Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Muslime bereitet euch vor! Ihr werdet Juden retten müssen!

#1 von Yavuz Özoguz , 11.05.2021 10:27

Muslime bereitet euch vor! Ihr werdet Juden retten müssen!

Einmal mehr ist in Palästina die Besatzungsgewalt eskaliert. Einmal mehr hat der Apartheidstaat den Namen des Judentums missbraucht. Einmal mehr wurden unschuldige Kinder von der zionistischen Besatzungsmacht ermordet. Einmal mehr wurde die Al-Aqsa-Moschee von Besatzungsfanatikern geschändet. Einmal mehr wurde Feuer gelegt auf dem Berg des Felsendoms. Einmal mehr steht die gesamte Westliche Welt an der Seite der Verbrecher und Unterdrücker und einmal mehr trauern die Muslime an der Seite der Opfer und Unterdrückten.



Eigentlich scheint darin nichts Neues zu sein. Auch nicht neu ist, dass das zionistische Apartheidregime den Muslimen ihr Fest zum Ende des Monats Ramadan in einer Trauerzeremonie verwandelt. Und dass die von Zionisten kontrollierten westlichen Medien nur einen Schuldigen kennen, nämlich die unter sieben Jahrzehnten Besatzung leidenden Palästinenser, ist auch nichts Neues.

Und doch – und das merken auch viele Juden weltweit – ist die Welt in einem Wandel. Die Westliche Welt hat jene aktuellen Bilder aus Palästina unterdrückt, damit ihre eigenen Bevölkerungen sie nicht sehen. Aber in den sozialen Netzwerken kann man die Bilder nicht unterdrücken. Da brennt etwas in der Nähe der Al-Aqsa Moschee (später heißt es, es wäre ein Baum), und jubelnde Zionisten feiern tanzend. Da treffen Raketen und Bomben den Gaza-Streifen, töten unschuldige Kinder, und jubelnde Zionisten feiern tanzend. Da sollen Palästinenser aus ihren Häusern vertrieben werden, weil die Besatzung ausgedehnt wird, und die Mehrheit der Israelis tragen das Verbrechen mit. Und alle diese Bilder, alle diese Eindrücke sind nicht mehr zu verheimlichen. Der Zionismus hat jegliche Maske der Menschlichkeit abgeworfen und wirbt ganz offen und unverhohlen damit, Menschen zu vertreiben, Menschen zu enteignen, Menschen zu demütigen und Menschen zu töten. Selbst aller Einsatz der Springer-Presse in Deutschland kann das nicht übertünchen. Das einzige „Schutzschild“ zionistischer Verbrecher, die Holocaustkeule, mit der sie jeden Kritiker mundtot gemacht haben, wirkt immer weniger. Selbst die vielen bezahlten Antisemitismusbeauftragten können gegen die Flut zionistischer Verbrechen nicht bestehen.

An dieser Stelle müssen Muslime vorsichtig sein, dass sie ihre Menschlichkeit nicht verlieren. Niemals darf ein Hass entstehen, der sich entlädt gegen eine Gruppe von Menschen, deren meiste Mitglieder nur armselige Mitläufer oder gar unschuldig sind! Ein praktizierender Muslim freut sich nicht über ein getötetes Kind, selbst wenn es ein Kind von brutalsten Besatzern ist. Ein praktizierender Muslim verurteilt nicht pauschal eine Menschengruppe, ohne zu differenzieren. Und ein praktizierender Muslim lässt sich nicht in die Irre führen durch Hass verbreitende Medien, weder in die eine noch in die andere Richtung. Als meiner Wenigkeit z.B. zugespielt wurde, dass eine unserer übelsten zionistischen Widersacherinnen möglicherweise in ihrer Nachrichtenredaktion Opfer sexueller Belästigungen geworden sei und daher die Redaktion gewechselt habe, hatte ich Mitleid mit ihr, obwohl ich nicht einmal den Wahrheitsgehalt der Zuspielung kannte. So etwas wünscht kein praktizierender Muslim irgendeiner Frau, nicht einmal der ärgsten Feindin! Muslime müssen trotz übelster Anfeindung ihre Menschlichkeit bewahren und mit dem Vorbild Imam Husains [1] im Herzen auch versuchen die Seelen derjenigen Träger des Geistes Gottes im Herzen zu retten, die jenes Licht im eigenen Herzen verdunkelt haben. Mit diesem Licht im Herzen werden sie möglicherweise schon bald mit einer Aufgabe konfrontiert werden, auf die sie nicht hinreichend vorbereitet sind.

An dieser Stelle tritt ein fehlendes Geschichtsbewusstsein zutage, durch das viele deutsche Muslime gar nicht wissen, was für ein Hass auf Juden in diesem Land geherrscht hat und bis heute versteckt existiert. Zwar haben sie in der Schule sehr viel über den Holocaust gelernt, und dass absurderweise und in verbrecherischer Argumentation mit dem Holocaust der Landraub an Palästinenser gerechtfertigt wird. Aber über den wahren Antisemitismus in der deutschen Geschichte haben sie wenig erfahren. So ist z.B. der Begriff „Judensau“ vielen Muslimen lediglich als ein merkwürdig zusammengesetztes Schimpfwort bekannt. Die Wenigsten wissen, woher der Begriff stammt: Die Judensau ist ein extrem antisemitisches Motiv, vor allem der christlichen Kirche, das bis heute noch an manchen Kirchen in Deutschland zu finden ist. Das Schweinemotiv hatte ausschließlich die Demütigung von Juden zum Ziel, zumal im Judentum, genau wie auch im Islam, das Schwein zu den Unreinheiten gehört. Bilder mit derartigen schmähenden Zeichnungen sind aus dem 13. Jh. belegt. In ca. 30 bestehenden Kirchen in Deutschland gibt es bis heute Skulpturen, die solche extremen Schmähungen zeigen, wie z.B. den Juden, der an den Zitzen einer Sau saugt an der Stiftkirche in Bad Wimpfen, ohne dass jene Skulpturen bis auf Ausnahmen entfernt wurden. Die Darstellung zeigt aus der Kirche fliehende Säue, die als Symbol des Bösen vor dem Christentum fliehen. An der Bayreuther Stadtkirche wurde eine entsprechende Skulptur erst im November 2004 teilweise abgeschlagen. Heute weist eine erläuternde Plakette am Sockel auf die ehemalige Darstellung hin. Ähnliche Skulpturen gibt es auch in Österreich, Belgien, Frankreich, Schweden und Polen [2].

Auch der Begriff Rasse, wie er selbst im deutschen Grundgesetz existiert, ist ein urwestlicher Begriff. Er kommt weder im Heiligen Quran vor noch in der Denkweise bewusster praktizierender Muslime. Wie sollte es auch Rassen von Menschen geben, wenn wir doch alle Kinder Adams und Evas sind? Wie sollte es Rassen von Menschen geben, wenn alle Menschen Träger Geist Gottes im Herzen sind und das Potential haben, die höchste Stufe der Menschlichkeit zu erreichen. Ganz unschuldig an diesem Rassismuswahn des weißen Mannes sind manche Juden nicht, definieren sie doch die Zugehörigkeit zu ihrer Religion über die Abstammung von einer jüdischen Mutter. Hierbei gibt es Absurditäten, die es bei einer Bekenntnisreligion gar nicht geben kann. Es gibt z.B. atheistische Juden. Atheistische Muslime oder Christen wären ein Widerspruch in sich!

Die Welt ist in einem Wandel. Der Great Reset [3] scheint nicht so abzulaufen, wie es sich die Planer vorgestellt haben, aber er ist im Gange. Und die zwei Briefe Imam Chameneis an die Jugend in Europa [4,5] scheinen ihre Wirkung immer mehr zu entfalten. Es wird der Tag kommen, an dem das westliche Finanzsystem zusammenbrechen wird, und dann werden Millionen von Betroffenen auf die FED [6] schauen und sich die Frage stellen, warum diese alle Gelder der Welt kontrollierende Institution nur von Juden geleitet worden ist. Daraufhin wird eine Welle von Hass gegen Juden ausbrechen, wie sie die Westliche Welt zuvor nicht gesehen hat. Gleichzeitig werden viele moralisch noch nicht verkommenen Menschen sich die Frage stellen, wie es dazu kommen konnte, dass selbst die katholische Kirche in Deutschland ausgerechnet heute, wenige Tage vor Christi Himmelfahrt, die Ehe von Mann und Frau der Lächerlichkeit preisgegeben hat und man wird behaupten, dass Hollywood von Juden betrieben wird und damit die Unmoral auf der Welt verbreitet werde. Die Mittelschichten werden verarmen und die Armen hungern. Der Sozialneid wird extreme Ausmaße annehmen und der Hass auf Rothschilds, Rockefellers und ihresgleichen wird einen Hass auf Juden bewirken, den die Westliche Welt noch nicht gesehen hat. Und die dann hilflosen zumeist unschuldigen Juden werden nicht einmal mehr nach Israel fliehen können, da dort das totale Chaos herrschen wird.

Genauso falsch, wie es heute ist, dem rassistischen Zionismus und dem Apartheidregime mit allen ihren Unterstützern eine Pauschalunschuld zuzuschreiben, wird es dann falsch sein, alle Juden über einen Kamm zu scheren. Doch die Westliche Welt ist so erzogen. Die meisten Menschen in der Westlichen Welt sind Rassisten, viele merken es nicht einmal. Und sie werden pauschal jeden Juden angreifen, wie sie heute jede Kopftuchträgerin verachten. Uralte Klischees werden hervorgehoben werden, wie dass Juden die Welt beherrschen wollten und dass Juden Jesus getötet hätten.

Doch was haben heutige Juden mit Jesus zu tun, außer dass sie ihn nicht anerkennen? Und der Islam versöhnt doch Juden und Christen, indem gelehrt wird, dass Jesus gar nicht getötet wurde! Die allermeisten Juden sind selbst Opfer des Zionismus und des Missbrauchs des Judentums für die Rechtfertigung so vieler Verbrechen. Wie sollte ein verarmter Jude die Weltherrschaft anstreben? Nur Wenige können sich vorstellen, dass es Armut in Israel gibt [7], in einem Staat, in dem jeder Siedler mit Zuwendungen nur so überhäuft wird. Viele Juden werden durch die Politik des Apartheidstaates – auch durch die Außenpolitik – geradezu dazu genötigt, ihre angestammte Heimat z.B. in Europa zu verlassen, um die für eine Ausweitung der Besatzung fehlende Bevölkerung in Israel zu stellen. Warum wehren aber wir Deutsche uns nicht dagegen, dass deutsche Juden Deutschland verlassen?

Wenn alle Dämme brechen – und immer mehr Zeichen dieser Welt deuten darauf hin, dass die Dämme am Brechen sind – dann wird der weiße Rassist viel rassistischer sein als viele Juden es sind. Und dann werden einmal mehr Juden gejagt werden. Genau in diesem Moment wird sich entscheiden, ob Muslime es verdient haben, dass der Erlöser bald erscheint oder nicht! Was werden die Muslime tun? Werden sie die verfolgten Juden aufnehmen und sie schützen gegen ein entfesseltes Pack von Personen, die ihre Menschlichkeit verloren haben? Werden Muslime ihre Menschlichkeit im Herzen bewahren, um diese Prüfung zu bestehen und Juden bei sich aufnehmen?

Dieser Artikel scheint für viele Leser absurd und unvorstellbar. Der Inhalt erscheint wie aus einer anderen Welt, die mit unserer heutigen Welt nichts, aber auch gar nichts, zu tun hat. Möge es so sein! Möge die Westliche Welt nie wieder in den Wahn verfallen, der Jahrhunderte lang die Menschen beherrscht hat (übrigens nicht nur die Deutschen!). Juden mussten so oft fliehen, und sie sind zu Muslimen geflohen, die sie gastfreundlich aufgenommen haben. Sie sind geflohen vor den Kreuzrittern genau so wie vor den Nazis, die es nicht nur in Deutschland gab. Immer haben die Muslime ihnen Schutz gewährt. Das ist ein Gebot der Menschlichkeit an der Seite der Unterdrückten gegen die Unterdrücker zu stehen. Heute sind die Palästinenser die Unterdrückten, daher stehen Muslime an der Seite der Unterdrückten. Morgen kann es anders sein.

Die Westliche Welt hat sich selbst und ihre eigenen Bevölkerungen dazu erzogen, an der Seite von Unterdrückern zu stehen, und das wird die Herzen der Unterdrücker und ihrer Helfershelfer verdunkeln. Doch selbst im heutigen Deutschland ist das – wenn auch versteckte – Mitleid mit den Palästinensern größer als jegliche Sympathie für den Zionismus; versteckt wegen der Angst vor der Holocaustkeule.

Es ist die Aufgabe aller gottesehrfürchtiger Juden, Christen und Muslime, dem Licht Gottes auf Erden zum Durchbruch zu verhelfen. Gott braucht unsere Hilfe dafür nicht, aber Er gewährt uns die Gnade, daran beteiligt sein zu dürfen.

Ich wünsche allen gottesehrfürchtigen Menschen eine gesegnete Christi Himmelfahrt und ein gesegnetes Fest zum Ende des Monats Ramadan.

[1] http://www.eslam.de/begriffe/h/husain_ibn_ali.htm
[2] http://www.eslam.de/begriffe/j/judensau.htm
[3] https://de.wikipedia.org/wiki/The_Great_Reset
[4] http://www.eslam.de/manuskripte/briefe/i...ordamerikas.htm
[5] http://www.eslam.de/manuskripte/briefe/i...d_im_westen.htm
[6] https://de.wikipedia.org/wiki/Federal_Reserve_System
[7] https://www.israelnetz.com/gesellschaft-...-lebt-in-armut/


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.127
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 11.05.2021 | Top

RE: Muslime bereitet euch vor! Ihr werdet Juden retten müssen!

#2 von Dr.Josef Haas , 11.05.2021 11:02

Ein Beitrag, lieber Herr Dr. Özoguz, welcher einem sehr nahe geht.
Es ist in diesem Zusammenhang keine Wortklauberei, wenn ich darauf
hinweise, dass aus Ihrem darin zu findenden Satz "... stehen Muslime an
der Seite der Unterdrückten" in der Wirklichkeit der Zukunft "d i e
Muslime" werden möge. Nur dann können wir auch von Frieden und
Gerechtigkeit sprechen!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2014


RE: Muslime bereitet euch vor! Ihr werdet Juden retten müssen!

#3 von Yavuz Özoguz , 11.05.2021 11:04

Möge daraus "alle wahrheitsliebenden Menschen" werden. Sowohl von "die Muslime" als auch von "alle wahrheitsliebenden Menschen" sind wir noch ein Stück entfernt, aber so Gott will, nicht mehr lange!

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.127
Registriert am: 27.12.2011


   

Luftpiraten am Pranger
Schweigen wäre ein Verbrechen

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz