Software von Xobor