Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen


Religion & Politik im Islam

Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet

 von Yavuz Özoguz , 24.02.2020 10:34

Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet

Und das hat weniger damit zu tun, dass ich kein Biologe bin, sondern damit, dass hier einige Merkwürdigkeiten auftauchen, die auch Biologen nicht erklären können.



Zunächst einige bekannt gewordene Fakten. In China – dem Ausbruchland des neuen Virus – gibt drei Monate nach dem entdeckten Ausbruch ca. 3000 Tote. Nach bisherigen Annahmen verlaufen rund 10% der Krankheitsfälle sehr schwer. Der Ursprung des Virus ist nicht wirklich bekannt, aber nachdem in Malaiischen Schuppentieren ein Coronavirus mit 99 % genetischer Übereinstimmung zum SARS-CoV-2 gefunden wurde, geraten diese zunehmend in Verdacht, der Ursprung der neuen Epidemie zu sein, zumal diese trotz Verbots in China gehandelt werden und manche atheistische Chinesen merkwürdige Essgewohnheiten haben. Bei dem Coronavirus gibt es nach aktuellen Zahlen der WHO (Stand 24. Februar 2020, 6.15 Uhr) bislang weltweit 79.360 Infektionen, 2619 Todesfälle und 24.963 Genesungen. 77.150 der Infizierten leben in China [1]. Ein Vergleich mit den Zahlen der jährlich auftretenden Grippewellen verdeutlicht erste Merkwürdigkeiten.

Nach Schätzungen des Robert-Koch-Instituts war die Grippewelle 2017/18 in Deutschland die stärkste seit mehreren Jahrzehnten. Sie kostete allein in Deutschland 25.000 Menschen das Leben [2]. In Europa haben Schätzungen zufolge jährlich bis zu 50 Millionen Menschen mit Grippesymptomen zu kämpfen. Zwischen 15.000 und 70.000 sterben daran [3]. Jedes Jahr sterben weltweit bis zu 646.000 Menschen an Influenza [4]. Nie wurde irgendeine Schule deshalb geschlossen, nie eine Grenze dicht gemacht, nie eine Bahn-Linie oder der Flugverkehr gesperrt.

Anders sieht es bei dem Coronavirus aus, was teilweise zu kuriosen Entwicklungen geführt hat. Dazu einige Beispiele: Ende letzter Woche wurden einige Verdachtsfälle (auch wenige Tote) im Iran bestätigt. Daraufhin haben am Sonntag (23.2.2020) die Türkei, Jordanien, Afghanistan und Pakistan die Grenzen zum Iran zumindest teilweise geschlossen. Die Türkei erlaubt Flugzeugen aus dem Iran keine Landung in der Türkei, Flüge aus der Türkei in den Iran seien aber weiter möglich [5]. Auch der Rückflug findet nach wie vor statt. So landete heute Morgen (Mo. 24.2.2020) eine Maschine der Turkish Airlines von Teheran in Istanbul [6]. Vom Pekinger Flughafen starten heute unter anderem Flüge nach Seoul, Frankfurt, London, Paris, Tokyo, Teheran aber auch nach Islamabad, [7] der Hauptstadt Pakistans, dem Land, das die Grenzen zum Iran geschlossen hat aufgrund des Virus. Die zahlreichen Flugstreichungen am Flughafen der chinesischen Hauptstadt betreffen fast nur inländische Flüge. Dazu ein Kuriosum. Der iranische Fluggast, der jetzt nicht mehr direkt nach Islamabad fliegen kann, könnte nach Peking fliegen, dort umsteigen und dann zurück nach Islamabad.

Einige Städte oder Regionen der Welt wurden inzwischen abgeriegelt, so dass man nur noch mit Sondergenehmigung rein oder rauskommt, vor allem in China. Iranischen Behörden haben am Sonntag vorläufig Schulen, Universitäten und andere Bildungseinrichtungen in 14 der 31 Provinzen geschlossen. Etwas drastischer geht Jordanien vor: Jordanien untersagte nicht nur Einreisen von Menschen aus dem Iran, sondern auch aus Südkorea und China. Das Einreiseverbot gilt für Ausländer. Jordanier dürfen aus den drei Ländern einreisen, werden dann aber für zwei Wochen unter Quarantäne gestellt [5]. Falls sie aber über ein Drittland einreisen, und nicht mitteilen, wo sie zuvor waren, dann wird es kompliziert.

Das Land außerhalb Chinas, das die meisten infizierten aufzuweisen hat ist Südkorea mit mehr als 550 nachgewiesenen Fällen. Obwohl das Land eine vergleichbare Bevölkerungszahl wie der Iran hat, unterliegen die Flüge aus Seoul nach Istanbul keinerlei Beschränkungen und finden auch heute noch statt [8]. Italien hat rund ein Dutzend Städte in der Lombardei und in Venetien abgeriegelt [9]. Das Kreuzfahrtschiffs Diamond Princess stand wegen des Coronavirus in Japan unter Quarantäne. Der Bahnverkehr über den Brenner wurde zwischenzeitlich eingestallt aber inzwischen wiedereröffnet. Ein Formel-1-Team hat chinesische Journalisten ausgesperrt. Das Teleshopping-Unternehmen GS hat sein Hauptwerk in Seoul vorläufig gesperrt. Der US-Fahrgastvermittler Uber hat 240 Nutzerkonten gesperrt, weil ein Kunde mit dem Corona-Virus infiziert gewesen sein soll. Trotz dieses Chaos an Maßnahmen hat die Bundesregierung bisher keine Reisewarnung nach China ausgesprochen [10]. Wollte man ein Buch über die erfolgten und nichterfolgten Maßnahmen, die kuriosen wie seriösen schreiben, könnte das ein ziemlich dicker Wälzer werden. Daher noch eine Kuriosität zum Abschluss der Auflistung: In Bremen gibt es eine Pizzeria, die Pizzeria Corona heißt. Die dürfte jetzt ein Marketingproblem haben.

Nach aller Analyse der bisherigen Nachrichten komme ich zu dem Schluss, dass hier ein Chaos ohnegleichen vorliegt, teilweise Maßnahmen beschlossen werden, die wiederum anderen Maßnahmen widersprechen. Sie werden beschlossen von Politikern, die wiederum selbst keine Ahnung von der Thematik haben. Das Ergebnis meiner Recherche in diesem Bereich ist, dass ich die Maßnahmen aufgrund der aktuellen Faktenlage einfach nicht verstehe!

Aber es gibt eine Aussage von Warren Buffet, einem der reichsten Männer der Welt, die ich immer vor Augen habe und nie vergesse, auch nicht im Angesicht der Corona-Krise. Warren Buffett, hat bereits vor weit mehr als einem Jahrzehnt 99,99% der Weltbevölkerung den Krieg erklärt. Sein markanter Satz dazu lautete: „Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen“. Das stand nicht etwa in irgendeinem skurrilen Verschwörungsblatt, sondern am 26.11.2006 in dem wichtigsten Organ der kapitalistischen Weltherrschaft, der New York Times. Seit nunmehr über einem Jahrzehnt wird dieser Weltkrieg geführt von einer Handvoll nimmersatter Wahnsinniger gegen den Rest der Welt. Ein Aspekt dieses Weltkrieges besteht darin, dass 99,9 % der Weltbevölkerung durch die mediale Macht jener Handvoll tyrannischen Imperialisten derart in die Irre geführt wird, dass die Entwirrung schwer scheint. Zudem wird die Verwirrung gepaart mit einer Art Dauerangstzustand hervorgerufen durch den Terror und die Völkerwanderung, welche die Superreichen bewirkt haben. [11] Jetzt kommt noch die Virus-Angst dazu, eine Angst, die nicht etwa auf sachlich wissenschaftlichen Fakten aufbaut, sondern allein auf der medialen Macht jener Superreichen.

Kein Verschwörungstheoretiker soll bitte diesen Text jetzt dazu verwenden zu behaupten, dass ich davon ausgehen würde, die neue Virusinfektion stamme aus irgendeinem Labor und wäre von Menschenhand erzeugt. Das kann ich nicht wissen, dazu reicht weder die bekannt gewordene Faktenlage noch mein biologisches Fachwissen aus. Aber dass die mediale Wirkung einer im Verglich zu anderen Krankheiten zumindest noch harmlosen Krankheit geradezu ausgeschlachtet wird, kann jeder selbst verfolgen. Und dahinter stehen die „Besitzer“ der Nachrichten, die Köpfe hinter den Medien. Das sind Leute wie Buffet!

Offensichtlich soll die Weltwirtschaft mit aller Macht an die Wand gefahren werden. Was man zuerst mit dem Wirtschaftskrieg der USA gegen den Rest der Welt erklären konnte, insbesondere gegen China, weitet sich inzwischen wo weit aus, dass auch die USA betroffen sein werden. Seit einiger Zeit beherrschen auch wirtschaftsrelevante Schlagzeilen den Virusmarkt: „Virus: Ölmarkt in Aufruhr“ [12], „Das Coronavirus wird zum Wachstumshemmer“ [13], „Der Corona-Schock: Wie das Virus die Weltwirtschaft infiziert“ [14] usw. usf.

Worin sollte aber das Interesse bestehen, die Weltwirtschaft an die Wand zu fahren? Um diese Frage beantworten zu können bedarf es eins tiefgründigeren Wissens um das aktuell bestehende kapitalistisch-imperialistische Finanzsystem. Mit diesem Wissen wird man nicht die Frage aufwerfen, warum die Weltwirtschaft an die Wand gefahren werden sollte, sondern nur noch wie. Denn das aktuell bestehende Finanzsystem ist bereits an die Wand gefahren, selbst wenn die reicheren Länder es kaum (oder nur an Immobilienpreisen und Negativzinsen) zu spüren bekommen. Das „bestehende“ Geld auf den Rechner der Kapitalisten übersteigt bei Weitem alle Güter, die als Gegenwert in Frage kämen. Nur wenige Wirtschaftswissenschaftler sprechen das deutlich aus [15]. Die meisten zielen weiterhin auf Drittmittelförderungen, die sie nur dann erhalten, wenn sie systemkonform mit den Presstituierten ihres Systems den größten Raubzug der Geschichte [16] mittragen. Die Profiteure jenes größten Raubzuges, wie z.B. Warren Buffet, wissen, dass das aktuelle Weltfinanzsystem nicht mehr lange aufrechterhalten werden kann. Daher haben sie nur die Wahl zwischen einem unkontrollierten Zusammenbruch, der die Menschheit auf die Idee bringen könnte, nach den wahren Ursachen zu fragen, oder einem „kontrollierten“ Zusammenbruch, der die Schuld auf etwas Ablenkendes lenkt wie einen Virus. Entsprechend fragen dann immer mehr Börsenzeitungen: „Kommt jetzt der Corona-Crash?“ und stellen sogar den Vergleich zu dem Crash des Zusammenbruches mit den Lehman Brothers her [17].

Die Gesamtbetrachtung hat am Ende eine Pointe. Es gibt genau einen einzigen Staat, der mehr oder weniger unfreiwillig aus dem zumindest westlichen Weltfinanzsystem komplett ausgeschlossen worden ist. Der Ausschluss erfolgte derart drastisch, dass im Bedarfsfall Koffer mit Geldern hin- und hertransportiert werden müssen wie im Mittelalter. Die Banken des Landes sind total isoliert, aber daher auch immun gegen den Virus des Zusammenbruches. Das Land heißt Islamische Republik Iran, und wird vom Oberhaupt der islamischen Befreiungstheologie Imam Chamenei geführt. Für seine Anhänger ist er die Heiligkeit unserer Zeit. Es könnte spannend werden, wenn nach einem bevorstehenden Zusammenbruch es mehr Menschen gibt, die hinter das Virus schauen und entdecken, dass das gefährlichste Virus der Welt der Kapitalismus ist. Und jener Virus ist ganz sicher von Menschenhand in den übelsten Laboren dieser Welt erzeugt worden!



[1] https://www.rnd.de/gesundheit/coronaviru...XF4HGGXDFI.html
[2] https://www.tagesschau.de/inland/grippe-129.html
[3] https://de.wikipedia.org/wiki/SARS-CoV-2
[4] https://www.tagesspiegel.de/wissen/saiso...a/20912844.html
[5] https://www.gesundheit.de/news/urn.newsm...0223.doc.1p86h2
[6] https://www.istairport.com/tr/yolcu/ucus...i/gelen-ucuslar
[7] https://www.beijing-airport.com/pek-departures
[8] https://www.seoul-airport.com/incheon-departures?tp=0
[9] https://www.swr.de/swraktuell/Coronaviru...europa-100.html
[10] https://de.investing.com/news/stock-mark...ina-aus-1964959
[11] Der Vermögensskandal und das Schweigen der Journalisten
[12] https://www.godmode-trader.de/artikel/vi...aufruhr,8126720
[13] https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/c...chaft-1.4796938
[14] https://www.handelsblatt.com/unternehmen...De4Pr24Y9oI-ap4
[15] http://www.muslim-markt.de/interview/2019/fuders.htm
[16] https://de.wikipedia.org/wiki/Der_gr%C3%..._der_Geschichte
[17] https://www.boerse-am-sonntag.de/aktien/...rash-10343.html


Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.041
Registriert am: 27.12.2011

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Yavuz Özoguz 24.02.2020
aber ich verstehe Warren Buffet Tobias Martin Schneider 24.02.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 25.02.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 25.02.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 25.02.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 25.02.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 26.02.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 27.02.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 28.02.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 28.02.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 01.03.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 01.03.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 04.03.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 04.03.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 04.03.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 05.03.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 06.03.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 08.03.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 08.03.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dr.Josef Haas 09.03.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 10.03.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 11.03.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 14.03.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 14.03.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 15.03.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 15.03.2020
RE: Ich verstehe das Coronavirus nicht, aber ich verstehe Warren Buffet Dörte Donker 15.03.2020
RE: Werner Arndt 19.03.2020
RE: Werner Arndt 27.03.2020
RE: Werner Arndt 27.03.2020
 

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz