Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Israelischer Botschafter: Friedensnobelpreis für das israelische Militär

#1 von Cengiz Tuna , 23.07.2014 15:34

Ein israelischer Botschafter ist der Meinung, die IDF sollte den Friedensnobelpreis bekommen. Und zwar für die „unvorstellbare Zurückhaltung“, die die IDF beim Kampf gegen die Hamas an den Tag legt.

Wie zurückhaltend die sind, sehen wir an dem Bombenhagel und an der Anzahl der Kinder, die ermordet wurden. Seit dem Beginn der Offensive wurden innerhalb von 15 Tagen 121 Kinder getötet und über 900 verletzt. Natürlich weil die alle als Schutzschilde für die Widerstandskämpfer missbraucht wurden. Genau wie die vier spielenden Kinder am Strand. Da habe sich bestimmt einige Hamas-Mitglieder verbuddelt. Warum die Moscheen bombardiert werden, weiß auch jeder, die dienen in Wirklichkeit nur als Waffendepots der Hamas. Krankenhäuser wurden auch bombardiert, aber bestimmt aus Versehen. Dem wird natürlich nachgegangen.

Stellt euch vor, Muslime würden wie die friedensnobelpreis-verdächtige IDF, Synagogen bombardieren, was meint ihr, was dann für ein Geschrei los wäre? Aber bei Moscheen, da ist es nicht so schlimm.

Aber warum soll die IDF nicht auch einen Friedensnobelpreis bekommen, wenn schon ein Obama solch einen Preis bekommen hat. Mein Vorschlag wäre, dem Gefängniswärter Al-Sisi aus Ägypten, einen Friedensnobelpreis zu verleihen. Da er zum Schutze Israelis, die Palästinenser verhungern und verbluten lässt. Natürlich um des Friedens Willen. Er passt doch mit zum Team.

http://www.slate.com/blogs/weigel/2014/0...eace_prize.html


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 551
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 23.07.2014 | Top

RE: Israelischer Botschafter: Friedensnobelpreis für das israelische Militär

#2 von Fatima Özoguz , 24.07.2014 12:29

Beim Lesen des Textes hab ich gedacht "ist denn schon wieder 1. April?"

Ohne weiteren Kommentar...


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


RE: Israelischer Botschafter: Friedensnobelpreis für das israelische Militär

#3 von Cengiz Tuna , 24.07.2014 13:53

Die Welt steht auf dem Kopf! Da darf man sich über nichts mehr wundern.

Hier zwei unverfälschte Berichte aus dem Gaza. Channel 4 scheint einer der wenigen Nachrichtensender zu sein, die noch objektiv berichten.

Menschen klagen: Warum werden Krankenhäuser bombardiert? Wo ist die UN? Und warum schaut die Welt zu? Das Wafa-Krankenhaus, das in dem Video gezeigt wird, ist mittlerweile vollständig zerstört. Irgendwo habe ich gelesen, dass ca. 14 Krankenhäuser im Gaza schon bombardiert wurden. In einem der Videos wird gezeigt, wie ein Wohngebäude im einem belebten Viertel, nach einer Warnung, zerstört wird. Acht Familien verlieren ihre Wohnungen. Wo sind hier die Terroristen? Das ist kein Krieg gegen die Hamas, sondern ein Krieg gegen alle Palästinenser. Die Infrastruktur wird auch zerstört. Vor kurzem wurde auch das größte Kraftwerk in Gaza zerstört.

Es geht einzig darum, alle Palästinser aus Palästina zu vertreiben, um ganz Palästina für sich alleine zu beanspruchen. Das ist der Plan, der schon seit Jahrzehnten immer weiter vorangetrieben wird. Deswegen rücken sie nicht nur mit ihren Panzern vor, sondern auch mit ihren Plannierraupen.






Und während die Menschen dort abgeschlachtet und vertrieben werden, schauen sich die israelischen Gaffer das schadenfreudig an. Einige haben sogar ihre Kaffeemaschinen mitgebracht. Andere wiederum tanzen sich aus Freude in Ekstase darüber. Das hat schon etwas satanisches.


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 551
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 24.07.2014 | Top

RE: Israelischer Botschafter: Friedensnobelpreis für das israelische Militär

#4 von Cengiz Tuna , 24.07.2014 17:05

Jetzt hat die friedensnobelpreis-verdächtige und moralischste Armee der Welt IDF, eine UN-Schule bombardiert, in dem ca. 180 Zivilisten Schutz gesucht hatten. Mindestens 17 Menschen sollen dabei getötet worden sein und 145 wurden verletzt.

Unsere Nachrichten haben im Vorfeld schon Propaganda dafür betrieben und gemeldet, dass dort Raketen gefunden wären. Selbst, wenn dort wirklich Raketen versteckt worden wären, gäbe es keinen Grund, eine Schule zu bombardieren, in dem Zivilisten Schutz suchen. Fragt sich das keiner? Und was macht der zionismus-hörige Ban Ki-moon? Er ist empört über die angeblichen Raketenfunde. Wo ist denn die Empörung gegen die zionistische Aggression in den letzten Jahren?

Alle Welt hat sich vereint am Mord, Raub und Vertreibung der Palästinenser. Die einen aktiv, und die anderen passiv, in dem sie schweigen. Das ist Faschismus pur! Und wenn man das ausspricht, ist man natürlich Antisemit!

http://www.cbsnews.com/news/israeli-fire...aza-killing-15/

Ich denke, dieser Konflikt wird diesmal länger dauern. Die Gaza- bzw. Palästina-Endfrage wurde wohl beschlossen.


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 551
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 24.07.2014 | Top

   

Was geschah mit dem malaysischen Fugzeug MH370?
Jüdischer Hassprediger ruft zur Vernichtung der Palästinenser auf

Xobor Forum Software von Xobor