Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Verschwörungstheorie über Unfruchtbarkeit nach Impfung

#1 von Yavuz Özoguz , 09.05.2021 18:44

Verschwörungstheorie über Unfruchtbarkeit nach Impfung

Eine der sogenannten Verschwörungstheorien zu der derzeit forcierten Impfung, die geradezu in eine Zwangsimpfung zu münden scheint, ist die Behauptung, dass die Menschen unfruchtbar gemacht werden sollen.



Im Jahr 2011 hat der Autor Michael Morris ein Buch herausgebracht mit dem Titel: „Was Sie nicht wissen sollen!“ und dem Untertitel: „Einigen wenigen Familien gehört die gesamte westliche Welt − und nun wollen sie den Rest!“ Michael Morris ist das Pseudonym eines unbekannten Autors für deutschsprachige Sachbücher aus dem Spektrum der sogenannten Trutherszene, der vor allem über sogenannte Verschwörungstheorien schreibt: „In dem Buch heißt es unter anderem: Beide Gates und Rockefeller, investieren über ihre Stiftungen seit vielen Jahren in die Sterilisationsforschung. Sie geben immer offen zu Protokoll, dass ein Teil der Bevölkerung weg muss! Doch wie sollte man die Menschen dazu bringen, sich freiwillig mit schädlichen Stoffen impfen zu lassen? Ganz einfach: Man sagt ihnen nicht, dass die Impfung sie unfruchtbar macht oder sie sogar tötet. Man erklärt den Menschen, die Impfungen wären zu ihrem Schutz! Alles was es dafür bräuchte wäre eine potenzielle Gefahr, etwas das allen, die nicht eingeweiht sind, Angst macht, sie so sehr ängstigt, dass sie alle freiwillig zum Arzt laufen und um die Impfung betteln.“ Wer immer jener Autor sein mag, er hat fast ein Jahrzehnt vor der Pandemie ein Szenario beschrieben, in dem wir uns gerade befinden. Doch ist die Behauptung, dass die Impfstoffe unfruchtbar machen, überhaupt haltbar?

Bereits 2017 vermeldete das Ärzteblatt, dass die Spermienzahl in allen westlichen Ländern abnimmt [1]. Das betraf vor allem Männer in westlichen Ländern. Bei Männern aus anderen Weltregionen wurden keine solch statistisch signifikanten Trends entdeckt. Das könnte mit dem hohen Grad an Impfungen zusammenhängen, die in westlichen Ländern verbreitet sind. Eine 2018 ausgestrahlte Sendung in Arte sieht als Ursache für die steigende Unfruchtbarkeit die Umweltgifte, die in der Westlichen Welt verbreitet seien [2]. Fast jedes zehnte Paar in Deutschland bleibe inzwischen ungewollt kinderlos.

Warum aber sollten die aktuellen Impfstoffe zur Unfruchtbarkeit führen? Dazu bedarf es eines Blicks in die Inhaltsstoffe der Impfstoffe. Das Impfpräparat Astrazeneca AZD1222 besteht unter anderem aus Polysorbat 80. Von dieser Substanz weiß man, dass sie bei Ratten toxisch auf die Eierstöcke wirkt [3]. Der eigentliche Verktorimpfstoff wird gemäß Beipackzettel mithilfe von gentechnisch veränderten humanen embryonalen Nierenzellen hergestellt [4]. Woher jene embryonalen Nierenzellen wollen wir hier gar nicht fragen! Atrazeneca selbst gibt als Antwort auf die Fruchtbarkeitsfrage: „Es liegen derzeit keine Informationen zur Fruchtbarkeit beim Menschen vor. Weitere klinische Studien sind geplant und relevante Informationen werden Ihrem Arzt oder dem medizinischen Fachpersonal zur Verfügung gestellt, sobald sie verfügbar sind.“ Also hat man angeblich keine Ahnung.

Die andersartigen mRNA Impfstoffe hätten keine Beeinträchtigung der Fruchtbarkeit zur Folge, behauptet unter anderem das Universitätsklinikum Jena [5].

Angesichts der sehr dürftigen Datenlage wird der Nachweis bezüglich Fruchtbarkeitsbeeinträchtigung zumindest die nächsten Jahre eine Verschwörungstheorie bleiben. Etwas erschreckend dabei wirkt, dass viel der Verschwörungstheorien der letzten Monate zur Realität geworden sind. Möge es in diesem Fall nicht so sein.

Inwieweit eine Beeinträchtigung der Fruchtbarkeit direkt auf den Impfstoff zurückgeführt werden kann, werden wir wohl kaum erfahren. Allerdings höre ich immer noch die Worte Imam Chameneis: „Ich habe es bereits Regierungsverantwortlichen gesagt und kündige es jetzt öffentlich an. Der Import von amerikanischen und britischen Impfstoffen ist verboten…Ich vertraue ihnen wirklich nicht. Manchmal ist es so, dass sie den Impfstoff an anderen Nationen testen wollen“ [6]

Meine Wenigkeit wird sich – so Gott will – nicht impfen lassen, so lange die nichtwestlichen Impfstoffe nicht zugelassen sind und so lange Iran keinen eigenen Impfstoff hat, selbst wenn ich dann nicht mehr reisen kann. Wir werden sehen, was der Schöpfer allen Seins mit uns vorhat.

[1] https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/7...lichen-Laendern
[2] https://info.arte.tv/de/werden-wir-bald-unfruchtbar
[3] https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ne...zienz-160301015
[4] https://www.barmherzige-regensburg.de/fi...haltsstoffe.pdf
[5] https://www.uniklinikum-jena.de/geburtsm...uchtbarkeit.pdf
[6] http://www.khamenei.de/imam_d/nachrichte...21.htm#08012021


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.098
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 10.05.2021 | Top

RE: Verschwörungstheorie über Unfruchtbarkeit nach Impfung

#2 von Dr.Josef Haas , 09.05.2021 20:38

Ich kann und will Ihnen, lieber Herr Dr. Özoguz, nur ganz herzlich für diesen so herzerfrischenden Beitrag danken!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 784
Registriert am: 29.07.2014


   

Wir lieben Muhammad
Unerträglicher israelischer Terror

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz