Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



MDU brachte am 31. 08. über 1200 Menschen auf die Straße!

#1 von Fatima Özoguz , 01.09.2013 22:08

Demonstration der MDU Hannover gegen Krieg in Syrien und Gewalt in Ägypten.



Möge Allah mit ihnen zufrieden sein.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 860
Registriert am: 30.12.2011


RE: MDU brachte am 31. 08. über 1200 Menschen auf die Straße!

#2 von Gelöschtes Mitglied , 02.09.2013 11:54

Assalamu aleikum!
Es ist ja wirklich anerkennenswert, dass 1200 Menschen , Muslime auf die Strasse gegangen sind in Hannover,
um im Rahmen des '' Erlaubten '' aufzubegehren gegen die zionistisch-allierte Terrorallianz, welche Syrien bedroht
und versucht Aegypten durch einen aufgezwungenen Buergerkrieg handlungsunfaehig zu machen.Die Situation wird aber,
jetzt auf Aegypten bezogen nicht besser, wenn ein Teil der Muslime fordert, daß der Pharao im Mueslibrudergewand mit Namen Mursi
an die Ferngesteuerten Schaltzentren der Macht in dem Land von Sayyid Qutb zurueckkehrt, denn dieser Mursi hat sich islamrechtlic
korrekt betrachtet, inscha Allah, selbst wegkatapultiert.Dieser Mursi hat ueberhaupt rein gar nichts gemein mit
dem großartigen Maertyrer,Muslimbruder ,genialen Islamischen Denker, Revolutionaer und brillianten muslimischen
Schriftsteller Sayyid Qutb, wallahi....., gar nichts........! Mursi hat nicht einmal das Format eines Baschar al Assad, der
, die gegenwaertige aktuelle politische Lage erfordert es........, gegen die halbe Welt kaempft und nicht feige
sein Volk, welches zu einem großen Prozentsatz aus Sunniten besteht, im Stich gelassen hat.Mursi hat die salafistischen
Hassprediger mit ihren verfilzten Langbaerten frei walten lassen mit ihren Hasstiraden gegen Schiiten und Christen, er hat sich auf der Konferenz
der '' Blockfreien Staaten'' in Teheran arrogant und unverschaemt eben wie ein Pharao gebaerdet und gleich zu Anbeginn
seiner Rede auf der Blockfreienkonferenz bewusst provokant jene Sahaba geehrt, welche ebenfalls, inscha Allah, dafuer fatalerweise
verantwortklich sind, dass unsere Umma teilweise so stark gespalten ist.Mueslibruder Mursi hat nichts dagegen unternehmen
koennen, als das erstmals wieder nach fuenfunddreisig Jahren Abstinenz zwischen Iranern und Aegyptern das wieder neu
verabschiedete Reiseabkommen, daß es iranischen Touristen gestattete, erlaubte Aegypten zu bereisen, aufs Eis gelegt, verboten,
schnell rueckgaengig gemacht wurde, da einige kranke Hirne Haeresie befuerchteten, Salafisten, welche von dem juedischen Saudistamm
finanziert werden, Druck auf die Regierung ausuebten und ihre Angst darueber aeusserten, dass vielleicht die iranischen Touristen
Dawa betreiben und viele Sunniten zur Konvertierung zur Shia hin bewegen koennten.Es wurden Schiiiten, schiitische Wuerdentraeger
und Christen waehrend der laecherlichen Amtszeit von Mursi in jenem Fremdbestimmten Land am Nil grausam ermordet.Die
Militaerregierung in Aegypten wird von Usrael unterstuetzt und der Mursi, wenn er wie alle anderen Zionismushoerigen
korrupten muslimischen Herrschern in derf Welt nach Gutduenken der internationalen Judenheit zurechtgestuzt worden ist,
auch. Das kann unsere Umma nicht mehr lange verkraften.Man muss das Kind beim Namen nennen....................,Sayyid
Qutb hat zu seinen Lebzeiten immmer darauf hingewiesen, dass nicht nur einzelne Muslime in der Dschaliyyazeit, gerade in Aegypten
leben, sondern die ganze aegyptische Gesellschaft zu großen Teilen den Gesetzen aus vorrislamischer Zeit hoerig sind.Aegypten
hat keinen Wali ul Amr und Aegypten folgt nicht geschlossen der Wilayat al Faqir.Aegypten hat zur Zeit nur die Wahlalternative
zwischen Pest und Cholera waehlen zu duerfen.Welch ein Verlust muss das doch fuer die Aegypter bedeuten, deren Augen
erblindet und ihrer Verwirrtheit gefangen sind.Die Heiligkeit unserer Zeit , Sayyed Ali Chamenei hafizullah ruft die Muslime
zur Einheit auf, zu geschlossenen Reihen im Kampf gegen den Zionismus und viele Muslime sehnen sich entweder nach der Pest
oder der Cholera in Aegypten als heilende Medizin.Welch ein Verlust......!Ich war am Samstag auch auf der Demo
des Frankfurter Aktionsbuendnisses und wir waren an der Teilnehmerzahl so an die 2000-3000 Friedednsaktivistengewesen
welche sich aktiv als Demonstrationsteilnehmer gegen einen Militaerschlag von USrael in Syrien ,stellten.Wir sollten
'' Alle''' unsere vorhanden Kraefte, unser gemeinsames Potential fuer die islamrechtlich und menschlichste
Angelegenheit buendeln und erkennen welche Angelenheit absolute Priroritaet besitzt.Assad darf nicht fallen und Mursi
darf nicht zurueckkehren, Erdoqan, der Mitinitiator des zionistischen Nahostprojektes und groessenwahnsinniger
Vertreter eines neuen Osmanischen Reiches muss von uns Muslimen , Sunniten und Schiiten gestoppt werden.Wer Baschar al Assad
nicht unrterstuetzt steht fuer mich ganz klar auf der Seite der verdorbenen Enkelkinder von Yazid, dem Lasterhaften!!!
Aber trotzdem muss ich doch sagen, dass es ein beachtlicher kleiner Erfolg von der MDU ist, dass ''Sie'' es geschafft
hatte,in Hannover 1200 streitbare Muslime zu motivieren und auf die Strasse zu bringen.


zuletzt bearbeitet 02.09.2013 12:04 | Top

RE: MDU brachte am 31. 08. über 1200 Menschen auf die Straße!

#3 von Fatima Özoguz , 02.09.2013 12:59

Assalamu alaikum

Bruder Iskander, das ist ja alles richtig und ich sehe das auch so. Nur war diese Demo eben insofern doch einzigartig, als dass Sunniten und Schiiten, Mursi - bzw. Assad-Anhänger und -gegner GEGEN eine NATO-Intervention in Syrien protestierten, und das war ja erst einmal das Hauptanliegen. Die Syrienfrage spaltet die Muslime in Deutschland enorm, so dass alte Animositäten, die ich längst für überwunden hielt, wieder aufbrechen. Ungeschickterweise wurde von einigen die Demo "Pro-Mursi-Demo " genannt, aber nicht von der MDU! Es ging auch darum, Einheit zu zeigen gegen Krieg, egal wie man zu den einzelnen Staatsführern nun stehen mag. Ich glaube auch, dass Sayyed Qutb und Hassan al- Banna sich im Grabe umdrehen würden, wenn sie sähen, was aus Teilen der Muslimbrüder geworden ist. Doch auch wenn wir Mursi nicht mögen und er eine Menge Fehler gemacht hat, so wurde er nun mal vom Volk gewählt, und ein Militärputsch hat mit Demokratie nun mal nichts zu tun. Das politische Bewusstsein der allermeisten Muslime ist noch ausbaufähig.

wa salam


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 860
Registriert am: 30.12.2011

zuletzt bearbeitet 02.09.2013 | Top

RE: MDU brachte am 31. 08. über 1200 Menschen auf die Straße!

#4 von Fatima Özoguz , 02.09.2013 13:19

Den Medien muss diese Einheit der Muslime jedenfalls ein Dorn im Auge gewesen sein, denn die Demonstration wurde komplett totgeschwiegen. Zumindest habe ich nichts finden können.

Ganz anders eine Demonstration zuvor in Osnabrück, die nur die Hälfte der Teilnehmer hatte, aber über die es mehrere Berichte gab.

http://www.noz.de/lokales/osnabrueck/art...auf-die-strasse

http://www.noz.de/lokales/osnabrueck/art...ag-in-osnabruck

Im zweiten Bericht wurde die MDU als Veranstalter bezeichnet, was aber nicht korrekt war.
Die MDU Hannover bringt doppelt so viele Demonstranten auf die Straße, aber es erscheint nichts in den Medien. Schon seltsam, oder?


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 860
Registriert am: 30.12.2011


RE: MDU brachte am 31. 08. über 1200 Menschen auf die Straße!

#5 von Cengiz Tuna , 02.09.2013 13:42

Also zuerst einmal Gratulation an die Geschwister von der MDU, dass sie es beim ersten Aufruf geschafft haben über 1000 Menschen auf die Straßen zu bekommen. Das halte ich schon für einen Erfolg. Zumal religionsübergreifend alle Menschen angesprochen wurden. Ich denke da geht ein Licht auf in der deutschen Politiklandschaft.

Aber um auf die Wahlen zu kommen. So sehr demokratisch wurden die Wahlen nun auch nicht abgehalten. Die Übergangsregierung hat sich sehr viel Zeit gelassen, bis es endlich zur Wahl kam. Denke es wurde erst alles zurechtgebogen, bis man dann „wählen“ durfte. Man erinnere auch daran, dass von Wahlmanipulation die Rede war.

Dann denke man noch an die Millionen, die gegen Mursi auf die Straßen gegangen sind. So viele Menschen auf der Straße, habe ich sonst nur zur Revolutionsfeier im Iran gesehen. Das war kurz vor dem Sturz Mursis. Für mich überhaupt der Grund, warum Mursi gestürzt wurde. Er war nicht mehr haltbar. Und bevor die Massen sich verselbstständigten, „putschte“ das Militär. Ich denke, man sollte sich in diesem Konflikt neutral halten.


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 592
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 03.09.2013 | Top

   

Meuterei des US-Militärs
Protest gegen Erdogan: Nachrichtensprecher kündigt live in Sendung

Xobor Forum Software von Xobor