Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Syrien: Giftgas: False Flag für die rote Linie Obamas

#1 von Cengiz Tuna , 22.08.2013 15:31

Erstaunlich, wie präzise das Terrormanagment USraels funktioniert. Da nehmen UN-Chemiewaffen-Inspektoren genau einige Tage vor einem Chemieangriff ihre Arbeit in Syrien auf. So ein Zufall aber auch.

Dabei gibt es viele Hinweise darauf, dass die unterstützten Rebellen Sarin gegen die Zivilbevölkerung und auch gegen das syrische Militär benutzt haben. Mehrere Male wurden die Extremisten mit Sarin erwischt.



Auch Russland hat schon einige Male berichtet, dass Rebellen Geschosse mit Sarin hergestellt haben.

Es gibt sogar ein Video, in dem ein FSA-Terrorist zugibt, ein Geschoss mit Sarin abgefeuert zu haben.



Nur die FSA-Terroristen waren nicht so präzise, und haben die Videos der Chemiewaffen-Opfer zu früh ins Internet gestellt. Die Videos waren bereits am 20.08.2013 schon auf Youtube geladen, während die Medien wie Al-Jazeera berichteten, dass der Chemiewaffenangriff vor dem Morgengrauen um ca. 3:30 Uhr am 21.08.2013 stattfand.



Dann stellt sich mir die Frage, wie konnte man so schnell Videos und Bilder davon machen. Die Menschen im Video laufen ohne Schutzanzüge rum. Dabei ist ein mit Sarin versuchtes Gebiet nicht vor 12 – 36 Stunden ohne Schutzanzug betretbar.

Wie gesagt, dieser Konflikt wird noch eskalieren, weil Usrael Assad um jeden Preis stürzen will. Zuerst hat man versucht in Syrien einen Bürgerkrieg zu entfachen, in dem man die Rebellen bei ihrem Terrorismus unterstützt hat. Da das aber nicht funktioniert hat, und die Rebellen in den letzten Wochen eine Niederlage nach der anderen erlitten haben, muss jetzt ein Grund für das Überschreiten der roten Linie geschaffen werden.


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 551
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 22.08.2013 | Top

RE: Syrien: Giftgas: False Flag für die rote Linie Obamas

#2 von Fatima Özoguz , 22.08.2013 17:56

das Schlimmste ist, dass sich dieser Konflikt zunehmend zur Polarisierungslinie unter deutschen Muslimen auswächst...


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


RE: Syrien: Giftgas: False Flag für die rote Linie Obamas

#3 von Cengiz Tuna , 22.08.2013 18:43

Wie meinst du das, Schwester Fatima?

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 551
Registriert am: 31.12.2011


RE: Syrien: Giftgas: False Flag für die rote Linie Obamas

#4 von Cengiz Tuna , 22.08.2013 20:34

Eigentlich wird nicht nur in Deutschland und unter Muslimen polarisiert, sondern die Teilung geht durch die ganze Welt. Auf der einen Seite stehen die Regierungen des Imperium der „Achse des Bösen“ US, IL, GB, SA und deren Vasallen wie unter anderem D und TR, und auf der anderen Seite die nach Unabhängigkeit strebenden Völker der „Achse des Guten“ wie Iran, Syrien, Libanon, die Hisbollah (Der nichtmilitärische Arm), einige lateinamerikanische Länder sowie viele blockfreie Länder in Asien. Wie wir sehen, läuft die Grenze nicht nur durch die Religionen.


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 551
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 22.08.2013 | Top

RE: Syrien: Giftgas: False Flag für die rote Linie Obamas

#5 von Fatima Özoguz , 22.08.2013 21:28

Tatsächlich ist das so. Es waren sogar Venezolaner beim Qudstag. Palästinenser nur wenige, und wenn, dann benehmen sie sich meist daneben.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


Biowaffenexperte der UN: USA sucht Kriegsgrund

#6 von Fatima Özoguz , 23.08.2013 07:44

Es scheint ja noch vernünftige Leute in der Linkspartei zu geben.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011

zuletzt bearbeitet 25.08.2013 | Top

Iran warnt USA vor Überschreiten der "roten Linie"

#7 von Cengiz Tuna , 25.08.2013 12:33

Die rote Linie des einen endet dort, wo die Rote Linie des anderen beginnt.

Iran warnt USA vor Überschreiten der "roten Linie"

Diesen Absatz hebe ich mal hervor:

[...Israel betonte seine Politik der Nichteinmischung. "Wir haben kein Interesse, uns einzumischen", sagte die israelische Justizministerin Zipi Livni dem israelischen Rundfunk. Obama müsse in der Frage einer militärischen Intervention eine "sehr dramatische Entscheidung" treffen. Israel übernehme dabei aber keine Beraterrolle. Livni äußerte gleichzeitig Erschütterung über die Bilder aus Syrien und den möglichen Einsatz von Chemiewaffen. "Es ist schlimm, diese Kinder zu sehen", sagte sie. "Wird die Welt dazu schweigen?"...]

Da behauptet die israelische Justizministerin Zipi Livni doch tatsächlich, „wir haben kein Interesse, uns einzumischen". Dabei geht es in diesem Konflikt hauptsächlich um Israel. Mittlerweile weiß doch jeder, das Washington die Befehle aus Tel-Aviv erhält. Aber weil Israel mitten im Konflikt liegt und der wunde Punkt ist, tun sie jetzt so, als würden sie sich raushalten. Wäre Israel nicht so Nahe am Konflikt, hätte die USA schon längst zugeschlagen.


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 551
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 25.08.2013 | Top

RE: Iran warnt USA vor Überschreiten der "roten Linie"

#8 von Cengiz Tuna , 27.08.2013 15:34

Nun ist es wohl bald soweit. Nachdem es nicht funktioniert hat, einen Bürgerkrieg herbeizuführen, und die eingeschleusten Rebellen immer mehr zurückgedrängt werden, bastelt die USA an einer neuen Koalition der Willigen. So wie es momentan aussieht, sind die USA und England wieder mal an vorderster Front. Dahinter die Lakaien aus Europa und Arabien.

Mich würde interessieren, wo Russland bleibt! Nur die USA aufzufordern, sich an das internationale Völkerrecht zu halten, reicht nicht. Es gibt seit Jahrzehnten kein internationales Völkerecht mehr. Wenn Russland glaubwürdig sein will, erwarte ich von Russland klare und konkrete Botschaften, und nicht so einen Eiertanz.

Aber etwas Positives gibt es bei all den schlechten Nachrichten doch. Ganz unauffällig und unbemerkt, wird das Feindbild Islam zerstört. Immer mehr Menschen begreifen langsam, wer hinter den Uslamisten steckt. Auch die hässliche Fratze USraels kommt immer mehr zum Vorschein.

Wer hätte das damals noch gedacht. Heute unterstützt der säkulare Westen die Islamisten, und die Islamische Republik Iran, das säkulare Syrien.


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 551
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 27.08.2013 | Top

RE: Iran warnt USA vor Überschreiten der "roten Linie"

#9 von Alexander Loh , 27.08.2013 18:11

Assalamu aleikum!
Bruder Cengiz Tuna, Sie sprechen in Ihren Worten eine sehr deutliche Sprache, denn die zweifelhafte Rolle Russlands wirkt schon sehr befremdlich angesichts des angedrohten und vorbereiteten, geplanten
Usraelischen Bombenszenario's auf Syrien.Sie haben , inscha Allah, recht mit ihren Schilderungen und Beurteilungen,
wenn Sie Bruder von dem chaotischen Syrien berichten , welches die zionistischen anglo-amerikanischen
und arroganten teuflichen Maechte erwartungsvoll zu ihren Gunsten in Anarchie stuerzen wollen,
um ein neues dem Zionismus hoeriges Vasallenregime zu installieren, das dannn einen islamischen Anstrich
erhaelt.Libanon, Iran und Syrien duerfen nicht fallen, wenn die westliche Allianz angreift, sondern aufstehen
und zurueck schlagen.........., solange bis der Schaitan al Akbar nachgibt und sich zurueck zieht.Amerika und Israel sind
feige, ebenso die Lakaien und Vertreter des atheistischen Europa, das fuer die zukuenftigen Generationen nichts mehr
an menschlichen Werten auf seinem Terrain anzubieten haben wird.Wenn es zum Krieg kommen wird , dann hat
dieser von Israel inszenierter Krieg zumindestens eine aehnliche Stellvertreterrolle wie der damals dem
iranischen Volk aufgezwungene Iran-Irak-Krieg, wekchen die Islamische Republik Iran moralisch auf jeden Fall
gewonnen hatte.Es gibt kein Fleckchen Erde auf unserem Erdball,auf dem sich die boesartigen Menschen
vor Gott verstecken koennnten, denn der Schoepfer kennt seine erschaffene Erde und seinen erschaffenen Menschen
und Allah wa ta ala hat nun einmal einem Volk als der vollkommene perfekte Listenschmied die Islamische Befreiungstheologie
geschenkt und eine Islamische Republik.Ich glaube aber immer noch ein wenig, daß sich der Westen nicht in so ein
fuer Ihn in Wirklichkeit aussichtsloses Wagnis an der Seitevon Usrael stuerzen wirdDer schiitische Islam glaubt an die Einheit
, ist opferbereit und hat einen Wali ul Amr, den Allah wa ta ala schuetzt und zum Wohle aller Menschen eingesetzt hat.
Dieser Wali ul Amr haelt seine schuetzende Hand ueber das syrische Volk.Israel solllte nicht vergessen haben welches Potential
die Hezbullah , der Iran, die syrische Armee und die libanesische Armee besitzt.Außerdem sollte man sich gut ueberlegen , ob
man jemanden nangreift, der keine Angst vor dem Tod hat und dessen Augen glueckseelig erwartungsvoll auf das Paradies
gerichtet sind, mit dem sauberen Islam im Herzen,gerade dann wenn die unglaeubigen
Gegner mit ihren kaempferischen Schlaegen beginnen und losschlagen werden, fuellt sich inscha Alllah , die Hoelle und das Paradies
und es wird sich sehr schnell und deutlich herauskristallisieren, welche Partei auf der richtigen Seite der Geschichte, zusammen mit Gottes Hilfe,
gestanden hat.Der große Taeuscher wird seiner Verbrechen spaetesens dann von dem großen Teil der aufrichtigen Mehrheitsgesellschaft
ueberfuehrt worden sein. Der Zionismus wird sich, inscha Allah, zu diesem Zeitpunkt selbst zerstoert und die Menschheit erloest haben
Wir muessen, inscha Allah, jetzt verstaerkt Dua machen und vorbereitet, uns darauf einstellen, sehr intensiv die Wahrheit
zu verbreiten, dcamit die Luegen zusehends immer haeufiger, auch von nichtmuslimischen engagierten Menschen erkannt werden kann.
Es stimmt,Bruder Cengiz, dass Usrael sich langsam aber sicher mit seinen Luegen und Inszenierungen vor der Weltoeffentlichkeit
selbst entlarvt. Das ist unsere Chance, dnn publizieren und entschluesseln wir die Wahrheiten ueber die Luegen des großen Taeuschers
koennen Wir gewinnen und inscha Allah, zukuenftige Konflikte ueberwinden.Moege Imam Mehdi a.s bald erscheinen und moege Allah wa ta ala
Syrien, Iran , die Hezbullah und Libanon schuetzen und seine Feinde vernichten. Amin.


Alexander Loh  
Alexander Loh
Beiträge: 134
Registriert am: 04.09.2012

zuletzt bearbeitet 27.08.2013 | Top

RE: Iran warnt USA vor Überschreiten der "roten Linie"

#10 von Cengiz Tuna , 27.08.2013 20:28

Wa alaikum salam,

hier haben wir auch schon eine Antwort von Russland!

Lawrow: Russland zieht nicht wegen Syrien in einen Krieg

Die Russen schauen – wieder einmal – nur zu. Wie zuletzt bei dem Verbrechen gegen den Irak und Libyen.

Wenn er ehrlich wäre, würde er sagen, wenn die USA in ernste Schwierigkeiten kommt, werden wir der USA unter die Arme greifen. Wird Zeit, dass die nächste Maske fällt.

Die USA sollte es sich zweimal überlegen, ob sie Syrien bombardieren oder nicht. Wie nicht anders zu erwarten war, hat Syrien angekündigt, Israel anzugreifen, falls die USA den Fehler macht. Israel ist der wunde Punkt, und nur diese Drohung könnte die Lügner noch stoppen, einen Fehler zu begehen. Aber früher oder später, wird dieser Krieg kommen, da führt kein Weg dran vorbei.

Bruder, alles geht seinen Gang. Das alles muss geschehen, damit die Wahrheit immer deutlicher wird. Sie versuchen das Licht Gottes auszulöschen, aber das Licht wird immer stärker. Menschen ohne Glauben werden das nicht verstehen. Aber die wahren Anhänger Gottes, des Propheten Mohammeds (saa) und seiner Ahl-ul-Bait (a.s.), sind nicht zu besiegen. Es ist kein Zufall, dass die islamische Republik gegründet wurde. Es ist auch kein Zufall, dass die Feinde Iran bis heute nicht ernsthaft gefährden konnten. Es ist auch kein Zufall, dass der Iran genau das Gegenpol zum Imperialismus bildet. Und es ist kein Zufall, dass sich das ganze System gegen die Heiligkeit richtet.

Wa salam

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 551
Registriert am: 31.12.2011


RE: Iran warnt USA vor Überschreiten der "roten Linie"

#11 von Cengiz Tuna , 30.08.2013 17:59

Da macht die Koalition der Kriegstreiber angeblich einen Rückzieher. Ist wohl doch zu gefährlich, einen Angriff zu wagen. So viel Widerstand haben sie vermutlich nicht erwartet. Die Fehler der Vergangenheit holen sie ein. Selten habe in den Kommentaren so viel Widerstand gegen einen Krieg gelesen. Sogar zehn Natomitglieder sind gegen ein militärisches Eingreifen ohne UN-Mandat.

Über die Gründe für das Einlenken ließe sich spekulieren. Meiner Meinung nach, waren es die Drohungen Israel anzugreifen und der zu große Widerstand der Masse, warum sie mit der Kriegsrhetorik zurückgerudert sind. Auf Nachrichten, die angeblich „durchgesickert“ sind, würde ich mich nicht verlassen. Auch die Entscheidung des britischen Parlaments halte ich für vorgeschoben, um das Gesicht zu wahren.

Da kann man mal sehen, dass die USA trotz der militärischen Überlegenheit, und trotz der Verbündeten nicht so mächtig sind, wie sie immer angeben. Eine echte Konfrontation trauen sie sich nicht. Kriege führen sie nur gegen Länder, die sich nicht wehren können. Wie im Irak. Da haben sie den erst Irak ausbluten lassen und dann erst den Krieg begonnen. Der Irak hatte nur veraltetes Kriegsmaterial und die Soldaten keine Motivation. Gegen Libyen haben sie sich natürlich auch getraut. Machthaber Gaddafi hatte fast kein Militär.

Ansonsten agieren sie nur im Geheimen. Geben Abermillionen für die Destabilisierung unerwünschter Länder und Regierungen aus. Finanzieren Umstürze, bilden Söldner aus, unterstützen diverse Untergrundorganisationen und Islamiten wie Al-CIA`da, rüsten Terroristen mit Sprengstoff und Equipment für Bombenanschläge aus, lassen unliebsame Politiker sowie Atomwissenschaftler ermorden usw.

Jetzt wo sie in Syrien nicht weiterkommen, werden sie wohl wieder verstärkt auf den Terrorknopf drücken, um die Massen wieder für sich zu gewinnen. Aber wer einmal lügt, ...

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 551
Registriert am: 31.12.2011


RE: Iran warnt USA vor Überschreiten der "roten Linie"

#12 von Cengiz Tuna , 01.09.2013 10:17

Da haben wir noch einen plausiblen Grund für den Rückzieher.

Meuterei der US-Militärs zwang Obama zum Rückzug

Hier gibt ein Offizier sogar zu: „Wir würden in einen klassischen Krieg kämpfen müssen.“

[...Ein Offizier, der sich nur anonym äußern wollte, sagte: „Ich kann es nicht fassen, dass der Präsident diesen Schritt überhaupt in Erwägung zieht. In den vergangenen 10 Jahren haben wir gegen Aufständische gekämpft. Syrien hat moderne Waffensysteme. Wir würden in einen klassischen Krieg kämpfen müssen.“ …]

Einen „klassischen Krieg“ können sie also gar nicht kämpfen. Nur verdeckte, und gegen Länder, die sich nicht wehren können. Wie gesagt, die Entscheidung im britischen Parlament schien mir doch vorgeschoben. Normalerweise würden sie erst gar nicht abstimmen lassen. Auch der Rückzug der Nato lässt sich so erklären. Und gleichzeitig nutzt man diesen Rückzug, um Putin weiter aufzubauen. Der spielt jetzt weiter den starken Mann und verlangt Giftgas-Beweise von Obama. Als würde der Geheimdienst der Russen nicht genug Beweise haben. Anstatt Beweise zu fordern, sollte er die Beweise vorlegen. Und die Massen bejubeln dem vom Westen zum „Mann des Jahres 2007“ gekürten Führer.

Und währenddessen, wird die Lieferung des Luftabwehrsystems S300 an den Iran endgültig abgesagt.


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 551
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 01.09.2013 | Top

RE: Iran warnt USA vor Überschreiten der "roten Linie"

#13 von Fatima Özoguz , 01.09.2013 11:17

So sehr ich ja hoffe, dass dieser Krieg an Syrien vorübergeht, aber ich glaube leider nicht, dass das Imperium so schnell aufgibt. Ich fürchte, sie werden furchtbare Anschläge fingieren, um ihre Schweinereien zu rechtfertigen.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


RE: Syrien: Giftgas: False Flag für die rote Linie Obamas

#14 von Cengiz Tuna , 04.09.2013 18:20

Zitat
So sehr ich ja hoffe, dass dieser Krieg an Syrien vorübergeht, aber ich glaube leider nicht, dass das Imperium so schnell aufgibt...


Nein, Schwester Fatima, aufgeben werden sie nicht. Nicht nachdem sie schon so viel für ihr langersehntes Ziel getan haben. Aber einen direkten Angriff der USA schließe ich aus. Das wäre zu riskant für die Kriegstreiber, und vor allem für Israel. Da werden sie eher die Türkei vom Norden vorschicken. Der Krieg gegen Syrien wurde schon viel früher geplant. Man denke an die Radaranlagen der NATO in der Nähe Syriens. Ich könnte mir folgendes Szenario vorstellen. Ein verdeckter Anschlag auf die Türkei (Vielleicht sogar mit dem Mittel für Obamas Rote Linie), das dann Syrien in die Schuhe geschoben, und schon hat man auch einen Fall für die NATO. Jetzt wo Erdogan innenpolitisch angeschlagen ist, wäre das genau die richtige Ablenkung für ihn. Er fordert schon seit Monaten einen Angriff. So wie es aussieht, wird die Türkei einen hohen Preis für die aggressive Politik zahlen.


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 551
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 04.09.2013 | Top

RE: Syrien: Giftgas: False Flag für die rote Linie Obamas

#15 von Fatima Özoguz , 04.09.2013 19:25

Was wird Putin jetzt tun? Es gibt da widersprüchliche Meldungen. Unsere Medien sagen, er "schließe die Beteiligung an einem Miltärschlag nicht mehr aus", verlange aber Beweise.

Nun die fingierten "Beweise" wird man ihm schon vorlegen. Laut irib besteht er aber auf der Einhaltung des Militärvertrages mit Syrien.

http://german.irib.ir/nachrichten/politi...-mit-syrien-ein

was denn nun?

Und so einen False flag -Anschlag auf die Türkei hat es ja schon gegeben...


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


   

Bedrohlicher Anstieg der grausamen Praxis der Frauenbeschneidung im Land der Mueslibrueder-Schreihaelse !
Demonstrationen von Muslimen in Deutschland

Xobor Forum Software von Xobor