Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



RE: Krokodilstränen

#31 von Cengiz Tuna , 21.11.2012 15:09

Hallo Kurt,

da kommen wir deiner Grundmotivation schon näher.

Es ist schon richtig, dass den Juden im zweiten Weltkrieg Unrecht angetan wurde. Aber weißt du, was ich schlimmer finde, ist, dass dieses Unrecht dazu benutzt wird, um anderes Unrecht zu rechtfertigen.

Und wenn dann dieses Mitleid ausgenutzt wird, um selber Verbrechen auszuüben, dann bin ich dagegen. Es geht hier nicht um Christen, Juden oder Muslime. Es geht hier um ein Unrecht. Wenn die Rollen jetzt vertauscht wären, also Juden im Gaza und die Palästinenser als Aggressor, dann würde ich die Juden verteidigen. Nur darum geht es! Es geht darum Recht von Unrecht zu unterscheiden. Nur weil ein Volk verfolgt wurde, heißt es nicht, dass sie sich alles erlauben dürfen.

Und komm mir nicht mit Antisemitismus:

Antisemitismus als politische Waffe

Drehen wir den Spieß doch einmal um! Heutzutage werden Muslime verfolgt. Es heißt Muslime wären Terroristen. Sogar in deinem Buch ist der Palästinenser ein Terrorist. (Was denn sonst, nicht wahr?) Die Religion wird verleumdet usw. Auch von einem Ralph Giordano. Die Muslime werden heutzutage weltweit abgeschlachtet. Wo bleibt dein Aufschrei? Ich bin mir sicher, dass wenn wir jetzt den Zweiten Weltkrieg hätten, du auf der Seite der Nazis wärst und ich versuchen würde, die Juden zu verteidigen.

Schau dir mal an, wie die Juden im Iran leben. Die Muslime haben Juden schon immer beschützt. Es waren nicht die Muslime die Juden verfolgt haben, das sollte dir bewusst sein.

Juden besuchen und beschenken Ahmedinejad:




Sogar ein Jude, dessen Eltern in Konzentrationslagern umgekommen sind, verteidigt die Palästinenser. Schau, was er zu dir sagen würde.



Du bist auf einem Auge blind!


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 574
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 21.11.2012 | Top

RE: Krokodilstränen

#32 von Kurt Nickel , 21.11.2012 18:26

...ich bin der Nazi und du beschützt die Juden vor mir. Nicht zu glauben! Ich denke, wir hören jetzt besser auf, Cengiz...


Kurt Nickel  
Kurt Nickel
Beiträge: 54
Registriert am: 26.01.2012

zuletzt bearbeitet 21.11.2012 | Top

RE: Krokodilstränen

#33 von Daniel Hader , 21.11.2012 19:20

Herr Tuna, man kann mir gerne sonst etwas unterstellen! Ich danke Ihnen aber für die erhellenden Ausführungen.

Mit freundlichen Grüßen

Hader


Daniel Hader  
Daniel Hader
Beiträge: 70
Registriert am: 02.01.2012


RE: Krokodilstränen

#34 von Cengiz Tuna , 21.11.2012 20:38

Zitat
...ich bin der Nazi und du beschützt die Juden vor mir. Nicht zu glauben! Ich denke, wir hören jetzt besser auf, Cengiz...


Das du das nicht verstehen würdest, habe ich mir gedacht, aber dass du gleich so polemisch wirst.

Nimm dir ein Beispiel an Herrn Finkelstein, der seine Eltern im Konzentrationslager verloren hat. Sogar er hat das Unrecht erkannt und stellt sich auf die Seite der Schwachen in Palästina.

So wie du das Unrecht heute nicht siehst, so hättest du das Unrecht auch damals nicht erkannt. Das was im Großen damals geschehen ist, geschieht heute im Kleinen. Damals haben die Medien gegen Juden gehetzt, heute hetzen die Medien gegen Muslime. Damals hat man gesagt Juden wären bösartig, heute sagt man Muslime wären Terroristen. Oder wie Ralph Giordano sagte, der Islam ist das Problem. Wer stellt sich dieser Hetze entgegen?

Damals hat man Menschen in Konzentrationslager gesteckt und heute werden sie im Gaza eingesperrt. Weißt du in welchem Zustand die Menschen dort leben? Die meisten davon Kinder. Abgeschnitten von der Welt und der Willkür der israelischen Terroristen überlassen. Denen werden die Lebensgrundlagen zerstört, ihre Plantagen platt gemacht, dass Wasser entzogen, Strom nur sporadisch zur Verfügung gestellt, Friedensaktivisten die diesen Menschen helfen wollen werden ermordet, chemische Waffen werden gegen Zivilisten eingesetzt usw. Man kann die Anzahl der Verbrechen gar nicht aufzählen. Aber sobald etwas in Israel geschieht, ist der Aufschrei groß.

Ich hoffe, dass du mehr aus der Auseinandersetzung mitgenommen hast, als den einen Satz...


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 574
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 21.11.2012 | Top

RE: Krokodilstränen

#35 von Daros Darokakis ( gelöscht ) , 22.11.2012 17:36

Herr Tuna,

nun soll ich mich nicht einmischen bei "Ihren" Unterhaltungen.
Aber ich komme nicht drumherum.
Fast jeder "Rechte" oder "Antiwestler" der etwas von sich hält bekommt eine Audienz bei Herrn Achmadinejad.
Was genau beweist das ? ...nichts, es ist Politik, genau wie bei jedem anderen Politiker der seinen "Job" macht.
Und natürlich ist nicht jeder mit allem zufrieden was seine Regierung macht, bzw. anderer Meinung und Überzeugung.
UND er hat das recht dieses zu äussern.
Es gibt einige organisationen und Gruppen, auch in Israel, die sich für die Palästinenser einsetzen.
Sehen Sie ...das Gegenteil gibt es nicht (zumindest ist mir keine Bekannt)
Ich kenne keine Gruppe aus der arabishcen Welt oder dem Iran oder Pakistan die offiziell die Sprengstoffanschläge auf Märkten oder Bussen etc. verurteilt.
Ganz im gegenteil, diese "Leute" werden offiziell gefeiert, auch von einigen Regierungen.
Wie warscheinlich ist es das alles unrecht und alles was falsch läuft zu 100% den Israelis angelastet wird.
Während auf der anderen Seite alle gut sind und keine Fehler gemacht werden ?
Wie warscheinlich ist das ?
Sie erinnern sich ? http://www.israelovesiran.com/ warum wird so eine Aktion auf der anderen Seite offiziell totgeschwiegen ?.

Ich habe genug bekannte & Freunde, Israelis, Iraner, Palästinenser (in Jordanien) Ägypter etc. um zu wissen das die Meinungen zu der jeweiligen Politik unterschiedlich sind.
Und ich weiss sehr gut was es bedeutet wenn die Israelis die palästinensischen Gebiete "abschotten", das ist Brutal und vielen nicht klar. (es hört sich doch so Harmlos an)
Ich war schon bei einigen brenzlicgen Situationen, unter anderem auch weil ich meinen Mund nicht halten kann, bzw. weil ich auch neugierig bin und die Dinge erfahren möchte.
Es ärgert mich wenn ich sehe wie diese Themen in Gut/Böse banalisiert werden.
Aber die Schuldfrage in Schwarz / Weiss zu sehen und einer Partei alles "aufzubrummen" die eigenen Hände dabei in Unschuld zu waschen ist schlicht Falsch !
Das schlimmste dabei ist das diese Logik zu keiner Lösung führen kann, weil der eigene Standpunkt als der einzig kompromisslos richtige dargestellt wird.
Ich könnte viele Beispiele liefern, aber es würde wohl den Rahmen sprengenund ...ich erwarte nicht das Sie mir zustimmen.
Aber man sollte nicht vergessen das es unterschiedliche Standpunkte zu der "offiziellen" Politik & Berichterstattung und diese sind nicht 100% pro der einen oder anderen Seite zuzuordnen.

Ich bin davon Überzeugt Herr Tuna.
Wenn es irendwann, tatsächlisch, soweit kommen sollte das Israel von der "Landkarte verschwindet", dann gibt es auch kein Palästina mehr in dem man vernünftig leben kann.
Und ich weiss nicht ob Sie das erleben wollen.
Ich kann Ihnen versprechen das ich es nicht will.
genau so wenig wie ich zerbombte Häuser, Busse, Tempel oder Krankenhäuser sehen will.

besten Gruß (das meine ich auch so)
Daros


Daros Darokakis

RE: Krokodilstränen

#36 von Cengiz Tuna , 23.11.2012 09:55

Zitat
Wenn es irendwann, tatsächlisch, soweit kommen sollte das Israel von der "Landkarte verschwindet", dann gibt es auch kein Palästina mehr in dem man vernünftig leben kann.
Und ich weiss nicht ob Sie das erleben wollen.


Sie leiden an Realitätsverlust!
Israel verübt einen Genozid an den Palästinensern und sie behaupten, wenn es Israel nicht mehr gäbe, könnten die Palästinenser nicht mehr richtig leben. Jetzt können sie es, oder wie?

Entweder sind sie von der zionistischen Propagnada gehirngewaschen, oder sie sind ein Zionist.



Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 574
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 23.11.2012 | Top

RE: Krokodilstränen

#37 von Daros Darokakis ( gelöscht ) , 23.11.2012 12:08

entschuldigen Sie Herr Tuna, das möchte ich richtig stellen.
bzw. es ist nicht das was ich sagen wollte.
Was ich meinte ist ...das wenn Israel "verschwindet" dann gibt es auch einen entsprechenden Krieg.
Das Land wird sich ja nicht selbst auflösen.
Wenn es so einen Krieg geben sollte, der zur Auslöschung eines Staates führen sollte, dann wird sich dieser Staat (und es spielt glaube ich kaum eine Rolle welcher Staat das ist) mit allem wehren was er noch zur Verfügung hat.
Daraus folgt, meine Vermutung das mehr oder weniger nur noch "verbrannte Erde" übrig bleibt.
Abgesehen von allen anderen weltweiten Auswirkungen.
Das wollte ich damit sagen, scheinbar ist es nicht so rüber gekommen.
daher halte ich diese absolute Forderung für Falsch, sie führt zu keinen Ziel.

kurz zu dem Video.
glauben Sie man könnte genau das selbe mit zerstörten Bussen, Einkaufszentren etc. zusammenschneiden ?
Mit dem Einmarsch der Russen in Afghanistan ?
den Amis ? den Taliban ? der deutschen Wehrmacht ? usw.
Diese Szenen werden nicht weniger Abstossend weil diese von der einen oder der anderen Seite verantwortet werden.

Ich fühle mich mit keiner vorgegeben Seite oder Ideologie verbunden, Sie sollten das inzwischen wissen.

besten Gruß
...und ohne Groll

Daros


Daros Darokakis

RE: Kein Frieden ohne Gerechtigkeit!

#38 von Cengiz Tuna , 23.11.2012 12:55

Zitat
entschuldigen Sie Herr Tuna, das möchte ich richtig stellen.
bzw. es ist nicht das was ich sagen wollte.
Was ich meinte ist ...das wenn Israel "verschwindet" dann gibt es auch einen entsprechenden Krieg.
Daraus folgt, meine Vermutung das mehr oder weniger nur noch "verbrannte Erde" übrig bleibt.


Ach ja, deshalb sollten wir schweigen und dem Genozid zusehen. Sie haben ja einen seltsamen Gerechtigkeitssinn. Das entspricht nicht meiner Wahrheit und meinem Glauben.

Zitat
kurz zu dem Video.
glauben Sie man könnte genau das selbe mit zerstörten Bussen, Einkaufszentren etc. zusammenschneiden ?


Warum machen sie es nicht? Sie können jemandem nicht die Daumenschraube anziehen und ihn dann auffordern nicht zu schreien. Wenn sie jemanden unterdrücken, wird er sich wehren. Ohne Gerechtigkeit gibt es keinen Frieden. Sie können einen Konflikt nicht lösen, wenn sie die Ursache für diesen Konflikt leugnen. Genauso wie sie eine Krankheit nicht heilen können, wenn sie die Ursache nicht behandeln. Sie können diesen Konflikt nur lösen, wenn sie die Ursache behandeln, und das Problem ist Aggression und das Dogma Israels.

Zitat
Ich fühle mich mit keiner vorgegeben Seite oder Ideologie verbunden, Sie sollten das inzwischen wissen.


Sie sind genauso unglaubwürdig wie alle anderen auch, die den Zionismus verteidigen. Diese Widersprüche haben wohl alle gemein, die den Zionismus verteidigen.

Zitat
Das Land wird sich ja nicht selbst auflösen.


Nein, das Land wird sich nicht auflösen, aber das Terrorregime wird verschwinden und der Vergangenheit angehören. So wie mit dem Zionismus die Probleme kamen, so wird mit dem verschwinden des Zionismus, auch die Probleme wieder verschwinden.


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 574
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 28.11.2012 | Top

   

**
Pussy Riots u. d.Doppelzüngigkeit Deutschlands in Religionsangelegenheiten

Xobor Forum Software von Xobor