Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Kriegsverbrechen: Sammelthema

#1 von Dörte Donker , 25.07.2023 12:06

„Operation Gomorrha“: Luftterror gegen Hamburg 1943 – ein ungesühntes Kriegsverbrechen
Am 24. Juli vor 80 Jahren starteten Briten und Amerikaner im Rahmen der "Operation Gomorrha" Flächenbombardements auf Hamburg. Ein Angriff, der sich gezielt gegen Zivilisten richtete. Zehntausende Menschen kamen in der Flammenhölle ums Leben.

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/operati...riegsverbrechen

https://www.youtube.com/watch?v=ujQU7mcChf8

Dresden : https://www.youtube.com/watch?v=htPOnvQZSBU


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.046
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 25.07.2023 | Top

RE: Kriegsverbrechen: Sammelthema

#2 von Tobias Martin Schneider , 25.07.2023 14:22

Tja, da der Ausdruck Tätervolk ,,für" die Deutschen ,,patentiert"
wurde, sind die Deutschen per Definition niemals Opfer, sondern
immer nur Täter & Angelsachsen & Zionisten niemals Täter sondern
immer nur ,,die Guten"...
Per Definition sind auch die Zionisten immer nur Opfer, aber niemals
Täter, egal wieviele Verbrechen sie begehen!


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 1.292
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 01.08.2023 | Top

RE: Kriegsverbrechen: Sammelthema

#3 von Dr.Josef Haas ( gelöscht ) , 25.07.2023 15:31

Sie haben beide mit ihrer Einschätzung des Themas vollkommen recht!
Hierzulande ist beispielsweise noch k e i n einziges alliiertes oder sowjetisches
Kriegsverbrechen strafrechtlich verfolgt, geschweige denn geahndet, worden.
Im sogenannten "Überleitungsvertrag" von 1954- Voraussetzung für den Beitritt der BRD
zur NATO- hat man darauf auch freiwillig verzichtet, ja den Gerichten eine solche
Haltung ausdrücklich vorgegeben.
Dafür verfolgt man noch heute 100 jährige, allein wegen der bloßen Anwesenheit in einem
KZ, auch wenn dies, wie beispielsweise bei einigen Frauen geschehen, ausdrücklich vom
Arbeitsamt angeordnet worden war.
In der Menschheitsgeschichte wird man ein derartiges Verhalten jedenfalls kein zweites
Mal finden!

Dr.Josef Haas

RE: Kriegsverbrechen: Sammelthema

#4 von Dörte Donker , 26.07.2023 13:03

https://www.kla.tv/25885

My Lai: US-Kriegs-Massaker seit 55 Jahren ungesühnt



Zitat
Vor 55 Jahren, am 16. März 1968, geschah ein entsetzliches Verbrechen. Eine amerikanische Militäreinheit ermordete innerhalb von vier Stunden 504 unbewaffnete Bewohner eines vietnamesischen Dorfes - wehrlose Männer, Frauen, Alte und Kinder. Viele Frauen wurden vor ihrer Ermordung vergewaltigt. Das Massaker von My Lai gilt als eines der schlimmsten Kriegsverbrechen seit dem Zweiten Weltkrieg.

Mehr als 18 Monate lang wurde das Verbrechen vertuscht. Als die schrecklichen Bilder um die Welt gingen, wurde das Massaker von der US-Regierung als Einzeltat dargestellt. Erst unter dem massiven öffentlichen Druck Hunderttausender Demonstranten wurde schließlich 1971 ein einzelner Offizier der US-Armee vor Gericht verurteilt, kurz darauf aber von US-Präsident Nixon vollständig begnadigt.

Heute weiß man: Es gab im Vietnamkrieg bewiesenermaßen Dutzende, höchst wahrscheinlich sogar Hunderte solcher Massaker wie das in My Lai. Sie sind in den US-Militärakten dokumentiert und die ganze Welt weiß davon.
Die Medien haben im März 2023 anlässlich des Massakers von Butscha vor einem Jahr einstimmig die Aufklärung und Sühnung der russischen Kriegsverbrechen in der Ukraine gefordert. Die Kriegsverbrechen der USA im Vietnam hingegen, welche seit mehr als einem halben Jahrhundert ungesühnt sind, fanden nicht einmal in den Randnotizen Erwähnung. Ähnlich konnten sich am 20. März nur wenige Journalisten an den 20. Jahrestag des völkerrechtswidrigen Angriffskriegs auf den Irak erinnern, in welchem insgesamt bis zu einer Million Menschen getötet wurden.

Werden Kriegsverbrechen nur geahndet, wenn sie im Auftrag von sogenannten Diktaturen – also „den Bösen“ – ausgeführt werden? Sind die Kriegsverbrechen der westlichen Mächte etwa weniger furchtbar, weil sie „die Guten“ sind?
Wie ehrlich sind Medienschaffende, wenn nicht jeder völkerrechtswidrige Krieg und jedes Kriegsverbrechen in genau gleicher Weise scharf verurteilt wird?
Wie demokratisch ist ein Staat, wenn selbst der politische Druck Hunderttausender Demonstranten nicht ausreicht, um den Opfern eines eindeutig belegten Kriegsverbrechens Gerechtigkeit widerfahren zu lassen?
Wie rechtsstaatlich ist ein Staat, wenn Massenmörder und die politisch Verantwortlichen ungeschoren davonkommen?
Jetzt ist es an der Zeit, dass diese Doppelmoral ein Ende nimmt und alle Verbrechen gegen die Menschlichkeit gleichermaßen verurteilt und bestraft werden!









[/quote]


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.046
Registriert am: 18.01.2015


RE: Kriegsverbrechen: Sammelthema

#5 von Dr.Josef Haas ( gelöscht ) , 26.07.2023 16:40

Eigentlich ist Ihren Ausführungen, sehr geehrte Frau Donker, nur noch hinzuzufügen, dass sie
vollkommen richtig sind und die zum Himmel schreiende Ungerechtigkeit bei der Beurteilung
von US-amerikanischen Kriegsverbrechen ins notwendige Blickfeld rücken.
Überhaupt: Die heutige, offizielle Bundesrepublik Deutschland bezieht ihre Legitimation
aus der Verurteilung des historischen Nationalsozialismus. Dessen Verbrechen werden natürlich
auch von mir verurteilt, trotzdem rechtfertigt dies in keiner Weise die ungezählten Verbrechen,
die, oft genug auf grausame Weise, an Deutschen im zweiten Weltkrieg begangen wurden.
Allerdings ist der hiesige Nationalmasochismus bei sehr vielen Deutschen schon derart weit ausgebildet,
dass sie diese für eine "gerechte Strafe" halten. Eine Perversität unvorstellbarer Art, die mit dieser
Tendenz übrigens auch die israelischen Untaten gegen die Palästinenser rechtfertigt.
Noch einmal: Verbrechen ist und bleibt Verbrechen, ganz gleich, von wem und wann es begangen wurde.
Dass die Wirklichkeit leider völlig anders beschaffen ist, hat Frau Donker anschaulich dokumentiert.
Es beweist aber nur die vollkommene rechtlich-moralische Verkommenheit dieser unserer Zeit!

Dr.Josef Haas

RE: Kriegsverbrechen: Sammelthema

#6 von Dörte Donker , 27.07.2023 09:39

Lieber Herr Haas, das soll ja ein Sammelthema werden, also geht es nicht nur um Kriegsverbrechen gegen Deutsche oder um die, die Deutsche begangen haben. Zum Nationalmasochismus: Unsere Generation ist ja noch extrem umerzogen worden, wir wurden schon ganz jung jeden Tag damit belästigt, wie böse wir Deutschen seien und was wir nicht alles getan haben. Das ging schon in Klasse 5 los. Heute wissen meine Schuler in Klasse 10 schon nichts mehr ueber diese 12 Jahre NS Zeit. Auch bei den Gymnasiasten ist das so. Wenn ich Nachhilfe Geschichte mache, muss ich bei dem Thema so viel erklären, sie wissen nichts. Meine Kinder sagten schon immer, dass das heute niemanden mehr interessiert. Der Geschichtsunterricht ist auch anders geworden,: während es frueher fast nur um die Verbrechen ging, geht es heute um die Politik, vor allem wie es dazu kam. Ich denke, mit dem Nationalmasochismus ist es vorbei. Wir stehen jetzt vor anderen Umerziehungsexperimenten.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.046
Registriert am: 18.01.2015


RE: Kriegsverbrechen: Sammelthema

#7 von Werner Arndt , 27.07.2023 20:47

Zitat von Michael Thomas im Beitrag Das ist Israel!
Ich erinnere mich und uns alle an 2009.
Da schoss die israelische Armee Phosphorgranaten in den Himmel über Gaza-Stadt (es gibt Unmengen Fotos davon!). Die Berichte darüber haben mich damals hemmungslos vor dem PC weinen lassen. Unlöschbare Flammen, die sich Millimeter für Millimeter in das Fleisch der Getroffenen fraßen und unendliche Qualen bereiteten. Ärzte, die weinend über OP-Liegen zusammenbrachen, weil sie das brennende Gewebe der Leidenden "großzügig" mit Messern herausschnitten und hilflos dabei zusehen mussten, wie sich die Flammen neu entzündeten und sich weiter und tiefer fraßen. Fotos von Klumpen, die von den Händen ihrer Eltern in die Kameras gehalten wurden und einmal Babies waren.



Zitat
Israel will Einsatz von Phosphorbomben beenden

Laut einem Artikel der israelischen Zeitung Maariv's vom vergangenen Donnerstag, will die israelische Armee (IDF) sich von weissem Phosphor verabschieden, wegen "der weltweiten Kritik und Rufschädigung". Ein ranghoher Offizier erklärte: "Wie wir während der Operation "Gegossenes Blei" gelernt haben, fotografiert es sich nicht gut, deshalb reduzieren wir den Bestand und werden nichts mehr über dem was wir bereits haben kaufen." ...

Ausserdem, was spielt das für einen Rolle wenn Dutzende Palästinenser einen fürchterlichen Tod beim Phosphoreinsatz erlitten haben, darunter Frauen, Kinder und Babys? Noch mehr hatten ganz schlimme Verbrennungen, wobei die Haut und das Fleisch bis auf die Knochen verkohlte. Ärzte wussten gar nicht wie sie die ihnen unbekannten Verletzungen behandeln sollten. Erschwert wurde die Behandlung weil Phosphorbomben auf das Al-Quds Hospital fielen und dabei die obersten zwei Stockwerke völlig zerstörten. ...

In der Tat, die Fotos von verbrannten Leichen kamen nicht gut an, haben Proteste bei den Gutmenschen ausgelöst und deshalb vier Jahre später will die IDF weissen Phosphor nicht mehr einsetzen.

...

(30.04.2013)
http://alles-schallundrauch.blogspot.de/...phorbomben.html



Zitat von Brigitte Queck im Beitrag Vittorio Arrigoni ein Kämpfer für die Palästinenser
Die Operation wurde "geschmolzenes Blei" genannt, und es schien die größtmögliche Wildheit gegen eine im wesentlichen wehrlose Bevölkerung zu sein, die nicht entkommen konnte, in einem Käfig eingeschlossen zu werden, der sich nur von außen öffnete und nur der Artillerie erlaubte, die Arbeit der F16 zu vervollständigen.
Es wurde weißer Phosphor verwendet, eine verbotene Waffe, die nicht nur tötet, sondern den Körper schnell bis in die Knochen verbrennt, bis alle Reste dieser höllischen Materie, die sich von dem in der organischen Substanz enthaltenen Sauerstoff ernähren, vollständig verbrannt sind.


Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.557
Registriert am: 03.06.2017

zuletzt bearbeitet 28.07.2023 | Top

RE: Kriegsverbrechen: Sammelthema

#8 von Dörte Donker , 03.08.2023 09:46

https://www.kla.tv/Uranmunition/13125&autoplay=true

Zitat
Kriegsverbrechen und grausamste Waffen - Die westliche Wertegemeinschaft nach ihren eigenen Maßstäben bemessen
Immer wieder war in der Vergangenheit zu beobachten, wie westliche Regierungen den Regierungschefs anderer Länder wie Irak oder Libyen Grausamkeiten gegen die eigene Bevölkerung vorwarfen. Daraufhin wurden diese gestürzt und deren Länder verwüstet. Doch inwiefern lässt sich das Agieren der westlichen Wertegemeinschaft in den letzten 80 Jahren mit Moral und dem Völkerrecht vereinbaren? [weiterlesen]

Lizenz: Creative Commons-Lizenz mit Namensnennung
Sendung
verbreiten
www.kla.tv/13125
Sendungstext
in geschriebener Form
+ Quellenangabe
Sendung
herunterladen
Kriegsverbrechen und grausamste Waffen - Die westliche Wertegemeinschaft nach ihren eigenen Maßstäben bemessen


06.10.2018 | www.kla.tv/13125

Die westliche Wertegemeinschaft, das sind die USA im Verbund mit der EU, warf den ehemaligen Regierungschefs Gaddafi in Libyen oder Saddam Hussein im Irak Grausamkeiten gegen die eigenen Bürger vor. Danach hat sie diese mittels militärischer Maßnahmen ihrer Ämter enthoben und getötet, sowie deren Länder verwüstet. Aktuell werden Assad, dem Präsidenten von Syrien, immer wieder Giftgasanschläge gegen seine Bevölkerung angelastet. Diese unbewiesenen Anschläge wurden mit militärischen Vergeltungsaktionen und wirtschaftlichen Sanktionen, die vor allem die Zivilbevölkerung stark belasten, geahndet.
Doch an dieser Stelle soll auch mal die westliche Wertegemeinschaft an ihren eigenen Maßstäben gemessen und genauer unter die Lupe genommen werden. Wie sieht bei den westlichen Staaten, die sich als moralisch hoch stehend bezeichnen, der Umgang mit der Zivilbevölkerung aus? Das Ergebnis fällt ernüchternd aus:
In den letzten 80 Jahren wurden von Regierungen der westlichen Wertegemeinschaft nachweislich Aktionen gegen Zivilisten eingesetzt, die in keinem Vergleich zu den Dingen stehen, die unbewiesenermaßen Assad angelastet werden.

Betrachtet man nur einmal allein die durch die westliche Wertegemeinschaft hier in Dresden hinterlassenen Narben. Diese wunderschöne Barockstadt Dresden wurde im Februar 1945 grausam zerstört. Heute zeugen hiervon immer noch die mittlerweile wieder aufgebauten Gebäude, wie beispielsweise die Frauenkirche hinter mir.
Doch nicht nur Gebäude wurden zerstört – es traf besonders unzählige, unschuldige Menschen. Hierzu ein kleiner Rückblick:

Beispiel 1 - Die Bombardierung Dresdens
In der Nacht vom 13. auf den 14. Februar 1945 wurden nach damaligen Schätzungen mindestens zwischen 250.000 und 500.000 Menschen in Dresden durch Brandbomben der englischen Luftwaffe getötet. In der Stadt befanden sich zu dieser Zeit nicht nur die rund 600.000 Einwohner, sondern darüber hinaus noch einmal so viele Vertriebene und Flüchtlinge aus Osteuropa. Das war auch den Alliierten bekannt, denn die Stadt war als „Lazarettstadt“ deklariert und die Dächer der Häuser waren mit „Rote-Kreuz-Zeichen“ versehen. Dresden war kein militärisches Ziel.
Der britische Historiker David Irving zitierte zum 45. Jahrestag der Bombardierung Dresdens den britischen Premierminister Winston L. S. Churchill sehr vielsagend und die damalige Gesinnung der Alliierten entlarvend so: „Ich will keine Vorschläge hören, wie wir kriegswichtige Ziele im Umland von Dresden zerstören können; ich will Vorschläge hören, wie wir 600.000 Flüchtlinge aus Breslau in Dresden braten können.“
Aber nicht nur Dresden war Ziel dieses Hasses und dieses Vernichtungswillens.
Sämtliche deutsche Großstädte und 80 Prozent aller deutschen Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern fielen den Brandangriffen zum Opfer. Mehrere hunderttausend Zivilisten haben durch diesen Vernichtungswahn ihr Leben verloren.

Doch Dresden ist leider nur ein Beispiel von vielen. Wie sah das Eingreifen der westlichen Wertegemeinschaft beispielsweise in Hiroshima und Nagasaki oder im Vietnamkrieg aus? Und sind nicht auch Phosphorbomben und angereichertes Uran grausame Kriegswaffen?

Beispiel 2 - Abwurf von Atombomben über Hiroshima und Nagasaki in Japan
Am 9.Juli 1945 hatte der japanische Botschafter Sato Naotake in Moskau um Friedensverhandlungen gebeten. Japan stand kurz vor der Kapitulation. Trotzdem startete am Morgen des 6.August 1945 der US-Bomber „Enola Gay“ zu seiner Mission, die erste Atombombe über bewohntem japanischem Gebiet abzuwerfen. In 580 Metern Höhe über der Innenstadt von Hiroshima detonierte diese Bombe und innerhalb von Sekunden zerstörte die Druckwelle 80 Prozent der Innenstadtfläche. Feuer mit einer Innentemperatur von über einer Million Grad Celsius brach explosionsartig aus. Die entstandene Hitze ließ noch Bäume verbrennen, die sich in einer Entfernung von über zehn Kilometern befanden. Obwohl der US-Regierung die ungeheure Zerstörungskraft der Atombomben bekannt war, wurde für den 9. August ein weiterer Abwurf über der Stadt Kokura angeordnet. Durch die starke Bewölkung an diesem Tag konnte Kokura aber nicht angeflogen werden. Deshalb entschied man sich, die Bombe über Nagasaki abzuwerfen. Mindestens 155.000 Menschen starben in den beiden Städten sofort und 110.000 verschieden durch radioaktive Verstrahlung qualvollst innerhalb weniger Wochen bis Monate bzw. Jahre danach. Bis heute sterben Japaner an den Spätfolgen. Da es in Folge der radioaktiven Verstrahlung zu Schädigungen des Erbgutes kam, werden über Generationen hinaus Menschen an den Spätfolgen dieser beiden Angriffe großes Leid tragen.

Beispiel 3 - Der Einsatz von Agent Orange im Vietnamkrieg
Die USA setzte das Gift Agent Orange zum ersten Mal im Vietnamkrieg im Jahr 1965 ein. Agent Orange wurde nicht nur als Entlaubungsmittel benutzt, es diente auch zur Zerstörung von Nutzpflanzen. Beim Menschen ruft es vor allem Leukämie, Prostatakrebs, Wirbelsäulenspalt, Nervenleiden, Diabetes und Parkinson hervor. Durch die Anwendung im Vietnamkrieg hatten nach offiziellen Angaben drei Millionen Menschen Folgeschäden und 150.000 Kinder wurden mit Behinderungen geboren. Aber auch heute noch, über 40 Jahre nach dem Einsatz, kommen Kinder mit Behinderungen aufgrund von Agent Orange zur Welt.
Beispiel 4 - Phosphorbomben
Phosphorbomben sind seit den Zusatzprotokollen von 1977 zu den Genfer Abkommen aus dem Jahr 1949 verboten. Diese Protokolle wurden von 168 Staaten ratifiziert. Das hinderte die US-Regierung aber nicht daran, diese Bomben 2016 im Irak einzusetzen. Die israelischen Streitkräfte setzen weißen Phosphor auch immer wieder mal gegen Palästinenser ein. Neben der Anwendung als Brandbombe wirkt weißer Phosphor dazu auch noch hochgiftig, und schon 50 mg sind für den Menschen tödlich.
Beispiel 5 - Abgereichertes Uran
Abgereichertes Uran ist ein Abfallprodukt der Uran- und Atomindustrie. Das radioaktive und hochgiftige Material müsste unter hohem Kostenaufwand für einen sehr langen Zeitraum in gesicherten Deponien gelagert werden. Diese Kosten sparte sich die westliche Wertegemeinschaft ein, indem sie dieses abgereicherte Uran in Form von Uranmunition, auch DU-Munition genannt, auf den Kriegsschauplätzen dieser Welt zum Einsatz bringt. Von den Mitgliedsländern der NATO wurde Uranmunition schon in Serbien, Libyen und dem Irak eingesetzt. Auch bei den aktuellen Kriegshandlungen in Syrien soll diese Munition schon verschossen worden sein. In den Ländern, wo DU bereits verwendet wurde, kommen durch die Schädigung des Erbgutes erschreckend viele missgebildete Kinder zur Welt, und das kann sich noch über Generationen fortsetzen. In Serbien haben die aggressiven Krebserkrankungen bei Jung und Alt in den letzten Jahren schon ein epidemisches Ausmaß erreicht. Nach Angaben des serbischen Gesundheitsministeriums erkrankt jeden Tag ein Kind an Krebs. Seit 2007 gab es mehrere Anläufe, DU-Munition zu verbieten, aber die Regierungen der angeblich moralisch hochstehenden Staaten USA, Großbritannien, Frankreich und Israel konnten sich diesen Bestrebungen immer wieder erfolgreich widersetzen.

Beispiel 6 - Feldversuch für neue Generation von Uranbomben in Afghanistan

Seit 2001 wird von den USA und ihren Verbündeten Krieg in Afghanistan geführt. Anders als im Irak wurde hier erstmals Munition aus Uranlegierungen mit nicht abgereichertem Uran eingesetzt, die eine katastrophal hohe Kontamination* [*radioaktive Verseuchung] der Zivilisten hervorrief. Tests mit einer großen Anzahl von Menschen aus Jalalabad und Kabul zeigten Uran-Konzentrationen im Urin, die 400 % bis 2000 % über den normalen Werten lagen. Es handelt sich dabei um derart große Mengen, wie sie nie zuvor in Untersuchungen an Zivilisten gemessen worden waren, nicht einmal in Tschernobyl! Eine kanadische Forschergruppe des „Uranium Medical Research Center“ (UMRC) wies schon nach einem Jahr extreme gesundheitliche Schäden an Neugeborenen nach. Ohne Ausnahme wurde jede Person in Afghanistan, die eine Urinprobe abgegeben hatte, positiv auf Urankontamination getestet. Die Konzentrationen waren 100 bis 400 mal höher als jene der Golfkriegsveteranen, die von UMRC 1999 und 2003 im Irak getestet worden waren. Laut UMRC wurde Afghanistan somit als Testfeld für eine ganz neue Generation bunkerbrechender Uranbomben benutzt.

Fazit: Diese Beispiele zeigen, wie die vermeintlich moralisch hochstehende westliche Wertegemeinschaft immer wieder absolut völkerrechtswidrig und zudem mit menschenverachtenden Waffen gegen die Zivilbevölkerung vorgegangen ist.
Die damalige stellvertretende Vorsitzende der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Dr. Angelika Claußen, brachte es 2004 in ihrer Stellungnahme zu den Folgen von Uranmunition so auf den Punkt: „Keine Macht dieser Welt hat das Recht, auf ihren selbstherrlich gewählten Kriegsschauplätzen die Menschen noch lange nach Beendigung der Kriegshandlungen zu vergiften und zu töten.“
Diese grausamen Verbrechen an der Menschheit wurden bis heute weder vor ein Kriegsverbrechertribunal gestellt, geschweige denn die Schuldigen verurteilt! Im Gegenteil – genau diese und ihresgleichen hetzen ungehemmt zu weiteren Kriegen auf.



von PG
Quellen/Links:
http://www.anonymousnews.ru//heute-vor-7...ilbevoelkerung/

https://de.wikipedia.org/wiki/Agent_Orange

https://qpress.de/2018/04/17/trump-empfi...-statt-giftgas/

https://de.wikipedia.org/wiki/Genfer_Konventionen

http://www.epochtimes.de/politik/deutsch...n-a2252909.html

https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/41...schen-staat-im/

http://www.welt.de/vermischtes/article13...iche-Waffe.html

http://derwaechter.net/uranwaffeneinsatz...ht-zu-ende-geht

http://www.heise.de/tp/features/Pentagon...en-3526583.html

http://www.uranmunition.org/erster-haupt...chertem-uran-2/

https://fassadenkratzer.wordpress.com/20...iegsverbrechen/

http://salsajournal.net/buchtipp/uran.html

https://www.helles-koepfchen.de/artikel/1313.html




https://www.kla.tv/Uranmunition/10607&autoplay=true

Zitat
Deadly Dust – Missgebildete Kinder durch Uranmunition


03.06.2017 | www.kla.tv/10607

Der deutsche Filmproduzent Frieder Wagner, Träger des Europäischen Grimme Preises in Gold und Silber, drehte 2003 eine Dokumentation über die Auswirkungen von Uranmunition.
Die Doku „Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra“ wurde im Westdeutschen Rundfunk ausgestrahlt. Für dieses Werk wurde Wagner mit dem Europäischen Fernsehpreis bei der ÖKOMEDIA 2004 geehrt. Seine weiteren Nachforschungen mündeten dann 2007 in eine neue, selbstfinanzierte Dokumentation. Der 93-minütige Kinodokumentarfilm „Deadly Dust – Todesstaub“ ist inzwischen das Standardwerk zu Kriegsverbrechen durch Uranmunition. Obwohl Frieder Wagner so großen Erfolg hatte, bekam er interessanterweise keinen weiteren Auftrag von Fernsehsendern. Der Verdacht liegt nahe, dass dadurch jede weitere unbequeme Berichterstattung unterbunden werden soll.

Denn wie schon im Irak haben die USA auch in Syrien abgereichertes Uran verschossen. Abgereichertes Uran ist ein Metall, das als Abfallprodukt bei der Anreicherung von Uran für den Einsatz in Kraftwerken entsteht. Dieses radioaktive Material wird zur Erhöhung der Durchschlagskraft panzerbrechender Geschosse und Bomben verwendet. Das US-Zentral-Kommando (CENTCOM*) gestand ein, dass diese Art der Munition am 18. und am 23. November 2015 abgefeuert wurde. Insgesamt seien 5.100 Geschosse davon verfeuert worden, was 1,5 Tonnen abgereichertem Uran entspricht. In den Gebieten, in denen diese Munition benutzt wird, lässt sich anschließend eine starke atomare Strahlung messen. Diese Strahlung hat dann zur Folge, dass Kinder mit starken Missbildungen geboren werden. Wie im Irak, wo nach dem Angriff der US-Armee und deren Verbündeten im Irakkrieg 1991 und 2000 die Anzahl von Missbildungen von 3 auf 18 Kinder pro 1000 Geburten angestiegen ist. Laut Physik zerfällt abgereichertes Uran in etwa 4,5 Milliarden Jahren gerade mal um die Hälfte. Deshalb ist in diesen Gebieten zukünftig nicht mit weniger Missbildungen zu rechnen. Somit begeht ein kriegsführendes Land eines der verabscheuungswürdigsten Verbrechen überhaupt, wenn es Munition einsetzt, die noch bei zukünftigen Generationen so viel Leid hervorruft.

Letztendlich sind diese Verbrechen ein Vergehen an der ganzen Menschheit. Denn in ihrer potentiellen Gefahr legen sie sich als drückende Last auf alle.

Der bolivianische Präsident Evo Morales brachte es folgendermaßen auf den Punkt:
„Stellen Sie sich einen Krieg mit Atombomben, einen Atomkrieg vor! Er wird nämlich nicht ausschließlich die Staaten berühren, die einander bombardieren, sondern er wird die ganze Menschheit betreffen und die Erdkugel zerstören.“

Wo andere schweigen und Informationen unterdrücken, sind die Alternativmedien und Sie, liebe Zuschauer, gefordert – werden auch Sie aktiv und verbreiten Sie diese Sendung weiter.


von gz./pag./hm.
Quellen/Links:
http://justicenow.de/uranmunition-schlei...itaerer-kriege/

http://www.uranmunition.org/die-usa-best...rschossen-haben

https://www.youtube.com/watch?v=-AiIXPOEDpQ

Kinodokumentarfilm „Deadly Dust – Todesstaub“ von Frieder Wagner
https://www.youtube.com/watch?v=ERmabAyg4X0

Dokumentarfilm „Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra“ von Frieder Wagner (ausgestrahlt vom WDR)


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.046
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 03.08.2023 | Top

RE: Kriegsverbrechen: Sammelthema

#9 von Dörte Donker , 03.08.2023 10:14

https://www.kla.tv/12458 ansehen

Zitat
Immunität der NATO noch zeitgemäß?


21.05.2018 | www.kla.tv/12458

Khaled al-Hamedi, Präsident der „International Organization for Peace, Care and Relief“ OPCR*, das ist die internationale Organisation für Frieden, Fürsorge und Hilfeleistungen, verlor durch die vorsätzliche Bombardierung seines Wohnhauses im libyschen Surman am 20.6.2011 dreizehn seiner Familienmitglieder, darunter drei Kinder und seine schwangere Frau. Er forderte, dass die NATO für dieses und ähnliche Kriegsverbrechen in Libyen zur Rechenschaft gezogen wird. Die NATO hingegen beruft sich auf das Ottawa Abkommen von 1951, das dem Militärbündnis Immunität garantiert. Das belgische Berufungsgericht, dem Khaled al-Hamedi seinen Fall vorlegte, gab der NATO in seinem Urteil vom 23.11.2017 Recht. Ist es angesichts der Häufigkeit und Schwere der begangenen Kriegsverbrechen nicht an der Zeit, die Immunität der NATO aufzuheben? Warum sollte sie Menschen- und Völkerrecht ungestraft mit Füßen treten dürfen?

Teil 2:
Die modernen „Demokratisierungs“-Kriege durchschaut – „Nie wieder Krieg!“ (kurze Version) 01.11.2015
Seit dem Zweiten Weltkrieg bis heute fanden und finden unzählige Kriege und Kriegsverbrechen statt. Die meisten davon wurden von der US-amerikanischen Regierung sowie der NATO eingeleitet und angeführt. Der Vorwand für eine militärische Intervention war immer derselbe: Das Volk eines Landes musste von einem „brutalen Diktator“ oder „undemokratischen Herrschaftssystem“ befreit werden. Angebliche Demokratie und Freiheit, vom Volk ausgehend und zum Wohle des Volkes – wie vorgetäuscht wurde – musste eingeführt werden. So wurden im Namen der Demokratie und der Freiheit Kriege angezettelt und Länder zerbombt. Dabei gibt es ein einfaches Mittel, um festzustellen, ob auch nur einer dieser Kriege, die unter dem Deckmantel der Demokratisierung geführt wurden, gerechtfertigt war: Man vergleiche die Situation, wie sie im Kriegsland vor bzw. nach dem Krieg aussah. Wenn der Krieg und die sogenannte Demokratisierung wirklich zum Wohle des Volkes gewesen wäre, dann hätten die Lebensbedingungen im Land nach dem Krieg weit besser sein müssen, als vor dem Krieg. Mit anderen Worten, die Lebensbedingungen im Land dürfen NACH dem Krieg nicht schlimmer sein, als sie VOR dem Krieg unter dem angeblichen Diktator waren – ansonsten ist ein Krieg als völkerrechtswidrig zu verurteilen. Doch beurteilen Sie selbst anhand folgender vier Beispiele, welche stellvertretend für alle anderen sogenannten Demokratisierungs-Kriege stehen: Der internationale Militäreinsatz in Libyen 2011 VORHER – Libyen unter Gaddafi: Libyen hatte eines der höchsten Pro-Kopf-Einkommen des afrikanischen Kontinents. Ein Teil des libyschen Ölverkaufs wurde direkt den Konten der libyschen Bürger gutgeschrieben. Es gab kaum Steuern, selbst Unternehmen wurden nur minimal besteuert. Ein Heim bzw. Zuhause zu haben, galt als ein Menschenrecht, alle Frischvermählten erhielten umgerechnet 45.000 € vom libyschen Staat. Strom, medizinische Behandlungen und Bildung waren kostenlos. Vor Gaddafi konnten nur 25 Prozent der Libyer lesen, nach ihm 83 Prozent. Den Frauen ermöglichte Gaddafi in den 1970er Jahren die Emanzipation. Es war keine spezielle Kleidung vorgeschrieben und allen Frauen standen hochwertige Ausbildungswege zur Verfügung, wenn sie das wollten. Es gab Ärztinnen, Anwältinnen, Ministerinnen, Geschäftsfrauen oder auch normale Hausfrauen, was immer sie werden wollten. Gaddafi plante die Errichtung einer Bank und die Einführung einer goldgestützten Währung für Afrika, mit deren Gründung Libyen ganz Afrika in die Freiheit geführt hätte – in die Freiheit von den Finanzeliten und Imperialisten, die die armen Länder und deren Besitz kontrollieren. Weiter stand Gaddafi kurz vor der Vollendung des weltweit größten Trinkwasser-Pipeline-Projekts durch die Sahara – dem sogenannten "Great-Man-Made-River-Projekt" – für eine bessere Wasserversorgung von Bevölkerung und Landwirtschaft. Libyen war ein unabhängiges und blühendes Land. Zudem half Gaddafi bei der Kontrolle der Flüchtlingsströme aus den afrikanischen Ländern. Für deren Aufnahme wandte er europäische Standards an, um den Zustrom nach Europa in Grenzen zu halten. NACHHER – nach der brutalen Ermordung Gaddafis: Unter dem Vorwand, das libysche Volk vor ihrem Machthaber Muammar al-Gaddafi beschützen zu müssen, wurde Libyen während 7 Monaten unter US-Führung von den NATO-Streitkräften bombardiert. Der Krieg kostete ca. 50.000 libyschen Zivilisten das Leben, mindestens ebenso viele wurden verletzt. Die Wirtschaftsinfrastruktur des Staates wurde durch die NATO-Bombardierung zerstört. Einrichtungen des großen Wassernetzwerks wurden von der NATO angegriffen und zerbombt, wie verschiedene YouTube-Videos belegen. Laut „Global Research“, einem Zentrum für globale Forschung mit Sitz in Kanada, habe der NATO-Krieg gegen Libyen die Zukunft des Trinkwasserprojekts in Gefahr gebracht – und damit den Wohlstand des libyschen Volkes. Libyens Geldreserven in Höhe von 150.000.000.000 $ sind jetzt weltweit eingefroren und wohl für immer verloren. Das Land wurde weiter von Kämpfen rivalisierender Milizen erschüttert; Angriffe auf die Regierung und die Ermordung von Regierungsbeamten sind an der Tagesordnung. Seit 2014 herrscht ein erbitterter Bürgerkrieg. Nach Gaddafi ist Libyen ein Paradies für Schlepperbanden geworden, die Flüchtlinge von dort ungehindert nach Europa bringen. Der 1. Irakkrieg (2. Golfkrieg) 1990/91 VORHER : 1972 gelang es dem Irak, die nationale Kontrolle über seine Ölvorräte zu bekommen, die zuvor von internationalen Firmen ausgebeutet worden waren. Die Wirtschaft boomte, wovon auch das Volk profitierte. 1979 besaß der Irak Geldreserven im Wert von 35 Milliarden US-Dollar und stand an der Schwelle zum Industrieland. Saddam Hussein förderte aktiv die Modernisierung von Wirtschaft, Industrie, Verwaltung, Polizei, Landwirtschaft sowie auch die Volksbildung. Vor 1990 stieg die Alphabetisierungsrate bei Mädchen auf über 90 Prozent. Durch die Exporterlöse aus dem Erdölverkauf wurde u.a. ein umfassendes irakisches Gesundheitssystem aufgebaut, das bis zu Beginn der 1990er Jahre als das beste der arabischen Welt galt. Der Irak war ein aufstrebendes Land. NACHHER : Nachdem Saddam Hussein wegen eines Konflikts um Ölfelder Kuwait besetzen ließ, wurde die irakische Armee durch eine von den USA geführte Koalition fast vollständig geschlagen. Zur Rechtfertigung des Krieges wurden zuvor einige – später als Fälschungen entlarvte – Gräuelberichte über die Massenmedien in die Welt gesetzt. Darunter die sogenannte Brutkastenlüge. Mindestens 120.000 irakische Soldaten und bis zu 55.000 Zivilisten kamen ums Leben. Langzeitschäden durch Geschosse aus abgereichertem Uran waren verheerend. Seit 1991 sind rund 1,5 Millionen Iraker, darunter über 550.000 Kinder unter fünf Jahren, an den Folgen der über den Irak verhängten Wirtschaftssanktionen gestorben. Der Fluss Tigris war durch die Zerstörung der Kläranlagen zu einer offenen Kloake geworden; von 1990 – 2003 verhinderten die USA den Import von Pumpen und Chlor zur Aufbereitung des Wassers; in der Folge stieg die Säuglingssterblichkeit 1990 bis 1997 von 3,3 auf 12,5 Prozent. Der 2. Irakkrieg (3. Golfkrieg) 2003 Mit der Begründung, Saddam Hussein würde Massenvernichtungswaffen besitzen und mit al-Qaida zusammenarbeiten, marschierten Truppen der Vereinigten Staaten und deren Verbündete am 20. März 2003 in den Irak ein. Beide Vorwürfe wurden nachträglich durch den Geheimdienstausschuss des US-Senats widerlegt. Bis 2006 starben – gemäß der unabhängigen „Lancet-Studie“ – 600.000 Zivilisten, das sind 90% aller Opfer. Alleine während eines dreiwöchigen Einsatzes 2003 wurden von den USA zwischen 1.000 und 2.000 Tonnen Uranmunition eingesetzt. In Falludscha, einer Stadt 70 Kilometer von Bagdad entfernt, sei die radioaktive Verstrahlung zigmal höher als nach der Hiroshima-Bombe. Seither wird eine zunehmende Anzahl schrecklich deformierter Babys geboren, ohne Köpfe, mit zwei Köpfen oder fehlenden Gliedern. Unzählige grausame Kriegsverbrechen seitens der US-amerikanischen Truppen sind publik und z.T. durch WikiLeaks veröffentlicht worden. Seit dem Abzug der letzten US-Truppen aus dem Irak im Jahr 2011 herrschen im Irak bürgerkriegsähnliche Zustände. Der Syrienkrieg seit 2011 VORHER Die syrische Zentralbank befindet sich im Besitz und unter Kontrolle des Staates und hat keine Schulden beim Internationalen Währungsfonds (IWF). Baschar al-Assad, der syrische Präsident, leitete einige Jahre vor dem Krieg die Demokratie ein. Syrien war noch vor 2007 ein so reiches und aufstrebendes Land, dass es zwei Millionen irakische Flüchtlinge aufnehmen konnte. Das Gesundheitssystem war kostenlos. Genmanipulierte Saat (GMO) ist nicht zugelassen, um die Bevölkerung vor gesundheitlichen Schäden zu schützen. Syrien besitzt gewaltige Öl- und Gasreserven unter seiner Erde und ist am Bau einer Pipeline zusammen mit dem Iran beteiligt, ohne Beteiligung westlicher Ölgiganten. Syriens Bevölkerung ist über die NEUE WELTORDNUNG sehr gut informiert. In den Medien und an den Universitäten wird über den Einfluss der globalen Machtelite debattiert. Syrien schützt seine politische, kulturelle und nationale Identität. NACHHER : Im Zuge des Arabischen Frühlings vom März 2011 kam es zu einem Konflikt zwischen der Regierung Baschar al-Assads und verschiedenen sogenannten „Oppositionsgruppen“. Kurz darauf kamen schwer bewaffnete Gruppen ins Land und griffen in den Bürgerkrieg gegen Assad ein. Gemäß neusten Zahlen der Vereinten Nationen wurden bisher mehr als 250.000 Menschen getötet – ohne Dunkelziffer. Ein Drittel davon seien zivile Opfer. Mehr als 3,8 Millionen Syrer flohen bisher ins Ausland, über die Hälfte davon Kinder. Die höchste Anzahl von Flüchtlingen in Europa kommt derzeit aus Syrien. Jede Einkommensquelle wurde durch westliche Wirtschaftssanktionen genommen. Exporte von Treibstoff, Erdöl und Technik wurden verboten. Importgüter wie Weizen werden knapp und damit mangelt es an Brot. Lebensmittel sind doppelt so teuer, wie vor dem Krieg. Dies sei laut Joshua Landis, Professor an der Universität von Oklahoma, u.a. die Strategie der USA, um die Syrer zu schwächen und zur Kapitulation zu zwingen. Mittels der Behauptung, Syrien hätte Chemiewaffen eingesetzt, versuchten die USA mit den NATO-Staaten in den Krieg einzutreten. Jedoch konnte Assad der Einsatz von Chemiewaffen nie nachgewiesen werden. Er ließ diese im Gegenteil sogar vernichten. Der Krieg in der Ukraine seit 2014 VORHER : Vor dem Krieg war die Ukraine als ein neutrales Land im Ost-West-Konflikt eine Brücke zwischen Russland und der EU. Eine NATO-Mitgliedschaft war nicht geplant. Durch das Abkommen von Charkow im April 2010, welches die Stationierung der russischen Schwarzmeerflotte auf der Krim bis mindestens 2042 erlaubte, bekam die Ukraine russisches Erdgas zu Rabattpreisen. Zbigniew Brzezinski, ehemaliger Sicherheitsberater von Jimmy Carter, beschreibt die Ukraine als das Herzland der Weltinsel – das meint Eurasien. Wer die Ukraine beherrscht, herrscht über die Weltinsel und somit über die Welt. NACHHER : Nach der verfassungswidrigen Entmachtung von Präsident Viktor Janukowitsch am 22.2.2014 in Kiew schickte die neue Regierung Truppen gegen die östlichen Gebiete Donezk und Lugansk. Diese hatten den Machtwechsel nicht anerkannt und unabhängige „Volksrepubliken“ ausgerufen. Victoria Nuland, Stellvertreterin des US-Außenministers, bezeugte ungewollt in einem abgehörten Telefongespräch, dass die USA fünf Milliarden Dollar investiert haben, um in der Ukraine eine neue Regierung unter US-amerikanischer Führung an die Macht zu bringen. Rund 6.000 Menschen wurden bisher getötet – ohne Dunkelziffer; 15.000 verletzt, fast drei Millionen Menschen sind aus ihrer Heimat geflüchtet. Mehr als 150.000 haben laut dem UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) in Russland Schutz gesucht. In der Ostukraine wird täglich geschossen, Häuser werden zerbombt, die technische Infrastruktur ist stark in Mitleidenschaft gezogen: In vielen Städten gibt es nur noch stundenweise Wasser und Strom, in manchen Städten nicht einmal mehr das. In der Ukraine hat sich der Lebensstandard seit der Absetzung Janukowitschs drastisch verschlechtert: Fast 80 % der ukrainischen Bevölkerung lebt an der Armutsgrenze. Vor der Absetzung Janukowitschs betrug die Mindestrente umgerechnet um die 120 Euro im Monat, jetzt 40 Euro, der Mindestlohn um die 90 Euro im Monat, jetzt 50 Euro. Der heutige Durchschnittslohn beträgt um die 120 Euro im Monat. Die Inflationsrate von 2010-2013 betrug 3,5 % – 2015 ist sie bereits 40 %. Die Teuerungsrate der letzten zwei Jahre beträgt: auf Verkehrsmittel 30 %; auf Kraftstoff 200 %. Lebensmittel sind um das Mehrfache teurer geworden, die Grundnahrungsmittel - Brot, Grütze, Fleisch, Milch - um 40 %. Strom- und Gaspreise sind um 110 % angestiegen; ein weiterer Preisanstieg ist im Halbjahrestakt geplant. Ausländische Unternehmen weiten ihren Einfluss auf den ukrainischen Agrarsektor aus, so u.a. Biotechnologie-Unternehmen wie Monsanto, Cargill und DuPont. Laut ukrainischen Parlamentsmitgliedern steht die Regierung in Kiew unter vollständiger Kontrolle der US-Regierung. Nun soll der Westen durch den Gesetzentwurf 2953 vom Mai 2015 in der Ukraine Atomwaffen stationieren dürfen. Die US-Regierung ist bereit, einen Krieg in Europa zu riskieren, um ihre militärische Präsenz und Vorherrschaft aufrecht zu erhalten. [Moderatorin:] Laut diesen Fakten – VORHER / NACHHER – lässt sich nur eine Schlussfolgerung ziehen: Kriege lassen sich kaum rechtfertigen – und schon gar nicht unter dem Vorwand von Demokratie und Freiheit. All diese Kriege und weitere – wie die Jugoslawienkriege, Afghanistan seit 2001, der somalische Bürgerkrieg oder die Militärintervention im Jemen 2015 – waren nur durch bewusst gestreute Lügen zur Diffamierung des Ziellandes möglich. Auch weitere sogenannte Demokratisierungen und Regimewechsel – in Ländern wie dem ehemaligen Jugoslawien, der Slowakei, Georgien oder des Arabischen Frühlings, sowie alle zukünftigen – müssen unter diesem Blickwinkel betrachtet werden. Die Frage ist nun, wenn – im Namen der Demokratie – wiederum ein Krieg oder ein militärisches Eingreifen von Politikern und Medien gerechtfertigt werden sollte, ob das Volk bei dieser Argumentation aufhorcht oder doch allfälliger Lügen- und Kriegspropaganda erneut Glauben schenken wird? Helfen Sie mittels breitflächiger Aufklärung mit, dass wir alle lernen, Lügen und Propaganda rechtzeitig zu durchschauen und einhellig zu sagen. „Nie wieder Krieg! – da machen wir nicht mit!“

Teil 3:
219 US-Kriege im Vergleich zu Russland, China, Iran und Deutschland (09.10.2016)

Dieser Film zeigt die US-Kriegs-Liste der vergangenen 230 Jahre im Vergleich zu den überall gefürchteten Ländern Russland, China, Iran und Deutschland. Jeder Betrachter dieses Vergleichs entscheide, welche dieser fünf Nationen die gefährlichsten Raubtierzüge aufweist. Denn die US-Kriege zeichnen sich vor allem durch Angriffskriege aus - in den vergangenen 230 Jahren waren es nicht weniger als 219 Kriege …

USA:
1) 1775-1783: Revolutionskrieg gegen Großbritannien
2) 1775-1776: Kanada
3) 1776-1890 Indianerkriege
4) 1798-1800 Seekrieg mit Frankreich (ohne Kriegserklärung)
5) 1801-1805 Tripolis, Erster Berberkrieg
6) 1806 Mexiko (Spanisches Gebiet)
7) 1806-1810 Golf von Mexiko
8) 1810 West-Florida (Spanisches Gebiet)
9) 1812 Besetzung der Insel Melia (Spanisches Gebiet)
10) 1812-1815 Großbritannien (Kriegserklärung erfolgt)
11) 1812-1815 Kanada
12) 1813 West-Florida (Spanisches Gebiet)
13) 1813-1814 Marquesas-Inseln
14) 1814 Spanisch-Florida
15) 1814-1825 Kariben
16) 1815 Algier, Zweiter Berberkrieg
17) 1815 Tripolis
18) 1816 Spanisch-Florida, Erster Seminolenkrieg
19) 1817 Insel Amelia (Spanisches Gebiet)
20) 1818 Oregon
21) 1820-1823 Afrika (Bekämpfung des Sklavenhandels)
22) 1822 Kuba
23) 1823 Kuba
24) 1824 Kuba
25) 1824 Puerto Rico (Spanisches Gebiet)
26) 1825 Kuba
27) 1827 Griechenland
28) 1831-1832 Falkland-Inseln
29) 1832 Sumatra
30) 1833 Argentinien
31) 1835-1936 Peru
32) 1836 Mexiko
33) 1838-1839 Sumatra
34) 1840 Fidschi-Inseln
35) 1841 Samoa
36) 1841 Drummond-Inseln, Kingsmillgruppe
37) 1842 Mexiko
38) 1843 Afrika
39) 1844 Mexiko
40) 1846-1848 Mexiko
41) 1849 Smyrna
42) 1851 Türkei
43) 1851 Johanna-Insel (östlich von Afrika)
44) 1852-1853 Argentinien
45) 1853 Nicaragua
46) 1853-1854 Riukio- und Bonin-Inseln (Japan)
47) 1854 China
48) 1854 Nicaragua
49) 1855 China
50) 1855 Fidschi-Inseln
51) 1855 Uruguay
52) 1856 Panama, Republik von Neugranada
53) 1856 China
54) 1857 Nicaragua
55) 1858 Uruguay
56) 1858 Fidschi-Inseln
57) 1858-1859 Türkei
58) 1859 Paraguay
59) 1859 Mexiko
60) 1859 China
61) 1860 Angola, Portugiesisch-Westafrika
62) 1860 Kolumbien, Golf von Panama
63) 1863 Japan
64) 1864 Japan
65) 1864 Japan
66) 1865 Panama
67) 1866 Mexiko
68) 1866 China
69) 1867 Insel Formosa
70) 1868 Japan
71) 1868 Uruguay
72) 1868 Kolumbien
73) 1870 Mexiko
74) 1870 Hawaiische Inseln
75) 1871 Korea
76) 1873 Kolumbien
77) 1873 Mexiko
78) 1874 Hawaiische Inseln
79) 1876 Mexiko
80) 1882 Ägypten
81) 1885 Panama (Colón)
82) 1888 Korea
83) 1888 Haiti
84) 1889 Samoa
85) 1889 Hawaiische Inseln
86) 1890 Argentinien
87) 1891 Haiti
88) 1891 Beringmeer
89) 1891 Chile
90) 1893 Hawaii
91) 1894 Brasilien
92) 1894 Nicaragua
93) 1894-1896 Korea
94) 1894-1895 China
95) 1895 Kolumbien
96) 1896 Nicaragua
97) 1898-1899 China
98) 1898 Nicaragua
99) 1898 Amerikanisch-Spanischer Krieg
100) 1899 Samoa
101) 1899-1901 Philippinen
102) 1900 China
103) 1901 Kolumbien
104) 1902 Kolumbien
105) 1902 Kolumbien
106) 1903 Honduras
107) 1903 Dominikanische Republik
108) 1903 Syrien
109) 1903-1914 Panama
110) 1904 Dominikanische Republik
111) 1904-1905 Korea
112) 1904 Tanger, Marokko
113) 1904 Panama
114) 1904-1905 Korea
115) 1906-1909 Kuba
116) 1907 Honduras
117) 1910 Nicaragua
118) 1911 Honduras
119) 1911 China
120) 1912 Honduras
121) 1912 Panama
122) 1912 Kuba
123) 1912 China
124) 1912 Türkei
125) 1912-1925Nicaragua
126) 1912-1941 China
127) 1913 Mexiko
128) 1914 Haiti
129) 1914 Dominikanische Republik
130) 1914-1917 Mexiko
131) 1915-1934 Haiti
132) 1917-1918 Erster Weltkrieg
133) 1917-1922 Kuba
134) 1918-1919 Mexiko
135) 1918-1920 Panama
136) 1918-1920 Sowjetrussland
137) 1919 Honduras
138) 1920-1922Russland (Sibirien)
139) 1920 China
140) 1920 Guatemala
141) 1921 Panama-Costa Rica
142) 1922 Türkei
143) 1924 Honduras
144) 1924 China
145) 1925 China
146) 1925 Honduras
147) 1925 Panama
148) 1926-1933 Nicaragua
149) 1926 China
150) 1927 China
151) 1933 Kuba
152) 1940 Neufundland, Bermuda, St. Lucia, Bahamas, Jamaika, Antigua, Trinidad, Britisch-Guayana
153) 1941 Grönland (Dänisches Gebiet)
154) 1941 Niederlande (Niederländisch-Guayana)
155) 1941 Island
156) 1941 Deutschland (Attacken auf deutsche Schiffe)
157) 1941-1945 Deutschland, Italien, Japan
158) 1942 Labrador
159) 1945-1960 China (CIA)
160) 1946-1947 Italien (CIA)
161) 1947-1955 Griechenland (CIA)
162) 1945-1955 Philippinen (CIA)
163) 1950-1953 Koreakrieg
164) 1949-1953 Albanien (CIA)
165) 1955 Deutschland (CIA)
166) 1953 Iran (CIA)
167) 1953-1954 Guatemala (CIA)
168) 1955 Costa Rica (CIA)
169) 1956-1957 Syrien (CIA)
170) 1957-1958 Der mittlere Osten
171) 1957-1958 Indonesien (CIA)
172) 1955-1965 Westeuropa (CIA)
173) 1945-1965 Sowjetunion (CIA)
174) 1955-1975 Italien (CIA)
175) 1945-1975 30Jahre Krieg in Vietnam (CIA)
176) 1955-1973 Kambodscha (CIA)
177) 1957-1973 Laos (CIA)
178) 1959-1963 Haiti
179) 1960 Guatemala
180) 1960-1963 Ecuador (CIA)
181) 1960-1964 Kongo (CIA)
182) 1961-1961 Brasilien (CIA)
183) 1960-1965 Peru (CIA)
184) 1960-1966 Dominikanische Republik (CIA)
185) 1950-1980 Kuba (CIA)
186) 1965 Indonesien (CIA)
187) 1966 Ghana (CIA)
188) 1964-1970 Uruguay (CIA)
189) 1964-1973 Chile (CIA)
190) 1964-1974Griechenland (CIA)
191) 1964-1975 Bolivien (CIA)
192) 1962-1985 Guatemala (CIA)
193) 1970-1971 Costa Rica (CIA)
194) 1972-1975 Irak (CIA)
195) 1973-1975 Australien (CIA)
196) 1975 Indonesien (CIA)
197) 1975-1985 Angola (CIA)
198) 1975-1978 Zaire (CIA)
199) 1976-1980 Jamaika (Wirtschaftskrieg)
200) 1979-1981 Seychellen
201) 1979-1984 Grenada
202) 1983 Marokko (CIA)
203) 1982-1984 Suriname (CIA)
204) 1981-1989 Libyen
205) 1981-1990 Nicaragua [Anstiftung zum Bürgerkrieg]
206) 1969-1991 Panama (CIA)
207) 1990 Bulgarien (CIA)
208) 1990-1991 Irak, Zweiter Golfkrieg
209) 1979-1992 Afghanistan (CIA)
210) 1980-1994El Salvador (CIA)
211) 1986-1994 Haiti (CIA)
212) 1992-1994 Somalia
213) 1991 Irak
214) 1999 Jugoslawien (NATO)
215) 2001 Afghanistan
216) 2003 Irak
217) 2011 Libyen
218) 2013 Syrien
219) 2014 Ukraine

Russland:
1) 1787-1792: Russisch-Österreichischer Türkenkrieg
2) 1792-1793: Russisch-Polnischer Krieg
3) 1796: Russisch-Persischer Krieg (gegenseitiger Eroberungskrieg)
4) 1804-1813: Russisch-Persischer Krieg (gegenseitiger Eroberungskrieg)
5) 1808-1809: Russisch-Schwedischer Krieg
6) 1900: Russisch-Chinesischer Krieg (Russen besetzten Mandschurei)
7) 1814-1918: Erster Weltkrieg
8) 1917/18-1920: Russischer Bürgerkrieg
9) 1939-1940: Sowjetisch-Finnischer Winterkrieg
10) 1941-1945: Zweiter Weltkrieg
11) 1941-1944: Finnisch-Sowjetischer Fortsetzungskrieg
12) 1941: Anglo-Sowjetische Invasion des Irans
13) 1979-1989: Afghanistan
1994-1996: erster Tschetschenienkrieg
1999-2009: zweiter. Tschetschenienkrieg
14) 2008: Georgien ( Georgien war aber der Angreifer)

Iran:
1) 1826-1828: Russisch-Persischer Krieg (unter Druck der Briten u.a. im Nordiran)

Deutschland:
1) 1848-1851: Schleswig-Holsteinischer Krieg (Befreiungskriege)
2) 1864: Deutsch-Dänischer Krieg (Befreiungskrieg)
3) 1866: Deutscher Krieg (Preußisch-Österreichischer Krieg) (unklar, wer begonnen hat)
4) 1870-1871: Deutsch-Französischer Krieg (von Frankreich begonnen)
5) 1914-1918: Erster Weltkrieg
6) 1941-1945: Zweiter Weltkrieg
7) 1941-1945: Russlandfeldzug/ Ostfront
8) 1999: Jugoslawien (NATO)
9) 2001-? Afghanistan
10) 2015: Syrien

China:
1) 1914-1918: Erster Weltkrieg
2) 1927-1949: Chinesischer Krieg
3) 1929: Chinesisch-Sowjetischer Grenzkrieg (1929) (es ließ sich nicht feststellen, wer begonnen hat)
4) 1941-1945: Zweiter Weltkrieg
5) 1962: Indisch-Chinesischer Grenzkrieg



von ct.
Quellen/Links:
Teil 1:
http://www.neopresse.com/politik/afrika/...sst-immunitaet/
| www.anvwl.com


****************
Teil 2:
Libyen - http://die-wahrheit-ueber-muammar-al-gad...s-reichste.html

- https://gegen-kapital-und-nation.org/mua...n-verr%C3%BCckt

- http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archi...0111_051111.pdf

- http://de.sputniknews.com/politik/20140825/269388155.html

- http://politik-im-spiegel.de/zwei-jahre-...ende-in-libyen/

- https://de.wikipedia.org/wiki/Milizen_in_Libyen_seit_2011

- https://de.wikipedia.org/wiki/Krieg_in_Libyen_seit_2014

- https://de.wikipedia.org/wiki/Krieg_in_L...14#cite_note-27

- http://info.kopp-verlag.de/hintergruende...-zerbombte.html

- http://www.globalresearch.ca/libyas-wate...project/5334868

- http://www.gegenfrage.com/rueckblick-oba...im-nahen-osten/

- http://unsmil.unmissions.org/Default.asp...;language=en-US

- http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-...nge-transitland

- http://www.rp-online.de/politik/ausland/...n-aid-1.5031640

- https://denkbonus.wordpress.com/2015/08/...ssenzuwanderung


Irak 1 - https://de.wikipedia.org/wiki/Irak

- http://www.blz.bayern.de/blz/web/irak/geschichte.html

- http://www.blz.bayern.de/blz/web/irak/golfkriege.html#2

- http://www.materialien.org/migration/texte/Fantomas.html

- http://www.monde-diplomatique.de/pm/2010...kel,a0008.idx,0

- https://de.wikipedia.org/wiki/Resolution...icherheitsrates

- https://de.wikipedia.org/wiki/Zweiter_Go...haftssanktionen

- https://de.wikipedia.org/wiki/Zweiter_Golfkrieg

- http://www.unicef.at/news/einzelansicht/...en-notfall-hin/


Irak 2 - https://de.wikipedia.org/wiki/Saddam_Hus...erste_Golfkrieg

- https://de.wikipedia.org/wiki/Irakkrieg

- http://www.kla.tv/1687

- http://www.kla.tv/5039

- https://www.youtube.com/watch?v=6x2F9Vzl13Y

- https://de.wikipedia.org/wiki/Uranmunition#cite_note-3

- http://www.seite3.ch/IrakDer%20verlorene...711/detail.html

- http://nhzzs.blogspot.com/2010/08/hirosh...falludscha.html

- https://www.youtube.com/watch?v=GTRaf23TCUI

- https://de.wikipedia.org/wiki/Besetzung_...d_der_Besatzung

- http://www.lpb-bw.de/irak_krieg.html

- http://www.srf.ch/news/international/der...ar-ein-komplott

- https://de.wikipedia.org/wiki/Irak#Abzug_der_US-Truppen

- http://www.gegenfrage.com/irak-krieg/

- http://www.gegenfrage.com/wie-viel-koste...gegen-den-irak/


Syrien - https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgerkrieg_in_Syrien

- http://www.gegenfrage.com/made-for-war-d...nigten-staaten/

- http://alles-schallundrauch.blogspot.ch/...syrien-war.html

- https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrge...rien#Beteiligte

- http://www.gegenfrage.com/saudis-schicke...pf-nach-syrien/

- http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politi...-eisbergs-.html

- http://www.gegenfrage.com/rueckblick-oba...im-nahen-osten/

- http://globalfire.tv/nj/13de/globalismus..._syrienhass.htm

- http://www.srf.ch/news/international/exo...-hoffnungslosen

- http://www.news.ch/Mehr+als+200+000+Opfe...6311/detail.htm

- http://www.srf.ch/news/international/80-...griff-in-syrien

- http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-...pfer-zivilisten

- http://www.n-tv.de/politik/Woher-kommen-...le15691606.html

- http://www.uno-fluechtlingshilfe.de/flue...len-fakten.html

- http://www.nachdenkseiten.de/?p=26356

- http://www.ag-friedensforschung.de/regio...leukefeld3.html

- https://www.youtube.com/watch?v=TK1TyizRoYo


Ukraine - http://de.sputniknews.com/politik/20150104/300503051.html

- https://www.youtube.com/watch?v=SMP00Tto8DI

- http://www.pravda-tv.com/2015/06/ukraine...aatsstreich-zu/

- http://de.sputniknews.com/politik/201009...l#ixzz3ij0edFnh

- https://theheartlandblog.wordpress.com/2...npunkt-ukraine/

- http://ukraine-nachrichten.de/bericht-%C...28-07-2015_4305

- http://www.welt.de/newsticker/news2/arti...er-Ukraine.html

- http://www.gegenfrage.com/ukraine-80-pro...r-armutsgrenze/

- https://www.caritas.at/auslandshilfe/kat...punkte/ukraine/

- http://www.epochtimes.de/Land-Grabbing-i...e-a1224155.html

- http://www.neopresse.com/europa/ukraine-...e-stationieren/

- http://de.sputniknews.com/politik/201502...l#ixzz3imA3Ni4F

- http://www.politaia.org/politik/europa/w...in-die-ukraine/

- http://www.gegenfrage.com/ukrainische-re...r-us-kontrolle/


- Zeugenbericht

****************
Teil 3:
Militär-Historisches Kriegs-Lexikon – G. Bodart – Google Books
Liste von Kriegen und Schlachten im 20. Jahrhundert – Wikipedia
https://www.facebook.com/freiemediennachrichtenpresse/

Auszug aus Mansur Khans "Die geheime Geschichte der amerikanischen Kriege – Verschwörung und Krieg in der US-Außenpolitik"


Kriegsverbrechen Deutsch
81 Videos
55
„Die furchtbaren Verbrechen am libyschen Volk“ (Denkschrift von Dr. Saif al-Islam al-Gaddafi)32:39
„Die furchtbaren Verbrechen am libyschen Volk“ (Denkschrift von Dr. Saif al-Islam al-Gaddafi)
10.12.2017 26.103 Ansichten
56
Warum schweigen die Lämmer? - oder: Das Phänomen der „unsichtbaren“ US-Kriegsverbrechen5:01
Warum schweigen die Lämmer? - oder: Das Phänomen der „unsichtbaren“ US-Kriegsverbrechen
13.01.2018 20.180 Ansichten
57
Immunität der NATO noch zeitgemäß?24:27
Immunität der NATO noch zeitgemäß?
21.05.2018
58
Die Atombombe – Krieg in seiner letzten Konsequenz1:26
Die Atombombe – Krieg in seiner letzten Konsequenz
06.08.2018
59
Der Vietnamkrieg – Provokation, Medienlügen und gebrochene Versprechen (aus einem Vortrag von Dr. Daniele Ganser)9:36
Der Vietnamkrieg – Provokation, Medienlügen und gebrochene Versprechen (aus einem Vortrag von Dr. Daniele Ganser)
12.08.2018 28.202 Ansichten
60
Wie der Westen einen Kriegsverbrecher ehrt4:27
Wie der Westen einen Kriegsverbrecher ehrt
25.09.2018
61
Kriegsverbrechen und grausamste Waffen - Die westliche Wertegemeinschaft nach ihren eigenen Maßstäben bemessen11:11
Kriegsverbrechen und grausamste Waffen - Die westliche Wertegemeinschaft nach ihren eigenen Maßstäben bemessen
06.10.2018
62
Frankreich verwickelt in Kriegsverbrechen im Jemen1:34
Frankreich verwickelt in Kriegsverbrechen im Jemen
27.10.2018
63
Vergeltungsschläge und Sanktionen gegen USA?1:17
Vergeltungsschläge und Sanktionen gegen USA?
24.02.2019 18.768 Ansichten
64
Von skrupellosen Machthabern verfolgt2:20
Von skrupellosen Machthabern verfolgt
13.03.2019
11 Videos
#WikiLeaks
WikiLeaks
33 Videos
#NATO
North Atlantic Treaty Organization
81 Videos
#Kriegsverbrechen
Kriegsverbrechen Deutsch
253 Videos
#JustizGesetze
Justiz & Gesetze
Themen A-Z


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.046
Registriert am: 18.01.2015


RE: Kriegsverbrechen: Sammelthema

#10 von Werner Arndt , 17.10.2023 19:08

Zitat
16. Oktober 2023

Weißer Phosphor

Der Spiegel zeigt ungewollt ein Bild von israelischen Kriegsverbrechen

Der Einsatz von Brandbomben aus weißem Phosphor ist verboten, erst recht, wenn das gegen Zivilisten eingesetzt wird. Israel tut genau das, was die westlichen Medien aber nicht erwähnen. Nun hat der Spiegel - wahrscheinlich ungewollt - einen Artikel mit einem Bild vom Einsatz dieser verbotenen Waffe versehen.


Ich habe vor einigen Tagen darüber berichtet, dass Israel Brandbomben aus weißem Phosphor gegen Ziele im Gazastreifen einsetzt und dass die westlichen Medien das verschweigen, obwohl sogar Human Rights Watch das bestätigt hat.

...

Das Schöne ist, dass beim Spiegel offensichtlich Dilettanten arbeiten, denn am 16. Oktober, also nur einen Tag später, hat der Spiegel einen Artikel mit der Überschrift „Eskalation zwischen Israel und Hamas – Uno-Chef sieht Nahen Osten am »Rande des Abgrunds«“ über die Ereignisse der vergangenen Nacht veröffentlicht, dessen Titelbild mit dem Beschreibung „Israelischer Beschuss an der Südgrenze des Libanon (am 15. Oktober)“ versehen war. Und dieses Bild zeigt den Einsatz von weißem Phosphor.

...

https://www.anti-spiegel.ru/2023/der-spi...iegsverbrechen/



Zitat
>> Daher sollte man brennenden Phosphor mit Sand löschen

Technisch korrekt, aber völlig irrelevant, wenn Haut oder noch schlimmer, die Lunge, mit Phosphor kontaminiert sind. Wie dies beim Kontakt oder Einatmen des im Bild gezeigten Phosphordampfes passiert.

Der Phosphor verbrennt zu Phosphoroxid. Wie im Artikel beschrieben, kann der Brand nicht gelöscht werden, sondern flammt immer wieder auf.

Das entstehende Phosphoroxid wiederum reagiert mit dem Wasser von Haut oder Lungen zu Phosphorsäure, die das Gewebe verätzt und qualvolle Schmerzen verursacht.

Wenn es keine Hilfe gibt, sind die Opfer dieser Giftgasangriffe zum qualvollsten Tod verurteilt, den man sich vorstellen kann.

...

(Leserkommentar, 16.10.2023)
https://www.anti-spiegel.ru/2023/der-spi...iegsverbrechen/

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.557
Registriert am: 03.06.2017


RE: Kriegsverbrechen: Sammelthema

#11 von Dörte Donker , 14.02.2024 08:51

Vernichtung Dresdens 1945 – ein Jahrhundert-Verbrechen, das vergessen werden soll
https://auf1.tv/nachrichten-auf1/vernich...sen-werden-soll

Zitat
„Wir bekämpfen Nazis“: Israels Ex-Premier Bennett vergleicht Militäraktion in Gaza mit Bombardierung Dresdens


https://www.tagesspiegel.de/internationa...s-10619404.html


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.046
Registriert am: 18.01.2015


RE: Kriegsverbrechen: Sammelthema

#12 von Dörte Donker , 15.02.2024 09:20

Damals Dresden, heute Gaza mit den selben Ausreden.
Unvorstellbar, was Menschen Menschen antun können, aber nicht zuletzt wurde von einigen Politikern derVergleich gezogen, man solle Gaza wie Dresden behandeln, womit klar ist, dass es in Dresden keine militärischen Ziele gab, sondern nur Zivilbevölkerung und fast eine Millionen Fluechtlinge und damit ein Kriegsverbrechen war.

achtung viele schockierende Bilder
https://www.youtube.com/watch?v=M4JnTSQLRoI

Aber auch mit diesen Kriegsverbrechen sind die Schuldigen einfach davon gekommen.

Ich weiß nicht, was passiert wenn Rafah im Sueden Gazas, gefuellt mit eine Millionen Fluechtlinge, massiv angegriffen wird, was ja bevorsteht, die Menschen sind dort gefangen. Sie können nicht vor und nicht zurueck: Die Entlösung der Gazafrage.
Was einmal war, wird wieder sein.

Zitat
UN warnt vor Massaker in Rafah durch Israel

Der UN-Nothilfekoordinator Martin Griffiths äußert sich extrem besorgt über die barbarischen Pläne einer Bodenoffensive in Rafah. "Ich befürchte ein Gemetzel von Menschen in Gaza", zitierte ihn der UN-Pressedienst auf der Plattform X.

Die weit mehr als eine Million Menschen dort hätten "wenig zu essen, kaum Zugang zu medizinischer Versorgung, können nirgendwo schlafen und nirgendwo sicher hingehen", sagte Griffiths. "Sie sind, wie die gesamte Bevölkerung des Gazastreifens, Opfer eines Angriffs, der in seiner Intensität, Brutalität und Tragweite beispiellos ist".




Prediger 1,9
Was einmal gewesen ist, kommt immer wieder, und was einmal getan wurde, wird immer wieder getan. Es gibt nichts Neues unter der Sonne. 10 Gibt es eigentlich irgendetwas, von dem man sagen könnte: »So etwas gab es noch nie!«? Nein, alles gab es schon irgendwann einmal – in längst vergangenen Zeiten. 11 Wir haben nur vergessen, was damals geschehen ist. Und in einigen Jahren wird man sich nicht mehr an das erinnern, was wir jetzt tun.


Wuerdiges Gedenken wird bis heute verhindert:
https://www.youtube.com/watch?v=ECKF6B-bpLo


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.046
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 15.02.2024 | Top

   

UN warnt vor Massaker in Rafah durch Israel
GAZASTREIFEN - Freiluftgefängnis oder KONZENTRATIONSLAGER / TODESLAGER, dessen Zivilbevölkerung SYSTEMATISCH ERMORDET wird???

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz