Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet

#16 von Dörte Donker , 05.03.2020 11:15

Zitat
Halstabletten gegen Viren
Cystus gegen Coronavirus: „RKI unfähig oder gleichgültig“
Nadine Tröbitscher, 02.03.2020 17:54 Uhr


Erfolgreich gegen Coronaviren: Der Hersteller Dr. Pandalis hätte gerne, dass sich das RKI positiv zu seinem Produkt äußert.
Screenshot: pandalis.de
Berlin - „Das ist die Krönung: Coronavirus in Deutschland“, schreibt der Hersteller Naturprodukte Dr. Pandalis. Die Angst vor dem neuartigen Coronavirus ist auch in Glandorf angekommen, denn dort stehen die Telefone nicht mehr still. Das Unternehmen empfiehlt nicht nur die firmeneigenen Cystus Halspastillen und Lutschtabletten, sondern ist auch sauer auf die Behörden – insbesondere auf das Robert-Koch-Institut (RKI). Denn dem hatte Dr. Pandalis am 23. Januar den Cystus 052-Extrakt kostenlos zur weiteren Prüfung angeboten.





Anzeige


Das Produkt
Cystus Pandalis ist als Lutschtablette auf dem Markt und exklusiv in Apotheken erhältlich. Das traditionelle pflanzliche Arzneimittel enthält einen Trockenextrakt aus Zistrosenkraut und kommt ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung zur Linderung von Schleimhautreizungen im Mund- und Rachenraum zum Einsatz. Cistus incanus L. Pandalis wird laut Hersteller aufgrund komplexer, hochpolymerer Polyphenole die Eigenschaft zugesprochen, Viren, Bakterien und freie Schwermetalle weitgehend zu umhüllen und physikalisch „aus dem Verkehr zu ziehen“. Der Extrakt wurde bereits 2014/15 erfolgreich gegen Viren aus der Familie der Coronaviren getestet. „Nach unseren Kenntnissen ist Cystus 052 der einzige Cistus-Extrakt, der gegen Coronaviren erfolgreich getestet wurde. Daher haben wir ihn dem Robert Koch-Institut (RKI) am 23. Januar 2020 kostenlos zur weiteren Prüfung angeboten.“
Da das neuartige Coronavirus erst vor wenigen Wochen identifiziert wurde, gab es „noch keine Möglichkeit für klinische Studien zur Wirksamkeit des Cystus 052-Extrakts gegen das Virus“. Dennoch lautet die Empfehlung des Herstellers: Menschenmassen so gut es gehe zu meiden; sei dies nicht möglich, sollten immer zwei Cystus 052 Bio Halspastillen oder Cystus Pandalis Lutschtabletten im Mund behalten werden. Beide Produkte würden sich nur im juristischen Produktstatus unterscheiden. Bis auf die Geschmacksvarianten sei die Rezeptur von Nahrungsergänzungsmittel und Arzneimittel identisch. Das Arzneimittel könne gar auf einem grünem Rezept verordnet werden und werde von zahlreichen Krankenkassen erstattet.
Das „Problem“
„Das RKI ließ sich zweimal bitten und teilte erst auf unsere Nachfrage mit, dass es ‚keine Aufgaben im Bereich Therapie‘ habe und dass das BfArM für ‚Prüfung und Zulassung von Arzneimitteln‘ zuständig sei.“ Mit der Antwort zeigt sich Dr. Pandalis nicht zufrieden: „Das wäre eine passende Antwort, würden wir ein Arzneimittel zulassen wollen. Es gibt mit Cystus Pandalis allerdings schon ein Arzneimittel auf Basis des Cystus 052-Extrakts. Darum ging es uns nicht.“



https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichte...-gleichgueltig/

Der Prophet sagte: “Es gibt keine Krankheit, die Gott, der Allmächtige geschaffen hat, gegen die Er kein Heilmittel geschaffen hat.”[1]
Er hat auch gesagt: “Es gibt für jede Krankheit ein Heilmittel und wenn das Heilmittel angewandt wird, wird sie mit der Erlaubnis Gottes geheilt.”[2]

1 Sahieh Al-Bucharas

2 Sahieh Al-Bukhari, Sahieh Muslim


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 497
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 05.03.2020 | Top

RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet

#17 von Dörte Donker , 06.03.2020 12:31

Zitat
Derzeit sei Corona "eher eine mediale als eine medizinisch relevante Infektion", sagte Gassen.



https://www.focus.de/gesundheit/news/bei...d_11723764.html


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 497
Registriert am: 18.01.2015


RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet

#18 von Dörte Donker , 08.03.2020 10:43

Zitat

Und Gigerenzer folgert: "Wir müssen Angst haben vor unserer eigenen Angst."
Autofahren, Motorradfahren, Zigarettenrauchen: Alles sei nach aktuellem Stand deutlich gefährlicher für den einzelnen als das Coronavirus. Angst davor habe aber kaum jemand. Auch, weil Medien darüber nicht so intensiv berichten. Weil es an den Vergleichen fehlt. ….
WHO prognostizierte Millionen Schweinegrippe-Tote
Ihn wundere, sagt Gigerenzer, dass man aus den letzten Gesundheitskrisen dieser Art nichts gelernt habe – von Sars bis zur Schweinegrippe. "Schauen Sie doch ins Archiv", sagt er: Bei der Schweinegrippe hätte es über Wochen die selben Schlagzeilen gegeben. Zahlreiche Schulen seien in Deutschland geschlossen worden. Die WHO habe Millionen Tote prognostiziert.
Vernünftiger Umgang mit Coronavirus
Das sei eines der größten Risiken, sagt Gigerenzer: Dass Politiker unter Druck gesetzt werden zu handeln. Und dass sie überreagieren, um sich nicht dem Vorwurf der Untätigkeit ausgesetzt zu sehen.
"Was wir brauchen, ist ein vernünftiger Umgang mit der Ungewissheit. Niemand weiß, wo diese Sache mit dem neuen Coronavirus hingeht", sagt Gigerenzer. Aber deshalb überzureagieren, sei genau das Falsche.


https://www.zdf.de/nachrichten/politik/c...renzer-100.html


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 497
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 08.03.2020 | Top

RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet

#19 von Dörte Donker , 08.03.2020 14:24

Hier auch noch mal ein Hinweis, dass selbst Testhersteller niemals mit dem Virus gearbeitet haben, sondern sich 1. darauf verlassen, was man in China über das Virusgenom herausfand, 2. zum Testen der spezifische Genabschnitt künstlich hergestellt wird.

https://taz.de/Hersteller-von-Corona-Labortests/!5666129/

Zitat
Erste Kenntnis von den Problemen auf dem chinesischen Fischmarkt hatte ich in der ersten Januarwoche. Dann hat es ein paar Tage gedauert, bis die Gensequenz des Virus in einer speziellen Datenbank offengelegt wurde. Und dann haben wir drei Tage gebraucht, um auf Basis der Sequenzvorschläge der Charité ein Test-Kit zu entwickeln.
Das heißt, das Virus selbst brauchten Sie gar nicht?
Nein, das wird anhand der Gensequenz simuliert. Wir haben zusammen mit dem ­Biotechnologieunternehmen GenEx­press synthetische Gene hergestellt.


Da braucht man sehr viel Vertrauen, anzunehmen, dass dort nicht irgendwelche Interessenslagen etwas konstruieren könnten.
Und das ist genau das, was ich bemängle, dass im Grunde nicht einmal Virologen nachprüfen, ob die Genanalyse stimmt und man noch viel weniger weiß, was die Teste testen und es keine Prüfung gibt. Jeder nimmt selbstverständlich an, dass diese Teste Corona testen und das Corona für die bestimmte Erkrankungen verantwortlich ist. Man geht davon aus, dass es so ist. Wissenschaftlich sind diese Behauptungen an mehreren Stellen aber fragwürdig und in der Nachweiskette gibt es Lücken und Schwachstellen, die jederzeit ausgenutzt werden können.
Versteht mich nicht falsch, ich komme nicht auf die Idee, dass solche Wissenschaftler von solchen kleinen Unternehmen in Deutschland oder in der Charite an sowas beteiligt seien, aber es gibt eine extreme Form der Betriebsblindheit und das Phänomen, dass sich jeder auf die Ergebnisse des anderen verlässt und man letztendlich nicht weiß, wer die Leute sind, auf die man sich gerade verlässt, wie die arbeiten, wer sie bezahlt, welchen Interessen sie dienen, dann ist das ein riesen Problem. Es gibt auch Pharmaunternehmen, die eben nicht solche soliden kleinen Betriebe sind, wie in Deutschland, sondern ganz andere Interessen verfolgen. Wer etwas anderes denkt, ist einfach nur naiv.
Solchen Ländern wie den Iran empfehle ich daher dringend, selbst den Virus zu isolieren, selbst das Genom zu entschlüsseln, bzw. einen Abgleich vorzunehmen und schließlich selbst Teste herzustellen, bzw. auf entsprechend eigene PCR Test zu vertrauen.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 497
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 08.03.2020 | Top

RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet

#20 von Dr.Josef Haas , 09.03.2020 07:41

Eine besonders perverse Note verleiht "BILD"- wer könnte es auch anders sein?- in seinem"Leitartikel"
vom 9.März der derzeitigen Corona-Virus Diskussion.
Darin empfiehlt dieses Springer-Massenblatt doch allen Ernstes den Terror-Staat Israel als Vorbild für
das richtige Verhalten bei der Abwehr dieser Krankheit.
Überhaupt: Eines wird hier immer deutlicher- die Sorge des allein dem Materialismus und seinem
persönlichem Egoismus verpflichteten Menschen um sein Leben.
Anderswo verrecken in des Wortes tatsächlichster Bedeutung tagtäglich viele Frauen und Männer, aber
auch Kinder, weil sie nicht genug zum Essen haben oder auf verschmutztes Trinkwasser zurückgreifen
müssen. Dies regt allerdings die meisten, welche heute von der Virus-Angst getrieben werden, in keiner
Weise auf.
Die Geschichte lehrt aber, dass gerade die höchst entwickelten Menschheitskulturen irgendwann einmal
Gefahr laufen, durch Katastrophen bislang unvorstellbarer Art vernichtet zu werden.
Sicherlich haben wir aktuell diesen Zenit noch nicht erreicht; trotzdem sollte man doch einmal ernsthaft
darüber nachdenken, ob nicht ein einfaches Leben der beste Schutz gegenüber Infektionen wie dem
Corona-Virus ist.
Allerdings gehe ich davon aus, dass nach dessen Abklingen der Konsumterror unverändert, oder vielleicht
sogar noch stärker als jemals zuvor, weitergehen wird.
Vielleicht wird ihm aber dann einmal die nächste Katastrophe endgültig das Genick brechen.
Es wäre wünschenswert!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 624
Registriert am: 29.07.2014


RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet

#21 von Dörte Donker , 10.03.2020 11:58

Zitat
Berlin An der Grippe sind in dieser Saison in Deutschland nachweislich bereits mehr als 200 Menschen gestorben. Insgesamt wurden mehr als 119.000 Influenzafälle an das Robert-Koch-Institut übermittelt. Die Fallzahlen dürften aber höher liegen.
Das geht aus den jüngsten Daten der Arbeitsgemeinschaft Influenza am Robert Koch-Institut (RKI) hervor. Seit Oktober 2019 wurden demnach insgesamt 119.280 labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle an das RKI übermittelt. Rund ein Sechstel (17 Prozent) dieser Erkrankungen verlief so schwer, dass Patienten ins Krankenhaus kamen.
Da nur ausgewählte Praxen Influenzaproben an das RKI schicken, dürften die realen Fallzahlen höher liegen. Sie werden erst nach dem Ende der Grippesaison auf Deutschland hochgerechnet. Bisher wurden 202 Todesfälle mit Influenzavirus-Infektion an das RKI übermittelt. Die große Mehrheit (87 Prozent) der gestorbenen Patienten war in der Altersgruppe ab 60 Jahren.


Ich postulieren mal, dass wir nichts von Corona wüssten, gäbe es keine Tests.

Zitat

Eine Grippe kommt oft plötzlich - und ist manchmal gefährlich: Nach Schätzungen des Robert-Koch-Instituts war die vorletzte Grippewelle in Deutschland die stärkste seit 30 Jahren. Sie kostete 25.000 Menschen das Leben.
Die starke Grippewelle in der Saison 2017/2018 hat in Deutschland die höchste Zahl an Todesfällen der vergangenen 30 Jahre gefordert. Durch die Influenza starben damals schätzungsweise 25.100 Menschen, wie das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin mitteilte. So eine hohe Zahl an Todesfällen ist demnach sehr selten, in anderen Jahren gab es nur einige hundert Fälle.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 497
Registriert am: 18.01.2015


RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet

#22 von Dörte Donker , 11.03.2020 23:22

Ich habe weiter recherchiert, woran so in der Welt geforscht wird und ich habe eine Fülle Artikel gefunden, die eindeutige Hinweise geben, dass an der Chimere des jetzigen Corona Virus in US Labors geforscht wurde.
Hier ein Ausschnitt aus einem Science Artikel von 2015

Engineered bat virus stirs debate over risky research
Lab-made coronavirus related to SARS can infect human cells.
Declan Butler
12 November 2015

https://www.nature.com/news/engineered-b...rch-1.18787#/b1

Einen Teil aus dem Artikel habe ich übersetzt:

Zitat
Schaffung einer Chimäre
Das Argument ist im Wesentlichen eine Wiederholung der Debatte darüber, ob Laboruntersuchungen zugelassen werden sollen, die die Virulenz, die Ausbreitungsfreundlichkeit oder den Wirtsbereich gefährlicher Krankheitserreger erhöhen - was als "Funktionsgewinn" -Forschung bekannt ist. Im Oktober 2014 verhängte die US-Regierung ein Moratorium für die Bundesfinanzierung solcher Forschungen zu Viren, die SARS, Influenza und MERS verursachen (Middle East Respiratory Syndrome, eine tödliche Krankheit, die durch ein Virus verursacht wird, das sporadisch von Kamelen zu Menschen springt).
Die jüngste Studie war bereits im Gange, bevor das US-Moratorium begann, und die US National Institutes of Health (NIH) erlaubten es, während der Überprüfung durch die Agentur fortzufahren, sagt Ralph Baric, ein Forscher für Infektionskrankheiten an der University of North Carolina at Chapel Hill, Mitautorin der Studie. Das NIH kam schließlich zu dem Schluss, dass die Arbeit nicht so riskant war, dass sie unter das Moratorium fiel, sagt er.



Der Artikel ist hochbrisant !!!
auf Englisch

https://www.nature.com/news/engineered-b...rch-1.18787#/b1

Covid 19 setzt sich aus genetischen Bestandteilen aus Mers und Sars zusammen.
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/1...t-von-2019-nCoV
Auch Teile aus HIV Viren wurden gefunden
https://www.tagesspiegel.de/wissen/fragw...v/25511466.html

Weiter übersetzt aus https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5853790/

Zitat
Das Rätsel der besorgniserregenden Forschung mit doppeltem Verwendungszweck wurde durch die sogenannten Experimente mit Funktionsgewinn kristallisiert, bei denen Aviäre Influenzaviren im Labor mit neuen Eigenschaften wie erhöhter Virulenz und der Fähigkeit zur Übertragung von Säugetieren ausgestattet wurden.



Weitere Veröffentlichung:
The ethics of biosafety considerations in gain-of-function research resulting in the creation of potential pandemic pathogens.

Zitat
Abstrakt
In diesem Papier wird ein ethischer Rahmen für die Bewertung der Biosicherheitsrisiken von GOF-Experimenten (Gain-of-Function) vorgeschlagen, die neuartige Grippestämme erzeugen, von denen erwartet wird, dass sie beim Menschen virulent und übertragbar sind, so genannte potenzielle Pandemie-Erreger (PPF).


https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26320212

nächste Veröffentlichung:

Zitat
Andere Arten der Funktionsgewinnforschung zu Influenza und Studien zur Verbesserung der Pathogenität oder Übertragbarkeit von MERS- und SARS-Coronaviren passen möglicherweise nicht zur Definition der PPP-Forschung, und weitere Klärungen sind erforderlich und dauern an. … )


https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4271556/


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 497
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 12.03.2020 | Top

RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet

#23 von Dörte Donker , 14.03.2020 11:22

Zitat
Die australische Epidemiologin für Infektionskrankheiten, Professorin Raina MacIntyre von der School of Public Health und Community Medicine der UNSW, analysierte die epidemiologischen Merkmale von MERS-Cov im Vergleich zu SARS und zeigt, dass es sich in einer neuen Studie, die heute in Environment Systems and veröffentlicht wurde, stark von SARS unterscheidet Entscheidungen (http://link.springer.com/article/10.1007...5/fulltext.html). Viele der Merkmale sind paradox und können nicht durch bekannte Prinzipien der Epidemiologie erklärt werden.
…In SARS wurden Ausbrüche in Krankenhäusern durch einen einzelnen Stamm verursacht, aber mit MERS-CoV wurde bei einigen Ausbrüchen mehr als ein Stamm des Virus identifiziert. Dies bedeutet, dass Personen, die mit MERS-CoV ins Krankenhaus eingeliefert wurden oder die Infektion im Krankenhaus entwickelten, ungefähr zur gleichen Zeit mehreren verschiedenen Viren ausgesetzt waren. Woher kommen diese Viren? Was war die Infektionsquelle für den Menschen?
….Professor MacIntyre passte die beobachteten Merkmale von MERS-CoV an ein epidemisches Muster und zwei sporadische Muster an - eine tierische Quelle oder eine absichtliche Freisetzung. Das Muster stimmte viel besser mit einer sporadischen Quelle überein, mit etwas mehr Gewicht für die absichtliche Freisetzung als mit einer tierischen Quelle, obwohl beide möglich sind.


https://sphcm.med.unsw.edu.au/news/could...tions-paradoxes

Ein solches Paradoxum ist, dass z.B. Prof. Dr. Drosten, der schon viele Jahre mit Corona Viren arbeitet, sagte, dass Corona längst nicht so stark mutiert, wie Grippe. Bei der Grippe haben wir es jedes Jahr mit einer einzigen Mutante zu tun oder verschiedenen Stämme und zwar global. Also der Grippevirus bleibt in einer Saison quasi stabil, und Mutanten treten dann im nächsten Jahr auf. Ein paar Tage später kam die Nachricht, dass Corona bereits mutiert sei und das ist für mich als Biologin dann interessant. Und deutlich sichtbar, dass der Iran einen speziellen Stamm des Corona Virus hat, der sich von unseren hier unterscheidet; er ist nicht identisch mit dem in China oder Europa, wobei die sich jeweils anscheinend auch wieder unterscheide, was Genomanalysen bereits bestätigen. Ich habe unzählige Quellen gefunden, leider alle auf Englisch, die zeigen, dass es da viele Dinge zu diskutieren gibt.....

Ich rede bei Quellen vor allem von wissenschaftlichen Publikationen und nicht von Quellen, die auf Meinungen beruhen.
Ich stelle hier mal ein Handvoll solcher Quellen ungefiltert ein:
Bioterrorismus
https://sphcm.med.unsw.edu.au/news/could...tions-paradoxes

https://accesspharmacy.mhmedical.com/con...ionid=146078371

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5853790/

https://www.nature.com/news/engineered-b...rch-1.18787#/b1
!!!!

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26320212

https://www.dpz.eu/de/infothek/wissen/coronaviren.html

ppp studien

https://www.sciencemag.org/news/2017/01/...y-virus-studies

Spikes

https://scilogs.spektrum.de/fischblog/coronavirus-labor/
https://www.nature.com/articles/nm.3985

https://www.nature.com/news/engineered-b...rch-1.18787#/b1

https://www.tagesspiegel.de/wissen/fragw...v/25511466.html
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/1...t-von-2019-nCoV

https://www.cashkurs.com/wirtschaftsfact...n-bis-10022020/

https://link.springer.com/article/10.1007/s10669-014-9506-5
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6357155/
https://newztodays.com/outbreak-of-coron...d-leads-to-u-s/

labs
https://en.wikipedia.org/wiki/Dugway_Proving_Ground
https://en.wikipedia.org/wiki/United_Sta...weapons_program

https://foreignpolicy.com/2020/01/29/cor...-not-bioweapon/
https://sphcm.med.unsw.edu.au/news/could...tions-paradoxes


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 497
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 14.03.2020 | Top

RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet

#24 von Dörte Donker , 14.03.2020 14:56

Hier einmal Erkrankungen und Todesfälle im Vergleich
Statstiken

Grippe
Weltweit sterben jedes Jahr zwischen 290 000 bis 650 000 Menschen an Influenza.
https://www.google.de/search?sxsrf=ALeKk...Q4dUDCAc&uact=5
1805 pro Tag
1,25 pro Min



MRSA
In der EU sterben jedes Jahr mehr als 33.000 Menschen an Infektionen mit antibiotikaresistenten Keimen. Das Ergebnis der aktuellen Studie zeigt damit auch, dass die Zahl deutlich höher ist als bislang angenommen
https://www.tagesschau.de/inland/antibio...istent-101.html
Eine seltsame Verschiebung der Zahlenverhältnisse gibt es zwischen Italien und Deutschland auch in Bezug auf andere ErkrankungenI
Italien Infektionen pro Jahr 201.584 Sterbefälle pro Jahr 10.762

Deutschland Infektionen pro Jahr 54.509 Sterbefälle pro Jahr 2363

Das kann nur bedeuten, dass in einen der beiden Länder falsch gezählt wird, oder in Italien eine katastrophale Gesundheitsversorgung herrscht



Tuberkulose
Jährlich stecken sich mehr als zehn Millionen Menschen neu an. Und keine Infektionskrankheit der Welt führt zu so vielen Todesfällen: Im Jahr 2017 waren es nach Schätzungen der WHO weltweit 1,6 Millionen

3 pro Minute
https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/20...rnachlaessigung

Jedes Jahr sterben etwa 9 Millionen Menschen an Hunger, was einem Todesfall rund alle drei Sekunden entspricht (Stand 2007). Häufig sind Kinder unter fünf Jahren betroffen. Jedes siebte ist weltweit untergewichtig (Stand 2014) und jedes vierte ist chronisch unterernährt (Stand 2012).
https://de.wikipedia.org/wiki/Welthunger
25.000 pro Tag
17 pro Minute


Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sterben weltweit jährlich knapp eine halbe Million Menschen an Malaria. 90 % der Erkrankten leben auf dem afrikanischen Kontinent. Die Zahl der Malariakranken weltweit wird nach Zahlen des Robert-Koch-Institutes auf 300–500 Millionen Fälle geschätzt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Malaria
1.388.888 pro Tag
964 pro Minute


Europäische Umweltagentur 400.000 Todesfälle wegen Luftverschmutzung. Feinstaub und andere Luftschadstoffe führen dazu, dass jährlich Hunderttausende Menschen in Europa vorzeitig sterben. Für das Jahr 2016 meldet die Europäische Umweltagentur 400.000 Todesfälle.
https://www.tagesschau.de/ausland/todesf...utzung-101.html

Studie: Weltweit 4,5 Millionen vorzeitige Todesfälle durch Luftverschmutzung
https://www.welt.de/newsticker/news1/art...schmutzung.html
12.500 pro Tag
8,6 pro Minute


Corona Sterbefäll auf das ganze Jahr hochgerechnet, indem ich von der 4 fachen Zahl der Todesfälle ausging, also 20.000
45,6 pro Tag
0,04 pro Minute


Ich kann von einem Staat auch verlangen, dass er seine Bürger vor Panikreaktionen und den unnötigen Folgen für die Wirtschaft beschützt, die viele in die Knie zwingen wird, sowie hat der Staat die Bürger vor unberechtigten Zwangsmaßnahmen zu schützen, wie Einsatz von Militär usw.
In Italien werden Menschen schon von der Polizei angehalten, wenn sie spazieren gehen. Ein Aufenthalt im Freien (wohl gemerkt) ist nur erlaubt, wenn es dringende berufliche Gründe oder gesundheitliche Gründe gibt. Das Militär soll eingesetzt werden.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 497
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 14.03.2020 | Top

RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet

#25 von Dörte Donker , 15.03.2020 10:56

Zitat
Trump greift nach deutscher Pharma-Firma
Eine Firma aus Tübingen, die an einem Coronavirus-Impfstoff forscht, weckt bei der Trump-Regierung Begehrlichkeiten. Die Bundesregierung versucht zu verhindern, dass sich die USA Exklusivrechte an dem Mittel sichern.
Zwischen Deutschland und den USA soll es Auseinandersetzungen um ein Tübinger Unternehmen geben, das an einem Impfstoff gegen das Coronavirus arbeitet. Das berichtet die "Welt am Sonntag". US-Präsident Donald Trump versuche, deutsche Wissenschaftler mit hohen finanziellen Zuwendungen nach Amerika zu locken oder das Medikament exklusiv für sein Land zu sichern, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Regierungskreise in Berlin.

Hochkonjunktur für Biotechfirmen
US-Unternehmen macht Hoffnung auf Corona-Medikament
Der US-Präsident biete der Firma demnach angeblich einen hohen Betrag, um sich deren Arbeit exklusiv zu sichern. Trump unternehme alles, um einen Impfstoff für die USA zu bekommen. "Aber eben nur für die USA", heißt es laut Zeitung dazu in der Bundesregierung.



https://www.n-tv.de/wirtschaft/Trump-gre...le21642013.html

….Nur für die USA und dort sicher nur für die Reichen....

Die nächste Stufe des Wahnsinn wird erreicht und wir ziehen sicher bald nach

Zitat
Österreich verhängt ein Versammlungsverbot. An keinem Ort sollen sich mehr als fünf Menschen auf einmal treffen, gab das Kanzleramt bekannt, wie die Agentur Reuters berichtet. Die einzigen Ausnahmen sind Aktivitäten, die der Bekämpfung des Virus dienen. Spielplätze und Sportplätze werden geschlossen. Restaurants bleiben ab Dienstag zu. Die Lebensmittelversorgung wird über Supermärkte und Lieferservice gewährleistet. Bundeskanzler Sebastian Kurz appellierte an die Menschen, sich selbst zu isolieren und ausschließlich jene sozialen Kontakte zu pflegen, mit denen sie zusammenleben.


https://rp-online.de/nrw/panorama/corona...er_aid-49194351


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 497
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 15.03.2020 | Top

RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet

#26 von Dörte Donker , 15.03.2020 14:51

Anbei eine Liste, die beweist, dass verschiedene Staaten, vorne weg die USA Patente auf krankmachenden Coronaviren angemeldet haben.

Zitat
patent View
Severe acute respiratory syndrome coronavirus


https://pubchem.ncbi.nlm.nih.gov/patent/...bChem-Compounds

Eines von vielen:
http://appft.uspto.gov/netacgi/nph-Parse...=PN/20060257852

Was sagt uns das?
Man arbeitet schon lange mit hoch pathogenen Coronaviren und man hat Hybride aus hochpathogegen Sars und Mers hergestellt
Und die Medikamente, die spezifisch das Andocken des Virus verhindern (ich habe Veröffentlichung dazu gefunden, in den es um dieses Protein TMPRSS2 geht und diese waren ebenfalls aus den letzten Jahren, daher ist es schon lange bekannt, wie Corona das macht und wie man diesen Vorgang hemmen kann) und Impfungen sind in der USA wahrscheinlich schon bekannt. Denn man forscht nicht über 10 Jahre an etwas ohne entsprechende Ergebnisse.
Natürlich behauptet man im Netz vehement, dass das Verschwörungstheorien sind.
Hier eine 10 Jahre alter Veröffentlichung zu dem Spikeprotein TMPRSS2:
https://www.researchgate.net/publication...rotease_TMPRSS2

Und jetzt tun die so, als ob das alles ganz neu ist. Ernsthaft, als Virologe, wie unsere Vorzeigevirologen, wüsste ich das alles und könnte die Fakten mit einem Atemzug auf den Tisch legen.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 497
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 15.03.2020 | Top

RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet

#27 von Dörte Donker , 15.03.2020 16:37

Auch das sollte erwähnt werden, wird aber kaum zur Kenntnis genommen
Kriegsmanöver Defender 2020 trotz Corona

Zitat
Wegen des Coronavirus hat Österreich die Grenzen zu Italien geschlossen und Veranstaltungen ab 100 Menschen verboten. In Deutschland gilt dies Verbot ab 1000 Personen. Spanien und Dänemark verweigern Flugzeuglandungen aus Hochrisikoländern. Rumänien sieht für Reisende aus Risikoländern Quarantäne vor. Polen hat nun alle Schulen wegen der Lungenkrankheit geschlossen und lässt seit Tagen Grenzbeamte täglich rund 10.000-mal die Temperatur von Reisenden messen.
Trotzdem nehmen 17.000 Soldaten auch aus diesen Ländern am gegen Russland gerichteten NATO-Kriegsmanöver Defender 2020 teil. Deutschland erlebt die größte Verlegung von US-Truppen nach Europa der letzten 25 Jahre. Laut Bundeswehrangaben werden zehn europäische Seehäfen und 14 Flughäfen tangiert und über 4.000 Kilometer quer durch Europa zurückgelegt. An 48-Konvoi-Tagen sind insgesamt bis zu 100 Bahntransporte geplant. 20.000 US-Soldaten marschieren dann durch zehn europäische Staaten gen Osten.


https://www.lokalkompass.de/dortmund/c-p...europa_a1323750


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 497
Registriert am: 18.01.2015


RE:

#28 von Werner Arndt , 19.03.2020 10:55

Wahrlich, Wir allein machen lebendig und lassen sterben, und zu Uns ist die Heimkehr.
(Koran 50:43)


Zitat von Dörte Donker im Beitrag Corona in Kerbela
Was die Angst vor dem Tod angeht: es zeigt uns persönlich, wenn wir diese haben, dass unser Verhältnis zu Gott nicht stimmt.


...Corona auch als Anlass ehrlicher Selbstreflexion - gesellschaftlich betrachtet bietet Angst den Nährboden für die Ausbreitung von Hysterie. Ob die Darstellung der Situation als dramatisch und geradezu epochal Besonnenheit und angemessenem Verhalten förderlich ist, mag jeder für sich beurteilen.

Zitat
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Corona-Pandemie als eine der größten Herausforderung für die deutsche Gesellschaft bezeichnet: "Seit dem Zweiten Weltkrieg gab es keine Herausforderung an unser Land mehr, bei der es so sehr auf unser gemeinsames solidarisches Handeln ankommt." Sie richtete sich mit dieser Feststellung in einer Fernsehansprache an die Deutschen, was sie als "ungewöhnlichen Weg" bezeichnete. Das Virus verändere das Leben dramatisch, sagte Merkel.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inla...e-16685549.html



Zitat
Es könnte durchaus sein, dass wir im Jahr 2020 zusammengerechnet nicht mehr Todesfälle haben werden als in jedem anderen Jahr.

(Prof. Hendrik Streeck, 16.03.2020)
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft...6681450-p2.html



Zitat
Wir haben ein Monitoring von Atemwegsinfektionen, akuten Atemwegsinfektionen, welches eigentlich schon ziemlich gut etabliert ist. … Und es gibt sogar ein Monitoring über die wöchentlichen Todesfälle in Europa. Das heißt, für jedes Land aufgeschlüsselt können wir sehen, ob in der vorigen Woche mehr Leute gestorben sind als üblich.

Und wie sieht das gerade aus?

Das sieht sehr milde aus. Es sterben sogar weniger als in den letzten Jahren. Die Welle, die man sonst hat, die Übersterblichkeitswelle, die immer im Winter kommt, die ist diesmal milder, die ist diesmal kleiner als früher. ...

Man kann außerdem nachgucken … bei dem Monitoring, für Deutschland zumindest gibt es das, wo man sehen kann, wieviele Menschen in den Praxen der Ärzte, die [bei dieser statistischen Erhebung] regelmäßig jedes Jahr mitmachen, aufgetaucht sind mit der Diagnose akute Atemwegserkrankung. Es sind viele hundert Praxen, in Deutschland verteilt. Und die melden dann diese Fälle und untersuchen auch, was das für Viren sind. Aber sie gucken nur danach, welche Art von Influenza-Viren das sind. … Die [Corona-Viren] machen die gleiche Symptomatik. Wenn also Menschen in der Arztpraxis sind, die sagen "Ich habe jetzt Husten, meine Nase ist zu und ich habe auch ein wenig Fieber vielleicht" - dann ist das eine akute Atemwegserkrankung. Das wird gemeldet und da haben wir die Häufigkeit. Die ist in diesem Jahr auch nicht sehr hoch, die ist eher geringer.

(Dr. Wolfgang Wodarg, 15.03.2020)

ab 3:30



Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 267
Registriert am: 03.06.2017

zuletzt bearbeitet 19.03.2020 | Top

RE:

#29 von Werner Arndt , 27.03.2020 15:58

Zitat

Wie kann man einer Coronavirus-Infektion vorbeugen?


Das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) kann eine grippeähnliche Erkrankung (Covid-19) auslösen, die meist mild verläuft. Bei manchen Menschen kann sie aber zu einer Lungenentzündung führen. Nach derzeitigem Wissensstand wird das neuartige Coronavirus wie Erkältungs- und Grippeviren übertragen.

Wer infiziert ist, versprüht beim Husten oder Niesen Tröpfchen, die Krankheitserreger enthalten. Auch beim Naseputzen gelangen die Viren auf das Taschentuch und die Hände. Auch direkter Kontakt durch Händeschütteln oder Umarmungen begünstigen die Übertragung.

Um sich und andere vor einer Ansteckung zu schützen, sollte jeder darauf achten, die Erreger nicht zu verbreiten. Das gilt übrigens nicht nur für das Coronavirus, sondern auch für andere Erreger von Atemwegserkrankungen und lässt sich mit einfachen Hygieneregeln erreichen:

Sich und seinen Kindern die Hände waschen.

- … und zwar regelmäßig – das heißt zum Beispiel immer, wenn man nach Hause kommt, nach einem Toilettengang oder vor der Zubereitung und der Einnahme von Mahlzeiten. Eine ausführliche Liste, wann das Händewaschen nötig ist, hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zusammengestellt.

- … und gründlich: Zum Waschen genügt normale Seife; dass spezielle Seife gegen Bakterien oder Viren besser wäre, ist nicht nachgewiesen. Wichtig ist aber, die Hände mindestens 20 Sekunden lang gründlich und an allen Stellen mit Seife einzureiben und danach unter fließendem Wasser abzuspülen. Dabei ist die Wassertemperatur weniger wichtig als die Dauer des Händewaschens.

- Hände vom Gesicht fernhalten. Die Wahrscheinlichkeit sich zu infizieren ist groß, wenn man Mund, Nase oder Augen berührt, nachdem man erkrankte Personen oder einen Gegenstand angefasst hat, auf dem sich Krankheitserreger befinden könnten.

- Nicht aus Tassen oder Flaschen trinken, aus denen bereits andere getrunken haben.

...

https://www.gesundheitsinformation.de/wi...en.3526.de.html


(Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen)
https://www.gesundheitsinformation.de/das-iqwig.2067.de.html



Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 267
Registriert am: 03.06.2017

zuletzt bearbeitet 30.03.2020 | Top

RE:

#30 von Werner Arndt , 27.03.2020 16:05

Zitat von Yavuz Özoguz im Beitrag Was Griechenland bevorsteht, haben die Osmanen schon hinter sich
Deutschland – das muss man den Verantwortungsträgern lassen – versucht insgeheim aus diesem Todeskreislauf auszusteigen als eines der ersten Länder ohne weitere Verschuldung. Aber das imperiale „System“ wird diese Freiheitsanwandlung nur so lange dulden, so lange Deutschland unverändert jedes Verbrechen der USA und Israels mitträgt. Sobald der Staat das nicht mehr tut, wird das Land mit Terror und anderen Unmenschlichkeiten überflutet werden. Ein für das imperiale System arbeitender Geheimdienst wird das absichern.


2020 setzt man im Zuge der Corona-Krise die Schuldenbremse außer Kraft und Deutschland erlebt eine finanzpolitische Kehrtwende in einer "Größenordnung, die bislang nicht erreicht worden ist" (Finanzminister Scholz über den Nachtragshaushalt). Um die Dimension halbwegs einordnen zu können: "Selbst die Bankenrettungspakete aus Zeiten der Finanzkrise können nicht mithalten."

https://www.spiegel.de/wirtschaft/untern...f4-5851919d2516

Zitat
Schuldenbremse außer Kraft

Corona-Krise: Deutschland macht 156 Milliarden neue Schulden

Berlin | Der Bundestag hat für die Hilfspakete in der Corona-Krise die Notfallregelung der Schuldenbremse in Kraft gesetzt. Damit ermöglichte er dem Bund am Mittwoch, neue Kredite in Höhe von 156 Milliarden Euro aufzunehmen.

Für die Notfallregelung in der im Grundgesetz verankerten Schuldenbremse stimmten 469 Abgeordnete, dagegen 3, es enthielten sich 55. Für den Beschluss war eine sogenannte Kanzlermehrheit notwendig, die damit deutlich erreicht wurde.

122,5 Milliarden Euro für Corona-Hilfsprogramme

Der Bund will in diesem Jahr so viele Schulden aufnehmen wie noch nie. Das Finanzministerium rechnet in einem zuvor verabschiedeten Nachtragshaushalt mit Kosten für die Hilfsprogramme von 122,5 Milliarden Euro. So sind direkte Zuschüsse von insgesamt 50 Milliarden Euro für kleine Firmen und Solo-Selbständige geplant, auch Krankenhäuser sollen mehr Geld bekommen.

Zugleich rechnet der Bund damit, wegen der massiven wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise 33,5 Milliarden Euro weniger Steuern einzunehmen. Deshalb plant Finanzminister Olaf Scholz (SPD) eine Neuverschuldung von 156 Milliarden Euro. Das sind rund 100 Milliarden mehr, als die Schuldenbremse im Grundgesetz erlaubt. Die neuen Schulden sollen ab dem Haushaltsjahr 2023 über insgesamt 20 Jahre lang getilgt werden.

...

Bei dem Verfahren im Schnelldurchgang im Bundesrat fanden nicht wie sonst üblich Ausschussberatungen statt. Die Länderkammer stimmt dann in einer weiteren Sondersitzung am Freitag abschließend über den Gesetzesbeschluss zum Nachtragshaushalt ab.

...

https://www.svz.de/deutschland-welt/poli...id27818917.html



Zitat
Wo kommen all die Milliarden her (und hin)?

... In normalen Zeiten würde die Schuldenbremse diesen Schwenk nicht zulassen. ... Doch es sind keine normalen Zeiten. "Die Corona-Pandemie stellt eine außergewöhnliche Notsituation dar, die sich der Kontrolle des Staates entzieht und die staatliche Finanzlage erheblich beeinträchtigt", heißt es im Gesetzentwurf für den Nachtragshaushalt. In solchen Situationen sind Ausnahmen von der Schuldenbremse erlaubt.

...

https://www.spiegel.de/wirtschaft/untern...f4-5851919d2516


Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 267
Registriert am: 03.06.2017

zuletzt bearbeitet 27.03.2020 | Top

   

Corona-Angst oder Gottesehrfurcht?
Hyperinflation der Propheten

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz