Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Syrien: Dutzende bei Anschlag im Christenviertel Ende des Jahres 2012 und Situation Anfang des Jahres 2013

#1 von Brigitte Queck , 15.03.2013 14:47

Syrien: Dutzende bei Anschlag im Christenviertel
Ende des Jahres 2012
und Situation Anfang des Jahres 2013
Als Ende 2012 bei einem Anschlag im Christen-Viertel in Aleppo 2 Autobomben explodierten, die ca.40-60 Tote zur Folge hatten, sprach sich der Vatikanbotschafter in Syrien, Erzbischof Mario Zenari gegen die Präsenz ausländischer Truppen in Syrien aus, die Kriegs verlängernd wirken würden.
Vorher schon hatte der syrisch-orthodoxe Metropolit Mar Gregorius von Aleppo sich gegen jede Militärintervention von außen ausgesprochen, die dafür sorgen würde, dass ‚‘Syrien bald ein totes Land‘ sein. Er sagte:“Überlasst Syrien den Syriern!“
Das wird verständlich, wenn man bedenkt, dass sich in Syrien ca. 100 000 von der NATO bezahlte Söldner aus aller Welt aufhalten !
Bischof Gabriele Caccia, der Botschafter des Vatikans im Libanon, begrüßte Anfang Januar 2013 bei einem Treffen mit Irans Botschafter im Libanon, Ghazanfar Roknabadi , Irans 6-Punkte-Plan zu Syrien. Er erklärte, dass der Papst zur Förderung des Dialogs und des Friedens aufrufe und fügte hinzu dass die internationale Gemeinschaft nicht der Verschiffung von Waffen und finanzieller Unterstützung der syrischen Oppositionsgruppe zustimme. „Es ist das syrische Volk, das über sein Schicksal durch demokratische Mittel entscheiden muss“,sagte er.
Quellen: http://www.krone.at/Oesterreich/Syrien_D...i_Anschlag_im_C und
http://einarschlereth.blogspot.de/2013/0...andter-lobt-den...
http://german.ruvr.ru/2012_08_07/84263394/ „Syrien wird zur Domäne ausländischer Söldner“: Stimme Russlands
Die Ernennung des argentinischen Kardinals Bergoglio zum neuen Papst Franziskus,, der während der Zeit der argentinischen Militärdiktatur von 1976-1983 auch zur Verfolgung von Pfarrern und Bischöfen im Lande geschwiegen hatte, lässt nichts Gutes hoffen !!
Die Argentinier meinen, dass ohne das Schweigen des damaligen Kardinals Bergoglio zu den Verbrechen der Militärjunta, die Zehntausenden von Opfer im Lande hätten vermieden werden können !
Ausgewählt und kommentiert von Brigitte Queck

Brigitte Queck  
Brigitte Queck
Beiträge: 468
Registriert am: 02.01.2012


RE: Syrien: Dutzende bei Anschlag im Christenviertel Ende des Jahres 2012 und Situation Anfang des Jahres 2013

#2 von Christoph Sanders , 16.03.2013 21:09

Liebe Frau Queck,
ein paar Fragen an Sie und die Bitte, diese nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten.

Zitat
...Papst Franziskus,, der während der Zeit der argentinischen Militärdiktatur von 1976-1983 auch zur Verfolgung von Pfarrern und Bischöfen im Lande geschwiegen hatte,...


Woher wissen Sie das? Denken Sie, daß -falls Sie recht haben- er heute noch genauso ist wie damals? Was war in der Zeit zwischen Militärdiktatur und jetzt? Es geht hier um etwa 30 Jahre.

Zitat
Die Argentinier meinen, dass ohne das Schweigen des damaligen Kardinals Bergoglio zu den Verbrechen der Militärjunta, die Zehntausenden von Opfer im Lande hätten vermieden werden können !



Meinen Sie etwa alle Argentinier?


Also da schreibt selbst Wikipedia differenzierter.


Christoph Sanders  
Christoph Sanders
Beiträge: 34
Registriert am: 04.01.2012

zuletzt bearbeitet 16.03.2013 | Top

RE: Syrien: Dutzende bei Anschlag im Christenviertel Ende des Jahres 2012 und Situation Anfang des Jahres 2013

#3 von Fatima Özoguz , 16.03.2013 22:06

Der Papst ist nun ein Thema für sich.
Aber grundsätzlich stimmt es schon, dass die europäischen Kirchen bei den Verbrechen der sogenannten "Rebellen" merkwürdig still bleiben. Übrigens nicht nur da, sondern auch im Falle der palästinensischen Christen, die von Zionisten drangsaliert werden!


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


RE: Syrien: Dutzende bei Anschlag im Christenviertel Ende des Jahres 2012 und Situation Anfang des Jahres 2013

#4 von Christoph Sanders , 16.03.2013 22:40

Ja, da haben Sie recht, Frau Özoguz. Aber gerade die katholische Kirche sieht mir doch sehr danach aus, von Zionisten stark unterwandert zu sein.


Christoph Sanders  
Christoph Sanders
Beiträge: 34
Registriert am: 04.01.2012


   

**
Gerechter Krieg - Der Trick mit der "Guten Tat" auf Basis des Katechismus der Katholischen Kirche (KKK)

Xobor Forum Software von Xobor