Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Wo bleibt das Je suis?

#1 von Cengiz Tuna , 01.02.2016 23:54

Sicher haben die meisten Menschen hier die vielen Anschläge in den Nachrichten mitbekommen. Die ISIS hat wieder mehrere Anschläge verübt. In Syrien wurden bei einem Doppel-Anschlag über 60 Menschen getötet. In Nigeria wurden von der Schwesterorganisation der ISIS Boko Haram 86 Menschen abgeschlachtet, sogar Kinder hat man dabei am lebendigen Leibe verbrannt. Bei einem Anschlag in Afghanistan sind 20 Menschen ums Leben gekommen. In Jemen sind 7 Menschen ermordet worden. Das waren glaube ich nicht einmal alle Anschläge.

Wo bitteschön bleibt das Je suis?

Wir waren alle Charlie, wir waren alle Paris, aber wo bleibt das "Je suis" für die anderen Opfer? Wann sind wir endlich Gaza, wann sind wir Syrien, oder Irak? Wo bleibt das Je suis für die verhungernden in Afrika. So lange wir nicht „Je suis“ für alle Opfer sind, dann sind wir nur „Je suis Rassist“ oder „Je suis Heuchler“.

Das Schweigen des Westens ist unüberhörbar!

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 579
Registriert am: 31.12.2011


RE: Wo bleibt das je suis?

#2 von Cengiz Tuna , 18.05.2016 17:16

Es interessiert zwar niemanden, auch in den Medien kaum Erwähnung, aber in den letzten Tagen hat es wieder mehrere Anschläge gegeben. Allein gestern starben bei mehreren Anschlägen in Bagdad über 100 Menschen. Fünf ferngezündete (vermutlich) Autobomben hat der IS (Israelische Staat) unter der Maske des Islam in die Luft gesprengt. Für ihren Gottesstaat.

Sicher kann man sich vorstellen, welchen Aufschrei es gegeben hätte, wenn auch nur ein Mensch bei uns von einem ähnlichen Anschlag verletzt worden wäre. Aber in Bagdad und in den anderen Orten waren es ja nur Muslime. Als Opfer taugen sie nichts, nur als Täter.

Wenn hier ein Verrückter auf Menschen einsticht, dann hören einige schon paranoid Allahu-Akbar-Schreie und die Blogs fallen dann wie eine wildgewordene Horde hinter Muslime her. Wenn man es richtig betrachtet, dann sind genau diese Blogs, die die Stimmung gegen Muslime anheizen, mitverantwortlich für die Toten. Die einen Sorgen für die Stimmung gegen Muslime, und die anderen führen die Anschläge aus. Auch die falschen Islam-Experten und diejenigen, die die Lage verkennen, sind passiv für die Anschläge mitverantwortlich.

Irgendwie muss die Leere ja gefüllt werden.

Je sius Bagdad, je suis Shia!

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 579
Registriert am: 31.12.2011


RE: Wo bleibt das je suis?

#3 von Fatima Özoguz , 21.05.2016 16:08

Assalamu alaikum

es ist eben leider so, dass das Leben eines Muslims dem Westen nichts wert ist. Traurig aber wahr.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


RE: Wo bleibt das je suis?

#4 von Dörte Donker , 24.05.2016 09:39

Es wird uns nicht gezeigt, dass menschliche Elend, was dort abläuft. Manchmal findet man nach langer Recherche im Internet solche Filme und nur das Zeigen des Leids wird jeden halbwegs gutherzigen Menschen die Tränen echter Betroffenheit in die Augen treiben. Nur sind diese Dokus nur bei echten Interesse zu finden, in den täglichen Medien werden sie nicht gezeigt, aus eben genau den oben genannten Grund. Auf keinen Fall sollen wir uns mit den betroffenen Völkern gegen US-realitische Interessen soldidarisieren. Wie heisst es so schön, aus den Augen, aus dem Sinn...so einfach läuft das.
Natürlich sind diese Ganzen "je suis..." Kampagnen Heuchelei. Es gibt noch andere Indizien, die das genau beweisen, die hier aufzuführen, ich mir jetzt erspare. Es ist ein Trauerspiel.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 319
Registriert am: 18.01.2015


   

Die gehören zusammen!
Wo der Rassismus dominiert

Xobor Forum Software von Xobor