Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Was ist, falls der Weltkrieg schon begonnen hat? – Eine aktuelle Berichterstattung

#1 von Yavuz Özoguz , 13.08.2014 10:28

Was ist, falls der Weltkrieg schon begonnen hat? – Eine aktuelle Berichterstattung

Immer mehr Menschen warnen vor einem Dritten Weltkrieg. Aber was ist, falls der Dritte Weltkrieg schon längst begonnen hat? Wie würde die aktuelle Berichterstattung aussehen, wenn man diese, für viele unvorstellbare, Behauptung akzeptieren würde?

Bei einem Weltkrieg gibt es immer mehrere Interessengruppen. Nur der Vereinfachung halber wird zunächst in zwei Gruppen unterteilt. Beim Zweiten Weltkrieg waren es die Nazis auf der einen Seite, wozu auch Italien, Japan und andere gehörten und die sogenannten Alliierten auf der anderen Seite. Dass jene Alliierten kein einheitlicher Block waren, konnte unmittelbar nach dem Weltkrieg festgestellt werden. Wie aber sehen die vereinfachten zwei Blöcke im aktuellen Weltkrieg aus?

Auf der einen Seite steht vereinfacht dargestellt „der Westen“. Zwar gibt es viele Staaten, die ganz und gar nicht im Westen liegen (wie z.B. die Kolonialstaaten Australien und Neuseeland), die sich selbst an der Seite des Westens einreihen. Aber der Westen ist auch einen Art „Wertegemeinschaft“, falls man das so nennen darf. Sie vertreten die Werte des Imperialismus, des Kapitalismus, der Unterdrückung, der Reichen, der Satten, der Dekadenten, der Arroganten, der Rassisten, der Besatzer, der Materialisten usw.. Sie könnten vereinfacht als „Imperial-System“ (also kurz IS) bezeichnet werden. Da sie sich selbst aber lieber „Internationale Staatengemeinschaft“ nennen, muss wiederum die Abkürzung „IS“ herhalten.

Auf der anderen Seite stehen – wiederum vereinfacht – die armen Ländern, die Unterdrückten, die Hungernden, die Vertriebenen, die Besetzten, die nach Unabhängigkeit vom Imperialismus Strebenden, die Antirassisten, die Ausgeplünderten usw.. Sie könnten vereinfacht als Internationale Rechtleitungsideologie, also kurz IRI, bezeichnet werden. Es gibt also einen Weltkrieg, dessen grobe Front zwischen IS und IRI verläuft.

Die heutigen Angriffe der IS auf den Rest der Welt wurden allerdings bereits unmittelbar nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges geplant. Nein, das ist kein Aprilscherz! Unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Deutschland umgestaltet und vollends integriert in IS. Alle Medien und das Finanzsystem wurden IS-hörig gestaltet. Gleichzeitig wurden aus der ganzen Welt Besatzungspersonal nach Palästina verfrachtet, um eine Art Vorposten der IS gegen IRI aufzubauen.

Der endgültige Startschuss zum dritten Weltkrieg erfolgte am 11.9.2001. Nachdem aus bisher ungeklärten Umständen drei völlig unabhängig voneinander stehende Gebäude eingestürzt sind, obwohl Flugzeuge nur in zwei der Gebäude gekracht sind, war aus den Propaganda-Sendern der IS in allen Sprachen im übertragenen Sinn zu vernehmen: „Afghanistan hat nun heute Morgen zum ersten mal auf unserem eigenen Territorium geschossen. Seit dem 4. Oktober 2001 wird jetzt zurückgeschossen! Und von jetzt ab wird Bombe mit Bombe vergolten! Wer mit Gift kämpft, wird mit Giftgas bekämpft. Wer selbst sich von den Regeln einer humanen Kriegsführung entfernt, kann von uns nichts anderes erwarten, als dass wir den gleichen Schritt tun. Ich werde diesen Kampf, ganz gleich, gegen wen, so lange führen, bis die Sicherheit des Imperium und bis seine Rechte gewährleistet sind.

Der Sprecher jener sinngemäßen Verlautbarung war kein Geringerer als der damalige „Führer“ der IS, der gleichzeitig einen Kreuzzug ausgerufen hat. Wir ernst er es mit seinem Giftgas meinte, konnten bereits zuvor die Kurden im Irak am eigenen Leib spüren, wie auch die Syrer an einer späteren Front. Etwas war allerdings faul an der Ankündigung. Die Bombardierung Afghanistans erfolgte sozusagen als Rachfeldzug. Allerdings waren bei den Anschlägen auf die zwei Anbetungstürme westlicher Wirtschaftsgötzen gar keine Afghanen beteiligt und die afghanische Regierung auch nicht. Vielmehr sollen Bürger aus Saudi-Arabien, die sich in Afghanischen Höhlen versteckt haben sollen, den Angriff gestartet haben. Doch Bürger Saudi-Arabiens blieben verschont. Vielmehr wurden sogar die eigenen Flugverbotsanweisungen aufgehoben, um Saudischen Bürgern besondere Ehren zuteil werden zu lassen. Bis heute werden die Despoten Saudi-Arabiens massiv von der IS unterstützt.

Es würde den Rahmen eines solchen Artikels sprengen, wollte man die gesamte Entwicklung des Dritten Weltkrieges bis heute dokumentieren. Daher erfolgt ein Zeitsprung in die heutige aktuelle Lage. Es gibt heute mehr Kriegs- und Hungertote als jemals zuvor seit dem Zweiten Weltkrieg, mehr Vertriebene und Besetzte als jemals zuvor seit dem Zweiten Weltkrieg und mehr mörderische Waffen als jemals zuvor seit dem Zweiten Weltkrieg.

Die IS kämpft zurzeit an mehreren Fronten. Die Hauptfront bildet das weltweite Finanzsystem. Das eigene völlig marode und abgewirtschaftete Finanzsystem wird durch massive Manipulationen der sogenannten „Märkte“ aufrechterhalten. „Märkte“, das sind heute Computersysteme, die unter der totalen Kontrolle der IS stehen, wodurch noch etwas Zeit gewonnen werden kann, bis der größte Schwindel aller Zeiten auffliegt. Die zweite Front der IS gegen IRI besteht in der Propagandafront. Alles Üble der Welt wird der IRI zugeschrieben und alles Gute der Welt der IS. Jeder Journalist muss zwei Bekenntnisse ablegen, bevor er für die Propagandafront der IS arbeiten darf. Das eine Bekenntnis ist der unerschütterliche Glaube an ewiges exponentielles Wachstum. Da die meisten Journalisten nicht verstehen, was „exponentiell“ bedeutet, genügt ein Bekenntnis zum ewigen Wachstum. Das zweite Bekenntnis ist die unerschütterliche Treue zur Front, genannt Israel, ganz gleich, welche Verbrechen Israel für die IS begeht. Wer das erste Bekenntnis anzweifelt wird abgemahnt. Wer allerdings das zweite Bekenntnis anzweifelt landet auf dem modernen Scheiterhaufen der IS-Hexenverfolger.

Zu den militärischen Fronten der IS gegen IRI zählen vor allem Gaza, Syrien, Irak und Ukraine. Daneben gibt es aber weitere Kriegsschauplätze nahezu in der gesamten Welt. In Gaza wird stellvertretend für alle Völker der IRI ein im größten Freiluftgefängnis der Welt gehaltenes Volk ins Mittelalter bombardiert. Sowohl der Zugang zu Wasser als auch zu Strom wird verknappt. Tausende Menschen werden ermordet (darunter vor allem Frauen und Kinder). Jegliche Fluchmöglichkeit wird ihnen genommen. Die Häuser werden mit insgesamt ca. 3000 Tonnen Bomben zerstört, so dass ein bekannter deutscher Journalist, der nicht mehr für die IS arbeitet von einer “Bombardierungsorgie” im Gaza sprach. Zum Vergleich: Das ist ungefähr die Hälfte der Bomben, die die Zivilbevölkerung in Dresden im gesamten Frühjahr 1945 ertragen musste. Das Beispiel soll alle Völker der IRI abschrecken, was mit ihnen geschehen wird, wenn sie sich nicht uneingeschränkt der IS unterwerfen. Trotz massiven Einsatz modernster Waffen ist es aber bis heute der IS nicht gelungen, den Widerstand der IRI Völker zu brechen. Im Libanon musste die IS sogar eine teure Niederlage verkraften.

In einer zweiten Front wurden Söldner losgeschickt, um Syrien zu zerstören, das über ein weiteres Volk verfügt, welches sich nicht uneingeschränkt der IS unterwerfen wollte. Obwohl am Anfang der Sieg der IS unausweichlich schien und die Propaganda bereits von der Einnahme Syriens träumte, gelang des den Kämpfern der IRI die Eindringlinge der IS zurückzuschlagen. Der Erfolg ist vor allem darauf zurückzuführen, dass der Widerstand in Syrien die Anweisungen der geistigen Führung der IRI befolgt hat. Einen gewissen Anteil an dem Erfolg hatte auch Russland, das nicht bereit war, seine Waffenlieferungen an den Widerstand in Syrien einzustellen. Daher beschloss IS eine weitere Front gegen Russland zu eröffnen und sorgte für entsprechendes Chaos in der Ukraine.

Während die Völker der IRI sich über den weltkriegerischen Charakter der Entwicklung durchaus bewusst sind, wurden die Völker der IS bisher nicht informiert und von der eigenen Propaganda betrogen. Denn der Rückhalt für die IS im eigenen Volk wäre dahin, wenn bekannt werden würde, wofür der Dritte Weltkrieg angezettelt wurde und geführt wird. Daher erfindet die Propaganda der IS immer wieder neue Propagandalügen, um vom wahren Charakter der eigenen Verbrechen abzulenken.

Das betrifft vor allem Deutschland! Deutschland soll auch weiterhin der Front Israel Waffen liefern, weil das zur deutschen Staatsräson gehört. Es ist verboten diesbezüglich tiefer gehend nachzuhaken, wie weit denn die deutsche Staatsräson auch grausamste Verbrechen mitzutragen hat. Um das eigene Volk zu „beruhigen“, werden jetzt humanitäre Maßnahmen im zerbombten Dresden bzw. Gaza finanziert (natürlich nur mit einem Bruchteil der Finanzen, die für U-Boot-Geschenke an die Front erfolgt). Ganz nebenbei werden 250 deutsche Soldaten direkt in den Frontstaat geschickt; natürlich „nur“ zu Ausbildungszwecken im Tunnelkampf. Niemand darf fragen, wo in aller Welt deutsche Soldaten jemals in Tunneln kämpfen sollen, so dass eine intensive Ausbildung dafür lohnt!? Und niemand darf fragen, warum man dafür nach Israel reisen muss? Auch Waffenlieferungen an den Irak werden in Deutschland diskutiert, weil Yeziden vor einem Genozid stehen sollen. Niemand darf fragen, wer denn jene Verbrecher-Söldner finanziert, gegen die jetzt deutsche Waffen zum Einsatz kommen sollen. Niemand darf fragen, warum jene Verbrecher ungeschoren Syrer, Schiiten, Christen und viele andere mehr abschlachten durften, aber jetzt bei den Yeziden zum Einsatz kommen solle. Yeziden werden als „Religionsgemeinschaft“ vorgestellt, obwohl niemand diese Religion annehmen kann. Deutsche sollen sich daran gewöhnen, dass „Religionen“ angeboren werden und niemand seinem Bekenntnis folgen soll. Es waren als „extremistische“ Muslime getarnte Söldner der IS, die dieses Chaos im Irak angerichtet haben, damit die Bevölkerungen der IS weiteren kriegerischen Maßnahmen zustimmen. Die Oberhäupter in der IS, insbesondere in Deutschland, stimmen die Bevölkerung ja inzwischen wöchentlich darauf ein, auch in Kriege verwickelt zu werden, einmal abgesehen davon, dass das ohnehin schon der Fall ist.

Weitere Fronten gibt es in Libyen, in Ägypten, in Bahrain, in fast allen Ländern Afrikas, und auch in Asien. In Südamerika wird ein ganzer Staat durch IS-Elite-Kämpfer der berühmt-berüchtigten Hedge-Fond-Einheit ruiniert, die auf ihren Flaggen das Symbol der Heuschrecke tragen, welche einen gestrandeten Hai verspeisen. In Südwestafrika werden Menschenexperimente durch die IS durchgeführt, um das Wachstumsbekenntnis für die aus allen Fugen geraten Pharmaindustrie der IS erfüllen zu können. In China werden Unruhen in sogenannten „Unruhe-Provinzen“ mittels Söldner geschürt, wobei die Propaganda der IS geradezu absurdeste Lügen verbreitet. So soll es den Muslimen im Fastenmonat verboten gewesen sein zu fasten. Leider gibt es noch viel zu viele leichtgläubige Bürger in der IS, die glauben, dass man hunderttausende Menschen im Monat Ramadan zwangsernähren könnte.

Die oberste Führung der IS ist eine Geheimführung, die sich gemäß Mutmaßungen in der Nähe der Wall-Street beim Goldenen Kalb versteckt. Die geistige Führung der IRI ist bekannt und offen zugänglich: Die Heiligkeit unserer Zeit Imam Chamene’i. Allerdings meidet die Propaganda der IS jegliche Reden von ihm weiter zu tragen, denn selbst die eigenen Bevölkerungen könnten davon positiv beeindruckt werden. Stattdessen werden alternative Turbanköpfe kreiert und frankensteinmäßig vorgeführt. Auch ihre Reden werden geradezu live übertragen. Wenn solch ein Frankenstein dann nichts mehr nützt, wie zuletzt USAma bin Laden, verschwindet er. Alternativ werden Kalifen aufgebaut, deren Kämpfer man in den eigenen IS-Ausbildungslagern in Guantanamo mit hinreichend Hass gefüttert hat.

Auf der anderen Seite wird Imam Chamene’i zur Hoffnung vieler Menschen in der gesamten IRI. Auch christliche Völker im Libanon, in Venezuela, in Bolivien und anderen Ländern schließen sich ihm an. Um die zunehmende Popularität Imam Chamene’is in der Welt – insbesondere unter Muslimen und vor allem unter Schiiten – zu unterwandern, kauft IS Möchtegerngelehrte, die ganz offen gegen Imam Chamene’i auftreten. Dieser Teil der Front ist für die Insider bestimmt. Der Otto-Normaldeutsche soll das genau so wenig mitbekommen wie der Ahmed-Normalmuslim. So treten dann jene Möchtegerngelehrte weltweit, unterstützt von Dutzenden von Sendern der IS auf und propagieren eine Art Hass-Schia. Sie spalten und trennen die Menschen, ganz im Sinn der IS. Sie kämpfen gegen jeden und alles, nur nicht gegen das Imperiale System IS! Aber selbst in Deutschland motivieren sie teils gekaufte, teils völlig ahnungslose und ignoranten Anhänger dazu, auf deutschen Straßen mit nacktem Oberkörper arabische Parolen zu rufen. Der Deutsche, der das sieht – und absolut NICHTS versteht – ist nur angewidert und projiziert seine Abneigung gegen IRI, obwohl die Aktion von IS initiiert wurde. Die Schilderungen könnten noch unbegrenzt fortgesetzt werden. Doch an dieser Stelle soll ein abruptes Ende erfolgen.

Der Kampf IS gegen IRI ist ein Kampf seit Kain und Abel. Kain steht für IS, Abel für IRI. Auf der Seite von Kain standen im Laufe der Geschichte Nimrod, Goliath, Pharao, die Herrscher der Römer, die Herrscher der Quraisch in Mekka, sämtliche US-Präsidenten und Israels Führung. Auf der Seite von IRI standen Abraham, David, Moses, Jesus, Muhammad, die Befreiungstheologien in Nicaragua, Imam Chomeini und Imam Chamene’i. Dieser bis zum Erscheinen des Erlösers niemals endende Kampf steht stellvertretend für den Kampf in unserem Herzen – im Herzen eines jeden Menschen. Es liegt an ihm, auf welche Seite er sich schlägt, auf die Seite des Geistes Gottes, das in jedem Herzen eines Menschen schlägt, oder auf die Seite des „Ich“. Am Ditten Weltkrieg ist jeder von uns in dem Maß beteiligt, in dem er mit seinen vergleichsweise bescheidenen Mitteln es verhindern könnte und nicht tut. Aber an der Front in seinem eigenen Herzen trägt jeder allein die gesamte Verantwortung.


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 733
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 13.08.2014 | Top

   

Bundeswehr plant Häuser- und Tunnelkampf
Saudische Verbrechen im Windschatten des Gaza-Massakers

Xobor Forum Software von Xobor