Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Warum Kapitalismus?

#1 von Yavuz Özoguz , 09.01.2021 13:56

Warum Kapitalismus?

Es gibt eine Weisheit von Imam Sadiq, dem großartigen Heiligen aus dem 8. Jh. n.Chr., der sagte: „Die Menschen gehen unter, da sie keine Fragen stellen“.



Ausgehend von dieser Weisheit sollten die Bürger in Deutschland folgende Fragen immer wieder stellen, bis sie hinreichend und vernünftig beantwortet worden sind:

- Wozu wurde ich erschaffen und was ist der Sinn meines Daseins?
- Warum hat Kain seinen Bruder Abel ermordet?
- Warum sterben im Schnitt jeden Tag ca. 30.000 Menschen an Hunger in einer Welt, in der mehr Lebensmittel vernichtet werden, als diese Menschen zum Überleben benötigen würden?
- Warum ist das Weltbankensystem in der Hand weniger Multimilliardäre, die ganze Staatensysteme vernichte und ganze Völker zerstören können? Doch warum erscheinen die Besitzer jener Banken niemals auf irgendwelchen Listen der Superreichen?
- Warum wird eine Handvoll Staaten, die sich nicht dem Diktat dieser privaten Banken unterwirft, mit den schlimmsten Kriegen überzogen und vom Rest der Welt boykottiert, wie z.B. Iran, Syrien, Jemen, Venezuela, Nordkorea?
- Warum bauen die Staaten ein Pharmasystem auf, dessen Ziel nicht die Gesundheit der Menschen und damit die eigene Überflüssigkeit ist, sondern die unaufhörliche Krankheit der Menschen und damit ausufernde Profite für die Unternehmen?
- Warum wird ausgerechnet das Unternehmen mit der Produktion von weltweiten Impfungen gegen eine Pandemie gefördert, das nachweislich mit Menschenversuchen in Afrika unzählige unschuldige Kinder ermordet und den schwer Erkrankten bestehende Gegenmittel vorenthalten hat?
- Warum sind die privatisierten Energiekonzerne nicht erfreut, wenn immer weniger Energie verbraucht wird, sondern darauf ausgerichtet, immer mehr verkaufen zu können?
- Warum führt der gesamte Sektor der sogenannten Privatisierung von Infrastrukturmaßnahmen zu einer Verschlechterung des Angebots wie bei der Bahn und den Krankenhäusern?
- Warum werden im Jahr der weltweit größten Pandemie unserer Generation allein in Deutschland unzählige Krankenhäuser geschlossen und vielerorts Krankenhauspersonal abgebaut?
- Warum müssen vier verschiedene Paketboten jeden Tag den gleichen Empfänger ansteuern, während alle vier Boten ausgebeutete Sklaven sind und es viel einfacher und effektiver wäre, wenn einer alle vier Pakete ausliefern würde?
- Warum wird ausgerechnet jener Staat als „Führungsmacht“ angebetet, der Atomwaffen gegen Zivilisten eingesetzt und das niemals bereut hat?
- Warum lernen unsere Kinder in der Schule, dass Hitler in schändlicher Weise zum Boykott für Juden aufgerufen hat, aber sie hören nichts darüber, dass es zuvor einen viel umfangreicheren Boykott gegen Deutschland gab?
- Warum darf der berühmte Daniel J. Goldhagen in seinem genauso berühmten Buch “Hitlers willige Vollstrecker“ den Satz schreiben: „Der Einsatz von Gas bei der Vernichtung von Juden durch die Deutschen war daher – anders als weithin angenommen – ein nebensächliches Phänomen!“ (Fußnote 81 auf Seite 603)? Und jenes Buch ist seit 2004 in deutscher Übersetzung auf deutschem Boden problemlos erhältlich und kein Staatsanwalt der Welt hat gegen Herrn Goldhagen oder den herausgebenden Verlag in Deutschland ermittelt. Aber würde irgendjemand anderes derartiges behaupten, würde er sofort mit der Antisemitismuskeule erschlagen werden würde, selbst wenn er den Holocaust niemals geleugnet hat?
- Warum werden die schändliche Nürnberger Rassegesetze berechtigterweise als ein Tiefpunkt der Menschlichkeit angesehen, aber gleichzeitig ähnlich geartete Rassegesetze in unserer Zeit in einem anderen Land als Bestandteil der „einzigen Demokratie der Region“ gepriesen?
- Warum darf ein Innenminister ohne jeglichen richterlichen Beschluss Vereine verbieten und die betroffenen müssen ihre Unschuld beweisen, wenn doch angebliche die Gewaltenteilung und die Unschuldsvermutung wichtige Bestandteile der westlichen Errungenschaften sein sollen?
- Warum ist die Bild-Zeitung mit allen ihren menschenverachtenden Artikeln und ihrem unerträglichen Sexismus die meistgelesene Zeitung Deutschlands?
- Warum haben Monopole wie Google, Facebook, Amazon usw. mehr Macht als gewählte Staaten und mehr Geld als Staatshaushalte, und können damit ganze Völker ausbeuten?
- Warum geht in fast allen Systemen dieser Erde, selbst bei den angeblich besten Demokratien, die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander, völlig unabhängig davon, wer gewählt wird und wer regiert?
- Warum wird der Widerstand eines besetzten Volkes gegen den Besatzer als Terrorismus diffamiert aber die Besetzung und Ausbeutung ganzer Völker als „Verteidigung der Demokratie“?
Es gibt wohl noch hunderte solcher Fragen, die allesamt in einer einzigen Frage zusammengefasst werden können: Warum Kapitalismus?

Der aufmerksame Leser wird die Frage aufwerfen, warum die Frage nach dem Sinn des Lebens und dem ersten Mord der Menschheitsgeschichte mit Kapitalismus zusammenhängen. Die Antwort ist einfach: Der Mensch ist erschaffen, um die höchste Stufe der Liebe zu erlangen, und dafür erhielt er die „göttliche“ Freiheit der Wahlmöglichkeit sich für oder gegen die Wahrheit entscheiden zu können. Das allein ist der Grund seines in vielerlei Hinsicht begrenzten und beschränkten Daseins auf Erden. Der Mensch, der sich der Wahrheit annähert, wird verstehen: Gott ist besser. Der Mensch, der sich von der Wahrheit entfernt, glaubt: „Ich bin besser“. „Ich bin besser“ ist die Ursache für den ersten Brudermord. „Ich bin besser“ ist die Ursache für jeden Rassismus für jeden Wahn eines jeden Volkes allein aufgrund von Geburtsrecht oder „Blut“ (heute würde man sagen Genen) „auserwählt“ zu sein. „Ich bin besser“ lässt Millionen verhungern und treibt andere in Sklaverei. „Ich bin besser“ verfälscht die Geschichte durch eine Siegerjustiz und führt zu all dem Unglück dieser Erde.

Der Wettstreit derjenigen, die „ich bin besser“ denken, heißt Kapitalismus. Der Wettstreit derjenigen, die Nächstenliebe als Gottesannäherung verstehen („Du bist besser“) heißt heutzutage Islam. Es ist kein Zufall, dass der Islam die einzige wachsende Religion in Deutschland ist bei gleichzeitigem Niedergang des Kapitalismus in der Welt und dessen Endkampf. Und es ist auch verständlich, dass der Kapitalismus mit aller Macht den Islam bekämpft. Was Kain nicht bedacht hat: Auch er wird eines Tages sterben, und da nützen ihm sämtliche Bankguthaben, Schlösser und Machtanhäufungen nichts.

Wir leben in einer Zeit, in der die Pharaonen der Zeit sich hinter ihren Schauspielern wie Trump, Biden, Netanjahu und ähnlichen Figuren verstecken. Hingegen treten die Moses‘ unserer Zeit offen in der Gestalt der Heiligkeit unserer Zeit Imam Chamenei auf. Obwohl die Trumps, Bidens und Netanjahus erwiesenermaßen für die Morde an tausenden und abertausenden unschuldiger Menschen verantwortlich sind, wollen viele Menschen den „Glauben“ an sie und ihre Systeme nicht aufgeben. Sie hängen an dem vergänglichen Leben. Und obwohl Imam Chamenei und sein weltweites Team viele Menschen vor Unheil geschützt haben, selbst Christen weltweit vor IS, werden sie als Terroristen oder Sympathisanten von Terroristen verfolgt.

Pharao wird so lange Moses bekämpfen, bis er es aufgrund göttlicher Bestimmung nicht mehr kann. Und jene Bestimmung tritt dann ein, wenn die Menschheit reif genug ist, befreit zu werden. Viele Verwerfungen der Zeit verdeutlichen das die Zeit immer näher rückt.

Abschließend zu Deutschland: Die Bundesrepublik Deutschland hat ein Grundgesetz, dass alles andere als kapitalistisch formuliert ist. Streng genommen ist der Kapitalismus sogar verfassungsfeindlich und jeder Kapitalist und jede kapitalistische Organisation und Partei müsste vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Jede Bank müsste enteignet und verstaatlicht werden. Das ist aber kaum möglich, wenn selbst der Verfassungsschutz vom Kapitalismus gekapert worden ist. Solch eine Machtkonzentration in den Händen der Pharaonen der Zeit führt zwangläufig dazu, dass die Bevölkerungen nicht mehr mitspielen und auf die Machthaber nicht mehr hören. Wenn der Systemjournalismus mit seinen Presstituierten nur noch Lügen verbreitet, dann entstehen Impfzentren, die niemand aufsuchen möchte, Kontaktbeschränkungen, die niemand mehr einhält, Reiseverboten, die Reiseregionen überquellen lassen und Bundestagsparteien, bei denen das Durchschnittsalter der Mitglieder im Rentenalter liegt.

Auf die Frage „warum Kapitalismus“ folgt die Frage: Wie können wir uns befreien vom Kapitalismus? Die Antwort darauf ist so einfach wie schwer im Herzen umzusetzen, denn sie ruft nach einer inneren Revolution. Die Antwort lautet: Durch gelebte Nächstenliebe (im Kleinen wie im Großen).


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.081
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 09.01.2021 | Top

RE: Warum Kapitalismus?

#2 von Tobias Martin Schneider , 09.01.2021 14:28

Hier ein Beispiel, wie man sich gegen Kapitalismus wehren kann:
https://www.nordkurier.de/politik-und-wi...0641971201.html

Bzw: ZUM VERBREITEN: Wie man sich JURISTISCH GEGEN den LOCKDOWN WEHREN kann! 💡💡💡💡💡
💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡💡
Siehe auch:
t2085f6-ZUM-VERBREITEN-Wir-machen-auf-kein-Lockdown-mehr-Widerstand-gegen-Corona-Massnahmen.html


Tobias Martin Schneider  
Tobias Martin Schneider
Beiträge: 538
Registriert am: 06.03.2019

zuletzt bearbeitet 11.01.2021 | Top

RE: Warum Kapitalismus?

#3 von Dr.Josef Haas , 09.01.2021 16:37

Sehr herzlichen Dank für Ihren ebenso notwendigen wie fundierten Beitrag.
In diesem Zusammenhang hat mich Ihre, ja schon häufig demonstrierte,
historische Wahrheitsliebe beeindruckt.
Zu Recht verweisen Sie ja darauf, dass dem am 1.April 1933 im damaligen
Deutschen Reich propagierten Boykott jüdischer Geschäfte eine gleiche
Forderung, nämlich die nach Nichtkauf deutscher Produkte in den USA,
vorausgegangen war.
Das "American Jewish Committee," der "American Jewish Congress", und
vor allem die Organisation "B´nai B´rith", engagierten sich in dieser Hinsicht
bereits seit dem 21.März des genannten Jahres.
Darüber hinaus erklärte der "Jüdische Weltkongress" am 24.März 1933 über
die Londoner Tageszeitung "Daily Express" Deutschland sogar den Krieg.
Wörtlich: "Judea Declares War on Germany".
Dies zur Faktenlage, deren Erwähnung einen hierzulande inzwischen sogar mit
der Gefahr einer Anzeige wegen Volksverhetzung konfrontiert.
Der Kampf gegen den Kapitalismus war, ist und bleibt- da stimme ich Ihnen
vollkommen zu- eine absolute Notwendigkeit.
Allerdings befinden sich nicht wenige seiner Hochburgen im Innersten des
islamischen Religions- und Kulturbereiches.
Jedermann sind ja hier die Emirate am Persischen Golf oder Saudi-Arabien
bekannt, wo der furchtbarste Kapitalismus in Erscheinung tritt.
Jawohl, lieber Herr Dr.Özoguz- all dies schreit förmlich, wie Sie richtig feststellen,
nach einer "inneren Revolution", die durch "gelebte Nächstenliebe" auf den Weg
zu bringen wäre.
Sie verlangt allerdings gleichzeitig, und mindestens in gleicher Intensität, nach
einer radikalen Katharsis, also einer Reinigung des Islam von all den Verirrungen
und Entartungen, welche Stichwort: Kapitalismus, mittlerweile von dieser Religion
Besitz ergriffen haben.
Alles andere wäre unredlich und damit von vorneherein zum Scheitern verurteilt!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 741
Registriert am: 29.07.2014


RE: Warum Kapitalismus?

#4 von Albert von Bieren , 10.01.2021 12:27

Salam,
nun was wäe die Alternative zum Kapitalismus? Kommunismus? Eher mal nein. Dieser ist weltweit gescheitert. Die sogenannten Kommunistenführer lebten wie früher die Könige. Auch Norfkorea ist nicht kommunistisch. Herr Kim lebt wie früher Caligula im römischen Reich. In Chins herrscht zwar eine KP. Aber dort gibt es Raubtierkapitalismus übelster Art.
Der Mensch ist keine Ameise. Einer für alle und alle für einen gibt es nicht in der Menscheit. Jeder denkt zuerst an seine Familie. Ich denke ein guter Kompromis ist eine soziale Marktwirtschaft wie es Sie in den 70er Jahren unter der SPD/FDP Regierung gab.

Albert von Bieren  
Albert von Bieren
Beiträge: 86
Registriert am: 04.01.2012


   

Wer Berlin isoliert betrachtet, wird die Deutschen nicht schützen können
Woran denken Christen, wenn sie an Bethlehem denken?

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz