Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Offener Brief an den designierten Bundeskanzler Scholz

#1 von Yavuz Özoguz , 01.12.2021 13:08

Offener Brief an den designierten Bundeskanzler Scholz

Ich werde gegen die Zwangsimpfung ins Gefängnis gehen – damit unsere Enkel frei sein können




Herr Scholz,

meine Wenigkeit schreibt Ihnen nicht in der Hoffnung, dass diese Zeilen Sie jemals erreichen werden. Nein, ich gehe davon aus, dass jemand in Ihrer Position sich nicht herablässt, die Worte eines einfachen Bürgers zu lesen und schon gar nicht eines Kritikers. Ich schreibe diese Zeilen für unsere deutschen Enkel. Ich möchte, dass unsere Enkel eines Tages lesen können, dass es einzelne kleine Bürger in diesem Land gegeben hat, die sich gegen den von Ihnen vorangetriebenen modernen Wahnsinn gewehrt haben. Ich möchte, dass unsere Enkel nicht nur vor Scham für das Verhalten der Führung und der Mehrheit ihrer Vorfahren geplagt werden, sondern sich über jede weiße Rose oder rote Tulpe freuen können, die in unserer Zeit eingepflanzt worden ist.

Sie, Herr Scholz, dürften als erster Bundeskanzler in die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland eingehen, der sein Versprechen vom Vorabend der Bundestagswahl bereits gebrochen hat, bevor er zum Bundeskanzler vereidigt worden ist [1]. So schnell war noch kein Kanzler vor Ihnen. Sie wollen also meine Wenigkeit zum Impfen zwingen und mit mir mehr als 20 Millionen Bundesbürger. Bereits jetzt sind sie für eine Ausgrenzung der Nichtgeimpften. Erstmalig in der Geschichte der Menschheit werden gesunde Ungeimpfte dafür verantwortlich gemacht, dass die Impfung bei den Geimpften nicht hinreichend wirkt. Erstmalig in der Geschichte der Bundesrepublik sollen hunderttausende gesunde Menschen mit Strafandrohung und Ausgrenzung zu einer medizinischen Maßnahme gezwungen werden, die sie für sich ausschließen. Erstmalig soll den Menschen mit Strafandrohung eine Substanz verabreicht werden, für die der Hersteller jegliche Gewährleistung und Verantwortung ablehnt.

Können Sie auf Basis von wissenschaftlichen Erkenntnissen erklären, warum Deutschland zusammen mit Österreich bei solch einer drastischen Maßnahme Vorreiter in der ganzen Welt sein soll? Gibt es keine Länder mit höheren Impfquoten, die nachweisen, dass es dennoch keinen Schutz vor der Infektion gibt? Gibt es keine Länder mit erheblich geringeren Impfquoten, die die Pandemie besser meistern als Deutschland? Warum soll Deutschland zusammen mit Österreich Vorreiter bei derartig entwürdigenden Zwangsmaßnahmen werden? Wollen Sie als Anführer der Deutschen dazu beitragen, dass auch der Dritte Weltkrieg um Ressourcen und Macht maßgeblich vom deutschen Boden aus geführt wird?

Haben Sie eigentlich jemals über die Konsequenzen Ihrer Impfflicht-Ankündigung nachgedacht? Was geschieht mit Ausländern, die Deutschland besuchen wollen? Dürfen dann nur noch Geimpfte nach Deutschland einreisen? Wenn ja, was ist dann mit den Russen und Chinesen, die zwar mit einem von der WHO zugelassenen Stoff geimpft sind, aber deren Impfung in Deutschland nicht anerkannt wird. Was ist mit dem Spanier, der in seinem Land mit russischem Impfstoff als Geimpfter gilt aber in Deutschland als Ungeimpfter? Wollen sie diese ebenfalls fernhalten? Oder wollen sie Ausländer gegenüber der eigenen Bevölkerung bevorzugen? Soll die ganze Welt, die uns besuchen möchte, zuvor mit US-deutschen Impfstoffen geimpft werden nach dem Motto: An US-deutschen Impfstoffen soll die Welt genesen? Hatten wir das nicht schon zu oft in diesem Land? Haben Sie in Ihrer Schulzeit nie gehört, wozu Ausgrenzung und Entwürdigung einer Minderheit durch eine Mehrheit führt, wenn Sie schon das eigene Grundgesetz mit Füßen treten?

Die von Ihnen anvisierte Impfflicht ist ein Todesurteil gegen eine Reihe von Menschen. Kein halbwegs seriöser Mediziner wird abstreiten, dass ein – wenn auch geringer Anteil – der Geimpften daran sterben wird, denn in Kombination mit Vorerkrankungen, die oft nicht bekannt sind, wird Ihr Impfstoff bei einigen Menschen tödlich wirken. So lange man sich freiwillig impfen ließ und über die Risiken zuvor hinreichend informiert worden ist, trug man selbst die Verantwortung dafür. Doch wenn Sie jemanden gegen seinen Willen dazu zwingen, dann sind Sie verantwortlich! Sie werden argumentieren, dass Sie dadurch viele andere Leben retten wollen. Tötung weniger Unschuldiger um viele unschuldige Leben zu retten, ist das die neue Denkweise, die Sie uns vermitteln wollen? Merken Sie wirklich nicht, in welches verbrecherische Gedankengut Sie hineingeschlittert sind?

Und merken Sie nicht, wie unglaubwürdig Sie sind nicht nur wegen ihrer 180-Grad-Drehung in wenigen Wochen? In Deutschland sterben jedes Jahr rund 200.000 Menschen am Rauchen und ähnlich viele an Alkohol, und zwar nicht nur in Pandemiejahren. Sind diese Menschen nicht mindestens genauso schützenswert? Was ist mit den vielen unschuldigen Opfern an Alkoholfahrten? Warum verbieten Sie dann nicht Rauchen und Alkohol? Jeden Tag sterben auf diesem Erdenrund im Schnitt 30.000 Menschen an Hunger und fehlendem Trinkwasser. Allein die Lebensmittelabfälle unseres Landes würden ausreichen, diese Menschen zu versorgen. Warum helfen Sie denen nicht?

Doch kommen wir zur entscheidenden Frage: Wie wollen Sie die Impfverweigerer – wie Sie selbstbestimmte mündige gesunde Bürger nennen – denn zum Impfen zwingen? Durch Ausgrenzung und Einsperren? Durch Zwangsgeld und Gefängnis? Haben Sie auch schon einmal an Lager gedacht, die Sie dann Hotel nennen, damit keine falschen Vergleiche entstehen?

Als mündiger Bürger, der weniger an sich als vielmehr an seine Enkel denkt, möchte ich Ihren Beamten die Aufgabe erleichtern, Ihre unmenschlichen Maßnahmen durchzusetzen. Wenn es vorgesehen ist, dass Sie zuerst Zwangsgelder verhängen, und falls diese nicht gezahlt werden, dann Gefängnis folgt, so teile ich Ihnen hiermit öffentlich mit, dass ich Widerstand leisten werde – so Gott will. Ich werde es nicht zulassen, dass Ihresgleichen unsere auf der Würde des Menschen aufbauende Ordnung zerstören. Ich berufe mich dabei auf das Gesetz der Menschlichkeit und auf die Regeln aller großen Religionen sich für Frieden, Wahrheit und Gerechtigkeit gegen Unterdrücker einzusetzen. Ich berufe mich zudem auf das Grundgesetz §20 (4), in dem es heißt: „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

Meinen Widerstand leiste ich auf absolut erlaubten Wegen und ersuchen Ihre Beamten höflichst, mir zu gegebener Zeit einen Termin in einer Haftanstalt zu nennen, bei der ich mich ohne jegliche weitere Zwangsmaßnahme melden werde. Dankbar sitze ich die mir von Ihnen und Ihren Maßnahmen auferlegte Strafe ab. Ersparen Sie der ohnehin überlasteten Bürokratie den Umweg über das Zwangsgeld. Und nachdem ich meine Strafe abgesessen habe, werden Sie Ihre Gewaltmaschinerie erneut auf mich ansetzen, bis ich nachgebe. Ich empfehle Ihnen, sich von vornherein zu überlegen, was Sie mit Menschen machen wollen, die nicht nachgeben. Wollen Sie mich mit Gewalt impfen? Oder wollen Sie mich wegsperren. So oder so werden unsere Enkel über Sie und meine Wenigkeit urteilen, wer dem Wohl des Landes, dem Frieden und der Gerechtigkeit dienlicher war und wer Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen hat. Sie fühlen sich sicher, weil sie die Mehrheit auf Ihrer Seite wähnen, aber die Geschichte beweist uns, dass auch Mehrheiten Verbrechen begehen oder mittragen können.

Sie achten weder das Grundgesetz noch das Völkerrecht. Der Geist ihrer auf Macht und Unterdrückung basierenden Denkweise ist auch in Ihrem Regierungsprogramm deutlich sichtbar. In Ihrem Koalitionsvertrag fordern Sie z.B. von den besetzten Palästinensern, dass sie auf jegliche Form von Gewalt verzichten, haben aber keinerlei derartige Forderungen gegenüber dem Besatzer Israel [2]. Vom Iran erwarten Sie, dass er „zur vollständigen und dauerhaften Einhaltung seiner Verpflichtungen gegenüber der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) zurückkehren“ soll. Aber von den USA, die den Vertrag gebrochen haben, erwarten Sie so etwas merkwürdigerweise nicht! Noch deutlicher kann man das Völkerrecht kaum missachten, noch dazu dokumentiert für spätere Generationen.

Ich gehe davon aus, dass es noch nie eine Bundesregierung gegeben hat, die wie die von Ihnen angeführte Koalitionsregierung die Interessen Deutschlands auf dem Altar des Goldenen Kalbes für die weltweiten Verbrechen den US-Imperialismus opfern wird. Gleichzeitig werden sie die eigene Landwirtschaft (eine der großen Stärken Deutschlands) zerstören, indem sie einen Vegetarier, der keine Ahnung von Landwirtschaft hat, über die Viehzucht entscheiden lassen. Und das immer noch bestehende Ansehen Deutschlands in der Welt soll offensichtlich zerstört werden durch eine Außenministerin, die vor allem durch Plagiate und Unstimmigkeiten in Ihrem Lebenslauf aufgefallen ist, aber außer der Unterwerfung Deutschlands in US-Interessen keinerlei Perspektiven kennt.

Angefangen von Ihren Zwangsmaßnahmen, die Sie bereits vor Ihrem Amtsantritt initiiert haben, bis hin zur völligen Zerstörung der deutschen Stärken werden Sie sicherlich in die Geschichtsbücher Deutschlands eingehen als Kanzler, der Deutschland in eine Art modernen dritten Weltkrieg geführt hat und treu an der Seite des neuen Führers USA mit untergegangen ist.

Ich möchte, dass unsere Enkel eines Tages lesen können, dass es Widerstand im Land gegen Ihre Maßnahmen gab, selbst wenn Sie von diesem Widerstand nichts mitbekommen sollten. Ich möchte, dass unsere Enkel wissen, dass es stets mutige Deutsche gegeben hat, die sich gegen die Unterdrückungsmaßnahmen von Unterdrückern, seien sie noch so mächtig, gewehrt haben! Ich möchte, dass sie wissen, dass auch ihr Opa dabei war. Und deshalb habe ich diesen Text geschrieben und veröffentlicht. Das wahre Vorbild Imam Husains, den selbst ein Mahatma Ghandi zum Vorbild hatte, wird auch Ihre Politik niemals auslöschen können! [3]

Der Friede sei mit denen, die der Wahrheit folgen und verflucht seien alle maßgeblichen Verantwortungsträger, die im missbrauchten Namen von Frieden und Freiheit auf einem Thron des Kapitalismus sitzend die Gerechtigkeit mit Füßen treten und zahllose Menschen unterdrücken.

Dr. Yavuz Özoguz
(Großvater von 7 deutschen Enkeln)

[1] https://www.youtube.com/watch?v=wYRCSRjWNJw
[2] https://www.spd.de/fileadmin/Dokumente/K...g_2021-2025.pdf
[3] http://www.eslam.de/begriffe/a/as/aschura.htm


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.146
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 01.12.2021 | Top

RE: Offener Brief an den designierten Bundeskanzler Scholz

#2 von Dr.Josef Haas , 01.12.2021 13:19

Ihr Offener Brief an den Herrn Olaf Scholz hat mich zutiefst beeindruckt, lieber Herr Dr. Özoguz!
All Ihre Ausführungen, auch und gerade Palästina und den Iran betreffend, teile ich voll und ganz.
Möge Sie auch weiterhin Gott, der Herr, segnen und unter seinen besonderen Schutz stellen.
Dies wünscht Ihnen von Herzen, Ihr Josef Haas.

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 869
Registriert am: 29.07.2014


RE: Offener Brief an den designierten Bundeskanzler Scholz

#3 von Dörte Donker , 01.12.2021 14:33

Für die, die sich nach Bußgeld und Gefängnis immer noch nicht impfen lassen, wird es dann vielleicht sowas wie Schutzhaft geben: man will die Ungeimpften eben schützen vor Infektion. Und die "Geschützten" wird man sicher irgendwie woanders konzentrieren müssen, da unsere Gefängnisse ja so schon übervoll sind. Vor allem: Der Zutritt in die normalen Gefängnisse ist sicher den Geimpften vorbehalten.
Das hatten wir ja alles schon einmal und ich denke, ich werde auch dabei sein.
Bei der Gelegenheit denke ich daran, was meine Großeltern im NS Staat so mitmachen mussten und hoffe, dass ich dann genauso mutig bin. Das ist zumindest für mich Maßstab und ich hoffe, dass Gott mich genauso schützt, wie er sie beschützt hat.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 870
Registriert am: 18.01.2015


RE: Offener Brief an den designierten Bundeskanzler Scholz

#4 von Tobias Martin Schneider , 03.12.2021 11:57

Wo ist Deine persönliche rote Linie? Wie hart muss es für Dich kommen, bis Dein Gewissen sich meldet? Wie lange kannst Du wegschauen und Dich selbst belügen? Würdest Du Deinen Bekannten von Deinem sozialen Leben ausschliessen? Würdest Du Deinen Arbeitskollegen für einen monetären Anreiz melden, weil er ungeimpft ist? Würdest Du agieren, wenn Dein Freund in einer Einrichtung separiert werden soll, weil er angeblich unsolidarisch ist? Würdest Du zusehen, wenn Deine Angehörigen abgeholt werden - und dauerhaft verschwinden - weil sie sich nicht impfen lassen wollen?...

Wenn Deine Antwort dann ist: "Nein, dann schreite ich ein!", dann sage ich Dir:
Du hast den Zeitpunkt zum Einschreiten längst verpasst!
Du schiebst Deine rote Linie wie einen Einkaufswagen ständig vor Dir her!
Stell Dich der Realität!
SCHAU NICHT MEHR WEG!"
https://www.unzensiert.info/pages/posts/...hr-gehen-90.php


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 822
Registriert am: 06.03.2019


RE: Offener Brief an den designierten Bundeskanzler Scholz

#5 von Mehdi Hüseyni Sayan , 03.12.2021 13:00

Salamu alaikum lieber Bruder,

Gott sei mit dir und mit allen Wahrheitsliebenden.

Im Endeffekt bringt der Widerstand den Menschen näher zu seinem Schöpfer. Wenn der Widerstand nicht für andere Menschen erfolgt, dann kann der Widerstand auch eine Sprossenleiter zur wahren Himmelfahrt sein.

Wir müssen voller Dankbarkeit sein. Die Unterdrücker haben mit ihrem Handeln unsere Weltanschauung und unsere Denkweise bestätigt. Noch nie trat deren Bosheit so offen zutage. All die Pläne der Unterdrücker, die unter einem Schleier verborgen waren, sind nun gelüftet. Sie sind enttarnt, entlarvt und Menschen, die zuvor nur an das glaubten, was sie täglich in den Nachrichten zu hören bekamen, machen sich nun Gedanken oder leisten gar widerstand. Menschen mit unterschiedlichem Glauben oder unterschiedlicher Ideologie, seien es nun Muslime, Christen, Juden, Linke, Rechte oder andere Richtungen, stehen auf einmal auf der gleichen Seite und kämpfen um das gleiche Recht. Das stimmt mich positiv auf eine Zeit, in der der Erretter kommen und für alle Menschen, welcher Gesinnung sie auch folgen, zur Verfügung stehen wird.

Mehdi Hüseyni Sayan  
Mehdi Hüseyni Sayan
Beiträge: 6
Registriert am: 18.02.2021


RE: Offener Brief an den designierten Bundeskanzler Scholz

#6 von Dr.Josef Haas , 03.12.2021 17:19

Sie haben, sehr geehrter Herr Sayan mit Ihrer von mir noch einmal zitierten Formulierung "Die Unterdrücker haben mit ihrem Handeln unsere
Weltanschauung und unsere Denkweise bestätigt" durchaus recht, allerdings stellt das von Ihnen danach hier geschriebene "Menschen, die zuvor nur an das
glaubten, was sie täglich in den Nachrichten zu hören bekamen, machen sich nun Gedanken oder leisten gar Widerstand", leider eine totale Verkennung der
wirklichen Tatsachen dar. Das genaue Gegenteil ist doch eher der Fall!
Man sollte sich also nicht, was in diesem Forum leider aber recht häufig geschieht, die Weltgegebenheiten so schön- bzw. zurecht reden, dass sie einem in
das eigene Weltbild passen. Überhaupt, alles auf "die Zeit, in der der Erretter kommt", hinauszuschieben, ist ebenso widernatürlich wie auch pervers.
Gott, der Herr, mag man dies nun als Christ, wie ich einer bin, oder als Muslim sehen- dies ist völlig einerlei- will stattdessen, dass wir j e t z t schon die
Welt nach seiner Denkweise gestalten. Alles andere ist- demgegenüber- vollkommen gottlos, weil es der marxistischen Denkweise, wonach "die Religion
Opium für das Volk" sei, Vorschub leistet. Mögen Sie dies bitte also zukünftig bedenken und entsprechend berücksichtigen!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 869
Registriert am: 29.07.2014


RE: Offener Brief an den designierten Bundeskanzler Scholz

#7 von Tobias Martin Schneider , 03.12.2021 18:15

Zitat:

,,Überhaupt, alles auf "die Zeit, in der der Erretter kommt", hinauszuschieben, ist ebenso widernatürlich wie auch pervers.
Gott, der Herr, mag man dies nun als Christ, wie ich einer bin, oder als Muslim sehen- dies ist völlig einerlei- will stattdessen, dass wir j e t z t schon die Welt nach seiner Denkweise gestalten. Alles andere ist- demgegenüber- vollkommen gottlos, weil es der marxistischen Denkweise, wonach "die Religion Opium für das Volk" sei, Vorschub leistet. Mögen Sie dies bitte also zukünftig bedenken und entsprechend berücksichtigen!" - Zitatende

da haben Sie mir, sehr geehrter Herr Dr. Haas, aus der Seele & aus dem Herzen gesprochen...damit haben sie genau das gesagt, bzw geschrieben, was ein Freund, Bruder & ich in einem frühren Beitrag
(armselige TEUFEL OHNE ZUNGE, die auf einen Erretter warten oder/und trauern... KÄMPFE UM DEINE WÜRDE, SIE IST UNANTASTBAR & GÖTTLICH!!!) in diesem Unterforum (Religion & Politik im Islam) sagen wollten, zwar etwas anders ausgedrückt, aber dennoch sehr deutlich formuliert! Genau den Nagel auf den Kopf getroffen!


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 822
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 03.12.2021 | Top

RE: Offener Brief an den designierten Bundeskanzler Scholz

#8 von Dörte Donker , 04.12.2021 09:36

Das muss man in dem Zusammenhang auch mal sagen:

https://www.youtube.com/watch?v=TxF4TtdlDi8&t=31s

lasst euch nicht mürbe machen, denn das will Satan nur.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 870
Registriert am: 18.01.2015


RE: Offener Brief an den designierten Bundeskanzler Scholz

#9 von Dörte Donker , 05.12.2021 12:49

In dieser Zeit, wo sich das Gute neben dem ausgereiften Bösen zeigt, sollte sich jeder selbst die Frage stellen, wo man stehen will und wie man das zum Ausdruck bringt. Gott bemisst uns an unseren Taten und da gehört eben auch dazu, dass man bei sich selbst anfängt und sich selbst von seinen Sünden frei macht. Den Schuh muss ich mir genauso anziehen, wie jeder andere hier. Die Erlöser sind uns verheißen worden, die Frage ist nur, in welcher Form sie uns erscheinen und was wir dafür tun müssen, dass sie in Erscheinung treten. Denn auf eine vollkommen unreife Menschheit, die sich selbst versklavt hat und viele die Unterdrückung zu ihrem eigenen Vorteil annehmen, werden sie nicht erscheinen, sondern Mündigkeit und das Eintreten für die Menschheitsideale sind m.E. eine Grundvorraussetzung für ihre Manifestation. Warum also Menschen, die an ihre Manifestation glauben und das zum Ausdruck bringen, kritisieren oder gar abstoßen? Wer sind wir, wenn wir sowas tun? Teil des ausgereiften Guten oder des ausgereiften Bösen? Wer sagt denn, dass die, die an das physische Erscheinen Erlöser glauben, dass als Opium nutzen und keinen Widerstand leisten. Man schaue sich den Iran an, wo wird kollektiv mehr Widertsand geleistet? Der Glaube an das Erscheinen des Mahdis ist dort in der Verfassung verankert. Bitte lest es doch an der Realität ab. Ich wage das angesichts meines eigenen Unwissens und meiner eigenen Schwächen nicht, andere für sowas zu kritisieren oder zu behaupten, dass ich weiß, was Gott uns von seiner Herrlichkeit bald zeigen wird und was nicht. Darum werde ich mich nicht hinstellen und sagen: Ich bin besser als Du, denn du tust nichts und ich tue alles dafür. Es ist am Ende immer die Frage, wie wir vor Gott dastehen. Aber eines ist mir sonnenklar, Gott beteiligt jeden einzelnen von uns an seinen Heilsweg, wenn wir es zulassen und zwar reinen Herzens--.wenn wir sagen: Gott nehme in mir Gestalt an und wirke durch mich, erfülle mich mit dieser Gnade dein Diener sein zu dürfen und bewahre mich vor den Einflüsterungen des Satans, amin. Und damit sollte doch alles gesagt sein.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 870
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 05.12.2021 | Top

RE: Offener Brief an den designierten Bundeskanzler Scholz

#10 von Dr.Josef Haas , 05.12.2021 13:19

Ich glaube auch im Namen von Herrn Schneider sprechen zu können, wenn ich feststelle: Die Ablehnung einer
Erlösermentalität hat doch nicht das geringste mit einer wie auch immer gearteten Selbstgerechtigkeit, Arroganz
oder Besserwisserei zu tun. Stattdessen ging und geht es allein darum, aus schönen Worten, die leider in der
aktuellen Realität oft genug zu billigen Phrasen verkommen, entsprechende Taten im Sinne der Befreiung der
Menschen vom niederträchtigen kapitalistischen Tun werden zu lassen.
Natürlich kann dann in diesem Zusammenhang, wenn überhaupt, nur die alte deutsche Spruchweisheit "Manchmal
ist weniger Mehr!" zur Anwendung kommen. Sei´s drum- es hat schon immer das Handeln und nicht das Reden
gezählt. So war, ist und bleibt, auch ich hier hoffe ich wieder für Herrn Schneider mit zu sprechen, unser jeweiliges
Denken beschaffen.

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 869
Registriert am: 29.07.2014


RE: Offener Brief an den designierten Bundeskanzler Scholz

#11 von Dörte Donker , 06.12.2021 10:08

Ihr Zitat:

Zitat
Die Ablehnung einer
Erlösermentalität hat doch nicht das geringste mit einer wie auch immer gearteten Selbstgerechtigkeit, Arroganz
oder Besserwisserei zu tun.


Dann sollten Sie auf ihre Wortwahl und auf die Wirkung achten.

Zitat
Natürlich kann dann in diesem Zusammenhang, wenn überhaupt, nur die alte deutsche Spruchweisheit "Manchmal
ist weniger Mehr!" zur Anwendung kommen.



...und Schweigen ist Gold.

Ich habe im Leben genug Maulhelden erlebt, die am Liebsten noch wollten, dass andere die Kohlen aus dem Feuer holen und selbst beim geringsten Widerstand gegen sie eingebrochen sind oder noch schlimmer, sofort ihre eigene Sache verraten haben, wenn es eng wurde. Andere gingen den Weg des Märtyrers, aber prompt waren es dann genau diese Maulhelden, die sofort den, der den Weg konsequent ging, nieder gemacht haben. Deshalb habe ich ein gesundes Misstrauen gegen diejenigen, die dann auch noch so epochalen Beiträge, wie den von Yavuz Özoguz hier sofort kritisieren und dann auch noch einen Rundumschlag gegen aber Millionen Gläubige machen, zumal es anscheinend keinen Zusammenhang in Bezug auf den Mahdismus und fehlenden Widerstand gibt.
Übrigens machen Sie auch nichts anderes, als schreiben. Wo Sie handeln, weiß ich nicht. Für mich ist es ein Kampf der Schriften und nicht der Fäuste. Und beim Kapitalismus machen Sie sicher auch mit, denn da kommt keiner raus, der Geld verdient. Selbstanalyse und Selbstkritik sind auch wertvolle Tugenden.
Für mich ist das Thema damit erledigt.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 870
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 06.12.2021 | Top

RE: Offener Brief an den designierten Bundeskanzler Scholz

#12 von Dr.Josef Haas , 06.12.2021 11:27

Natürlich steht es Ihnen, sehr geehrte Frau Donker, absolut frei, sich so zu äußern, wie Sie es- sichtlich auf mich bezogen-
getan haben. Dann sollten Sie aber bitte schön bei der Wahrheit bleiben, denn ich war, ohne mich dessen rühmen zu wollen,
der erste, welcher den hier zur Debatte stehenden Beitrag von Yavuz Özoguz gelobt hat.
Natürlich können Sie mich als "Maulhelden" oder was auch immer sonst charakterisieren. Das halte ich mit meinen 67 Jahren
auch noch aus. Allerdings- und da reagiere ich sehr sensibel darauf, war und bin ich noch nie ein Nutznießer des Kapitalismus
gewesen. Wenn Sie es genau wissen wollen: Meine Altersrente liegt auf den Cent genau bei monatlich 600 Euro, wovon 500
von vorneherein für die Miete weggehen. Allein eine kleine Erbschaft ermöglicht mir eine sehr bescheidene Lebensführung.
Schreibe Ihnen dies, weiß Gott nicht aus Selbstmitleid. Aber, wenn man vom anderen nichts genaueres weiß, sollte man mit
solchen Verallgemeinerungen in Sachen Kapitalismus doch etwas vorsichtiger sein als Sie es getan haben!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 869
Registriert am: 29.07.2014


RE: Offener Brief an den designierten Bundeskanzler Scholz

#13 von Dörte Donker , 06.12.2021 11:43

Ich glaube Herr Haas, Sie sollten das nicht persönlich nehmen, ich schätze Ihre Beiträge ansonsten sehr. Hier waren ja auch noch andere Beiträge zu lesen, die gelöscht wurden. Ich sagen nur, dass man im richtigen Augenblick auch mal schweigen sollte, dass man oft auf seine Sprache und Wirkung achten sollte und es nicht angebracht ist, andere für ihren Glauben an dem Mahdi zu rügen; ich muss sie nicht an Ihre Wortwahl erinnern, oder. Der Mahdismus stellt sich doch ganz anders da, als das, was man bei vielen Christen findet. Ich kritisiere auch bestimmte Tendenzen, wie ich in meinem Beitrag zu Jesus im Islam beschrieben habe.
Also bei allem was man schreibt, sollte man auf die Wirkung achten. Und die Wirkung ihres Beitrages, den ich hier zum Anlass genommen habe, war für mich und sicher auch für den Schreiber, der Ihnen Anlass gab und vielleicht auch für viele Leser runter ziehend. Während die Wirkung des Beitrages von Yavuz mir persönlich viel Kraft gegeben hat und das liegt nicht an irgendwelchen blumigen Worten, sondern weil er da, dank Gottes Führung absolut den Nerv getroffen hat. Man sllte manchmal erkennen können, welche Kraft und von wen durch die Feder eines anderen wirkt. Und dann wäre es schön, wenn andere so eine Wirkung nicht kaputt schreiben. Darum...Schweigen (damit etwas aus sich heraus wirken kann) ist Gold.
Nutznießer des Kapitalismus sind wir alle, wenn wir in einem solchen System leben. Jeder Cent ist hier durch die Hand des Raubtierkapitalimus geflossen, wurde geschmiedet im Zins und Zineszinssystem. Sonst muss man geldfrei leben, was einige ja schon tun und damit auch gute Erfahrungen machen. Ich mache es auch nicht. Aber ich mache auch die Erfahrung, wenn ich kein Geld mehr habe, dass von Seiten Geld kommt, von denen man es nicht erwartet hat: einfach nur, weil ich weiß, dass die Versorgung von Gott kommt. Ich lehne sogar meist ab. Ich habe Freunde gefunden, dir mit mir jeder Zeit ihren Euro teilen würden. Sie leben in dem Bewusstsein, dass die neue Welt auch ohne Geld funktioniert und vertrauen genauso wie ich, auf Gott.


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 870
Registriert am: 18.01.2015

zuletzt bearbeitet 06.12.2021 | Top

RE: Offener Brief an den designierten Bundeskanzler Scholz

#14 von Dr.Josef Haas , 06.12.2021 12:01

Danke, sehr geehrte Frau Donker, für Ihre eben hier erschienenen Zeilen. Dann wollen- zumindest wir beide- es auch dabei belassen.
Übrigens: Der Glaube an den Mahdi ist ja durchaus legitim. Meine Kritik bezog sich ja seinerzeit lediglich darauf, sich damit zu
begnügen. Historisch relevant ist in diesem Zusammenhang allerdings ja doch nur der "Mahdi-Aufstand" Ende des 19.Jahrhunderts im
heutigen Sudan.

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 869
Registriert am: 29.07.2014


RE: Offener Brief an den designierten Bundeskanzler Scholz

#15 von Dörte Donker , 06.12.2021 12:45

Ja, ich freue mich auch, dass wir diesen kleinen Disput dann zufriedenstellend beendet haben-
Liebe Grüße
D


Dörte Donker  
Dörte Donker
Beiträge: 870
Registriert am: 18.01.2015


   

Palästina schreit nach unserer Solidarität
Der Corona-Irrsinn deutscher Politiker und die Befreiung durch Gottesdienste

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz