Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen


Religion & Politik im Islam

Grußbotschaft des Muslim-Markt zum Fitr-Fest

 von Yavuz Özoguz , 09.08.2013 13:24

Der gesegnete und heilige Monat Ramadan, der besondere Gottesmonat hat seine Tore geschlossen und das Fest zum Fastenbrechen hat begonnen. Bedauerlicherweise können nicht alle Muslime überall in der Welt gleichermaßen feiern.

Die Glaubensgeschwister in Palästina leben seit Jahrzehnten unter Besatzung, während die Westliche Welt ihren unaufhörlichen Kolonialismus stetig voranschreiten lässt und der Lebensraum der Palästinenser immer kleiner und unerträglicher wird. Die Glaubensgeschwister in Ägypten, die stets großes Mitgefühl für ihre Glaubensgeschwister in Palästina gehabt haben, leiden unter den inneren Streitigkeiten ausgelöst durch eine unvernünftig handelnde Elite, die das Land an den Rand eines Bürgerkrieges geleitet hat. Heute ist das Land Opfer eines unersättlichen Imperialismus, das im Auftrag der USA und mit der Feder des Zionismus jedes Nachbarland Palästinas in Chaos zu treiben sucht, um die eigenen Expansionsgelüste ungestört fortsetzen zu können. Die gleiche Westliche Welt, die den von den USA ausgebildeten Militärs bei ihrem Putsch zugejubelt haben, heucheln jetzt Beistand für Menschenrechte vor. In Bahrain feiert die Westliche Welt mit ihrem Formel-1-Spektakel die Massakrierung des eigenen Volkes durch das lupenreine Tyrannenregime. In Saudi-Arabien werden Steinzeit-Pharisäer von der Westlichen Welt mit Waffengewalt an der Macht gehalten, um die eigene Bevölkerung zu unterdrücken und Öl an die Westliche Welt zu verschenken. In vielen anderen Monarchien der muslimischen Welt herrschen Tyrannen westlicher Interessen gegen die jeweils eigene Bevölkerung. Und sie herrschen über ein Land, dessen Grenzen von den Kolonialisten gezeichnet wurden.

Im Irak versuchen die Kolonialisten tagtäglich durch Anschläge die Menschen gegeneinander zu jagen, damit sie das Land ungestört ausbeuten können. Gleichzeitig haben sie dort ihr überschüssiges Uran entsorgt, weshalb in bestimmten Regionen die Krebsraten explosionsartig gestiegen sind. Afghanistan haben sie mehr als zerstört, unzählige Zivilisten ermordet und unterstützen die Drogenbarone, mit denen die Jugend in der muslimischen Welt wie auch in der Westlichen Welt verdorben wird. In Pakistan versuchen die Waffenfanatiker der Kanoneboot-Politik des Imperialismus ihre Drohnen zu testen und morden und morden und morden. In Syrien setzen die Geheimdienste der Westliche Welt in Kooperation mit den USA, Israel, Saudi-Arabien und Qater wahre Menschenschlächter-Söldner ein, um das arabische Land, das dem Zionismus die Stirn geboten hat, dafür schwer zu bestrafen. Dort kämpfen und morden angebliche Muslime mit einem Fanatismus, den nie eine muslimische Gruppe gegen den Zionismus gezeigt hat. Weltweit gibt es andere Muslime, die ihnen mit ihrem Herzen beistehen in einer Weise, wie sie nie für die unterdrückten Palästinenser mitgefühlt haben. Was ist nur los mit solchen Muslimen? Wann unter dem Propheten (s.) oder den ersten vier Kalifen und sogar den spätere korrupten Umayyaden oder Abbasiden haben sich Muslime jemals gegen Muslime verschworen, indem sie sich mit Nichtmuslimen zusammengeschlossen haben? Wann wurden Muslime jemals von Muslimen unterstützt, wenn sie Jahrzehnte lang ihre nach Hilfe schreienden palästinensischen Geschwister im Stich gelassen haben, um dann Muslime zu bekämpfen? Welche Sunna kann so etwas rechtfertigen? Was ist nur los mit uns Muslimen?

Eine andere im ganzen Volk geliebte muslimische Widerstandgruppe, die seit Jahrzehnten gegen die zionistischen Besatzer erfolgreich Widerstand leistet, wird von der Vereinigung USA, Israel und Europa verurteilt für ihren Widerstand. Die erklärten Feinde des Islam und der Muslime einigen sich und treten einheitlich auf, während die Muslime, denen Allah die Einheit vorgeschrieben hat, den zur Einheit leitenden Imam übersehen. Die Westliche Welt „erschafft“ in ihren Gefängnissen „Religiöse“ gegen die Muslime, USlam gegen Islam, Steinzeit-Religion gegen Liebes-Religion, Verbotstheologie gegen Befreiungstheologie.

Und mitten in diese Zeit fällt ein Fest des Islam, ein großes Fest. Allah ändert die Lage eines Volkes nicht, bevor ... ja, bevor was? So lange das Licht der Heiligkeit unserer Zeit so deutlich scheint und manche Menschen die Sonne nicht sehen wollen, obwohl sie so stark strahlt, dass jede Schatten werfende Wolke verdunstet, muss man sich nur diesem Licht anschließen. Alle, die das tun, haben Erfolg in beiden Welten. Alle, die sich gegen den Imam der Zeit verschwören, können noch so viele Feste feiern, sie verlieren beide Welten.

Das gesamte Muslim-Markt-Team wünscht allen Lesern ein gesegnetes Fest zum Fastenbrechen und zur Fitr-Abgabe, und wir beten gemeinsam mit Ihnen darum, dass die Befreiungstheologie des Islam zur Befreiung der gesamten Menschheit führen wird Inschaallah.

Yavuz Özoguz
Beiträge: 871
Registriert am: 27.12.2011

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Grußbotschaft des Muslim-Markt zum Fitr-Fest Yavuz Özoguz 09.08.2013
RE: Grußbotschaft des Muslim-Markt zum Fitr-Fest Yamin Naqvi 09.08.2013
RE: Grußbotschaft des Muslim-Markt zum Fitr-Fest Cengiz Tuna 13.08.2013
RE: Grußbotschaft des Muslim-Markt zum Fitr-Fest 14.08.2013
RE: Grußbotschaft des Muslim-Markt zum Fitr-Fest 14.08.2013
RE: Grußbotschaft des Muslim-Markt zum Fitr-Fest Fatima Özoguz 14.08.2013
 

Xobor Forum Software von Xobor