Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Grußbotschaft des Muslim-Markt zum Fitr-Fest

#1 von Yavuz Özoguz , 09.08.2013 13:24

Der gesegnete und heilige Monat Ramadan, der besondere Gottesmonat hat seine Tore geschlossen und das Fest zum Fastenbrechen hat begonnen. Bedauerlicherweise können nicht alle Muslime überall in der Welt gleichermaßen feiern.

Die Glaubensgeschwister in Palästina leben seit Jahrzehnten unter Besatzung, während die Westliche Welt ihren unaufhörlichen Kolonialismus stetig voranschreiten lässt und der Lebensraum der Palästinenser immer kleiner und unerträglicher wird. Die Glaubensgeschwister in Ägypten, die stets großes Mitgefühl für ihre Glaubensgeschwister in Palästina gehabt haben, leiden unter den inneren Streitigkeiten ausgelöst durch eine unvernünftig handelnde Elite, die das Land an den Rand eines Bürgerkrieges geleitet hat. Heute ist das Land Opfer eines unersättlichen Imperialismus, das im Auftrag der USA und mit der Feder des Zionismus jedes Nachbarland Palästinas in Chaos zu treiben sucht, um die eigenen Expansionsgelüste ungestört fortsetzen zu können. Die gleiche Westliche Welt, die den von den USA ausgebildeten Militärs bei ihrem Putsch zugejubelt haben, heucheln jetzt Beistand für Menschenrechte vor. In Bahrain feiert die Westliche Welt mit ihrem Formel-1-Spektakel die Massakrierung des eigenen Volkes durch das lupenreine Tyrannenregime. In Saudi-Arabien werden Steinzeit-Pharisäer von der Westlichen Welt mit Waffengewalt an der Macht gehalten, um die eigene Bevölkerung zu unterdrücken und Öl an die Westliche Welt zu verschenken. In vielen anderen Monarchien der muslimischen Welt herrschen Tyrannen westlicher Interessen gegen die jeweils eigene Bevölkerung. Und sie herrschen über ein Land, dessen Grenzen von den Kolonialisten gezeichnet wurden.

Im Irak versuchen die Kolonialisten tagtäglich durch Anschläge die Menschen gegeneinander zu jagen, damit sie das Land ungestört ausbeuten können. Gleichzeitig haben sie dort ihr überschüssiges Uran entsorgt, weshalb in bestimmten Regionen die Krebsraten explosionsartig gestiegen sind. Afghanistan haben sie mehr als zerstört, unzählige Zivilisten ermordet und unterstützen die Drogenbarone, mit denen die Jugend in der muslimischen Welt wie auch in der Westlichen Welt verdorben wird. In Pakistan versuchen die Waffenfanatiker der Kanoneboot-Politik des Imperialismus ihre Drohnen zu testen und morden und morden und morden. In Syrien setzen die Geheimdienste der Westliche Welt in Kooperation mit den USA, Israel, Saudi-Arabien und Qater wahre Menschenschlächter-Söldner ein, um das arabische Land, das dem Zionismus die Stirn geboten hat, dafür schwer zu bestrafen. Dort kämpfen und morden angebliche Muslime mit einem Fanatismus, den nie eine muslimische Gruppe gegen den Zionismus gezeigt hat. Weltweit gibt es andere Muslime, die ihnen mit ihrem Herzen beistehen in einer Weise, wie sie nie für die unterdrückten Palästinenser mitgefühlt haben. Was ist nur los mit solchen Muslimen? Wann unter dem Propheten (s.) oder den ersten vier Kalifen und sogar den spätere korrupten Umayyaden oder Abbasiden haben sich Muslime jemals gegen Muslime verschworen, indem sie sich mit Nichtmuslimen zusammengeschlossen haben? Wann wurden Muslime jemals von Muslimen unterstützt, wenn sie Jahrzehnte lang ihre nach Hilfe schreienden palästinensischen Geschwister im Stich gelassen haben, um dann Muslime zu bekämpfen? Welche Sunna kann so etwas rechtfertigen? Was ist nur los mit uns Muslimen?

Eine andere im ganzen Volk geliebte muslimische Widerstandgruppe, die seit Jahrzehnten gegen die zionistischen Besatzer erfolgreich Widerstand leistet, wird von der Vereinigung USA, Israel und Europa verurteilt für ihren Widerstand. Die erklärten Feinde des Islam und der Muslime einigen sich und treten einheitlich auf, während die Muslime, denen Allah die Einheit vorgeschrieben hat, den zur Einheit leitenden Imam übersehen. Die Westliche Welt „erschafft“ in ihren Gefängnissen „Religiöse“ gegen die Muslime, USlam gegen Islam, Steinzeit-Religion gegen Liebes-Religion, Verbotstheologie gegen Befreiungstheologie.

Und mitten in diese Zeit fällt ein Fest des Islam, ein großes Fest. Allah ändert die Lage eines Volkes nicht, bevor ... ja, bevor was? So lange das Licht der Heiligkeit unserer Zeit so deutlich scheint und manche Menschen die Sonne nicht sehen wollen, obwohl sie so stark strahlt, dass jede Schatten werfende Wolke verdunstet, muss man sich nur diesem Licht anschließen. Alle, die das tun, haben Erfolg in beiden Welten. Alle, die sich gegen den Imam der Zeit verschwören, können noch so viele Feste feiern, sie verlieren beide Welten.

Das gesamte Muslim-Markt-Team wünscht allen Lesern ein gesegnetes Fest zum Fastenbrechen und zur Fitr-Abgabe, und wir beten gemeinsam mit Ihnen darum, dass die Befreiungstheologie des Islam zur Befreiung der gesamten Menschheit führen wird Inschaallah.

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 710
Registriert am: 27.12.2011


RE: Grußbotschaft des Muslim-Markt zum Fitr-Fest

#2 von Yamin Naqvi , 09.08.2013 15:42

Salam aleykum,

ein gesegnetes Fitr-Fest wünsche ich allen Geschwistern und dem gesamten Muslim-Markt-Team.

》Die erklärten Feinde des Islam und der Muslime einigen sich und treten einheitlich auf, während die Muslime, denen Allah die Einheit vorgeschrieben hat, den zur Einheit leitenden Imam übersehen.《

Das ist genau jenes Dilemma was Imam Ali (a.) angesprochen hat in Nahdsch-ul-Balagha, wo es sinngemäß heißt:

"Ihr spaltet euch auf dem Wege der Wahrheit, während euer Feind auf dem Weg der Falschheit einheitlich auftritt, er folgt seinem unrechtmäßigen und falschen Führer, während ihr euren rechtmäßigen Imam nicht befolgt."

Wassalam


Yamin Naqvi  
Yamin Naqvi
Beiträge: 29
Registriert am: 07.01.2012

zuletzt bearbeitet 09.08.2013 | Top

RE: Grußbotschaft des Muslim-Markt zum Fitr-Fest

#3 von Cengiz Tuna , 13.08.2013 19:00

Zitat
"Ihr spaltet euch auf dem Wege der Wahrheit, während euer Feind auf dem Weg der Falschheit einheitlich auftritt, er folgt seinem unrechtmäßigen und falschen Führer, während ihr euren rechtmäßigen Imam nicht befolgt."


Da hast du aber eine schöne Rede rausgesucht. Solche weisen Worte können nur von Heiligen kommen. Wie Recht Er (as.) doch hat. Alle sind sie vereint hinter dem Führer USraels, nur wir bekommen das nicht hin. Während sie die Einheit nicht ersehnen, sind sie trotzdem vereint, und wir, die darauf angewiesen sind, sind gespalten. Die Welt ist verkehrt.


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 551
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 15.08.2013 | Top

RE: Grußbotschaft des Muslim-Markt zum Fitr-Fest

#4 von Alexander Loh , 14.08.2013 13:11

Assalamu aleikum liebe Geschwister im Islam!
Es ist schon eine sehr traurige Tatsache, dass wir einfach keine Einheit zustande bekommen , es ist aber auch irgendwie logisch,
denn wenn man sich den Grossteil der heutigen Muslime , gerade auf dem westlichen Erdenrund anschaut, dann stellt man bei
naeherer Betrachtung , hinsichtlich fehlender schiitischer Dawaaktivitaeten fest, dass wir Schiiten uns selbst Steine in den Weg
legen auf dem Weg zu einer gesegneten fruchtbaren Einheit, da fuer viele Schiiten immer noch Dawa ein Fremdwort ist, die Mehrheit
von uns Schiiten die Meinung vertritt, dass es ausreicht, auf den erwarteten Erloeser Imam Mehdi a, s zu warten, welcher es ja dann schon
zu unserem Wohlergehen richten wird,.
Es gibt eine weit verbreitete Ansicht bezueglich der Dawa, dass es ausreicht unter Umstaenden nur durch gutes Benehmen,
welches der Glaeubige versucht seiner Umwelt in seinem jeweiligen Gesellschaftssystem vorzuleben das Interesse der Unglaeubigen
hierdurch fuer den Islam schon, inscha Allah, geweckt werden wird und das dieser gute Adab dann schliesslich die bete Form
der Dawa repraesentiert.Diese Art der Vorgehemnsweise ist inscha Allah, ganz bestimmt zu einem gewissen Prozentsatz burteilt
effektiv, aber Sie ist nicht genug.Es existiert der Muslim Markt und das Engegement in der Schiadawa von Bruder Bassam Batul
und das ist auch gut so, aber ich wuensche mir auch eine aktive Infostandarbeit in deutschen Innenstaedten, welche Face to Face den
fragenden Menschen unsere Schiat Al in einer vorzueglichen Sprache erklaert.Die irregeleiteten Salafis sind in dem Dawabereich zu
unserem Leidwesen sehr aktiv und vergiften heranwachsende fragende junge Eerwachsene mit ihrer einfachen Verbotsreligion und der Grossteil
von uns Schiiten schaut hierbei einfach nur zu und bleibt passiv.Diese verdorbene Salafikultur unterstuezt doch die Einheit der Al Kafirun
in dieser Dunja und wir durfen nicht mehr weiterhin einfach nur in der stillen, schweigsamen und passiven Beobachterposition verharren,
sondern muessen aktiv im Rahmen unserer Moeglichkeiten mit unserem Wissen auf die Strasse gehen und in der Mitte der Deutschen
Gesellschaft in den Staedten InfoStaende organisieren, damit das Licht unserer Ahlul Bait zum Tragen kommt und die Herzen der Menschen
erleuchtet werden. Ich habe beschlossen, dass ich mit Dawastaenden beginne, sobald ich wieder in Deutschland sein werde...........,inscha Allah koennen
ja viele andere Schiiten sich ebenfalls mit derm Modell der schiitischen Infostandarbeit anfreunden und wuir ruecken inscha Allah ein bischen naeher in Richtung Einheit.Wir muessen aber auch alle der Heiligkeit der Zeit , dem Wali ul Amr folgen, welcher der gegenwaertige Stellvertreter von Imam Mehdi a.s. ist, seine Ratschlaege
lieben lernen,denn dann erkennen wir in unserem Gehorsam zu Sayyed Ali Chamenei, inscha Allah das Licht Gottes


Alexander Loh  
Alexander Loh
Beiträge: 134
Registriert am: 04.09.2012

zuletzt bearbeitet 14.08.2013 | Top

RE: Grußbotschaft des Muslim-Markt zum Fitr-Fest

#5 von Alexander Loh , 14.08.2013 13:28

Assalamu aleikum liebe Geschwister im Islam!
Es ist schon eine sehr traurige Tatsache, dass wir einfach keine Einheit zustande bekommen , es ist aber auch irgendwie logisch,
denn wenn man sich den Grossteil der heutigen Muslime , gerade auf dem westlichen Erdenrund anschaut, dann stellt man bei
naeherer Betrachtung , hinsichtlich fehlender schiitischer Dawaaktivitaeten fest, dass wir Schiiten uns selbst Steine in den Weg
legen auf dem Weg zu einer gesegneten fruchtbaren Einheit, da fuer viele Schiiten immer noch Dawa ein Fremdwort ist, die Mehrheit
von uns Schiiten die Meinung vertritt, dass es ausreicht, auf den erwarteten Erloeser Imam Mehdi a, s zu warten, welcher es ja dann schon
zu unserem Wohlergehen richten wird,.
Es gibt eine weit verbreitete Ansicht bezueglich der Dawa, dass es ausreicht unter Umstaenden nur durch gutes Benehmen,
welches der Glaeubige versucht seiner Umwelt in seinem jeweiligen Gesellschaftssystem vorzuleben das Interesse der Unglaeubigen
hierdurch fuer den Islam schon, inscha Allah, geweckt werden wird und das dieser gute Adab dann schliesslich die bete Form
der Dawa repraesentiert.Diese Art der Vorgehemnsweise ist inscha Allah, ganz bestimmt zu einem gewissen Prozentsatz burteilt
effektiv, aber Sie ist nicht genug.Es existiert der Muslim Markt und das Engegement in der Schiadawa von Bruder Bassam Batul
und das ist auch gut so, aber ich wuensche mir auch eine aktive Infostandarbeit in deutschen Innenstaedten, welche Face to Face den
fragenden Menschen unsere Schiat Al in einer vorzueglichen Sprache erklaert.Die irregeleiteten Salafis sind in dem Dawabereich zu
unserem Leidwesen sehr aktiv und vergiften heranwachsende fragende junge Eerwachsene mit ihrer einfachen Verbotsreligion und der Grossteil
von uns Schiiten schaut hierbei einfach nur zu und bleibt passiv.Diese verdorbene Salafikultur unterstuezt doch die Einheit der Al Kafirun
in dieser Dunja und wir durfen nicht mehr weiterhin einfach nur in der stillen, schweigsamen und passiven Beobachterposition verharren,
sondern muessen aktiv im Rahmen unserer Moeglichkeiten mit unserem Wissen auf die Strasse gehen und in der Mitte der Deutschen
Gesellschaft in den Staedten InfoStaende organisieren, damit das Licht unserer Ahlul Bait zum Tragen kommt und die Herzen der Menschen
erleuchtet werden. Ich habe beschlossen, dass ich mit Dawastaenden beginne, sobald ich wieder in Deutschland sein werde...........,inscha Allah koennen
ja viele andere Schiiten sich ebenfalls mit derm Modell der schiitischen Infostandarbeit anfreunden und wuir ruecken inscha Allah ein bischen naeher in Richtung Einheit.Wir

Alexander Loh  
Alexander Loh
Beiträge: 134
Registriert am: 04.09.2012


RE: Grußbotschaft des Muslim-Markt zum Fitr-Fest

#6 von Fatima Özoguz , 14.08.2013 15:25

@Ali Iskender: Assalamu alaikum und nachträglich Aid mubarak,

das mit den Infoständen würde ich nicht im Alleingang machen. Da wo de MDU stark ist, d.h. vor allem im Ruhrgebiet, machen sie das auch. Allerdings neutral, dh. nicht im Hinblick auf die sunnitische oder schiitische Rechtsschule. In erster Linie über die Partei selbst, aber natürlich auch über den Islam, was ja miteinander zusammenhängt.

wa salam


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


   

Friedensverhandlung auf Israelisch
Whistleblower haben Hochkonjunktur

Xobor Forum Software von Xobor