Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Der Liebesvulkan Muharram bricht aus und zerstört Sodom und Europa

#1 von Yavuz Özoguz , 30.07.2022 16:32

Der Liebesvulkan Muharram bricht aus und zerstört Sodom und Europa

Der diesjährige Ausbruch könnte heftiger werden als viele zuvor.

Einige Leser werden den Vulkan Muharram nicht kennen. Es ist der Name des ersten Monats im islamischen Mondkalender. Denn heute hat das Jahr 1444 nach islamischer Zeitrechnung begonnen. Und die ersten zehn Tage dieses Heiligen Monats sind geprägt von einer Aussage Jesu in seiner Bergpredigt, die es in der ausführlicheren islamischen Überlieferung gibt: „Selig sind die Trauernden, denn sie werden die Frohlockenden sein.“ [1]



Die ersten zehn Tage sind die Trauertage für Imam Husain, dessen epochale Revolution bis heute anhält und die Menschheitsgeschichte zur Erlösung führen wird – so Gott will. Imam Husain hat vorgelebt, was es bedeutet wirklich frei zu sein. Hunderttausend waren ihm gefolgt, als er eine „harmlose“ Pilgerfahrt begonnen hat. Doch als er von der Pilgerfahrt abwich und dem im missbrauchten Namen des Islam herrschenden Unterdrücker die Stirn bot, viel seine Anhängerschaft zahlenmäßig in sich zusammen. Es kristallisierte sich eine spirituelle Elite, wie sie die Welt nie zuvor gesehen hatte. Eine Anhängerschaft von weniger als 150 Mann stand einer Truppe von 30.000 Soldaten des Kalifen gegenüber. 150 „Mann“ ist allerdings übertrieben, denn ein Drittel waren Frauen, es waren viele Kinder dabei, sogar Babys, und es gab Alte und Kranke. Die 30.000 waren bestausgebildete Soldaten einer Armee, die alle Großmächte der damaligen Zeit besiegt hatten. Wie sollte jener „Kampf“ denn enden? War das Ergebnis nicht klar?

Imam Husain hätte sich nur ergeben brauchen. Er hätte sich nur dem Pharao seiner Zeit unterordnen müssen und alle seine Angehörigen wäre frei gewesen, auch sein erst wenige Monate altes Baby. Selbst Abraham brauchte doch seinen Ismael nicht zu opfern, warum also Imam Husain? Doch die Antwort Imam Husains war klar: „Jemand wie ich wird niemals jemandem wie ihm die Treue schwören“! Am zehnten Tag des Monats Muharram kam es zum epochalen Massaker. „Zehnter“ heißt in Arabisch „Aschura“ und so ist jenes historisch einmalige Ereignis in der Ebene von Kerbela im heutigen Irak bekannt unter diesem Begriff [2].

An dem Tag fielen Worte, die weit über tausend Jahre das Gesicht und Wesen der Befreiungstheologie im Islam geprägt haben. Der wohl berühmteste Ausspruch ist: „Niemals Unterdrückung“ [hayhat-min-a-zhilla] [3]. Bis heute wirkt das Lebensmotto nach: „Leben wie Zaynab und Sterben wie Imam Husain“ [4]. Zaynab war die Heldin von Aschura und überlebende Schwester von Imam Husain, deren Schilderungen wir viele Details verdanken. Und die Islamische Revolution im Iran fand unter der Parole statt: „Jeder Tag ist Aschura und jeder Ort ist Kerbela“ [5]. Alle diese Befreiungstheologischen Ansätze bereiten sich in der Welt seit 1979 wie ein Lauffeuer aus. Heute kennt auch jeder Sunnit die Geschichte von Kerbela und Aschura und selbst viele Christen trauern mit im Irak wie im Iran, ist doch ein ehemaliger Christ unter den Anhängern Imam Husains gewesen, der John hieß [6]. Für den Apartheidsstaat ist die islamische Republik Iran die größtdenkbare existenzielle Bedrohung; nicht militärisch, sondern ideologisch.

Dieser Befreiungstheologische Ansatz ist inzwischen in den Parolen in Syrien, im Irak, in Jemen, im Libanon und vielen afrikanischen Ländern gar nicht mehr zu überhören, insbesondere in Nigeria. Je mehr sich ein Volk der islamischen Befreiungstheologie anschloss, wurde es von den heftigsten Sanktionen und teilweise Überfällen westlicher Wirtschaftskriege und darüber hinaus unterdrückt.

Vierzig Tage nach dem heiligen Martyrium, dem „Vierzigsten“, genannt „Arbain“, gab es schon immer einen Friedensmarsch vom Vater Imam Husain namens Imam Ali (begraben in Naschaf) zu Imam Hussain (begraben in Kerbela). Die Strecke zwischen beiden Orten von ca. 80 km wird von den Pilgern zu Fuß in 3-4 Tagen zurückgelegt, so dass sich alle zu Arbain in Kerbela treffen. Jener Friedensmarsch hat sich im letzten Jahrzehnt zum weltgroßen Friedensmarsch aufgeschwungen mit sage und schreibe mehr als 10 Millionen Teilnehmern jedes Jahr! [7]

Je größer der Fußmarsch geworden ist, desto weniger hat man in der kapitalistisch-westlichen Welt davon gehört. Insbesondere als russisch-orthodoxe Christen anfingen mitzulaufen und selbst Putins geistiger Vater Dugin die Strecke mitgelaufen ist, verstummte der Westen in Schockstarre, eine Schockstarre, aus der sie nie wieder herauskommen wird, bis sie ihre unmenschliche Weltpolitik aufgibt. Dugin war es dann auch, der den aktuellen Konflikt in einen religiösen Zusammenhang gestellt hat [8].

Dieser Kampf zwischen islamischer Befreiungstheologie auf der einen Seite und dem imperialistisch-kapitalistischen Westen hat inzwischen Ausmaße erreicht, bei dem der „Westen“ alle Maßstäbe von Menschlichkeit gesprengt hat. Machen wir und hierbei nichts vor. Selbst wenn das Volk in Deutschland eine differenziertere Meinung haben sollte, so stehen die Eliten zu 150 % hinter allen Verbrechen der USA, hinter dem Apartheidsstaates Israel und hinter jedem Verbrechen, das mit dem Begriff Kapitalismus in Verbindung gebracht werden kann. Es ist kein Zufall, dass ausgerechnet in diesem Jahr erstmalig seit der Gründung der Bundesrepublik faktisch eine Religion verboten worden ist, nämlich ausgerechnet die Anhängerschaft zu Imam Husain! [9]

Inzwischen haben sich die Eliten allerdings so weit vom Volk entfernt, dass sie deren Bedürfnisse und Nöte überhaupt nicht mehr kennen. Deutsche Spitzenpolitiker, die das eigene Volk dem Kapitalismus opfern würden, verlangen von 80 Millionen Menschen, sich auf das Frieren im Winter vorzubereiten, damit die Nato-Osterweiterung fortgesetzt werden kann. Angeführt werden jene Eliten unter anderem von Politikern, deren Partei einstmals den Austritt der Bundesrepublik aus der Nato verlangt hatten. Unrecht und Unterdrückung haben viele Facetten, eine der schlimmsten davon ist die Heuchelei.

Bei allem Übel, welches der „Westen“ in dieser Welt bewirkt hat, versuchen die Eliten jetzt etwas, was seit Beginn der Menschheit niemand versucht hat. Sie versuchen das Menschenbild derart abzuändern, so dass es keine biologischen Männer und keine Frauen mehr gibt. Beides wird auf ein „Gefühl“ reduziert, das man einmal im Jahr ändern darf nach aktuellem Stand. Vorausgegangen ist diesem Wahnsinn eine jahrzehntelange Gender-Kampagne, die ihresgleichen sucht. Den Menschen soll jegliche Orientierung genommen werden. Dass die Eliten in diesem Land so etwas für ihr eigenes Volk wünschen, ist schon schlimm genug, aber der „Westen“ will das als Menschenrecht der gesamten Menschheit nahebringen (außer es ist gerade Fußball WM). Wer sich dem Diktat des Westens nicht unterwirft, der wird beschuldigt die Menschenrechte zu missachten. Und zu jenen so genannten westlichen Menschenrechten gehört inzwischen auch das Recht auf Inzest, das Recht auf Abtreibung weit über den dritten Monat hinaus, sogenannte Sterbehilfe, Adoptionsrecht für zwei „Väter“ usw. usf. Die biblischen Sagen von Sodom und Gomorrha erscheinen geradezu wie harmlose Abklatsche dessen, was uns die westlichen „Menschenrechte“ auferlegen.

Damit sind wir auch wieder bei Imam Husain vor knapp 1400 Jahren. Damals standen zwar 30.000 bestausgebildete Soldaten auf dem Schlachtfeld von Kerbel im Sold des damaligen Verbrecherherrschers, aber die absolute Mehrheit wusste, welche heilige Personen ihnen die Stirn boten. Nur wenige schafften den Absprung und noch weniger sind tatsächlich übergelaufen. Die Mehrheit war die schweigende Mehrheit. Glaubt irgendwer in diesem Land, dass eine Mehrheit die Freigabe von Inzest und wer weiß, was da noch kommt, mitträgt? Sicher nicht! Aber sie schweigen und werden damit mitschuldig für den eigenen Untergang, der bei einer völligen Zerstörung der Familienkultur und zunehmend fehlender Jugend gar keiner weiterer Faktoren bedarf. Es bedarf keines externen „Angriffs“ auf Deutschland für den Untergang. Das schafft das Land ganz allein! Deutschland hat heute so wenige Jugendlich wie nie zuvor [10].

Währenddessen strotzen die Länder der muslimischen Befreiungstheologie nur so vor Jugend. Die Dauerschleife der westlichen Propaganda, dass jene sich ohnehin alle vom Islam abgewandt hätten, kann man leicht entgegen treten, in dem man eine der unzähligen Muharram-Veranstaltungen besucht. Wie heftig hier die tatsächliche Explosion des Liebesvulkans ist, kann in unzähligen Videos nachgewiesen werden. Wer eines davon mit(er)leben will, kann das bei einem Superstar der Trauergesänge im Iran [11].

Wer die Trauertage verstehen will, kann dies in einem eindrücklichen deutschsprachigen Lied mitfühlen mit dem Titel „Zainab Kubra“ (Zainab die Große) [12]; ja im Islam kann auch eine Frau die Große sein!

Während ich diese Zeilen zu Ende schreibe, steigt angeblich der Flieger einer kapitalistischen US-Opferdame in Richtung Taiwan in den Himmel. Die chinesischen Abfangjäger sollen angeblich auf sie warten. Angst über Angst wird verbreitet, aber den Weltuntergang gibt es nicht, bevor der Erlöser da war. Doch die Erlösung rückt zweifelsfrei immer näher!

Ich wünsche der gesamten Menschheit ein gesegnetes Neujahr 1444 nach der Auswanderung der Gnade für die Menschheit und zehn wunderbare Tage mit Explosionen des Liebesvulkans Muharram.

[1] http://www.eslam.de/begriffe/b/bergpredigt.htm
[2] http://www.eslam.de/begriffe/a/as/aschura.htm
[3] http://www.eslam.de/begriffe/n/niemals_unterdrueckung.htm
[4] http://www.eslam.de/begriffe/l/leben_wie_zainab.htm
[5] http://www.eslam.de/begriffe/j/jeder_tag_ist_aschura.htm
[6] http://www.eslam.de/begriffe/j/john_ibn_huwai.htm
[7] http://www.eslam.de/begriffe/f/fussmarsc...haf_kerbela.htm
[8] Kämpft Russland gegen den Antichristen?
[9] https://iqna.ir/de/news/3005789/deutschl...nsaus%C3%BCbung
[10] https://www.tagesschau.de/inland/gesells...schaft-101.html
[11] https://muslim-tv.de/2020-06-13-ich-bin-deine-schwester/
[12] https://muslim-tv.de/2021-10-17-zainb-kubra-lied/


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.196
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 30.07.2022 | Top

   

Die Islamisierung des Abendlandes ist nicht mehr aufzuhalten
Wen soll ein Muslim bei möglichen Bundestagswahlen wählen?

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz