Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Offener Brief an die Landesregierung Rheinland-Pfalz gegen die Diskriminierung von Ungeimpften

#1 von Yavuz Özoguz , 04.08.2021 17:56

Weitergeleitet von einem guten Freund

Offener Brief an die Landesregierung Rheinland-Pfalz gegen die Diskriminierung von Ungeimpften. Bitte verteilen.

An die Landesregierung Rheinland-Pfalz,

mir ist es eine Ehre, Ihnen hiermit einen Vorschlag zur Vermeidung einer verfassungswidrigen Diskriminierung der Bürger zuzusenden, mit der u. a. Kanzleramtsminister Helge Braun droht (siehe Tagesschau 25. Juli 2021).

Falls Ungeimpfte von zahlreichen Dienstleistungen ausgeschlossen werden (Restaurants, Konzerte, Theater, Sportevents, Züge, usw.) wird wahrscheinlich Gewalt ausbrechen, denn viele Bürger würden sich nicht damit abfinden, aus dem normalen Leben ausgeschlossen zu werden. Um diese verfassungswidrige Diskriminierung zu vermeiden, wird hier folgendes empfohlen:

- In allen Restaurants and größeren Cafés soll ein Raum oder eine abgegrenzte Abteilung für Ungeimpfte reserviert werden. Ähnlich sollte es in Zügen gehandhabt werden: einige Abteile sollten nur von Ungeimpften reserviert werden können. In Theatern und Konzertsälen könnten z. B. bestimmte Reihen für Ungeimpfte reserviert bleiben.

- Diese Methode wurde mit Erfolg in Südafrika verfolgt, um die Schwarzen von den Weißen zu trennen. Auch in den USA wurde diese Trennung mit Erfolg durchgesetzt, bis ein gewisser Martin Luther King dieses friedliche Zusammenleben erschütterte.

Als jüdischer Bewohner des Landes Rheinland-Pfalz würde ich mich auf eine kritische Bewertung dieses Vorschlags seitens der Landesregierung freuen.

Hochachtungsvoll,

Elias Davidsson
Kirchen, 3. August 2021

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.212
Registriert am: 27.12.2011


RE: Offener Brief an die Landesregierung Rheinland-Pfalz gegen die Diskriminierung von Ungeimpften

#2 von Tobias Martin Schneider , 04.08.2021 18:57

dieser Brief kann gleich auch noch an andere
Landesregierungen anderer Bundesländer geschickt werden (wie z.B. auch an die Landesregierung Baden-Württembergs) es werden sicher noch weitere Lobbyistenlandesregierungen der Big-Pharma-Mafia mitziehen. Der Gesundheitssektor wurde sicher nur privatisiert, da die Lobbyisten so sehr besorgt um unsere Gesundheit sind (Ironie)


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 970
Registriert am: 06.03.2019


RE: Offener Brief an die Landesregierung Rheinland-Pfalz gegen die Diskriminierung von Ungeimpften

#3 von Tobias Martin Schneider , 04.08.2021 19:18

hier noch die englische Übersetzung, damit es eventuell andere auch als Vorlage verwenden können:

(Here is the English translation so that others can use it as a Vorlage/prototype:)

Open letter to the state government of Rhineland-Palatinate against discrimination against unvaccinated people. Please distribute

To the state government of Rhineland-Palatinate,

It is an honor for me to send you a proposal to avoid unconstitutional discrimination against citizens. Chancellery Minister Helge Braun threatens (see Tagesschau July 25, 2021).

If unvaccinated people are excluded from numerous services (restaurants, concerts, theater, sporting events, trains, etc.), violence is likely to break out because many citizens would not accept being excluded from normal life. In order to avoid this unconstitutional discrimination, the following is recommended here:

- In all restaurants and larger cafés, a room or a separate area should be reserved for the unvaccinated. It should be handled similarly in trains: some compartments should only be reserved for unvaccinated people. In theaters and concert halls e.g. certain rows are reserved for unvaccinated persons.

- This method has been used with success in South Africa to separate blacks from whites. In the USA, too, this separation was successfully enforced until a certain Martin Luther King shook this peaceful coexistence.

As a Jewish resident of the state of Rhineland-Palatinate, I would look forward to a critical assessment of this proposal by the state government.

Sincerely,

Elias Davidsson
Kirchen, August 3, 2021

source:
Offener Brief an die Landesregierung Rheinland-Pfalz gegen die Diskriminierung von Ungeimpften


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 970
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 05.08.2021 | Top

RE: Offener Brief an die Landesregierung Rheinland-Pfalz gegen die Diskriminierung von Ungeimpften

#4 von Tobias Martin Schneider , 10.08.2021 08:48

Die Segregationisten der „Neuen Normalität“ mögen sich einreden, dass Rassentrennung und pseudo-medizinische Trennung fundamental unterschiedlich sind, aber das sind sie nicht. Die eine basiert auf Rasse. Die andere basiert auf Konformität zu einer offiziellen Ideologie. Das ist der einzige Unterschied.

Schaut euch die weißen Menschen in diesem Tweet an, die ein Mädchen quälen, das nur versucht, zur Schule zu gehen, so wie jeder andere Schüler. Die New Normals wollen sich nicht auf diese Weise wahrnehmen, als ein Rudel fanatischer, hassgetränkter Segregationisten, aber das ist, was sie sind, weil es das ist, was sie tun ... aber es ist nicht das, was die meisten von ihnen von Natur aus sind. Ja, einige Menschen sind angeboren soziopathisch, aber niemand ist von Natur aus totalitär. Wir werden nicht als Faschisten oder Segregationisten geboren. Wir müssen so programmiert werden. Dafür ist die Propaganda da, ganz zu schweigen von all den anderen autoritären Konditionierungen, denen wir von Kindesbeinen an unterworfen sind.

Quelle:
https://www.theblogcat.de/uebersetzungen...ieg-19-07-2021/


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 970
Registriert am: 06.03.2019


RE: Offener Brief an die Landesregierung Rheinland-Pfalz gegen die Diskriminierung von Ungeimpften

#5 von Dörte Donker , 12.08.2021 11:24

Da spricht mir jemand aus der Seele

https://coldwelliantimes.com/neuste-meld...r-renato-mizza/

Zitat
Professor Dr. Renato Mizza, 06.04.2021

Gesundheitsminister Spahn meint, im Sommer dürfen Geimpfte wieder in Restaurants und an Veranstaltungen. Danke. Endlich eine echte Impf-Apartheid wie damals in Südafrika – mit Impfpassgesetzen, so dass genetisch minderwertige Rassen ohne mRNA-Update ihre Homelands nicht verlassen dürfen.
Auch für uns Ungeimpften ist das eine gute Lösung, wenn ihr Geimpften da alleine hingeht. Wir finden eure Kultur schon länger nicht mehr so toll. Die schönen Sachen in den Museen haben wir gesehen und was nachkommt, zelebriert oft die abartige Hässlichkeit oder die nackte Leere. „Foutu“, wie der Franzose elegant sagt. Um ein Schaf mit Taucherbrille auf die Bühne pinkeln zu sehen, müssen wir auch nicht zwingend ins Theater. Der peinliche Rapper, der eben noch für Impfungen geworben hat, lockt uns auch nicht hinter dem Ofen hervor. Wir sind erwachsen. Tja, und das Essen und der Kaffee sind bei Mama immer noch am besten. Und billiger. Auf Mallorca und in Paris waren wir schon. Wir bleiben gerne zu Hause.
Die neue Askese. Ich lege mich auf mein Sofa und lese „Krieg und Frieden“, höre meine Schallplattensammlung rauf und runter, gehe mit Freunden spazieren; statt im Gym, mache ich meine Übungen zu Hause auf der Matte, statt im Restaurant treffen wir uns privat im Garten, statt ins Schwimmbad gegen wir im Sommer an den Fluss oder an den See. Statt zu shoppen, reden wir, lachen, philosophieren oder bilden wir uns. Feste feiern wir privat, wie sie fallen, und Kultur machen wir unsere eigene. In den ÖV zu all den Maskenzombies kriegt ihr uns eh nicht mehr. Wir fahren Auto (Greta vergib!), fahren Rad oder gehen zu Fuss (Greta segne!). Wir haben Sitzleder und richten uns für die nächsten Jahre gemütlich ein.
Arbeiten werden wir nur noch, wo wir Ungeimpften von Herzen willkommen sind. Da gehen wir keine Kompromisse ein. Wir finden neue Lösungen, erschaffen eine Parallel-Wirtschaft, organisieren uns gemeinschaftlich, nehmen die Kinder von der Schule und unterrichten sie zu Hause. Jeder kann was. Das wird auch deshalb funktionieren, weil wir viel weniger Geld brauchen, da wir kaum mehr konsumieren. Eure geimpfte Kommerzwelt interessiert uns nicht. Die neue Einfachheit. Das Glück im Kleinen, im Alltäglichen, im Kontemplativen, in der Meditation, im Gebet, in der Bildung, im inneren Wachstum. Wir sind unbestechlich, denn unsere Lebensfreude kommt von innen. Ihr könnt sie uns nicht nehmen. Ihr könnt uns nicht dagegen impfen. Wir sind immun.
Wisst ihr, wieviel Geld wir eurer geimpften Wirtschaft entziehen werden? „Divestment“: eine bewährte politische Strategie. Wetten, wir halten länger durch als ihr, die ihr in eurer Plandämonie täglich 100 Millionen Franken für eure sinnlosen Lockdowns verpulvert? Für die Kulturschaffenden, Gastrounternehmer und Gewerbetreibenden mit Herz: Wir verstehen, dass ihr verzweifelt seid und deshalb froh, wenn ihr überhaupt wieder öffnen könnt. Auch wenn Ungeimpfte aussen vor bleiben müssen. Ich fürchte aber, dass ihr nur mit uns gemeinsam überleben werdet. Könnt ihr euch vorstellen, was es für die geimpfte Welt bedeutet, wenn plötzlich 10, 20, 30% des Umsatzes wegbleiben, weil wir nicht mehr daran teilhaben. Wenn ihr uns weiter als Kunden und Gäste wollt, brauchen auch wir eure Solidarität, und ihr müsst uns etwas bieten. Denn wir sind bereits wunschlos glücklich.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 967
Registriert am: 18.01.2015


RE: Offener Brief an die Landesregierung Rheinland-Pfalz gegen die Diskriminierung von Ungeimpften

#6 von Tobias Martin Schneider , 17.08.2021 14:47

In Ergänzung zu den Beiträgen 1, 4 & 5 (Stichwort: Apartheid & Segration, Ausgrenzung, Stigmatisierung usw.)

Mit diesen Zwangsmaßnahmen wird 60 Jahre nach dem Mauerbau eine neue, unsichtbare Mauer in Deutschland errichtet. Die Grenze verläuft zwischen Geimpften und Ungeimpften. Dass es in Deutschland wieder möglich ist, ganze Gruppen aus dem Öffentlichen Leben zu verbannen, sie zu stigmatisieren und ihnen ihre Freiheitsrechte vorzuenthalten – also Menschen zweiter Klasse zu schaffen, zeigt, dass die Lehren aus den Diktaturen nicht gezogen wurden. Erschwerend kommt hinzu, dass die Verschärfung der Zwangsmaßnahmen zu einer Zeit erfolgt, da die Pandemie faktisch nur noch in der Propaganda existiert.
https://vera-lengsfeld.de/2021/08/13/nie...-mauer-zu-bauen


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 970
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 17.08.2021 | Top

RE: Offener Brief an die Landesregierung Rheinland-Pfalz gegen die Diskriminierung von Ungeimpften

#7 von Tobias Martin Schneider , 26.08.2021 16:24

Zitat aus Beitrag 1

- In allen Restaurants and größeren Cafés soll ein Raum oder eine abgegrenzte Abteilung für Ungeimpfte reserviert werden. Ähnlich sollte es in Zügen gehandhabt werden: einige Abteile sollten nur von Ungeimpften reserviert werden können. In Theatern und Konzertsälen könnten z. B. bestimmte Reihen für Ungeimpfte reserviert bleiben.

- Diese Methode wurde mit Erfolg in Südafrika verfolgt, um die Schwarzen von den Weißen zu trennen. Auch in den USA wurde diese Trennung mit Erfolg durchgesetzt, bis ein gewisser Martin Luther King dieses friedliche Zusammenleben erschütterte.


Zitat aus Beitrag 4

Die Segregationisten der „Neuen Normalität“ mögen sich einreden, dass Rassentrennung und pseudo-medizinische Trennung fundamental unterschiedlich sind, aber das sind sie nicht. Die eine basiert auf Rasse. Die andere basiert auf Konformität zu einer offiziellen Ideologie. Das ist der einzige Unterschied.

Schaut euch die weißen Menschen in diesem Tweet an, die ein Mädchen quälen, das nur versucht, zur Schule zu gehen, so wie jeder andere Schüler. Die New Normals wollen sich nicht auf diese Weise wahrnehmen, als ein Rudel fanatischer, hassgetränkter Segregationisten, aber das ist, was sie sind, weil es das ist, was sie tun ...

Zitat aus Beitrag 5

eine echte Impf-Apartheid wie damals in Südafrika – mit Impfpassgesetzen, so dass genetisch minderwertige Rassen ohne mRNA-Update ihre Homelands nicht verlassen dürfen.

Zitat aus Beitrag 6

Dass es wieder möglich ist, ganze Gruppen aus dem Öffentlichen Leben zu verbannen, sie zu stigmatisieren und ihnen ihre Freiheitsrechte vorzuenthalten – also Menschen zweiter Klasse zu schaffen, zeigt, dass die Lehren aus den Diktaturen nicht gezogen wurden.

⚠🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥⚠
SIEHE ZIVILER UNGEHORSAM/ BUSBOYKOTT VON MONTGOMERY
(zumindest mal bitte den ersten oder zweiten Link anschauen/überfliegen)
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Busboykott_von_Montgomery

BZW. ROSA PARKS
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Rosa_Parks

IRENE MORGAN KIRKALDY
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Irene_Morgan

FREEDOM RIDE
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Freedom_Ride

Freedom Ride (Australien)
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Freedom_Ride_(Australien)

⚠🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥⚠


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 970
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 29.08.2021 | Top

RE: Offener Brief an die Landesregierung Rheinland-Pfalz gegen die Diskriminierung von Ungeimpften

#8 von Tobias Martin Schneider , 28.08.2021 17:26

In Ergänzung zu Beitrag 7 (auch wenn dieser Beitrag von Beitrag 7 unabhängig ist)

⚠🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥⚠
Wer diesen Krieg letztlich gewinnen wird, ist indes nicht sicher. Denn wenn das Volk irgendwann zu einem signifikanten Teil das teuflische Spiel durchschaut haben wird und es einfach nicht mehr mitspielt, dann ist das Spiel zu Ende. Wir sehen dies bereits in Frankreich, wo Leute einfach nicht mehr die Gastronomie aufsuchen und stattdessen Massenproteste regelrecht “feiern”, wo ständig neue Streiks (u. a. in den Kliniken) stattfinden usw. Oder man sehe nach Italien, wo sich keiner um den “Green Pass” kümmert und landesweite Massenaufmärsche dagegen stattfinden und so weiter und so weiter. Die langfristige Lösung wird möglicherweise dieser massenhafte zivile Ungehorsam sein, der immer dann zulässig ist, wenn Regierungen die Rechte der Menschen in grober Weise mit den Füßen treten.
https://lehrer-fuer-aufklaerung.de

Zu Erinnerung an die Massenproteste in Frankreich Anfang/Mitte August...in der Hoffnung, dass die Proteste weitergehen & alle Völker & Nationen sich anschließen & aufstehen
https://snanews.de/20210808/franzoesisch...an-3130202.html

⚠🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥⚠


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 970
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 29.08.2021 | Top

RE: Offener Brief an die Landesregierung Rheinland-Pfalz gegen die Diskriminierung von Ungeimpften

#9 von Tobias Martin Schneider , 05.09.2021 15:32

Wie die Holländer die Schul-,,Impf"busse gestoppt haben!

Ganz kurzgefasst:
https://krisenfrei.com/wie-die-hollaende...gestoppt-haben/

Hier ein wenig ausführlicher, aber auch nicht sehr lang:
https://2020news.de/wie-die-hollaender-d...gestoppt-haben/

auch lesenswert:
der Impfstaat:
https://lehrer-fuer-aufklaerung.de/uncat.../der-impfstaat/


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 970
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 05.09.2021 | Top

RE: Offener Brief an die Landesregierung Rheinland-Pfalz gegen die Diskriminierung von Ungeimpften

#10 von Tobias Martin Schneider , 07.09.2021 11:58

ZUM VERBREITEN

Die Mächtigen haben schon längst signalisiert, dass sie nicht im Traum daran denken, zu einer (liberalen) Demokratie zurückzukehren, die auf Freiheit und die Achtung unveräußerlicher Rechte des Einzelnen gegründet ist.

Wie müssen wir das Chicken Game mit einem Regime spielen, das vermeintlich alle Trümpfe in seinen Händen hat? Dies eine ist klar: die Rückeroberung unserer Freiheit hängt ganz davon ab, ob die Regierenden die Unterstützung der Masse verlieren

Der Ausgang dieses psychologischen Krieges entscheidet, in welcher Welt wir, unsere Kinder und unsere Enkel leben werden. Bevor ich näher auf die Psychologie dieses Krieges eingehe und darauf, wie er zu gewinnen ist, sollten wir uns klar machen, was auf dem Spiel steht.

Wenn eine Vorstellung von 10% der Bevölkerung übernommen wird, das hat die Forschung gezeigt, ist ein psychologischer Umschlagpunkt erreicht, ab dem Vorstellungen, Meinungen oder Glaubenssätze schnell vom Rest der Bevölkerung übernommen werden. Lautstarke 10% – das ist alles. Unsere Freiheit ist weniger außer Reichweite, als wir denken.

Sag deine Meinung. Mach dich geltend. Mach deinen friedlichen Widerspruch sichtbar. Trau dich zu sagen, dass der Kaiser keine Kleider an hat.

Kompletter Artikel:
https://blog.bastian-barucker.de/der-kai...ann-zu-brechen/

Siehe auch:
Wehren wir uns! (8)

Ist der Kaiser nackt? (Corona-Krise) (11)


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 970
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 09.09.2021 | Top

RE: Offener Brief an die Landesregierung Rheinland-Pfalz gegen die Diskriminierung von Ungeimpften

#11 von Tobias Martin Schneider , 12.09.2021 18:01

Treten wir eine Welle los! Stelle JETZT Deine Strafanzeige!
🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥
Bundesweite Strafanzeigen wegen des Verdachts auf Rechtsbeugung in Tatmehrheit mit Nötigung, fahrlässiger Körperverletzung, fahrlässiger Tötung und Freiheitsberaubung
https://achern-weiss-bescheid.de/2021/02/04/strafanzeige/
🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥
Musterschreiben für Strafanzeige (Mit & ohne Anwalt) & Einsprache, siehe Links UNTERHALB dieses kla.tv-Videos (im helblauen ,,Kasten"/Viereck):
https://www.kla.tv/18968

(es lohnt sich, auch wenn dieser Aufruf von Februar stammt)


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 970
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 12.09.2021 | Top

RE: Offener Brief an die Landesregierung Rheinland-Pfalz gegen die Diskriminierung von Ungeimpften

#12 von Tobias Martin Schneider , 15.09.2021 12:31

passt auch zu Beitrag 10, finde ich:

Über die Psychologie des Verschwörungsleugners
https://blog.bastian-barucker.de/ueber-d...erungsleugners/

& hier das englische Original:

On The Psychology Of The Conspiracy Denier - A closer look at the class that mocks
https://off-guardian.org/2021/03/12/on-t...spiracy-denier/


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 970
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 15.09.2021 | Top

RE: Offener Brief an die Landesregierung Rheinland-Pfalz gegen die Diskriminierung von Ungeimpften

#13 von Tobias Martin Schneider , 16.09.2021 08:32

Nochmals zum Hervorheben aus Beitrag 5:
Wisst ihr, wie viel Geld wir eurer geimpften Wirtschaft entziehen werden? „Divestment“: eine bewährte politische Strategie. Wetten, wir halten länger durch als ihr, die ihr in eurer Plandämonie täglich 100 Millionen Franken für eure sinnlosen Lockdowns verpulvert?

Für die Kulturschaffenden, Gastrounternehmer und Gewerbetreibenden mit Herz: Wir verstehen, dass ihr verzweifelt seid und deshalb froh, wenn ihr überhaupt wieder öffnen könnt. Auch wenn Ungeimpfte aussen vor bleiben müssen. Ich fürchte aber, dass ihr nur mit uns gemeinsam überleben werdet. Könnt ihr euch vorstellen, was es für die geimpfte Welt bedeutet, wenn plötzlich 10, 20, 30% des Umsatzes wegbleiben, weil wir nicht mehr daran teilhaben. Wenn ihr uns weiter als Kunden und Gäste wollt, brauchen auch wir eure Solidarität, und ihr müsst uns etwas bieten. Denn wir sind bereits wunschlos glücklich.
http://derentwickler.ch/de/2021/05/03/bedenkenswert/


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 970
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 16.09.2021 | Top

RE: Offener Brief an die Landesregierung Rheinland-Pfalz gegen die Diskriminierung von Ungeimpften

#14 von Tobias Martin Schneider , 16.09.2021 21:31

Zu Beitrag 13:

Wahrscheinlich ist dies einer der Gründe, weshalb Armin Laschet von der CDU, ANGEBLICH gegen den Impfzwang ist, & dies so knap vor den Wahlen! Da darf man aber keinem Politiker & keiner Partei trauen! Nach den Wahlen kommt dann die böse Überraschung, da es kein Wahlversprechen, sondern ein Wahlversprecher war!

Als Kanzlerkandidat & Finanzminister Herr Olaf Scholz die Geimpften als ,,Versuchskaninchen" bezeichnete, SPIELTEN die meisten anderen Politiker die Empörten, auch Herr Armin Laschet! Dabei hat Herr Olaf Scholz (in diesem Fall) nichts als die unangenehme Wahrheit ausgesprochen, wie Beitrag 39 unter diesem Link eindeutig beweist (anhand wissenschaftlicher Datenbanken, bzw. Homepages der Firmen!!!):
Impfungen, Coroanvirus Impfstoff, Impfschäden Sammelthema (3)

& trotzdem:
Ärzte und Apotheker sollen gegenüber Patienten keine Bedenken zu Corona-Impfstoffen äussern:
https://www.corodok.de/bitte-sie-risiken/


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 970
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 17.09.2021 | Top

RE: Offener Brief an die Landesregierung Rheinland-Pfalz gegen die Diskriminierung von Ungeimpften

#15 von Dörte Donker , 19.09.2021 14:22

https://www.mwgfd.de/wp-content/uploads/...i_signed_DE.pdf

auch interessant:

https://corona-transition.org/stoppt-den...er-uberlebender

Zitat
«Stoppt den Covid-Holocaust!» Offener Brief Konzentrationslager-Überlebender
Überlebende der Konzentrationslager des Dritten Reiches und ihre Verwandten fordern die zuständigen Behörden auf, «dieses grässliche medizinische Experiment an der Menschheit sofort zu beenden».

Veröffentlicht am 19. September 2021 von KD.

Am 16. September 2021 veröffentlichten der New Yorker Rabbi Hillel Handler sowie andere jüdische Überlebende der Nazi-Konzentrationslager und ihre Verwandten auf GlobalResearch einen Brief an die zuständigen Behörden von Grossbritannien, Kanada, Australien und Neuseeland sowie die Europäische Arzneimittelagentur (EMA). Darin fordern sie, die Verabreichung der Covid-Gen-Präparate sofort zu stoppen. Im Folgenden eine Übersetzung des offenen Briefes.

***
Gesendet an:

Europäische Arzneimittelagentur (EMA), Europäische Union
Medizinische Aufsichtsbehörde für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte (MHRA), Vereinigtes Königreich
Australische Gesundheitsbehörde (AHPRA), Australien
Verwaltung für therapeutische Güter (TGA), Australien
Medsafe, Neuseeland
Verband der medizinischen Aufsichtsbehörden (FMRAC), Kanada
***

Sehr geehrte Damen und Herren!

Wir, die Überlebenden der Gräueltaten, die während des Zweiten Weltkriegs an der Menschheit begangen wurden, fühlen uns verpflichtet, unserem Gewissen zu folgen und diesen Brief zu schreiben.

Es ist für uns offensichtlich, dass sich vor unseren Augen ein weiterer Holocaust grösseren Ausmasses abspielt. Die Mehrheit der Weltbevölkerung begreift noch nicht, was vor sich geht, denn das Ausmass eines organisierten Verbrechens wie diesem liegt jenseits ihres Erfahrungshorizonts.

Wir aber wissen es. Wir erinnern uns an den Namen Josef Mengele. Einige von uns haben persönliche Erinnerungen. Wir erleben ein Déjà-vu, das so entsetzlich ist, dass wir uns erheben, um unsere armen Mitmenschen zu schützen. Zu den bedrohten Unschuldigen gehören jetzt auch Kinder und sogar Säuglinge. In nur vier Monaten haben die Covid-19-Impfstoffe mehr Menschen getötet als alle verfügbaren Impfstoffe zusammen von Mitte 1997 bis Ende 2013 – ein Zeitraum von 15,5 Jahren. Und am schlimmsten betroffen sind Menschen zwischen 18 und 64 Jahren – die Gruppe, die in der Covid-Statistik nicht (selten, Anm.d.Red.) vorkam.

Wir fordern Sie auf, dieses grässliche medizinische Experiment an der Menschheit sofort zu beenden. Was Sie als «Impfung» gegen SARS-Cov-2 bezeichnen, ist in Wahrheit ein blasphemischer Eingriff in die Natur. Niemals zuvor ist es gelungen, den gesamten Planeten durch Einbringen einer synthetischen mRNA in den menschlichen Körper zu immunisieren. Es handelt sich um ein medizinisches Experiment, auf das der Nürnberger Kodex angewandt werden muss.

Die 10 ethischen Grundsätze in diesem Dokument stellen einen grundlegenden Kodex der medizinischen Ethik dar, der während des Nürnberger Ärzteprozesses formuliert wurde, um sicherzustellen, dass Menschen nie wieder unfreiwilligen medizinischen Experimenten und Verfahren ausgesetzt werden.

Grundsatz 1 des Nürnberger Kodex:

(a) «Die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson ist unbedingt erforderlich. Das heisst, dass die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muss, ihre Einwilligung zu geben; dass sie in der Lage sein muss, unbeeinflusst durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges, von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen; dass sie das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen muss, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können.
(b) Diese letzte Bedingung macht es notwendig, dass der Versuchsperson vor der Einholung ihrer Zustimmung das Wesen, die Länge und der Zweck des Versuches klargemacht werden; sowie die Methode und die Mittel, welche angewendet werden sollen, alle Unannehmlichkeiten und Gefahren, welche mit Fug zu erwarten sind, und die Folgen für ihre Gesundheit oder ihre Person, welche sich aus der Teilnahme ergeben mögen.
(c) Die Pflicht und Verantwortlichkeit, den Wert der Zustimmung festzustellen, obliegt jedem, der den Versuch anordnet, leitet oder ihn durchführt. Dies ist eine persönliche Pflicht und Verantwortlichkeit, welche nicht straflos an andere weitergegeben werden kann.»
Zu (a): Von einer freien Entscheidung kann keine Rede sein. Die Massenmedien verbreiten Angst und Panik und bedienen sich der Goebbels’schen Propagandaregeln, indem sie Unwahrheiten so lange wiederholen, bis sie geglaubt werden. Seit Wochen rufen sie zur Ächtung der Nichtgeimpften auf. Waren es vor 80 Jahren die Juden, die als Verursacher von Infektionskrankheiten verteufelt wurden, so sind es heute die Ungeimpften, denen man vorwirft, das Virus zu verbreiten. Die körperliche Unversehrtheit, die Freiheit zu reisen, die Freiheit zu arbeiten, das gesamte Zusammenleben wurde den Menschen genommen, um ihnen die Impfung aufzuzwingen. Kinder werden gegen den Willen ihrer Eltern zur Impfung verführt.

Zu (b): Die 22 schrecklichen Nebenwirkungen, die bereits in der FDA-Notfallgenehmigung aufgeführt sind, wurden den Versuchspersonen nicht mitgeteilt. Wir führen sie weiter unten zum Nutzen der Weltöffentlichkeit auf.

Per Definition hat es nie eine informierte Zustimmung gegeben. In der Zwischenzeit sind Tausende von Nebenwirkungen in zahlreichen Datenbanken erfasst worden. Während die so genannten Fallzahlen im 30-Minuten-Takt durch alle Massenmedien gesendet werden, gibt es weder einen Hinweis auf die schwerwiegenden unerwünschten Nebenwirkungen noch darauf, wie und wo die Nebenwirkungen zu melden sind. Soweit uns bekannt ist, wurden sogar gemeldete Schäden in grossem Umfang in allen Datenbanken gelöscht.

Der Grundsatz 6 des Nürnberger Kodex fordert:

«Die Gefährdung darf niemals über jene Grenzen hinausgehen, die durch die humanitäre Bedeutung des zu lösenden Problems vorgegeben sind.»

Die «Impfung» gegen Covid hat sich für etwa 99 Prozent aller Menschen als gefährlicher erwiesen als Covid. Wie von Johns Hopkins in einer Studie mit 48’000 Kindern dokumentiert, besteht für Kinder keinerlei Risiko durch das Virus.

Aus Ihren eigenen Daten geht hervor, dass Kinder, für die das Virus kein Risiko darstellt, nach der Impfung einen Herzinfarkt erlitten haben. Mehr als 15’000 Kinder haben unerwünschte Nebenwirkungen erlitten, darunter mehr als 900 schwerwiegende. Mindestens 16 Jugendliche sind in den USA nach der Impfung gestorben. Wie Sie wissen, wird nur etwa 1 Prozent gemeldet. Und während wir schreiben, steigen die Zahlen rapide an. Mit Ihrem Wissen.

Grundsatz 10 des Nürnberger Kodex:

«Im Verlauf des Versuchs muss der Versuchsleiter jederzeit darauf vorbereitet sein, den Versuch abzubrechen, wenn er auf Grund des von ihm verlangten guten Glaubens, seiner besonderen Erfahrung und seines sorgfältigen Urteils vermuten muss, dass eine Fortsetzung des Versuches eine Verletzung, eine bleibende Schädigung oder den Tod der Versuchsperson zur Folge haben könnte.»

Angeblich haben etwa 52 Prozent der Weltbevölkerung mindestens eine Injektion erhalten. Eine ehrliche Offenlegung der wahren Zahl der durch den «Impfstoff» Geschädigten, unheilbar Geschädigten und Verstorbenen weltweit ist längst überfällig. Es handelt sich inzwischen um Millionen. Liefern Sie uns jetzt die wahren Zahlen der Covid-Impfopfer.

Wie viele werden genug sein, um Ihr Gewissen zu wecken?

Liste der unerwünschten Wirkungen, die der FDA vor der Notzulassung bekannt waren:

Guillain-Barré-Syndrom
Akute disseminierte Enzephalomyelitis (Entzündung des Gehirns und des Rückenmarks)
Transversale Myelitis (Entzündung des Rückenmarks)
Enzephalitis (Gehirnentzündung)/Enzephalomyelitis/Meningoenzephalitis (Entzündung des Gehirns und der Hirnhäute)/Meningitis (Hirnhautentzündung)/Enzephalopathie (Erkrankungen oder Schädigungen des Gehirns)
Konvulsionen/Krampfanfälle
Schlaganfall
Narkolepsie (Schlafkrankheit) und Kataplexie (akuter, reversibler Verlust des Muskeltonus)
Anaphylaxie (potentiell lebensbedrohliche systemische Immunreaktion, die auf einer Allergie beruht)
Akute Myokardinfarkte (Herzinfarkte)
Myokarditis/Perikarditis (Herzmuskel- und Herzbeutelentzündungen)
Autoimmunerkrankung
Todesfälle
Schwangerschafts- und Geburtskomplikationen
Andere akute demyelinisierende (entmarkende) Krankheiten
Nicht-anaphylaktische allergische Reaktionen
Thrombozytopenie (eine verminderte Anzahl von Blutplättchen)
Disseminierte intravaskuläre Gerinnung
Venöse Thromboembolie (Verschluss der Gefässe durch Blutgerinnsel)
Arthritis und Arthralgie/Gelenkschmerzen
Kawasaki-Krankheit
Multisystemisches Entzündungssyndrom bei KINDERN
Durch Impfung verstärkte Krankheit
Unterzeichnet:

Überlebende der Konzentrationslagers, ihre Söhne, Töchter und Enkelkinder, einschliesslich Personen guten Willens und guten Gewissens.
Gemäss den vorliegenden Einverständniserklärungen:

Rabbi Hillel Handler
Hagar Schafrir
Sorin Schapira
Mascha Orel
Morry Krispijn
Schimon Yanowitz
Hila Moscovich
Tamir Turgal
Amira Segal
Jacqueline Ingenhoes
Andrea Drescher
Edgar Siemund, Esq.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 967
Registriert am: 18.01.2015


   

Neue "BILD"-Hetze
Furchtbarer Siedler-Terror

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz