Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Ukraine und die Handschrift des Erlösers

#1 von Yavuz Özoguz , 28.02.2022 10:44

Ukraine und die Handschrift des Erlösers

Was hat bitte schön ein brutaler Krieg mitten im so friedlichen Europa mit Religion oder gar einem Erlöser zu tun? Schließlich kämpfen doch auf beiden Seiten orthodoxe Christen. Und um Religion geht es in dem Krieg nun wirklich nicht.



Mag ja sein, dass Muslime an einen ominösen Mahdi glauben, der eines Tages kommen mag, um die Menschheit zu retten, aber er wird doch nicht in Kiew kommen. Mag auch sein, dass Schiiten glauben, dass jener Imam Mahdi in der Verborgenheit bereits da sei und wirke, aber hier geht es um einen Krieg in Europa und nicht im Orient. Und nicht zuletzt, wenn Muslime glauben, dass jener Mahdi zusammen Jesus erscheinen werde, der noch dazu ebenfalls in der Verborgenheit lebe und wirke, so ist es im Rahmen der Religionsfreiheit durchaus erlaubt, so etwas zu glauben. Aber Europäer sind aufgeklärte Menschen. Und selbst wenn einige sich noch Christen nennen, an ein Erscheinen Jesu glaubt hier kaum noch jemand, nicht einmal wie ein Dieb in der Nacht [1]. Es mag für die verbliebene kleine Minderheit von gläubigen und praktizierenden Christen in Europa bitter klingen, aber sie wissen es auch: Inzwischen gibt es in Deutschland, England oder Frankreich mehr Muslime, die an die Jungfräulichkeit der Heiligen Maria glauben, als es Christen gibt, die das ernst nehmen. Und es gibt mehr Muslime, die an die Rückkehr Jesu glauben, als Christen. Doch was soll das alles mit der Ukraine zu tun haben?

Es gibt ein sehr berühmtes längeres Bittgebet, das tatsächlich von dem in der Verborgenheit lebenden Erlöser stammt, welches er der Menschheit gelehrt hat. Es heißt „Bittgebet der Öffnung (der Herzen)“ [2]. In dem mehrseitigen Bittgebet heißt es in dessen wohl berühmtester Passage: „O Gott! Wir wünschen uns von Dir einen ehrenvollen Staat, in dem Du die Ergebung (in Deine Wahrheit) und seine Anhänger ehrst, die Heuchelei und deren Anhänger demütigst, uns darin aufbaust zu den Einladenden zum Gehorsam Dir gegenüber, sowie du uns gewährst zu den Führenden zu Deinem Weg zu werden, und uns darin die Ehre des Diesseits und des Jenseits schenkst.“ Auffallend an dieser Passage ist, dass die Wahrheit nicht in Kontrast zur Falschheit gestellt wird, sondern zur Heuchelei.

Dieses Bittgebet, die Intensivierung des Glaubens an die Rückkehr des erwarteten Erlösers Imam Mahdi zusammen mit Jesus (mögen sie bald erscheinen) und die Anstrengung auf diesem Weg, sich selbst zu erziehen, all das hat erst seit 1979 mit der Islamischen Revolution und der Gründung der Islamischen Republik Iran eine Widerbelebung erhalten. Nicht nur der Islam, sondern der Glaube an Gott in allen abrahamitischen Religionen, der vorher als Koma-Patient auf der Intensivstation lag, hat mit jener Revolution eine Art Wiedererweckung erlangt. So ist jener in der Verborgenheit lebende Imam Mahdi verfassungsmäßiges Oberhaupt der Islamischen Republik Iran. Keine andere Verfassung – nicht einmal diejenige des Vatikans – sieht vor, die gesamte Macht dem Erlöser zu übereignen, sobald er erscheint. Aber im Iran ist das nicht nur Staatsdoktrin, sondern wird von großen Teilen der Bevölkerung getragen. Die daran gekoppelte Anziehungskraft einer wahren Befreiungstheologie ist so groß, dass sie nach und nach immer mehr Völker aus den Klauen des Großen Satans befreit hat. „Großer Satan“, so hat Staatsgründer Imam Chomeini die USA genannt [3]. Irak, Afghanistan, Syrien, Jemen und immer weitere Länder wehren sich gegen die USA. Die letzte UN-Resolution der USA gegen Russland hat verdeutlicht, dass große Teile der Menschheit nicht mehr bereit sind, die US-Hegemonie zu akzeptieren und sie stimmen nicht mit den USA [4].

In besagtem Bittgebet geht es als Feind der Wahrheit um die Heuchelei. Jeder wahrheitsliebende Mensch muss die Falschheit erkennen, damit er sich frei dafür oder dagegen entscheiden kann. So lange die Falschheit offen auftritt, ist die Entscheidung erleichtert und nur noch durch eigene Gelüste und Sünden getrübt. Halbwegs vernünftige und wahrheitsliebende Menschen werden sich niemals freiwillig der offenen Falschheit unterwerfen. Daher muss die Falschheit im Gewand von Wahrheit auftreten, damit viele Menschen in die Irre geleitet werden können. Genau das nennt man Heuchelei.

Es würde nicht nur den Rahmen dieses Artikels sprengen, um auch nur einen Bruchteil aller Heucheleien des Raubtierkapitalismus, der Westlichen Welt und der materialistischen Verdinglichung des Menschen und gleichzeitiger Vergötterung von Dingen aufzulisten, nicht einmal große Bibliotheken würden dafür ausreichen. Aber die Ukraine-Krise eröffnet den Menschen exemplarische Beispiele kurioser Heucheleien, die jedem, der seine Augen nicht krampfhaft verschließen möchte, die Wahrheit vor Augen führt. So soll an wenigen Beispielen die Offenlegung der grandiosen Heuchelei verdeutlicht werden.

Das offensichtlichste Beispiel für Deutschland dürfte die Tatsache sein, dass Deutschland erstmalig seit dem Zweiten Weltkrieg wieder in einen Krieg zieht. Die offene Unterstützung einer Kriegspartei mit modernsten Waffen bedeutet einen Kriegseintritt. So titelt Telepolis: „Deutschland steigt in den Krieg in der Ukraine ein.“ [5] Man beachte, wir haben aktuell eine rot-grüne Regierung. Die heutigen Gelben erwähne ich hier gar nicht, den die würden jeden Krieg mittragen, wenn er ihrer Klientel Aufträge beschert. Aber dass ausgerechnet die Sozialdemokraten zusammen mit dem Grünen Deutschland in einen Krieg ausgerechnet gegen Russland führen, ist schon für sich selbst betrachtet der Höhepunkt der Offenlegung einer jahrzehntelangen Heuchelei. Deutschland hat sich verpflichtet keine Waffen in Spannungsgebiete zu liefern. Die Unterstützung der Saudis gegen Jemen war weit weg und die Unterstützung der zionistischen Expansion wurde mit der Ausschwitzkeule untermauert. Doch jetzt führen die Grünen Deutschland – und damit ganz Europa – in einen Krieg gegen Russland.

Krieg soll durch Krieg beendet werden, Blutvergießen durch Blutvergießen. Selbstverständlich wähnen sich die Grünen auf der Seite des Rechts. Doch hat es jemals einen Kriegstreiber gegeben, der sich nicht auf der Seite des Rechts gewähnt hat? Es gibt auch prominente, aber leider kaum gehörte Stimmen, die davor warnen [6].

Es ist noch kein halbes Jahr her, das hat die Süddeutsche Zeitung darüber berichtet, wie der amtierende ukrainische Staatschef Selenskyj an der Veruntreuung von rund vier Milliarden Dollar Staatsgeldern beteiligt war, wie es in den Panama Papers herausgekommen ist [7]. Vier Milliarden klingt für sich betrachtet bereits sehr viel. Aber angesichts der Tatsache, dass es mehr als ein Zehntel des ukrainischen Staatshaushaltes ist, klingt es noch viel dramatischer. Das wäre so, als wenn Bundeskanzlerin Merkel an der Verschiebung von 150 Milliarden Euro aus Deutschen Banken in dubiose Konten von einigen Multimilliardären verstrickt wäre. Und solch einen Mann wollen die Deutschen jetzt mit Waffengewalt schützen. Doch das ist nur ein Aspekt, der die Heuchelei offenlegt.

Ein viel spannenderer, ja geradezu kurios-grotesker Aspekt hat mit etwas zu tun, was angesichts des Krieges in der Ukraine etwas in Vergessenheit geraten ist. Gemeint ist nicht Corona, das auch in Vergessenheit geraten ist! In Wien wird nach wie vor darüber verhandelt, ob die Sanktionen gegen die Islamische Republik Iran aufgehoben werden oder nicht, indem der von der Westlichen Welt aufgekündigte Vertrag über Nuklearkontrolle reaktiviert wird. Nur zur Erinnerung. In der spektakulären Atomwaffen-Fatwa hatte Imam Chamenei bereits im Jahr 2005 (!) den Einsatz und Besitz solcher Waffen als islamisch-rechtlich verboten deklariert [8]. Nach Ansicht seiner Anhänger ist Imam Chamenei kein geringerer als der Vertreter des erwarteten Erlösers auf Erden. Die Westliche Welt wollte von der Fatwa nichts wissen und hat dem Iran, damals unter einer schwachen teils westfreundlichen Regierung ein Atomabkommen auferlegt, welches dem Iran selbst die eigenständige Forschung zur Nutzung von Atomenergie für Energiezwecke oder im medizinischen Bereich faktisch untersagte. Der Iran hat sich jahrelang allen Auflagen unterworfen. Dennoch hat die Trump-Regierung im Auftrag Israels das Abkommen gebrochen und den Iran mit den historisch schlimmsten Sanktionen belegt, welche die Menschheit jemals gesehen hatte. Eines der Sanktionsaspekte war die Abkopplung des Iran vom weltweiten SWIFT-System der Banken.

Doch wer waren eigentlich die Verhandlungspartner? Sie wurden 5+1 genannt. Fünf waren die fünf Veto-Mächte im UN-Sicherheitsrat, also USA, Großbritannien, Frankreich, Russland und China. Plus Eins war Deutschland. Die Teilnahme Deutschlands war auf Empfehlung Imam Chameneis erfolgt, der den Deutschen die einmalige Chance geben wollte, sich selbst aus den Klauen der USA zu befreien und aufgrund seiner wirtschaftlichen Bedeutung mehr Verantwortung für den Weltfrieden zu übernehmen. Deutschland sollte einen Schritt näher der eigenen Souveränität kommen können. Die deutsche Bevölkerung sollte z.B. darüber nachdenken, warum wir einerseits den Iraner verbieten, dass sie überhaupt an Atomenergie oder der medizinischen Nutzung von Strahlentechnik forschen und gleichzeitig den USA nicht verbieten, ihre Atomwaffen auf deutschem Boden zu lagern. Das waren Chancen über Chancen, die Deutschland ungenutzt ließ.

Als das Trump-Regime dann völlig einseitig das Abkommen gebrochen hat, bestand die nächste Chance für Deutschland, seine eigene Befreiung voranzutreiben. Schließlich hatten die USA das Völkerrecht gebrochen. Die USA koppelten den Iran vom SWIFT-Abkommen ab. Deutschland und andere Europäer, aber auch Russland und China hätten sich dagegen stemmen können. Deutschland tat es nicht, sondern unterstütze die USA in besonders heuchlerischer Manier. Russland hielt immerhin so viel dagegen, wie der eigene Handel mit dem Iran es nötig machte. Nur China ließ sich nicht von den US-Sanktionen beeinträchtigen und intensivierte die Beziehungen zur Islamischen Republik Iran.

Da standen also sechs Staaten auf der einen Seite und die Islamische Republik Iran auf der anderen. Doch was ist jetzt in der Ukraine geschehen? Jene sechs Staaten sind unter sich in Streit geraten und erlegen einander die Abkopplung vom SWIFT-Abkommen auf. Deutschland steht einmal mehr an der Seite des Weltimperialisten USA. Iran kann nur zuschauen. All das geschieht, damit kein Deutscher eines Tages sagen kann: Wir haben es nicht gewusst. Ein Großteil von uns Deutschen hat geschwiegen, als Deutschland Waffen an die Saudis gesandt hat. Sie haben geschwiegen, als die USA den Irak ins Mittelalter gebombt und Afghanistan verwüstet hat. Nie haben sich die Deutschen ernsthaft gegen die unaufhörlichen Völkerrechtsverbrechen Israels gewandt. Das Ergebnis ist, dass Deutschland wieder in den Krieg zieht. Beten wir darum, dass es nicht der Anfang des Dritten Weltkrieges ist.

Ein kleiner Nebenaspekt sei noch erwähnt: Als iranische Sportler nicht gegen israelische Sportler antreten wollten wegen der unaufhörlichen Besatzung und den unaufhörlichen Menschenrechtsverbrechen des Apartheidregimes, wurden sie allesamt dafür abgestraft, teilweise mit Sperren gegen den ganzen Verband. Jetzt boykottieren viele Europäer russische Sportveranstaltungen und werden dafür gelobt! Welch eine heuchlerische Politik?

Die Heuchelei muss offengelegt werden, die Wahrheit muss für jeden erkennbar sein, damit er sich entscheiden kann. Auch die muslimische Welt wird durch immer mehr Risse erschüttert. Hatte Corona und die Impflicht schon Muslime auseinandergerissen, so stehen nunmehr plötzlich die meisten Muslime auf der Seite der USA gegen Putin. Warum halten sie sich nicht zumindest raus? Ist das kapitalistisch-imperialistische System der USA so Gerechtigkeitslieben, dass sich ein Muslim auf deren Seite stellen kann? Ist die Schutzmacht Israels, die Schutzmacht aller in der muslimischen Welt herrschenden Despoten, Tyrannen, Könige und Prinzen so menschenfreundlich, dass man auf deren Seite stehen könnte? Und wie kann ein Deutscher, der in seinem eigenen Land noch nicht einmal drüber mitbestimmten darf, ob wir hier Atomwaffen lagern oder nicht, auf der Seite derjenigen stehen, die uns diese Atomwaffen aufzwingen? Man steht doch nicht automatisch auf der Seite von Putin, wenn man die Verbrechen der USA ablehnt. Wer sich heute auf die Seite der USA stellt, steht auf der Seite von Weltkrieg. Denn den wird das zusammenbrechende Weltfinanzsystem heraufbeschwören, um sich selbst zu retten.

Die Heuchelei muss entlarvt werden. Der Artikel „Ukraine, Palästina und der Werte-Westen“ [9] zeigt einen speziellen Aspekt dieser zum Himmel schreienden Heuchelei auf. Als der geistig offensichtlich nicht zurechnungsfähige Trump die Bundesregierung dazu aufgefordert hat 2% seines Haushaltes der Rüstungslobby zu schenken, hat sich die damalige schwarze Regierung gewehrt. Wenn die Falschheit offen auftritt, ist es leicht, sich dagegen zu wehren. Doch jetzt kommt die Falschheit im Gewand von Friedenssicherung und innerhalb von nur wenigen Tagen beschließt eine rot-grüne Regierung viel mehr als 2% des Bundeshaushaltes in den Rachen der nimmersatten Rüstungslobby zu stopfen.

„O Gott! Wir wünschen uns von Dir einen ehrenvollen Staat, in dem Du die Ergebung (in Deine Wahrheit) und seine Anhänger ehrst, die Heuchelei und deren Anhänger demütigst, uns darin aufbaust zu den Einladenden zum Gehorsam Dir gegenüber, sowie du uns gewährst zu den Führenden zu Deinem Weg zu werden, und uns darin die Ehre des Diesseits und des Jenseits schenkst.“


[1] https://www.bibelstudium.de/articles/4287/wie-ein-dieb.html
[2] http://www.eslam.de/begriffe/b/bittgebet_der_oeffnung.htm
[3] http://www.eslam.de/begriffe/g/grosser_satan.htm
[4] Durchhalteparolen im Westen – aber das Volk darf es nicht merken!
[5] https://www.heise.de/tp/features/Deutsch...in-6527270.html
[6] https://www.heise.de/tp/features/Wir-ste...as-6527460.html
[7] https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/p...56?reduced=true
[8] http://www.eslam.de/begriffe/a/as/atomwaffen-fatwa.htm
[9] Ukraine, Palästina und der Werte-Westen


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.201
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 28.02.2022 | Top

RE: Ukraine und die Handschrift des Erlösers

#2 von Dr.Josef Haas , 28.02.2022 13:38

Das ist ja durchaus richtig, ja sogar fürchterlich, was Sie hier, und auch schon in anderen Beiträgen, an westlicher, vor allem
natürlich amerikanischer, Heuchelei aufgezählt haben. Nur ist all dies gewissermaßen systemimmanent, anders formuliert: ein
integraler, also fester, Bestandteil der liberal-kapitalistischen Systeme. Da gibt es kein Herumgerede- dies ist eben so.
Nur, und auch das kann ich nur wiederholen, dies rechtfertigt doch in keiner Weise die aktuelle russische Handlungsweise.
Da werden von Moskau zwar muslimische Tschetschenen im Raum Kiew zum Einsatz gebracht, die in den dortigen Wäldern ihre
Gebete verrichten- nur: Was war vor Jahren, wie Russland in brutalster Weise den tschetschenischen Volkswiderstand gegen das
von Putin eingesetzte einheimische Regime niederschlug?
Ähnliches, also eine ihm genehme, besser gesagt: devote Staatsführung möchte er natürlich auch gerne in Kiew installieren.
Über den dortigen, aktuellen Staatspräsidenten Selenskyj will ich ja hier gar nichts schreiben- der ist tatsächlich so beschaffen, wie
Sie ihn treffend genug beschrieben haben. Er hat ja bislang auch sehr stark von seinem Jude sein international profitiert, was
selbstverständlich auch etwas zu sagen vermag.
Trotzdem und dennoch: Die islamische Befreiungsbewegung, welche doch von vorneherein, wie Sie es stets dargestellt haben, auf der
Seite der Schwachen und Ausgestoßenen dieser Welt steht, macht sich unglaubwürdig, wenn sie sich aus vielleicht durchaus verständlich
und nachvollziehbar erscheinenden taktischen Gründen wesenseigen mit einem eiskalten Macht-Politiker wie Wladimir Putin macht.
Dies wäre Jammerschade, noch dazu, da es der durchaus auch als Israel-Freund zu bezeichnende russische Präsident in keiner Weise
verdient, dass man ihn hofiert.

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 956
Registriert am: 29.07.2014


   

Durchhalteparolen im Westen – aber das Volk darf es nicht merken!
Ukraine, Palästina und der Werte-Westen

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz