Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Das Fluchen in der Audienz zu Aschura

#1 von Mehdi Hüseyni Sayan , 15.08.2021 11:07

Selam aleykum Liebe Geschwister,

ich habe einen Artikel über die Audienz zu Aschura gelesen, in der Argumente hervorgebracht werden, dass diese Ziyarah oder zumindest ein Teil davon von Extremisten verfasst worden ist.


Hier einige Auszüge (1, 2 und 3):

(1). „Möge Allah die Sippe Umayyah verdammen und verfluchen, jeden einzelnen, alle zusammen.“

Diese Aussage in der Ziyarat verurteilt mit Allahs Fluch, jeden einzelnen und jedes Mitglied des Stammes der Bani Umayyah. Das Problem liegt darin, das nicht jeder dieses Stammes schlecht war. Umm e Habiba war einer der Ehefrauen des Propheten Mohammad(saas) und eine respektable Frau aus dem Stamm der Umayyaden. Desweiteren schließt diese allgemeine Verfluchung, die Ehefrau des Propheten mit ein, wo doch die Frauen des Propheten(saas), die Mütter der Gläubigen sind und unseren Anstand und Respekt verdienen!

Eine andere angesehene Persönlichkeit unter den Umayyaden ist der Khalif Umar bin Abdul Aziz, er war dejenige, der das fatimitische Besitztum Fadak an die Ahlul Bait(sa)zurückgab und das jahrzehntelange Verdammen der Ahlul Bait(sa) durch Muawiyya bin Abu Sufyan, der dies zur Praxis erhob, aufgehoben hat. Ein weiteres respektables Mitglied der Umayyaden war Muawiyyah bin Yazeed, welcher die Verbrechen seins eigenen Vaters Yazids gegen die Ahlul Bait(sa)anprangerte und deshalb von den Extremisten und den Ahlul Bait Hassern des Umayyaden Clans später ermordet wurde. Ali Al Akbar gehörte auch zu den Umayyaden und wir alle Lieben ihn.

(2). “ Oh mein Allah, verdamme und verfluche den ersten Tyrannen, der ungerecht und unrechtmäßig sich dessen bemächtigte, was zu Recht Muhammad und den Kindern von Muhammad gehörte und bringe Deinen Fluch über jene, die nach ihm in seine Fußstapfen traten.“

Dieser Fluch gilt dem ersten Khalifa Abu Bakr as Sadiq. Selbst wenn es einen blutigen historischen Konflikt zwischen Schiiten und Sunniten bezüglich der überwiegenden Frage der politischen Nachfolgeschaft gab, so ist das kein Grund, die Gefährten des Propheten(saas)zu verfluchen? Denn war das die Praxis der Imame oder ist dieser Teil der Ziyarat einfach fabriziert? Bezugnehmend auf Musa al Hamadani, welcher sich in der Überlieferungskette(Sanad)von Ziyarat e Aschurah befindet, so wurde dieser als „Ghaali Kaddhaab“(verbriefter extremistischer Lügner)ausgemacht.

Mal abgesehen davon, das Ayatollah Kemal al Hayderi schon darauf hingewiesen hat, das dieser Part(wie in Punkt 2 dieser Ziyarat erwähnt) mit Gewissheit ein Schwindel ist, da dieser Abschnitt in der originalen Version von Sayyid Ibn Tawoos nicht gefunden werden kann und eine offensichtliche Hinzufügung ist, muß die Anwesenheit eines verbrieften Übertreiber und überführten Lügners von Überlieferungen und Zuschreibungen von falschen Aussagen an die Ahlul Bait(sa)einen aufrichtigen Gläubigen hellhörig werden lassen. Solche Zitate öffnen die Tür für weitere verdächtige Passagen in der Ziyarat und für weitere Fragen über mögliche hinzugefügte Punkte oder gar ganze Abschnitte.

(3). “ Oh mein Allah, lass den Fluch den ich auf den Kopf des ersten Tyrannen rufe, wie einen Blutsauger haften; und ewig bleibend auf den ersten, dann den zweiten, den dritten und den vierten.“

Während der „vierte“ und der „fünfte“ Umayyaden Könige waren, sind mit dem ersten, zweiten und dritten, die ersten 3 Khalifa gemeint, nämlich Abu Bakr as Sadiq, Umar ibn Khattab und Uthman ibn Affan. Ist es aber angemessen, das die Schiiten das Verfluchen zu einer Art Gottesdienst gemacht haben? Wie sollen die Imame(sa) das Verfluchen der Khalifah gelehrt haben, wenn der erste Imam, nämlich Imam Ali(as)das Verfluchen von Muawiyyah, seinem Feind wohlgemerkt, die sogar mit Armeen aufeinander losgegangen sind, seinen Gefährten verbat? Und desweiteren Muawiyyah zu beschimpfen und zu verfluchen, sondern das sie lieber seine bösartigen Taten erwähnten sollten, anstelle ihn zu beschimpfen und zu beleidgen?

Weiterhin wird unter anderen gesagt:

Die Ziyarat-e Ashura kann nicht und ist nicht von der Ahlul-Bayt unterrichtet worden. Es ist ein klares Lügenmärchen was die Wahrheit nur verzerrt. Es ist sehr wahrscheinlich eine Erzählung, die von den Abbasiden (Bani Abbas) stammen, weil die Bani Abbas (und dergleichen) die Banner erhoben haben um Imam Hussein(as) zu rächen. Und bis zum Punkt, wo die Ummayyaden von den Abbasiden ausgerottet werden sollten (etwas was der sechste Imam Jafer as Sadiq(as) verdammte, weil er das Töten von unschuldigen und guten Umayyaden ablehnte), gab es diese Ziyarat überhaupt nicht. Daher ist diese Ziyarah offentsichlich nicht von den fünften und sechsten Imam(sa) gelehrt worden, die man jedoch gerne zum Teil des Ahlul-Bayt Lehrstoffes machen wollte. Alles weist daraufhin, das diese Ziyarat von der tyrannischen Bani Abbas oder anderen Feinden der Ahlul Bait(sa)gelehrt worden ist, die Fälschlicherweise die geehrten Namen des fünften und sechsten Imam(sa) mißbraucht haben und sie ihnen andichteten.


Was meint ihr hierzu? Und was ist die Meinung von Imam Khamenei zu diesem Thema, sofern es überhaupt eine Aussage von ihm hierzu gibt? Und sofern die Aussagen in dem Artikel euerer Meinung nach falsch sind, wie ist das Verfluchen der (nicht namentlich genannten) ersten Kalifen mit der Einheit der Muslime, welches einer unserer Ziele ist, zu vereinbaren?

Hinweis: Mir geht es nicht um die allgemeine Verfluchung, sondern speziell um die Verfluchung der ersten drei Kalifen. Der Sinn und die Bedeutung des Fluchens von beispielsweise Yazid ist mir bewusst.

Vielen Dank für die Antworten.

Waasalam

Mehdi Hüseyni Sayan  
Mehdi Hüseyni Sayan
Beiträge: 1
Registriert am: 18.02.2021

zuletzt bearbeitet 15.08.2021 | Top

   

Ist der Kaiser nackt? (Corona-Krise)
Wie interpretieren die verschiedenen (christlichen) Strömungen & Gruppierungen Matthäus 5:19 (Neues Testament)???

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz