Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



RE: MACHTVERLAGERUNG AUF DIE WHO JETZT STOPPEN! Es ist unwahrscheinlich, dass die aktuelle Krise ein singuläres ,,Ereignis" bleiben wird, angesichts der weltweiten Unternehmungen...

#16 von Dörte Donker , 17.05.2023 14:05

Bitte ansehen:
https://auf1.tv/elsa-auf1/globale-impfzw...n-zwoelf-monate

Zitat
Globale Impfzwänge und Dauer-Lockdowns verhindern? Uns bleiben zwölf Monate
In zwölf Monaten sind wir endgültig Sklaven der WHO. Denn im Mai 2024 wird ihre absolute Machtübernahme besiegelt. Ein Wettlauf gegen die Zeit hat begonnen, während die WHO bereits alle Weichen stellt. Für alle Gegner der globalen Diktatur, die uns blüht, bleibt nun noch ein Jahr, um das Thema in die Öffentlichkeit zu bringen und die Verantwortlichen der Mitgliedsstaaten zum Einlenken zu bringen - so die Juristen Dr. Silvia Behrendt und Philipp Kruse im Interview mit Elsa Mittmannsgruber.

Ansonsten droht uns ein Szenario wie folgt:
Die WHO könnte beliebig Notstände auf regionaler oder globaler Ebene ausrufen und das sogar präventiv! Also ohne einen tatsächlichen akuten Anlassfall und in allen Belangen aufgrund der Definition von „One Health“ und der sehr weitgefassten Definition von Gesundheit. Alle Mitgliedsstaaten sind dann verpflichtet, den Anweisungen zu folgen (wie Impfungen oder Lockdowns), es werden unsere nationalen Rechte und Menschenrechte ausgehebelt und es wird unter dem Stichwort Infodemic die Informationsverbreitung kontrolliert und zensiert. Diejenigen, die die angeblich „falschen“ Informationen verbreiten, können zu Verbrechern oder Verrückten deklariert werden.

Die globale Diktatur, das Ende unserer Freiheit.



Zitat aus dem Beitrag); (Zum Teil wörtlich) Damit haben wir eine noch nie dagewesene Machtfuelle, kombinieret mit einer noch nie dagewesenen Immunität, und das nicht nur fr staatliche Akteuer, sondern auch zugunsten privater Akteuere, die ihrerseits völlig befreit sind von den Schadensersatzanspruechen, die aus dem Vertrieb ihrer Protukte ergeben:...in Verdindung mit der Infodemic, der gezielten Informationsmanipulationen...lauter Aspekt, die bei uns allen die Alarmglocken zum leuchten bringen muessen...weshalb wir gefordert sind in den nächsten 12 Monaten, ein lautes Stopp zufordern und auch eine Untersuchung zu fordern...da da ganz viel im Argen liegt....

Und eine kleines Schmanckel, was die WHO alles so macht:
https://www.spiegel.de/ausland/who-unter...8c-4b3e8bed7384

Zitat
Weltgesundheitsorganisation
Untersuchung bestätigt sexuelle Ausbeutung bei Ebola-Einsatz im Kongo
Internationale Helfer sollten im Kongo die Ebola-Epidemie bekämpfen. Dutzende von ihnen missbrauchten oder vergewaltigten offenbar jene Menschen, die sie schützen sollten. Das zeigt ein Untersuchungsbericht
.




Weiterer Vortrage zu den skandalösen Vorgänge in der WHO, die die Kontrollrechte der Staaten völlig aushebeln; damit haben wir eine militarisierte WHO, die ihre Vorhaben auch mit Gewalt umsetzt, gegen Einzelne,die das nicht mitmachen wollen, aber auch gegen ganze Staaten, die sich der WHO Richtlinie im Falle einer Pandemie nicht beugen

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/auf1-vo...ss-raus-aus-der-
weltgesundheitsorganisation


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.049
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 17.05.2023 | Top

RE: MACHTVERLAGERUNG AUF DIE WHO JETZT STOPPEN! Es ist unwahrscheinlich, dass die aktuelle Krise ein singuläres ,,Ereignis" bleiben wird, angesichts der weltweiten Unternehmungen...

#17 von Werner Arndt , 21.05.2023 21:12

Zitat
15. Mai 2023

BUNDESTAG STIMMT DAFÜR

Stärkung der WHO: Mehr Geld für eine zweifelhafte Organisation

Jene Organisation, die in der Covid-19-Pandemie eine unheilvolle Rolle spielte, soll mehr Macht bekommen: die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Deutschland will mehr Geld an die WHO bezahlen und dafür „werben“, dass andere Länder bis 2030 nachziehen.

...

Weiterhin soll ein Pandemieabkommen abgeschlossen werden, in dem die leitende Rolle der WHO bei einem globalen Pandemiemanagement festgeschrieben wird. Die WHO kann also eine Pandemie bestimmen, sie für beendet erklären und die notwendigen Maßnahmen beschließen – unkontrolliert von anderen Ländern. Der Generaldirektor der WHO, zurzeit Tedros Adhanom Ghebreyesus, will dann eine Pandemie ausrufen können, wenn es ihm passt. Er kann den einzelnen Mitgliedsstaaten Maßnahmen anordnen wie zum Beispiel Einkauf und Einsatz bestimmter Arzneimittel und Impfstoffe sowie Reisebeschränkungen und Quarantäne.

Besonders bedenklich: Er soll sogenannte Falschinformationen verhindern. Auf gut Deutsch: Zensur ausüben. Dies alles sieht der sogenannte Pandemievertrag vor, der zurzeit verhandelt wird. ...

Kaum sind die Turbulenzen um die vergangene Diskussion über eine Impfpflicht vorbei, die massiven Schäden kommen zutage, ohne dass bisher verantwortliche zur Rechenschaft gezogen werden, da soll der nächste Schritt ausgerufen werden und die WHO zum alleinigen Herrscher über Gesundheit und Impfpflichten machen. Das hätte sie gerne. Demokratisch legitimiert ist in der WHO in Genf allerdings nichts, sie ist an keine Verfassung gebunden. ...

Mittlerweile haben mehr als 350.000 Menschen [››› Stand 21. Mai: mehr als 450.000] eine Petition direkt an Kanzler Scholz gegen den Pandemievertrag unterschrieben. Eine ähnliche Bewegung gibt es in Großbritannien. Dort fordern hunderttausend Petenten die Regierung auf, den Pandemievertrag nicht zu unterschreiben.

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/...demie-abkommen/



Zitat
12.05.2023

Bundestag fordert Reform der Weltgesundheits­organisation

Der Bundestag hat sich am Freitag, 12 Mai 2023, für eine Reform der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ausgesprochen. Ein entsprechender Antrag der Ampelkoalition (20/6712) wurde am Freitag, 12 Mai 2023, namentlich mit 497 Stimmen angenommen. 68 Abgeordnete votierten gegen die Vorlage und 25 haben sich enthalten. Anlass des Antrags von SPD, Bündnis 90/die Grünen und FDP ist das 75-jährige Bestehen der Organisation.

Antrag der Ampelfraktionen

Während der Covid-19-Pandemie sei erneut deutlich geworden, dass der WHO die Fähigkeiten fehlten, ihr Mandat vollumfänglich zu erfüllen, heißt es in dem Antrag. Um den internationalen Erwartungen an die Organisation gerecht zu werden, brauche es Reformen sowie politische, personelle und finanzielle Unterstützung. Der WHO fehlten kalkulierbare und flexible Mittel, um ihre Führungsrolle in der globalen Gesundheitspolitik auszufüllen, die nötige Expertise bereitzustellen und adäquat auf Notlagen zu reagieren. Fast 80 Prozent des WHO-Haushalts seien freiwillig und zweckgebunden.

Die Covid-19-Pandemie habe die grundlegende Bedeutung der WHO in der Pandemieprävention, -vorsorge, und -reaktion verdeutlicht, heißt es in dem Antrag weiter. Eine gestärkte WHO könne für ein effizienteres und gerechteres globales Pandemiemanagement sorgen. Die Abgeordneten fordern die Bundesregierung unter anderem dazu auf, die geplante Anhebung der Pflichtbeiträge auf einen Anteil von 50 Prozent des Kernbudgets der WHO bis spätestens 2030 / 2031 zu unterstützen, Ferner sollten Reformen der WHO vorangetrieben werden, um ihre Governance, Effizienz, Unabhängigkeit, Kapazität, Rechenschaftspflicht und die Durchsetzungsfähigkeit von Regeln zu stärken.

...

https://www.bundestag.de/dokumente/texta...nisation-947084

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.573
Registriert am: 03.06.2017


RE: MACHTVERLAGERUNG AUF DIE WHO JETZT STOPPEN! Es ist unwahrscheinlich, dass die aktuelle Krise ein singuläres ,,Ereignis" bleiben wird, angesichts der weltweiten Unternehmungen...

#18 von Werner Arndt , 24.05.2023 19:59

Zitat
23. Mai 2023

Was steckt hinter dem Pandemievertrag?

Noch bis zum 30. Mai wird auf der diesjährigen Weltgesundheitsversammlung der WHO in Genf über verschärfte und ganz neue internationale Regeln für das Management von Pandemien beraten. Die Vorschläge sind in der Bevölkerung vieler Länder in hohem Maße umstritten, die Bundesregierung unterstützt sie ohne Einschränkung. Was genau ist vorgesehen und wie lauten die Kritikpunkte?

...

https://multipolar-magazin.de/artikel/who-pandemievertrag




"Für Deutschland verhandelt Gesundheitsminister Karl Lauterbach" ...

Zitat
22. Mai 2023

Widerstand der Republikaner im US Kongress gegen Machtausweitung für die WHO

Republikaner des US-Repräsentantenhauses sprachen sich am 17. Mai gegen die globale Machtergreifung der WHO aus. Sie verurteilten die Verhandlungen der Regierung Biden über globale Pandemieabkommen, die ihrer Meinung nach der Weltgesundheitsorganisation (WHO) weit reichende Befugnisse einräumen und die Autorität einer Organisation zementieren würde, die ihrer Meinung nach die amerikanische Öffentlichkeit während der COVID-Pandemie im Stich gelassen hat.


...

Botschafterin Pamela Hamamoto verhandelt derzeit im Namen der Vereinigten Staaten über die Bedingungen des WHO-Pandemieabkommens, das 2024 von den 194 WHO-Mitgliedsstaaten unterzeichnet werden soll, sowie über Änderungen der Internationalen Gesundheitsvorschriften (IGV), die der WHO eine enorme Macht übertragen. Für Deutschland verhandelt Gesundheitsminister Karl Lauterbach, dem kürzlich vom Bundestag sogar noch Aufträge zur Ausweitung der Machtbefugnisse der WHO mitgegeben wurden.

...

https://tkp.at/2023/05/22/widerstand-der...g-fuer-die-who/



Zitat
17.03.2023

Lauterbach hat seit Beginn seiner Karriere ein Problem mit der Aufrichtigkeit

Während der Corona-Krise hat es Karl Lauterbach mit der Präzision nicht so genau genommen, als er nach Gutdünken Studien zitierte. Jetzt stellt sich heraus, dass er seinen Lebenslauf frisiert hatte. Damit verspielt er das größte Kapital, das Politiker wie Wissenschaftler haben.

...

(hinter Bezahlschranke) – Auszug: "Von dem schiefen Lebenslauf, mit dem Lauterbach als 32-Jähriger die Universität Tübingen täuschte, bis zur Corona-Krise zieht sich ein Lauterbachsches Motiv: Es mit der Präzision nicht ganz so genau zu nehmen. Rückblickend begann es mit der Frisierung biographischer Angaben. Es endete damit, dass er, längst im Ministeramt angekommen, darauf beharrte, die Corona-Impfstoffe seien nebenwirkungsfrei. Oder auch damit, dass er mit sorgloser Verbreitung falscher Fakten eine Impfpflicht herbei zu zwingen versuchte. Das provozierte Misstrauen gegen so vieles, was Lauterbach doziert, behauptet oder anordnet, scheint eine verlässliche Konstante in seiner Karriere zu sein. Der Verantwortung, die ein Ministeramt mit sich bringt, wird das nicht gerecht.“

...

https://www.welt.de/debatte/plus24425701...Kommentar.html?

Werner Arndt  
Werner Arndt
Beiträge: 1.573
Registriert am: 03.06.2017


RE: MACHTVERLAGERUNG AUF DIE WHO JETZT STOPPEN! Es ist unwahrscheinlich, dass die aktuelle Krise ein singuläres ,,Ereignis" bleiben wird, angesichts der weltweiten Unternehmungen...

#19 von Dörte Donker , 26.05.2023 10:12

https://auf1.tv/auf1-spezial/who-experti...en-legal-werden

Zitat
WHO-Expertin Dr. Behrendt warnt: Horror-Pläne zur Zwangsimpfung sollen legal werden
25.5.2023
Jetzt teilen!
Mit den WHO-Plänen soll das Gesundheitswesen militarisiert werden. Die Juristin und WHO-Expertin Dr. Silvia Behrendt gab beim großen AUF1-Vortragsabend erschreckende Einblicke in die geplanten Vorhaben der WHO. Ziel der Schaffung neuerlicher Notstände ist es, Medikamente verpflichtend verabreichen zu können – bis hin zur Zwangsimpfung, die dann auch vor dem Gesetz legal ist. Die Aufrüstung erfolgt in diesem Fall mit der „Waffe“ mRNA-Impfung. Zusammen mit einer digitalen Total-Überwachung des Impf-Status aller Menschen wird die Horror-Vision der Zukunft komplett.



Weiter:
https://auf1.tv/auf1-spezial/rechtsanwal...menschenrechten


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.049
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 26.05.2023 | Top

RE: MACHTVERLAGERUNG AUF DIE WHO JETZT STOPPEN! Es ist unwahrscheinlich, dass die aktuelle Krise ein singuläres ,,Ereignis" bleiben wird, angesichts der weltweiten Unternehmungen...

#20 von Dörte Donker , 12.06.2023 09:43

https://www.kla.tv/2023-06-11/26285&autoplay=true

Zitat
WHO-Machtbereich unermesslich erweitert


11.06.2023 | www.kla.tv/26285

Interviewer: Ja, ich begrüße Sie, liebe Zuschauer, hier heute bei Kla.TV. Wir haben heute ein ganz spannendes, brandaktuelles Thema, denn es laufen aktuell Veränderungen und Ent-wicklungen, die könnten unser ganzes Leben massiv beeinflussen. Bleiben Sie also dran und ich freue mich auch sehr, dass heute Philipp Kruse bei uns ist....


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.049
Registriert am: 18.01.2015


BEITRAG 177 in ,,Ist der Kaiser nackt? (Corona-Krise) (12)"

#21 von Tobias Martin Schneider , 30.06.2023 02:34

Beitrag 177:
Ist der Kaiser nackt? (Corona-Krise) (12)

(Wenn die Staatsgewalt den Rechtsstaat zerstört
„Land ohne Mut. Eine Anleitung für die Rückkehr zu Wissenschaft und Rechtsordnung“ (2023)


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 1.415
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 01.07.2023 | Top

RE: BEITRAG 177 in ,,Ist der Kaiser nackt? (Corona-Krise) (12)"

#22 von Dörte Donker , 16.07.2023 11:55

https://www.kla.tv/2023-07-15/26532&autoplay=true ansehen !!!

Zitat
Pandemie der Geimpften – die Odyssee hat begonnen (von Kla.TV-Gründer Ivo Sasek)


00.00.0000 | www.kla.tv/26532

Gerade jetzt irren bereits Millionen Covid-Impfgeschädigte in aller Welt qualvoll umher und suchen Hilfe, aber diese wird ihnen von keiner Seite mehr zuteil. Zuallerletzt von der STIKO, sprich DER STÄNDIGEN IMPFKOMMISSION, die ja für die gesamte Bevölkerung großzügige Impfempfehlungen herausgegeben hat.
Der STIKO-Chef empfiehlt gerade allen Impfgeschädigten, jeden Zusammenhang ihres Schadens zu Impfungen zu verschweigen, damit ihnen geholfen werden kann. Aber auch dies nur in der bloßen Theorie und Augenwischerei.
Es gibt nämlich keine einzige Anlaufstelle mehr für Impfgeschädigte. Sie müssen alle Untersuchungen selbst bezahlen, weil ihre Impfschäden nicht als Krankheit anerkannt werden. Der Chef der STIKO höchstpersönlich sagt also, dass es nur dann kein Problem für Impfgeschädigte gibt, wenn sie keinerlei Zusammenhang zu einer Impfung herstellen. Wie ehrlich ist das denn? Damit legt er offen, warum so wenige Impfschäden registriert sind. Und auch der Landes-Gesundheitsminister rechtfertigt die Abwesenheit von Anlaufstellen für Impfgeschädigte.
So irren derzeit gerade Millionen von geschädigten Menschen teilweise schon zwei Jahre quer durch das sogenannte Gesundheitssystem. Sie reisen von einer Stadt zur anderen, weil sie nirgendwo mehr zur Behandlung und Diagnose angenommen werden und weil die Krankenkassen für die Behandlung der nicht anerkannten Krankheit nicht aufkommen.....

weiterlesen


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 1.049
Registriert am: 18.01.2015


WHO ist verzweifelt nach Ablehnung....

#23 von Tobias Martin Schneider , 03.03.2024 15:44

WHO ist verzweifelt nach Ablehnung....

https://uncutnews.ch/who-ist-verzweifelt...nderen-staaten/

(Artikel von Mitte Februar 2024)


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 1.415
Registriert am: 06.03.2019


Und wir werden vor denselben Herausforderungen stehen, also Grundrechtseinschränkungen und alles andere

#24 von Tobias Martin Schneider , 05.03.2024 11:47

Frederik Schmitt, Gesundheitsdezernent des Landkreises Fulda, ließ beim Akademie-Abend durchblicken, dass er mit weiteren Krisen rechnet. Die Welt der Katastrophen sei „sehr bunt“. „Und wir werden vor denselben Herausforderungen stehen, also Grundrechtseinschränkungen und alles andere“, warnte der Gesundheitsdezernent des Landkreises Fulda:
https://www.hintergrund.de/kurzmeldung/r...n-corona-krise/


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 1.415
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 05.03.2024 | Top

   

Offener Brief an den designierten Bundeskanzler Scholz
Jemen fordert Ägyptens Einhaltung der israelischen Hilfsbeschränkungen für den Gazastreifen heraus

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz