Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Wem dient eigentlich der Mini-Wannsee-Denunziant?

#1 von Yavuz Özoguz , 21.01.2024 13:37

Wem dient eigentlich der Mini-Wannsee-Denunziant?

Ich bin wieder einmal erstaunt und entsetzt, wie leicht sich die sogenannten alternativen Medien aufs Glatteisführen lassen und somit unfreiwillig zu Stützen eines Unterdrückersystems werden, dessen einziges Ziel darin besteht, die Macht für das Weltimperium aufrecht zu erhalten.

Über die sogenannte Remigrations-Konferenz [1] wird jeden Tag intensiver berichtet. Kritiker der Rechten wissen, was die Nazis vorhaben. Kritiker der Linken wissen, dass es eine Verschwörung ist, um völkisches Gedankengut zu denunzieren. Was war aber eigentlich passiert und warum werden die wirklich nahe liegenden Fragen nicht gestellt, nicht einmal von den Alternativen Medien, die doch so anders sein wollen als jene, die sie bekämpfen. Wenn man zu sehr in einen Kampf verstrickt ist und das eigentliche Ziel vor Augen verliert, dann nähert man sich in seinem Verhalten oft seinem Gegner in bedrohlicher Weise an, ohne es zu merken.



Fassen wir zunächst die Fakten zusammen, die keine der beteiligten Seiten bestreiten wird. Das sogenannte Recherchemagazin Correctiv hat am 10. Januar 2024 einen Artikel veröffentlicht mit dem Titel: „Geheimplan gegen Deutschland“ [2]. In einem Privattreffen sollen sich rund 15 Personen über die Remigration von Ausländern aus Deutschland unterhalten haben, wobei es im Wesentlichen um die Abschiebung von Muslimen ging. Eine Teilnahmegebühr von mindestens 5000.- Euro als Spende waren angedacht. Bei einem illustren Kreis von mindestens 15 Teilnehmern (alle sind namentlich erwähnt) handelt es sich um immerhin 75.000.- Euro. Von den Anwesenden ist eigentlich kaum jemand ernsthaft bekannt außer dem Hauptreferenten Martin Sellner.

Bereits bei den reinen Fakten fällt auf, dass bestimmte Tatsachen, nie aus dem richtigen Blickwinkel hinterfragt worden sind. Korrektiv stellt z.B. einen Bezug jenes Treffens zur Wannseekonferenz her. Auf der Wannseekonferenz im Januar 1942 hatte sich fünfzehn hochrangige Vertreter der nationalsozialistischen Reichsregierung und der SS-Behörden getroffen, um unter dem Vorsitz des SS-Obergruppenführers Reinhard Heydrich in seiner Funktion als Chef der Sicherheitspolizei (SiPo) und des Sicherheitsdienstes des Reichsführers SS (SD) den begonnenen Holocaust an den Juden im Detail zu organisieren und die Zusammenarbeit der beteiligten Instanzen zu koordinieren. Es ging darum, die Deportation der gesamten jüdischen Bevölkerung Europas zur Vernichtung in den Osten zu organisieren und die erforderliche Koordination sicherzustellen [3]. Cicero schreibt dazu: „Über die Entdeckung eines „Geheimtreffens“, auf dem die Wannseekonferenz 2.0 vorbereitet worden sein soll, wird in gewohnter Empörung berichtet“ [4]. Bundesinnenministerin Nancy Faeser sieht Parallelen zur Wannseekonferenz von 1942, das berichtet selbst die Neue Züricher [5]. Äußerst merkwürdig aber ist, dass niemand auf die Idee kommt, diejenigen, die solche Vergleiche Aufstellen, wegen Verharmlosung des Holocaust anzuzeigen! Das muss doch selbst einem Blinden auffallen.

Schauen wir also einmal auf die Geldgeber. Bei Sellner brauchen wir ja nicht lange zu suchen. Wenn er schon allein mindestens 75.000.- bei solch einer unbedeutenden Runde zusammentragen kann, wird er nicht verhungern. Die Geldgeber Correctivs sind auch kein Geheimnis. Die wichtigsten Geldgeber sind die Bundesregierung für die „Stärkung des Journalismus“, der ultrazionistische Geldgeber Soros und weitere ähnlich orientierte Geldgeber. Wir haben also die etwas merkwürdige Konstellation, dass ein 100%iger Anhänger des Zionismus, der jeden Flecken Deutschlands von Antizionisten befreien will, von einer von 100%igen Zionisten finanzierten Organisation denunziert und in der Öffentlichkeit scheinbar bloßgestellt wird. Fragt man sich, wer von den im „Enthüllungsbericht“ genannten Personen denn ein Interesse daran gehabt haben kann, dass sein Name genannt wird, so dürfte es fast jedem schaden. Denn es wird die Frage aufgeworfen werden, woher z.B. ein Vorstand des Vereins Deutsche Sprache solche Summen spendet. Eigentlich hat der Bericht allen genannten Personen geschadet bis auf einer Person, nämlich Martin Sellner selbst. Ihm und seiner Agenda hat die „Enthüllung“ großen Nutzen gebracht.

Beschränkt man Sellners Engagement aufs deutsche Blut und gegen Islam, wird man das Rätsel nicht lösen können. Aber wirft man einen etwas globaleren Blick auf die Angelegenheit, wird man feststellen, dass das Privattreffen, die sogenannten „Enthüllung“, die darauf folgende Empörung und selbst die „Verteidiger“ auf der alternativen Szene alle freiwillig oder unfreiwillig das gleiche Ziel verfolgen und es erfolgreich umgesetzt haben: Die Unterstützung aller Verbrechen Israels. Vor der „Enthüllung“ gab es fast jeden Tag in irgendeiner deutschen Stadt eine Demonstration gegen die zionistischen Massaker. Unaufhörlich schien der Pool an Demonstranten bundesweit. Trotz mehrfacher Verbote und extrem undemokratischer Auflagen, konnte das Potential nicht gebremst werden. Nicht einmal eingeschleuste V-Leute, die Juden ins Gas gewünscht haben, und unzählige Festnahmen und Scheinfestnahmen haben die Leute davon abgehalten, auf die Straße zu gehen gegen das größte und am besten dokumentierte Völkerrechtsverbrechen unserer Zeit. Und es waren immer mehr Nichtmuslime, die demonstriert haben! Selbst bei den sogenannten Bauernprotesten gab es Traktoren, die Palästina-Flaggen mit sich gefahren haben.

Von einem Tag auf den anderen war es vorbei. Jetzt gibt es viel heftigere Demonstrationen für die Regierung und gegen die Rechten. Das Theater erinnert etwas an die Endphase der DDR. Die Rechten spielen artig mit, die meisten Linken auch. Anstatt weiterhin gegen das größte Menschheitsverbrechen unserer Zeit vorzugehen, demonstrieren sie gegen ein Dutzend völlig bedeutungsloser Menschen, die nichts zu sagen haben und sich getroffen haben, um für viel Geld einem der berühmtesten Zionisten Österreichs zu lauschen. Über die Genialität dieser Planung muss man beeindruckt sein. Und alle spielen mit.

Es wird nicht helfen, den Blick ewig von den Verbrechen Israels abzulenken. Aber die Ereignisse können uns später helfen besser zu beurteilen, wem es um Deutschland ging und wem um die Weltherrschaft der wenigen Superreichen.

Oxfam hat erst vor wenigen Tagen einen Bericht veröffentlicht, in dem es unter anderem heißt [6]: Die fünf reichsten Männer der Welt haben ihr Vermögen seit 2020 von 405 Milliarden US-Dollar auf 869 Milliarden US-Dollar mehr als verdoppelt. Alle Milliardäre zusammen sind heute um 3,3 Billionen US-Dollar (34 Prozent) reicher als 2020. Ihr Vermögen wuchs damit dreimal so schnell wie die Inflationsrate. Fast fünf (4,77) Milliarden Menschen, die ärmsten 60 Prozent der Menschheit, haben seit 2020 zusammen 20 Milliarden US-Dollar Vermögen verloren. Das Gesamtvermögen der fünf reichsten Deutschen ist seit 2020 inflationsbereinigt um rund drei Viertel (73,85 Prozent) gewachsen, von etwa 89 auf etwa 155 Milliarden US-Dollar. Die fünf reichsten Männer der Welt gewinnen 14 Millionen US-Dollar pro Stunde. Wenige Stunden ihrer Einnahmen würde genügen, dass kein Mensch auf Erden an Hunger sterben müsste.

Und jetzt fragt meine Wenigkeit in aller Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit Sie als Leser zu entscheiden, auf welcher Seite steht wohl Sellner, und auf welcher Seite Correctiv? Vernebeln Sie nicht die Wahrheit durch die Vorstellung, dass es nicht sein darf. Beide stehen auf der gleichen Seite! Und so lange das so ist, ist die Souveränität Deutschlands noch in weiter Ferne! Die Souveränität Deutschlands ist eng gekoppelt an die Befreiungstheologie des Islam. Bisher haben das erst wenige Rechte und wenige Linke verstanden. Und mit den Correctivs und Sellners im gemeinsamen Ping-Pong soll das auch so bleiben. Mal sehen, wie lange der Plan aufgeht.

[1] Remigration aus Sicht eines deutschen Muslims
[2] https://correctiv.org/aktuelles/neue-rec...vember-treffen/
[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Wannseekonferenz
[4] https://www.cicero.de/innenpolitik/panik...bernd-stegemann
[5] https://www.nzz.ch/international/zehntau...29?reduced=true
[6] https://www.oxfam.de/ueber-uns/publikati...gleichheit-2024

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.323
Registriert am: 27.12.2011


RE: Wem dient eigentlich der Mini-Wannsee-Denunziant?

#2 von Dr.Josef Haas , 21.01.2024 14:10

Eine ebenso beeindruckende wie vor allem sehr richtige Darstellung des Sachverhaltes.
Aber leider nützt ein derart überzeugendes Engagement für die Wahrheit und damit die
Sache des palästinensischen Volkes hierzulande nicht viel. Die Herrschenden halten Israel
unter allen Umständen die Treue, mögen die Verbrechen der Zionisten auch die schlimmsten
Ausmaße angenommen haben. Dies ist für sie vollkommen gleichgültig, solange ihr
ungebremster Reichtum- in der Analyse werden ja entsprechende Zahlen genannt- anhält.
Man läuft Gefahr, in dieser so furchtbaren Zeit, sogar den Glauben an Gott, der das ja alles
zulässt, zu verlieren. Den Nutznießern und Förderern des Zionismus sind derartige Zweifel allerdings
absolut fremd. Für die zählt nur das Geld, Menschlichkeit und Gerechtigkeit sind ihnen nur
absolute Fremdwörter. Der Mensch, welcher nicht in ihr Schema des vom Zeitgeist vorgegebenen
Gutmenschentums passt, kann dabei verrecken. Palästina beweist die traurige Richtigkeit dieser
Feststellung!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 84
Registriert am: 02.08.2023


RE: Wem dient eigentlich der Mini-Wannsee-Denunziant?

#3 von Dr.Josef Haas , 22.01.2024 08:16

Bei dem Ganzen kommt noch etwas hinzu, worauf auch dezidiert hingewiesen werden sollte: Genau dieselben Äußerungen,
die man Martin Sellner und anderen der AfD angehörenden oder nahestehenden Personen vorwirft und wogegen demonstriert
wird, kommen auch von den israelischen Ministern Bezalel Smotrich und Itamar Ben-Gvir. Nur sind sie hier gegen das
palästinensische Volk gerichtet, das nach dem Willen dieser Herren aus dem Westjordanland und Gaza vertrieben werden soll.
Die Bundesregierung schweigt entweder dazu oder äußert mit leisen Worten der Kritik ihre Unzufriedenheit darüber.
Geschweige aber, dass es gegen diese israelischen Vertreibungspläne den gleichen Proteststurm wie in Sachen AfD gegeben hätte!
Dies macht die ganze Verlogenheit, die in unserem Lande herrscht deutlicher, als man das überhaupt in Worten auszudrücken
vermag. Übrigens zählt genau diese angebliche "Alternative für Deutschland" bekanntermaßen zu den leidenschaftlichsten
Israel-Anhängern hierzulande, deren widerliche Anbiederung an den Zionismus ihr aber trotzdem in unseren Breiten nicht die von ihr
angestrebte gesellschaftliche Reputation verschafft.

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 84
Registriert am: 02.08.2023


   

Drei Weltkriege für den Zionismus?
Über die Welt des Wahnsinns aufklären! - Von Gott über die Zentralbank bis nach Palästina

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz