Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Was haltet ihr von Lars Mährholz und den Mahnwachen?

#1 von Cengiz Tuna , 10.06.2014 11:30

Da scheint der Lars Mährholz nach langer Zeit wieder eine unabhängige Friedensbewegung in Deutschland angestoßen zu haben. Bemerkenswert ist, dass die Mahnwache nur von Freiwilligen unterstützt wird. Also keine finanziellen Hilfen von irgendwelchen Organisationen erhalten. Alles wird ehrenamtlich und privat organisiert. Das ist schon eine kleine Revolution. Nicht so wie die Occupy, Attac etc. Positiv finde ich auch, dass er sich in kein Spektrum stecken lässt, auch wenn die Medien ihn zu Unrecht in die rechte Ecke drängen wollen. So bleibt die Mahnwache offen für alle Parteien und Anschauungen.


Hier ist ein Interview mit ihm auf KenFM. Dort erklärt er, wie es zu den Mahnwachen kam:



Ich finde die Einstellung zwar etwas zu gutgläubig, aber es ist wohl trotzdem derzeit das Beste, was Deutschland in Sachen Friedensbewegung aufzubieten hat. Auf den Kundgebungen haben auch Personen wie Elsässer und Ken Jebsen Reden gehalten, aber denen vertraue ich nicht so sehr. Lars Mährholz scheint mir authentischer. Man kann nur hoffen, dass diese Bewegung in Zukunft nicht auch unterwandert wird.

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 579
Registriert am: 31.12.2011


RE: Was haltet ihr von Lars Mährholz und den Mahnwachen?

#2 von Fatima Özoguz , 10.06.2014 11:56

Assalamu alaikum

so wie die Medien derzeit über diese Mahnwachen herziehen, von wegen rechts infiltriert und dergleichen, muss etwas Gutes dran sein. In Bremen sprechen sogar Muslime auf den Montagsdemos. Leider kann ich nie teilnehmen, weil dann bei uns die Montagssitzung stattfindet.

Aber eins muss uns klar sein. Sobald sich ein gewisser Erfolg einstellt, wird jede Partei, jede Bewegung und jede politische Gruppierung irgendwie mit Unterwanderungsversuchen konfrontiert werden! Bei den islamischen wird man bei Sunniten Wahabiten einschleusen, bei Schiiten Schirazis, und bei den anderen Zionisten, egal ob sie sich nun rechte oder linke Gewänder kleiden. Es wäre naiv anzunehmen, dass das Imperium sich das Heft einfach aus der Hand nehmen lässt. Manche springen aber einfach auf jeden x-beliebigen Zug auf, weil sie sich davon finanzielle Vorteile oder Zuwachs an Prestige erhoffen.
Das war damals bei der Sarrazindebatte so und jetzt eben bei den Montagsdemos.
Aber es wäre trotzdem falsch, diese Bewegung gleich deswegen schlechtzureden.

wa salam


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


RE: Was haltet ihr von Lars Mährholz und den Mahnwachen?

#3 von Cengiz Tuna , 10.06.2014 12:44

Alaikum salam,

ja, das System fährt alle Geschütze auf, um Lars Mährholz und die Mahnwachen in Verruf zu bringen.

Zitat
In Bremen sprechen sogar Muslime auf den Montagsdemos.


Dann können die Medien ja jetzt auch noch lügen, dass die Mahnwachen nicht nur rechts sind, sondern auch gemeinsame Sache mit Islamisten machen.

Ich denke so eine unabhängige Friedensbewegung hat es in Deutschland schon lange nicht mehr gegeben. Hoffentlich gewinnt diese Friedensbewegung noch mehr an Zulauf. Mir ist aber aufgefallen, dass viele noch gar nichts von diesen Mahnwachen gehört haben.

Als ich mitbekommen habe, dass Lars Mährholz ein leidenschaftlicher Fallschirmspringer ist, kamen mir Erinnerungen an Möllemann hoch...

Wa salam

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 579
Registriert am: 31.12.2011


   

Manipulation nicht nur durch MSM, sondern auch durch Blogs und Kommentare
Brief an ukrainische Künstler

Xobor Forum Software von Xobor