Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Bedrohlicher Anstieg der grausamen Praxis der Frauenbeschneidung im Land der Mueslibrueder-Schreihaelse !

#1 von Gelöschtes Mitglied , 05.09.2013 12:31

Assalamu aleikum liebe Geschwister und Gemeinde des Muslim-Markt-Forum's!
Die von mir nun folgenden geschriebenen Zeilen sollten als ein Weckruf und Apell
von Euch verstanden und interpretiert werden.................,
als einen quasi wachruettelten Stich in das Herz unserer gespaltetenn Uma ,welcher Schmerzen
hervorrufen muss!!!
Immer mehr Frauen werden in Aegypten verstuemmelt!
Frauenbeschneidungen in Aegypten!
Trotz des Verbotes seit 2008, daß nach einer Haeufung von Todesfaellen unmittelbar direkt
nach den barbarischen Eingriffen der weiblichen Beschneidungen von dem agyptischen Großmufti
per Fatwa, einem islamischen Rechtsgutachten seinerzeit beschlossen, gesetzlich festgelegt und Frauenbeschneidung unter
Strafe gestellt wurde, gibt es seit der ferngesteuerten ''Revolution'' eine bedrohliche Zunahme an
Frauenverstuemmelungen zu verzeichnen!Der Großmufti bezeichnete damals diesen grausamen Akt der Beschneidung als
nicht vereinbar mit den guetigen Regeln des Islam.
Salafisten und die heutige Clique der Muslimbrueder fordern die erneute Legalisierung der Beschneidungsriten und
ermuntern weiterhin verdeckt aegyptische Familien diese Praxis der Beschneidung nicht aufzugeben.
Fuenfzig Prozent der Aerzte in Aegypten kennen keine Scham mehr und beschneiden tagsueber Jungen und
des nachts beschneiden ' Sie'' junge unschuldige Maedchen zum doppelten Preis.
In laendlichen Gerbieten, wie der Provinz Minia werden Busse als mobile Kliniken eingesetzt, von der Partei
fuer Freiheit und Gerechtigkeit, einem politischen Arm jener heutigen Muslimbruderschaft.
Als eine Art kostenlose Serviceleistung bieten diese Herren diese Dschahilliyaprayis als den Dorfbewohnern an.
Der Nationale Frauenrat schaltete den zustaendigen Gouverneur und das Gesundheitsministerium in Kairo ein,
jedoch haetten aber manche Sprecher der Muslimbrueder-Partei alles abgestritten und den Dorfbewohnern vorgeworfen
Aufkleber mit dem Logo der '' Partei fuer Freiheit und Gerechtigkeit '' gegaelscht zu haben, was eigentlich voellig absurd
erscheinen muss , ja lachhaft , da die Dorfbewohner oft einfache Menschen und Analphabeten, des '' Lesens und Schreibens''
nicht kundige Muslime sind.

In einer muslimischen Gesellschaft, welche vorgibt, sich immer wieder erklaert die kostbaren islamischen Rgeln und
Gesetze befolgen zu wollen, ja in einer islamischen Community, die einen islamischen Staat anstrebt und diffuse Vorstellungen, Visionen
von einem Gottesstaat pflegt, ist die praktizierte Frauenbeschneidung eine tief eiternde Wunde, eine Schande, langfristig und zukunftsperspektivenmaeßig betrachtet der totale Todesstoss fuer jede islamische Gesellschaft.
Man koennte meinen , fast glauben Khalid ibn Walid wuerde noch leben und leibhaftig im Mueslibruedergewand Pate stehen
bei jeder einzelnen grausamen Frauenbeschneidung, die im Namen des missbrauchten Islam und auf einem sehr schwachen
oder erfundenen Hadith basierend hin, rechtfertigend geschieht, erfolgt, um das '' Machtluesterne Patriachat im Land zu staerken
und die Unterdrueckung der eigentlich gemaeß ihrer Fitra selbstbewussten muslimischen Frau zu forcieren.
Sayyid Qutb hat diese Dschahilliyapraktiken immer angeprangert und die aegyptische , dem Schein nach, islamische
Gesellschaft, die in ihrem vorislamischen Lebensstil eng behaftet und der damit verklebten Praxis befangen ist, aufs Schaerfste
verurteilt.
2013 sind immer noch 90% der aegyptischen und 96 % der verheirateten Frauen beschnitten.Welches bodenloses Unrecht und was
as fuer eine erntartete ausufernde perverse Herrschaftsstruktur ist hier zu erkennen, die entstehungsgeschichtlich
wohl ganz in der Tradition der unrechtsmaeßigen Kalifen und den Sunnaveraenderer zu stehen scheint..............!!!
Man muss nicht studiert haben und in den werstlichen Universitaetseinrichtungen einseitiges, gefaerbtes Wissen und auf den sunnitischen
Theologischen Fakultaeten die veraenderten Sunnapraktiken gelehrt bekommen zu haben, um, bezueglich der
Frauenbeschneidungen hier mit seinem sozialen und mitfuehlenden Gewissen zu begreifen, daß solch eine Gesellschaft
,die jene Unterdrueckungspraktiken toleriert, abgrundtief im Sumpf der Dschahilliyazeit steckt und das dieser Gesdellschaft
gemeine kolonialistische Erbe viele von Ihnen zu entmuendigten Sklaven ihrer selbst und des angloamerikanischen
Zionismus erzogen hat.
Ich bin , inscha Allah, jetzt einmal ganz ehrlich und versuche einmal an dieser Stelle Klartext zu reden....................`^,Wir Muslime sind mehr als
sind mehr als Bergwerksstollentief im sichtbaren Verelust und muessen uns schaemen, ja schaemen muessen wir uns, daß
Wir mit unserer krankhaften Starrsinnigkeit auf der einen Seite und der Passivitaet auf der anderen Seite dieser machtgierigen
Mueslibruderschaft und der geistig behinderten, ebenfalls um jeden Preis machtsuechtigen Gruppierung der sogenannten
konservativen Predigern, die diese abscheulichen Frauenbeschneidungen aktuell immer noch bejahen, die Legitimitaet
ermoeglichen.Das ist eine Farce, das ist ein Verbrechen, das ist eine Suende und Gotteslaesterung, wenn man hier auf die
Maedchenbeschneidungen und auf andersweitig veruebte Gewalt gegen muslimische Schwestern und auf christliche Frauen
bezogen, gegenueber diesem ganzen unislamischen Kriminellen Unrecht in einem mehrheitlich von Muslimen bewohnten
Land schweigt.
Ok.............., unser aeußerer Feind ist lokalisiert, es ist der grosse und kleine Satan, Israel und Amerika.
Die Regierungssysteme beider diktatorischen imperialistischen Staaten sind unsere erklaerten Feinde, nicht aber die
Einwohner dieser dualen Laender sind hier gemeint, sondern explizid nur die herrschende zionistische Klasse
in diesem Teil, Terrain auf unserem Erdenrund ist uns feindlich gesonnen!Das muss klar und deutlich verstaendlich sein!
Bevor man auf die Strasse geht und fuer eine islamische Mogelpackung , auf der Mursi geschrieben steht oder fuer eine
Militaerdiktatur in Aegypten, eben halt fuer die Pest oder die immer noch nicht ausgerottete Cholera protestiert, muss
man doch zunaechst einmal eine Art Update einleiten und erkennen welche miuslimische Person oder welcher muslimischer Bruder
man selbst eigentlich ist, denn Imam Ali a.s hat gesagt, dass derjenige von uns , der sich selbst erkannt hat, damit Gott
erkannt hat.Hierfuer, um diese weise Aussage zu verstehen, um Sie zu entschluesseln ist eine ordentliche
Portion Hikma, Weisheit vonnoeten, die dem groeßten Teil der heutigen Muslime abhanden gekommen zu sein scheint.
Beschaeftige Dich mit Deiner Religion des Islam, vergiss nicht die heilende und qoranische Medizin der Ahlul Bait, erkenne
die Missstaende im eigenen Land, soziologisch betrachrtet, im direkten interaktiven Zusammenleben mit den '' Anderen'', verletze nichrt
die von Gott gegebenen, gebotenen Rechte Deiner Nachbarn und unterdruecke auch nicht die islamischen Schwestern.
Bekaempfe den Unterdruecker, sei hier nicht auf einem Auge blind und leiste dem Tyrannen Wiederstand, den Du Dir Zur
selbst auferlegten Pflicht machst.Die Muslime in Aegypten sollten zuallererst einmal den Hebel im sozialen Bereich
ansetzen, hier richtig ihre Hausaufgaben erledigen und Menschlichkeit walten lassen untereinander, gerade in jenem problematischen
sozialen Brennpunkt, yor der eigenen vom Zerfall bedrohten Haustuere ist bitter noetig, dass die Agypter die richtigen
und unveraenderten heilenden heiligen Gesetze des Islam anwenden und ihre teilweise kaputten Seelen , inscha Allah,
reinigen.Die islamischen Gesetze zuerst bei sich selbst anwenden und auf Allah wa ta ala hoeren und nicht auf
eine Militaerdiktatur oder auf Muslimbrueder, welche um ihre Pfruende bangen, sondern alleinig auf Gott
und versuchen den Schatz der Ahlul Bait vielleicht zu ergruenden waere bestimmt hilfreich und diese im Wuergegriff
der Zionisten geplagte Nation koennte gesunden.Muslimische Parteien sollten sich auf ihre Fahnen schreiben,
daß Sie gegen Frauenbeschneidungen in jedem Teil unsere Erde sind , Infostaende in den europaeischen Staeden, in arabischen Staedten
abhalten, hier aufklaerende Oeffentlichkeitsarbeit leisten und aktiv gegen diese Dschahilliyanormen stellen,notfalls
unter Miteinbeziehung sozialer anderer weltlichen Parteien in ihrem Kampf gegen dieses Unrecht.In klar verstaendlicher deutscher Sprache
kann dies eine muslimische Partei in Deutschland an einem Infotisch jedem Unwissenden und Interisierten Muslim oder
deutschen , arabischen, agyptischen Buerger idiesen Landes adaequat verstaendlich erklaeren und Herzen fueer die gerechte
''Sache'' gewinnen.


zuletzt bearbeitet 09.09.2013 11:27 | Top

RE: Bedrohlicher Anstieg der grausamen Praxis der Frauenbeschneidung im Land der Mueslibrueder-Schreihaelse !

#2 von Fatima Özoguz , 05.09.2013 14:33

Assalamu alaikum,

meinst du diesen Artikel hier?

http://www.dw.de/immer-mehr-frauen-werde...melt/a-16395437

Wenn Sayyed Qutb wirklich gegen die Frauenbeschneidung gewesen sein sollte, dann ist es umso schlimmer, wenn die Muslimbrüder nicht dagegen einschreiten. Ich habe allerdings überall nur gelesen, dass er dafür war, aber mit unseren Medien ist das ja so eine Sache

Und wieder einmal zeigt sich : "Allah ändert nicht die Lage eines Volkes, solange sie nicht geändert haben, was ihn ihren Seelen ist." Man kann kein islamisches Staatsystem verlangen und an seinen alten Traditionen kleben bleiben.

Was aber kaum irgendwo berichtet wird: Auch im als liberal bekannten Indonesien ist diese Praxis üblich, leider. Wenn auch eher als "Beschneidung light", und immerhin in Krankenhäusern unter hygienisch besseren Bedingungen als in Ägypten oder gar im Sudan oder anderen afrikanischen Ländern, wo die Mädchen hinterher auch noch oft genug mit Akaziendornen "zugenäht" werden (Infibulation). Aber trotzdem, es ist eine grausame Praxis, auch die "modernisierte" Form.
Weiterhin ist auch kaum einem Europäer bekannt, dass die Kopten auch ihre Mädchen beschneiden.

wa salam


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 861
Registriert am: 30.12.2011


RE: Bedrohlicher Anstieg der grausamen Praxis der Frauenbeschneidung im Land der Mueslibrueder-Schreihaelse !

#3 von Fatima Özoguz , 05.09.2013 14:58

was man außerdem dadurch erkennen kann: Bloße Verbote helfen nicht, sondern nur Aufklärung, Aufklärung, Aufklärung, und möglichst nicht durch Besserwessis, sondern durch religiös geschulte, einheimische Mediziner.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 861
Registriert am: 30.12.2011


   

Parteien zum Islam und anderen gesellschaftspolitischen Fragen
Syrien: Giftgas: False Flag für die rote Linie Obamas

Xobor Forum Software von Xobor