Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



RE: 10.000 schwangere Männer und dringender Klärungsbedarf (Der Thread zum Test)

#31 von Werner Arndt , 13.10.2020 13:06

Zitat
07. Oktober 2020

Der Fallzahlen-Fake

Um weitere Freiheitseinschränkungen zu rechtfertigen, schüren Behörden und "Experten" durch Falschinterpretation der Corona-Testergebnisse die Angst in der Bevölkerung.


...

https://www.rubikon.news/artikel/der-fallzahlen-fake

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 501
Registriert am: 03.06.2017


RE: 10.000 schwangere Männer und dringender Klärungsbedarf (Der Thread zum Test)

#32 von Werner Arndt , 13.10.2020 16:11

Zitat
Prof. Harald Walach

7. Oktober 2020
Veröffentlicht in: Corona-Krise 2020, Bröckelnde Mythen, Forschung, Rezepte gegen die Angst

Corona-Faktencheck

...

These 6: Ja aber die Zahlen zeigen doch, dass die Infektion noch nicht ausgestanden ist und wieder zurückkommt

All das wird in der Tat gerechtfertigt mit "steigenden Zahlen" eines "gefährlichen potenziellen Killervirus".

Faktencheck zu 6: Die steigenden Zahlen sind ein Artefakt der steigenden Testung und der veränderten Teststrategie. Und was getestet wird, sind nicht infizierte und kranke Personen, sondern das Vorhandensein von Genschnipseln mit einem unvalidierten und eigentlich nicht zugelassenen Test.

Ich habe in meinen letzten Blogs darauf hingewiesen, wie die Meinung zustande kommt, dass die "Zahlen steigen": Sie steigen, weil die Anzahl der Tests angestiegen ist, fast überall in Europa. Es gibt einige wenige Länder, in denen auch die test-standardisierten prozentualen Fälle steigen, aber in Deutschland steigen sie nur wenig. Bei uns sind aktuell 1,64% aller PCR-Tests positiv (leicht gestiegen von 1,19% seit meiner letzten Analyse).

Und in den Ländern, die immer als Warnung an die Wand gemalt werden sieht es nicht so dramatisch aus, wie behauptet: In Frankreich ist die Prozentzahl der auf Tests standardisierten positiven Fälle seit dem 15.8 bis zum 25.9. von 4,41 % auf 4,95% gestiegen. In Italien war es sogar ein Abfall von 3,14% auf 2,82%, in Spanien ein leichter Anstieg von 5,35% auf 6%. In Israel sind es aktuell 7% positiver Fälle (hier habe ich die Daten vom 15.8. nicht abgespeichert, aber in den zwei Tagen, die worldometers.info zur Verfügung stellt, ist kein aufsteigender Trend sichtbar).

Auch das EBM-Netzwerk weist darauf hin: es gibt eine extrem niedrige Prävalenz von derzeit 18 PCR-Test-Positiven auf 100.000 Einwohner. Die Chance, auf der Straße einem Sars-CoV-2-Positiven zu begegnen sind also 2 : 10.000. [21] Man kann in Berlin davon ausgehen, dass es derzeit etwa 600 PCR-Test-positive Menschen gibt, einige davon in den U-Bahnen, einige davon in den Supermärkten, die meisten vermutlich sowieso zu Hause.

Und wenn die Prävalenz so niedrig ist, dann ist die falsch-positiv Rate des Tests sehr hoch. Anders ausgedrückt: Je weniger wirklich Infizierte vorhanden sind, umso mehr fällt ins Gewicht, dass der Test nicht perfekt ist. Und das ist er nicht. Er hat, wie in meinem letzten Blogbeitrag nachzulesen, eine falsch-positiv Rate von 2,1% [43].

...

https://harald-walach.de/2020/10/07/corona-faktencheck/

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 501
Registriert am: 03.06.2017


RE: 10.000 schwangere Männer und dringender Klärungsbedarf (Der Thread zum Test)

#33 von Werner Arndt , 17.10.2020 13:12

Zitat
Positiv, negativ-positiv, also eigentlich negativ

Veröffentlicht am 12. Oktober 2020

Der komplizierte Fall Shaqiri – Dribbeln mit dem PCR-Test.

Der Fall des Schweizer Fussballnationalspielers Xherdan Shaqiri zeigt mit aller Deutlichkeit, zu welch absurden Situationen die aktuelle Corona-Testerei mittels PCR-Test führen kann.

Der Liverpooler Stürmer wurde am Dienstag getestet. Resultat: Positiv.

Ein anschliessend durchgeführter Bluttest wies Antikörper nach. Gemäss dem Schweizerischen Fussballverband soll Shaqiris positives PCR-Testergebnis auf eine frühere von ihm unbemerkte Infektion anfangs Jahr (!) zurückzuführen sein und deshalb sei der Fussballer nicht mehr infektiös.

Er sei, wie die Spezialisten sagen, negativ-positiv. Sprich: Eigentlich sei er negativ und so durfte er zum Länderspiel gegen Spanien antreten.

Dem Robert-Koch-Institut RKI ist diese Problematik auch bekannt, wie es auf der Website schreibt: «Im Gegensatz zum replikationsfähigen Virus ist die RNA von SARS-CoV-2 bei vielen Patienten noch Wochen nach Symptombeginn mittels PCR-Untersuchung nachweisbar, diese positiven PCR-Ergebnisse sind jedoch nicht mit Ansteckungsfähigkeit gleichzusetzen.»

Die Süddeutsche Zeitung hat sich mit der Aussagekraft des PCR-Tests auseinandergesetzt, insbesondere mit der Frage, wie viele Zyklen (Vervielfältigungen) im PCR-Test-Gerätes nötig sind, um ein positives Ergebnis anzuzeigen. Je mehr Zyklen – der sogenannte Ct-Wert – benötigt werden, umso geringer ist die Viruslast.

Nun hat sich gezeigt, dass schon ab etwa 30 Zyklen kein vermehrungsfähiges Virus mehr vorhanden ist.

In der Schweiz wird in den meisten Labors mit 40 Zyklen getestet. Entsprechend hoch ist die Anzahl der positiven Ergebnisse – eine gesicherte Aussage zur Infektiosität der positiv Getesten ist unmöglich (siehe auch «Was der PCR-Test kann und was nicht».)

Vom RKI ist nun zu hören, dass der Ct-Wert für die Verkürzung der Isolierungsdauer herangezogen werden könnte.

Erstaunlich ist in diesem Zusammenhang, dass die deutschen Gesundheitsämter den Ct-Wert in 73% der Fälle «selten» oder «nie» mitgeteilt bekommen. Nur 11% erhalten diesen Wert «meistens» oder «immer».

...

https://corona-transition.org/positiv-ne...entlich-negativ

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 501
Registriert am: 03.06.2017


RE: 10.000 schwangere Männer und dringender Klärungsbedarf (Der Thread zum Test)

#34 von Werner Arndt , 17.10.2020 16:11

Zitat
Kary Mullis: Mit dem PCR-Verfahren kann man alles finden - in jedermann

Veröffentlicht am 8. Oktober 2020

Der Missbrauch des Tests beginnt mit der Interpretation der Ergebnisse.

Der PCR-Test und vor allem seine Resultate bestimmen weltweit die Pandemie-Politik. Dies wirft eine Reihe von Fragen auf, die in diesem Video von 26 Minuten beantwortet werden:


· Wurde die PCR wirklich mit der Absicht entwickelt, Infektionskrankheiten zu diagnostizieren?
· Ist die PCR in der Lage, Infektionskrankheiten zu diagnostizieren?
· Wie kann ein Test, der vor fast 40 Jahren entwickelt wurde, dazu verwendet werden, eine brandneue Krankheit zu diagnostizieren, die vor weniger als einem Jahr entdeckt wurde?

Dieses Video bringt eine Reihe von Clips von Ärzten, die sich zu diesem Thema äußern, darunter auch des Biochemikers Kary Mullis, der die Methode erfunden und dafür den Nobelpreis in Chemie erhalten hat. Er sagt (ab Min 2:15):

«Mit dem PCR-Verfahren kann man fast alles in jedermann finden. … PCR kann nicht missbraucht werden, seine Ergebnisse allerdings schon.»

Warum ist es so wichtig, den Test zu verstehen? Weil er der treibende Faktor in der Angstkampagne ist, die von den Medien vorangetrieben und von den Regierungen zur Rechtfertigung der Einschränkungen benutzt wird.





Quelle:
Youtube:We Are Being Lied To! Here Is How… - 3. Oktober 2020


https://corona-transition.org/kary-mulli...en-in-jedermann



Zitat

"Kary, wie wird der PCR-Test missbraucht, um all die angeblich vorhandenen RNA-Viren zu bestimmen?"

Kary Mullis (über HIV & PCR): "Ich denke ... PCR missbrauchen ist nicht... Ich glaube, man kann PCR nicht missbrauchen. Die Ergebnisse, die Interpretation dessen, ja. Wenn man sagen kann... Wenn man dieses Virus in jemandem überhaupt finden kann... Und mit PCR - wenn man es gut macht - kann man fast ALLES in JEDEM finden. ...

Wenn man ein einziges Molekül vervielfältigen kann, bis es etwas Messbares wird - was der PCR-Test machen kann -, denn es sind nur SEHR WENIGE MOLEKÜLE, die man nicht wenigstens einmal im Organismus hat. Also, das kann man als einen Missbrauch ansehen: zu behaupten, dass es BEDEUTUNGSVOLL IST.

Es erlaubt Dir, eine winzige Menge von IRGENDETWAS zu nehmen, sie messbar zu machen und es dann so darzustellen, als ob es WICHTIG wäre. Das ist kein Missbrauch, sondern FALSCHE INTERPRETATION. (Der Test) sagt NICHT aus, ob man krank ist oder ob das, was "gefunden" wurde, Dir wirklich SCHADEN würde."





ZITATE KARY MULLIS: "Und mit PCR -wenn man es gut macht- kann man fast ALLES in JEDEM FINDEN!" / "Das kann man als ein MISSBRAUCH ansehen: zu behaupten, dass es BEDEUTUNGSVOLL IST!" / "Eine winzige Menge von IRGENDETWAS zu nehmen, sie messbar zu machen und dann es so darzustellen, als ob es WICHTIG wäre."/ "Der Test sagt NICHT aus, ob man krank ist, oder ob das, was "gefunden" wurde, dir wirklich SCHADEN würde."

https://www.youtube.com/watch?v=iMleCSUI_fs

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 501
Registriert am: 03.06.2017


RE: 10.000 schwangere Männer und dringender Klärungsbedarf (Der Thread zum Test)

#35 von Werner Arndt , 22.10.2020 09:55

Zitat
Von MERS zu SARS-CoV-2

Drosten über PCR-Test: "hochempfindliche Methode"

13. Oktober 2020

... Was der Virologe Christian Drosten im Mai 2014 im Zusammenhang mit den damals in Saudi-Arabien grassierenden Erkrankungen durch das Middle East Respiratory Syndrome (MERS) in einem Interview über den PCR-Test sagte, war damals falsch oder ist heute nach wie vor richtig. Für das Zweite spricht alles, die Stimmen aus der Fachwelt, die das gleiche sagen, werden immer mehr. Drosten damals:

»Als in Dschidda Ende März diesen Jahres aber plötzlich eine ganze Reihe von Mers-Fällen auftauchten, entschieden die dortigen Ärzte, alle Patienten und das komplette Krankenhauspersonal auf den Erreger zu testen. Und dazu wählten sie eine hochempfindliche Methode aus, die Polymerase-Kettenreaktion (PCR).

Klingt modern und zeitgemäß.

Ja, aber die Methode ist so empfindlich, dass sie ein einzelnes Erbmolekül dieses Virus nachweisen kann. Wenn ein solcher Erreger zum Beispiel bei einer Krankenschwester mal eben einen Tag lang über die Nasenschleimhaut huscht, ohne dass sie erkrankt oder sonst irgend etwas davon bemerkt, dann ist sie plötzlich ein Mers-Fall. Wo zuvor Todkranke gemeldet wurden, sind nun plötzlich milde Fälle und Menschen, die eigentlich kerngesund sind, in der Meldestatistik enthalten. Auch so ließe sich die Explosion der Fallzahlen in Saudi-Arabien erklären. Dazu kommt, dass die Medien vor Ort die Sache unglaublich hoch gekocht haben …

Es wäre sehr hilfreich, wenn die Behörden in Saudi-Arabien wieder dazu übergehen würde, die bisherige Definitionen der Krankheit einzuhalten. Denn was zunächst interessiert, sind die echten Fälle. Ob symptomlose oder mild infizierte Krankenhausmitarbeiter wirklich Virusträger sind, halte ich für fraglich. Noch fraglicher ist, ob sie das Virus an andere weitergeben können.«


Die Classe Politique ist in ihrer eigenen Falle gefangen. Sie beurteilt die Entwicklung der Infektionskrankheiten durch Covid-19 nach der Zahl der gemeldeten PCR-Tests und folgt darin dem Virologen Drosten, der diesen Test in Saudi-Arabien nicht für geeignet hielt zur Identifizierung der »echten Fälle«.


https://www.tichyseinblick.de/daili-es-s...dliche-methode/



Wie Drosten die Corona-Tests zerlegte
https://www.reitschuster.de/post/wie-dro...tests-zerlegte/


Zitat
Virologe Drosten im Gespräch 2014

"Der Körper wird ständig von Viren angegriffen"

...

Sie meinen, dass die Medien einen Einfluss auf die Meldezahlen haben?
In der Region gibt es kaum noch ein anders Thema in den TV-Nachrichten oder Tageszeitungen. Und auch Ärzte in Krankenhäusern sind Konsumenten dieser Nachrichten. Die überlegen sich dann ebenfalls, dass sie mal ein Auge auf diese bisher auch in Saudi-Arabien sehr seltene Erkrankung werfen müssten. Die Medizin ist nicht frei von Modewellen. ...

Kann die WHO da nicht steuernd eingreifen?
Die WHO kann nur Empfehlungen zur Fallmeldung geben, aber die sind nicht rechtsverbindlich. Im Falle von Sars hatte sie damals zum Beispiel nur solche Fälle zur Meldung empfohlen, in denen ein Antikörpertest positiv war.

Und was heißt das?
Unser Körper wird ja ständig von Viren und Bakterien angegriffen. Sie scheitern aber oftmals schon an Barrieren wie der Haut oder den Schleimhäuten in Nase und Rachen. Dort werden sie erfolgreich abwehrt, bevor sie Unheil anrichten können. Nur gegen solche Krankheitserreger, die unseren Körper ernsthaft befallen, entwickelt die Immunabwehr auch Antikörper. Wenn Antikörper da sind, bedeutet das, der Mensch hat tatsächlich eine Infektion gehabt. Ein solcher Antikörpertest würde die Unterscheidung zwischen wissenschaftlich interessanten und medizinisch relevanten Fällen sehr erleichtern.

...

https://www.wiwo.de/technologie/forschun...903228-all.html

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 501
Registriert am: 03.06.2017


RE: 10.000 schwangere Männer und dringender Klärungsbedarf (Der Thread zum Test)

#36 von Werner Arndt , 25.10.2020 18:14

Zitat
23. Oktober 2020

Frühes Geständnis

Christian Drosten verkündete, dass eine Maske das Coronavirus nicht aufhalten und der PCR-Test keine Corona-Erkrankung messen kann.

Prof. Dr. Drosten, Liebling der Machtpolitiker, der Pharmaindustrie und der Medien, ist einer der wenigen Wissenschaftler, die hinter der offiziellen Linie zu Corona stehen und strenge Maßnahmen fordern. Tatsächlich musste er auf Nachfrage aber zugeben, dass die Corona-Masken nicht wirklich helfen. Darüber hinaus bezeichnete Drosten Masken als "symbolische Geste" (1). Bereits in der Vergangenheit gab er bezüglich des PCR-Tests zu, dass dieser lediglich DNA-Moleküle erkennt und ungeeignet zum Erkennen einer Infektion oder Erkrankung ist, aber mit dem Test fälschlicherweise und unberechtigterweise die Statistik-Zahlen der angeblichen Corona-Fälle in die Höhe getrieben werden (2).


...

https://www.rubikon.news/artikel/fruhes-gestandnis

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 501
Registriert am: 03.06.2017


RE: 10.000 schwangere Männer und dringender Klärungsbedarf (Der Thread zum Test)

#37 von Werner Arndt , Gestern 16:40

Zitat
24. Oktober 2020

Das Corona-Zauberkunststück

...

Es wird auf eine oder mehrere RNA-Gensequenzen getestet - nicht auf ein Virus! Allein schon aus diesem Grund sind die fortwährend und lauthals ausgerufenen "Infektionszahlen" nichts weiter als Fake News. Und zumindest die Verantwortlichen im Robert Koch-Institut und der zum Gott der Virologen gekürte Christian Drosten, als Designer des PCR-Tests für SARS-CoV-2 wissen das und machen sich daher der bewussten, angsteinflößenden Irreführung der Bevölkerung schuldig.

Dass man mit dem PCR-Test nun aber auch noch die "Infektion" mit einer "Covid-19-Erkrankung" gleichsetzt und einen asymptomatisch, aber positiv auf besagte RNA Getesteten nach einem späteren Negativtest als "gesundet" oder "geheilt" deklariert, setzt dem global betriebenen Testbetrug die Krone auf. Was lesen wir doch bei der CDC - der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde?

"Detection of viral RNA may not indicate the presence of infectious virus or that 2019-nCoV is the causative agent for clinical symptoms" (2).

Sinngemäß zu Deutsch:

"Der Nachweis von viraler RNA weist möglicherweise nicht auf das Vorhandensein eines infektiösen (reproduktionsfähigen) Virus hin oder darauf, dass das Virus der ursächliche Erreger für beim Probanten auftretende klinische Symptome ist."

Genau, nämlich deshalb, weil PCR-Tests niemals dazu taugten und auch nicht dafür gedacht waren, Krankheiten zu diagnostizieren. Was sie tun, ist nichts weiter als nach Erbgut, nach DNA- oder RNA-Strängen zu suchen, von welchen Wirten auch immer. Aber schon immer hat man mit dieser Testmethode handfest Politik gemacht. ...

Spätestens nach dem Vorfall bei Tönnies, bei dem ein "Hotspot" in einem der Fleischverarbeitungsbetriebe des Konzerns "aufgedeckt" wurde [›››], musste klar sein, dass die Testerei manipulativen Zwecken dient und also einen politischen Hintergrund hat (4). ...

Weil die Testmethoden, der Versand, die verwendeten Testkits, Züchtung und Auswertung völlig intransparent sind, können Berichte wie die obigen nicht einfach als reine Fantasie abgetan werden. Positivergebnisse im Zuge des systematischen, medizinisch sinnlosen Testens gesunder Menschen (6) werden beim RKI - unwissenschaftlich und die Realität extrem verzerrend - zu "Ausbrüchen" mit "vielen Neuinfektionen" verwandelt (7).

...

https://www.rubikon.news/artikel/das-corona-zauberkunststuck

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 501
Registriert am: 03.06.2017


   

Verfassungsgebende Versammlung auch ohne Auftrag der Regierung beginnen

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz