Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Schande über jene, die Gebetshäuser verbieten

#1 von Yavuz Özoguz , 18.03.2022 10:34

Schande über jene, die Gebetshäuser verbieten

Schande über Deutsche, die ihre eigene Geschichte vergessen haben! Ist es wieder so weit in Deutschland? Gestern wurden in Münster und in Bremen jeweils ein großes muslimisches Gebetshaus von Staat verboten und die Räumlichkeiten enteignet. Zudem wurden die Privatwohnungen zahlreicher Einzelpersonen durchsucht. Schamlos wurde an einigen Stellen die Bildzeitung mitgeschleppt und ganz offensichtlich von Bundesbeamten beim Landfriedensbruch unterstützt. Kleinen Kindern und Jugendlichen wurde ihr Erspartes entrissen mit der Begründung, man müsse prüfen, ob es zu beschlagnahmende Gelder seien. Kinder und Jugendliche müssen jetzt nachweisen, dass es ihr eigenes Erspartes ist. Niemand sagt ihnen, wie man das beweisen kann. Ja, so weit ist es in diesem Deutschland gekommen, in einem Deutschland, in dem man bezüglich Corona nur noch eine Meinung haben darf, sonst in die Nähe von Verbrechern gestellt wird; in einem Deutschland, in dem man bezüglich der Ukraine keine andere Meinung haben darf als die durch die Nato vorgegebene.



Schande über Deutsche, welche die Schließung der Moscheen damit begründen, dass jene Vereine angeblich eine Terrororganisation unterstützt hätten. Selbst die sich selbst als seriös einstufende Tageszeitung „die Zeit“ titelt: „Bremer Innenbehörde verbietet Hisbollah-Unterstützerverein“ [1]. Aber die Unterstützung einer Terrororganisation ist in Deutschland eine Straftat! Wenn hier Straftaten nachgewiesen werden können, warum wurde dann niemand festgenommen? Warum gibt es keinen einzigen Strafbefehl? Nur Vereine wurden geschlossen, und es handelt sich nicht um irgendwelche kleinen Hinterhofvereine, sondern die größten schiitischen Moscheen ihrer Region, die seit Jahrzehnten (!) sehr gute Integrationsarbeit geleistet haben. Jede der Moscheen hat tausende Anhänger. Jede der Moscheen hat große Jugendgruppen, die die Jugendlichen von der Straße holt, ihnen die Werte Gerechtigkeit, Anstand, Vernunft, Ehrlichkeit, Fleiß und vieles andere mehr vermittelt. Darunter waren auch Problemjugendliche, die erst in den Moscheen ihren Halt gefunden haben und somit keine Last mehr für die Gesellschaft darstellen.

Schande über Deutsche, bei denen die Heuchelei ein Übergewicht über die Wahrhaftigkeit gewonnen hat. Erst vor wenigen Wochen haben beide Moscheen schriftlich mitgeteilt bekommen, dass die vor zwei Jahren gegen sie eingeleiteten Ermittlungen vorläufig eingestellt worden sind und sie ihrer Arbeit wieder nachgehen dürften. So viel sind inzwischen deutsche Behördenschreiben wert, dass sie die Willkür von sogenannten Bananenrepubliken übertreffen.

Schande über Deutsche, die die Interessen von fernen Staaten höher einstufen als die Interessen Deutschlands und Schande über Politiker, die die Interessen Deutschlands auf dem Altar des Goldenen Kalbes opfern. Warum soll man drumherum reden: Bei den Verboten geht es weder um Terrorunterstützung noch um all die anderen Scheinvorwürfe. Es geht ausschließlich darum, USA und Israel zu dienen. Und diese meist von Libanesisch-Stämmigen besuchte Vereine haben USA und Israel nicht gedient, jenen Ländern, die den Libanon überfallen und jahrelang ausgebeutet haben. In Deutschland ist es inzwischen in nahezu faschistischer Manier vorgeschrieben, dem Apartheidstaat Israel zu huldigen, selbst wenn er fremde Gebiete besetzt, selbst wenn er jahrzehntelang ein unschuldiges Volk drangsaliert und aller seiner Rechte beraubt, selbst wenn er ganz offen Apartheidgesetze verabschiedet. Wer dazu nicht bereit ist, ist ein Aussätziger und muss sich einer Art moderner Hexenjagt stellen. Denn das Problem bei Israels Apartheid ist anders als z.B. die inzwischen überwundene Apartheid Südafrikas. Nachdem in Südafrika die Apartheid aufgegeben worden ist, konnte es Südafrika bleiben, da der Staat sich über gleichberechtigte Bürger definiert. Wenn Israel die Apartheid beendet, ist es kein Israel mehr, denn die Mehrheit in den von Israel beanspruchten Gebieten sind keine Juden und Israel definiert sich über Juden (nicht Judentum!). Wollen Sie wirklich bis zum unaufhaltbaren Untergang unverbrüchlich an der Seite der USA und Israels das deutsche Volk in den Abgrund führen? Merken Sie wirklich nicht, wie sehr Sie immer mehr Ihren Großeltern ähneln?

Schande über Geheimdienste, die offensichtlich nur partiell und sehr gefärbt abhören. Haben Sie denn überhaupt nicht abgehört, wie viele Probleme durch die Vorsitzenden dieser Vereine gelöst worden sind? Haben Sie nicht mitbekommen, wie viele Problemfälle auf den Schultern dieser Vorsitzenden lasten, die diese zum Wohl der Gemeinschaft tragen und lösen helfen? Haben Sie nie die Stunden gezählt, die diese Vorsitzende zum Wohl der Gesellschaft telefonieren? Wollen Sie unbedingt die ohnehin schon überlasteten Jugendämter mit weiteren Fällen beaufschlagen, die eine ihnen Halt gebende Moschee verloren haben und daher jetzt den Staat als feindlich gesonnen betrachten? Auf einen Schlag haben sie tausende Familien zu Staatsfeinden degradiert. Warum haben Sie Ihre Abhöraufzeichnungen nicht analysierte und zumindest eine sachliche Schaden-Nutzen-Analyse durchgeführt? Der einzige Schaden, der von diesen Gemeinden ausging, ist – wenn man Ihre verquere Denkweise annimmt – die Tatsache, dass sie USA und Israel nicht huldigen. Aber die Vorteile zum Wohl der Gesellschaft sind immens! Haben sie jemals Drogenkriminalität, Clankriminalität oder Prostitutionssklaverei im Umfeld jener Moscheen gesehen? Haben Sie nicht mitbekommen, wie die Moscheen und ihre Aktiven sich mit Händen und Füßen gegen jede Form von Verbrechen wehren? Haben Sie nicht abgehört, wie immer und immer wieder zur Rechtstreue aufgerufen wurde und dass Schwarzarbeit als „haram“ (also auch religiös verboten) deklariert wird und gelehrt wird, dass Arbeitslosigkeit nicht das Ideal eines Muslims ist? Wo haben Sie Ihre Ohren, wenn es nicht um Israel geht?

Schande über Ihre sogenannten „Islamexperten“. Es gehört schon ein ungeheurer Einfallsreichtum dazu eine „Imam Mahdi Moschee“ ausgerechnet am Vorabend des Geburtstages Imam Mahdis schließen zu wollen. Ich gehe fest davon aus, dass Ihre „Islamexperten“ Sie nicht darauf aufmerksam gemacht haben, was das für eine symbolträchtige Handlung ist, die noch lange in Geschichtsbüchern nachwirken kann. Jene „Islamexperten“, die noch nicht einmal einfachste islamische Kalligrafien entziffern können, kennen doch nicht die Gedenktage der Muslime! Glauben Sie wirklich, dass Islamhasser geeignet sind, die Muslime zu verstehen, denn wer sonst sollte für Sie arbeiten?

Schande über eine Presselandschaft, die in alter Stürmer-Manier in Großaufnahme zeigt, wie das Schild der „Imam Mahdi Moschee“ abmontiert wird und darunter schreibt: „Weg damit“ [2]. Das Bild mit dem Untertitel beleidigt die Gefühle von Millionen Muslimen in diesem Land! Ist das wirklich Ihr Ziel Millionen von Mitbürgern zum Hass anzustacheln? Wir leben in einer Presselandschaft, in der „Feindsender“ aus Russland oder Libanon verboten werden, und gleichzeitig die eigene Opposition massiv unterdrückt wird. Die Medien plappern nur noch das nach, was die Regierung ihnen vorgibt, völlig unabhängig davon, wie unsinnig es ist. Merken Sie wirklich nicht, wie auch die Medienlandschaft sich immer mehr der Zeit annähert, die zur bisher größten Katastrophe Deutschlands geführt hat?

Schande über Staatsverträge, die das Papier nicht wert sind, auf denen sie gedruckt sind. Die in Bremen enteignete Moschee der Mustafa-Gemeinschaft ist Vertragspartner im Staatsvertrag gewesen, in dem das Eigentum (Artikel 4) der Moschee explizit geschützt wird [3]. In Artikel 13 heißt es zudem: „Die Vertragsparteien werden zwischen ihnen auftretende Meinungsverschiedenheiten über die Auslegung oder Anwendung einer Bestimmung dieses Vertrages soweit möglich einvernehmlich klären.“ Um etwas einvernehmlich klären zu können, muss es mindestens zu Gesprächen gekommen sein. Die Schura Bremen wurde überhaupt nicht befragt zu der Schließung, die im unmittelbaren Anschluss an die angebliche Einstellung des Ermittlungsverfahrens erfolgt ist. Eine vernünftige Lösung wurde nie angestrebt! Fazit für alle Muslime in diesem Land ist, dass weder ein Behördenschreiben zur Einstellung von Ermittlungen noch ein Staatsvertrag irgendetwas daran ändert, dass Muslime in diesem Land systematisch verfolgt werden, wenn sie sich nicht zu den USA, Israel und neuerdings auch zur Homosexualität bekennen [4]. Eine religiöse Ansicht, dass Homosexualität eine Sünde ist, ist faktisch verboten.

Schande über Kirchenfürsten, die so schweigsam zu allen Verwerfungen unserer Zeit geworden sind. Ungeimpfte werden zu Aussätzigen erklärt und dann nicht so behandelt, wie Jesus Aussätzige behandeln würde, sondern wie die Römer es taten. Alle möglichen Sünden werden gesegnet. Sogar Waffen und Waffenlieferungen werden gesegnet. So ist es den Kirchen gelungen zur Minderheit in einer immer gottloser werdenden Gesellschaft zu werden. Wenn muslimische Gotteshäuser geschlossen werden, ist kein Wort von den Kirchen oder Synagogen zu vernehmen, selbst wenn sie kurz zuvor noch Dialoge mit jenen Häusern geführt haben.

Schande über eine Denkweise von Staatsbediensteten, die das rechtstreue Verhalten von Bürgern verfolgt, wenn sie sich als Anhänger der Islamischen Revolution sehen. Anhänger eines verbrecherischen Schahs zu sein, wird in Deutschland unterstützt. Anhänger einer Terrororganisation namens „Volksmudschahedin“ zu sein, die sich selbst damit gebrüstet hat zehntausende Iraner ermordet zu haben und die mit amerikanischen Panzern auf Seiten von Saddam gegen den Iran marschiert ist, wird gefördert. Aber steht jemand auf der Seite der Befreiungstheologie der Islamischen Revolution und wendet sich gegen den amerikanischen Imperialismus, so wird er verfolgt. Merken Sie wirklich nicht, wie Sie denjenigen gleichen, die damals die Schlägertruppen des Schahs auf deutschem Boden unterstützt und die eigenen protestierenden Studenten verprügelt haben? Kennen Sie nicht die eigene Geschichte, in der ein Benno Ohnesorg ermordet worden ist? Sie stehen auch heute noch mit Israel und dem Schah-Sohn zusammen an der Seite jenes Staates, der in den letzten Jahrhunderten die mit Abstand meisten unschuldigen Zivilisten ermordet hat. Sie stehen an der Seite derjenigen, die den Irak in Schutt und Asche gelegt, die ISIS-Monster erschaffen, Afghanistan ins Mittelalter gebombt, Syrien zerstört, Libyen vernichtet, dem Libanon seine Lebensgrundlagen geraubt und viele weitere Länder unterdrückt hat. Sie stehen an der Seite jener, die, ohne mit der Wimper zu zucken, Atomwaffen auf Japaner und Chemiewaffen auf Vietnamesen abgeworfen haben. Sie stellen sich ganz bewusst auf die Seite jener, die Ihre völlig hilflosen Großeltern in Dresden in Todesflammen ermordet haben, obwohl es militärisch überhaupt keinen Sinn ergab. Wären die Mörder nicht die Siegermächte, hätten jene Bombardierende wegen Kriegsverbrechen verurteilt werden müssen.

Schande über alle jene Deutschen, die auch heute die Weiße Rose zu einer Terrororganisation erklären würden aber nicht einmal bemerken, dass die Weiße Rose heute ein anderes Gewand trägt. Einen Blutrichter wie Roland Freisler brauchen Sie heute nicht mehr, denn Sie haben die Grenzen zwischen Judikative, Legislative und Exekutive aufgebrochen, so dass ein Innenminister ohne jeglichen richterlichen Beschluss Vereine verbieten und deren Vermögen beschlagnahmen kann. Dafür muss noch nicht einmal irgendeine Straftat vorliegen. Es genügt der Vorwurf, die Völkerverständigung beeinträchtigt zu haben. Die Enteigneten müssen ihre Unschuld beweisen, was zudem eine Umkehr der Beweislast ist, wie sie nur in Verbrechersystem herrscht. Nicht die Schuld muss bewiesen werden – zumal es ja gar keine strafrechtliche Schuld gibt – sondern die Unschuld.

Meine Wenigkeit ist dankbar zu den Menschen gehören zu dürfen, die in beiden genannten Moscheen einstmals reden durfte. Eines meiner berühmtesten Vorträge über die Schönheit der Frau, durfte ich zusammen mit meiner besseren Hälfte im Imam Mahdi Zentrum halten [5]. Jeder kann sich selbst sein Bild darüber machen, welch „extremistische“ Vorträge in jener Moschee gehalten worden sind. Ich bin dankbar, dass meine geistigen Vorfahren in diesem Land, wahre deutsche muslimische Helden, einstmals verfolgte Juden in ihren Vereinigungen gegen die Verfolgung durch Nazis geschützt haben [6]. Und ich bin dankbar, dass ich heute zu denen gehören darf, die an der Seite aller unterdrückten Völker und Menschen dieser Erde stehen, auch der unterdrückten und besetzten Palästinenser. Es ist mir bewusst, dass die Moscheeschließung die Folge dieses Einsatzes vieler moderner Weißer Rosen ist. Aber Moscheen können wir nicht mit ins Jenseits nehmen, Weiße Rosen schon.

Gestern sind zwei Moscheen geschlossen worden. Morgen werden weitere folgen. Es wird weitere Verfolgung geben, weitere Enteignungen, weitere Hausdurchsuchungen, weitere Diskriminierungen von Muslimen und insbesondere auch Muslimas, und später auch von anderen Wahrheitsliebenden, bis zu dem Tag, an dem das ungerechte kapitalistisch-imperialistische Weltsystem implodiert. Viele aktuelle sehr ungewöhnliche Ereignisse der Weltgeschichte deuten darauf hin, dass jener Zeitpunkt nicht mehr fern ist. Und dann werden sich wieder einmal Deutsche schämen für das was sie oder ihre Eltern angerichtet haben. Sie werden Enteignetes schamvoll zurückgeben müssen. Sie werden sich bei Verfolgten entschuldigen und sie werden für die Unterstützung der größten Verbrecherstaaten dieser Erde an viele Völker Reparationszahlungen zahlen müssen. Dafür können die heutigen Deutschen aber nicht ihre Großeltern verantwortlich machen. Dieses Mal sind sie ganz alleine schuld!

Am Ende liegen wir alle unter der gleichen Erde. Für denjenigen, der nicht an das Ewige Leben glaubt, macht es wenig Sinn, sich und seine Seele der irdischen Unmenschlichkeit zu verkaufen. Denn jene Unmenschlichkeit wird früher oder später auch ihn selbst einholen. Diejenigen aber, die an das Ewige Leben glauben, können die letzte irdische Reise mit reinem Gewissen antreten, haben sie sich doch für die Menschlichkeit eingesetzt unabhängig davon, wie sehr die Wahrheit verboten worden ist.

Heute ist der Geburtstag des erwarteten Erlösers Imam Mahdi. Viele werden diesen Satz nicht verstehen. Für sie genügt es, dass Sie für die Rückkehr Jesu beten. Mögen beide schon bald erscheinen! Und wer auch das nicht beten möchte, der kann sich zumindest für Menschlichkeit in wahrem Frieden, wahrer Freiheit und Gerechtigkeit einsetzen. Gott lohne Ihren Einsatz.

[1] https://www.zeit.de/news/2022-03/17/brem...rstuetzerverein
[2] https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/...78782.bild.html
[3] https://www.senatspressestelle.bremen.de...ragsentwurf.pdf
[4] https://www.youtube.com/watch?v=-hGyBRCTM_k
[5] https://muslim-tv.de/die-schoenheit-der-frau-muenster/
[6] http://www.eslam.de/bildergalerien/d/deu...ldergalerie.htm


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.201
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 18.03.2022 | Top

RE: Schande über jene, die Gebetshäuser verbieten

#2 von Dr.Josef Haas , 18.03.2022 11:22

Nur ganz kurz: Die von Ihnen geschilderten Vorgänge sind wirklich schlimm. Trotzdem werfen sie
nur ein allerdings sehr bezeichnendes Schlaglicht auf die Tatsache, dass hierzulande jede und
jeder mit ähnlichem konfrontiert werden könnte, der seine offene Solidarität mit dem seit dem Ende
des zweiten Weltkrieges durch Israel unterdrückten palästinensischen Volk bekundet.
Vielen Dank für diesen Ihren Beitrag!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 956
Registriert am: 29.07.2014


   

Wer anderen eine Grube gräbt, fällt in die Ukraine
Botschaft Imam Chameneis an die Union der Islamischen Studentenvereinigungen in Europa

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz