Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Ungereimtheiten werden immer offensichtlicher

#16 von Dörte Donker , 25.03.2023 09:37

https://www.kla.tv/#/sendung-verbreiten-25274

Zitat
1 Jahr Ukraine-Krieg und kein Ende in Sicht – Kalkül für den Great Reset?


02.03.2023 | www.kla.tv/25274

Am 24. Februar jährte sich der Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine. Ein Jahr Krieg und kein Ende in Sicht!

zdf.de schrieb:
„Der Kreml hatte einen Blitzsieg im Sinn, als er vor einem Jahr die Ukraine angriff.
Zwölf Monate später herrscht ein Patt zwischen Kiew und Moskau …
weder Moskau noch Kiew sind bereit, auf der Grundlage des Status quo zu verhandeln.“

Ein Blitzkrieg war also angeblich geplant und jetzt herrscht mehr als ein Jahr Krieg.
Immer mehr Menschen in Europa, aber auch in der Ukraine selbst, stellen sich die Frage:
„Ist Russland tatsächlich nicht in der Lage, einen militärischen Sieg zu erringen?“

Denn wenn man die Militärstärke von Russland und der Ukraine im Jahr 2022 vergleicht, dann sollte die russische Armee bei Weitem überlegen sein.

Stecken letztlich andere Ziele hinter diesem Krieg, als von Moskau vordergründig kommuniziert wird? Könnte es deshalb sogar Kalkül sein, dass kein Ende in Sicht ist?

Diese Sendung versucht, mögliche Antworten auf diese Fragen zu finden.

Zunächst einmal müssen wir uns die Beweggründe und Absichten anschauen, welche Moskau für den Krieg vorgab.

Vorgegebene Beweggründe für den Krieg

1. Die Osterweiterung der Nato und der drohende Eintritt der Ukraine in die Nato.
2. Die Hilfe für die Volksrepubliken des Donbass.
3. Die Entnazifizierung der Ukraine.

• Die von Putin genannte NATO-Osterweiterung vollzog sich seit 1999 in fünf Schritten bis hin an die Grenzen Russlands. Weitere Kandidaten wären u.a. Georgien, Aserbaidschan, Armenien, Kasachstan und die Ukraine. Dass dies Russland nicht gefällt, ist kaum abzuleugnen.
• Der seit 2014 andauernde Konflikt im Osten der Ukraine kostete laut UNO-Angaben allein bis Ende 2018 13.000 Menschen, darunter etwa 3.300 Zivilisten das Leben.
Die Angriffe ukrainischer Truppen auf die Bevölkerung im Donbass nahmen ab Mitte Februar 2022, also noch vor dem Einmarsch der russischen Truppen, drastisch zu.
Die neutralen Beobachter der OSZE zählten ab dem 17. Februar 2022 bis zu 1.400 Explosionen pro Tag.
100.000 Zivilisten sollen ins Innere oder nach Russland evakuiert worden sein, um sie zu schützen.
• Das Regiment Asow ist ein Freiwilligenbataillon, das im Jahr 2014 Teil der Nationalgarde des Innenministeriums der Ukraine wurde. Laut Wikipedia sei die Einheit umstritten, wegen Verbindungen zu rechtsextremen Gruppen und nationalsozialistischer Symbolik.


Bilanz nach einem Jahr

Nach einem Jahr Krieg ziehen wir nun Bilanz. Inwieweit hat Russland ihre vorgegebenen Ziele verfolgt oder erreicht.

Eine Diskussionsrunde des Internetportals NuoViso mit Billy Six liefert hierzu einige Anhalts­punkte. Billy Six ist ein deutscher investigativer Journalist, der bekannt ist für seine gefahrenreichen Reportagen von den verschiedensten Brennpunkten der Welt.

Billy Six war im Jahr 2022 mehrere Wochen in Charkow.

Die Frage, was die Menschen in der Ostukraine eigentlich wollen, ob sie Hilfe von Russland wünschten, beantwortet er so:

Ob die Menschen in der Ostukraine mehrheitlich pro Russland oder pro Ukraine sind, müsse von Stadt zu Stadt, von Region zu Region sowie zwischen Stadt und Land unterschieden werden. Bei seinem letzten Besuch der Ukraine in 2014 sei es noch so gewesen, dass ein Drittel prorussisch war und zwei Drittel sich passiv aus dem Konflikt raushalten wollten. Heute sei es so, dass etwa ein Drittel immer noch prorussisch sei, aber auch ein Drittel klar proukrainisch. Bei der vorwiegend russisch sprechenden Bevölkerung habe sich in den letzten zehn Monaten die Sichtweise verändert.
Zitat aus der Bevölkerung: „Putin ist nicht mit Geschenken, sondern mit Bomben gekommen.“
Der Donbass sei jetzt komplett verwüstet worden, dass er, Billy Six, gar keine Zukunft mehr sehe.

Dies bestätigen auch Berichte von Zuschriften, die Kla.TV aus der Ukraine erreichten.
Den Menschen sei dort keinesfalls Hilfe zuteil geworden. Ganz im Gegenteil sind sie durch den Einmarsch der russischen Truppen noch mehr gefährdet als zuvor. Ihnen wird das Wichtigste zum Leben vorenthalten. So erhalten sie z.B. nur zweimal pro Woche für einige Stunden Wasser. Die meisten jungen Menschen und Familien haben deshalb das unruhige Gebiet verlassen.

Überdies, so Billy Six, habe Putin den Krieg auch nicht beendet, als er noch die Möglichkeit dazu gehabt hätte. Nämlich am 9. Mai 2022, als Russland gerade Mariupol eingenommen hatte. Damit war der Landkorridor zwischen Russland und der Krim sichergestellt, um die Krim mit Wasser und Strom zu versorgen. Auch die Schienen sowie die Strassenverbindung sei unter russischer Kontrolle gewesen. Putin hätte den Krieg damals beenden können, die Truppen aus der Region Charkow zurückziehen, eine Verteidigungslinie bauen und nur noch defensiv agieren. Er hätte die Chance gehabt, die Ukrainer gegenüber der Weltöffentlichkeit ins Unrecht zu setzen.

Stattdessen habe Putin in seiner Rede am 9. Mai gesagt: „Wir müssen weiterhin entnazifizieren, und wir befinden uns im Krieg und es wird noch lange dauern.“

Was diese sogenannte Entnazifizierung betrifft, so erreichten Kla.TV weitere Ungereimtheiten von ukrainischen Zeugen. Nationalisten des militanten Regiments Asow, waren laut dem Bericht aus der Ukraine in Mariupol eingekesselt. Sie wurden durch russische Truppen gefangen genommen. Ausgerechnet aber diese Gefangenen wurden kurze Zeit später gegen russische Gefangene ausgetauscht und über die Arabischen Emirate mit Ehren wieder in die Ukraine zurückgebracht. Frage der ukrainischen Bürger: „Wenn Putin die Ukraine entnazifizieren will, weshalb werden dann ausgerechnet Gefangene des Asow-Bataillon zurückbefördert?“ Das könnten natürlich auch nur gezielt gestreute Gerüchte sein. Was aber, wenn sie dies nicht sind?

Billy Six berichtet überdies weiter, dass er andere „Nationalisten“ in der Ukraine ganz klar als Gegner einer globalistischen Agenda wahrgenommen habe. Sie seien gegen Migration, gegen einen EU- sowie NATO-Beitritt, sie seien auch gegen Impfungen und wollten nichts mit dem Kommunismus zu tun haben. Und genau diese sollen nun das Hauptziel des Krieges der Russen sein?

Aufgrund all dieser Ungereimtheiten hier eine kurze Zwischenbilanz:

Der Bevölkerung im Osten wurde keinesfalls Hilfe zuteil. Aufgrund der verheerenden Lage haben die meisten Menschen ihre Heimat verlassen müssen. Die zurückgebliebenen älteren Menschen leben in katastrophalen Umständen ohne funktionierende Infrastruktur.
Was die angebliche Entnazifizierung betrifft, so lässt sich auch hier eher das Gegenteil feststellen.

Diese Ungereimtheiten lassen selbst bei Ukrainern die Frage aufkommen, was denn sonst hinter dem Krieg stecken könnte.


Mögliche Hintergründe des Krieges

Der deutsche freie Journalist Aron Morhoff, der ebenfalls an der Diskussionsrunde mit Billy Six beteiligt war, äußerte folgenden Gedanken: Es gibt diese Theorie, dass solche Konflikte (wie der Ukraine-Krieg) gar nicht mehr eskalieren sollen. Es gehe gar nicht um einen frontalen bzw. totalen Krieg. Sondern genau dieser schwelende (andauernde) Konflikt soll letztlich von beiden Seiten an die eigene Bevölkerung verkauft werden, als so eine Art permanenter Ausnahmezustand. Das habe man auch bei Corona beobachtet wie auch hier beim Ukraine-Krieg, so Morhoff.

Diese Strategie des „schwelenden Konflikts“ verfolgten offensichtlich beide Seiten, die Russische sowie die Ukrainische, die von den westlichen Staaten aufgerüstet wird. Dahinter stünden längerfristige Ziele, wie eine globalistische Agenda bzw. eine neue Weltordnung.

Ryan Matters, ein Schriftsteller aus Südafrika, dessen Arbeiten von verschiedenen freien Medien übernommen wurden, definiert die globalistische Agenda wie folgt:

„Teil der globalistischen Agenda ist die Zerstörung der gegenwärtigen Wirtschaft, um die Einführung eines neuen Wirtschaftssystems – den sogenannten ‚Great Reset‘ – zu ermöglichen. Dieses neue Wirtschaftssystem basiert auf ‚Digitalem Zentralbankgeld‘ (CDBC) und Überwachung und wird von künstlicher Intelligenz gesteuert.“

Wenn man sich die Folgen des Krieges in der Ukraine vor Augen führt, so könnte dies eine plausible Erklärung sein. Denn der „Krieg ohne sichtbares Ende“ trägt vor allem dazu bei, die Weltwirtschaft zu destabilisieren. Die Gaspreise treiben in die Höhe und die Finanzmärkte werden in Aufruhr versetzt.

Billy Six kann weder Putin noch die ukrainische Regierung als Gegner einer globalistischen Agenda erkennen – im Gegenteil! Putin verfolge diese genauso, nur mit einer stärkeren russischen Fußnote.

So hat Putin bei der vermeintlichen Covid-19-Pandemie genauso mitgespielt wie die meisten anderen Länder der Welt. Russland war ein Vorreiter bei der Einführung von Impfpässen. Anfangs 2022 begann die Bank von Russland mit der Erprobung ihres „digitalen Rubels“, ihrer Version einer digitalen Zentralbankenwährung (CBDC) – um nur wenige Beispiele zu nennen.

Es ist ein unvollständiges Bild und es lassen sich noch keine endgültigen Schlüsse ziehen. Doch vieles deutet darauf hin, dass es im russisch-ukrainischen Krieg um weit mehr als nationale Interessen geht. Auch die Rolle Putins ist alles andere als klar. Vieles deutet darauf hin, dass sich der russisch-ukrainische Krieg als Wegbereiter einer globalistischen Agenda erweist. Deshalb sind die weiteren Ereignisse in diesem Krieg auch aus diesem Blickwinkel weiter zu beobachten.


Hier finden Sie die knapp zweistündige Sendung „Frontlinien – Billy Six bei BarCode“:
https://www.youtube.com/watch?v=vlIn81KBp-c






von dd.
Quellen/Links:
zdf.de vom 15.2.2023: Wie es im Ukraine-Krieg weitergehen könnte
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/k...ssland-100.html


Wikipedia: Russischer Überfall auf die Ukraine 2022
https://de.wikipedia.org/wiki/Russischer...ie_Ukraine_2022


Tagesschau zu „Entnazifizierung“
https://www.tagesschau.de/faktenfinder/r...kraine-101.html


UNO meldet fast 13.000 Tote in Ostukraine
https://www.n-tv.de/politik/Uno-meldet-f...le20821339.html


Tägliche OSZE-Berichte der Sonderbeobachtungsmission in der Ukraine über
Waffenstillstandsverletzungen und Explosionen
https://www.osce.org/ukraine-smm/reports?page=2


Anzahl der im Donbass registrierten Explosionen vom 14.-22.4.2022
https://www.voltairenet.org/article216289.html


Regiment Asow
https://de.wikipedia.org/wiki/Regiment_Asow


Frontlinien - Billy Six bei BarCode
https://www.youtube.com/watch?v=vlIn81KBp-c

Aron Morhoff
https://www.rubikon.news/autoren/aron-morhoff


Ryan Matters über die globalistische Agenda und die Rolle Putins
https://uncutnews.ch/10-gruende-das-narr...u-hinterfragen/




Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 997
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 25.03.2023 | Top

Hochverrat

#17 von Dörte Donker , 26.03.2023 11:46

https://www.kla.tv/#/sendung-verbreiten-25534

Zitat
Geheim-Akte Nord Stream-Terroranschlag: Was wusste Kanzler Scholz?


24.03.2023 | www.kla.tv/25534

Als am 26. September 2022 die Nord Stream-Gaspipelines, die russisches Gas nach Deutschland lieferten, durch gewaltige Explosionen zerrissen wurden, konnten Seismologen massive Erderschütterungen messen. Sollte jedoch aufgeklärt werden, wer hinter diesem rücksichtslosen Terroranschlag steckt, könnte dies – im Vergleich zu jenen Explosionen – ein „politisches Beben“ ungeahnten Ausmaßes auslösen.
Für die ermittelnden schwedischen Behörden war sofort klar, dass „höchstwahrscheinlich ein staatlicher Akteur [...] verantwortlich war“. Dies liegt auch auf der Hand, denn nur Staaten verfügen über die technischen Mittel, um in ca. 80 m Meerestiefe eine derart komplexe Geheimdienstoperation in „James Bond-Manier“ durchzuführen. Es geht in dieser Dokumentation somit um „Staatsterrorismus“! Aufgrund der enormen Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Deutschland bezeichnete das Compact-Magazin den Terroranschlag auf die Nord Stream-Pipelines als „deutsches 9/11“!
Über viele Monate hat sich die deutsche Regierung jedoch in Schweigen gehüllt und lediglich auf laufende Ermittlungen verwiesen.
Für Aufsehen sorgte dann am 8. Februar 2023 eine Veröffentlichung des renommierten US-Enthüllungsjournalisten Seymour Hersh. Wer ist Seymour Hersh?
Hersh deckte über Jahrzehnte sehr treffsicher größte politische Skandale auf:
• 1969: Aufdeckung des Massakers von My Lai (Vietnamkrieg)
• 1973: Beteiligung an der Aufdeckung des Watergate-Skandals
• 1973: Aufdeckung geheimer US-Bombardierungen in Kambodscha
• 1974: Aufdeckung von Inlandsspionage durch die CIA
• 2004: Aufdeckung von US-Misshandlungen von Gefangenen in Abu Ghraib im Irak
• 2013: Widerlegung der US-Version, dass Syrien Giftgas eingesetzt habe.
Seine Auszeichnungen:
- 1970: Pulitzer Preis für internationale Berichterstattung
- 1969, 1973,1974,1981, 2004: George Polk Award – einer der bedeutsamsten Preise für Journalisten
- viele weitere hochrangige Preise belegen seine herausragende Kompetenz

Der vielfach ausgezeichnete Enthüllungsjournalist deckte nun im Februar 2023 auf, dass US-Präsident Joe Biden die Nord-Stream-Zerstörung höchstpersönlich befohlen haben soll, welche dann durch die CIA ausgeführt wurde. Er beruft sich auf Insider-Informationen aus höchsten Regierungskreisen. Aufgrund seiner Enthüllungen wird in dieser Dokumentation eine hochgradig geheime Terror-Akte geöffnet, deren Sprengkraft die Explosionen in der Ostsee weit in den Schatten stellen könnte:
Geheim-Akte Nord Stream-Terroranschlag Teil 1
Die Vorgeschichte
Berlin, Ende 2018: Bereits ca. vier Jahre vor den Anschlägen bedrohte der US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, deutsche Konzerne mit Sanktionen, wenn sie sich am Bau von Nord Stream 2 beteiligen sollten.
Ostsee, September 2021: Die Gaspipeline Nord Stream 2 wird fertiggestellt.
Washington, 7. Februar 2022: US-Präsident Joe Biden kündigt das Ende von Nord Stream 2 auf einer Pressekonferenz mit Bundeskanzler Scholz an.
Der Anschlag war von US-Präsident Joe Biden schon am 7. Februar angekündigt worden. „Wenn Russland einmarschiert, das heißt Panzer oder Truppen wieder die Grenze überqueren, dann wird es kein Nord Stream 2 mehr geben. Wir werden es beenden.“ Auf den Einwand einer Reporterin, dass Nord Stream Deutschland gehöre, fügte er hinzu: „Ich versichere Ihnen, wir sind dazu in der Lage.“ Bundeskanzler Scholz stand neben ihm und lächelte verständnisvoll.

Ostsee, vor Bornholm, Juni 2022: Laut Hersh befestigten US-Taucher C4-Sprengstoff an den Nord-Stream-Pipelines. Diese Geheimdienstaktion wurde im Rahmen der NATO-Übung „BALTOPS 2022“, an der ca. 7.000 Soldaten und 50 Schiffe beteiligt waren, perfekt getarnt.
Diese Darstellung Hershs erscheint insbesondere deshalb sehr glaubhaft, weil fast alle bedeutenden Terroranschläge der letzten Jahrzehnte ebenfalls durch eine Übung getarnt wurden. Kla.tv hat dies in der Sendung „Vier Terrormuster“ ausführlich dokumentiert.

Geheim-Akte Nord Stream-Terroranschlag Teil 2
Die Ausführung
Ostsee, vor Bornholm, 26. September 2022: Ein norwegisches Spionageflugzeug vom Typ Poseidon P8 wirft über der Ostsee eine Boje mit einem Fernzünder ab. Wenige Stunden später zündete dieser den C4-Sprengstoff, der die Gaspipelines zerriss. Laut Hersh gaben US-Präsident Joe Biden und CIA-Direktor Bill Burns den Befehl zur Sprengung. Norwegen soll die US-Geheimdienstoperation unterstützt haben.

Geheim-Akte Nord Stream-Terroranschlag Teil 3
Die sofortigen Beschuldigungen Russlands
Bereits am 28. September 2022 berichtete BILD: „Die Spur führt zu einer Spezialeinheit Putins“ und „Putin ließ Nord Stream schon beim Bau verminen“. Weshalb aber Russland Interesse haben sollte, die eigens erstellte Pipeline zu zerstören, konnten BILD und auch andere Medien nicht erklären.
Inzwischen berichtete sogar die „Washington Post“, dass es keine Hinweise für eine Beteiligung Russlands gäbe. Dies bestätigte auch der ermittelnde deutsche Generalbundesanwalt Peter Frank. Auch aus Sicht des bekannten US-Ökonomen Jeffrey Sachs hat Russland keinerlei Interesse an einer Zerstörung der Pipelines. Er sagte wörtlich: „Das widerspricht den Interessen Russlands. Russland verliert Einkommen, finanzielles Vermögen und Verhandlungsmacht“. Die Beschuldigung Russlands erweist sich als durchsichtiges Ablenkungsmanöver!

Geheim-Akte Nord Stream-Terroranschlag Teil 4
Der Hauptverdächtige
Laut Hersh waren Kampfschwimmer in ca. 80 Meter Meerestiefe im Einsatz. Laut Wikipedia verfügen nur folgende Staaten über Kampfschwimmer: Deutschland, Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Norwegen, Österreich, Russland, Schweden, Schweiz, Südafrika und die USA. Somit ist die Zahl der Staaten, die einen solch komplexen Terroranschlag verüben könnten, sehr begrenzt. Staaten, wie z.B. Südafrika, die Schweiz oder Österreich haben sicher kein Motiv für eine derartige Terrorattacke. Schließt man eine Täterschaft Russlands aus und berücksichtigt die Drohungen Bidens, so geraten zunehmend die USA ins Visier.
Diese Spur wird auch durch folgende Zitate gestützt:
Polen, 27. September 2022, 18.38 Uhr, also nur einen Tag nach dem Anschlag: Der ehemalige polnische Außenminister Radek Sikorski twitterte: „Thank you, USA“. Offensichtlich ist für diesen Politik-Insider völlig klar, dass die USA hinter diesem Terroranschlag stecken.
Berlin, 5. Oktober 2022, Berliner Zeitung: US-Starökonom Jeffrey Sachs: „Der mit Abstand wahrscheinlichste Täter hinter der Aktion sind also die USA“. „Sie warnten im Voraus vor der Zerstörung der Pipelines. Sie verfügen auch über die technischen Mittel für solch eine Aktion. Wahrscheinlich war es eine Boeing P-8 Poseidon, die auch von Überwachungsmonitoren gesehen wurde.“
USA, 13. Oktober 2022: Der Ex-Geheimdienstoffizier und UN-Waffeninspekteur Scott Ritter bringt es in einem Interview auf den Punkt: „Das war ein Angriff der USA auf Deutschland […] Wenn ihr das nicht seht, dann nehmt die deutsche Flagge runter, hisst die amerikanische Flagge und erkennt euren Status als US-Kolonie an.“
USA, 26. Januar 2023: Gemäß Seymour Hersh war die für Europa zuständige Abteilungsleiterin im US-Außenministerium Victoria Nuland direkt an der Planung des Gaspipeline-Anschlages beteiligt. Vor einem Ausschuss des US-Senates entlarvte sie sich selber gegenüber Senator Ted Cruz: „Wie Sie, bin auch ich und die ganze Administration sehr glücklich, dass Nord Stream 2 jetzt nur noch ein Haufen Metall am Meeresboden ist.“
Geheim-Akte Nord Stream-Terroranschlag Teil 5
Die Rolle der deutschen Regierung
Berlin, Deutschland, Oktober 2022
Die Abgeordnete Sarah Wagenknecht (Die Linke) stellt folgende Anfrage an die Bundesregierung:
„[…] welche NATO-Schiffe und Truppenteile, bzw. welche russischen Schiffe und Truppenteile sich [...] in den Gegenden aufhielten, in denen die Beschädigungen [der Gaspipelines] auftraten, und in jenem Zeitraum gesichtet wurden.“
Antwort der Deutschen Bundesregierung:
Die Bundesregierung sei „nach sorgfältiger Abwägung zu dem Schluss gekommen, dass weitere Auskünfte aus Gründen des Staatswohls nicht – auch nicht in eingestufter Form – erteilt werden können. [...] Die erbetenen Informationen berühren somit derart schutzbedürftige Geheimhaltungsinteressen, dass das Staatswohl gegenüber dem parlamentarischen Informationsrecht überwiegt und das Fragerecht der Abgeordneten ausnahmsweise gegenüber dem Geheimhaltungsinteresse der Bundesregierung zurückstehen muss, […] da auch nur die geringe Gefahr des Bekanntwerdens nicht hingenommen werden kann“.

Offensichtlich verfügt die Bundesregierung über Informationen zu diesem hochbrisanten Anschlag, die nicht einmal die Abgeordneten des Bundestages – geschweige denn die Bürger – erfahren dürfen!
Der ehemalige SPD Vorsitzende Oskar Lafontaine, der den Nord-Stream-Anschlag als „Kriegserklärung gegen Deutschland“ bezeichnete, redet Klartext: „Es ist erbärmlich und feige, dass die Bundesregierung den Vorfall unter den Teppich kehren will, […]. Die Spatzen pfeifen es doch längst von den Dächern: Die USA haben den Anschlag entweder direkt ausgeführt oder sie haben zumindest grünes Licht dafür gegeben.“ Fox News, der meistgesehene Nachrichtensender der USA, berichtet am 10. März 2023, dass es offenkundig sei, dass die USA diesen Kriegsakt verübt haben. Die Regierung habe die ganze Zeit gelogen und wolle der Bevölkerung nun eine absurde Vertuschungsgeschichte verkaufen, dass eine sogenannte „proukrainische Gruppe“ den Anschlag verübt habe.
Die Luft wird daher für die US-Regierung immer dünner, denn die Täterschaft der USA bedeutet im Klartext:
1. Ein NATO-Partner und angeblicher Freund Deutschlands entpuppt sich als Feind!
2. Ein angeblich demokratischer und friedliebender Präsident entpuppt sich als gewaltbereiter Terrorist!
Noch viel heikler könnte es jedoch für Bundeskanzler Olaf Scholz bzw. die deutsche Regierung werden. Offensichtlich ist, dass die Regierung mehr weiß als sie sagt. Die rigorose Geheimhaltungspolitik der Regierung und das verräterische Lächeln des deutschen Bundeskanzlers bei der Biden-Pressekonferenz, legen den Schluss nahe, dass Olaf Scholz über diese US-Geheimdienstoperation informiert war. Dies wäre der Gipfel der Heuchelei und an Scheinheiligkeit nicht mehr zu überbieten, da dieser hinterhältige Anschlag insbesondere für Deutschland dramatische Konsequenzen hat:
1. Die Zerstörung der deutschen Volkswirtschaft durch den Verlust günstiger Energie- und Rohstoffimporte aus Russland! Diesen Zusammenhang bestätigt auch der Vorstandsvorsitzende von BASF, Martin Brudermüller. Zitat: „Wollen wir sehenden Auges unsere gesamte Volkswirtschaft zerstören?“ Zitat Ende. Hauptprofiteur sind die USA, die nun gegenüber der deutschen Wirtschaft klare Wettbewerbsvorteile besitzen.
2. Den Bürgern wird über die dramatisch gestiegenen Energiepreise und die damit verbundene Inflation auch noch der letzte Cent aus der Tasche gezogen. Durch diesen Terroranschlag findet somit eine beispiellose Enteignung des Volkes statt! Hauptprofiteur sind wieder die USA, die nun teures und umweltschädliches Fracking-Gas nach Deutschland liefern können.
FAZIT: Sollte Bundeskanzler Scholz Kenntnis von einer US-Geheimdienstoperation gehabt haben, wäre dies Hochverrat an jedem Bürger Deutschlands und ein klarer Bruch seines Eides. Er müsste unverzüglich zurücktreten! Somit könnte die Geheim-Akte Nord-Stream-Terroranschlag sehr bald zur Akte Scholz werden!
Verehrte Zuschauer,
wenn selbst die Spatzen es schon von den Dächern pfeifen, dann helfen auch Sie mit, dass die Geheim-Akte Nord-Stream-Terroranschlag einer breiten Öffentlichkeit bekannt wird. Leiten Sie deshalb diese aufklärende Dokumentation an möglichst viele Freunde, Arbeitskollegen und Verwandte weiter, denn über die deutschen Massenmedien werden diese offensichtlich nicht über diese Zusammenhänge informiert!


von SVW FAJ,Str
Quellen/Links:
Seismologen messen gewaltige Erschütterungen
https://www.t-online.de/nachrichten/deut...xplosionen.html

ein "staatlicher Akteur"
https://www.berliner-zeitung.de/wirtscha...ntats-li.301417

Das deutsche 9/11
https://www.compact-online.de/krieg-gegen-deutschland/

Das Schweigen der Bundesregierung
https://t.me/Tuerme_Medien/15093

Bericht Seymour Hersh
https://seymourhersh.substack.com/p/how-...the-nord-stream

Seymour Hersh
https://de.wikipedia.org/wiki/Seymour_Hersh

https://en.wikipedia.org/wiki/George_Polk_Awards

Geheim-Akte Teil 1:
https://www.deutschlandfunk.de/gaspipeli...ck-auf-100.html

https://www.zeit.de/news/2021-09/10/gazp...tartpage.com%2F

https://seymourhersh.substack.com/p/how-...the-nord-stream

Geheim-Akte Teil 2:
https://seymourhersh.substack.com/p/how-...the-nord-stream

Geheim-Akte Teil 3:
https://www.bild.de/bild-plus/politik/in...58034.bild.html

https://www.bild.de/bild-plus/politik/au...65678.bild.html

https://www.youtube.com/watch?v=wurIkAjzA0w

https://www.welt.de/politik/ausland/arti...erroristen.html

https://www.berliner-zeitung.de/wirtscha...lecks-li.273634

Geheim-Akte Teil 4:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kampfschwimmer

https://sicht-vom-hochblauen.de/wer-hat-...on-dagmar-henn/

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten...tream-Pipelines

https://www.berliner-zeitung.de/wirtscha...lecks-li.273634

https://www.youtube.com/watch?v=K5-3Ywr-cW0

https://www.berliner-zeitung.de/wirtscha...lines-li.312835

https://www.welt.de/politik/ausland/arti...Ostukraine.html

Geheim-Akte Teil 5:
https://www.berliner-zeitung.de/politik-...aegen-li.277250

https://de.wikipedia.org/wiki/Oskar_Lafontaine

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten...n-Staatenlenker

https://www.youtube.com/watch?v=aFI8XGOQSLw

https://t.me/freie_menschen/431

https://www.youtube.com/watch?v=pTac78tYUn8



Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 997
Registriert am: 18.01.2015


RE: Hochverrat

#18 von Dörte Donker , 06.04.2023 11:22

https://www.kla.tv/2023-04-05/25663&autoplay=true
ansehen, sehr interessant

Zitat
Die neue Chance: Ost und West in Eurasien verbinden Vortrag von Dr. Rainer Rothfuß)

Wir haben heute ein schwieriges Thema. Ich will versuchen, es auf eine konstruktive Art und Weise anzupacken – und zwar ist eine Perspektive eben die Integration, das Verbinden innerhalb von Eurasien. Weil wir erkennen, dass es einen Spaltungsprozess gibt; weil wir erkennen, dass es ganz klare Interessenten gibt an dieser Eskalation, die wir im Ukrainekrieg erlebt haben. Wir wissen, dass das nicht die Lösung ist, die den Frieden bringen wird.
Das ZDF titelte am 20. April 2022 schon „Krieg fordert Materialverluste: Warum die Ukraine schwere Waffen braucht“. Man muss, wenn man die Medien liest, immer genau auch auf die Begriffe achten und muss sich überlegen: Auf was soll der Fokus gelenkt werden und von was soll das Scheinwerferlicht möglichst weggedreht werden?
Hier ist der Fokus ganz klar das Material! Nicht die Menschen, die in diesen Panzern sterben, in diesen Dörfern und Städten sterben zu Hunderttausenden – die Todeszahlen sind ein Geheimnis. Es wird einfach nur berichtet über die Waffen, die zusätzlich gebraucht werden. Und Material bedeutet natürlich auch immer Geld, es bedeutet Profit für einen gewissen Industriezweig. Das ist schon mal ein ganz wichtiger Faktor. Und es ist sehr bedauerlich, dass mittlerweile ein Narrativ so fest gepflanzt wurde in den Köpfen der Menschen, dass fast jeder da draußen glaubt: Durch mehr Waffenlieferungen würde der Frieden geschaffen, würde die Freiheit gesichert, würden Menschenleben gerettet. Und kaum noch jemand hinterfragt das.....


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 997
Registriert am: 18.01.2015


Die Akte Selenskyj

#19 von Dörte Donker , 15.04.2023 10:53

https://www.kla.tv/2023-04-14/25731&autoplay=true

Zitat
Die Akte Selenskyj - Ein Schauspieler auf der großen Weltbühne
In aller Welt sammelt der populäre ukrainische Präsident Selenskyj unermüdlich Waffen und Milliardenpakete ein. In seiner Vergangenheit als „korrupter Clown“ und „Pimmelpianist“ unterwegs, erlebt der Schauspieler Selenskyj einen beispiellosen Aufstieg auf die großen Bühnen dieser Welt. Ein Blick hinter die Kulissen lässt einen Marionetten-Präsidenten auffliegen! [weiterlesen]...


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 997
Registriert am: 18.01.2015


   

Was das System mit den eigenen Ärzten macht
Ein politisch-religöses Geschenk zu den Nächten der Macht und Bestimmung

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz