Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Skandal der sogenannten Energiekrise

#1 von Dörte Donker , 28.08.2022 08:17

https://www.kla.tv/#/sendung-verbreiten-23446


Zitat
Die Gasumlage – ein Wirtschaftskrimi?


27.08.2022 | www.kla.tv/23446

Seit Wochen werden die Menschen in Deutschland zum Strom- und Gassparen aufgefordert. Man solle weniger duschen und öfter zum Waschlappen greifen, lauten einige heiße Tipps von der Politbühne. Die Lage sei prekär. Nun wurde in Deutschland eine Sonderabgabe für Gaskunden – die sogenannte Gasumlage beschlossen. Dies bedeutet jährliche Mehrkosten von 500 bis 760 Euro für einen durchschnittlichen 4-Personen-Haushalt zusätzlich auf die sowieso schon deutlich steigenden Gaspreise.

Die offizielle Begründung für diese Abgabe: Weil Putin weniger Erdgas nach Deutschland liefert, steigen die Kosten für die Beschaffung. Bezahlten die Kunden die Gasumlage nicht, würden einige Gaslieferanten recht schnell pleitegehen.

Die Folge: Millionen Haushalte in Deutschland könnten im Herbst und Winter nicht mehr heizen, Fabriken damit nichts mehr herstellen. Die Menschen müssten frieren und die Industrie ihre Produktion stoppen.

Für den Bürger mag das erschreckend und einleuchtend zugleich klingen.
Doch ist dem WIRKLICH so?

1. Erstaunliche Gasexporte Deutschlands
Obwohl Deutschland deutlich weniger Gas von Russland bezieht, läuft die Stromproduktion aus Erdgas seit Monaten auf Hochtouren. Der Chef der Bundesnetzagentur, Klaus Müller, bestätigte, dass im April und Mai so viel Gas zu Strom gemacht wurde wie noch nie.
Ein Grund dafür sind die maroden Atomkraftwerke in Frankreich. Deutsche Kraftwerke füllen die Lücken, offensichtlich jedoch nicht nur für Frankreich selbst, sondern auch für dessen Stromkunden. So kamen zu den üblichen Stromexporten in die Benelux-Staaten und nach Tschechien weitere nach Österreich und in die Schweiz hinzu. Wobei davon ein großer Teil weiter nach Italien floss, das normalerweise auch französischen Atomstrom kauft.
So liefen deutsche Gaskraftwerke eben auch, um den Ausfall maroder französischer Reaktoren auszugleichen. Auch dieser Umstand ließ die Strompreise in Deutschland steigen.
Eine weitere Überraschung ist die Lieferung von Gas nach Marokko. So titelte die spanische Online-Zeitung Diario 16:
"Deutschland liefert Gas nach Marokko, während in Europa Einschnitte drohen".

2. Profiteure der Gasumlage

Nach den Worten von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck von den Grünen soll die neue Gasumlage die Energieversorger vor dem Zusammenbruch bewahren.
Von den insgesamt zwölf Unternehmen, die nach ersten Schätzungen mit 34 Milliarden Euro unterstützt werden sollen, sind nach Handelsblatt-Recherchen aber die wenigsten auf staatliche Hilfe angewiesen.
Hier einige Beispiele:

• OMV: ist ein österreichischer Konzern, der seinen Gewinn im 1. Halbjahr 2022 auf knapp 3,4 Milliarden Euro verdoppelt hat.
• AXPO: ist nach eigenen Angaben der größte Schweizer Produzent von Strom aus erneuerbaren Energien. Nach firmeneigenen Angaben erzielte Axpo "trotz Verwerfungen an den Energiemärkten ein gutes Halbjahresergebnis" und einen Gewinn von 513 Millionen CHF.
• VNG: ist eine Konzerntochter der Energie Baden-Württemberg AG (EnBW). Der Pressemeldung der EnBW ist zu entnehmen, dass diese im ersten Halbjahr ein "stabiles Ergebnis" erwirtschaftet hat. Konkret: Der Konzerngewinn betrug im ersten Halbjahr knapp 564 Millionen Euro. Der Konzern erwartet für 2022 einen Gewinn von ca. 3,1 Milliarden Euro.


3. Verkauft die Politik die Bürger für dumm?

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimawandel unter Minister Robert Habeck schreibt auf seiner Internetseite: Die Bundesregierung wolle damit den Zusammenbruch der Gasversorgung verhindern. Dass dies nicht der Wahrheit entspricht, stellte kürzlich Journalist Tilo Jung per Twitter klar. Das Wirtschaftsministerium von Robert Habeck habe ihm bei der Bundespressekonferenz bestätigt, dass „eine drohende Insolvenz“ kein Kriterium für Unternehmen sei, die sich für die Umlage registrieren. „Konzerne, die immer noch fette Profite machen, können mitmachen und ihre Gewinne auf Kosten der Bürger absichern“,
schreibt Jung.


Zwischenfazit:

1. Skandal: Es ist eine offensichtliche Lüge, dass die Gasumlage der Rettung von Energieversorgern dient.
2. Skandal: Bei den begünstigten Firmen handelt es sich zum Teil um ausländische Konzerne, welche russisches Gas an Deutschland weiterverkaufen. Diese Firmen haben aufgrund der aktuellen Krise zusätzlich Milliarden Gewinne eingeheimst.
3. Skandal: Die deutschen Bürger springen finanziell für Ersatzlieferungen in Nachbarländer wie Frankreich ein, aufgrund dessen maroder Infrastruktur. Aus „Solidarität“ – versteht sich.
4. Skandal: Eine Rückzahlung der „Rettungsgelder“ in besseren Zeiten ist offensichtlich nicht vorgesehen.

Jetzt wird es noch interessanter. Am Beispiel Uniper werden brisante Verflechtungen aus Politik und Konzernen bis hin zum WEF sichtbar.

4. Verflechtungen von Politik und Konzernen

Am meisten wird in der öffentlichen Diskussion über die nötige Rettung von Uniper gesprochen. Unerwähnt bleibt jedoch, dass Uniper schon 2021 – also vor der Krise – rote Zahlen geschrieben hat. Aus Liquiditätsgründen nahm der Konzern bereits einen 2 Milliarden Kredit in Anspruch. Nun hat die Bundesregierung ein Rettungspaket in Höhe von 15 Milliarden Euro geschnürt, um das Unternehmen vor der Pleite zu bewahren.
Die Uniper gehört allerdingsseit März 2020 mehrheitlich dem finnischen Energiekonzern Fortum. Fortum wiederum gehört zur Hälfte dem finnischen Staat. Der deutsche Verbraucher soll jetzt also an Stelle der Fortum-Aktionäre und des finnischen Staates für deren Verluste aufkommen!
Besonders pikant bei der Uniper-Rettung ist:
Im Aufsichtsrat des Mutterkonzerns Fortum sitzt ein alter Bekannter von Christian Lindner, der als Finanzminister für die Gasumlage verantwortlich ist. Es handelt sich um Philipp Rösler, den ehemaligen Gesundheits- und Wirtschaftsminister. Rösler war von 2013 – 2017 auch Vorstand des World Economic Forum (WEF) und rechte Hand von WEF-Gründer Klaus Schwab. Das WEF finanziert sich hauptsächlich durch seine 1.000 Mitgliedsunternehmen. Dies sind globale Firmen mit einem Umsatz von mehr als fünf Milliarden US-Dollar. In der Praxis vertritt es die Interessen der ganz großen Konzerne. Finanzminister Lindner und WEF-Mann Rösler sind also „ziemlich beste Freunde“. Sie haben bereits 2009 gemeinsam das Buch „Freiheit: gefühlt – gedacht – gelebt“ geschrieben.

5. Fazit
Krisen kosten auf der einen Seite Geld – auf der anderen Seite wird fürstlich daran verdient. Warum muss in der aktuellen Energiekrise der deutsche Verbraucher für beide Seiten bluten?
Zumal außer Deutschland weltweit kein Land eine Gasumlage benötigt.

Eine deutlich sinnvollere und sozial gerechtere Lösung als die Gasumlage wäre eine Übergewinnsteuer. Diese schöpft von Unternehmen diejenigen Gewinne ab, die ZUSÄTZLICH durch eine globale Krisensituation gemacht worden sind. Bei der aktuellen Energiekrise sind das ca. 100 Milliarden Euro, womit die exorbitant gestiegenen Energiekosten für finanziell schwache Menschen abgefedert werden könnten.
Eine solche Übergewinnsteuer für Krisenverdiener ist politisch jedoch nicht gewollt. Diese lehnen Bundeskanzler Scholz und Finanzminister Lindner ab. Stattdessen wurde binnen kürzester Zeit die Gasumlage für Verbraucher eingeführt. Damit werden der Bevölkerung weitere 34 Mrd. Euro an Belastungen aufgebürdet und einem Teil der von der Übergewinnsteuer verschonten Konzerne in die Kassen gespült. Wie so oft werden wieder Verluste sozialisiert und Gewinne privatisiert.
Ein weiterer Grund, dass es endlich ein globales Krisenprofitverbot geben muss. Das wäre der erste Schritt, um ein solches Treiben von Politik und Konzernen zu verhindern.

6. Einfluss nehmen

Wirtschaftsminister Habeck hat sich jetzt doch bereit erklärt, den Empfängerkreis der Gasumlage zu überprüfen. Es ist jedoch ein Skandal, dass die Regierung so wenig eigenes Gespür für die Nöte der Bevölkerung hat und sich nur auf öffentlichen Druck bewegt. Zitat von Habeck:
„Das hat mir die letzten 48 Stunden den Tag ganz schön versauert.“

Werte Zuschauer, bitte informieren Sie ihre Freunde und Bekannte über diese unsäglichen Zusammenhänge und konfrontieren Sie ihre Politiker und Energieversorger damit.
Denn nur wenn sehr viele engagierte Bürger weiterhin intervenieren, haben wir eine Chance, dieser unsäglichen Umverteilung von unten nach oben Einhalt zu gebieten.


von str./ag.
Quellen/Links:
Begründung für Gasumlage
https://www.ruhr24.de/service/gasumlage-...d-91729458.html


Warum viel Gas für Strom verbraucht wird
Tagesschau 20.7.22; https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unt...orgung-101.html

https://diario16.com/alemania-suministra...es-para-europa/

https://www.merkur.de/politik/markuslanz...r-91730093.html


Grund für Lieferungen nach Marokko
https://www.heise.de/tp/features/Deutsch...en-7205996.html


Profiteure der Gasumlage
https://www.handelsblatt.com/unternehmen.../28606180.html?

https://www.spiegel.de/wirtschaft/untern...79-4f7b3bd8af6d


Liste der begünstigten Unternehmen https://www.tradinghub.eu/Portals/0/Bund...plusFNFgg%3d%3d

https://www.businessinsider.de/politik/d...der-gas-umlage/


OMV
https://neuezeit.at/omv-gewinn/


AXPO
https://de.wikipedia.org/wiki/Axpo_Holdi...note-ueberuns-2

https://www.axpo.com/de/de/ueber-uns/med...esergebnis.html

https://insideparadeplatz.ch/2022/08/20/...weizer-siegern/


VNG und ENBW
https://www.enbw.com/unternehmen/investo...bw-q2-2022.html

https://www.finanznachrichten.de/nachric...esunken-016.htm

https://www.enbw.com/unternehmen/investo...ionaersstruktur


UNIPER
https://www.ariva.de/uniper-aktie/bilanz-guv

https://www.finance-magazin.de/finanzier...gsnoete-106284/

https://de.wikipedia.org/wiki/Uniper

https://de.wikipedia.org/wiki/Fortum

https://www.fortum.de/media/2022/01/fort...atilen-maerkten

https://www.onvista.de/aktien/unternehme...ie-FI0009007132


Philipp Rösler
https://www.fortum.com/about-us/investor...board-directors

https://www.zeit.de/politik/ausland/2016...forum-interview

https://politikinfo.de/produkt/freiheit-...hilipp-roesler/


Habeck
https://www.fr.de/politik/energiekrise-g...r-91740093.html

https://www.tagesschau.de/inland/gasumlage-127.html

https://www.focus.de/finanzen/news/auf-v..._137212855.html


Übergewinnsteuer
https://www.nordbayern.de/wirtschaft/ube...lich-1.12437624


WEF
https://de.wikipedia.org/wiki/Weltwirtschaftsforum



Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.048
Registriert am: 18.01.2015


RE: Skandal der sogenannten Energiekrise

#2 von Dörte Donker , 29.08.2022 13:36

Hebt die Sanktionen auf! Warum der Gaskrieg Deutschland ruiniert

https://www.youtube.com/watch?v=dodIQkDgtDA

von Sarah Wagenknecht


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.048
Registriert am: 18.01.2015


RE: Skandal der sogenannten Energiekrise

#3 von Werner Arndt , 30.08.2022 19:34

Zitat
30. August 2022

Uniper und die Gasumlage: Klimaminister Habeck ist blamiert

...

Der angeschlagene Gasversorger Uniper gestand gestern ein, dass das Unternehmen die gesamte Kreditfazilität der staatlichen Förderbank KfW in Höhe von neun Milliarden Euro „vollständig ausgeschöpft“ habe und kurzfristig vier Milliarden Euro benötige, um liquid zu bleiben. Und bei den vier Milliarden wird es nicht bleiben.

Dass sich Robert Habeck mit seiner Gasumlage von Uniper über den Tisch ziehen ließ zum Nachteil der deutschen Bürger, ist schon mehr als ein offenes Geheimnis. ...

Immer deutlicher wird, dass die Habeck-Umlage nur ein Ablenkungsmanöver darstellt – und ein ziemlich dreistes obendrein. Man hatte sich schon gewundert, weshalb nur die Gaskunden belastet werden sollten, und man die anscheinend erforderlichen Mittel nicht aus dem Steueraufkommen entrichtete. Die Wahrheit lautet jedoch, dass Letzteres bereits indirekt geschehen ist über die staatliche KfW. Die Gasumlage kommt jetzt noch obendrauf in dieses Fass ohne Boden.

Um das ganze Ausmaß des Desasters zu verstehen, ist es notwendig, einen kurzen Blick auf den Regierungspfusch aus Gründen des Ideologierausches zu werfen. Die Grünen und die ihnen dienenden Medien befürworten einen Wirtschaftskrieg gegen Russland. ...

Um aus der selbstverschuldeten Not zu kommen, will Habeck die Kosten für seine illusionäre Politik auf die deutschen Familien abwälzen, die deutschen Bürger ausplündern, während die deutsche Regierung 10 Milliarden Euro nach Indien verschenkt.

...

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/...sumlage-habeck/



Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.572
Registriert am: 03.06.2017


RE: Skandal der sogenannten Energiekrise

#4 von Dörte Donker , 31.08.2022 11:57

Zitat
....Nicht Putin hat uns den Krieg erklärt – sondern „unsere“ Regierung!



Dieser Wirtschaftskrieg gegen Russland ist zu einem Finanzkrieg geworden, der Deutschland in eine finanzielle und wirtschaftliche Krise ungeahnten Ausmaßes führen kann. Erste Anzeichen sind schon sichtbar. Sinkende Börsen, Firmenpleiten, Entlassungen, Mangel, Tafel-Engpässe, Schließung von Schwimmbädern, Verbote und Regierungsvorgaben á la Waschlappen statt Duschen und niedrige Wohnungstemperaturen zum „Frieren für die Ukraine“ und durch die Decke steigende Energiepreise, die auch durch grüne Versprechungen und Zukunftsaussichten den Himmel immer mehr eintrüben lassen. Dazu kommt noch die rasant ansteigende Inflation, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Was sich diese Ampel an politischen Konstruktionsfehlern leistet, ist ein weiterer Beweis dafür, wie schlecht es um die deutsche Politik und ihr hochbezahltes Personal bestellt ist.

Es ist doch ein Hohn, dass Deutschland mit seiner transatlantischen Vasallentreue und seiner schädlichen Sanktionspolitik allen Ernstes einerseits das Gas über Nordstream 1 einfordert (bekanntlich hat Russland seine Verträge immer eingehalten), und andererseits die mit viel Geld fertiggestellte Nordstream 2 auf Befehl des „großen Bruders“ (und den besonders devot dienenden olivGrünen) geschlossen hält.


Nicht Putin hat uns den Krieg erklärt! Und wir brauchen keine Regierung, die UNS den Krieg erklärt und uns verarmt! Deshalb unsere – logischen – Forderungen, die sofort umsetzbar sind: Nordstream 2 sofort öffnen, die Sanktionen sofort beenden, die unseligen Waffenlieferungen sofort stoppen und sofort Verhandlungen mit Russland aufnehmen!



„Putins Angriff auf Deutschland“? Von Evelyn Hecht-Galinski

http://sicht-vom-hochblauen.de/putins-an...hecht-galinski/


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.048
Registriert am: 18.01.2015


RE: Skandal der sogenannten Energiekrise

#5 von Dörte Donker , 02.09.2022 13:01

Zitat

SANKTIONSFOLGEN
Gazprom zahlt Rekorddividende – vor allem in den russischen Staatshaushalt
Von: Mathias Brüggmann
Russland kratzt seine Reserven zusammen: Im Juni wurden Ausschüttungen von Gazprom plötzlich noch gestoppt. Jetzt soll ein Milliardenregen kommen.

Umgerechnet 20 Milliarden Euro und damit die Hälfte seines auf einen Rekordwert angeschwollenen Nettogewinns soll der weltgrößte Gasförderer nun in Form von Dividenden auszahlen. Noch nie hat Gazprom Zwischendividenden ausgeschüttet. Der Gewinn war wegen des auf bisher ungeahnte Höhen gestiegenen Gaspreises nach oben geschnellt....

Unter dem Strich stand im ersten Halbjahr ein Ergebnis von 2,5 Billionen Rubel (umgerechnet 41,6 Milliarden Euro), wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Im Gesamtjahr 2021 erzielte Gazprom einen Gewinn von 2,1 Billionen Rubel (rund 27,5 Milliarden Euro).........


https://app.handelsblatt.com/politik/int...gesch%C3%BCttet.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.048
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 02.09.2022 | Top

RE: Skandal der sogenannten Energiekrise

#6 von Werner Arndt , 08.09.2022 19:12

Zitat
06.09.2022

Die planlose Energiepolitik der Regierung

Schon wieder wird mit Geld auf die Probleme geworfen: Die Bundesregierung hat ein neues Entlastungspaket beschlossen. Allerdings liegen die Gründe für die Preissteigerungen bei der Energie viel tiefer. Und die Nutznießer sitzen unter anderem in den USA. Eine kommentierende Analyse.


...

Die wahnwitzigen energiepolitischen Manöver dieser Bundesregierung sind, wenn überhaupt, eine katastrophal falsche Reaktion auf diesen Krieg, welche die vorherigen Tendenzen noch verschärft. Die Verantwortung bleibt bei den hiesigen Politikern, auch wenn es ihnen hilfreich erscheinen mag, jetzt auf einen gewissen Herrn im Kreml zu zeigen.

Gazprom reduziert die Liefermenge durch Nord Stream nennenswert erst seit dem 13. Juni. [4] Bis dahin hatte die Bundesregierung bereits Nord Stream 2 suspendiert, Gazprom-Eigentum in Deutschland beschlagnahmt, auf EU-Ebene ein Sanktionspaket nach dem anderen auf den Weg gebracht und sich gleichzeitig drei Monate lang lauthals über einen angeblichen Wirtschaftskrieg Russlands geklagt, der für den Anstieg der Gaspreise verantwortlich sei.

Da sieht es natürlich sehr schlecht aus, dass die Gaspreise in Europa bereits seit Januar 2021 steigen, [5] die Bundesregierung treibt sie mit ihrer Politik, insbesondere mit der aggressiven Einkaufspolitik der schon vor dem Krieg gegründeten Trading Hub Europe (THE) nur weiter steil in die Höhe.

In den vergangenen zehn Jahren hat sich der Erdgasimport nach Deutschland fast verdoppelt, [6] während der Verbrauch einigermaßen stabil geblieben ist. Die großen Importeure haben die zusätzlichen Mengen an günstigem russischen Gas in den europäischen Gasmarkt exportiert und damit Milliarden an Euro verdient. [7]

Im Dezember 2021 erreichten die Gasexporte aus Deutschland mit 62 Millionen Kubikmetern im Monat einen Spitzenwert. Weil den Gasunternehmen an den neu geschaffenen Gasbörsen nun ihr Geschäftsmodell wegzubrechen droht, erheben Scholz, Habeck und Lindner von den Privatkunden eine Zwangsabgabe für darbende Gaskonzerne.

Was da auf dem kurzen Dienstweg verhandelt wurde, etwa die plötzliche staatliche Übernahme von Uniper, gehört eigentlich vor einen Untersuchungsausschuss des Bundestages.

...

https://www.hintergrund.de/wirtschaft/di...-der-regierung/

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.572
Registriert am: 03.06.2017


RE: Skandal der sogenannten Energiekrise

#7 von Werner Arndt , 20.09.2022 19:27

Zitat
19.09.2022

Deutschlands Industrie ächzt unter der Energiekrise: Einige Firmen haben ihre Produktion bereits gedrosselt oder sogar ganz eingestellt. Auch Hamburgs Kupfer- und Metallkonzern „Aurubis“ könnte von den explodierenden Preisen in Zukunft härter getroffen werden – das befürchtet jedenfalls dessen Geschäftsführer Roland Harings. Jetzt rechnet er mit Deutschlands aktueller Energiepolitik ab und fordert Lösungen für die heimischen Unternehmen.

...

„In Frankreich und den USA kostet eine Kilowattstunde Strom für die Industrie um die vier Cent. Das ist auch in Deutschland ohne Subventionen möglich“, sagt er. „Wenn der Staat auf überbordende Abgaben verzichten würde, ließe sich hierzulande Strom zum Weltmarktpreis von vier bis fünf Cent produzieren.“

...

https://www.mopo.de/hamburg/wahnsinn-irr...tomausstieg-ab/

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.572
Registriert am: 03.06.2017


SCHLUSS mit der Ohnmacht! Wir brauchen eine VOLKSBEFRAGUNG zu Nord Stream 2

#8 von Tobias Martin Schneider , 16.10.2022 11:41

SCHLUSS mit der Ohnmacht! Wir brauchen eine VOLKSBEFRAGUNG zu Nord Stream 2
https://just-now.news/de/deutschland/sch...-nord-stream-2/


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 1.399
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 17.10.2022 | Top

RE: Skandal der sogenannten Energiekrise

#9 von Dörte Donker , 16.10.2022 12:36

https://www.spiegel.de/wirtschaft/putin-...92-9e2828a31cbf

Zitat
Putin bietet Gaslieferung über Nord Stream 2 an
In den Nord-Stream-Pipelines klaffen riesige Lecks – doch durch eine verbliebene Röhre könne man Gas nach Europa schicken, behauptet Russlands Präsident. Zugleich wettert er gegen Pläne der EU.
12.10.2022, 16.04 UhrIn mehreren Strängen der Nord-Stream-Ostseepipelines klaffen große Löcher. Trotzdem könnte Russland über eine noch funktionsfähige Röhre Gas nach Europa schicken – das behauptet jedenfalls der russische Präsident Wladimir Putin bei einem Auftritt in Moskau. »Man muss nur den Hahn aufdrehen«, sagte Putin auf der russischen Energiewoche. Eine Röhre von Nord Stream 2 sei wohl nicht so beschädigt worden, dass sie nicht mehr genutzt werden könne, sagte er.



Aber es ist ja schließlich Putin der Energie als Waffe gegen Europa einsetzt.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.048
Registriert am: 18.01.2015


RE: Skandal der sogenannten Energiekrise

#10 von Werner Arndt , 26.10.2022 20:17

Zitat
26. Oktober 2022

Negative Gaspreise und Tankerstau vor Europas Küsten – bei der Gasversorgung Europas herrscht das pure Chaos

Wer am Montagmittag an der niederländischen Energiebörse ICE-Endex innerhalb einer Stunde schnell noch etwas Gas verkaufen wollte, musste den Käufern dafür Geld bezahlen. Zum ersten Mal in der Geschichte notierte der Gaspreis im negativen Bereich. Spekulanten geben sich an Europas Energiebörsen ein Stelldichein und treiben den Preis munter nach oben oder eben nach unten. Gleichzeitig liegen nicht weniger als 60 LNG-Tanker vor Europas Küsten vor Anker und können oder wollen ihre Fracht nicht entladen.

...

https://www.nachdenkseiten.de/?p=89699



Zitat
13. August 2022

...

Etwas ist faul im Staate Deutschland.

Da stimmen uns Politiker und Medien ein auf einen entbehrungsreichen Herbst und Winter. Gas ist nicht mehr genug da, so heißt es. Strom wird teurer. Und an allem ist natürlich der selbstherrliche Autokrat mit der goldenen Klobürste in Moskau schuld. Wie schön dass es diesen Putin gibt! Da kann man doch wunderbar davon ablenken, dass all diese Einschränkungen hausgemacht sind. Dass diese Grausamkeiten bereits festgezurrt waren, als es noch gar keinen Ukraine-Krieg gab!

Ablenken kann man davon, dass die Versorgung der deutschen Bevölkerung mit Energie schon lange den skrupellosen Gas- und Stromdealern auf dem Silbertablett serviert wurde. Die Dealer zocken an der Börse Leipzig mit unserer Lebensqualität <1>. Der verfassungsgemäße Versorgungsauftrag für die Allgemeinheit wird so natürlich Makulatur. Strom wird durch ein perfides System extrem profitabel gemacht. ...

Es ist die Aufgabe der Regierenden in diesen unserem Lande, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden <3>. Warum tun sie nicht ihre verdammte Pflicht und Schuldigkeit? Warum beenden sie nicht das perverse Börsensystem und nehmen die Stromverteilung wieder in ihre Hände, wie es sich gehört und wie es früher gewesen ist?

...

https://apolut.net/unser-gas-ist-schon-i...hermann-ploppa/

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.572
Registriert am: 03.06.2017


RE: Skandal der sogenannten Energiekrise

#11 von Tobias Martin Schneider , 09.05.2023 04:21

Visionärin Wagenknecht zerreißt Habeck: Rücktritt sofort, bevor Deutschland implodiert!
https://youtu.be/DSgJfC3fGX0


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 1.399
Registriert am: 06.03.2019


RE: Skandal der sogenannten Energiekrise

#12 von Dörte Donker , 26.05.2023 10:14

https://www.kla.tv/2023-05-25/26141&autoplay=true

Zitat
Im Bundestag: Frau v. Storch zum Wärmepumpen-Geschäft und Habecks Familienfilz


25.05.2023 | www.kla.tv/26141

Die stellvertretende Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Beatrix von Storch, wählte in ihrer Bundestagsrede zum Wärmepumpengeschäft klare und unmissverständliche Worte. Sie legte in diesem Zusammenhang ebenso den Missbrauch der Personalpolitik durch Robert Habeck offen wie auch die Zusammenhänge zu globalen Strippenziehern und superreichen Milliardären. Wer wen finanziert, welche Verflechtungen dahinterstehen und was es mit dem Verkauf der Wärmepumpen von Viessmann an den US-Konzern Carrier Global auf sich hat, erfahren sie jetzt:
https://afdbundestag.de/abgeordnete/beatrix-von-storch/

Herr Präsident! Meine Damen und Herren!
Die grüne Vetternwirtschaft des Hauses Habeck
hat jetzt also endlich die Mainstream-Presse erreicht und ist Thema.
Was noch kein Thema ist:
die Finanzinvestoren und Milliardäre,
die die Vettern im Hause Habeck lenken und die so noch mehr Geld, Milliarden, verdienen.
Es geht um das Geschäft mit den Wärmepumpen und letztlich um das gesamte deutsche private Immobilienvermögen. Und genau das schauen wir uns jetzt mal an.
Alles dreht sich im Hause Habeck um den Staatssekretär Patrick Graichen, Bruder Jakob, Schwester Verena und Michael Kellner, deren Mann und Parlamentarischer Staatsekretär. Eine schrecklich nette Familie. Die Denkfabrik Agora Energiewende und das Öko-Institut haben zusammen ein Papier veröffentlicht: „Durchbruch für die Wärmepumpe“. Im Öko-Institut sitzen Jakob und Verena Graichen, und bei der Agora saß Bruder Patrick sieben Jahre als Geschäftsführer, bevor Habeck ihn zum Staatssekretär gemacht hat. Aber er hat ihn nicht nur zum Staatssekretär gemacht, sondern er setzt jetzt dessen Papier um, eins zu eins: „Durchbruch für die Wärmepumpe“.
So, und nun schauen wir uns an:
Wer steht hinter der Agora und den Graichens?
Wer steuert die?
Ein verschachteltes System von Stiftungen verschleiert genau das. Die Agora Energiewende wird finanziert von der European Climate Foundation. Diese wird finanziert von der Children’s Investment Fund Foundation, und diese wiederum wird finanziert von dem britischen Milliardär Christopher Hohn.
Hohn verdient 2 Millionen Euro – am Tag
– und ist auch Hauptgeldgeber der Klimaextremisten Extinction Rebellion.
Für die Klimaagenda gibt er also sein Geld aus!
Aber richtig spannend ist die Frage: Womit verdient er sein Geld? Ich zitiere aus der Selbstbeschreibung des Fonds: Der Fonds konzentriert sich auf die Vergabe von Hypotheken und hochwertige Immobilien mit einem Schwerpunkt auf Großstädte in Nordamerika und Europa. Da, wo seine Klimaagenda besonders hohl dreht, da verdient der Finanzier der Klimaagenda mit Hypotheken und Immobilien sein Geld. Das ist des Pudels Kern.

Wozu führt das Heizgesetz von Habeck und dem Graichen-Clan? Eigenheimbesitzer müssen Hypotheken aufnehmen, um die teure Wärmepumpe zu bezahlen.
Und wenn sie das nicht können, dann müssen sie ihre Immobilie verkaufen.

Und siehe da: Da steht der Hedgefonds von Hohn bereit und kauft die Immobilien auf. Was ein Zufall!
Sie können jetzt sagen: Herr Hohn ist doch nicht der Einzige, der hinter der Agora steht. – Das stimmt. Da ist noch die Mercator-Stiftung mit den Metro-Milliardären, und über den European Climate Foundation fließen auch Mittel des kanadischen Milliardärs John MacBain dahin, wie Hohn Mitglied im Milliardärsklub „The Giving Pledge“ von Bill Gates.
Sobald Sie am grünen Lack kratzen:
Milliardäre, Milliardäre, Milliardäre.
Immobilien sind die eine Seite der Medaille. Die andere Seite ist das Geschäft mit der Wärmepumpe. Der US-Konzern Carrier Global kauft jetzt den größten deutschen Wärmepumpenhersteller Viessmann für 12 Milliarden Dollar. Und wem gehört Carrier Global? 86 Prozent gehören institutionellen Anlegern, das heißt der US-Finanzindustrie, namentlich BlackRock – Herr Merz ist da –, Vanguard, Capital Group.
In dem Moment, in dem Habeck und der Graichen-Clan die Deutschen zum Kauf von Wärmepumpen zwingen, übernimmt die globale Finanzindustrie die deutsche Wärmepumpenproduktion.
Es gibt Zufälle in diesem Land. Unglaublich!

Dank grüner Klimapolitik herrscht dort Goldgräberstimmung. 75 Milliarden Euro, so viel müssen die Deutschen für die Wärmepumpen aufbringen. Und BlackRock, Vanguard und Capital Group verdienen sich dumm und dämlich.


Meine Damen und Herren,
die Grünen sind der politische Arm dieser globalen Finanzinteressen, und der Graichen-Clan ist die Hand, die die erforderlichen Gesetze dazu schreibt.

Ihre Klimapolitik macht globale Superreiche noch viel reicher, während der normale Deutsche sprichwörtlich das Dach über seinem Kopf verliert. Ihre Klimapolitik ist nichts anderes als der ultimative Angriff auf das gesamte deutsche Volksvermögen. Und ich kann Ihnen versichern: Wir werden nicht zulassen, dass Sie damit Erfolg haben.
Vielen Dank!

Kla.TV strahlte für Sie, liebe Zuschauer, mit freundlicher Genehmigung die Rede im Original aus. Die klaren Worte von Frau von Storch heben sich signifikant von den leeren Worthülsen vieler Bundestagsabgeordneten ab, eröffnen längst fällige Diskurse und ziehen Konsequenzen nach sich! [der Staatssekretär Graichen musste gehen und das von Habeck beschlossene Heizungsgesetz wird angefochten]
Mögen doch mehr Politiker ihrem mutigen Beispiel folgen … und ihrer wahren Aufgabe, dem Volke zu dienen, wieder nachkommen. Schließlich werden sie ja auch vom Volk bezahlt!


von wou/bua
Quellen/Links:
Absahner des Wärmepumpen-Geschäftes und Habecks Familienfilz

https://afdbundestag.de/abgeordnete/beatrix-von-storch/


Habeck will bis Juli das Heizungsgesetz auf den Weg bringen, die FDP will das verhindern

https://www.t-online.de/nachrichten/deut...gesetz-aus.html



Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.048
Registriert am: 18.01.2015


RE: Skandal der sogenannten Energiekrise

#13 von Werner Arndt , 24.06.2023 12:16

Zitat von Yavuz Özoguz im Beitrag Meine erste Rede als Bundespräsident
Jahrzehntelang konnte in diesem Land regieren, wer wollte, aber die Schere zwischen Reich und Arm ist immer weiter auseinandergedriftet. Erst als die wenigen, die Menschheit beherrschende Familien ihr kapitalistisches Betrugssystem am Schwinden sahen, haben sie mit Hilfe der Grünen auch versucht die deutsche Wirtschaft zu verschlucken, woran sie sich – Gott sei Dank – verschluckt haben.



Zitat von Yavuz Özoguz im Beitrag Liebe Klima-Jugend, lasst Euch nicht missbrauchen von Verbrechern!
Doch liebe junge Deutsche, liebe Jugendliche in Deutschland, die Ihr Euch für Wahrheit, Gerechtigkeit, Zukunft und wahren Frieden und Freiheit engagieren wollt, liebe Jugendliche, die Ihr Eure eigene Haut durch Klebstoffe gefährdet und opferbereit seid, um die Hoffnung für die Zukunft der Menschheit zu verteidigen, lasst Euch nicht vergewaltigen! Diejenigen, die Euch auf die Straße schicken, diejenigen, die Euch finanzieren und medial unterstützen, haben ganz sicher nicht vor, die Menschheit zu schützen! Bitte werft einen Blick auf die Finanziers Eurer Aktionen [1]. Glaubt ihr ernsthaft, dass Multi-Milliardärs-Familien, die als größte Verbrechersyndikate der modernen Welt angesehen werden können, sich um die Zukunft der Menschheit, um Eure Zukunft kümmern wollen?






Zitat
17.11.2022

ROBERT HABECKS MISSION

Setzt Habeck fremde Interessen in Deutschland durch?

...

Was hinter den Kulissen stattfindet, ist der Umbau unserer Gesellschaft, die große Umverteilung, die durch Einschränkungen der Demokratie abgesichert wird. Gewinner wird die Hochfinanz sein, diejenigen, die „finanzieren“, die Kredite vergeben – und inzwischen ihre große und ausufernde Liebe zum „Klimaschutz“ und zur Ersetzung der Sozialen Marktwirtschaft durch eine ökologische „Marktwirtschaft“ entdeckt haben, die aber in Wahrheit eine Kommandowirtschaft der neuen Herrschaft sein wird. ...

Im Grunde eine staatlich durchgesetzte Umverteilung großen Stils. Die ganze Kunstfertigkeit besteht wie beim Pilotenspiel nur darin, rechtzeitig aus der Blase auszusteigen, mit all dem Geld, das man verdient hat, und den anderen den Krach, den Bankrott zu überlassen. In ihrem Buch „Mission. Auf dem Weg zu einer neuen Wirtschaft“ zitiert Mariana Mazzucato zustimmend Larry Fink, den CEO von Blackrock. Dazu muss man wissen, dass die italo-amerikanische Wirtschaftswissenschaftlerin sowohl bei der EU-Kommission als auch in Davos beim WEF ein- und ausgeht und sie zudem Habecks Vordenkerin ist. Zuweilen zitiert Habeck ohne Angabe des Zitates in eigenen Reden Mazzucato fast wörtlich, so sehr hat er ihre Lehren, wie man den Kapitalismus anders machen könnte, verinnerlicht. Anders meint: Kapitalismus ohne freie Marktwirtschaft. Anders meint: eine Art Staatskapitalismus, der den Managern die Gewinne via Subventionen garantiert und mögliche Verluste durch Verstaatlichung absichert, wobei die verantwortlichen Manager ihre Posten behalten. ...

Wie dieses Bündnis funktioniert, hat der Gründer des WEF und „Erzkapitalist“ Klaus Schwab und dessen Co-Autor Thierry Malleret in dem Buch „The Great Reset“ an einem Beispiel dargestellt: „Eine Gruppe grüner Aktivisten könnte vor einem Kohlekraftwerk demonstrieren, um eine strikte Durchsetzung der Umweltbestimmungen zu fordern, während eine Gruppe von Investoren im Sitzungssaal dasselbe tut, indem sie dem Werk den Zugang zu Kapital entzieht.“ Man könnte verkürzt sagen: So arbeiten Hochfinanz und Grüne, so arbeiten Investmentbanker und Hedgefonds-Manager mit den Aktivisten der „Letzten Generation“ zusammen, nur dass die Aktionen der „Letzten Generation“ leider, leider in letzter Zeit zu einem Imageproblem werden und die möglichst lautlos durchzuführende Transformation ans Licht zerren. ...

Tatsache ist, dass die strategische Ausrichtung im Wirtschaftsministerium unter einer ehemaligen Blackrock-Managerin stattfindet. Tatsache ist, dass eine Aktivistin von Greenpeace und US-Amerikanerin Staatsekretärin im Außenministerium geworden ist. Erstaunlich ist die Annäherung von Greenpeace und Blackrock.

Wessen Interessen vertreten also die Grünen? Wessen Interessen vertritt Annalena Baerbock, die vom Young Leader Programm des WEF gefördert wurde? Wessen Interessen vertritt der Mazzucato-Jünger Habeck, der einst zu Protokoll gab: „Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht“?

...

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/...en-deutschland/

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.572
Registriert am: 03.06.2017


RE: Skandal der sogenannten Energiekrise

#14 von Werner Arndt , 24.06.2023 12:21

Zitat
17.10.2022

«High five» auf den Nord-Stream-Anschlag: Deutsche Grüne feiern mit Polen die Pipeline-Sabotage

Wer hat die Nord-Stream-Pipelines sabotiert beziehungsweise attackiert? Noch immer rätselt die Welt.

Ein weiteres Indiz über die möglichen Motive lieferte nun Viola von Cramon, 52, eine Grünen-Abgeordnete im Europaparlament.

Dieses Wochenende, am Parteitag der Grünen, sprach sie über ihren Besuch in Washington sowie über ihre «persönliche Zeitenwende».

Als Robert Habeck nämlich der Nord-Stream 2-Pipeline endlich den Garaus gemacht habe, «hatte ich am nächsten Morgen beim Betreten des Aufzugs ein high five von meinem polnischen Kollegen». ...

"Wir waren mit dem Ausschuss zusammen in Washington. Und als Robert dann der #Nordstream2 Pipeline endlich den Gar ausgemacht hat, hatte ich am nächsten Morgen beim Betreten des Aufzugs ein High five von meinem polnischen Kollegen."

...

https://weltwoche.ch/daily/wer-hat-die-n...-mit-high-five/



(ab 1:15)



Zitat
(Anfrage an Viola von Cramon bei abgeordnetenwatch.de)

In Ihrer vielbeachteten Rede auf dem letzten Parteitag der Grünen Partei haben Sie enthüllt, dass Robert Habeck der Pipeline NordStream II "den Garaus gemacht hat". Wie hat er das bewerkstelligt?

https://www.abgeordnetenwatch.de/profile...-enthuellt-dass

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.572
Registriert am: 03.06.2017


RE: Skandal der sogenannten Energiekrise

#15 von Werner Arndt , 24.06.2023 12:22

Zitat
22.06.2023

Kretschmer fordert Reparatur von Nord Stream 1

...

Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer hat sich für eine baldige Reparatur der zerstörten Gaspipeline Nord Stream 1 ausgesprochen. Es gebe "überhaupt keinen Grund, warum wir jetzt nicht drangehen sollten, diese Pipeline zu sichern und zu reparieren", sagte Kretschmer dem Sender Welt TV.

Kretschmer gehörte schon vor dem russischen Angriff auf die Ukraine zu den lautesten Verfechtern von Nord Stream 2. Nun forderte der CDU-Politiker Auskunft von der Bundesregierung über die Hintergründe des Anschlags auf die Pipelines.

...

https://www.n-tv.de/politik/Kretschmer-f...le24211748.html

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.572
Registriert am: 03.06.2017


   

Diesjähriger Al-Quds-Tag wird eine internationale Revolte gegen das zionistische Besatzerregime sein!!!
Niemand kann unsere Liebesnacht zerstören!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz