Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Wer der Befreiungstheologie des Iran eine Grube gräbt, fällt selbst hinein

#1 von Yavuz Özoguz , 18.11.2022 13:23

Wer der Befreiungstheologie des Iran eine Grube gräbt, fällt selbst hinein

Die wenigsten Deutschen werden heute noch wissen, dass das Sprichwort „Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein“ eine Aussage der Bibel ist. Sie steht in dem Kapitel der Sprüche 26: „Ein gehässiger Mensch verstellt seine Worte, doch im Inneren ist er falsch. Trau seinen schönen Worten nicht, denn sieben Teufeleien hat er im Sinn. Mag Hass sich hinter Verstellung verbergen, in der Versammlung wird die Bosheit durchschaut. Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein. Wer einen Stein hoch wälzt, auf den rollt er zurück. Eine falsche Zunge hasst ihre Opfer, und ein glatter Mund verursacht den Sturz.“



Religiöse Werke zeichnen sich dadurch aus, dass sie übergeordnete Wahrheit in eine menschliche Sprache herunterprojizieren, damit der Leser sich seine eigenen Gedanken machen kann. Bei solchen Weisheiten handelt es sich zumeist um eine Art „Naturgesetze“. Im Heiligen Quran werden jene übergeordneten Gesetzmäßigkeiten „Sunna Allahs“ genannt, also eine immer wiederkehrende Verfahrensweise Gottes, die einer Gesetzmäßigkeit folgt [1]. Selbst das, was die Gläubigen als Wunder bezeichnen, geschehen nie „zufällig“, sondern folgen einem bestimmten Ziel und einer bestimmten Gesetzmäßigkeit.

Zu diesen Gesetzmäßigkeiten gehört, dass man Heiligkeiten seiner Zeit [2] erkennen können muss, denn sonst könnte niemand dafür verantwortlich gemacht werden, dass er jene Heiligkeit nicht erkannt hat. Nun war es für den Ramses-Normal-Ägypter zur Zeit des Pharaos nicht unbedingt möglich, Moses direkt zu kennen und zu erkennen. Aber er kannte den übelsten Menschenschlächter seiner Zeit; nämlich den Pharao. Selbst wenn er selbst von den Massakern des Pharaos nicht betroffen war, da er ja als Ägypter Privilegien genoss, so wusste er um die Gewaltherrschaft des Pharaos. Er kannte auch seinen Lebensstil! Es wäre unredlich, wenn er behaupten würde, dass er das nicht wusste. In Kenntnis der Teufelsmacht seiner Zeit, brauchte er nur noch zu schauen, wen jener Pharao am heftigsten bekämpft hat. Öffentliche Auftritte Mose vor dem Pharao gab es hinreichend mit teilweise zehntausenden an Zuschauern. Und wenn er erst einmal Moses gefunden hatte, konnte er seine Worte und Taten prüfen. Waren sie wahrhaftig? Traten sie ein? Wurden über ihn immer dreistere Lügen verbreitet, die mit seiner Person überhaupt nicht übereinstimmten, usw.? Und war es nicht so, dass jede Falle, die Pharao dem großen Propheten Gottes gestellt hat, auf ihn selbst zurückfiel? Jeder Ägypter, der damals die Wahrheit erkennen wollte, konnte sie erkennen!

Doch wie ist es heute? Kennen wir nicht den Pharao der Zeit? Spiegeln nicht die USA mit ihrem Freiheitgötzen genau jenes pharaonische Imperium wieder, das keine Skrupel kennt, alle Menschen zu ermorden, die ihnen im Weg stehen und alle anderen zu versklaven? Seit dem Zweiten Weltkrieg hat keine Macht der Erde so viele unschuldige Zivilisten ermordet, wie es die USA getan haben. Keine Macht der Welt hat so viele Umstürze finanziert und mit eigenen Waffen und Soldaten unterstützt. Keine andere Macht hat so viele Staaten ins Elend gestürzt. Allein das Fake-Geldsystem, das nicht einmal die meisten Anhänger des Systems richtig durchschauen, ist ein unvorstellbarer Unterdrückungsapparat, der für 30.000 Hungertote an jedem Tag des Herrn verantwortlich ist. Die CIA sind – wenn man die eigenen Maßstäbe der Westlichen Welt anwenden würde – die mit Abstand größte Terrororganisation aller Zeiten. Selbst wenn man sämtliche Opfer aller Terroranschläge von echten und unechten Terrorganisationen zusammenzählen würde, dazu sämtliche Todesurteile, die in der Welt vollstreckt werden, unabhängig davon ob an Unschuldigen oder Verbrechern, wenn man dazu noch sämtliche Morde von Kriminellen darauf addieren würde, käme man nicht auf einen Bruchteil der Massenmorde, welche die USA tagtäglich weltweit zu verantworten haben. Allein im Irak wurden über eine Million Zivilisten ermordet und viele sterben noch heute an den Uran-Hinterlassenschaften [3] der Imperialisten.

Wer also die Heiligkeit seiner Zeit erkennen will, der braucht nur zu schauen, wen die USA seit Jahrzehnten am heftigsten auf Erden bekämpft und das ist ganz sicher nicht Putin. Die Person, um die es geht, heißt Sayyid Ali Chamenei al-Hussaini, wird von seinen Anhängern Imam Chamenei [4] genannt und ist das Oberhaupt der Islamischen Republik Iran. Im Iran wird er auch Revolutionsführer genannt, da er die Islamische Revolution anführt.

Iran? Werden jetzt viele fragen. Ist das nicht das Land, in dem die Frauen unterdrückt werden, Frauen ihr Kopftuch in der Öffentlichkeit nicht ausziehen dürfen, das Land welche weltweit Terrororganisationen unterstützt, z.B. gegen Israel, und das Land, das den Westen ablehnt? Das Bild, welches über den Iran vermittelt wird, lässt keinen Zweifel zu: Iran ist die Verstaatlichung des Bösen schlechthin, denn wir sind ja im Westen die Guten [5]. Doch der nicht ganz so naiv Denkende weiß, dass die westliche Führungsmacht die unmenschlichste Macht auf Erden ist. Insofern muss er zumindest einen Blick hinter die Kulissen werfen und fragen, was denn einen Imam Chamenei auszeichnen könnte, dass er so viel Hass der USA auf sich zieht und möglicherweise die Heiligkeit der Zeit ist. Die Tatsache, dass der südafrikanische Freiheitkämpfer Nelson Mandela beim Zusammentreffen mit Imam Chamenei diesen als „Mein Führer“ bezeichnet hat [6] kann zwar aufwecken, aber es genügt nicht. Und die Tatsache, dass der einstmals berühmte nicaraguanischer katholischer Priester und Vorreiter der katholischen Befreiungstheologie Ernesto Cardenal [7] den Vorgänger Imam Chameneis, nämlich Imam Chomeini, als „Heiligkeit unsere Zeit“ bezeichnet hat, beweist ebenfalls nichts. Und dass der Sohn des italienischen Fiat-Imperiums Edoardo Agnellier ermordet worden ist [8], nachdem er hinter Imam Chamenei gebetet hat (wir hatten gerade seinen Jahrestag), ist auch kein Beweis. Nur die Tatsache, dass solche und ähnliche Informationen zu Hunderten in der Westlichen Welt systematisch verschwiegen werden, könnte aufhorchen lassen.

Es muss aber andere klarer Zeichen geben, die Imam Chameneis Anzeichen auch für Nichtmuslime erkennbar macht. Eine dieser Anzeichen ist, dass Imam Chamenei noch keine Vorhersage für die Zukunft getroffen hat, die nicht eingetroffen ist oder dabei ist einzutreffen. Das bereitet vielen seiner Feinde große Bauchschmerzen. In einer seiner jüngsten Reden prophezeite er den Niedergang der Westlichen Welt (inklusive Europa) und Aufstieg Asiens sowohl wirtschaftlich als auch kulturell und vieles andere mehr [9]. Wieder wird der kritische Leser einwenden, dass man dafür keine Heiligkeit sein muss, um das zu erkennen. So etwas erkennen viele Wirtschaftsexperten und selbst manche Wähler der Grünen in Deutschland, und das will schon etwas heißen.

Im Folgenden werde ich daher exemplarisch an einigen Beispielen die Gruben verdeutlichen, in die der Westen (leider einschließlich meiner Heimat Deutschland) gefallen sind, die sie eigentlich dem Iran gegraben hatten.

Beispiel Wahlen: Bei den letzten größeren Aufständen im Iran war die Parole nicht das Kopftuch, sondern „Where is my vote“ (wo ist meine Stimme geblieben). Damit sollte behauptet werden, dass die Präsidentschaftswahlen im Iran gefälscht seien. Die Tatsache, dass eine englischsprachige Parole im Iran sicher nicht die Stimme des Volkes sein kann, wurde von US-hörigen Presstituierten einfach übergangen. Der eifrige Bild-Zeitungs-Leser lachte im Herzen den Iran und die Iraner aus und freute sich über sein eigenes demokratisches System. Dann aber gab es einige nicht mehr zu übersehende Wahlprobleme in der westlichen Führungsmacht USA. Inzwischen ist die westliche Musterdemokratie nicht mehr in der Lage eine demokratische Wahl binnen einer Woche (!) auszuzählen. Nachfragen sind diesbezüglich für gleichgeschaltete eingebettete Presstituierte nicht erlaubt. Doch nun kommt es noch schlimmer: Wir Deutschen, wir Organisationsweltmeister sind nicht in der Lage eine halbwegs vernünftige Wahl in unserer eigenen Hauptstadt durchzuführen, so dass diese Wahl komplett wiederholt werden muss und die amtierende Regierung somit seit vielen Monaten demokratisch ohne jegliche Legitimation regiert!

Beispiel Kopftuch und Handgeben: Viele Kopftuchträgerinnen in Deutschland werden diskriminiert. Aber sind sie nicht selbst schuld? Sie könnten ja ihr Kopftuch abnehmen. Wir haben hier Freiheit, sogar die Freiheit zur Pornografie. Und Niqab (Gesichtsschleier), das geht überhaupt nicht! Schließlich haben wir hier Vermummungsverbot in Deutschland; auch im Auto. Und was soll das mit der Verweigerung des Handgebens an das andere Geschlecht und die Berührungsexklusivität für den eigenen Ehepartner? Das ist doch alles Mittelalter. Jeder soll frei sein! Dann kam Corona. Plötzlich gab es Niqab-Plicht für alle Bürger und Verbot der gegenseitigen Berührung, selbst für Handgeben beim gleichen Geschlecht. Bis heute sind so viele Menschen verunsichert, dass sie nicht wissen, wie sie ihr gegenüber Begrüßen sollen.

Beispiel Separatismus. Deutschland unterstützt den Separatismus aller Gruppen, die westliche Interessen schützen auch auf Kosten der Spaltung des betroffenen Landes. Das Engagement für die Kurden im Irak ist ein Baustein im hybriden Krieg gegen den Iran. Doch plötzlich gab es inmitten Europas in Spanien Aufstände für eine Befreiung. Und die Bundesrepublik zerfällt in immer weitere Flickenteppiche von Gesetzen und Verordnungen, dass kaum mehr jemand weiß, wo er welche Maske tragen muss; insbesondere, wenn er Zug fährt. Großbritannien kämpft damit, dass sich Schottland abspalten möchte und immer mehr Commonwealth-Staaten haben Probleme damit, den König anzuerkennen. Von einem bevorstehenden Bürgerkrieg in den USA faselt selbst die Neue Züricher Zeitung inzwischen [10].

Beispiel Terrorismus: Jeder Widerstand gegen die Westliche Welt wird von dieser als Terrorismus bezeichnet. Selbst der legitime Widerstand eines seit acht Jahrzehnten unter Besatzung lebenden Volkes, wird von der Westlichen Welt als Terrorismus gebrandmarkt und der Besatzer uneingeschränkt und durchgehend unterstützt. Auch wenn jener Besatzer Nachbarländer unter Besatzung ausbluten lässt, wird der Besatzer unterstützt und der Widerstand leistende Besetzte als Terrorist bekämpft. Nun aber gab es einen der größten Terroranschläge in der Westlichen Welt in der Ostsee auf eine Infrastruktur, die der deutsche Steuerzahler mitfinanziert hat. Jeder kennt die Terroristen, aber niemand darf es sagen.

Beispiel Wirtschaftssanktionen: Die seit nunmehr vier Jahrzehnten andauernden, zuletzt beispiellosen Sanktionen gegen die Islamische Republik Iran, sollten das Land in die Knie zwingen. Die Wirtschaft des Landes sollte so zerstört werden, dass das Volk aufbegehrt. Aktuell bricht gerade die deutsche Wirtschaft zusammen, Insolvenzen jagen Rekorde. Post, Bahn und alle anderen privatisierten Infrastrukturen funktionieren nicht mehr so, wie wir Deutschen es einstmals konnten, und ein Ausweg ist nicht in Sicht. Die Chemieindustrie verlässt Deutschland, die Stahlwerke schließen und die Autoindustrie bricht gerade in sich zusammen, weil auf eine Energiequelle gesetzt wurde, die nicht hinreichend zur Verfügung steht.

Beispiel Medikamentensanktionen: Der Iran wurde – gegen jedes Menschenrecht – auch von der medizinischen Versorgung durch das westliche Ausland abgeschnitten. Die Iraner haben gelernt, ihre eigene Medizin Strukturen aufzubauen, die sie unabhängig gemacht haben. Derweil bricht gerade unsere deutsche Gesundheitsversorgung zusammen. Ärzte nehmen keine neuen Patienten auf. Geburtskliniken werden reihenweise geschlossen. Der Pflegenotstand füllt inzwischen Fachblätter [11] und stattdessen werden viele dazu genötigt eine Impfung über sich ergehen zu lassen, die inzwischen nachweislich nicht ungefährlich sein muss.

Beispiel Flugzeugsanktionen: Die Iraner sollten nicht mehr fliegen können. Weder Boeing noch Airbus waren mehr bereit Flugzeuge zu liefern. Nicht einmal Ersatzteile für bestehende zivile Flugzeuge, durfte der Iran erhalten. Nach und nach haben die Chinesen dieses arrogante Sanktionsgehabe des Westens genutzt und ihre eigenen Flugzeuge entwickelt [12]. Schon bald könnten Mitarbeiter von Airbus in Asien lukrative Arbeitsplätze finden.

Beispiel Militärsanktionen: Iran sollte nicht mehr in der Lage sein, sich militärisch gegen die Angriffe des Westens verteidigen zu können. Nicht einmal Dual-Use Artikel durfte der Iran kaufen. Ausgerechnet jenem Iran wird jetzt vorgeworfen, mit selbst hergestellten Drohnen den Russen zu helfen und Hyperschallraketen entwickelt zu haben.

Beispiel Finanzsanktionen: Iran wurde als erster Staat der Erde von weltweiten Zahlungsverkehr SWIFT abgekoppelt. Das Geldsystem des Iran sollte zusammenbrechen. Die Inflation sollte die Bürger gegen das System mobilisieren. Inzwischen werden in Asien alternative Zahlungssystem etabliert. Doch nicht das Geldsystem des Iran, sondern dasjenige des Westens bröckelt gerade in sich zusammen. Mit Rekordinflation steuern wir auf eine langanhaltende Rezension hin. Und selbst die Freiheit von Bargeld will man uns nehmen, in dem Bargeldkäufe drastisch eingeschränkt werden sollen.

Beispiel friedliche Nutzung der Atomenergie: Nach mühsamen und langjährigen Verhandlungen gab es ein Abkommen mit dem Iran, die Atomenergie friedlich zu nutzen. Es waren der Westen, welche den Vertrag gebrochen hat. Und Deutschland hat im Anschluss eigene Verpflichtungen nicht mehr erfüllt. Im Zuge der Energieumstellung, wollte man hier auf fossile Träger verzichten. Im Notfall hätte man Überschüsse der französischen Atomenergie gekauft. Nur ist die gerade in sich zusammengebrochen, so dass aus dem Storm-Exporteur Frankreich ein Importeur geworden ist. Während Ukraine in den letzten Tagen versucht hat Deutschland noch intensiver in den Weltkrieg hineinzuziehen, dürfen wir Deutsche nicht einmal wissen, wo in Deutschland Atomwaffen lagern, die außerhalb deutscher Kontrolle stehen! Und jenes Deutschland will dem Iran erklären, was Freiheit bedeutet.

Beispiel Religionsfreiheit: Dem Iran wurde vorgeworfen, dass andere Religion unterdrückt werden, obwohl das Judentum und das Christentum – anders als Islam in Deutschland – verfassungsmäßig gesicherte Rechte im Iran und Vertreter im Parlament haben. Derweil hat Deutschland faktisch eine Religion verboten und bereits tausende Gläubige aus ihren Moscheen vertrieben [13].

Bespiele Drogen und Pornographie: Was viele im Westen nicht wissen, ist die Tatsache, dass die Islamische Republik Iran von der CIA aus Afghanistan aus mit Drogen geflutet worden ist, die im Iran zudem kostenlos verteilt wurden, um die Jugend zu zerstören. Speziell für Iraner wurden besondere Porno-Kanäle im Internet eröffnet, die noch leichter zugänglich waren als hier (was ja kaum geht). Dennoch hat man die gesunde Familie als Grundlage einer jeden gesunden und widerstandswilligen Gesellschaft nicht zerstören können. Doch im eigenen Land Deutschland sind die Geburten derart zurückgegangen, dass um den Fortbestand der Käufer – und nur das zählt im Kapitalismus – große Sorgen bestehen. Das ist auch kein Wunder in einer Gesellschaft, in der Ehe und Familie mehr einer Zufalls-WG ähneln, die jährlich gewechselt werden kann und die Menschen sich zwischen 72 Geschlechtern nicht mehr entscheiden können.

Bespiele Meinungs- und Pressefreiheit: Dazu nur Folgendes: Fragen Sie die Ärzte in Deutschland, die bei Corona eine andere Meinung vertreten wollten (wenn sie nicht gerade vor Gericht stehen). Und fragen sie die Journalisten und Experten, die eine andere Meinung zum Ukrainekrieg haben (wenn sie nicht gerade vor Gericht stehen).

So ließe sich ein Lebensbereich nach dem anderen auflisten und es käme immer wieder das gleiche heraus: Wer anderen eine Grube gräbt … Angesichts der deutschen Haltung zu den aktuellen „Unruhen“ im Iran kann einem mit Blick auf die Massendemonstrationen in Sachsen bange werden. Gott schütze dieses Land vor einer transatlantischen Elite, die Deutschland in Nibelungentreue mit den USA in den Abgrund führen würde.

Die Heiligkeit seiner Zeit zu erkennen gehört zu den fundamentalen Aspekten des Lebensglücks im Ewigen Leben. Dafür muss man bereit sein, im Diesseits viele Probleme auf sich zu nehmen. Es lohnt sich!


[1] Siehe untere anderem Heiliger Quran 33:62, 35:43, 48:23
[2] http://www.eslam.de/begriffe/h/heiligkeit_unserer_zeit.htm
[3] https://www.spiegel.de/wissenschaft/mens...n-a-278417.html
[4] http://www.eslam.de/begriffe/c/chamenei.htm
[5] https://www.youtube.com/watch?v=wd42z-oP0B0
[6] https://www.youtube.com/watch?v=wCPlz9-SyPM
[7] http://www.eslam.de/begriffe/c/cardenal_ernesto.htm
[8] http://www.eslam.de/begriffe/a/ac/agnelli_edoardo.htm
[9] https://www.youtube.com/watch?v=b7YcResPYwQ
[10] https://www.nzz.ch/international/gefaehr...55?reduced=true
[11] https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/sw/pflegenotstand
[12] https://de.wikipedia.org/wiki/Comac_C919
[13] Am 9.11. bekämpft der Bundestag eine große deutsche Moschee


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.213
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 21.11.2022 | Top

   

Ich klage Sie an! Offener Brief an die Verantwortungsträger im deutschsprachigen Raum
Warum ist Katar plötzlich böse?

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz